Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist Gott erlebbar?

292 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Bibel, Jesus, Glauben, Kirche, Christus

Ist Gott erlebbar?

31.03.2010 um 17:42
Arpachsad schrieb am 27.03.2010:Ein unter den Extrem-Atheisten sehr anerkannter Man (mir fällt sein Name nicht ein)
sagte folgendes:
''kreative Intelligenz'' ist das Produkt der Evolution.
man könnte aber auch zurecht behaupten
Evolution ist das Produkt kreativer Intelligenz
Wie wäre es einfach mal mit Links oder Belegen?
Das halte ich ja am Kopf nicht aus!!!
Dir ist klar: wenn du den Autor nicht nennen kannst- kannst du dir dann sicher sein dass das Zitat so richtig ist???
WÄre es so schwer schnell zu googlen?
Wie soll man auf soetwas unausgegorenes überhaupt antworten?
Oder ist das bewusst gemacht, um möglicher (und wahrscheinlicher - garantierter^^) Kritik zu flüchten?
MAcht mir manchmal den Eindruck Oo
Arpachsad schrieb am 27.03.2010:Wer war zuerst da? Die Henne oder das Ei?

Hatt die Intelligenz sich aus dem Nichts erschaffen? Das ist meiner Meinung nach sehr sciencefictionhaft. Aber, nicht desto trotz der ''blinde GLAUBE'' der Extrem-Atheisten
Reine Behauptung deinerseits! Atheisten =blinder Glaube ? Schwachsinn!!!
Intelligenz aus dem Nichts.... Schwachsinn!
Ich hatte dir bereits einmal den Wiki-Link
für Atheismus geschickt^^
Mit welcher Dreistigkeit behauptest du weiterhin soeinen Schmarrn?
Hat sich DNA durch zufall gebildet? Ich kann eine Tasse auf meinen Tisch stellen und rein hypothetisch ich würde 100000 milliarden Jahre Leben und sie beobachten würde sich aus den Molekülen der Tasse nicht zufällig ein Elefant entwickeln. Oder doch? Der Advokat des Zufallls hat da auch keinen Rat./ZITAT]

WeilAtheisten glauben ja DNA=Zufall?
Dein Tassenbeispiel ist ziemlich schlecht und ähnlich wie andere sinnlose "Vergleiche " wie die Erdnussbutter der Kreationisten, oder das Flugzeug auf der Wiese, längst widerlegt,
/Aber für dich trotzdem nochmal: Es gibt einen kleinen aber feinen Unterschied zwischen einer Tasse und einer hypothetischen Ursuppe(Miller-Experiment!) in der aus anorganischem organisches Materila wird! Durch kleine Fettvesikel.... der RNA und so weiter kann innerhalb von einem riesigen Zeitraum wohl Leben entstehen!

Dass dein Tassengeblubber nur Müll ist wird dir jeder Mensch erklären können, der sich mit sowas befasst hat,
Alternativ kannst du dir auch den Schöpfungs vs Evolutionsthread durchlesen^^
Das dauert zwar lange, aber da wurde so ziemlich ALLES mindestens 3fach durchgekaut ;)
Glaubt ihr an Zauberei? Ich auch nicht weil man aus einem leeren Zylinderhut kein Kanninchen hervorzaubern kann. Manche Leute glauben aber daran (:
alleine der Spruch von nichts kommt nichts ist sehr beliebt
ich meine, versteht ihr worauf ich hinaus will...
Hatrte ich dir auch schoneinmal geschrieben, dass man das genauso gut auf einen "Schöpfer" setzen kann, der 7 Tage für die Welt gebraucht hat incl 24Std-Nickerchen^^
Schliesslich hat er ja wie mit Fingerschnippen(Magie) aus NIChts eien Welt erschaffen Oo
Arpachsad schrieb am 27.03.2010:Wieso gibt es nur eine Spezies auf der Welt, die sich ''durchgesetzt'' hat
wieso nur eine, die sich darüber bewusst ist das sie existiert?Wieso sehnt sich der Mensch seit er existiert die frage nach seiner herkunft?
Wieso sehnt sich ein Kind nach den Eltern? Nach Liebe?
Puhhh die liebe Philosophie =)
Arpachsad schrieb am 27.03.2010:Die Superintelligenten wissenschaftler werden dir dann antworten, das deine chemisch biologische Reaktion in deinem Gehirn das Gefühl Liebe ins Bewusstsein projeziert
Laut der Evolutionstheorie müssten wir heute doch mit Affen Krieg haben, weil wir Anspruch auf Ihre Bananenplantagen genommen haben, aber die Affen haben eine Allianz mit der sehr hochentwickelten Schweinerasse eingegangen, die der Menschheit intellektuell überlegen sind, weil sie über geheime Laserwaffen verfügen.
Mein Lieblings-Argument:
DU HAST KEINE AHNUNG VON BIOLOGIE!!!
Affen und Menschen bewohnen vollkommen unterschiedliche - Ökologische Nischen!
Brauchst du den Wiki-Link? Oder schaffst du das alleine?)
Der Affe wohnt meist auf dem Baum - der MEnsch ist ein "Steppenaffe" wenn man so will^^
Unterschiedliche ökol. Nischen führen zu unterschiedlicher Anpassung an die jeweilige ökol. Nische! Versch Nischen -andere Anpassung!
Deshalb gibt es auch keinen "Kampf ums Dasein"(Soll ich mich mal richtig aufregen? Willst du das wirklich?Allein das Wort ist schon ein Witz -Kampf-ums-Dasein) zwischen Menschen und Affen!
Spar dir die Schweine und Laserwaffen - du machst dich etwas lächerlich, wenn du son Unsinn schreiben musst!
Du hast also eindeutig die Evolutonstheorie nicht verstanden^^
Aber das hast du ja schon woanders gezeigt ;)
Arpachsad schrieb am 27.03.2010:Ich mein jedem seine Meinung aber wieso versuchen Extrem-Atheisten mit allen Mitteln Religiöse Menschen nieder zu machen zu verspotten wo sie nur können. Das verstehe ich nicht... weil alles böse was auf der Welt geschieht die Schuld von religiösen Menschen ist...
Jedem seine Meinung sagst du....
aber andere, zb Atheisten als dumm hinzustellen bist du dir nicht zu schade ja?
Hinter "Jedem seine Meinung" versteckst du dich leider um anderer Meinung anzugreifen!
Das nennt man Doppelmoral!
(Kommt gleich nochmal ;) Keine Sorge!)
Arpachsad schrieb am 27.03.2010:und nicht jeder der Religiös ist, ist auch dumm oder nicht intellektuell
Wer hat das denn gesagt? Niemand oder?
Das nennt man auch: Anderen ein schlechtes Argument in den Mund legen um sie dann damit exemplarisch zu verurteilen!
Fällt nur meistens auf diese Taktik ^^ Fällt dann auch meist zurück auf den Ankläger, wenn er es nötig hat sowas zu schreiben!!!
Arpachsad schrieb am 27.03.2010:sogar die Wissenschaftler können die nichtexistenz Gottes nicht beweisen
das wäre als würden sie sich versuchen sich selbst zu verschlucken oder zu verspeisen, um dann zu behaupten, ja, ich kann mich selber verspeisen und verdaauen xD
ps, gibt auch einige wissenschaftler die Religiös sind.
Schon wieder dasselbe: WIr legen der anderen Seite, den bösen Wissenschaftlern wieder was in den Mund.....
Wissenschaftler WOLLEN Gott nicht beweisen!!!
Sie wollen ihn auch NICHT widerlegen!
Gott ist wissenscgaftlich nicht messbar - damit braucht Gott wissenschaftlich nicht untersucht werden.
Nennst sich pragmatischer Atheismus...... (Kannste dir selbst googlen!)
Arpachsad schrieb am 27.03.2010:Und das Bildung für Atheisten sowie religiöse Menschen einen hohen Stellenwert hat, dürfte wohl klar sein.
Also Bildung sollte immer einen hohen Stellenwert haben!
Ganz deiner MEinung(Reib dir ruhi die Augen^^ Ja ich stimme dir zu :) )
Arpachsad schrieb am 27.03.2010:Aber der Mensch hat irgendwie, aus irgendeinem Grund einen hohen Gefallen daran, sich selbst zu einem unbedeutenden, wertlosen BIOLOGISCHEN ROBOTER & COMPUTER zu degradieren.
Sags doch einfach deutlich, wenn du glaubst dass wir nur Stroh in der Birne haben,
aber ständig diese Strohmann-Argumente -.- ( Stroh- Witz in einem Strohmann-Argument gegen STROHMANN-Strohmannargumente :D Bei Leuten wie dir werde ich wirklich witzig)
Arpachsad schrieb am 27.03.2010:Da hat sich die Menschheit vom Einzeller zum Homo Sapiens entwickelt, über Milliarden von Jahren und behauptet heute: hey wir sind jetzt Intelligent genug um zu erkennen, das wir GOTT nicht brauchen und Liebe erst recht nicht, denn Darwin hat gesagt das man sie nicht braucht. Also lasst uns komplett intelligent handeln und unsere Erde vernichten weil wir ja von der Evolotion gelernt haben, das der stärkere überlebt, so lasst uns den schwachen ihre Sachen stehlen denn der stärkere steht über dem schwächeren. Das hat der darwin gesagt und wer Darwin leugnet, glaubt an eine Seele und an Gott und an die Gerechtigkeit. das müssen wir verhindern da wir Intelligenter sind als die schwachen, können wir mit ihren gestohlenen ressourcen eine Atombombe basteln und sie vernichten lasst uns an Tieren ein Beispiel nehmen, denn sie sind die individuuen der Evolution und unser Vorbild! hrhrhrhr
Solltest du von Darwin als Wissenschaftler und seiner Aussage über einen überflüssigen Gott nicht auf alle Wissenschaftler schliessen!
Darwin war zwar ein excellenter Wissenschaftler, aber dein Argument zieht nicht:
Darwin war NICHT unfehlbar, seine Aussage über Gott lässt sich zurückführen auf sein Jahrhundert wo Gott alltäglich, auch an Universitäten!, der Grund für Entwicklung des Lebens war!
Zu Darwins Zeit war Kreationsimus im Grunde selbstverständlich und die anerkannte und gelehrte Meinung! Daher sollte man Darwins Aussage auf die zeit beziehen - schliesslich gehört sie NICHT zu Evolutionstheorie( nichteinmal zu Darwins Evolutionstheorie!)
Weiterhin ist "Das Überleben des Stärkeren" FALSCH UND PEINLICH!
Es zeigt höchstens dein UNWISSEN! (Survival of the fittest!!!)

Damit fällt obiges Gesamtzitat von dir auch ins Wasser!!!!
da hat sich alles aus dem nichts so schön entwickelt, Mensch Flora und fauna, die , mi einem Schlag will der Mensch das alles vernichten... sogar darwin würde das kotzen kriegen, würde er sehen was aus den Menschen geworden ist und wie er mit seinem Heimatplaneten und Brüdern umgeht.
Da hat sich alles aus dem Nichts so schön entwickelt........... omg
Arpachsad schrieb am 27.03.2010:evolution hat sich solche mühe gemacht damit alles so perfekt und im Gleichgewicht ist
Du hast keinerlei Ahnung von Evolution oder?
Gleichgewicht rolf
Arpachsad schrieb am 27.03.2010:Niemand soll sich persönlich angesprochen fühlen ich toleriere jede andere Meinung
und das erhoffe ich mir von anderen auch Sonst wird mein sentimentaler Bereich im Gehirn aktiv, der bestimmte Hormone oder Botenstoffe freisetzt, die Traurigkeit in meinem Bewusstsein projezieren werden.
Du tolerierst....
Das ist ein Scherz oder?
Sorry aber ich kann nicht lachen über soeine Lüge!
Arpachsad schrieb am 27.03.2010:So und das kann mir der Intelligenteste Mensch der auf Planet Erde lebt niemals ausreden selbst wenn er einen IQ von 270 hat
Beziehe ich das auf deine gesamten Statements?
Manche Menschen sind halz unbelehrbar :(
Sie wissen ja schon alles^^


melden
Anzeige
Arpachsad
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

01.04.2010 um 00:27
Thermometer schrieb:

>> Hatrte ich dir auch schoneinmal geschrieben, dass man das genauso gut auf einen "Schöpfer" setzen kann, der 7 Tage für die Welt gebraucht hat incl 24Std-Nickerchen^^
Schliesslich hat er ja wie mit Fingerschnippen(Magie) aus NIChts eien Welt erschaffen <<

Ich schreibe:

Woher willst du wissen ob mit einem Tag durch die Blume 1000 Jahre gemeint waren?
In der Bibel gibt es viele Metaphern und Dinge, die zwischen den Zeilen stehen.

Ausserdem, wie sollten es die Menschheit verstehen die noch nicht einmal wussten, das die Erde eine Kugel ist... sie waren ja schon recht Intelligent, aber sie haben in eine anderen Epoche gelebt mit anderen Werten, Vorstellungen... und hatten andere Sorgen, als auf dem Mond rumzuhopsen....

Sollte in der Bibel besser stehen ATOM anstatt STAUBKORN
und MOLEKÜLE & MATERIE anstatt Asche und Lehm?

Sowas würde doch keiner verstehen damals....

Ausserdem, es hatt schon einen gewissen Sinn das Religionen nicht die Wissenschaft predigen und es die Lehre des Menschen ist nicht der Wissenschaft/Technik/Materielen Fortschritts.
Einen 3 Jährigen würdest du auch nicht direkt mit den Unendlichkeiten der Galaxie oder Kernphysik oder Sexuallität vertraut machen wollen oder ???


melden

Ist Gott erlebbar?

01.04.2010 um 00:38
Vielleicht ist diese Gotteserfahrung ja vielmehr eine Erfahrung mit sich selbst?


melden
Arpachsad
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

01.04.2010 um 00:53
@Thermometer

HÖR mal AUF meine ZITATE zu VERÄNDERN und SIE komplett ZU verdrehen WIE es DIR passt

ok? Danke.

und wieso lässt du manchmal Sätze von mir weg??????????????

Ich hab gesagt ---ich bin fest davon überzeugt das jeder Mensch eine Seele hat in anderen Religionen würde man das Astralkörper nennen.---
So und das kann mir der Intelligenteste Mensch der auf Planet Erde lebt niemals ausreden selbst wenn er einen IQ von 270 hat

???????????????????????????????????????????

Frage mich garade ernsthaft wer hier Schwäche zeigt.....

Pass auf das du nicht für deine langen Texte ne Allmystery-Auszeichnung bekommst...

Was willst du damit erreichen?

armselig bist du.... :)


melden
Arpachsad
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

01.04.2010 um 00:56
Ja was soll das aller aller oberste Ziel der Erfahrung mit sich selbst sein?
Nach unsterblichkeit zu streben?
Dannach streben, das man wiedergeboren wird und seine Erinnerung behält?


melden
Arpachsad
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

01.04.2010 um 00:57
@Pallas ^^


melden

Ist Gott erlebbar?

01.04.2010 um 10:11
Das kann man so nicht sagen.Das göttliche steckt im jeden menschen.Wir sind alle ein teil vom ganzen.Ich selbst hatte keinen einfluss darauf.Ich durfte diesen ort 3 mal besuchen und das schöne daran war,"ich war nicht alleine".Aber ich muss gestehen,das ich immer ein sehr starken bezug zu gott hatte.Es tat mir immer gut an ihn zu denken.Jeder mensch hat irgend wie seine aufgaben mit ins leben bekommen.Und das haben wir freiwillig getan, um das göttliche näher zu kommen.Ich glaube,das sich ein grosser teil der menschheit sich von gott abgesannt hat.Das trifft eher zu.Das was ich erleben durfte,hat nichts mit fast tot oder tunnellicht zu tun.Mit diesen menschen hatte ich mich schon darüber unterhalten.Ich hatte jahre gebraucht um es für mich zu verarbeiten zu können.Es war sehr schön dort und habe mich sehr wohl gefühlt.Das licht,das ich sehen durfte war voller liebe und kraft das ich mich umbeschreiblich fühlte.Aber ich musste wieder zurück,um weiter zu lernen.So wie alle Menschen hier.Wer das göttliche erleben möchte,sollte den weg zu gott erst finden.Die innere stimme die im jeden menschen steckt.Man muss es annehmen und leben.

LG,Tijava


melden
darknemesis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

01.04.2010 um 10:36
@tijava
tijava schrieb:Das göttliche steckt im jeden menschen.Wir sind alle ein teil vom ganzen
Ganz nach dem biblischen Muster, das wir alle nach Gottes Bild erschaffen wurden.... Aber was zum Kuckuck ist das "Ganze"????
tijava schrieb:Ich durfte diesen ort 3 mal besuchen und das schöne daran war,"ich war nicht alleine"
Das ist mal eine sehr präzise Auskunft. Du könntest genauso gut in der U-Bahn gewesen sein.... Aber ich nehme an, du willst uns damit erklären, du warst im Himmel oder wie man es nennen mag....
tijava schrieb:...das ich immer ein sehr starken bezug zu gott hatte
Na das ist mal spannend. Kannst du uns auch verraten, wie man zu etwas, das nicht existiert, eine Bindung haben kann? Und wenn du doch so enges Verhältnis zu einem über 2000 Jahre altem Hirngespinst hast, warum sagst du uns dann nicht, welche Religion der alte Rauschebart denn nun auserwählt und als die richtige eingestuft hat?
tijava schrieb:Jeder mensch hat irgend wie seine aufgaben mit ins leben bekommen.
Also meinst du, hat der Tippelbruder, der Kinderschänder, der Massenmörder oder der Amokläufer von Gott seine Aufgabe erhalten???
tijava schrieb:Das licht,das ich sehen durfte war voller liebe und kraft das ich mich umbeschreiblich fühlte.
Kann ich mir vorstellen.... Ich habe nämlich noch kein Licht gesehen, das Liebe ausstrahlte....
tijava schrieb:Aber ich musste wieder zurück,um weiter zu lernen.So wie alle Menschen hier
Aha, und von wem solltest du bzw. die Menschen lernen? Wenn du doch bei deinem "Schöpfer" an der Quelle warst, warum solltest du dann zurück??? Versteh ich nicht ganz, aber du kannst es sicher erklären...
tijava schrieb:Wer das göttliche erleben möchte,sollte den weg zu gott erst finden.Die innere stimme die im jeden menschen steckt.Man muss es annehmen und leben.
Und wieder das übliche Klischee: Suche einen Gott den es gar nicht gibt und der sich trotzdem versteckt....

Was muss man annhemen? Das jeder dahergelaufene "Freidenker" sich einen Gott frei Schnauze aus dem Hut zaubern kann und ihn anbetet? Das es keine klaren Ansagen unseres angeblichen Schöpfers gibt? Das er und min. 2 "heilige Bücher" gegeben hat, die den Weg zu ihm angeblich weisen sollen, sich jedoch selbst wiedersprechen? Das wir hier eine Unmenge an "Stellvertreter" Gottes auf Erden haben, die nach Tagesform den Weg Gottes bestimmen? Wirklich rund ist die Geschichte mit dem Zauselbart nun wirklich nicht und deine noch viel weniger. Aber das ist nur die Meinung eines Atheisten....


melden
Arpachsad
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

01.04.2010 um 11:03
da haben wir mal wieder diese TOTAL TOLLERANTEN Atheisten,
die sich ja schon SO SICHER sind das es keinen GOTT gibt, als wenn das schon fest stehen würde und beschlossene SACHE ist.... die EVOLUTIONSTHEORIE ist BULSHIT aber das ist etwas was ihr NIE begreifen werdet...

Ey ihr Evolutionsfanatiker eine Frage.... aus welchen GRUND hat sich das Bewusstsein entwickelt? Die wahl entscheiden zu können? Oder das Gewissen? Zu welchen Evolutionstechnischen zweck soll das dienen????????????????????????

Thermometer würde mir jetzt 10 Seitige psychologie des Menschen Vorträge halten oder mich auf diverse LINKS verweisen.... thermo spar dir das ab jetzt K ?

IHR SEID NARREN ALLESAMT !!!!!! @ Atheisten

Langsam habe ich keine LUST mehr ATHEISTEN gegenüber nett freundlich & tollerant gegenüber zu sein, weil RESPECT auf GEGENSEITIGKEIT beruht.... aber gewisse Personen wie Thermometer wollen das nicht einsehen....

nochmal zum MITSCHREIBEN der MENSCH ist ein MENSCH & kein Tier.... mein ururururururur Grossfvater war KEINE AMPHIBIE... PUNKT! Labert was ihr wollt ihr werdet mich nie überzeugen können, ihr könnt nur Fragenzeichen hinterfragen und das Hinterfragte weiter hinterfragen bis ins
unendliche...

wenn ihr so Spass daran habt euch selbst zu einen seelenlosen Bioroboter zu degradieren dann bitteschön macht es weiterhin für euch & lasst uns unsere Ansicht & lauft weiter auf dem Pfand der UNWAHRHEIT :)

Aber kein wunder das ihr Atheisten in der Mehrzahl seid....

die Offenbarung in der Bibel sieht man heutzutage überall....

@ Alle Atheisten... lasst euch überraschen wenn ihr mal irgendwann alle vorm ALLMÄCHTIGEN steht !!! :)


melden
Arpachsad
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

01.04.2010 um 11:10
Letzter Worte vorm ABLEBEN berühmter Männer:

KAISER AUGUSTUS: "Habe ich meine Rolle gut gespielt? Nun, so klatscht Beifall,
denn die Komödie ist zu Ende."1

HEINRICH VIll: "So, nun ist alles dahin - Reich, Leib und Seele!

CESARE BORGIA, ein Staatsmann: "Ich habe für alles Vorsorge getroffen im Laufe meines Lebens, nur nicht für den Tod, und jetzt muß ich völlig unvorbereitet sterben."3

KARDINAL MAZARIN: O meine arme Seele, was wird mit dir? - Wohin gehst du?4

THOMAS HOBBES, ein englischer Philosoph: "Ich bin daran, einen Sprung ins Finstere zu tun!5

DAVID HUME, der Atheist, schrie: "Ich bin in den Flammen!" Seine Verzweiflung war eine schreckliche Szene.6

VOLTAIRE, der berühmte Spötter, hatte ein schreckliches Ende. Seine Krankenschwester sagte: "Für alles Geld Europas möchte ich keinen Ungläubigen mehr sterben sehen! Er schrie die ganze Nacht um Vergebung."7

Von NAPOLEON schrieb Graf Montholon: "Der Kaiser stirbt, von allen verlassen, auf diesem schrecklichen Felsen. Sein Todeskampf ist furchtbar."8

GOETHE: "Mehr Licht!"

HEINRICH HEINE, der große Spötter, änderte später seine Gesinnung. Im Nachwort zu seiner Gedichtsammlung "Romancero" (30.09.1851) schrieb er: "Wenn man auf dem Sterbebett liegt, wird man sehr empfindsam und möchte Frieden machen mit Gott und der 'Welt' ... Gedichte, die nur halbwegs Anzüglichkeiten gegen Gott enthielten, habe ich mit ängstlichem Eifer den Flammen überliefert. Es ist besser, dass die Verse brennen als der Versemacher ... Ich bin zu Gott zurückgekehrt wie ein verlorener Sohn, nachdem ich lange bei den Hegelianern die Schweine gehütet habe ... In der Theologie muß ich mich des Rückschreitens beschuldigen, indem ich zu einem persönlichen Gott zurückkehrte."

NIETZSCHE starb in geistiger Umnachtung.

SIR THOMAS SCOTT, der frühere Präsident des englischen Oberhauses: "Bis zu diesem Augenblick dachte ich, es gäbe weder Gott noch Hölle. Jetzt weiß und fühle ich, dass es beides gibt, und ich bin dem Verderben ausgeliefert durch das gerechte Urteil des Allmächtigen."9

Über das Ende von STALIN sagte seine Tochter Swetlana Allilujewa, die im März 1953 zu dem sterbenden Diktator auf seine Datscha in Kunzewo gerufen wurde: "Vater starb schrecklich und schwer. Gott gibt den Gerechten einen leichten Tod."10

CHURCHILL: "Welch ein Narr bin ich gewesen!"11

JEAN-PAUL SARTRE: "Ich bin gescheitert."12


JESUS CHRISTUS: "Es ist vollbracht!"13

STEPHANUS, der erste Märtyrer: "Herr Jesus, nimm meinen Geist auf!"14


melden

Ist Gott erlebbar?

01.04.2010 um 12:38
@darknemesis @Arpachsad Da muss wohl......Diskussionsleiter eine offene wunde haben.Keine sorge!Ich werde schon darauf antworten und erklären.Muss aber leider gleich meine von menschenhand erschaffende tätigkeiten nachkommen.;-)

An @Arpachsad! Lasse dich nicht provizieren.Du hast einiges an wissen und brauchst ernsthafte disku.......;-)


LG,Tijava


melden
darknemesis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

01.04.2010 um 13:08
@tijava
tijava schrieb:Da muss wohl......Diskussionsleiter eine offene wunde haben
Ach merkt man, das der liebe Gott mich über 25 Jahre nach Strich und Faden verkohlt hat??? Was hat mich verraten?


melden
darknemesis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

01.04.2010 um 13:19
@Arpachsad

Weißt du, Atheisten haben ein ganz leichtes Leben und sind bestimmt keine Narren, weil sie alles RATIONAL sehen und sich nicht auf sowas merkwürdiges wie Glauben und Klerus verlassen. Die Beweislast liegt eindeutig bei euch Religionsfanatikern und Jesus-Freaks! Der Urknall und das was davor war sind mittlerweile anerkannte wissenschaftliche Lehrsätze und ich weiß jetzt nicht, wie du das entkräften willst. Genau wie die Evolution. Aber eine kurze Gegenfrage, die mir noch keiner von den Jesus-Freaks beantworten konnte: Was zum Teufel war mit den Dinosaurieren? Das es sie tatsächlich gab, kannst du ja schlecht leugnen. Also: Warum mußten sie sterben? Hat Gott ihre Anbetung nicht gefallen oder was war der Grund für ihr Aussterben?

Und bevor du dich aufregst will ich dir sagen, warum ich ausflippen könnte:

Du führst in deiner "Ableben-Liste" berühmter Männer (warum keine Frauen???) Jesus als tatsächliche Person an. Selbst die Kirche weiß mittlerweile das er historisch nicht zu beweisen und damit absolut fragwürdig ist. Darum nimmt sie ihn nur noch als symbolische Figur wahr. Und was machst du? Das was findige Leute vor fast 2000 Jahren aufgeschrieben haben nimmst du als bare Münze.... Wer ist hier jetzt der Narr???

Ich habe selbst fast 25 Jahre lang den lieben Gott und seinen "Vorsatz" gepredigt und weiß nur zu gut in was für billigen und halbgaren Phrasen du jetzt antworten wirst..... Aber versuch es trotzdem, ich bin gespannt!


melden

Ist Gott erlebbar?

01.04.2010 um 14:55
Arpachsad schrieb:Woher willst du wissen ob mit einem Tag durch die Blume 1000 Jahre gemeint waren?
Deshalb frage ich doch Menschen die behaupten siie hätten die Wahrheit gepachtet mit der Bibel ;)
Arpachsad schrieb:In der Bibel gibt es viele Metaphern und Dinge, die zwischen den Zeilen stehen.
In Goethes Faust auch!! Heisst das weiterhin das das Wort Gottes interpretierbar ist??
Arpachsad schrieb:Ausserdem, wie sollten es die Menschheit verstehen die noch nicht einmal wussten, das die Erde eine Kugel ist... sie waren ja schon recht Intelligent, aber sie haben in eine anderen Epoche gelebt mit anderen Werten, Vorstellungen... und hatten andere Sorgen, als auf dem Mond rumzuhopsen....
Sollte in der Bibel besser stehen ATOM anstatt STAUBKORN
und MOLEKÜLE & MATERIE anstatt Asche und Lehm?
Sowas würde doch keiner verstehen damals....
Ich finds witzig wie man sich selbst in die Pfanne hauen kann ;)
Ich dachte die Bibel sein von Gott für ALLE ZEITEN GÜLTIG?
Also nicht nur gültig vor 2000 Jahren sondern auch heute, bestimmt noch?
Müsste Gott da dann nicht eine Bibel 2.0 verbesserte Auflage mit verbesserter Rezeptur liefern damit solche Atom/Staubkorn Probleme wegfallen?

..... Sehr interessant dass der Islam dazu sagt...... aber das ist ein anderes Thema :D
Arpachsad schrieb:HÖR mal AUF meine ZITATE zu VERÄNDERN und SIE komplett ZU verdrehen WIE es DIR passt
ok? Danke.
und wieso lässt du manchmal Sätze von mir weg??????????????
Ich verändere und verdrehe deine Zitate?
Wo denn bitte?
Warum ich ganze Sätze weglasse? Weil sie absolut überflüssig sind^^
Oder soll ich wirklich ALLES von dir kommentieren?

Deine Reihe Frgaezeichen ist zb nicht so besonders gehaltsvoll^^
Du nimmst es mir nicht übel wenn ich die unkommentiert lasse :D
Arpachsad schrieb:Frage mich garade ernsthaft wer hier Schwäche zeigt.....
Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung!
Pass auf das du nicht für deine langen Texte ne Allmystery-Auszeichnung bekommst...
Was willst du damit erreichen?

Ich nehme deine Posts ernst, und möchte dir helfen deinen unreflektierten Glauben, an die Wirklichkeit anzupassen!
Arpachsad schrieb:armselig bist du....
es gibt da einen kleinen*Melden* Button!!!
Das nächste Mal habe ich keien Geduld mehr!


melden

Ist Gott erlebbar?

01.04.2010 um 15:16
Arpachsad schrieb:da haben wir mal wieder diese TOTAL TOLLERANTEN Atheisten,
die sich ja schon SO SICHER sind das es keinen GOTT gibt, als wenn das schon fest stehen würde und beschlossene SACHE ist.... die EVOLUTIONSTHEORIE ist BULSHIT aber das ist etwas was ihr NIE begreifen werdet...
Meinen Link über Atheisten(wiki) hast du wohl nicht verstanden?
Aber du bist dir SOOOO SICHER DASS es Gott gibt ja?
Wo liegt denn da der Unterschied?
Und wo ist da deine Toleranz hier????
Evolution werdet IHR dagegen nie begreifen, denke ich mal^^
Arpachsad schrieb:Ey ihr Evolutionsfanatiker eine Frage.... aus welchen GRUND hat sich das Bewusstsein entwickelt? Die wahl entscheiden zu können? Oder das Gewissen? Zu welchen Evolutionstechnischen zweck soll das dienen????????????????????????
Öhm....
der Mensch, als Primat in der Steppe..
keienerlei Fähigkeiten wie die Schnelligkeit eines Jägers oder deren Zähne,
konnte möglicherweise dadurch besonders gut überleben dass er ein RUDELTIER war,
eine Nische die es bereits vielen Tieren erlaubte, trotz Schwächen zu überleben!
Die Wahl entscheiden zu können, können eigentlich fast alle Tiere oder nicht?^^
Gewissen ist eine "Technik" welche das Gruppenleben verbessert!
Aber meine Antworten verhallen bestimmt ungehört in deinem fundierten WIssen über die wahren Zusammenhänge :(
Arpachsad schrieb:Thermometer würde mir jetzt 10 Seitige psychologie des Menschen Vorträge halten oder mich auf diverse LINKS verweisen.... thermo spar dir das ab jetzt K ?
Das heisst du willst nichtmehr diskutieren?
Du gibst auf?
Dann musst du wohl das schreiben hier lassen^^
Arpachsad schrieb:IHR SEID NARREN ALLESAMT !!!!!! @ Atheisten
Langsam habe ich keine LUST mehr ATHEISTEN gegenüber nett freundlich & tollerant gegenüber zu sein, weil RESPECT auf GEGENSEITIGKEIT beruht.... aber gewisse Personen wie Thermometer wollen das nicht einsehen....
Sei froh dass NArren für mich keine Beleidigung ist ;)
Ganz knapp davongekommen.. puhhh

Der Satz ist ja wohl ein Witz!
Mit deiner Toleranz scheint es ja nicht so gut zu stehen, wenn sowas bei dir nicht kommt...
Dein "Atheisten haben keine Moral"-Geschwätz dazu zeigt mir dass Tleranz bei dir wohl eher nie so wichtig war?

Und wo zeige ich den keine Toleranz?
Weil ich nicht "JA und Amen" zudeinem Unsinn schreibe, sondern ihn kommentiere?
Toleranz bedeutet übrigens eben NICHT, dass ich deinen Unsinn so stehen lasse..
sondern Toleranz bedeutet DASS ich dich kritisieren darf!!!!
Jemand der nicht kritikfähig ist im Grunde ein intoleranter Menswch oder?
Er toleriert keine Kritik!
Wenn deien Kritik ernthaft oder zutreffend wäre..
Ich freue mich immer über konstruktive kritik!!!
Aber ein "Atheisten sind alle amoralisch" ist nicht wirklich konstruktiv :(
Arpachsad schrieb:nochmal zum MITSCHREIBEN der MENSCH ist ein MENSCH & kein Tier.... mein ururururururur Grossfvater war KEINE AMPHIBIE... PUNKT! Labert was ihr wollt ihr werdet mich nie überzeugen können, ihr könnt nur Fragenzeichen hinterfragen und das Hinterfragte weiter hinterfragen bis ins
unendliche...
Jetzt frage ich mich wann jemand gesagt hat dass dein ururururururur Grossfvater eine Amphibie war?
Das riecht nach... Strohmann-Argument!
Naja Frgaen zu hinterfragen......
Ist nunmal wissenschaftliche Vorgehensweise.
Ein Buch wie die Bibel aber für das Wort Gottes zu halten OHNE dies zu hinterfragen ist vielviel schlimmer^^
Arpachsad schrieb:wenn ihr so Spass daran habt euch selbst zu einen seelenlosen Bioroboter zu degradieren dann bitteschön macht es weiterhin für euch & lasst uns unsere Ansicht & lauft weiter auf dem Pfand der UNWAHRHEIT
Irre ich mich oder hast DU angefangen deine weisheiten hier rumzuposaunen?
Wo lassen wir also euch nicht eure Ansicht?
Oder ist es vielmehr genau andersrum wenn du hier Atheisten amoralisch nennst?
Arpachsad schrieb:Aber kein wunder das ihr Atheisten in der Mehrzahl seid....

die Offenbarung in der Bibel sieht man heutzutage überall....
Wolltest du da einen kausalen Zusammenhang ziehen?(die Punkte deuten darauf hin^^)
Ich bin verwirrt :D
Arpachsad schrieb:@ Alle Atheisten... lasst euch überraschen wenn ihr mal irgendwann alle vorm ALLMÄCHTIGEN steht !!!
Ja nee is klar!!!


melden

Ist Gott erlebbar?

01.04.2010 um 15:30
@Arpachsad
Also zum Ableben deiner berühmten Männer:
Tatsache ist:
Sterben tut manchmal weh! Entweder durch Altersleiden oder durch Verletzungen oder was auch immer!
Der Zeitpunkt des Todes ist IMMER etwas "besonderes" Im Leben, wenn ich das mal so sagen darf.
Jeder, natürlich auch Atheisten fragen sich in dieser Szunde: "Was kommt danach?"
Diese Stunde kann deshalb wohl mit gutem Grund eine Stunde der Schwäche genannt werden.
Wir wissen auch das Religion, egal welche Religion versucht dem Menschen auf diese Frage eine Antwort zu geben!

Wen wundert es nun das viele Menschen in diese Stunde des Ablebens Angst haben und Hoffnung in der Religion suchen?

Egal ob man es aus einem atheistischen oder theistischen Hintergrund sieht.....
Wo liegt das Problem?

Und inwiefern beweist das Hoffen vieler Menschen in ihrer schwächsten Stunde EINEN Gott?
Hoffen Menschen die an Wiedergeburt glauben, nicht vor ihrem Tod dass sie eben nicht wedergeboren werden, sondern aus ihrem Kreis des Leidens ausbrechen?

Deshalb: Was soll dein Post bezwecken?


melden

Ist Gott erlebbar?

03.04.2010 um 18:58
Hallo, für alle, die mich noch nicht kennen: ich bin gläubiger Christ, aber kein Anhänger der Kirche!
Zum Thema: auch als Christ hat man (ich spreche NUR für mich) im Leben immer wieder Zweifel, vor allem, wenn man (wie ich) sehr neugierig ist und alles und jedes hinterfragt. Als ich vor vielen Jahren die Bibel zum ersten Mal las, habe ich sie beim Lesen des NT entsetzt zugeklappt und mich von dem "blutrünstigen" schrecklichen Gott abgewandt. Ein paar Jährchen hat es gedauert, bis ich langsam wieder zurück kehrte.
Vor allem, wenn man im Innern aufnahmebereit ist, kann man überall (speziell in der Natur) Gottes Handschrift erkennen - so empfinde ich es zumindest.
Die Geburt eines Kindes, von seiner Entstehung an bis zur Vollendung - ist das denn nicht ein Wunder? Perfektion bis ins Detail; ja, Evolution, aber von Gott so gewollt, "programmiert".

Alles, was ist, hat Gott so gewollt (vergleichbar vlt. mit einem PC-Programm). Jetzt kommt nicht mit: aber Kriege, Katastrophen, etc. Da Gott uns liebt, will er natürlich nicht, daß es uns schlecht geht. Aber er hat uns den freien Willen gegeben - die Menschen selbst sind es, die sich diese Leiden schaffen. Gott ist kein Puppenspieler, die uns an Fäden tanzen läßt. Gott zwingt niemanden zu seinem Glück, das kann der Mensch selbst entscheiden.

Um es uns aber etwas leichter zu machen, hat er uns Jesus, seinen Sohn geschenkt, der uns (bildlich gesprochen) als Leiter zum Himmel dient.

@darknemesis

Du behauptest, daß Jesus nicht historisch nachweisbar ist. Da gehen meine Informationen aber in andere Richtung. Zwar sind die Nachweise nur spärlich, aber es gibt sie. Ich habe extra noch einmal nachgegoogelt.
Und die Gotteserfahrung? Nun, ich sage einmal es gibt sie. Ich denke mal, daß nicht jeder dazu "geeignet" ist, so etwas zu erfahren, aber vllt. muß man ja auch einfach nur ganz locker und offen dafür sein. Ich habe auf jeden Fall selbst schon Erlebnisse gehabt, die für mich nicht normal sind - einfach schön und beglückend.
Du zeigst so etwas, wie Hass. Du darfst aber nicht ob Deiner Enttäuschung, die MENSCHEN einer Sekte Dir bereitet haben, Deine Wut auf Gott übertragen.
lg


melden

Ist Gott erlebbar?

04.04.2010 um 01:45
Die Stunde des Todes zeigt das wahre Leben des Menschen. Jene, die nicht in Gott verwurzelt sind, die sich eigenmächtig, verschlossen und blind verhielten gegenüber dem Leben, halten am Leben fest und befinden sich in einem Zustand der Panik, des Hin- und Her-Irrens in Gedanken, dem Festhalten am irdischen Leben, der Verzweiflung. Der Ruhende, und diesen gibt es, ist in seinem Inneren in den Fluss des Lebens eingekehrt und für ihn ist der Tod leicht - aber er hat auch ein anderes Leben geführt.


melden
darknemesis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

06.04.2010 um 09:20
@Fritzi
Fritzi schrieb:Und die Gotteserfahrung? Nun, ich sage einmal es gibt sie. Ich denke mal, daß nicht jeder dazu "geeignet" ist, so etwas zu erfahren, aber vllt. muß man ja auch einfach nur ganz locker und offen dafür sein.
Betrachtet man die Bibel, das angebliche Wort Gottes, ließt man ganz deutlich daraus, das Gott an jedem Menschen interessiert sei. Er hatte angeblich ja für alle einst den Garten Eden geschaffen, der mittels Adam & Eva und deren unter Inzest entstandenen Nachkommen hätte über die ganze Erde ausgeweitet werden sollen. Gott hat angeblich immer wieder die, die ihm treu waren gerettet - wenn die Welt oder Teile davon zu böse wurden. Wie sehr er doch alle Menschen liebt zeigte er angeblich damit, das er seinen Sohn als Opfer zur Erde sandte für eine Sache, die er knapp 4000 Jahre vorher hätte bereits eleganter lösen können. Aber er hatte scheinbar Spaß daran zu sehen, wie die Menschen angeblich immer bösartiger wurden. So stand auf seiner "To-Do-Liste" ganz zu Anfang mit Kain und Abel der erste religiös motivierte Mord, gefolgt von diversen Plänkeleien, das Quälen Hiob's, Abraham's, Jakob's etc., das ausdünnen der Menschheit mittles der Flut, das Zerstören von Sodom und Gomorra, das Einführen der unterschiedlichen Sprachen in Babel, das Schickanieren der Ägypter mit den 10 Plagen gefolgt von dem anschließenden Drangsalieren der Israeliten, usw. Es endet damit, das Jesus als der letzte Adam ein Opfer erbringen mußte, damit die Gottheit der beleidigten Leberwurst die Erde bis zum jüngsten Tag für's Feuer aufspart. Was er mit denen vor hat deren Knie er beugen lassen wird (wieder durch den Hofnarr Jesus), hat er recht anschaulich hier und da mitten in der Bibel einfließen lassen und sogar das letzte Bibelbuch, prägnanterweise als Offenbarung betitelt, gänzlich davon handeln lassen. Jetzt kommt der Punkt wo ich ansetze und frage, warum offenbart dieser menschenverachtende Totschläger sich nicht allen Menschen und läßt sie entscheiden sondern läßt seine "Stellvertreter" gewähren? Da bekommt deine Auslegung, man müsse dafür locker und offen sein, einen ganz neuen Blickwinkel! Nimmt man jetzt das, was die Bibel an den weniger Angst erzeugenden und blutigen Stellen verkündet, so kann sich ohne Einschränkung jeder Gott nahen. Man muss dafür, wie Paulus es so schön blidlich darlegte, die alte Persönlichkeit abstreifen und die neue, gottgefällige anziehen. Kann ja nicht so schwer sein. Was dabei noch viel fazinierender ist, alle die, die angeblich Gott erlebt haben wollen (und keinen brennenden Dornbusch gesehen oder dafür auf berge gestiegen sind) sind völlig inkonform mit den dafür für die Bibel gesetzten Richtlinien, d. h., nach biblischen Maßstäben dürfte das gar nicht passieren. Also kann es sein, das sich euch vielleicht der Teufel offenbart und sich hat erleben lassen? Und betrachtet man die Bibel, ist dann nicht sogar Gott der eigentliche Teufel und biblische Teufel der "gute" Gott, der uns durch den Sündenfall zwar das ewige Leben gekostet hat uns dafür aber den freien Willen gebracht hat? Es ist mit Gott und seinem angeblichen Wort so eine Sache, man kann es gänzlich frei interpretieren und sich so seinen Gott basteln, wie man ihn braucht. Von dem Standpunkt aus stellts ich also nur noch die Frage, was haben die erlebt, die Gott angeblich erlebt haben? Jeder hat durch die Bank weg nur gute Erfahrungen mit dem himmlischen Totschläger gemacht, keiner hat seine blutrünstige Ader gesehen und fürchtet sich... Ist es nur eine Einbildung oder gar Wunschdenken? Oder ist der Teufel, wie die Bibel sagt, manchmal wirklich ein Engel des Lichts???


melden
Anzeige

Ist Gott erlebbar?

06.04.2010 um 15:49
Cool, darüber habe ich vor kurzem einen interessanten Artikel gelesen. Ich bin dann mal so nett und teile mein (Un-)Wissen mit euch:

Ist Gott nur ein Hirngespinst?


melden
302 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden