Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wer schuf die Angst

75 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Angst, Furcht
stef
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 20:40
Die Angst

Es hat immer Menschen gegeben, denen es besser ging. Es gab immerwelche, die das Sagen hatten, die mehr Geld oder früher bessere Ernten hatten.
Alsogab es immer welche, denen es gut ging und andere, die hungern mussten, unterdrückt undversklavt wurden.
Was wäre nun, wenn es nicht die Angst vor einer höherenGerechtigkeit gegeben hätte. Wenn der Mensch vollkommen frei von Angst wäre.

Hätteder Mensch nicht einfach seinem Nachbarn die Kehle durchgeschnitten und sich sein Gutangeeignet? Hätte der Mensch es hingenommen, dass der eine im Luxus schwelgt, während derandere kaum über die Runden kommt?

So ist die Angst ein williges Werkzeuggeworden. Früher nutzte die Kirche diese, um den Menschen gefügig zu halten. Wenn dunicht alles leid erträgst und trotzdem ein frommes Leben führst, dann kommst du in dieHölle.

Man könnte sich fragen, warum gab Gott den Menschen die Angst überhaupt.Wäre es nicht besser gewesen, ihn ohne Angst auf der Erde wandeln zu lassen. Hätte sichdie ganze Menschheit nicht vollkommen anders entwickelt, wenn es keine Angst gäbe, wennniemand hätte die Angst benutzen können, um sich über andere zu erheben? Ohne Angst hättesich doch niemand unterdrücken lassen. Man hätte ihm Schmerzen androhen können, aber wennich keine Angst kenne, kann ich auch keine Angst vor Schmerzen haben. Ich könnte keineAngst haben, vor dem was nach meinem Leben oder am morgigen Tag passiert. Gäbe es Kriegeohne Angst? Nein, wer wäre denn in den Krieg gezogen, wenn es niemanden Gäbe, der sichdas Führen eines Landes aneignen konnte.

Kommt die Angst überhaupt von Gott?Sehen wir uns ein Kleinkind an. Es hat keine Angst. Es würde von einem Baum springen,wenn nicht die Eltern aufpassen würden, dass es das nicht tun kann.

So gesehenwürde man die Angst erst erlernen, im Laufe des Lebens, aus den Erfahrungen die mangesammelt hat. Wenn man gefallen ist und hat sich weh getan, hat man Angst wieder zufallen, weil man sich ja nicht wieder weh tun möchte. Wenn die Angst aber etwas ist, wasder Mensch erst auf Erden erlernt und nicht von Gott kommt, müssen dann nicht alleAussagen zu Gott, in denen die Angst des Menschen als Druckmittel benutzt wird falschsein?
Jede Aussage, die der Seele Leiden, Qual, Finsternis und Sonstiges androht,hätte doch ohne die Angst des Menschen gar keine Wirkung auf den Menschen und wenn Gottdem Menschen nicht die Angst gab, warum sollte er sie gegen den Menscheneinsetzen?

Nun kann man sagen, Gott gab dem Menschen zwar nicht die Angst, aber erhatte vorgesehen, dass der Mensch diese kennerlernt, denn sonst hätte er dem Menschen janicht den Schmerz gegeben. Außerdem ist die Menschliche Seele ja auf der Erde, um dort zuLernen.
Das ließe aber nur einen logischen Schluss zu, Gott selbst kennt keine Angst.Wäre eigentlich auch unlogisch, wenn der, der über alles wacht und alles bestimmt voretwas Angst hätte. Aber es heißt doch immer der Mensch wäre ein Ebenbild Gottes. Wiepasst das wieder zusammen? Denn dann müsste Gott die Angst ja doch kennen. Tut er abernicht, deswegen hat ein Neugeborenes auch keine Angst. Es wäre doch viel sicherer, wennGott dem Menschen direkt die Angst geben würde. Schlimme Unfälle, bei denen Kleinkindersogar zu Tode kommen, würden dann gar nicht erst passieren.

Nun wird mir niemandwidersprechen, wenn ich sage, die Angst ist aber auch ein Schutz, denn dadurch dass wirAngst haben, springen wir eben nun mal nicht vom Hochhaus, weil wir gerne Fliegenwollen.
Nur ist es wirklich die Angst, die uns schützt? Oder die Erfahrung und dasWissen, dass ich dabei zu Tode kommen könnte oder ganz schreckliche schmerzen bekomme.Ist es nicht mehr das Wissen über den Schmerz und das Wissen über das was passierenkönnte? Wer also benutzt die Angst. Anders, wer hat dafür gesorgt, dass eine Angst voretwas, was der Mensch noch gar nicht erfahren hat dafür sorgt, dass er sich unterwirft.Damit meine ich nicht Gott, sondern in einer Sekte unterwirft sich der Neue denen, die jaschon weiter sind. In einem Staat unterwirft sich der Bürger den Gesetzen, die der Staaterlassen hat. In einer Religion unterwirft man sich den Predigern, die vor der ewigenVerdammnis warnen.

Ich kenne nicht die Antwort darauf, was wärewenn....

Ich weiß nur eines, jeder der die Angst benutzt um andere zu führen,kommt nicht von Gott. Denn nicht Gott gab dem Menschen die Angst und wenn es in seinemPlan nicht vorgesehen ist, dass der Mensch damit ausgestattet ist, warum sollte er siedann benutzen?


melden
Anzeige

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 21:37
habs zwar net gelesen, aber angst ist evolutionär bediengt...es ist derüberlebensinstinkt...bei abgstzuständen wird adrenalin ausgestoßen und unsere muskelwerden sehr stark mit blut versorgt indem unser herz sehr schnell schlägt...daduchsteigen die überlebenschancen in einer Angstsituation...bei angst vor z.B. giftigenschlangen ist es eine art warnung/schutzreaktion die in unseren genen veranlagtist...also hört auf mit diesem götzen-scheiss...unsere wissenschaft ist nicht mehr aufdem selben stand wie vor 2000 jahren, deshalb brauchen wir keine geschichteerzähler undzauberer mehr, sondern fakten die wir selbst erforschen...

der mensch ist eingöttliches wesen und zu allem fähig...es dauert nur seine zeit bis er alle fähigkeiten(wieder-)erlangt hat!!!!


melden
freund77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 21:56
Ich kenne nur die Furcht des Herrn

Laut Bibel soll die sogar zu Gott führen.


melden
stef
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 22:07
@zidane

zidane21
vielleicht hättest du es mal lesen sollen, bevor du etwasrunter machst.

Zeige mir das Kind von wenigen Monaten, dass Deine Wissenschaftbestätigt!

Warum rennen die Mütter wohl immer hinter denen her, weil dieAngstzustände zeigen?

@freund77

Das ist doch mit die Frage, die Bibel istdoch nicht das Original, sondern von Menschen verfälscht worden, die anschließend denMenschen damit drohten.


melden

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 22:09
na, is mir zu blöd, hab hier doch nur mein statement abgegebn für die späteren leser...


melden
chaoshell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 22:11
Der Mensch baut sich seine Ängste selber und nur wer sich ihnen stellt wird sieüberwinden (jaja ist schmalzig stimmt aber;) )

Und viele ängste werden auch vonden ältern auf die Kinder übertragen bis es zu Angstneurosen kommt !


melden
greenline
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 22:16
na ist angst nicht einer art ueberlebungs istikt,

zb die angst vor der dunkelheit, wenn usere vorfahren die nicht haetten wurden wir bestimmt nicht hier sitzen undschreiben.

eine gesunde portion angst ist immer bessser als gar keine zuhaben.

angst gehoert zu unseren ueberlebungs instinkten.


melden
chaoshell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 22:16
Eltern sorry


melden
stef
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 22:19
@zidane

Und warum schreibst du
"also hört auf mit diesemgötzen-scheiss...unsere wissenschaft ist nicht mehr auf dem selben"
solche Statementzu einem Thema unter Religion/Spiritualität?

Ich dachte jeder hätte ein Recht ineinem Forum einen Beitrag zur Diskussion zu stellen. Aber hier haben wohl nur einigePrivilegierte das Recht dazu.

Dann schreibe doch einfach gar nichts, statt einThema, nur weil es dir nicht gefällt zu zerreißen. Keine feine Art.


melden

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 22:19
stef

Angst ist ein Instinkt. Sie ist tatsächlich angeboren und ein simplerSchutzmechanismus. Auch Kleinkinder und Säuglinge weisen diesen Instinkt auf- obgleichsie ihn auch noch nicht analysieren und rational als Angst empfinden können.
Beispiel: Warum glaubst du, dass Babies schreien? Sie schreien instinktiv, um ihreMutter herbeizurufen, die ihre Versorgung gewährleistet.
Weiteres Beispiel: Wenn duKleinkinder im Krabbelalter eine schräge Ebene hinunterkrabbeln lässt, werden sie sichinstinktiv umdrehen und rückwärts hinabkrabbeln, um den empfindlichen Kopf zu schützen.Der einzige Grund, warum Kinder weniger vorsichtig sind als Erwachsene, ist der, dass siedie Folgen ihres Handelns kaum abschätzen können; sie sind sich also keiner direktenGefahr bewusst, wenn sie auf der Straße Ball spielen.

P.S.:"Hätte der Mensch nichteinfach seinem Nachbarn die Kehle durchgeschnitten und sich sein Gut angeeignet? Hätteder Mensch es hingenommen, dass der eine im Luxus schwelgt, während der andere kaum überdie Runden kommt?"

Soviel ich weiß war und ist dem seit jeher so ;)


melden

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 22:26
Angst

(...)Die Angst ist das Befürchten möglichen Leidens und bezeichnet somiteine
Empfindungs- und Verhaltenssituation aus Ungewissheit und Anspannung, die
durch eine eingetretene oder erwartete Bedrohung (z.B. Schmerz, Verlust, Tod)
hervorgerufen wird. Der Begriff Angst grenzt sich von der Furcht dadurch ab,
dasssich Furcht immer auf eine reale Bedrohung bezieht (gerichtete Angst),
Angst istdagegen ein ungerichteter Gefühlszustand. Im Deutschen werden
"Angst" und "Furcht"allerdings oft synonym verwendet, obwohl es z.B. statt
"Angst vor dem Fliegen"eigentlich "Furcht vor dem Fliegen" heißen müsste.(...)


Es gibt folglich einenUnterschied zwischen Furcht und Angst.
Die Frage ist, ob der Mensch mit der Furchtoder der Angst auf die Welt kommt.
Was sagen ihm seine Instinkte und was lernt er imLaufe seines Lebens?


melden

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 22:28
Link: de.wikipedia.org (extern)

(...)
Angst und Religion

Theologisch gesprochen ist Angst das Gegenteil vonGlaube. In allen
Religionen geht es um die Entmachtung der Angst, auch dort, wo dieGötter
selbst als furchteinflößend erscheinen, womit eher Ehrfucht als Furcht erzielt
werden soll. Durch Rituale und Opfer versuchte der Mensch von Urzeit an, ihm
unheimliche Mächte zu beeinflussen und gnädig zu stimmen.
Die Epikureer strebteneinen angstfreien Zustand an, indem sie zu zeigen
versuchten, dass der Tod im Grundeden Menschen nichts angehe, weil er kein
Ereignis des Lebens sei. Die Angst vor denGöttern sollte dadurch entmachtet
werden, dass man für die Auffassung argumentierte,dass die Götter in einer
abgetrennten Sphäre existierten und sich für die Sterblichennicht
interessierten.
Im Buddhismus besteht die "Erleuchtung" darin, das Ich undsein vielfältiges
Begehren als unheilvolle und leidverursachende Illusionaufzudecken. Der
Erleuchtete müsse nicht mehr aus der Angst um sich selbst leben,weil er
erkannt habe, dass sein individuelles Selbst nur eine Täuschung sei: Er seivom
Ich befreit.
Der christliche Glaube versteht sich ursprünglich als dieGemeinschaft des
Menschen mit Gott, der in Jesus von Nazaret Mensch geworden ist, umdem
Menschen seine wahre Wirklichkeit, nämlich sein unbedingtes Geborgensein in
der Liebe Gottes im mitmenschlichen Wort zu offenbaren. Gott ist der in allem
Mächtige, derjenige, ohne den nichts sein kann und ohne den nichts ist. Wer
Anteil habe am Verhältnis Jesu zu Gott, ist nach der christlichen Botschaft zu
wahrer Menschlichkeit befreit. Der Glaubende stehe nicht mehr unter der
Macht derAngst um sich selbst, sondern werde eben durch den Glauben davon
befreit, irgendetwasin der Welt zu vergöttern bzw. an der Welt zu verzweifeln,
wenn ihm das fälschlichVergötterte genommen wird: Darin bestehe die
Erlösung des Menschen. Denn die LiebeGottes sei stärker als alle Angst um
sich selbst und stärker sogar als derTod.
(...)

Hm, die Frage ist, wer macht die Angst, Gott, die Kirche oder diePolitiker.
Beide Artike übrigens auf dem Link nachzulesen.


melden

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 22:32
wölkchen

Auf Grund dieser Definition würde ich sagen, der Mensch kommt mit derAngst auf die Welt, die sich im Laufe des Lebens auf Grund direkter Bedrohungen undErfahrungen differenziert und so verschiedene Fürchte entstehen lässt. Wodurch jedoch dieangeborene Angst selbst nicht verloren geht. :)


melden

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 22:35
angst hat auch was mit erfahrungen zu tun.. ich fuhr immer unbekümmert und relaxt beiglatteis, bis ich einen bösen unfall hatte.. seit dem bin ich immer angespannt wennglatteis ist..


melden
stef
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 22:39
Ich möchte gerne nochmal bei der religiösen Sicht bleiben.

Wenn die Überwindungder Angst zur Erlösung führen soll, dann käme sie von Gott als eine angeborene Quahl diees zu überwinden geht.

Menschen empfinden Ängste ja verschieden stark, durch ihreLebenserfahrungen mit geprägt.

Dann wäre der Weg zu Gott für den einen fastunerreichbar und für den anderen (Es gibt ja Leute die vor fast nix Angst haben) wie nenSprung über einen Wassergraben.


melden

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 22:41
ich weiß gar net was du willst, hab doch beschrieben wie angst entsteht, nicht gleich sozickig kleiner...ausserdem darf ich mich auch ihm religions thread als atheist outen...


melden

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 22:41
und das ding gelesen hab ich...wollte nur andeuten das du künftig soetwas kürzensolltest...auf meine art...versteht halt nicht jeder...


melden
stef
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 22:44
@zidane

Also erstmal bin ich kein er und klein auch nicht :)

Ich binauch nicht zickig, sondern enttäuscht, dass ist etwas anderes.


melden

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 22:46
@ BlackBambi

Aber der Mensch überwindet seine angeborene Angst, wenn er sich den
Situationen aussetzt.



@ stef

(...)Nun kann man sagen, Gott gabdem Menschen zwar nicht die Angst, aber er
hatte vorgesehen, dass der Mensch diesekennerlernt, denn sonst hätte er dem
Menschen ja nicht den Schmerz gegeben. Außerdemist die Menschliche Seele ja
auf der Erde, um dort zu Lernen.(...)

Aber darumgeht es ja. Sollen wir nicht viel mehr unsere Ängste überwinden als
uns von derKirche einschüchtern zu lassen?


melden

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 22:51
tut mir leid, tut mir leid...das mit der geschlechterverwechslung war nicht meineabsicht...jedenfalls gilt meine aussage vom anfang immernoch und wie du siehst ist siegerade thema xD...ne aber im ernst, ich hab da doch beschrieben wie die angst entstandenist oder nicht=? und am ende wollte ich noch zu kennen geben das ich die religiöseversion für schwachsinn halte...auf meine etwas zynische art eben, ich bitte umverzeihung...naja auch nur falls dein angegebenes alter stimmt...


melden
Anzeige
stef
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer schuf die Angst

03.03.2007 um 22:53
@Wölkchen

Da gebe ich dir absolut Recht.

Aber wenn man mal zurück denkt,alleine an die Hexenverbrennung, da haben sich doch die Kirchenväter der Angst vor demSchmerz benutzt, um den Menschen gefügig zu machen.

Es wird doch schon denkleinen Kindern diese Angst eingetrichtert.

Wieso gab Gott dem Menschen so einmächtiges Werkzeug, mit dem man andere knechten kann.


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sufismus331 Beiträge