weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gläubige und die Todesstrafe

86 Beiträge, Schlüsselwörter: Todesstrafe, Gläubige

Gläubige und die Todesstrafe

30.10.2008 um 15:36
In einer Diskussion kam die Frage auf, wie gehen wir mit Straftätern um die schwere Vergehen wie Kindesmord oder Vergewaltigung mit Todesfolge begangen haben. Da wurde die Steinigung angesprochen oder auch die Rache wenn einer mein Kind misshandelt. ( Gott behüte)
Ich weiss nicht wie ich reagieren würde aber Gewalt und den Täter leiden sehen wäre sicher auch dabei, ist das aber richtig ? Für mich da sicher ja, aber ich stelle mich auch auf das Niveau des Täters oder ?
Wie wäre der Weg der zu gehen ist, Jesus sagt wenn dich einer auf die linke Wange schlägt halte auch die rechte hin, ich meine mich erinnern zu können das der Islam bei Angriffen, das sich verteidigen zulässt. Darf ich nun die Todesstrafe aussprechen oder nicht ? Wie sollte nach dem Glauben eine Strafe aussehen ?



Gott bewahre unsere Kinder vor solchen Taten


melden
Anzeige
al-mekka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gläubige und die Todesstrafe

30.10.2008 um 16:05
Ein interessanter Thread.:)

Nun, ich glaube, wenn das Kind eines Menschen vergewaltigt wird, kann er nicht zugucken, oder vergeben. Für mich ist das schon gegen die Natur des Menschen. Der Mensch verteidigt sich im Notfall und auch in den heutigen modernen demokratischen Ländern wie Deutschland darf es dies tun.

Auch bei Tieren ist es so, dass die Mutter ihr Säugling vor Feinden schützt und nicht zuguckt und vergibt. Wie ich schon sagte, gehört das zur Natur von Menschen und auch Tieren.


melden
betonmischer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gläubige und die Todesstrafe

30.10.2008 um 16:23
savage schrieb:Gott bewahre unsere Kinder vor solchen Taten
Unterlassene Hilfeleistung ist schliesslich auch eine Straftat. Jetzt stellt sich die Frage, wie man einen Gott töten kann. Irgendwelche Ideen?


melden

Gläubige und die Todesstrafe

30.10.2008 um 16:36
Super Thread!

Habe mir da schon so oft drüber den Kopf zerbrochen. Es gibt keine endgültige Lösung. Ich bin ansich strikt gegen die Todesstrafe, selbst angesichts der Tatsache das mein Schwager bestialisch ermordet wurde. 2 Gründe für das Dagegensein:

1. Unschuldig verurteilte
2. Ein Staat darf nicht töten (wohin der Missbrauch der Todesstrafe führen kann: siehe Nazis).

Wenn jemand jetzt einem meiner Kinder antun würde (worst case), dann würde ich ihn wahrscheinlich/vielleicht selber über die Klinge springen lassen. Das wäre meine Entscheidung und meine Tat die ich auch so vor Gott vertreten müsste.


melden

Gläubige und die Todesstrafe

30.10.2008 um 17:17
Link: www.sueddeutsche.de
@Burnistoun

1. Unschuldig verurteilte = Kollateralschaden
2. Ein Staat darf nicht töten = Kein Mißbrauch, aber manche haben es einfach nicht anders verdient.

Schänden Kinder, bringen Menschen aus Habgier usw. um und ein Gefängnisaufenthalt incl. der Therapeuthen ect. kostet den Staat, d.h. uns Steuerzahler richtig Geld.

Nein, dann lieber eine Kugel für 2€ und ab in die Erde.

87 Länder Weltweit wenden immer noch die Todesstrafe an, obwohl in manchen Ländern würde ich mich bestimmt lieber erschießen lassen als in den Knast zu wandern.


melden
ripcarlo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gläubige und die Todesstrafe

05.12.2008 um 13:20
hallo,

jesus sagt zwar wenn dir jemand auf die linke wange schlägt so halte ihm auch die rechte hin.

aber gott sagt im Alten Testament Genesis 9,6 Wer menschenblut vergießt, dessen Blut wird durch menschen vergossen.

