Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Buddhismus & Wiedergeburt?

285 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wiedergeburt, Buddhismus, Anatta ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Buddhismus & Wiedergeburt?

11.06.2010 um 01:19
:) wer weiß was über wiedergeburt bei den christen und juden
gab es da nicht auch mal was?


melden

Buddhismus & Wiedergeburt?

11.06.2010 um 01:27
Bei Juden und Christen scheint die Wiedergeburt eine "elitäre" Angelegenheit gewesen zu sein.
In den Schirften wird sie für Elias mehrmals erwähnt.
An andere "Reinkarnanten" kann ich mich jetzt im "Freiflug" gerade nicht erinnern.

Judentum in Mal 3,23
Christentum Mk 8, 28, Mt 11, 13ff. u.a.


melden

Buddhismus & Wiedergeburt?

11.06.2010 um 01:27
@antimensch


melden

Buddhismus & Wiedergeburt?

11.06.2010 um 01:38
@felixkrull
ok,. ist doch schon was und dann gibt es noch diese fragwürdigen Evangelien von thomas und jesus


melden

Buddhismus & Wiedergeburt?

11.06.2010 um 01:42
@antimensch

Die Apokryphen (die meinst du doch?) sind nicht fragwürdig(er als die Anderen)- nur kanonisch sind sie nicht. ;)


melden

Buddhismus & Wiedergeburt?

11.06.2010 um 01:59
egal :D


melden

Buddhismus & Wiedergeburt?

11.06.2010 um 09:29
@jimmybondy
Wenn die solche Bereiche interessieren, würde ich dir das kleine Büchlein "Hirnforschung und Meditation- ein Dialog" empfehlen.

http://www.amazon.de/Hirnforschung-Meditation-Ein-Dialog-unseld/dp/3518260049

Hier eine kurze Zusammenfassung:

Wolf Singer ist einer der weltweit führenden Hirnforscher. Matthieu Ricard war Molekularbiologe, wurde dann buddhistischer Mönch – und Bestsellerautor. Für dieses Buch treten beide in einen Dialog über die Beziehung zwischen Hirnforschung und Bewußtseinstraining. Sie sprechen darüber, welche mentalen Zustände mit meditativen Praktiken herbeigeführt werden sollen, welche neuronalen Vorgänge diesen zugrunde liegen, und sie fragen, ob regelmäßiges Meditieren zu nachweisbaren Veränderungen von Hirnfunktionen führt. Ihr Buch leistet einen wichtigen Beitrag dazu, den Austausch zwischen Naturwissenschaften und den kontemplativen Wissenschaften anzuregen, denn Buddhismus wird hier als eine »Wissenschaft über den Geist« verhandelt und nicht als eine Religion. Ein Thema, das in der Diskussion zentral behandelt wird, sind die Methoden, mit denen der Geist und menschliche Werte trainiert werden können, zum Beispiel Aufmerksamkeit, Altruismus, emotionale Ausgeglichenheit und Glück. Darüber hinaus sprechen Singer und Ricard über die Langzeitwirkungen solchen Trainings. Die Fähigkeit des Gehirns, sich an veränderte Umstände anzupassen, wird meist im Kontext sich verändernder Außenbedingungen untersucht, aber bei der Meditation kommen die Impulse von innen und sollen eine systematische Veränderung der eigenen mentalen Dispositionen bewirken, und folgerichtig wird die Frage gestellt, ob sich zentrale Fragen über die menschliche Natur überhaupt mit neurowissenschaftlichen Erkenntnissen verbinden lassen.
aus: http://www.edition-unseld.de/titel26004-hirnforschung_und_meditation.html

Oder auch hier noch eine kritische Stellungnahme aus der FAZ:
http://www.faz.net/s/RubC17179D529AB4E2BBEDB095D7C41F468/Doc~EADCD7D6D616C442891EDC20F97552EC3~ATpl~Ecommon~Scontent.html (Archiv-Version vom 02.09.2010)

Habe an diesem Buch besonders geschätzt, dass man "herauslesen" konnte, wie diese beiden in einer freundschaftlichen Atmosphäre zum Teil sehr gegensätzliche Ansätze miteinander in Kontakt bringen. Stellenweise gibt es da Befruchtungen.

Oder schau dir sowas z.B. an:
http://www.amazon.de/Bedienungsanleitung-menschliches-Gehirn-Sammlung-Vandenhoeck/dp/3525014643

Aber Anleitungen, die für alle Menschen Gültigkeit haben "müssen", die gibt es denke ich nicht.
Und wenn wäre eine solche sicher nicht auf einen Wissenschaftszweig (Natur- oder Geisteswissenschaftlich) beschränkt.
Leben ist etwas zu kompliziert, als das man es zwischen zwei Buchdeckel packen könnte und vielleicht auch zu einfach, um es mit Sprache zu beschreiben, wer weiss ;)

lg


melden

Buddhismus & Wiedergeburt?

11.06.2010 um 10:29
@Aqui.soli.

Danke für die Hinweise, zumindest das erstere Buch sieht intressant aus.

Ich sehe den Buddhismus allerdings eher in der Tradition der Psychologie als bei den Neurobiologen. Ich denke nicht das diese bisher viel erforscht haben.

Den das es Hirnprozesse gibt, verrät doch kaum was über deren Inhalte.

Oder meinste ich sehe das falsch?

Ein müssen gibt es gar nicht ausser dem sterben, dennoch denke ich schon das die buddistische Anleitung für jedweden Menschen ein nutzen sein kann und man mal einen Blick drauf werfen sollte.

Aber das mag Geschmacksache sein.

Jedenfalls geht es beim Buddhismus ja um nichts zwischen Buchdeckeln, sondern um die Praxis.


melden

Buddhismus & Wiedergeburt?

11.06.2010 um 22:59
@jimmybondy
@Aqui.soli.
@antimensch
Alles was der Mensch ist, ist Evolution und Erfahrung.
Alles was der Mensch denkt ist Gefühl, Emotion und Reaktion

Nur 5% ist eigenes Bewusstsein.
Freier Wille ist Einbildung, da der Mensch schon mal Sklave seiner Gefühle und Emotionen ist
und mit 5% eigenem Bewusstsein dagegen nicht viel ausrichten kann.

Das bewusste Wissen des Menschen ist kollektiv und auf die gesamte Gruppe aufgeteilt,
da dieses wissende Gesamtbewusstsein wiederum Evolution und Erfahrung ist.

Selbst Einstein hätte ohne kollektiv-wissende Gesamtbewusstsein der Gruppe,
besten Falles den aufrechten Gang entdeckt.

Unser Gehirninhalt ist schlussfolgernd nichts anderes als ein organisches Hologramm
der Wirklichkeit und unsere 5% eigens Bewusstsein der Scanner dafür.

Also nichts anderes als Neuronen und den dazugehörigen Sensoren.


melden

Buddhismus & Wiedergeburt?

12.06.2010 um 16:03
@Bellmondo

...und was hat das noch mit dem Topic zu tun?


melden

Buddhismus & Wiedergeburt?

12.06.2010 um 16:10
@Arikado

Wiedergeburt ist eine Frage des kollektiven Bewusstseins.
Wenn wir in dieses kollektive Bewusstsein etwas einbringen
mit denen sich die Generation nach uns identifizieren können,
dann ist das unsere Wiedergeburt - auch wenn wir nur Neuronen mit den dazugehörigen
Sensoren sind.


melden

Buddhismus & Wiedergeburt?

12.06.2010 um 16:35
@Bellmondo
das kollegktive bewusstsein wäre dann die erinnerung eines umfeldes an zb. eine person ?


melden

Buddhismus & Wiedergeburt?

12.06.2010 um 16:46
@antimensch
nein das wäre ein Eitelkeitskult.

Kollektives Bewusstsein ist z.B. die Evolution unserer Errungenschaften, welche uns das Leben
einfacher und weniger gefährlich machen.

Man muss sich um das verstehen zu können zwei Dinge vor Augen halten:
1. Dass sich die menschliche Zivilisation seit der Steinzeit ziemlich weiter zivilisiert hat.
2. Dass wir nicht mit unseren zivilisierten Wissen auf die Welt kommen, sondern dieses Wissen aus dem kollektiven Bewusstsein übernehmen, da wir ansonsten unser Dasein als Kaspar Hauser fristen würden.


melden

Buddhismus & Wiedergeburt?

12.06.2010 um 19:21
@Bellmondo

Meine Frage war ja eigentlich, was man sich im Buddhismus unter Wiedergeburt vorstellt... hast du dazu vielleicht auch mal etwas zu sagen?


melden

Buddhismus & Wiedergeburt?

12.06.2010 um 19:55
Als ich vor einem Jahr zu stark selbstergründet habe, erschien plötzlich ein Buddha in mir, der meinen Körper steuerte, aber dieser Körper war dann verschwunden. Genauso wie ihr alle wie eine Lüge im Dunkeln gemunkelt habt, war ich also die ganze Zeit dieser Buddha und als sich dieser Körper widersetzt hat, fragte er: "Spieglein Spieglein, wer besitzt den einzig und wahren Bewußtsein in diesem ganzen Universum?"
Es hat nur dumm reflexiert. Ach ja Wiedergeburt, also es war schon immer erleuchtet, aber es musste die Unwissenheit und Verschleierung erlangt werden, weil es dort so langweilig und schmerzhaft war, dass es lieber diese Illusion träumt.


melden

Buddhismus & Wiedergeburt?

12.06.2010 um 19:58
@Arikado
Ja ich denke, dass im Budismus ursprünglich auch klar war, dass das ICH
nur eine Eingebildete Blase ist, und die Erleuchtung einzig und alleine darin besteht
darauf zu kommen.


1x zitiertmelden

Buddhismus & Wiedergeburt?

12.06.2010 um 20:01
@Bellmondo
Zitat von BellmondoBellmondo schrieb:...dass das ICH
nur eine Eingebildete Blase ist
Und wer bildet sich das ein?


melden

Buddhismus & Wiedergeburt?

12.06.2010 um 20:15
@Arikado
Das ist ungefähr so, wie mit dem geozentrischen Weltbild.
Einerseits hat man wirklich den Eindruck, dass die Sonne um die Erde kreist
und andererseits ändert sich auch nichts an diesem Eindruck, wenn man weis.
dass die Erde um die Sonne kreist.

Und genauso ist es mit dem EGOzentrischen Weltbild... :D


melden

Buddhismus & Wiedergeburt?

12.06.2010 um 20:19
@Bellmondo

Du sagtest, das Ich/Ego wäre bloss eine eingebildete Blase.

Also verrate mir nun bitte, wer oder was sich da etwas einbildet. Du bildest dich ein, oder wie?! :D

Für mich ist das Ego ein Produkt des Gehirns.


1x zitiertmelden

Buddhismus & Wiedergeburt?

12.06.2010 um 20:29
@Arikado
nein ich bilde mich mir nicht ein. Mir ist nur bewusst,
dass ich für mich selbst nur ein Kaspar Hauser wäre, wenn ich nicht auf das evolutäre kollektive Bewusstsein von EUCH allen zurückgreifen könnte, um mein ich als reines Identifikationsbewusstsein meines ICHSelbst zu entlarven :D

Aber das hatten wir ja schon geklärt ;)


melden