Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mohammed in der Bibel

55 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Bibel, Mohammed
Diese Diskussion wurde von schmitz_ geschlossen.
Begründung: Mohammed kommt in der Bibel nachweislich nicht vor, oder aber auch in Grimms Märchen!
Farid
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mohammed in der Bibel

01.10.2009 um 12:35
Ich bitte darum das nur zu diesem Thema was bei getragen werden soll


Matthäus 21 Vers 42

Jesu sprach zu ihnen: Habt ihr nie gelesen in der Schrift “Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, der ist zum Eckstein geworden. Vom Herrn ist das geschehen und ist ein Wunder vor unseren Augen? Darum sage ich euch: Das Reich Gottes wird von euch genommen und einem Volk gegeben werden, das seine Früchte bringt. Und wer auf diesen Stein fällt, der wird zerschellen, auf wen aber er fällt, den wird er zermalmen.

Ismael ist der verworfene Stein. Die Araber bzw. Muhammed stammen ja von Ismael ab. In Muhammed fand das Prophetentum ihren Abschluß. Muhammed ist der Eckstein, der durch die Übernahme als Prophet seinen Platz fand. Das größte religiöse Fest findet nicht mehr in Jerusalem statt, sondern in Mekka. Millionen Pilgerer zieht es zum Gotteshaus der Kaaba. Das Auftreten Muhammed war wahrhaftig ein Wunder in den Augen der Juden. Jeder der auf den Stein (Islam) fiel, wurde zerschmettert. Muhammed schickte Gesandtschaften mit Briefe, zu den verschiedensten Herrscher. Der Prophet forderte die Herrscher auf, die Religion des Islam als ihr Heil anzunehmen, wenn nicht, würden sie sich Gottes Strafe unterziehen. Und tatsächlich schon Jahre später gingen ihre Reiche unter.


Und wenn er kommt, wird er der Welt die Augen auftun über die Sünde und über die Gerechtigkeit und über das Gericht.

Wenn Jesus als Heiliger Geist wiederkommt, um die Menschheit aufzuklären bzw. Rechtzuleiten, mit wem spricht er dann eigentlich? Nur mit dem Papst oder den Bischöfen? Dieses Amt des Bischofs, gab es aber im Anfangsstadium des Christentum gar nicht. Also müßte Jesus in Form des Heiligen Geistes mit jeden Menschen persönlich reden. Aber wieviel Menschen sind denn in die irre gegangen? Würde der Heilige Geist mit jeden Menschen persönlich sprechen, so würde kein Mensch mehr in die Irre gehen, weil Jesus ja mit jedem persönlich gesprochen hätte. Aber das können ja selbst die Christen nicht sagen. Aber der Prophet, der ja auch von den Israeliten erwartet wurde, der tat den Menschen die Augen auf, über ihre Sünde. Der Qur‘an ist voll mit den Handlungen vom Jüngsten Gericht.


melden
Anzeige
Farid
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mohammed in der Bibel

01.10.2009 um 12:39
Da sprach Jesus zu ihnen: In dieser Nacht werdet ihr alle an mir irregehen.

Jesus räumt schon selber ein, das sie die Ereignisse der heutigen Nacht nicht verstehen werden. Wie alles mit der Kreuzigung ablief, ist ein Geheimnis, das Gott uns im Qur‘an mitteilt. Es schien ihnen aber so, als ob sie ihn kreuzigten. Gott liefert seine Propheten nicht ans Kreuz aus.


melden
Farid
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mohammed in der Bibel

01.10.2009 um 13:01
Und da sprach Jesus, der Sohn der Maria: "O ihr Kinder Israels, ich bin Gottes Gesandter zu euch, der Bestätiger dessen, was an Gesetz (der Thora) vor mir gewesen ist und der Bringer der frohen Botschaft von einem Gesandten, der nach mir kommen wird. Und sein Name wird Ahmad sein."... (Qur'an 61:6)


melden

Mohammed in der Bibel

01.10.2009 um 13:05
Ja da hast du eben mal was aus der Bibel genommen und etwas hineininterpretiert.
Der Stein ist Jesus, wenn du weiterliest , dann hättest du es auch begriffen

In diesem Sinne .... Bye Bye


melden

Mohammed in der Bibel

01.10.2009 um 13:09
Wird dann in Kapitel Mat 22 : 41 auch nohcmal ganz deutlich gesagt.


melden
BunterPilz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mohammed in der Bibel

01.10.2009 um 13:10
Der Koran ist möglicherweise nur eine stark umgeschriebene Kopie der Bibel die ein schlauer Geschäftsmann geschrieben hat.
Immerhin wurde der Koran erst 600 Jahre später geschrieben.


melden

Mohammed in der Bibel

01.10.2009 um 13:12
Was hat denn Mohamed vorher gemacht,... ich meine ehe er zum Prophet wurde ?


melden
Farid
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mohammed in der Bibel

01.10.2009 um 13:28
Anscheinend hast du keine ahnug der Koran wurde zu lebt zeiten Mohammeds auf geschrieben der 3 kalif omar hat ihn dann zusammen getragen.


600 jahra hahah nein 60000 jahre man kan auch über treiben ^^


melden
Farid
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mohammed in der Bibel

01.10.2009 um 13:28
er war geschäfts mann und?


melden

Mohammed in der Bibel

01.10.2009 um 13:33
Bei manchen Islam-Threads hier im Forum habe ich den Eindruck, dass Moslems absichtlich versuchen, sich bei der Mehrheit unbeliebt zu machen.


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mohammed in der Bibel

01.10.2009 um 14:01
Ich halte sowohl die Bibel als auch den Koran für Blödsinn.. :|


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mohammed in der Bibel

01.10.2009 um 14:08
@Farid
"Muhammed schickte Gesandtschaften mit Briefe, zu den verschiedensten Herrscher. Der Prophet forderte die Herrscher auf, die Religion des Islam als ihr Heil anzunehmen, "

Kurz er hat sie aufgeforder sich zu unterwerfen.
Denn das waere ja die Praktsiche Konsequenz gewesen wenn sie anerkenne dass Gott durch ihn spricht.

"wenn nicht, würden sie sich Gottes Strafe unterziehen."
fuer den nicht fall hat er ihnen Schreckliches angedroht wie das bei den Auffordernungen nach unterwerfung so ueblich ist

" Und tatsächlich schon Jahre später gingen ihre Reiche unter."
Und seine Nachfolger haben ihnen dann tatsaechlich auch schreckliches angetan....

Ja ja aber wenn die Angriffstkriege religoes motiviert sind ist das ja alles in Ordung oder wie?

Mit der Bibelstelle hat das nichts zu tun...
Mit dem Stein hat Jesus schonsich selbst gemeint dieses Gleichnis ist eine reaktion auf die Bahleung durch die Preieserkaste seienr Zeit..


melden

Mohammed in der Bibel

01.10.2009 um 14:12
@Nichtmensch
Sehe ich auch so, da ist ja Hesse's Siddhartha noch mehr als heiliges Buch geeignet :D


melden

Mohammed in der Bibel

01.10.2009 um 16:54
@Farid
Farid schrieb:Ismael ist der verworfene Stein. Die Araber bzw. Muhammed stammen ja von Ismael ab.
"Ludwig van Beethoven ist dieser Stein!"
Diese Aussage ist genauso zulässig wie deine! Du nennst 0 Gründe warum Jesus Ismael gemeint haben könnte. Soviel ich weiß erwähnt er Ismael kein einziges Mal.
Es ist völlig aus der Luft gegriffen und genauso (un)realistisch wie jede andere Persönlichkeit die ich nennen könnte.

Jeder der die Bibelstelle auch nur kurz überflogen hat weiß dass Jesus damit sich selbst gemeint hat.
Warum so viele Muslime irgendwelche Bibelstellen hernehmen um den Koran zu stützen, die im Gegensatz zur restlichen Bibel (die natürlich vollkommen verfälscht ist) zufällig wieder korrekt sind, verstehe ich wirklich nicht.
Ich find das peinlich ja lächerlich. Haben sie das wirklich nötig?
Farid schrieb:Das Auftreten Muhammed war wahrhaftig ein Wunder in den Augen der Juden.
Gibt es negative Wunder auch? Es muss wohl so sein denn außer schlechtes hat Mohammed den Juden überhaupt nichts gebracht.
"Nieder mit Israel, alles den Palästinensern!" ist ja der Schlachtruf der Nachfolger Mohammeds.
Farid schrieb:Wenn Jesus als Heiliger Geist wiederkommt, um die Menschheit aufzuklären bzw. Rechtzuleiten, mit wem spricht er dann eigentlich? Nur mit dem Papst oder den Bischöfen? Dieses Amt des Bischofs, gab es aber im Anfangsstadium des Christentum gar nicht. Also müßte Jesus in Form des Heiligen Geistes mit jeden Menschen persönlich reden. Aber wieviel Menschen sind denn in die irre gegangen? Würde der Heilige Geist mit jeden Menschen persönlich sprechen, so würde kein Mensch mehr in die Irre gehen, weil Jesus ja mit jedem persönlich gesprochen hätte. Aber das können ja selbst die Christen nicht sagen. Aber der Prophet, der ja auch von den Israeliten erwartet wurde, der tat den Menschen die Augen auf, über ihre Sünde.
Ist doch ganz einfach, einfach Bibel lesen dann ist das alles kein Rätsel raten mehr.
Eph 1,13 Das gilt aber auch für euch, die ihr erst jetzt das Wort der Wahrheit gehört habt, die gute Botschaft von eurer Rettung. Nachdem ihr diese Botschaft im Glauben angenommen habt, gehört ihr nun Gott. Er hat euch sein Siegel aufgedrückt, als er euch den Heiligen Geist schenkte, den er jedem Glaubenden zugesagt hat.
Farid schrieb:Der Qur‘an ist voll mit den Handlungen vom Jüngsten Gericht.
Ja deshalb wird er auch nicht "Gute Nachricht" genannt wie die Evangelien.


melden
Farid
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mohammed in der Bibel

02.10.2009 um 13:48
Im Koran wird die Geschichte Ismaels anders interpretiert:

Abrahams erste Frau, Sara, konnte ihm in hohem Alter keine Nachkommen mehr schenken. Nach einer Offenbarung heiratete er deshalb Hagar, die Dienerin Saras. Während einer Reise in Südarabien gebar sie ihm den Sohn Ismael. Als sie den Ort des heutigen Mekka erreichten, erhielt Abraham von Gott in einer Offenbarung den Auftrag, Hagar und ihr Kind Ismael an diesem Ort zurück zu lassen, der einmal für die Moslems der heiligste Ort auf Erden werden sollte. Abraham tat dies und zog weiter; mit der Überzeugung, dass Gott sich um die beiden kümmern würde.

Im Gegensatz zur Bibel war es Ismael, der als Abrahams Sohn beinahe geopfert wurde und nicht Isaak (siehe Opferung Isaaks). Ismael gilt im Islam als Prophet und zusammen mit Abraham als Erbauer der Kaaba; allerdings sind keine spezifischen Prophezeiungen von ihm überliefert.

Durch Verschmelzung der Nachkommen seines Sohnes Adnan mit den südarabischen Nachkommen des Patriarchen Qahtan entstand das Volk der Araber, so die arabische Überlieferung. Ismael selbst war mit einer Nachkommin Dschorhams, eines Sohnes Qahtans verheiratet. Nach islamischer Überlieferung wurde er in Mekka neben der Kaaba beigesetzt.

Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Ismael#Ismael_im_Koran

Und genau dieses Grab kann man in Mekka ist in Mekka zu sehen.


melden
Farid
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mohammed in der Bibel

02.10.2009 um 13:49
Ismael in der Bibel

Er war Abrahams Sohn von Hagar, einer Sklavin der Sara. Er wurde mit seiner Mutter aus Abrahams Haushalt verstoßen, nachdem Abrahams Frau Sara den Sohn Isaak geboren hatte. Er lebte dann in der Wüste Pharan, wo er eine Ägypterin heiratete. Zu Abrahams Begräbnis kehrte er noch einmal nach Kanaan zurück. Nach der Überlieferung starb er im Alter von 137 Jahren. Er gilt als Stammvater der Araber. Somit repräsentiert die Gestalt Ismaels die ursprüngliche Verwandtschaft zwischen den Israeliten und den Arabern; er selbst wird als ein Typ des Beduinen geschildert.


melden

Mohammed in der Bibel

05.10.2009 um 13:12
@Farid

hm...der Eckstein (Eckenstein) ist die heutige Kaaba....total logisch.

Als nächstes kommt bestimmt:

Der Name Mohammeds (Machmadim) wird in dem Hohelied der Liebe angekündigt, kennen wir ja schon ;) oder
der Tröster, der von JESUS angekündigte HEILIGE GEIST, der Parakletos, wäre auf Mohammed bezogen........

Also irgendwie sollten sich die Muslime mal einig werden, ob nun Thora und Evangelium verfälscht sind oder nicht ?!?!

http://www.youtube.com/watch?v=ByF7afx0TxU&feature=channel_page


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mohammed in der Bibel

05.10.2009 um 13:23
@Farid
"Im Gegensatz zur Bibel war es Ismael,"

Koennen wir den Threat hier schliessen?
Wie man durch Abgleich mit der Thora sehen kann ist die Biblische Ueberleiferung und die juedische in diesen Punkten im Einklang.
Wohingegen sich die Moslimsiche sich im Gegensatz dazu befindet.

Damit ist das Kapitel Mohamed in der Bibel gestorben.

Er kommt in der Bibel nicht vor und auch viele der Geschichten die er so erzaehlt hat nicht..

Man muss schon maechtig Uminterpretieren und Stellen aus dem zusammenhangreissen um da zu einem anderen ergebnis zu kommen.


melden
darknemesis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mohammed in der Bibel

05.10.2009 um 13:24
@Farid

Wenn dem so wäre wie du in deinem Eingangposting schreibst, dann würde die Darstellung der Zeit bis/nach der Apokalypse ja völlig belanglos sein, den Gottes Gnaden würden ja im Volk der Muslime - statt in den Nachfolgern Christi - aufgehen.

Das ist alles absolut unausgegoren und meiner Meinung nach Propaganda. Wie andere bereits deutlich sagten, ist der Koran eine Kopie der Bibel nur an den jeweiligen Kulturkreis angepaßt - aber leider nicht das Original.

Also vergleiche nicht Äpfel mit Birnen. Beide Bücher - Bibel & Koran - hegen für sich einen totalitären Alleinherrschafts- und Wahrheitsanspruch womit definitiv ausgeschlossen werden kann, das die Bibel die Stafette an den Koran übergeben hat....


melden
Anzeige

Mohammed in der Bibel

05.10.2009 um 13:35
Na ja, das sind halt die üblichen verzweifelten Versuche, Christen und Juden für den Islam zu gewinnen :D


melden
192 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
"Himmel" oder "Hölle"137 Beiträge