Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wer schuf die Angst

75 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Angst, Furcht

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 17:49
Wieso sowas geschaffen worden ist?

Wir sind alle nur Menschen.


melden

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 17:53
Wenn man die Schöpfungsgeschichte so auslegt, könnte man auch meinen, der Mensch selbstsei eine Fehlplanung.


melden

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 18:11
BlackBambi

hehe, ja ein paar Gute gibts doch, ist nicht alles verloren:D


melden
stef
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 18:44
hornisse

Bei Sebastian B. hatte man dann ja das volle Programm, sowohl nach außenwie auch nach innen.

Ich denke mir nur, auch wenn jeder sagt, die Angst hat denZweck des Schutzes (das hätte man bestimmt auch anders lösen können) wofür?

Ichmöchte mir Gott einfach nicht als den bösen vorstellen, der den Menschen mit Strafenbelegt hat.

BlackBambi

Wenn ich das aus der Sicht des Planeten Erdebetrachten sollte, wäre der Mensch nicht nur eine Fehlplanung, sondern ein Parasit. Aberwollen wir mal nicht hoffen, dass Gott den Menschen nur schuf um der Erde eine Plage zuschicken :)

Dann könnte ja auch die Therorie stimmen, dass da oben jede MengeAußerirdische rumflitzen und wir eigentlich nur Laborratten sind :)


melden
dreaming
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 18:51
also ich hab mal nicht alles gelesen aber ich sag mal einfach so

angst ist eingefühl das es seitdem gibt seitdem es die lebewesen gibt egal ob tier mensch ... oder wasauch immer

jedes lebewesen hat angst ...das ist ein schutz der evolozion ohne denwir wahrscheinlich nicht mehr am leben wären ...


melden

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 19:11
@stef

"Aber es gibt ja auch die, die Ihren Hass nicht gegen Andere sondern gegensich selbst richten, z.B. Selbstmörder.
Wenn ich mir das weiter durch den Kopf gehenlasse, sind das ja emense Ausmaße.
Wieso ist sowas überhaupt geschaffen worden? Dakönnte man doch meinen, da liegt eine Fehlplanung vor."

ja, der Selbsthass kannsich auch gegen die eigene Person richten. ein gutes Beispiel für Selbsthass ist derAmoklauf in Emsdetten. Der Junge war voller Selbsthass.
Also ich glaube nicht, dieseAngst wurde geschaffen. die Problematik an der Sache ist, dass der Mensch, der sichunterwirft auch seine Verantwortung für sich selbst abgibt, die Schuld für das eigeneVersagen wird immer Außerhalb gesucht. Das Verdrängen der Angst liegt darin begründet,dass der Mensch sich unterwirft und nicht eigenverantwortlich handelt. So begeht einMensch, der diese Erkenntnis aus Angst verdrängt, einen steten Selbstverrat und ausdiesem kann eben der Selbsthass entstehen.


melden

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 19:11
Der Mensch kann ihm aber auch nicht ins Auge sehen, denn dann müsste er den Schmerzertragen, der daraus entstanden ist. Außerdem hat der Mensch Angst davor, Verantwortungfür sich selbst zu übernehmen, in diesem Punkt sähe er sich mit einer großenHilflosigkeit konfrontiert. Und vor dieser eben auch schützt er sich, in dem er dieKenntnis davon verdrängt.
Der Selbsthass kann natürlich unterschiedlich ausgeprägtsein und unsere Gesellschaft ist darauf ausgelegt dieses Selbstverrat zu überdecken, indem er durch Konsumtion materieller wie immaterieller Dinge kompensiert wird.
Aber abund zu kommt es zur Zerstörung, nach innen oder außen gerichtet.
Tendenz steigend,siehe das Weltgeschehen. Kriege und Leid sind die Folgen.


melden

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 19:15
Dieses selbstgeschaffene Leiden zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte derMenschheit. Ich bin aber der Meinung, dass die Zerstörung immer größere Ausmaße annimmt,nicht nur weil es die Gefahr der Massenvernichtungswaffen gibt.


melden
stef
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 19:32
sarasvati23

Das würde heißen, dadurch das wir uns unseren eigenen Ängesten nichtstellen, unterwerfen wir uns dieser Angst und sind nicht frei.

Um so größer dieAngst um so schlimmer das Ausmaß, was sie in der Welt anrichtet.

Wie sieht dasaus, bei Kindern, die doch noch gar keine Möglichkeit haben sich dagegen zu wehren. Siesollen die sich denn der Angst stellen?

Und wenn ich mir das so überlege, müßteich mich eigentlich fragen, kommt die Angst von Gott oder von dem Teufel?


melden

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 19:45
Woher kommt deine Einstellung, dass alles was in deinen Augen schlecht ist, nicht von"Gott" kommen kann? Die Welt funktioniert nach auf dem Prinzip negativ - positiv. EinGott muss für beides verantwortlich sein. Die helle Seite und die Dunkle.
Hinzu kommt,dass Angst keinesfalls nur negativ ist. Nur wenn sie übertrieben wird- wenn der Menschsich in ihr verliert- kann sie blockieren. Und dafür ist letztendlich der Mensch selbstverantwortlich.
Wenn du also alles mit Gott oder Teufel erklären willst, dann kannstdu auch ruhig darauf vertrauen, dass sich dein Gott etwas dabei gedacht hat, auch wenn esden Menschen manchmal schwer fällt, alles in seiner Gesamtheit zu verstehen ;)


melden

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 19:48
"Das würde heißen, dadurch das wir uns unseren eigenen Ängesten nicht stellen,unterwerfen wir uns dieser Angst und sind nicht frei."

Wir unterwerfen uns einerAutorität aus Angst, das können die Eltern sein, unser Lebenspartner, das kann ein Lehrersein, ein Chef, eine Regierung, eine Ideologie, alles mögliche. Und frei sind wir nicht,der überwiegende Teil zumindestens, schätze ich.

"Und wenn ich mir das soüberlege, müßte ich mich eigentlich fragen, kommt die Angst von Gott oder von demTeufel?"

Ich habe es nicht so mit dem Teufel. :D

Gefühle wie Leid, Schmerz,Wut etc. gehören ebenso zum menschlichen Dasein. Und diese Emotionen dürfen eben auchnicht verdrängt werden und müssen zugelassen werden, sie gelten in unserer Gesellschaftaber auch als Schwäche, das bekommt man schon als Kind eingebleut "Ein Indianer weintnicht", z. B..
Wenn wir Schwäche zeigen sind wir schutzlos und das gilt es zuverhindern.


melden

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 19:48
Aber ich denke, wir haben den freien Willen zu entscheiden, wie wir handeln. Aber machenwir davon Gebrauch? Ich schätze es gibt nur wenige, die das tun.

"Wie sieht dasaus, bei Kindern, die doch noch gar keine Möglichkeit haben sich dagegen zu wehren. Siesollen die sich denn der Angst stellen?"

Das ist das Problem, ein Kind hat so gutwie keine Chance sich dagegen zu wehren, da es noch zu klein ist. Die Eltern erkennen dasja meistens ebenfalls nicht. Aber wenn das Kind älter wird, dann hat auch das Kind denfreien Willen. Aber das ist sehr problematisch, da unsere Gesellschaft diesesselbstzerstörerische Prinzip unterstützt.
Ein Rattenschwanz. *g


melden

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 19:50
@BlackBambi

Ich sehe das genauso. :)


melden
stef
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 20:26
So genau, denke ich eigentlich nicht. Ich glaube schon, dass die Angst ihren Platz indieser Welt hat. Alleine als Schutzfunktion.

Aber genau darin sehe ich eigentlichauch den Schlüssel, warum ich der Meinung bin, dass die Angst von Gott gebilligt abernicht geschaffen ist.

Denn so ist es eigentlich ganz einfach, wenn man Gotterkennen will. Macht dir etwas Angst, so kommt es nicht von Gott.

Jetzt sprecheich mal ganz durchgedreht.

Gott ließ den Teufel die Angst erschaffen, damit derder sucht Gott erkennen kann.

Noch mehr Schutz kann es doch gar nicht geben,oder?

Ich sitze hier jetzt aber nicht und sehe Gespenster, bin sonst ganz normal:)


melden

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 21:55
stef
Aber wenn du bedenkst, das dem Menschen eingeimpft wird, du kommst in dieHölle, wenn du nicht das und das machst, dann riskiert man seine Seele, wenn man demnicht folgt
Was denkst Du denn dazu?
Ich denke, das sind Handlungrichtlinien,an die man sich besser hält. Aber man soll sich nicht von Leuten unterdrücken lassen, diediese Regeln zu ihrer Machtausbreitung missbrauchen.
-------------
Jetzt sprecheich mal ganz durchgedreht.Gott ließ den Teufel die Angst erschaffen, damit der der suchtGott erkennen kann.Noch mehr Schutz kann es doch gar nicht geben, oder?
Finde icheine sehr gute Schlussfolgerung. Ich glaube, daß alles geschieht, damit wir uns'erinnern'. Wobei ich eher sehe, daß der 'Teufel' die Angst schürt und benutzt, als sieerschafft.


melden
blauersenf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 22:21
ich finde auch der Teufel hat ne gewisse Art" Drecksjob" zu verrichten, denn auf deranderen Seite ist er auch dazu da, gewissen Menschen aufzuzeigen, daß sie sich auf demHolzweg befinden, sprich die gegen das Gesetz verstoßen und deshalb ne ZEit lang nochalle Menschen die Chance zu gebe, beide Seiten zu sehen. um zu erkennen, daß esschließlich nur einen Weg geben wird, den GUTEN;)


melden
blauersenf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 22:23
.......... und nur einen WEG geben kann...


melden
stef
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 22:30
bism_7_8_6

Um sich nicht Mißbrauchen zu lassen, muss man wissen, was eine gutgemeinter Ratschlag ist und was zur Unterdrückung genutzt wird.

Ich weiß noch wieich mich bei meiner älteren Tochter damals mit dem Kindergarten angelegt habe, weil diezu Ostern den Kindern Bilderbüchlein gaben mit dem gekreuzigten Jesus. Klar, das gehörtzur Geschichte, aber zeigt man solche Bilder 3-4 Jährigen? Das geht doch wohl auchanders.

Da fängt es aber schon an, bevor der Verstand so weit entwickelt ist,selbst zu entscheiden, ist das Unterbewustsein schon mit solchen Informationenvollgestopft.

Ich gehe mit der Angst trotz allem, was hier geschrieben wurde immernoch weiter.

Klar lässt sich heute genau beschreiben, was die Angst aufkörperlicher Ebene auslöst und unser Körper stößt Adrenalin auch dann aus, wenn wireuphorisch sind. Ich wüßte auch nicht, warum jemand, der nicht weiß, dass eine Schlangeoder ein Tiger gefährlich sein kann, sich davor fürchten sollte.
Kinder schreien jaauch nicht als Säugling, weil sie Angst haben, sondern weil sie Hunger haben. Es istgenauso wie bei Tieren. Es besteht eine Verbindung zwischen Mutter und Kind und dieMutter erkennt den Ruf seines Kindes. Jede Mutter steht mitten in der Nacht hellwach imBett, wenn das Baby nebenan weint. Diese Verbindung zwischen der Mutter und dem Kindbeginnt schon im Mutterleib. Außerdem schreit ein Kind genauso wenn es die Windel vollhat oder es sonst was stört :) Das hat nix mit Angst zu tun.

Mir ist aber wasanderes aufgefallen, viele berichten aus ihrer Kindheit, dass es eine Zeit gab, wo sieGeister gesehen hätten oder gefühlt und Angst hatten. Mir ging das auch so, bei meinenKindern gab es auch so eine Phase. Ich denke, dass ist der Zeitpunkt wo der Verstandoberwasser bekommt und die natürliche Verbundenheit zu Gott verloren geht.

Ichdenke, diese Körperlichen Reaktionen, die nicht nur bei Angst auftauchen, sondern beiverschiedenen Bereichen, hat der Teufel für sich genutzt, so gesehen, hast du Recht,fällt mir gerade auf :)

Klar, um so mehr bestärkt es meine Schlussfolgerung, dasswenn etwas von Gott kommt es keine Angst auslöst.

Na siehst du, manchmal hilft essich auszutauschen und viel drumherum zu schreiben :D


melden

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 22:51
"Außerdem schreit ein Kind genauso wenn es die Windel voll hat oder es sonst was stört Das hat nix mit Angst zu tun."

Natürlich nimmt ein Baby dies noch nicht als Angstwahr, weil es den Begriff und seine Definition noch nicht kennt- wie ich breits mehrmalserklärt habe ;)
Aber es ist das selbe Grundprinzip- die Selbsterhaltung. Das Baby hatz.B. Hunger- und weil es "Angst" hat, zu verhungern, "ruft" es nach seiner Mutter. Würdees sonst schreien, auch wenn es Hunger hätte?

"bei meinen Kindern gab es auch soeine Phase. Ich denke, dass ist der Zeitpunkt wo der Verstand oberwasser bekommt und dienatürliche Verbundenheit zu Gott verloren geht."

Und ich denke, das ist derZeitpunkt, wo das Kind langsam den Begriff "Angst" zu begreifen lernt und lernt, ihn aufseine eigenen Empfindungen anzuwenden (was es als Baby wie gesagt noch nicht konnte).Viele Kinder kommen damit nicht sofort klar und bekommen "Angst" vor der "Angst".


melden
stef
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer schuf die Angst

04.03.2007 um 23:00
BlackBambi

Ich kann jetzt leider nicht mit Namen dienen, aber ich habe mal einenBericht gesehen, in dem es genau um die Urinstinkte ging.

Klar du kannst sagen,das ist schon Angst, aber das passt dann wieder nicht mit den körperlichen Reaktionenzusammen. Wenn du Hunger hast, hast du sofort Angst zu verhungern? Das Kind hat einBedürfnis und ruft. Also wenn ich bei meinen Kindern nicht sofort die Flasche parathatte, dann wurde das schreien auch nicht ängstlicher, sondern lauter und fordener, eherwütend :D

Zu deinem zweiten Punkt möchte ich sagen, dass es nicht auftritt, wennKinder noch keine Angst kennen. Sondern wenn sie anfangen Dinge mit dem Verstand zuhinterfragen. So im Alter zwischen 6 und 10 Jahren. Da kennen die Kinder schon Angst,auch wissen sie da schon, was Angst ist


melden
156 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wünsche ans Universum234 Beiträge