Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Glaubt ihr an Gott?

601 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube

Glaubt ihr an Gott?

29.04.2004 um 15:23




Wenn jemals irgendwer genau rausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch etwas noch Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt.
Es gibt eine 2te Theorie, nach der das schon passiert ist. Douglas Adams - Das Restaurant am Ende des Universum


melden
Anzeige
xp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott?

10.05.2004 um 00:32
http://www.inplainsite.org/html/scientific_facts_in_the_bible.html


Scientific Facts In The Bible
By Living Water Publications



Jeremiah 33:22 (written 2500 years ago): "As the host of heaven cannot be numbered, neither the sand of the sea measured."

The Bible claimed that there are billions of stars ("host of heaven" is the biblical term for the stars). When it made this statement, no one knew how vast the numbers of stars were as only about 1,100 were observable. Now we know that there are billions of stars, and that they cannot be numbered.



Job 26:7 (written 3500 years ago): "He stretches out the north over the empty place, and hangs the earth upon nothing."

The Bible claimed that the earth freely floated in space. Science then thought that the earth sat on a large animal. We now know that the earth has a free float in space.



Hebrews 11:3 (written 2000 years ago): "Through faith we understand that the worlds were framed by the word of God, so that things which are seen were not made of things which do appear."

The Bible claims that all creation is made of invisible material. Science then was ignorant of the subject. We now know that the entire creation is made of invisible elements called "atoms."



Leviticus 17:11 (written 3000 years ago): "For the life of the flesh is in the blood."

The Scriptures declare that blood is the source of life. Up until 120 years ago, sick people were "bled", and many died because of the practice. We now know that blood is the source of life. If you lose your blood, you will lose your life.



Leviticus 15:13 (written 3000 years ago): "And when he that has an issue is cleansed of his issue; then he shall number to himself seven days for his cleansing, and wash his clothes, and bathe his flesh in running water, and shall be clean."

The Bible said that when dealing with disease, hands should be washed under running water. Up until 100 years ago doctors washed their hands in a basin of still water, resulting in the death of multitudes. We now know that doctors must wash their hands under running water. The Encyclopedia Britannica documents that in 1845, a young doctor in Vienna named Dr. Ignaz Semmelweis was horrified at the terrible death rate of women who were dying after giving birth in hospitals. As many as 30% of those giving birth died. The Doctor noted that doctors would examine the bodies of those who had died, then, without washing their hands, go straight to the next wards and examine expectant mothers. This was their normal practice, because the presence of microscopic diseases was unknown. Doctor Semmelweis insisted that doctors wash their hands before examinations, and the death rate immediately dropped down to 2%.



Job 38:35 (written 3,500 years ago. God Himself speaking): "Can you send lightnings, that they may go and say unto you, Here we are?"

The Bible here is saying a scientifically ludicrous statement -- that light can be sent, and then manifest itself in speech. But did you know that radio waves move at the speed of light? This is why you can have instantaneous wireless communication with someone on the other side of the earth. Science didn' t discover this until 1864 when "the British scientist James Clerk Maxwell suggested that electricity and light waves were two forms of the same thing" (Modern Century Illustrated Encyclopedia, Vol. 12).



Isaiah 40:22 (written 2800 years ago): "It is he that sits upon the circle of the earth."

The Bible informs us here that the earth is round. At a time when science believed that the earth was flat, it was the Scriptures that inspired Christopher Columbus to sail around the world. He wrote: "It was the Lord who put it into my mind. I could feel His hand upon me . . . there is no question the inspiration was from the Holy Spirit because He comforted me with rays of marvelous illumination from the Holy Scriptures . . ." (From his diary, in reference to his discovery of "the New World").



Job 38:19 (written 3500 years ago). "Where is the way where light dwells?"

Modern man has only just discovered that light (electromagnetic radiation) has a "way," involving motion traveling at 186,000 miles per second.



Genesis 1:1,3 (written 3,450 years ago): "In the beginning God created the Heaven and the earth . . . And the Spirit of God moved upon the face of the waters."

Science expresses the universe in five terms: time, space, matter, power and motion. "In the beginning (time) God created (power) the Heaven (space) and the earth (matter) . . . And the Spirit of God moved (motion) upon the face of the waters."



Why did the dinosaur disappear? This is something that has modern science mystified, but the Bible may have the answer (written 3500 years ago. God Himself is speaking):

"Behold now behemoth, which I made with thee; he eats grass as an ox. Lo now, his strength is in his loins, and his force is in the navel of his belly. He moves his tail like a cedar: the sinews of his stones are wrapped together. His bones are as strong pieces of brass; his bones are like bars of iron. He is the chief of the ways of God: he that made him can make his sword to approach unto him. Surely the mountains bring him forth food, where all the beasts of the field play. He lies under the shady trees, in the covert of the reed, and fens. The shady trees cover him with their shadow; the willows of the brook compass him about. Behold, he drinks up a river, and hastens not: he trusts that he can draw up Jordan into his mouth. He takes it with his eyes: his nose pierces through snares. (Job 40:15-24).

This was the Largest of all creatures He made.
It was plant-eating (herbivorous).
It had its strength in its hips.
Its tail was like a large tree (a cedar).
It had very strong bones.
Its habitat was among the trees.
Drank massive amounts of water.
His nose pierced through snares.
Then Scripture says, " . . . He that made him can make his sword approach to him." In other words, God caused this, the largest of all the creatures He had made, to become extinct.



Psalm 8:8: "And the fish of the sea, and whatsoever passes through the paths of the seas."

What does the Bible mean by "paths" of the seas? The sea is just a huge mass of water, how then could it have "paths?" Man discovered the existence of ocean currents in the 1850's, but the Bible declared the science of oceanography 2,800 years ago. Matthew Maury (1806- 1873) is considered to be the father of oceanography. He was bedridden during a serious illness and asked his son to read a portion of the Bible to him. While listening, he noticed the expression "paths of the sea." Upon his recovery, Maury took God at His word and went looking for these paths. His book on oceanography is still considered a basic text on the subject and is still used in universities.



Jonah 2:6 (written 2,800 years ago): "I went down to the bottoms of the mountains; the earth with her bars was about me for ever: yet have you brought up my life from corruption, O LORD my God."

When Jonah was in the depths of the ocean, he spoke of going down to the "bottoms of the mountains." Only in recent years has man discovered that there are mountains on the ocean floor. The greatest ocean depth has been sounded in the Challenger Deep of the Mariana's Trench, a distance of 35,798 feet below sea level. Mount Everest is 29,035 feet high.



Amos 9:6 (written 2,800 years ago): "He . . . calls for the waters of the sea, and pours them out upon the face of the earth; the Lord is His name."

The Mississippi River dumps over six million gallons of water per second into the Gulf of Mexico. Where does all that water go? That's just one of thousands of rivers. The answer lies in the hydrologic cycle, something that was not fully accepted until the sixteenth and seventeenth centuries, 2500 years after the Bible said that God takes the waters of the sea, and pours them upon the face of the earth.



Job 38:12, 14, (written 3500 years ago) God Himself says: "Have you commanded the morning since your days; and caused the dayspring to know his place; that it might take hold of the ends of the earth, that the wicked might be shaken out of it? It [the earth] is turned as clay to the seal; and they stand as a garment."

Modern science has come to understand that the earth's rotation on its axis is responsible for the sun's rising and setting. The picture here is of a vessel of clay being turned or rotated upon the potter's wheel -- an accurate analogy of the earth's rotation.



Psalm 19:4-6: "In them has He set a tabernacle for the sun, which is as a bridegroom coming out of his chamber, and rejoices as a strong man to run a race. His [the sun's] going forth is from the end of the heaven, and his circuit unto the ends of it: and there is nothing hid from the heat thereof."

Bible critics have scoffed at these verses, saying that they teach that the sun revolves around the earth. Science told them that the sun was stationary. Then they discovered that the sun is in fact moving through space at approximately 600,000 miles per hour. It is traveling through the heavens and has a "circuit" just as the Bible says. It is estimated that its circuit is so large, it would take 200 million years to complete one orbit.



Job 38:22 (written 3,500 years ago). God says: "Have you entered into the treasures of the snow?"

It wasn't until the advent of the microscope that man discovered that each and every single snowflake is uniquely a symmetrical "treasure."



Genesis 2:1 (after creation): "Thus the heavens and the earth were finished, and all the host of them."

The Hebrew word used here is the past definite tense for the verb "finished," indicating an action completed in the past, never again to occur. The creation was "finished" -- once and for all. That is what the First Law of Thermodynamics says. It states that neither matter nor energy can be either created or destroyed. There is no "creation" ongoing today. It is "finished" exactly as the Bible states.



Hebrews 1:10,11 (written 2000 years ago): ". . . And, You, Lord, in the beginning have laid the foundation of the earth; and the heavens are the works of your hands: They shall perish; but you remain; and they all shall wax old as does a garment." The Bible tells us that the earth is wearing out. This is what the Second Law of Thermodynamics states. This wasn't discovered by science until comparatively recently.



Genesis 17:12: "And he that is eight days old shall be circumcised among you, every man child in your generations, he that is born in the house, or bought with money of any stranger, which is not of thy seed."

Why was circumcision to be carried out on the eighth day? Medical science has discovered that the eighth day is the only day in the entire life of the newborn that the blood clotting element prothrombin is above 100%.



Genesis 3:15: "And I will put enmity between you and the woman, and between your seed and her seed; it shall bruise your head, and you shall bruise his heel."

This verse reveals that a female possesses the "seed of life." This was not the common knowledge until a few centuries ago. It was widely believed that the male only possessed the "seed of life" and that the woman was nothing more than a glorified incubator.



Isaiah 40:12 (written 2,800 years ago): "Who has measured the waters in the hollow of His hand . . ."

We are told that God has measured the waters and set a proper amount of water on the earth. Modern science has proved that the quantity of water on earth is just enough for our needs. If the sea became three meters deeper, the water would absorb all the carbon dioxide and nitrogen, and no creature could live any longer.



Job 26:7 (written 3500 years ago): "He stretches out the north over the empty place . . ."

Less than 200 years ago, through the advent of massive telescopes, science learned about the great empty space in the north.



Isaiah 40:22 (written 2,800 years ago): "It is He that . . . stretches out the heavens as a curtain, and spreads them out as a tent to dwell in."

Scientists are beginning to understand that the universe is expanding, or stretching out. At least seven times in Scripture we are clearly told that God stretches out the heavens like a curtain.


melden
xp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott?

10.05.2004 um 00:52
http://www.jesus.ch/www/index.php/D/article/456/15670/

Ärzte geschockt: Toter wacht auf
Einmal Himmel und zurück


Keine Party in der Hölle. Nach dem Ritt ins Jenseits fand sich Jan McCormick in einer unheimlichen Finsternis wieder. Glücklicherweise was das noch nicht das Ende.

Mauritius: Jan McCormack war 15 Minuten klinisch tot, während er eine übernatürliche Reise in eine neue Welt antrat. Er kam zurück - und ist so lebendig wie noch nie.

"Drei Minuten Blutleere im Gehirn und du bist tot. 15 Minuten ohne Sauerstoff, dann bist du Gemüse", so McCormack. Als dieser auf dem Totenbett wieder aufwachte, füllte jemand gerade den Totenschein aus. "Ich erblickte einen Mann, der mich ansah wie einen Zombie", beschreibt der Neuseeländer den Augenblick nach der Rückkehr. Anschliessend erklärte ein ratloser Arzt, dies könne nur ein übernatürliches Ereignis gewesen sein. Was McCormack nach eigenen Angaben in den 15 Minuten erlebte, überschreitet tatsächlich alle irdischen Möglichkeiten: Er sah Gott.

Verzweifelter Hilferuf
McCormack wurde im April 1982 beim Tauchen auf Mauritius von fünf Meereswespen gestochen. Bereits das Gift einer dieser Quallen reicht aus, um Erwachsene in 20 Minuten zu töten. Als er nun sterbend im Krankenwagen lag, schoss sein Leben an ihm vorbei. "Wenn du mit dem Tod konfrontiert wirst, analysierst du dich selbst und machst keine Witze mehr", so der Taucher. Seine Mutter sagte ihm früher: "Wenn du ein ernsthaftes Problem hast, dann ruf zu Gott." Der Atheist, welcher sich über Christen lustig machte und Jesus verfluchte, wusste aber nicht wie beten. Also schrie er: "Gott, wenn es dich wirklich gibt, hilf mir beten". McCormack: "Sofort kam mir das Vater unser in den Sinn. Ich betete inbrünstig und lud Jesus ein, mein Leben in seine Hand zu nehmen." Als der Neuseeländer dann im Krankenhaus die Augen schloss, habe er eine Befreiung gespürt. "Ich wusste nicht, dass die Maschinen bereits keine Signale mehr gaben", erinnert er sich. Die Ärzte Boodhun, Luchum und Gareboo waren machtlos.

Begegnungen im Jenseits
McCormack berichtete, dass er sich nach dem Tod in einer unheimlichen Finsternis wiederfand. Er habe Stimmen gehört, die sagten: "Halt das Maul" oder "du hast es verdient, hier zu sein". Sie konnten anscheinend seine Gedanken lesen. "Ich dachte bisher, in der Hölle gebe es dann eine Party. Alles, was man auf der Erde nicht tun kann, sei dort möglich", erzählt McCormack. Was dann geschah, hätte er sich wohl nie träumen lassen. Kurz gesagt: Er sei in die Gegenwart eines Wesens eingetaucht, dessen Licht das Universum zu durchdringen schien und die Arme nach ihm ausstreckte. Als er sich bewusst wurde, dass er vor Gott stand, hätte er sich angesichts seines Lebenswandels mit Sex, Drogen und Rock`n Roll lieber wieder in die Dunkelheit verkrochen. Doch dann habe er eine enorme Liebe gespürt und gewusst, dass Gott ihm verziehen habe".

Paradies muss noch warten
Als der Neuseeländer Gottes Gesicht sehen wollte, habe dieser sich weggedreht. Dafür sei vor ihm eine neue paradiesische Erde erschienen. Als er diese Herrlichkeit sah, wollte er bleiben: "Wer möchte zurückgehen in die Welt mit ihren Kriegen? Niemand hat mich geliebt, da gibt es nichts, zu dem ich zurückkehren könnte?". Doch dann habe er zurückgeschaut und seine Mutter gesehen. "Da ist eine Person, die mich liebt", erkannte er, "wenn ich hier bleibe, wüsste sie nie, ob ich in den Himmel gekommen bin." Dann sah er nach eigenen Angaben Tausende von Menschen. Gott soll gesagt haben: Wenn er nicht zurückkehre, würden diese Leute nie von seiner Existenz erfahren. So entschied er sich zurückzugehen. Und als er seinen Kopf geneigt und die Augen geöffnet habe, sei er unverzüglich im eigenen Körper aufgewacht. Danach habe er in sechs Wochen die Bibel gelesen, die er bis dahin verpönt hatte. "Bevor du zu schnell mit dem Mundwerk bist, ermuntere ich dich, eine Bibel zu besorgen und das Ganze mal zu lesen", rät der Auferweckte.

Quelle: 4telstunde für Jesus


melden
lola6666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott?

10.05.2004 um 08:33
@Master

man kann aber auch glauben wenn man nicht getauft ist das eine setzt das andere ja nciht voraus, aber das must du schon selber wissen ob du glauben willst oder nicht.

lola

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden
keona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott?

11.05.2004 um 13:30
@ XP

Hast du dies noch auf Deutsch????


melden
xp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott?

12.05.2004 um 18:10
@ Keona

http://www.wort-des-kreuzes.de/Bibel/wissenschaft.htm

Moderne Wissenschaft in einem alten Buch


--------------------------------------------------------------------------------

Die Bibel ist nicht ganz so unwissenschaftlich wie Du denkst!


--------------------------------------------------------------------------------

Während er sich sorgenlos um die Zukunft kümmert, stellt der moderne Mensche weiterhin seine Ausbildung zur Schau und rühmt sich seiner vielen wunderbaren Erfindungen und Entdeckungen. Während er sich hinter den Vorhängen "Ausbildung" und "Weiterentwicklung" versteckt, weigert sich der moderne Mensch weiterhin Gottes inspiriertes Wort als die absolute und finale Autorität der Wahrheit anzuerkennen. Letztendlich stellt er sich dadurch als einen Dummkopf dar.

Dieser Artikel wurde geschrieben, um klar denkenden Leuten zu zeigen, daß Gottes Wort nicht unwissenschaftlich oder weltfremd ist. Falls Du dazu erzogen wurdest, daß die Bibel nichts weiteres als ein religiöses Andachtsbuch für alte Leute, Kinder und kranke Leute ist, dann wirst Du die folgenden Informationen interessant finden.



Tag und Nacht zur gleichen Zeit!

Könnte es in Deutschland Tag sein, während es in Australien und Neuseeland Nacht ist ? Heute wissen wir, daß das wahr ist, aber vor nur ein paar Jahrhunderten hätten viele über diesen Gedanken gelacht.

Erwähnt die Bibel diese Tatsache? Ja, sie tut es. Der Herr Jesus Christus sprach in Lukas Kapitel 17 von Seiner Wiederkunft. Im Vers 34 spricht Er davon, daß einige Menschen bei Nacht entrückt werden und in den Versen 35-37 spricht Jesus Christus davon, wie Menschen, die in der Mühle mahlen und auf dem Feld arbeiten, entrückt werden. Sowohl das Mahlen in der Mühle als auch das Arbeiten auf dem Feld sind Arbeiten, die am TAGE ausgeführt werden. Hiermit hat Jesus Christus uns schon vor 2000 Jahren erzählt, daß auf der Erde TAG und NACHT zurselben Zeit herrschen kann. Die intelligentesten und hochgebildesten Leute zu der Zeit wußten das nicht und hätten es wahrscheinlich auch nicht geglaubt, aber Jesus Christus offenbarte es zu allen, die an Gottes Wort glauben.


Entropie existiert wirklich!

Es dauerte bis Mitte des 19.Jahrhunderts bis Rudolf Clausius bewies, daß das Universum nicht ewig ist, sondern ZERFÄLLT. Heutzutage ist es allgemein unter Wissenschaftlern akzeptiert, daß die Entropie (das Maß für Unordnung) kontinuierlich zunimmt. Das heißt, daß das Universum auseinanderfällt.

Schade, daß die Wissenschaftler damals nicht die Bibel lasen, denn Gottes Wort hat diese Wahrheit schon seit tausenden Jahren verkündet.

"Du hast vorhin die Erde gegründet, und die Himmel sind deiner Hände Werk. Sie werden vergehen, aber du bleibest. Sie werden alle veralten wie ein Gewand; sie werden verwandelt wie ein Kleid, wenn du sie verwandeln wirst. Du aber bleibest, wie du bist, und deine Jahre nehmen kein Ende."(Psalm 102:25-27 und siehe auch: Matthäus 24:35 und Römer 8:21-22)


Beschneidung am 8.Tag

Ärzte wissen heutzutage sehr genau, daß die Beschneidung am besten am achten Tag im Leben eines Kindes durchgeführt werden sollte. Am achten Tag gibt es mehr Vitamin K und Prothrombin im Blut, was zu weniger Schmerzen, geringerer Blutung und einem besseren Heilungsprozeß führt. Es würde mich mal interessieren, ob Genesis 17:10-12 in den Medizin-Vorlesungen der Universitäten gelehrt wird.


Biblische Ozeanographie

In der Vergangenheit war man der Meinung, daß der Meeresboden flach und glatt geformt ist, aber moderne Ozeanographen wissen es nun besser. Es gibt tausende von Bergen unter Wasser, sog. Meeresberge, manche bis zu mehrere tausend Meter hoch. Wie hatte der Autor des Buches Jonas Deiner Meinung nach Zugriff auf diese Informationen im Jahre 860 v.Chr.?

"Du warfst mich in die Tiefe mitten im Meer, daß die Fluten mich umgaben; alle deine Wogen und Wellen gingen über mich, daß ich gedachte, ich wäre von deinen Augen verstoßen, ich würde deinen heiligen Tempel nicht mehr sehen. Wasser umgaben mich bis an mein Leben; die Tiefe umringete mich; Schilf bedeckte mein Haupt. Ich sank hinunter zu der Berge Gründen; die Erde hatte mich verriegelt ewiglich. Aber du hast mein Leben aus dem Verderben geführet, HErr, mein GOtt!"(Jonas 2:3-6)

Von den Gezeiten einmal abgesehen, dachte man in der Vergangenheit, daß die Ozeane große, stille Seen ohne einen Stromfluß seien. Dies glaubte man bis ins 19. Jahrhundert als Matthew Fontaine Maury FLÜßE in den Ozeanen entdeckte. Der Cromwell-Strom verläft 13,000 Meilen durch den Pazifik und der Florida-Strom hat eine Flußstärke, die 4000mal stärker ist, als die des Mississippi. Diese "Ozeanströme" wurden letztendlich entdeckt weil Dr.Maury Psalm 8:8 wörtlich nahm: "Schafe und Rinder allesamt und auch die Tiere des Feldes, Vögel des Himmels und Fische des Meeres, was die Pfade der Meere durchzieht."

Die Wissenschaft glaubt heute, daß geschätzte 30 Millionen Milliarden Tonnen Wasser unterhalb der Erdoberfläche eingeschlossen sind und ein Großteil dieses Wassers fließt durch Meersquellen in den Ozean! Obwohl diese Tatsache erst 1977 entdeckt wurde, spricht die Bibel schon seit tausenden von Jahren darüber:

"Bist du gekommen bis zu den Quellen des Meeres, und hast du den Urgrund der Tiefe durchwandelt?"(Hiob 38:16)

"...als er die Wolken droben befestigte, als er stark machte die Quellen der Tiefe,..."(Sprüche 8:28)


Erde im Weltall aufgehangen

Viele Leute in der Antike glaubten, daß unser Planet tatsächlich auf den Rücken von bestimmten großen Tieren ruhte, und einige glaubten sogar, daß eine große Person, wie z.B. Atlas, den Planeten Erde hochhielt. Und es gab solche, die glaubten, daß die Erde an einem am Himmel befestigten Seil baumelte.

Glaubten die Bibelleser von damals solche Dummheiten? Natürlich nicht, da Hiob 26:7 ihnen schon längst gesagt hatte, was sie glauben sollten: "Er spannt den Norden aus über der Leere, hängt die Erde auf über dem Nichts."


TV in der Bibel?

"Und es werden ihre Leichname etliche von den Völkern und Geschlechtern und Sprachen drei Tage und einen halben sehen; und werden ihre Leichname nicht lassen in Gräber legen. Und die auf Erden wohnen, werden sich freuen über sie und wohlleben und Geschenke untereinander senden; denn diese zween Propheten quäleten; die auf Erden wohneten."(Offenbarung 11:9-10)

In der Vergangenheit wurde die Textstelle viel belächelt und heftig kritisiert. Die Idee, daß es für "Völker und Geschlechter und Sprachen" möglich sein soll, zwei Leichen in Palästina in nur 3.5 Tagen zu sehen, schien schier unmöglich. Es gab einfach keinen Weg, daß die ganze Welt einen Vorfall in einer Nation sehen konnte.

HEUTE gibt es einen Weg und Gott kannte diesen Weg als er vor 1900 Jahren uns Menschen das Buch der Offenbarung gab. Mit den modernen Möglichkeiten von Fernsehen, Satelliten und Nachrichtennetzen, können die Vorfälle aus Offenbarung 11:9-10 ganz einfach erfüllt werden.


Weitere interessante Dinge

Im Jahre 1800 v.Chr. wurde niedergeschrieben, daß sich Licht bewegt (Hiob 38:19,20), daß die Sterne akustische Wellen produzieren (Hiob 38:7), daß einige Sterne in "Banden" gebunden sind (Hiob 38:31), daß der Mond selbst kein Licht ausstrahlt (Hiob 25:5) und daß Elektrizität zur Kommunikation benutzt werden kann (Hiob 38:35).

Im Jahre 1500 v.Chr. wurde niedergeschrieben, daß die Sonne nicht die einzige Quelle des Lichts ist (Genesis 1:3, 14-16, Psalm 74:16), daß die Erde ursprünglich eine große Landmasse war (Genesis 1:9; 10:25; Deut. 32:8) und daß die Sterne vom Menschen nicht gezählt werden können (Genesis 15:5; 22:17; Jeremiah 33:22).

Falls die Bibel so altmodisch und unwissenschaftlich ist, warum beinhaltet es soviel Informationen? Offensichtlich wurde die Bibel von Jemanden geschrieben, der dem Menschen bei weitem überlegen ist. Dieser Jemand ist der Heilige Geist, der die 66 Bücher der Bibel inspirierte (2.Petrus 1:20-21). Gottes Wort ist immer noch auf der Höhe der Zeit und sehr "wissenschaftlich" und sehr verlässlich.

Falls Du Dich noch niemals mit der Bibel beschäftigt hast, möchte ich Dich ermutigen, daß Du HEUTE damit anfängst. Mach Dich vertraut mit dem besten Buch der Welt. Letztendlich WIRST DU eines Tages dafür zur Verantwortung gezogen werden!


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott?

12.05.2004 um 19:24
moin

genau@xp

verantwortung.
hauptsache man ist sich seiner verantwortung im verhalten anderen gegenüber bewusst.

steck dir das beste buch dahin wo es hingehört: an den abreisser im scheisshaus.

immer diese versteckten drohungen.... phobos und deimos, hölle und fegefeuer...

hauptsache bibelfest, was?
alles ist interpretationsfähig, ich kann aus dem verhältnis der lenkerhöhe zur vorderachse eines fahrrades die entfernung erde_mars errechnen wenn ich´s geschickt anstelle....

to the hilt

buddel

kein alkohol ist auch keine lösung
_____________________________
black jack und nutten!


melden
raptoris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott?

20.05.2004 um 16:53
Für die Religionen, die Mystik und die Esoterik scheint der Fall klar zu sein: Dort ist es eine transzendente Macht (Gott, Geist, etc.), welche der materiellen Welt wie auch den Lebewesen das Leben einhaucht. Auch diese Auffassung kann entweder dualistisch sein (Gott hat nichts mehr mit seiner Schöpfung zu tun), oder monistisch (Gott und die Welt hängen untrennbar zusammen). Gegenüber den Wissenschaften, die versuchen, das Problem rational, objektiv und so empirisch wie möglich anzugehen, ist die Grundlage der Haltung der Pseudowissenschaften der eigene Glaube, aber auch die eigene Erfahrung.

In diesem Sinne...

R A P T O R I S


melden
wölfin1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott?

20.05.2004 um 19:37
ich kann nur sagen, dass ich nicht an ihn glaube und die leute die an ihn glauben nur großen respekt entgegen bringe, weil sie an was glauben, dass sie nicht beweisen, erleben etc. sondern einfach nur an ihn glauben können :)

Hör den Ruf des Wolfes, der seine Wölfin verlor,
hör den Ruf, blutige Rache er schwor,
schaurig schön, schaurig kalt,
hallt sein Ruf durch den verschneiten Wald.


melden
wölfin1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott?

20.05.2004 um 19:39
p.s. macht ihr einen wettbewerb " wer findet den längsten beitrag" ? ^^ link geht auch;)

Hör den Ruf des Wolfes, der seine Wölfin verlor,
hör den Ruf, blutige Rache er schwor,
schaurig schön, schaurig kalt,
hallt sein Ruf durch den verschneiten Wald.


melden

Glaubt ihr an Gott?

20.05.2004 um 20:27
Ich bin auch nicht davon überzeugt, dass etwas "Übernaturliches" wie Gott existieren kann. Ich vermute mal , dass zu dieser Zeit einfach keine Erklärungen für einige Dinge gab(wie z.B die Entstehung aller Lebewesen), somit suchten sie die einfachste, erklärbare Lösung :

Ein allmächtiger Schöpfer

Das halte ich für den grössten Stumpfsinn, den ich je gehört habe.
Aber ich attakiere deswegen keine Gläubigen, jeder darf seine eigene Meinung bilden und preisgeben.

Was da aber im Mittelatler vorgefallen war und was heute noch passiert, finde ich einfach daneben. Damit meine ich z.B, dass man Kriege im Namen Gottes führen darf, obwohl doch in der Bibel von Nächstenliebe oder so gesprochen wird. Über die finanzielle Ausbeutung will ich gar nicht erst sprechen.

Ich verschwende meine Zeit nicht mit der Bibel oder mit sonstigem Religionskram. Meiner Meinung nach, ist die Wissenschaft auf dem richtigen Wege.



MfG

Astrofreak



Wissenschaften sind nichtig und voller Irrtümer, die nicht aus dem Experiment geboren sind
- der Mutter aller Zuverlässigkeit.

Leonardo da Vinci


melden

Glaubt ihr an Gott?

20.05.2004 um 20:50
Ich glaub nicht an Gott, weil es ihn meiner Meinung nach nicht gibt. Falls doch muss man mir das beweisen. Überhaupt, was würde mir ein Gott bringen?
Diesen ganzen Kram hat sich irgendein seniler, alter Opi aus den Fingern gesogen, aufgeschrieben und ihn die Bibel genannt...
Ich bin bis jetzt gut ohne den Allmächtigen ausgekommen und das kann auch ruhig so bleiben! Mir ist es egal, wer woran glaubt und ich kann nicht verstehen wie sich Menschen, die an verschiedene Religionen glauben, bekriegen und töten können! Was bringt ihnen das? Blut, Tote und Verwüstung....

Möge die Macht mit Euch sein!

greez Wolke

Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.


melden
scatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott?

21.05.2004 um 23:51
@Wolke
Ich denke du solltest deine einstellung schleunigst ändern. Immerhin bist auch ein Teil von ihm. Du musst ihn nur mal suchen wollen. Dann bekommst du genügend beweise.


Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte wo kämen wir hin, und niemand
ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...


melden
wölfin1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott?

22.05.2004 um 12:53
@scatman
warum sollte sie denn, lass sie doch einfach an nichts glauben. spätestens in der hölle wird sie belehrt sein *hehe* :)
aber wolki, du hast es mal wieder auf den punkt gebracht:) (wiederhol ich mich...?)

Hör den Ruf des Wolfes, der seine Wölfin verlor,
hör den Ruf, blutige Rache er schwor,
schaurig schön, schaurig kalt,
hallt sein Ruf durch den verschneiten Wald.


melden

Glaubt ihr an Gott?

22.05.2004 um 12:56
Ich glaube Gott ist eine Erfindung von Menschen, damit die Menschen an etwas mit Ehrfurcht glauben können, damit diese besser manipulierbar sind!

"Freiheit ist nicht nur die Wahl zwischen verschiedenen Konsumgütern!"


melden
apostata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott?

22.05.2004 um 19:37
Ich glaube an die Götter Wotan(Ska. Odin),Sasnöth(skan. Tyr) Folla(Skan.Hlötyn griech. Thea), Donar( Skan .Thor), Ostara(Freya).
Alle stehen gleichberechtigt nebeneinander keiner ist meiner Ansicht nach der höchste, sondern ich finda das alle ihre Aspekte richtig sind.

Wotan mit euch


melden

Glaubt ihr an Gott?

22.05.2004 um 21:24
Die mächtige Hilfe Gottes

Jes 50,10 Wer von euch den Herrn fürchtet, / der höre auf die Stimme seines Knechtes. Wer im Dunkel lebt und wem kein Licht leuchtet, / der vertraue auf den Namen des Herrn / und verlasse sich auf SEINEN GOTT!
Jes 50,11 Ihr alle aber, die ihr Feuer legt / und Brandpfeile entzündet, sollt in die Glut eures eigenen Feuers laufen / und in die Brandpfeile geraten, die ihr entflammt habt. Durch meine Hand kommt das über euch; / am Ort der Qualen werdet ihr liegen.

Tut mir leid, aber mußte sein! Gott ist groß!

Es hat ja nichts mit meiner Meinung zu tun, aber mit meinen Glauben und den geht es zu bekunden und die anderen eben nicht!

Ich weiß Hölle Hölle Hölle........immer das gleiche.....................................ist eben Glauben, was kann ich dafür dass Leute es erst sehen müssen um zu glauben.

Gruß @alle



LUX LUCET IN TENEBRIS


melden
benetrice
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott?

22.05.2004 um 23:02
Also ich bin der Meinung, dass es eine höhere Macht als uns gibt.

Aber es gibt ja viele Menschen, die glauben nicht an Gott, aber wenn denen was schlimmes passiert, schieben sie es plötzlich auf Gott. Sie suchen ihn als Ausrede, um irgend jemanden die Schuld für dieses Unglück zu geben.
Menschen sind halt so, sie suchen immer die Schuld zuerst bei anderen und wenn eben kein anderer da ist, wird die Schuld auf Gott geschoben.

Doch man weiß doch nicht einmal, ob es Gott überhaupt gibt.
Also sucht lieber erst die Schuld bei euch, ist besser für das eigene Seelenleben. Ich sprech aus Erfahrung.


melden
shima
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott?

22.05.2004 um 23:26
;)

Ein atheist stirbt und begegnet dem Teufel.
"Scheiße! Dich gibt's ja doch!! "logen" sagt der Teufel.
"Na komm mal mit". Sie kommen zu einem supergeilen Sportwagen.
"Das ist Deiner" sagt der Teufel. "Nee, ehrilch? Kann ja wohl nicht wahr sein!" "Doch doch passt schon".
Sie kommen zu einer riesigen Villa "Die gehört Dir" sagt der Teufel.
"Is ja kraß! Ist da nicht irgendwo ein Pferdefuß?" "Nee, nee" sagt der Teufel "Ist schon alles korrekt"
Sie laufen durch einen riesigen Garten.
"Ist alles Deins so weit das Auge reicht" sagt der Teufel.
Plötzlich kommen sie an einen Grben. Flammen lodern heraus.
Menschen angekettet oder in Fesseln werden gefoltert, die Qual ist schier unerträglich. "Ha! Da ist ja der Pferdefuß!" ruft der Atheist.
"Nee, Du" antwortet der Teufel
"Das sind die Christen, die wollen das so."

;)

Soviel dazu.

Ich glaube nicht an den Gott der heiligen katholischen Kirche, der evangelischen Kirche, des Islam oder sonst irgendeinder Religion.

Religionen und Götter werden von Menschen gemacht weil diese nicht bereit sind die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen.

Dennoch gibt es das "Göttliche". Und das sind wir. Wir sind eigentlich vollkommen, Energie, eins mit allem was ist. Wir haben uns diese Welt ausgesucht, weil wir einmal wissen möchten und erleben wollen, wie es sich anfühlt "getrennt zu sein", in der Dualität zu leben. Das alles hier ist ein großes Spiel, in welchem wir versuchen wollen trotz all der Hindernisse, die wir uns selbst auferlegt haben, wieder zur Einheit zu finden.

Deshalb - seid gut zueinander und -

Viel Spaß!
:)

Ich BIN was ich ERLEBE was ich DENKE was ich FÜHLE was ich GLAUBE was ich WILL was ich LIEBE was ich BIN


melden
Anzeige

Glaubt ihr an Gott?

14.10.2010 um 15:35
Ich glaube nicht an Gott. leute die an Gott glauben, könnten rein theroetisch auch an die Heilige Mischmuschel glauben. Ist totaler blödsinn sein Leben nach einer Illusion auszurichten, die angeblich über unser Leben entscheidet bzw. vorschreibt, was wir zu tun un/oder zu lassen haben.
Die Geschichte gefällt mir übrigens sehr gut.
Christen sind ja eigentlich die, die an den teufel glauben, weil sie ihn ja als Gegenspieler Gottes darstellen...


melden
161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Apokryphen49 Beiträge