Also....bei erwiesener Schuld....und gerade bei so schweren vergehen wie kindesschändung, vergewaltigung, mord, etc. bin ich für die todesstrafe. wenn diese einmal angewendet ist könnte es auch eine abschreckende wirkung haben.


melden

Gläubige und die Todesstrafe

05.12.2008 um 15:27
Über "Todesstrafe au ja!" bzw. "Todesstrafe, ach nee!" haben sich hier schon gefühlte Millionen Allmysten einen Wolf diskutiert.

Diskussion: Todesstrafe


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gläubige und die Todesstrafe

07.12.2008 um 19:36
da haben aber jede menge atheisten mitgemischt

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gläubige und die Todesstrafe

07.12.2008 um 21:15
wir können davon ausgehen,
dass ein wahrer gläubiger
jedweder religion
der todesstrafe zumindest wohlwollend gegenüber steht

ausser den christen
die lassen sich lieber schlachten

buddel


melden

Gläubige und die Todesstrafe

08.12.2008 um 00:02
die frage wäre, was du unter "wahrer gläubiger" verstehst udn hilfreich wäre es auch, wenn du erklärst, warum davon ausgehst, dass diese der todesstrafe wohlwollen gegenüberstehen.

danke


melden

Gläubige und die Todesstrafe

09.12.2008 um 12:57
Na ja ich glaube das sich die christen da schon gedanken machen, wäre das im 2 Weltkrieg so gewesen hätten die Juden sich ja sicher auch gewehrt, also nur zu sagen die christen halten stille, stimmt nich


melden

Gläubige und die Todesstrafe

09.12.2008 um 15:27
Die Völker Südamerikas könnten bestätigen, dass "die Christen" so friedliebend nicht sind.


melden

Gläubige und die Todesstrafe

09.12.2008 um 15:38
Wieso sollten die Christen gegen die Todesstrafe sein? Wegen eines Übersetzungsfehlers in der Bibel? Das fünfte Gebot wurde übersetzt mit "Du sollst nicht töten", korrekt wäre "Du sollst nicht morden". Ein Mord ist es meiner Ansicht nach, wenn es sich um persönliche Rache handelt, während töten die Aufgabe eines Henkers ist. Jesus "Halte die andere Wange hin" bezieht sich auf Individuen und nicht auf den Staat.


melden

Gläubige und die Todesstrafe

09.12.2008 um 15:39
Man sollte zu den 10 Geboten unbedingt das Kleingedruckte auf der Rückseite der Steintafeln mitlesen. Die Ausnahmeregelungen.


melden

Gläubige und die Todesstrafe

09.12.2008 um 15:40
na ja dann hätte sich Jsus seinen Peinigern ja anders stellen müssen, stattdessen hat er sich quälen lassen


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gläubige und die Todesstrafe

09.12.2008 um 15:41
was christen angeht:

"Du sollst nicht töten"


Todestrafe fällt theoretisch also flach!


melden

Gläubige und die Todesstrafe

09.12.2008 um 16:14
Allerdings wird jeder Verstoss gegen die zehn Gebote (und einen haufen andere) mit dem Tod geahndet.


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gläubige und die Todesstrafe

09.12.2008 um 16:35
jop :D


melden

Gläubige und die Todesstrafe

09.12.2008 um 17:30
Atheist, wo steht denn so was ?


melden

Gläubige und die Todesstrafe

09.12.2008 um 17:32
Bibel?


melden
Anzeige

Gläubige und die Todesstrafe

09.12.2008 um 18:51
Entweder steht es in der Bibel oder in den Köpfen von Machtmenschen.
(Ich finde es pervers einen Glauben so zu missbrauchen :() Was hat das Christentum diesen Machtmenschen getan das soviele getötet wurden und es -das Christentum- als Sündenbock benützt wurde ...

Freiheit für das Christentum !!!

Ansonst Mord/töten ist Ansichtssache, denke aber das nur in wirklichen Ausnahmenfällen die Deadstrafe okay ist. (Hitler, Stalin und so)

Ansonst sollte man Verbrechern einsperren bis Gott sie abholt.


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden