weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

84 Beiträge, Schlüsselwörter: Religionen
Diese Diskussion wurde von dns geschlossen.
Begründung: geschlossen

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

28.03.2007 um 13:39
Link: www.tibetzentrum-berlin.de (extern)

Der Legende Nach

Der Legende Nach stand einst Weltherrscher Shanka in ähnlicherVerfassung am Fenster seines Palastes.
Als ihm ein armer Mann die Ankunft einesBUDDHA mitteilte, überließ er dem Armen sofort Krone und Reich und begab sich auf diesuche.
Der Erleuchtete wusste,wie sehr Shanka nach ihm sehnte,und fuhr demUmherirrenden entgegen .
Er nahm ihn in seine Kutsche auf und lehrte ihn Dharma,dieLehre von der Wirklichkeit.
In tiefer Dankbarkeit wollte Shanka ihm das Bestegeben,was er hatte.


Mit seinen Fingernägeln trennte er sich den Kopf abund überreichte ihn Buddha mit
_____________________________________________________________________
dem Worten:
____________
,, Möge diese Gabe in Allwissenheit resultieren." Daraufhin wurde Shanka sofort im, Götterbereich der Freude wiedergeboren,wo er wartet ,bis er alszukünftiger Buddah Maitreya, der Liebende ,erscheit.


Was haltet ihr vonSagen und Legenden?


kann das sein wo doch im Buddhismus ganz klar gesagtwurde du sollst nicht Tötten ,und noch wenieger dich selbst?


melden
Anzeige

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

28.03.2007 um 13:47
Alles Quatsch...In manchen Sagen ist auch ein Funke Wahrheit enthalten,doch beidieser...? NÖ!


melden

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

28.03.2007 um 13:56
Diese "Legende" klingt mir eher erfunden ...
wo hast du das her ?


melden

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

28.03.2007 um 13:56
Mal abgesehen davon, dass es technisch nicht möglich ist sich den Kopf abzutrennen unddann denselben noch zu überreichen ^^ LOL


melden

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

28.03.2007 um 14:12
Schöne legende sehe aber keinen Weg den ich übertragen könnte auf meinen, Yoga zupraktiezieren oder sich mit dem Buddhismus zu befassen hingegen schon.


melden

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

28.03.2007 um 14:12
ich habe das aus einer Zeitung die nennt sich:SEIN/ Glauben und kultur
und eine FrauNicola Hernna'di Studiert an der FU für INDISCH Philologie und ist angergiert inTibetischen Buddhistischen zentrum Berlin!

du hast recht meiner meinung, aberlaut ihres Texstes war es wohl so!in dieser Legende

aber trotzden würde sichdiese Legende laut der Lehre des Buddhismus auch stark überschneiden den Tötten ist nichterlaubt weder andere noch sich selbst!

also frage ich mich selber wie das seinkann?


melden
myth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

28.03.2007 um 22:05
Ja in der Zeit wo sich das ganze abgespielt hat war das bestimmt ganz anders.
DieseGeschichte wurde halt immer den nächsten Generationen weitererzählt.
Und jedes malhaben die das ein bisschen anders erzählt.Sodass die heute ganz anders erzählt wird wiees sich damals abgespielt hat.


melden

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

28.03.2007 um 22:10
Ich respektiere jede Religion solange sie nicht gewalt propagiert und verbreitet.

Was mich am Buddhismus jedenfalls doch stört ist, das alles als leidhaft gesehenwird.. Ist mir zu negativ das Ganze, zumindest die Sichtweise des Buddhismus


melden

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

28.03.2007 um 22:18
Sagen und Legenden sind so eine Sache. Generell kann man sagen, dass sie irgend wo eineWahrheit haben. Aber auf welcher Ebene diese liegt, kommt halt drauf an...

Beiden Sagen des Buddhismus geht es absolut nur um die Vermittlung von Werten/Ideen.

Bei dieser Legende (OP) scheint es mir aber so, als ob da irgend was komisch ist...Ich kenne schon diverse Sagen, aber diese klingt doch wirklich komisch. Nicht nur, weilsie gegen Grundideen des Buddhismus verstößt... Kann aber auch die Übersetzung sein.Welchem buddhistischem Weg entspringt diese eigentlich?


melden

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

28.03.2007 um 22:19
"diverse Sagen des Buddhismus", bitte als Ergänzung zu meinem vorherigen Post betrachten;)


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

28.03.2007 um 22:33
>>Der Legende Nach

Der Legende Nach stand einst Weltherrscher Shanka inähnlicher Verfassung am Fenster seines Palastes. <<

In welcher Verfassung genau?Auf was bezieht sich der Hinweis "ähnliche Verfassung"? Da fehlt also etwas in deinerGeschichte. Bitte nachliefern, also bitte mal den Original-Link angeben. Du hast den Textkopiert, also einfach mal die originale Seite hier posten.


>>Was haltet ihrvon Sagen und Legenden? <<

Im Grunde halte ich von Sagen und Legenden rechtviel. Zum einen kann man in ihnen alte Zeiten wiederfinden, zum anderen kann man sie zumVergnügen geniessen und des weiteren kann man aus ihnen ersehen, was dem Erzähler wichtigwar zu erzählen und der Nachwelt vorzubereiten.

Was also soll uns deine"Legende" sagen?

Jemand bringt sich selbst um und erhält dafür einen Lohn - denPlatz im Paradies (Götterbereich der Freude) um dort zu warten, bis seine Zeit gekommenist (Jesus-Vergleich drängt sich auf). Welche Lehre sich aus deiner Geschichte ergibt,wird sich zeigen, sobald du die ganze Geschichte hier aufschreibst.



Die Buddha-Natur


"Nur unsere Suche nach Glück hindert uns am Sehen.
Gleich einem strahlenden Regenbogen, versuchen wir es zu erhaschen.
Doch wirfassen es nicht, wie ein Hund
auf der Jagd nach dem
eigenen Schwanz.

Öffne deine Faust und lass los!
Dann gibt es unendlich viel Raum,
offen,einladend, wohltuend.

Es gibt nichts zu tun oder zu lassen,
nichts zuerzwingen oder zu wollen
und nichts zu verpassen."

*Gendün Rinpoche



Gruß


melden

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

28.03.2007 um 22:54
Legende sind wie Gleichnisse nicht dafür gedacht, wortwörtlich für wahr gehalten zuwerden. Es geht darum, die grundlegende Aussage zu finden die wir daraus lernen sollen.


Eine Spontaninterpretattion dieser Legende. wie ich sie verstehe ist:
Weissheit und Erleuchting sollen höher geschatzt und begehrt werden als Macht undBesitz und sogar als Heimat, letztendlich sogar mehr als das Leben, dann ist man wirklichbereit für eine Weiterentwicklung zu höheren Seinsformen.

CU m.o.m.n.


melden

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

28.03.2007 um 23:24
nun, der Buddha lehrte ihm das Dharma und dazu gehört denke ich auch sich derAllgegenwärtigkeit des Todes bewusst zu werden. Der Tod umgibt uns wie das Leben.

,,Möge diese Gabe in Allwissenheit resultieren."

In Bezug darauf würde ichsagen, dass Shanka durch dieses Opfer selbst Allwissenheit erlangt, diese beinhaltet, dieAngst vor dem Tod gänzlich zu verlieren. (als Methapher)

Ich kenne mich nicht sogut aus damit. vielleicht ist es auch völlig abwegig.

Aber da die meistenMenschen sich für unsterblich halten und trotzdem Riesenangst vorm Tod haben (klingtwidersprüchlich, ist es aber nicht), eigentlich gar nicht so abwegig wiederum, sogar wennsie religionsgläubig sind und an das Jenseits glauben.

Ich denke aber nicht,dass es Weisheit ist, die höher geschätzt werden soll, sondern schlicht und ergreifendder Wert des Lebens, (da der Tod uns praktisch immer auf den Fersen ist).

die"ähnliche Verfassung" tät mich auch interessieren.


melden

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

28.03.2007 um 23:31
achso, sich der täglichen Anwesenheit des Todes bewusst zu werden, lässt die Angst vorSelbigen schwinden. (klingt auch widersprüchlich, ist es aber auch nicht.) *g


melden

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

29.03.2007 um 00:19
Es ist doch auch meine ich so das ein Erleuchteter aus dem Kreis der Wiedergeburtausgetreten ist und es egal sei, wie er sein restliches Leben verbringt oder ob er direktdahinscheiden mag. Nur scheint mir das hier nicht die zentrale Aussage zu sein.
Vielmehr scheint es mir so zu sein das dort jemand beschrieben ist, der quasi alles was erhat für andere gibt. Siehe der arme Mann der alle Reichtümer bekommt. Und zwar noch eheder Akteur die Dharmalehre erhalten hat. Zum Schluß gibt er sogar seinen Kopf, seinenGeist.
Das ist also quasi das Paradebeispiel eines Bodhisattva, von welchem dieGeschichte erzählt. Und zwar vom höchsten oder sogar eizigstem heiligen Bodhisattwapersönlich. Eben von Maitreya.

Zu Erläuterung kurz Wiki:
Bodhisattva
Kern der Bodhisattva-Philosophie ist der Gedanke, nicht selbst und allein für sichErleuchtung zu erlangen und damit in das Nirvana einzugehen, sondern statt dessen zuvorallen anderen Wesenheiten zu helfen, sich ebenfalls aus dem endlosen Kreislauf derReinkarnationen (Samsara) zu befreien.

Die Lehre vom Bodhisattva ist auch imTheravada-Buddhismus, der ältesten und einzigen noch existierenden Schule des Hinayanabekannt. Der Theravada lehrt jedoch neben dem Erreichen des Bodhi mit Hilfe einesBodhisattva vor allem das Erlangen der „Erleuchtung“, des „Erwachens“, durch eigenesBemühen. Dieses Ideal des Arhat, des „Heiligen“, der die Überwindung des Kreislaufs derReinkarnationen (siehe auch Samsara) aus eigenem Bemühen anstrebt, wird vom Mahayananicht als vollständige Befreiung verstanden. Der einzige im Theravada bekannteBodhisattva ist der kommende Buddha Maitreya.


melden

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

29.03.2007 um 01:44
Am anfang jeder Beschäftigung mit Philosofie steht ratlose Ernüchterung. Beim Auflöffelndessen ,was einen das Leben Täglich eibrockt,kann ein blick über den Tellerrant nichtschaden .Worin besteht er, der sinn des Lebens?was will das Universum von mir? Sodurchstreift man die Weltgeschichte in der Hoffnung auf Antwort und wird eventuell vonBuddha ein stück mitgenommen.

von Nicola Herna'di das ist auch die person diediese legende Übersetzt hat sie binde an diesen zeilen die Legende an!!

"DerLegende Nach stand einst Weltherrscher Shanka in ähnlicher Verfassung am Fenster seinesPalastes. <<

In welcher Verfassung genau? Auf was bezieht sich der Hinweis"ähnliche Verfassung"? Da fehlt also etwas in deiner Geschichte. Bitte nachliefern, alsobitte mal den Original-Link angeben. Du hast den Text kopiert, also einfach mal dieoriginale Seite hier posten"


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

29.03.2007 um 02:36
Und wieder mal stolpere ich über R.Steiner...der verfolgt mich sogar, wenn ich mich hiermit den Hintergründen des Maitreya befasse, schon komisch...


melden

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

29.03.2007 um 02:55
Link: www.maitreyaproject.org (extern)

Apropos Maitreya

Habt ihr schon vom Maitreya Project gehört ?



melden
newbe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

29.03.2007 um 03:22
er wurde ja nicht getötet oder hat sich selbst getötet wenn er ins reich der götteraufgenommen wurde aber für mich hört es sich auch eher nach einer schönen geschichte an


melden

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

29.03.2007 um 03:29


melden
Anzeige

Der Legende nach / Der Weg des Buddha

29.03.2007 um 03:47
das ist alles scchön und gut aber macht das ein Buddhist aus eine Gabe darzulegen odersich zuverbeugen vor jene Buddhastatur das glaube ist nicht sinn der sacche und macchtauch kein Buddhist aus


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden