weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

264 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Dinosaurier, Kreationismus

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

19.07.2011 um 15:44
Es ging ja auch nicht um das Dokumentieren harter Fakten, sondern um die Produktion frommer, gottgefälliger Schriften, die in einer Art Bildersprache verfasst sind.

So heißt zum Beispiel der Ort *Nain* in der Geschichte von der Erweckung des Jünglings in Nain nicht so, weil der Ort wirklich so hieß, sondern weil "Nain" auf Deutsch *Auferweckung* heißt.

Und Nazaret wird nicht als Heimatstadt von Jesus angegeben, weil er dort wirklich gelebt hat, sondern weil die Übersetzung "Spross" bedeutet, und die Propheten einen Spross vorausgesagt hatten.

Das lässt sich mit mehreren Ortsnamen im NT genauso widerholen.


melden
Anzeige

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

19.07.2011 um 15:55
Cricetus schrieb:Aber der Wanderprediger war ja auch nicht die ganze Zeit in seiner Heimatstadt
Das ist auch wieder so eine Sache. In der klassischen Literatur war das Motiv der Wanderung, bzw. Reise ein sehr beliebtes Motiv, da der Held auf einer Reise viel mehr Abenteuer erleben konnte, als wenn die komplette Geschichte an einem Ort spielt.

Die Abenteuer von Odysseus oder Jason wären nur halb so spannend, wenn sie nicht auf einer Reise spielen würden.


melden

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

19.07.2011 um 16:35
Die Nazoräer waren sowas wie Priester der Mandäer.
Obwohl Nazoräer schon bei Moses erwähnt wird, weiss leider nicht mehr genau wo, und habe jezt keine Zeit zum Suchen. Es ist ein Mensch, der über längere Zeit fastet und sich 'gottgefällig' benimmt.

Die Nazoräer gibt übrigens noch heute, und es hat, denke ich nichts, mit einer Stadt oder Dorf zu tun.


melden
STB
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

19.07.2011 um 22:43
Schön jetzt habt ihr mir erzählt welche Wissenschaftler es gibt und welche nicht, dennoch kam von den jenigen die die kreationistischen Sichtweisen kritisieren oder ablehnen, nicht einmal ein einzigstes fachliches Gegenargument, sondern habt ständig mit Gegenfragen beantwortet oder wie ich auch schon geschrieben habe, wurde viel mit Parolen auf 4.Klasse Niveau um sich geschmissen.

Und es zeigt sich das sich gewisse hier ebend nicht mit den jeweiligen Gebieten beschäftigt haben, denn sonst würden sie nicht so vollkommen längst beantwortete Fragen stellen.


melden

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

19.07.2011 um 22:56
@STB

Ähm, eigentlich gibt es zig tausend Gegenargumente, nur werden die von kreationistischer Seite ignoriert oder verschwurbelt umgedreht, sprich: immunisiert. Sie sind es ja im Grunde, die sich selbst falsifizieren müssen. Was sie nicht tun.

Kapiert?


melden
STB
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

19.07.2011 um 23:06
@Mr.Dextar
Nein das müssen sie nicht, gibt ja kein Grund dafür. Genauso wenig das Atheisten oder IDler tun müssen. Eine einfache Debatte in der Öffentlichkeit würde ich mir wünschen, denn es würde mich wirklich mal interessieren welche "zig tausend" Gegenargumente denn es so gibt, wo doch vor allem wenn wir mal die ID-Bewegung und ihre Ansicht betrachten, eher diese Ansicht als Gegentheorie (also ID) oder meinetwegen als Erweiterungstheorie hervorgebracht worden ist und nicht anders herum.


melden

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

19.07.2011 um 23:25
@STB

ID ist aber keine Erweiterung, sondern schlicht & ergreifend unwissenschaftlicher Unsinn. Warum das so ist, kannst Du gerne im entsprechenden "Schöpfung oder Evolution"-Thread hier durchlesen. Da habe ich sicher über 400 Postings neben anderen Leuten (die tw. noch mehr Mühe investiert haben) verfasst, also einfach mal einen Blick wagen. :) Also hab' Verständnis, wenn ich keine große Lust habe immer wieder das selbe zu sagen, obgleich es schon woanders vorhanden ist.

Bevor Du aber damit anfängst, empfehle ich Dir dringend, Dich mit Erkenntnis-und Wissenschaftstheorie auseinanderzusetzen. Erst dann wirst Du verstehen, was Naturwissenschaft wirklich ist und wie ihre Methodik aussieht.


melden
STB
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

19.07.2011 um 23:37
@Mr.Dextar
Naturwissenschaft bedeutet auch neue Forschungswege zu nutzen, und ggf alte Theorien über Bord zu werfen.

In den "Krea und Evo" Thread hab ich hier sofort als erstes mal reingeguckt, doch finde ich doch nur das vor was man im Bio-/ BioChemie-/ Chemieunterricht gelernt hat vor. Die Komplexität geht jedoch weit darüber hinaus. Z.B Naturgesetze der Information die vollkommen außer Acht gelassen werden, aber sehr wichtig sind um molekulare Maschinen zu verstehen, um Blutgerinnungsyteme und vieles mehr verstehen zu können, betreffend der Abfolgen.

Naja, werde trotzdem mal da nochmal reinschmökern :-)
Vielleicht bis morgen !? ;-)


melden

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

19.07.2011 um 23:45
STB schrieb:Z.B Naturgesetze der Information
Was sind das für Naturgesetze? Hast du dazu etwas Handfestes, Link oder so?


melden
STB
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

19.07.2011 um 23:57
Jo, u.a. hier von Dr.Prof. Werner Gitt (Ehem. TU-Braunschweig)
http://video.google.de/videoplay?docid=-2757188448999645998&hl=de#

ansonsten bei/unter www.genesisnet.info oder Fachliteratur bei er Studiengemeinschaft
www.wort-und-wissen.de (http://www.wort-und-wissen.de/bestellung.php?PUBLICID=1z0ttmb842749142dde0b261fad5fd53cf8ea&ARTICLE=bu-inf-information&g... )


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 00:19
@STB
Da du gegenargumente wolltest hier mal eine kleine einführung.
http://www.waschke.de/twaschke/artikel/a_komm.htm


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 07:42
@interrobang
Rührend deine Hoffnung mit Kreationisten ein sachliches Gespräch führen zu können.
Erfahrungsgemäss endet es meist so.

tKou2Pn creationistPosterFull


melden
radioflyer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 07:50
@emanon

zmindest den urknall kann man kreationisten filmisch leicht nahebringen, so dass es jeder versteht, sogar mit finger in den ohren und dekorativer paneele vor der stirn



melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 08:07
@radioflyer
:D
Ich wette, selbst gegen diese simple Erklärung werden sich Kreationisten verwahren, auch wenn es ihnen in die Karten spielt.


melden

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 08:15
man sollte noch zwischen den 7-tage kreationisten und den 7-weiss-nicht-wass kreationisten unterscheiden.

denn ich habe bei diskussionen festgestellt, dass es gläubige gibt, die langsam mit der wissenschaft konform werden. denn die wissenschaft weiss, dass die erde gut 4.5 milliarden jahre alt ist. das ist einfach ein fakt. also sagen die jetzt, dass natürlich nicht 7 kalendertage gemeint waren, sondern, dass ein tag auch länger z.b. 0.5 milliarden jahre gedauert hat.

also sie biegen sich einfach alles zurecht. darum halte ich nix viel von denen. mal ist Pi 3.14, mal ist Pi 2.99 und mal ist Pi 0 ^^


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 08:38
@emanon
emanon schrieb:Rührend deine Hoffnung mit Kreationisten ein sachliches Gespräch führen zu können.
Och ich will nur spielen :(


melden
radioflyer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 09:47
lol..dieser thread ist funny

@BluesBreaker

die länge ? dauer ? eines jeden dieser tage zu benennen ist ja eine variable..frei nach gusto auslegbar

denn immerhin waren sie von gott gemacht..und er IST gott, das konnte der machen wie er es will

dabei hatte er bestimmt schon für die entfernte zukunft vorgebaut, damit seinen kreationistischen schäfchen für immerdar freiräume geschaffen "uns" uneinsichtigen und ungläubigen wissenschaftsgläubigen^^ gegenüber argumentativ bestehen zu können :D :D


haha..ein fucktisches flammenschwert im selbstbausatz, besthend aus tunnelblick, faktenresistenz und dem stoischen willen zu die "jäger des gottesteilchens" zu bekehren um dem herrn und hirten seine herde zu vergrössern

erinnert mich an einen satz aus zeitgeistmovieI ...wo der kreationist gefragt wird woher die dinosaurier kamen "..gott hat die dinosaurier geschickt um uns zu prüfen" dann das entnervte durchatmen von dem sprecher mit dem stossseufzer >> "gott hat DICH geschickt um mich zu prüfen""


zum eingangspost ( der moses war gut ) hab ich noch eine frage nachzuschicken

warum hat noah auch die fucking stechmücken mitgenommen ??


melden

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 10:01
also sagen die jetzt, dass natürlich nicht 7 kalendertage gemeint waren, sondern, dass ein tag auch länger z.b. 0.5 milliarden jahre gedauert hat.


Komisch. In der Bibel steht ziemlich eindeutig, das es sich um Tage handelt.

Und Gott nannte das Licht Tag, und die Finsternis nannte er Nacht. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein Tag. -1.Mose 1,5


melden

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 10:25
@radioflyer
radioflyer schrieb:warum hat noah auch die fucking stechmücken mitgenommen ??
Wer von Noahs Family hatte die Arschkarte wegen dem Bandwurm? :D

Sowieso Fragen über Parasiten auf der Arche sind sehr witzig ^^Da ergeben sich interessante Fragestellungen ...
über Brutparasiten zB


und weil wir bei dem Thema sind ....
Kuriositäten auf der Arche!

TRIPPER
- nur beim Menschen vorkommend
- von Lebewesen verursacht

Die Gretchenfrage an die Archenbewohner:
WER HATS GEHABT? :D

Wer auf der Arche hatte :
Syphilis?
Ulcus molle? Wikipedia: Ulcus_molle
Chlamydien?
Trichomonas?
Wikipedia: Granuloma_inguinale
Wikipedia: Lymphogranuloma_venereum
Wikipedia: Trichomoniasis
Wikipedia: Krätze
Eins der Weibsbilder der Arche muss wohl die "bakterielle Vaginose" gehabt haben!

Müssten alle allein beim Menschen auftreten!

10 menschliche Geschlechtskrankheiten (durch Bakterien verursacht)!
verteilt auf 8 Archenbewohner!

Also statistisch gesehen hatte jeder einzelne mehr als eine Geschlechtskrankheit :O
So ...
es gibt auch krankheiten die nicht das Geschlecht betreffen oO

:D
FAIL


/edit:
Ob Viren nun lebewesen sind oder nicht!
Ich habs sie mal - zugunsten der Archenbewohner - NICHT mitaufgezählt :engel:
So fies bin ich nun auch wieder nicht :D


melden
Anzeige

Eine Frage an die Fundamentalgläubigen christlichen Bekenntnisses

20.07.2011 um 10:33
Leute laßt euch doch nicht von Teufelswerk mürbe machen!


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden