Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

236 Beiträge, Schlüsselwörter: Wiedergeburt, Reinkarnation, Inkarnation

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

17.01.2009 um 23:22
@gondolfino
richtig, das Input wird ebenfalls verfälscht, wenn es durch den ganzen Misthaufen erst hindurch muß.


melden
Anzeige

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

17.01.2009 um 23:48
Die Frage ist ja auch, wodurch eine Emotion erst zu einer solchen wird.

Seh ich eine Spinne und habe tierische Angst vor Ihr, dann bekomme ich eine negative Emotion die sich festsetzt.

Liege ich im Bett und begrüße morgens den Weberknecht der neben mir einen Traumfänger gewoben hat, dann habe ich eine positive Emotion.

Früher dachte ich eigentlich, daß ich meinen Emotionen quasi ausgeliefert bin, mittlerweile seh ich das etwas anders. Und ich denke das hat auch etwas mit diesem loslassen dieser zu tun. Nicht daß ich jetzt irgendwie alles loslassen könnte, das wäre schön. Aber ich weiß, daß ich es könnte wenn ich es für angebracht halte und mich nicht zusehr mit den Gedanken identifiziere, die sie auslösen.


melden

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

18.01.2009 um 00:02
@gondolfino
Hast Du Erfahrung mit unmittelbarer Wahrnehmung?
Die ist m.W. emotionslos, man assoziiert nichts, denkt nicht, nimmt einfach nur wahr, was ist.


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

18.01.2009 um 10:25
zunächst mal muß ich mich für einen groben Fehler weiter oben entschuldigen! Es darf nicht heißen: Wobei das Selbst eigentlich Atman ist. Es muß heißen: wobei das Selbst eigentlich Manas, Geistselbst ist! Atman ist bereits der vergeistigte Mensch, oder der zukünftige Menschensohn.


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

18.01.2009 um 10:37
@ gondilfino

nach Deiner Aussage ist das Thema zu weit oben angesetzt. Obwohl ich mich tatsächlich bemühe, es in einigermaßen verständliche Worte zu fassen.:) Meinst Du nicht, auch so etwas sollte es hier geben? Damit einem nicht alles einschläft?
Auch fragst Du nach Quellen. Wenn ich zitiere, pflege ich sie anzugeben! Ich habe es zugegebenermaßen bei der Thematisierung bzgl. Arthus nicht getan, da ich es für allgemein hielt.
Die Erfahrung, und zwar die praktische, Deines eigenen Denkens, hast Du immer, auch wenn Du über Tatsachen nachdenkst, die Du nicht sehen kannst! Dies behinhaltet doch z.B. auch große Bereiche innerhalb der Mathematik.
Die geistigen Welten, lassen sich zwar nicht berechnen,aber bevor man sie betritt sollte man über sie denken.
Das Denken gibt einen untrüglichen Zugang, wird es aus den rein materiellen Bereichen herausgehoben. Als geistige Entität wirst Du Dein Denken kennenlernen, wenn Du es selbst
als Erfahrung erlebst und als solche ins Bewußtsein hebst. Hier kann durchaus eine Gedankenstille, wie sie LuciaFackel anführt entstehen. Ebenso erfährt man aber die ungeheure Regbarkeit und Lebendigkeit der Gedanken und zwar in einem Ausmaß der bis dahin unerkannt war.


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

18.01.2009 um 10:41
@jimmybondy

ich denke nicht, daß es diesem Thread schadet beim Thema zu bleiben! Er wird dadurch auch nicht gleich beendet sein, das wäre ein zu kurzes Denken. Allerdings will ich natürlich Diskussionen nicht im Keim ersticken. Und klar,- zusammenfassend sei gesagt: Geld ist durchaus ein geistiger Wert!
Das nützt aber kaum etwas, solange der einzelne Mensch nicht begriffen hat, was das ist.


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

18.01.2009 um 11:04
und somit möchte ich zum Thema zurückkehren.
Da es ein, wie ich sehe, beliebtes Thema ist, will ich das Beispiel von Arthus nochmals aufgreifen.
Hier wird mittels magischer Rituale, durch Morgana ein Sohn, durch Zeugung mit dem eigenen Bruder erzwungen. Merlin weiß das, hat es aber wie behauptet wird, vergessen. Also seine diesbzgl. Inkarnation ließ diese Erinnerung, aus welchen Gründen auch immer, erst zu, als es zu spät war.
Das tragische Ende kennt jeder. Es sterben ja nicht nur die Menschen, sondern ein ganzer geistiger Impuls wird zunächst lahm gelegt.
Ist nun Mordred ein Kind, das nicht hätte geboren werden dürfen?
Die andre Frage möchte ich nochmals in Gedächtnis rufen. Wenn die Möglichkeit besteht durch welche Einflüsse auch immer, zu spät oder zu früh. also unzeitgemäß geboren zu werden, in wieweit berührt dies das Thema des Bösen? Anfangs erwähnte ich den Satz: Das Böse ist ein unzeitgemäßes Gutes!
Wer zu früh geboren wäre, sei es, daß es tatsächlich Bestrebungen gäbe, zu verhindern, daß eine Wirkung greift, wird seine Zielsetzungen ja dennoch mitbringen.
Die Menschen wären aber nicht reif dazu. Sie würden ihn vermutlich töten, da sie dies auch mit Vertretern, die zeitig kamen zu tun pflegten.
Wenn ein Mensch aber zu spät geboren würde, oder irgendwie künstlich zurückgehalten wird, dann findet er die betreffenden Menschen, die mit ihm wirken sollen, doch gar nicht erst.
Sollten diese karmisch prädestiniert sein mit ihm zusammentreffen, dann gerät alles durcheinander, da sie ein Leben lang diesen Einflüßen ausgesetzt bleiben und resigniert im Unterbewußtsein immer die falsche Wahl treffen müssen.
Ein weiteres Beispiel bietet sich an: Der Impuls der bargeldlosen Finanzierung, war ein verfrühter.
Die Templer büßten und opferten sich aber durchaus in dieser Erkenntnis. Nur einige wenige blieben am Leben. Durch die finstere Gestalt Philipp des Schönen kamen alle um.


melden

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

18.01.2009 um 12:26
@kore

Mit dem Geld war ja nicht mein Beispiel,
Ich war kein Stück vom Thread entfernt, es ist nur meine Sichtweise bezüglich des Themas, das sich alle Dinge wandeln und ändern, es kein dauerhaftes unveränderliches gemeinsames Selbst gibt. Wenn an dieser Sichtweise Intresse besteht und nachgefragt wird, sollte hier durchaus der Raum sein, dies auch beantworten zu dürfen.
Es hörte für mich alles zum Thema dazu.
Nur ist meine Antwort eben nach wie vor, das es für mich keinerlei fehlerhaften Inkarnationen geben kann.
So ist Mordred auch mehr als wichtig, ohne Ihn bräuchte es keinen Artuhs Mythos und er war zur richtigen Zeit an richtiger Stelle.


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

18.01.2009 um 16:01
@jimmybondy

schon klar, deswegen habe ich die Frage über das Geld auch zusammenfassend beantwortet, weil ich wußte von Dir kam es nicht.
Aber dennoch, wurde lange genug darüber debbatiert, da es hier ja um andere Thematik geht.
Deine Aussage verstehe ich nicht. Es spielt doch bei dieser Frage keine Rolle, ob es einen Arthusmythos gibt oder nicht. Es geht einzig um die Frage ob ein Kind wie Mordred hätte verhindert werden sollen?
Wieso bräuchte es ohne Mordred keinen Arthosmythos? Und wieso, war er an richtiger Stelle?
Ist es in Deinen Augen besser. einen segensreichen Impuls auszulöchen, welcher Menschlichkeit und kulturelle Entwicklung unter das Banner des Friedens stellen will?

Da sich bewußtes Sein, von den determinierenden Ketten loslößt und frei wählt, ist ebenso einleuchtend, daß es zuwiderhandelnde Kräfte gibt, die diese Entwicklungsmöglichkeit zu verhindern und abzuschneiden suchen. Da sie keine Marionetten mehr zur Umsetzung eigener Pläne haben würden.
Egal ob Arthus nun mittels Magie oder Rauschtrank, oder Schönheits- OP seitens Morgana :), in die Situation kam, dieses Kind zu zeugen, es bleibt einleuchtend, daß es keine normale Situation gewesen sein kann, und daß er, sei es nun durch Zaubersprüche und Rituale, oder anderes oder allem zusammen, zur Marionette gemacht wurde, für die Zwecke seiner Schwester.
Ihr ging es ja nicht um den Sohn, oder um Arthus, sondern sie wirkte diese Dinge um der Macht willen. So etwas ist aber für einen Kundigen, stets schwarze Magie!


melden

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

18.01.2009 um 16:11
Ich hab mal gelesen, das man Prophezeihungen durch einen starken Willen außer Kraft setzten kann! Ich habs auch erlebt!
Falsch inkarniert, Magie oä.? Jeder ist seines Glückes Schmied! Wer glaubt, das alles vorbestimmt ist, glaubt auch das er eine Marionette ist meiner Meinung nach! Es gibt Grundlinien/Wege, aber ein Schritt davon ab, landet man eben wo anders! Fehler kann man nicht immer gut machen! Man muß damit leben und lernen! Das Inkarnieren ist einfach lernen und eine Suche nach dem richtigen Weg!
S


melden
geodei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

18.01.2009 um 16:28
@Sirod

ja ich finde auch, dass es dumm, blöd und lächerlich ist,
Menschen auf spirituellem Weg zu erklären, dass sie nie eine Chance hatten und nie keine haben werden, weil etwas mit ihrem Karma nicht stimmt.

Es ist das typische Beispiel, woran wir immer wieder scheitern und schon immer gescheitert sind, weil es den Menschen nicht in den Sinn kommen "darf",
dass das wirkliche Leben ganz unabhängig von ihrer Geistlichkeit seine eigenen und nicht weniger intelligenten Gesetzte hat die zudem sehr materieller Natur sind.


melden

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

18.01.2009 um 20:24
@kore

Das Karma was dahinter steckt, wird sich auf jeden Fall entfalten und wirken wollen. Unterdrückst Du es hier, kommt es dort. Dann hätten wir heute einen anderen Mythos, aber mit dem selben Sinn dahinter. Auf Mordred im Einzelnen kommt es gar nicht so an, im Grunde auch eigentlich überhaupt nicht auf die Zeit wann dies passiert, es passiert ja alles was da beschrieben steht ständig. Und betrifft uns auch. Dieser Mythos ist ja schon seit zich Jahrhunderten "aktuell".
Wir können Karma transformieren, das will ich gar nicht leugnen, aber es scheint davon eine Menge rumzufliegen, aller Orten.


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

18.01.2009 um 20:34
@ geodei
ich würde Dich doch bitten, Deine sämtlichen Vorurteile diesen Thread beinhaltend in etwas höflichere Worte zu kleiden.
Was Du findest mag ja seine Berechtigung haben, hat aber mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun.
Anfangs wurde die Frage bereits dahingehend formuliert, daß es unerhebblich ist, ob jemand nun an Reinkarnation glaubt oder nicht.
Es geht auch nicht um Vorherbestimmung. Dessen ungeachtet gibt es auch ohne spirituelle Überzeugungen, Beispiele von Manipulationen und Machtmißbrauch.
Wenn Du etwas zum Thema beitragen möchtest, dann bitte!

@Sirod

es geht nicht um Prophezeiunghen, sondern darum, ob es Menschen gibt, die zur Unzeit geboren werden, oder deren Geburt verhindert wird. Glaubt man an Inkarnation, wäre letzteres natürlich kein Dauerzustand. Alles weitere wurde ja bereits ausgeführt.


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

18.01.2009 um 20:58
@jimmybondy

was meinst Du mit dort? Ich sehe es so: Die behindernden Kräfte, verändern nicht unbedingt das Karma andrer zu deren Ungunsten, sondern lassen Strömungen erst gar nicht zu und greifen somit in Zukünftiges ein. Sie wissen dies entweder, oder üben stellvertretend aus. Dort ist eine Sichtweise vorhanden,ohne Rücksichtnahme bzgl. der Gesichtspunkte Vieler, die den meisten Karmagläubigen ja abgeht, da sie oft nur nach hinten blicken und nicht berücksichtigen, was wie in die Zukunft wirkt und wirken sollte.
Karma ist durchaus etwas Zukünftiges und wirkt im Zusammenhang der Menschen untereinander. Vor allem und erstens im sozialen Miteinander.
Wenn Impulse nicht zugelassen werden, oder verfälscht, mit Mitteln der Macht durchgesetzt werden, geht immer ein wichtiger zukünftiger Faktor, innerhalb der Menschheit verloren. Zumindest für die diesbzgl inkarnierten Menschen und deren Umsetzung von Freiheit.
Natürlich liegen da Konsequenzen geistiger Art verborgen. Diese betreffen dann aber immer die Gesamtheit, da die Möglichkeit der Umsetzung von Erkenntnissen verhindert wurde.
So ist da stets ein ganzes Konglomerat vorhanden. Während es sich der Einzelne, in einer einfachen Sichtweise von der Wiedergeburt bequem machen kann. Gleiches gilt übrigens für fast alle Glaubensbereiche.


melden

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

18.01.2009 um 21:48
Ich wollte durch Das Wort Prophezeiungen mit erklären,das manch Inkarnierte durch Rückführungszustände erfahren wollen, was ihre Bestimmung ist! Wenn sie sie nicht ausführen können, fühlen sie sich nutzlos! Dies ist doch auch nur eine Prophezeihung! Das was man da erfahren hat muß nicht der wirkliche Weg sein! Ich glaube auch an Inkarnierung! Nur glaub ich auch an den freien Willen zu entscheiden! Mit einer Einschränkung: Jeder beeinflußt den anderen mit seinem Tun und seinem Reden! Wenn einem das bewust wird, überlegt man sich gut was man spricht! Die Welt verändert sich mit jedem Wort! Das Unterbewustsein nimmt die Informationen auf, auch wenn derjenige anfangs nein sagt, kann es passieren das er irgendwann begreift und seine Meinung ändern! Wir können die Welt verändern! Mit jeder Inkarnation werden wir reifer! Wenn wir alles wüßten, müßten wir nicht mehr inkarnieren! S


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

19.01.2009 um 09:19
wie ich anfangs schon sagte: Inkarnation heißt einfach nur Verkörperung/ Fleischwerdung!
Damit können auch Menschen leben, die nicht an die Reinkarnation glauben.
Von Rückführungen halte ich überhaupt gar nichts! Nicht mal im therapeutischen Bereich!
Ein Mensch erinnert sich entweder oder nicht. Natürlich, kann das im Verlauf einer Entwicklung geschehen, liegt aber innerhalb der Durchlässigkeit verschiedenster Wahrnehmungsfelder und deren Prädestination. Das wird auf einem normalen Wege nicht abrupt erreicht!
Vieles, das an Hellsichtigkeit vorhanden ist, ist ja ebenfalls eine Abschnürung aus leiblichen Befindlichkeiten und hat mit geistiger Freiheit gar nichts zu tun. Wie etwa im Mediumismus.
Das liegt vor allem daran, daß der Teil, welcher Hellsichtigkeit in früheren Zeiten vermittelte und noch nicht so stark an den Leib gefesselt war, sich einfach mittles des feinstofflichen an den Blutsstrom der Generationen gebundenen Agens erinnerte, heute zu stark im Leiblichen steckt und fast nur noch über pathologische Zustände zugänglich wird.


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

19.01.2009 um 09:37
gibt es Reinkarnation. wäre es das Sinnvollste dadurch zu reifen! Die Fragestellung hier berührte aber ein weitläufigeres Thema. Ich komme nochmals darauf zurück, da ja nicht mal annähernd eine befriedigende Lösung vorzuliegen scheint. Es sind eher Allgemeinplätzchen!
Entschudigt, wenn ich das so nenne, ich will weder jemanden beleidigen noch verletzen, aber ich denke auch es liegt daran, daß man einfach nicht genau liest, sondern mal überfliegt und dann irgendwas schreibt, um ein post verfasst zu haben. Liege ich falsch? :)
Eigentlich geht es mir auch nicht allein um die Lösung, sondern um eine echte um diesen Inhalt ringende Auseinandersetzung! Wenn ich es allein beantworten könnte, hätte ich es nämlich bereits getan. Möglicherweise gibt es auch keine abschließende Antwort, aber die Frage ist dann dennoch, wie diese Fehler die Zukunft beeinträchtigen.Auch innerhalb der rein äußeren Geschichte.
Es gibt ja nicht nur den Fall Mordred, der doch immerhin atemberaubend ist. Es gibt eine große Anzahl, verschwundener oder unter den merkwürdigsten Umständen gezeugter Kinder, die nie sich selbst leben und sich wahrhaft entwickeln konnten.
Dabei möchte ich nochmals auf das Thema der Magie zurückkommen. Die, die es für Schwachsinn halten , drücken sich jetzt die Ohren zu! Auch heute ist es so, daß man die Kindstötung innerhalb der schwarzmagischen Praktiken annimmt. Aber für welchen wirklichen Zweck und wohin führt es? Hat es einen Einfluß auf das Reinkarnationsmuster des Opfers? Selbst Psychologen, die heute die Existenz einer Seele weitgehend ausklammern, reden von Opfer- und Tätermentalität. Wird diese möglicherweise innerhalb dieser Kulte, bewußt erzeugt?


melden

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

19.01.2009 um 10:35
@kore

Moin,
ja mit "dort" meine ich nicht hier, es ist auch nicht näher spezifiziert,es ist irgendwo anders. Wir sind nicht für jedwede positive oder negative Impulse verantwortlich, das wäre schlicht unmöglich. So als würdest Du Dich vor eine Tsunamiwelle stellen in der Hoffnung, das Du sie stoppen kannst. Es ist nicht möglich, alle Impulse die man negativ empfindet, zu stoppen.
Das was Du Fehler nennst, ist überdies nur Deine eigene Wertung, welche nicht zwangsweise die richtige sein muß.


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

19.01.2009 um 11:54
@ jimmybondy

wenn ich den Begriff Fehler anführe, dann immer für das irdische Hier und Jetzt!
Natürlich muß ich urteilen, was das anbetrifft. Wohl wissend, daß in geistig- kosmischer Hinsicht unsre hiesige Moral nicht den unbedingten Stellenwert hat, den sie hier hat.
Ist aber der Mensch nicht derjenige, der aufgerufen ist, seine Ideale von der Menschlichkeit, in einer vollkommenen Freiheit zu verwirklichen und hierüber möglicherweise sogar die Engel zu belehren?
Es gelingt mir schlecht, Tatsachen wie Gewalt und Unterdrückung insbesondre im Zusammenhang mit Magie, für richtig zu erklären, oder mich als Mensch emotionslos dem gegenüberzustellen.
Möglich, daß man normalerweise genau für soviel verantwortlich ist, wie man schultern könnte. Dann aber innerhalb der Erkenntnis Kästners:" Es gibt nichts Gutes außer man tut es!" Selbstverständlich sind Gedanken auch Taten, wenn man weitergeht.
Der "gute" Mensch, bleibt aber nur allzu oft genau dort stehen, wo der selbstsüchtige Geist weitermacht und kommt.
Wer Menschen nicht zu Erkenntnissen kommen läßt, die sie selbst betreffen und möglicherweise gewaltsam Behinderungen schafft, um dem Materialismus den Seelen Vorschub zu leisten, kann übrigens mit verantwortlich für Naturkatasthrophen sein.
Dort wo diese ihre Ursachen haben, blicken wir nämlich in Wahrheit nicht hin.
Um dann anzunehmen, mit Geld einen Schaden reparieren zu können, der tiefer liegende, auch im geistigen Gebiet vorhandene Ursachen hat.


melden
Anzeige

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

19.01.2009 um 12:17
@kore

Wir können beim Thema nicht weiter zusammenkommen und auch nicht über das Selbe reden. Eine volkommene Freiheit wäre für mich ein negativer Begriff und Engel kann ich auch nicht belehren. ;)


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sünde161 Beiträge