Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

236 Beiträge, Schlüsselwörter: Wiedergeburt, Reinkarnation, Inkarnation
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

19.01.2009 um 20:06
@ jimmybindy

nun gut, das akzeptiere ich, auch wenn es mir nicht so ganz einleuchtet, da Freiheit per se etwas Vollkommenes ist. Ich meine damit ja nicht die unbegrenzten Möglichkeiten, die darunter meist verstanden werden, sondern gerade das Schaffen neuer Möglichkeiten, die dem Menschen einen Ausblick auf seine kreativen Potentiale läßt, gerade und vor allem im sozialen Miteinander, welches heute noch durch Gesetze und Vorschriften geregelt oder verordnet wird, die sich als unvollkommen erweisen, wenn der Mensch diese allein als Diener der eigenen Egoität begreift . Mit dem Belehren der Engel meinte ich, daß solche Wesen ja in einer Hierarchie so eingebunden sind, daß sie diese Freiheit gegenüber einem Gott, nicht auf die gleiche Weise besitzen könnten wie ein Mensch, ohne sich gleichfalls daraus zu entfernen. Sie besitzen ihre Gaben durch göttliche Eingebung.


melden
Anzeige
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

19.01.2009 um 21:42
@kore

Was Engel anbelangt hast Du falsche Vorstellungen.
Engel sind vom menschlichen Standpunkt aus betrachtet höhere Wesen, es ist müßig wenn ein Menschlein sich erdreistet darüber zu mutmaßen, wieviel Willensfreiheit einem Engel gegeben ist.
Ich darf daran erinnern, daß auch Luzifer ursprünglich ein Engel war und nicht einmal ein geringer.
Und nun behaupte Du weiterhin, daß Engel keine Entscheidungsfreiheit hätten.


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

19.01.2009 um 22:16
@taothustra1

so sagte ich das nicht! Ich sagte, daß Engel, sich dann so wie Luzifer von der ursprünglichen hierarchischen Struktur lösen müßten. Gerade Luzifer ist ja dafür verantwortlich, daß sich der Mensch frei entfalten kann. Dieser fühlt sich aber durch die Einflüsterungen Luzifers erkenntnismäßig schon fast jenseits von Gut und Böse, wobei er fast soweit ist, das Vorhandensein des Letzteren vollkommen zu leugnen und es als genetischen Defekt oder ähnliches uminterpretiert.
Sicher ist aber auch Luzifer hier nicht so frei wie es der Mensch ist. Denn was er vollbrachte, geschah ja um der Freiheit der Menschen willen.
Nur ist er mehr der Bringer der Egoität, die zuerst mal den Menschen auf sich selbst gestellt sein lassen muß. Die wahre Befreiung folgt ja erst in einer Erkenntnisweise, die zur Überwindung rein egoistischer Zielsetzungen führt. Denn auch Luzifer soll nicht allein überwunden, sondern frei sein. Kann er das aber ohne den Menschen?
Vielleicht wäre es aber gerade Dir möglich auf meine eigentliche Frage einzugehen!? :)


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

19.01.2009 um 23:40
@kore

Merkwürdige Ansichten von Luzifer hast Du.

Was ist Deine eigentliche Frage auf die ich eingehen soll ?


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

20.01.2009 um 09:55
@ taothustra1

damit wir uns nicht falsch verstehen, ich halte Luzifer für sehr mächtig. Auch wenn dies nicht unbedingt seine Freheit verbürgen müßte. Wir kleinen Menschlein haben da natürlich nur die Möglichkeit der Erkenntnis und diese ist immer bruchstückhaft. Ohne Luzifer hätten wir keine Begeisterung und auch keine Kunst entwickelt.
Er ist sicher auch immer noch in der Lage, einen Verein für sich aufzumachen, mit den dazugehörigen Menschen! :) Wäre die Frage zu welchem Zweck!
Luzifer steht ja auch nicht allein da. Und die, welche ihn umgeben, sind teilweise in die menschliche Entwicklung zur Unzeit eingetreten und haben die Triebe und Begehrlichkeiten im Menschen geweckt und auf die egoistische Bahn gebracht. DA DIES VON NOCH HÖHEREN GEISTWESEN NICHT VERHINDERT WURDE, DENKE ICH ,AUCH DAS HATTE SEINE BERECHTIGUNG.
Das Thema geht darum, daß das Einzelschicksal mehr denn je, betroffen sein kann, da nicht alle Wesen gleich entwickelt sein können, es der Entwicklung entgegen stehende oder verspätete Prozesse gibt, die immer stärker eingreifen und inkarnations-"technische" Probleme beinhalten die mehr und mehr durcheinander bewirken. Wobei Technik heute auch nicht unbedingt unter Anführungszeichen stehen müßte.
Warum hast Du nicht gelesen worum es geht? Bezieht sich eigentlich auf einzelne Schicksale, aber auch diese können allgemein wirksam werden.


melden

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

20.01.2009 um 11:38
@kore

Eine vollkommene Freiheit, in der der Mensch Engel belehrt, das kann ich mir nicht vorstellen. Eine vollkommene Freiheit ist der Tod, frei von Bewusstsein, frei von allem.

Ich finde zwar intressant was Du sagst, weiss aber weder was mit Engeln, oder jetzt mit Luzifer gemeint ist und wofür wir das brauchen, die klassische buddistische Reinkarnationslehre kennt diese Wesen nicht.

Es geht ja im wesentlichen grade ums Gegenteil, um die Leerheit vom Selbst.


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

21.01.2009 um 13:03
Tja und ich kann mit der Leerheit nichts anfangen! :) Überall wirkt Wesentliches, wie Goethe bzw. Faust schon sagte: "In deinem Nichts hoff ich das All zu finden."
Aber wieso so zimperlich! Man sollte anwenden auf die Gegenwart, was mancher nur im Nachtodlichen vermutet. Was dort auffzufinden, wenn man seine Wahrnehmung bereits hier geschult hat, ist im Prinzip überall.
Auch in bestimmten Formen des Buddhismus, erkennt man geistige und geistig-elementare Wesen an.
Ich will mich hier aber eigentlich mit der Entwicklung der Seele und/oder Verhinderung dieser Entwicklung auseinandersetzen. Es gibt natürlich auch sogenannte Frühgeburten, ein Begriff der mir gerade erst wieder in den Sinn kam und mehrt Positives beinhaltet Früher verstand man einen Menschen darunter, der nicht gleich weit in die Materie herabgestiegen war, wie seine Zeitgenossen und deshalb noch geistig wahrnehmen konnte, neben der rein äußeren Wahrnehmung.


melden

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

21.01.2009 um 13:47
Zimperlich? Hö? ^^
Man sollte vielleicht auch berücksichtigen, das Leerheit und Abhängiges Entstehen gleichbedeutend ist, es geht ja um kein nihilstisches Nichts.
Aber gut, das intressiert nach wie vor nicht und hier geht es letzlich wohl um eine Patchwork Sache, ein bisschen Christentum, eine Prise Buddha usw.


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

22.01.2009 um 10:21
..ich glaub mein Schwein pfeift...:)
Patchwork nur insoweit, daß der Mensch kein Stück Fleisch ist, das tumb vor sich hin vegetiert. Oder? Er besitzt eine Seele, einen feinstofflichen Leib und evtl, auch das was er geistig mit und durch das Ich daran und dadurch gearbeitet hat. Was im Christentum vorhanden ist, war zuvor auch da. Der Blick ist heute ja in alle Richtungen verstellt.
Nur weil etwa anders hieß, heißt es nicht, daß Kenntnisse davon und darüber nicht wenigstens ansatzweise vorhanden gewesen seien. Übrigens äußert das selbst Augustinus.
Hier geht es ja um was andres, aber vermutlich ist es wie bei der Garprobe, ich muß vielleicht nochmal reinstechen! :)


melden

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

22.01.2009 um 10:41
Mich überzeugt es nicht über Reinkarnation zu sprechen, ohne die Rahmenbedingungen zu kennen. Darum hört das alles nach wie vor wesentlich zum Thema.
Die Antwort hängt nunmal davon ab, ich weiss nicht wie man diesen Umstand in Frage stellen kann.

Wenn wir nun Augustinus als Grundlage nehmen, fällt mir als erstes ins Auge, das er an das Fegefeuer und an die Hölle glaubt, das scheint mir schwer gegen einen Reinkarnationsglauben zu sprechen.


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

23.01.2009 um 09:40
...damit wird wieder nur Eines erkannt, nämlich: wie sehr unsre eigenen Auffassungen und Einstellungen eine Thematik zu verändern und zu färben versteht.
Ich habe die Erkenntnis über Reinkarnation, nicht zur Grundlage dieser Diskussion ode,r besser gesagt dieses Gespräches erhoben. Ebenso keinerlei Kenntnisse bzgl. des Buddhismus.
@jymmibondy
Hättest Du, jimmybondy, hier fundamentales Wissen, hätten wir uns darüber austauschen können, aber dies gehört nicht zwingend zum Thema. Ich wiederhole nochmals: Inkarnation bedeutet zunächst nur Fleischwerdung, nicht Wiedergeborensein!
Ich möchte die Aussagen solcher, die mit Reinkarnation nichts anfangen können, bzgl. dieser Frage ja auch hören
Im Anfangspost stelle ich meine Frage diesbzgl. denke ich klar dar und wiederhole das auch immer wieder!


melden

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

23.01.2009 um 11:05
@kore

Das verstehe ich auch immer wieder und was ich Dir immer wiederhole ist, das die Beantwortung dieser Frage nun einmal dennoch vom unterlegten Kontext abhängt.
Da hast Du Deinen präsentiert, ich jedoch auch meinen.
Und wir kommen offensichtlich zu unterschiedlichen Antworten, einfach weil wir auch unterschiedliche Ausgangslagen haben.


Du hast den Buddhismus hier nicht eingebracht, jawohl, das war ich.

Das ist mir bewusst.

Ebenso wie dies, das Du hier Engel, Luzifer und mehr eingebracht hast.

So jetzt nehme ich mir Deinen Eingangsthread:

>>@kore

>>Mir ist klar, daß solche Aussagen viele Menschen betreffen könnten, deshalb wollte ich es mal in den Raum stellen, ob es überhaupt möglich ist, daß es Problematiken der oben genannten Art gibt, oder ob es betroffene bzw. Menschen,die sich hiervon als betroffen sehen überhaupt geben kann?<<

Und da sage ich weiterhin "nein", es ist nicht möglich, jedoch mag es dennoch Menschen geben, welche sich davon betroffen fühlen.

Wenn Du nun wissen wolltest, warum ich nein sage, müßte ich abermals meine Sicht der Dinge präsentieren, was hier nach wie vor nicht erwünscht ist.
Also denke ich ebenso nach wie vor und wiederhole mich auch ebenso dabei, das wir hier nicht weiter kommen werden.


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

23.01.2009 um 13:03
@jimmybondy

wie kommst Du denn darauf, daß ich Antworten hätte? Dann hätt ich hier nicht angefangen diese Fragen zu stellen! Sie sind nach wie vor aktuell!


melden

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

23.01.2009 um 13:49
Die Antworten finde ich im Thread. So sagst Du ja klar und deutlich:

>>Und so denke ich auch, daß es durchaus möglich ist Inkarnationen zu erzwingen und was noch schlimmer wäre, mittlerweile vielleicht sogar zeitweilig zu verhindern.<<

Wo hingegen ich dies verneine, wir haben also verschiedene Antworten.

Und Du begründest Deine Meinung ja auch, Stichwort Mordred, welchen Du als Beispiel anführst.


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

23.01.2009 um 14:45
ja sicher! Aber damit sagte ich noch nicht, daß er wiedergeboren wurde!
Es geht ja nicht darum wie oft er lebte, sondern ob zum richtigen Zeitpunkt!
Auch wenn es bei diesem einen Mal nicht geblieben sein muß, geht es hier um die mögliche Bedeutung seiner erzwungenen Zeugung. Und die ist unstrittig!
Da Mordred nicht auf normalem ungezwungenen Weg sondern mit dem eigenen Bruder mittels Magie gezeugt wurde. Und man sollte auch berücksichtigen, daß zu diesem Zeitpunkt, Artus bereits mit Ginevra verheiratet war und diese nicht zu betrügen vorhatte. Also wurde er künstlich in einen somnambulen Zustand versetzt
Hier beginnt aber die Frage, das ist nicht die Antwort darauf, wie so etwas möglich ist oder manipuliert wird.


melden

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

23.01.2009 um 15:04
Du mußt ja auch nicht sagen das er wiedergeboren wird, ich störe mich ja genaugennomen daran, das er falsch oder unzeitgemäß (wieder)geboren worden sein soll und Du sagst selbst, das sei unstrittig.

Also ist die Antwort zur ursprünglichen Frage, ob soetwas möglich sei, von Dir schon gegeben.


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

23.01.2009 um 15:10
ich sag doch bloß, daß ich es nicht weiß! Sag mal was soll das denn? :) Wenn Du es nicht beantworten kannst, aber die Meinung vertrittst, es gäbe das nicht, ist es doch auch gut!


melden

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

23.01.2009 um 16:10
@kore

Was genau willst Du nicht wissen? Was soll was?
Und was genau soll ich nicht beantworten können?
Es ist ja so, das alleine durch Deine Frage gewisse Rahmenbedingungen vorgegeben sind.
Etwa der Umstand, das eine Inkarnation irgendwas oder irgendwen vorrausetzt, der schon da ist und dann inkarnieren kann.
Und da habe ich versucht meine Sichtweise hier einzubringen, zB. bezüglich des Entstehens in Abhängigkeit. Und zwar in der Sichtweise des Mahayana.

>>die mögliche Bedeutung seiner erzwungenen Zeugung<<

Ist nicht jedwede gewollte Zeugung erzwungen? Und wenn nein, wo soll der Unterschied liegen? In der Magie? Ich glaube eher das seine Zeugung was mit dem Geschlechtsverkehr seiner Eltern zu tun hatte. Magie? Heute sagt man dazu, "och ich war doch betrunken".^^

Genaugenommen aber, ist Mordred ja nichtmal in allen Sagen der Sohn von Artus, wir kennen die tatsächlichen historischen Gegebenheiten nicht, alles ist nur Spekulation.

Jetzt magst Du wieder dagegen halten, das Mordred ja nicht wichtig sei, es nur um den Kern der Sache ginge, aber es muß doch auch irgendein Beispiel geben, wenn wir eine fehlerhafte oder unzeitgemäße Inkarnation annehmen wollen?
(Das jemand dies selber über sich sagt, mag schlichtes Wunschdenken sein, betreffende Person wird den Unterschied ohnehin nicht erfahren, es gibt diese Wahlmöglichkeit nicht. Das wäre demnach dann aber auch kein Beispiel.)


melden
kore
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

23.01.2009 um 19:42
@jimmybondy
ja die Antwort habe ich erwartet!
Also nochmal, im Falle der Zeugung von Mordred, ging nichts normal zu, aber das jede Zeugung erzwungen ein soll, diese Äußerung meinst Du ja wohl hoffentlich nicht ernst! :)
Beispiele gab es auch genug. Und es ging ja auch um die Folgen. Artus war ein Beispiel, das manche für sagenhaft halten, aber hier wäre aufgezeigt wie ein ganzer Kulturimpuls zunächst abgewürgt worden wäre.
Möglicherweise muß etwas da sein um inkarnieren zu können, aber wir wissen, da gibt es eine Menge Menschen die setzen das nicht voraus!


melden
Anzeige

Fehlerhaft/unzeitgemäß inkarnieren

23.01.2009 um 20:21
@kore

Das glaub ich Dir sofort das Du das erwartet hast. Wir drehen uns ja auch im Kreis. :D
Und nein, natürlich meine ich das nicht Ernst, mit den erzwungenen Zeugungen.
Ja sorry das ich Dir so auf den Sack gehe, ich lese Dich immer gerne mit.
Ich bin halt abhängig von einem "richtigen" Beispiel um sagen zu können, das es fehlerhafte Inkarnationen geben könnte. Ich kann es mir einfach nicht vorstellen.
Das ist keine Böswilligkeit von mir, so versuche ich halt auch zu ergründen, warum Du zB. Dir das eventuell vorstellen kannst.


melden
407 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt