Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das erste Gebot

88 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Gebote ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das erste Gebot

06.02.2010 um 15:57
@greenkeeper





@Trinitylove

Danke für Deinen Beitrag. Sehr interessant. Wie gesagt, ich interpretiere "einziger" auf eine etwas andere Weise, aber dazu später mehr. Ich muss erst mal meine Gedanken ordnen. :-)

Gruß greenkeeper




Danke für Dein Feedback mein Lieber, freu mich bald wieder von Dir zu hören, sobald Du Deine Gedanken geordnet hast ... :-)

Alles Liebe, Trini


melden

Das erste Gebot

06.02.2010 um 20:38
@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Wenn man der Wahrheit nahe kommen will darf man meiner Meinung nicht davor zurückschrecken, dort wo es angebracht scheint, auch mal die Erbsen zu zählen, denn der Teufel steckt bekanntlich im Detail.
So wollte ich es auch nicht rüberbringen, denn bei jeder ehrlichen Suche ist das genaue Hinsehen unerläßlich.
Ich meinte hingegen, daß man bei aller Detailgetreue nicht den Überblick über das große Ganze, will heißen, die Zusammenhänge, in welche die Details eingebettet sind, aus den Augen verlieren sollte. Sonst verirrt man sich.


melden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das erste Gebot

06.02.2010 um 20:46
@Sidhe

Das is vollkommen richtig, es ist wirklich nich einfach das große Ganze im Blick zu behalten wenn man gleichzeitig durchs Mikroskop die Details betrachtet. Für mich isses aber einen Versuch wert, auch wenn er sich am Ende vielleicht auch als Irrtum herausstellt. So ist der Lerneffekt für mich bisher immer am intensivsten gewesen.

Gruß greenkeeper


melden

Das erste Gebot

06.02.2010 um 20:50
@greenkeeper

Solange man diesen Hintergrund nicht außer Acht läßt, können auch Details interessant sein.
Viele Menschen richten sich aber ausschließlich auf den "Mikrokosmos", wie du sagst, und verlieren sich in den immer weiteren Fein- und Einzelheiten.


melden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das erste Gebot

06.02.2010 um 20:54
@Sidhe

Wichtig is meiner Meinung nach dabei, dass man zu jeder Zeit problemlos in der Lage is den Blick vom Mikroskop zu nehmen und nich mit den Augenbrauen dran kleben bleibt,
will sagen seinen Irrtum auch eingestehen kann ohne sich selbst dabei in Frage zu stellen.

Gruß greenkeeper


melden

Das erste Gebot

06.02.2010 um 21:02
@greenkeeper

Ich sehe, wir sind uns wieder mal einig :D


melden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das erste Gebot

06.02.2010 um 21:04
@Sidhe :)

Warte ab bis du meine Theorie gelesen hast ?


melden

Das erste Gebot

06.02.2010 um 21:07
Hmm ... na gut ... ;)


melden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das erste Gebot

13.02.2010 um 10:41
Ich denke der Begriff "neben" statt "außer" im 1. Gebot lässt es zu dass im Einklang mit Gottes zeitloser Allmacht auch im Christentum weitere Instanzen für bestimmte Zwecke angerufen und um Hilfe gebeten werden können. Die katholische Kirche kennt dafür z.B. die Schutzheiligen, die sozusagen in schwierigen Situationen bei Gott ein gutes Wort einlegen sollen. Bei Allmy sind's die Mods, wenn's doch mal Ärger mit dem Chef geben sollte, die man um Gnade anflehen kann. ;)

Außerdem erleichtert es Heiden den Einstieg in das Christentum, da sie ihre heidnischen Lieblingsgötter einfach als Schutzpatrone weiter führen können ohne gleich in Gewissenskonflikte mit ihrem neuen Glauben geraten zu müssen.

Ich halte es für Blasphemie mit so banalen Bitten um den Sieg oder schönes Wetter oder hübsche Frauen den Herrn anzurufen, davon hängt das Leben in keinem Fall ab. Hier muss man selber tätig werden und Ideenreichtum an den Tag legen. Gott schaltet da auf Durchzug. Dafür hat er nun mal seine "Götter" unter ihm, egal wie man sie nun nennt, ob Engel oder Heilige, die sind hier zuständig, da sie eben nicht "neben" existieren, aber doch "außer" jedenfalls meiner Meinung nach.

Gruß greenkeeper


1x zitiertmelden

Das erste Gebot

13.02.2010 um 19:59
Hmm... @greenkeeper
Für was sollte man *Schutzheilige* anflehen;
entscheiden die dann auch selbst, ob sie oder wie sie, denn dann - wenn, helfen wollen?


1x zitiertmelden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das erste Gebot

14.02.2010 um 13:13
@Niselprim
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Für was sollte man *Schutzheilige* anflehen
Für all die Dinge, die Gott egal sind, dem einzelnen Menschen aber nich, da sie sein Wohlbefinden verbessern. Mit Wohlbefinden meine ich aber jetzt nich die Gesundheit, das is was anderes.
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:entscheiden die dann auch selbst, ob sie oder wie sie, denn dann - wenn, helfen wollen?
Keine Ahnung, vielleicht filtern sie ja auch blos die Gebete, die an Gottes Ohr dringen sollen, da bin ich noch am forschen. ;)

Gruß greenkeeper


melden

Das erste Gebot

14.02.2010 um 19:03
Wer würde dann entscheiden, was an Gottes Ohr dringen soll und was nicht? :) @greenkeeper


1x zitiertmelden

Das erste Gebot

15.02.2010 um 12:50
@greenkeeper

Das erste Gebot: „Ich bin der Herr, Dein Gott! Du sollst nicht andere Götter haben neben mir!“

ich weis nicht ob da eine Hierarchie so wie du es denkst heraus interpretiert werden kann

ich würde ehr sagen es soll einfach nur deutlich machen das GOTT der alleinige ist der von herzen angebetet werden soll

das kein anderer Mensch angebetet werden soll unter dem Motto "ohne dich kann ich nicht leben"

oder auch keine Sache z.B. der Computer , das Geld , das Auto usw.

es soll einfach klar machen das Gott der einzigste ist der angebetet werden darf
die andren Wesenheiten die es noch gibt sind keine Götter sie sollen auch nicht angebetet werden und das wollen sie auch gar nicht da sie wissen das es nur den einen gibt

ob da jetzt steht neben über unter hüben wie trüben ist egal würde ich sagen


1x zitiertmelden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das erste Gebot

16.02.2010 um 20:24
@Niselprim
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Wer würde dann entscheiden, was an Gottes Ohr dringen soll und was nicht?
Das entscheidet meiner Meinung nach Gott, genauso wie er entscheidet das Du nass wirst wenn Du Dich wäschst. ;) Ich denke die ZUSTÄNDIGKEITEN der UNTERGÖTTER (meine Bezeichnung für Engel, Heilige und dergleichen) sind ganz klar geregelt. Es geht einfach nur darum das Gebete, die diesen Regeln nicht entsprechen TROTZDEM Beachtung finden, aber eben auf einer niedrigeren Ebene.

Gruß greenkeeper


1x zitiertmelden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das erste Gebot

16.02.2010 um 20:36
@Elmuno
Zitat von ElmunoElmuno schrieb:ich weis nicht ob da eine Hierarchie so wie du es denkst heraus interpretiert werden kann
Ich weiß es auch nicht, ich vermute es nur, deshalb dieser Thread um auch mal ein paar Gedanken, die dagegen sprechen, aufnehmen zu können. ;)
Zitat von ElmunoElmuno schrieb:ich würde ehr sagen es soll einfach nur deutlich machen das GOTT der alleinige ist der von herzen angebetet werden soll

das kein anderer Mensch angebetet werden soll unter dem Motto "ohne dich kann ich nicht leben"
Das sehe ich übrigens genauso. :)

Ich denke eben nur das der Glaube es hergeben sollte, dass man sich in bestimmten Situationen durchaus auch "Untergöttern" zuwenden bzw. diese anrufen kann, wenn man sich dadurch angstfreier oder stärker fühlt. Natürlich sollte man dabei immer wissen wer der Chef is.

Mir geht es eher darum eine Motivation für Heiden zu finden, die zum Christentum übertreten wollen, aber nicht gleichzeitig alle Traditionen so einfach über Bord werfen können.

Gruß greenkeeper


1x zitiertmelden

Das erste Gebot

16.02.2010 um 20:53
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Das entscheidet meiner Meinung nach Gott, genauso wie er entscheidet das Du nass wirst wenn Du Dich wäschst. Ich denke die ZUSTÄNDIGKEITEN der UNTERGÖTTER (meine Bezeichnung für Engel, Heilige und dergleichen) sind ganz klar geregelt. Es geht einfach nur darum das Gebete, die diesen Regeln nicht entsprechen TROTZDEM Beachtung finden, aber eben auf einer niedrigeren Ebene.
In etwa so, als würden die Elohim tun und lassen was sie wollen oder müssten sie bei Entscheidungen dann immer erst GOTT fragen? @greenkeeper


1x zitiertmelden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das erste Gebot

16.02.2010 um 21:23
@Niselprim
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:In etwa so, als würden die Elohim tun und lassen was sie wollen oder müssten sie bei Entscheidungen dann immer erst GOTT fragen?
Wieso ??? Es gibt doch ganz klare Regel, sozusagen "himmlische Gesetze" die automatisch befolgt werden, auch von den Elohim (Engel?) so wie du automatisch nach unten fällst wenn Du aus dem Flugzeug springst.

Fragen sind hier vollkommen unnötig, so wie die Frage nach der Wirkung der Gravitation vollkommen unnötig ist, da Du sie sowieso nich aushebeln kannst.

Gruß greenkeeper


1x zitiertmelden

Das erste Gebot

16.02.2010 um 21:37
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Fragen sind hier vollkommen unnötig, so wie die Frage nach der Wirkung der Gravitation vollkommen unnötig ist, da Du sie sowieso nich aushebeln kannst.
Somit ist doch klar, dass es nur einen 'oberen Gesetzgeber' gibt. @greenkeeper
Im ersten Gebot wird Ehre gefordert, wem Ehre gebührt ;)


melden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das erste Gebot

19.02.2010 um 21:28
@Niselprim

So isses wohl. :)


melden

Das erste Gebot

26.02.2010 um 10:45
@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb am 16.02.2010:Ich denke eben nur das der Glaube es hergeben sollte, dass man sich in bestimmten Situationen durchaus auch "Untergöttern" zuwenden bzw. diese anrufen kann, wenn man sich dadurch angstfreier oder stärker fühlt. Natürlich sollte man dabei immer wissen wer der Chef is.
ich denke da macht es der unterschied
betet man diese unter götter an oder bittet man um unterstützung

letzteres würde ich sagen wäre ok
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb am 16.02.2010:Mir geht es eher darum eine Motivation für Heiden zu finden, die zum Christentum übertreten wollen, aber nicht gleichzeitig alle Traditionen so einfach über Bord werfen können.
ich denke jemand der zum christentum kommen will
müsste nichts wiklich einfach so über bord werfen
ehr das er bereit ist zu prüfen in wie weit sein bissheriger glube dazu passt und wo er sich verbessern kann und anders herum natürlich auch nicht alles im heutigen christentum ist richtig

zb die meinung über die wiedergeburt

mfg


1x zitiertmelden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das erste Gebot

26.02.2010 um 12:07
@Elmuno
Zitat von ElmunoElmuno schrieb:betet man diese unter götter an oder bittet man um unterstützung

letzteres würde ich sagen wäre ok
Da stimme ich dir vollkommen zu, den kleinen aber feinen Unterschied habe ich wohl ein wenig bei meinen Betrachtungen vernachlässigt.

Gruß greenkeeper


melden