weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islamgottesdienst in Kirchen?

314 Beiträge, Schlüsselwörter: Kirchenvermietung

Islamgottesdienst in Kirchen?

04.12.2010 um 20:32
@cambaz
@Fabiano

Die Heilige Jungfrau Maria wird im Koran über 30 mal erwähnt und dies nur im positiven Licht.
Leider scheinen dass einige islamische Führer gerne zu übersehen dass sie diese Wertschätzung erfährt wie übrigens auch ihr Sohn.


melden
Anzeige
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamgottesdienst in Kirchen?

04.12.2010 um 20:58
Ja, warum nicht...wenn ich dann die nächste Karnevalfeier auch in einer Moschee ausrichten darf....


melden
Sigalit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamgottesdienst in Kirchen?

05.12.2010 um 00:54
@Raizen
Raizen schrieb:Und ohne Glauben hätte man dann keine Probleme mehr.
Naja, das ist eigentlich nur Wunschdenken ;)


melden

Islamgottesdienst in Kirchen?

05.12.2010 um 00:58
@Valentini
der fundamentale Unterschied lieber Valentini ist, dass der Islam den Christentum anerkennt und ihn als eine wahre Religion betrachtet, wenn du den Islam akzeptierst, dann kannst du auch Karneval in einer Moschee feiern, da du dies sowieso nicht tust....


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamgottesdienst in Kirchen?

05.12.2010 um 07:15
@IrreBlütenfee

Ist mir durchaus bekannt :D
Mir ging es auch nicht um die Maria im Koran, sondern in der Kaba. Ich habe damit keine Probleme. Aber möglicherweise einige Muslime. Und genau da fängt es ja an. Weißt du wie christliche Pilgerstätten aussehen? Oder Marienwallfahrtsorte?

Jeder Pilger bringt etwas mit ! Und irgendwann hast du dann so eine Art Gedenkaltar aus Tausendundabertausenden von Dingen da stehen, die aufgrund der Volksfrömmigkeit eben da gelassen werden und mit in diese Pilgerstätte integriert werden. Vom ursprünglichen bleibt dann am Ende nicht mehr viel.

Schlimm ist das für einen, der sein Ziel noch nicht aus den Augen verloren hat nicht, aber viele lassen sich leider auch oft blenden und verlieren das Wesentliche aus den Augen dabei. Solange man noch weiß, wen man in seinem Herzen den ersten Platz einräumt, ist das ok. Aber viele wissen es eben nicht mehr, sind orientierungslos geworden.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamgottesdienst in Kirchen?

05.12.2010 um 07:24
@cambaz

Schön wäre es !
Solange wie Christen in den Augen der Muslime als "Ungläubige" betrachtet werden, kann man kaum sagen, dass das Christentum im Islam als wahre Religion betrachtet und akzeptiert wird. Wenn es so wäre, warum ist es dann gerade in islamischen Ländern so schwer, Christ sein zu dürfen? Teilweise darf man dort ja noch nicht einmal eine Bibel besitzen und darin lesen.

Was steht denn so Gotteslästerliches in der Bibel drin, dass sie in manchen islamischen Ländern verboten ist? Würden Muslime das Christentum tatsächlich als wahre Religion betrachten und akzeptieren, würden Christen auch nicht als "Ungläubige" bezeichnet und es wäre der Umgang untereinander auch wesentlich einfacher.

Weißt du, ich habe den Koran durchaus gelesen und ich habe mich nie angesprochen gefühlt, wenn dort von Ungläubigen die Rede ist. Und ich bin kein Moslem ! Im übrigen kommen die Christen im Koran gar nicht so schlecht weg. Mal besser, mal schlechter - Wobei ich das nicht auf das Christsein als solches beziehe, sondern dass hier nur bestimmte Aspekte im Christentum angesprochen werden. Warum machen manche Muslime dann mehr daraus als das was im Koran steht?


melden

Islamgottesdienst in Kirchen?

05.12.2010 um 19:52
@Fabiano

Weil sie gar nicht so islamisch sind, wie ihr glaubt es zu wissen.
Vielleicht seid ihr so randvoll voller Islamkritik, dass ihr gar nicht mehr einen Araber von einem Moslem oder einen nationalistischen Türken von einem Moslem unterscheiden könnt?
Was hat ein Nationalstaat mit dem Islam zu tun? Nichts, das versteht ihr aber leider nicht. Nur, weil es Länder gibt, wo die Kommunikation zwischen Religion nicht funktioniert aufgrund von fehlender Demokratie, Menschenrechte und Vernunft, heißt es noch lange nicht, dass es in Deutschland nicht funktionieren kann! Die Menschen da unten sind geprägt von jahrzenten Krieg, da ist nichts mit vernünftig sein und lieb und Kuscheln und wir sind alle gleich und Religionsfreiheit...., aber sollen wir deswegen hier uns auch bekämpfen und Menschenrechte, Religionsfreiheit missachten?


melden

Islamgottesdienst in Kirchen?

05.12.2010 um 21:18
@Fabiano
Fabiano schrieb:Im übrigen kommen die Christen im Koran gar nicht so schlecht weg. Mal besser, mal schlechter - Wobei ich das nicht auf das Christsein als solches beziehe, sondern dass hier nur bestimmte Aspekte im Christentum angesprochen werden.


Richtig!

Der Koran kritisiert nur die Göttlichkeit/Gottessohnschaft Jesu in scharfen Worten.

Es heißt in Sure Mariam, die sich zuvor mit der Geburtsgeschichte Jesu auseinandersetzte, sinngemäß:

Diese Behauptung zerreißt beinahe die Himmel, spaltet die Erde und lässt die Berge hinabstürzen

Sprich: Sie unterläuft die Allmacht Gottes

In Arabien zur Zeit des Propheten war das Verhältnis zwischen den Muslimen und Christen relativ unbelastet. Die Banu Naddschar, ein christlicher Stamm, schlossen mit dem Propheten ein Friedensabkommen, die Gesandtschaft durfte während der Verhandlungen sogar in der Moschee ihr christliches Gebet verrichten.

Schwieriger war das Verhältnis zu den Juden, denn sie betrieben aktiv Politik gegen das Bündnis von Medina und waren einflussreiche Händler.
Fabiano schrieb:Warum machen manche Muslime dann mehr daraus als das was im Koran steht?
Abgrenzung zur Selbstbestätigung - genauso wie umgekehrt. Weißt du doch selber.


melden

Islamgottesdienst in Kirchen?

05.12.2010 um 23:13
>und waren einflussreiche Händler.<
aha,jetzt kommen wir zu des Pudels Kern :D


melden

Islamgottesdienst in Kirchen?

09.12.2010 um 15:02
@IrreBlütenfee, ich zitiere dich mal:

Wieviel von unserer Kultur sollen wir eigentlich noch preisgeben???
Europa ist schon zu weit gegangen als man angefangen hat darüber nachzudenken die Türkei in die EU aufzunehmen!
Wieso sollten wir Menschen entgegenkommen die noch nicht einmal in der Lage sind unsere Gesetze anzuerkennen oder wenigstens die Sprache zu erlernen?
Mach den Vorschlag mal umgekehrt in einem islamisch geprägten Staat. Du wärest tot bevor du dir Gedanken machen könntest was du da eigentlich von dir gegeben hast.




DAS ist genau meine Meinung...


melden

Islamgottesdienst in Kirchen?

09.12.2010 um 17:04
Von welcher "Maria" spricht der korrupte Islam?

So steht im Sure 19 Vers 28
""O Schwester Aarons, dein Vater war kein Bösewicht, und deine Mutter war keine Hure.""

oder

Sure 66 Vers 12
"" Und von Maria, der Tochter Imrans die ihre Scham bewahrte - .....""

In beiden Versen ist Maria die Mutter Jesus gemeint.

Doch Imran und Aaron sind Propheten des Alten Testament.
Aaron ist der Bruder Moses und Imran der Vater von Aaron und Moses.

Jetzt kommen auch noch die Oriantalisten und behaubten das hier angeblich ein wiederspruch ist, da AAron eine Schester hatt die Miriam heißt und der Prophet soll angeblich als er den Kroan (nach ihrer verständnis) abgeschrieben hat, fehler gemacht haben.


melden
Yugoslav
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamgottesdienst in Kirchen?

09.12.2010 um 17:10
@Seraphir

Von unserer Kultur preisgeben haha. Unglaublicher Mist.


melden

Islamgottesdienst in Kirchen?

09.12.2010 um 18:30
@Seraphir
ein wenig Engstirnig deine Argumentation. Schlichtweg zu pauschal und ohne Inhalt. Polemisch.
Sorry, mit dieser Einstellung kann man keine Erfahrungen sammeln oder gar "die andere Seite" Kennenlernen. Und ich glaube, das es den Türken wurscht ist ob EU oder nicht.


melden

Islamgottesdienst in Kirchen?

09.12.2010 um 18:52
Seit der pleitewelle einiger staaten anzunehmen das die Türkei wieder eine andere meinung über die EU hat.


melden

Islamgottesdienst in Kirchen?

13.12.2010 um 19:51
Um unsere Kirchen attraktiver für andere Glaubensrichtungen zumachen setzt evtl. voraus, das wir die äußeren sichtbaren Zeichen wie das Kreuz oder den Hahn entfernen! Anstelle dessen den Halbmond, bei entsprechender Nutzung durch Muslime anbringen.


melden

Islamgottesdienst in Kirchen?

13.12.2010 um 19:53
Achja, auf dem Dach sollte das Kreuz ganz verschwinden. Dies würde ein sichtbares Zeichen der religiösen Toleranz den Muslimen gegenüber zum Ausdruck bringen.
Man könnte die Kreuze und die vielen Hähne doch einschweißen. Kupfer bringt sehr viel Geld!


melden

Islamgottesdienst in Kirchen?

13.12.2010 um 20:05
Wenn man irgendwann Toleranz gegenüber allen Religionen entwickeln würde, da ja alle das Gleiche wollen, das Zurück zum Ursprung, könnte der Moslem neben den Christ und beide neben dem Hinduist glücklich leben und diese Religion auch zur Entfaltung bringen.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamgottesdienst in Kirchen?

13.12.2010 um 22:57
Wieso soll denn jetzt auf einmal auf dem Kirchturm das Kreuz und der Hahn auch noch verschwinden und stattdessen ein Halbmond drauf gesetzt werden?

Ich glaub langsam weiß ich wo der Hase lang läuft bei dir... :D

Nein, ich will nicht aus den Kirchen Moscheen machen. Genausowenig wie Muslime bereit wären aus ihren Moscheen Kirchen zu machen. Überhaupt, was ist eigentlich gegen den Hahn auszusetzen? Womöglich gefällt dir das Wetterfähnchen (es ist nämlich ein Wetterhahn) auch nicht... Obwohl das gar nichts mit einem christlichen Symbol zutun hat. Aber nein, nur weil´s eben auf vielen Kirchtürmen drauf ist statt einer Mondsichel, solls runter? Und eine Mondsichel drauf?

Also wem die Kirche zum Beten nicht gut genug ist so wie sie ist, der soll dann eben draussen bleiben. Wird eh keiner gezwungen da rein gehen zu müssen, wenn er nicht will.

So wird das jedenfalls nix mit deiner Idee. Also kann es ruhig so bleiben wie es ist.


@Oculus


melden

Islamgottesdienst in Kirchen?

13.12.2010 um 23:39
Fabiano schrieb:was ist eigentlich gegen den Hahn auszusetzen?
der Hahn steht für den Moment als Christus verleugnet wurde von Petrus, steht in Mt 26,34 + 75:
Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir: In dieser Nacht, ehe der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen.
+
Da dachte Petrus an das Wort, das Jesus zu ihm gesagt hatte: Ehe der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen. Und er ging hinaus und weinte bitterlich
zumindest ist das die geläufige Geschichte, wieso der Hahn auf der Kirche sitzt ^^

Es muss ja kein Gottesdienst sein, der in der im "christlichen Gebetshaus" für Muslime stattfindet, sondern einfach nur ein Gebet, genauso umgekehrt, und wenn ich bedenke in welchen Lokalitäten manche Muslime ihre Gebetszeiten manchmal abhalten, z.B. in einem Büro oder ähnlichem, dann empfinde ich eine Kirche als Ort der inneren Einkehr weitaus angenehmer oder für den Christen eine Moschee, wenn keine Kirche in der Nähe wäre...

Ich finde es auch vermessen zu sagen, das Islam und Christentum im Gottglauben gleich seien, da fühlt sich der jeweils andere ziemlich aufs Füßchen getreten, und selbst innerhalb dieser Religionen gibt es auch noch unterschiedliche Konfessionen mit halbwegs unterschiedlichen Ansichten, Sunniten und Schiiten bei den Muslimen und Katholiken, russisch, griechisch, syrisch Orthodoxe, Kopten, Anglikaner, Evangelische, Frei-Evangelische, Zeugen Jehovas, etc. bei den Christen...

Jedoch die Einrichtung zu modifizieren ist eine wahrlich bescheidene Idee, da es ja keinen Zwang gibt das Gebetshaus einer anderen Religion besuchen zu müssen, um zu beten.


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamgottesdienst in Kirchen?

13.12.2010 um 23:46
Ja wenn das so ist, dass alles was in der Bibel steht, den Muslims ein Dorn im Auge ist, dann können wir ja mal tausende und abertausende Dinge daraus zusammen tragen und diese müssten dann alle aus dem Leben entfernt werden... :D

Wenn ich bedenke, dass so manche kleine Moschee ein notdürftig für Gebete hergerichteter Kellerraum ist, dann könnten sie eigentlich für jede Kirche die ihnen zur Verfügung gestellt würde, dankbar sein - Ich glaub sie würden trotzdem nicht tauschen wollen... :D

Nein, ich finde es sollte jede Religion ihr eigenes Gebetshaus haben. Im Himmelreich werden die unterschiedlichen Glaubenden sicher auch nicht in Frieden und Eintracht zusammen sein können, deshalb gibt es da ja auch so viele Wohnungen... :D



@Jay-Jay


melden
119 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden