Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben und Wirken Jesu

188 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Jesus, Vater, Wunder ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Leben und Wirken Jesu

15.10.2011 um 11:46
@Lamm
Zitat von LammLamm schrieb:Der wiederspruch liegt einfach darin das Gottes gebote von Menschen nicht eingehalten werden.
von der kirche erwarte ich mir aber das diese gebote eingehalten werden das wäre in meinen augen eine grundvorrausetzung um sie überhaupt ernst zu nehmen. ausserdem wenn ich mich recht erinner wurde die anweisung kreuzzüge zu führen von gott selbst übermittelt.
Zitat von LammLamm schrieb:Ob wohl er Schrieb, du sollst nicht Töten, beschlossen Menschen gegen andere in den Krieg zu ziehen.
ja, nicht zu vergessen im auftrag gottes, unter seiner führung und schutz das sollte auch erwähnt werden. wer hier keinen widerspruch sieht ....
Zitat von LammLamm schrieb:Nur weil du von Personen umgeben warst oder bist, die dir deine Fragen gar nicht oder für dich unbefriedigend beantwortet haben sagt dir deine Logik das die Bibel wiedesprüchlich ist ?
ja, tut es da ich ein selbstdenkender mensch bin der sich seine eigene meinung bildet. es gibt soviele textpassagen die sich widersprechen bzw. keinen sinn ergeben (wie die geschichte mit der "jungfrau maria" zb. ) das man alleine darüber schon ein buch schreiben könnte.
Zitat von LammLamm schrieb:Ich denke nicht das du das wirklich getan hast.
Vor allem nicht unvoreingenommen
doch glaube mir, ich wollte an gott glauben genauso wie es meine großmutter tat die mich im christlichen glauben erzogen hat. ich wollte so sein wie sie, ich wollte an gott glauben, ihn ehren und in mein leben einbeziehen ich versuchte es wirklich jedoch kam irgendwann der zeitpunkt wo ich zu zweifeln begann, hinterfragte und merkte auf welchen lügengerüst der christliche glaube aufgebaut ist. ich habe für mich erkannt das ich nicht so einfach an etwas glauben kann das für mich in sich nicht schlüssig ist.
Zitat von LammLamm schrieb:Die Kirche hat die Bibel zurecht geschrieben ?
Dann sollte man wirklich kritisch hinterfragen.
noch nie etwas davon gehört das die kirche sehr genau darauf achtet was, ob und wie etwas in der bibel geschrieben steht ? ... das nur von der kirche "abgesegnete" texte der öffentlichkeit zugänglich gemacht werden dürfen .... alleine wenn ich daran denke wie oft die kirche passagen so umschreibt wie sie es möchte weil irgendetwas nicht mehr den zeitgeist entspricht wie zb. die erbschuld die einfach so plötzlich abgeschafft wurde dann gibt mir das doch zu denken wie die kirche sich über gott stellen kann und sich anmaßt solche beschlüsse zu fällen.

gerade dir kirche sollte doch gott dienen, in seinen sinn und namen sein werk vortsetzen und was tut sie .... sie erhebt sich über ihn und bestimmt eigenmächtig. also sorry ich halte das nicht für richtig und zeigt mir das die kirche selbst nicht an das glauben kann das geschrieben steht .... so ist nun mal meine meinung.


melden

Das Leben und Wirken Jesu

15.10.2011 um 13:37
erstmal muss man sich klar werden das jesus keine schriften hinter lassen hat, als nächstes muss man sich klar werden das seine worte aus der erinnerung hinterlassen wurde, das heiß also das seine nachkommen und die nachkommen der damaligen meenschen weiter gegeben haben, bis in die heutige zeit , so ist sein gesagtes nicht mehr seins, denn jeder mensch, erinnere sich was wir uter stille post, verstehen?

erst etwa 400-500 jahre später wurden sein worte aufgeschrieben also kann den, sein gesagtes noch sein Gebot sein?

dazukommt , das die damalige situation der heutigen um nichts nach steht, das heist also die damaligen menschen waren um den heutigen menschen viel premetiver ,

was die kirche an geht, so gehen sie nur eine arbeit nach, und können durch jesu nicht mehr erlöst werden es sei den sie messen ihr verhalten mit großen maßstab, und werden gute menschen1

das heist nicht das man ein guter mensch ist weil man kirchensteuer zahlt oder das kreuz jesu trägt, was auf jeden grabstein gehört, so ist es nicht!

so wie die gesellschaft moralisch abgestiegen ist, so ist auch die kirche abgestiegen, nur wer sich wirklich nach dem gebot richtet und versucht sich mit dessen maßstab zu messen ist ein guter mensch alles ander ist blödsinn,
das heist also nach mein verständnis wer auch immer hier meint das alte testament oder die neuen übersetzungen oder überarbeiteten neuauflagen haben irgend etwas mit jesu zu tun ist im irrglaube!

warum hat jesu keine schrieften hinterlassen?
warum ist jesu hier zu den menschen gekommen?
warum wurde er gekreuzigt?
warum konnte er wunder vollbringen, wieso hat er das gemacht?
warum verehren menschen auf der ganzen welt das kreuz und bringen es mit jesu in verbindung?
wieso kommen alle paar hundert jahre propheten oder erleuchtet in gestalt eines menschen auf die erde ,und nicht in form einer gottheit?
wieso werden menschen schwer krank?
wieso ist die menschheit so verkommen?
wieso glauben gewöhnliche menschen das sie wasser heilig sprechen können?


melden

Das Leben und Wirken Jesu

15.10.2011 um 13:53
@gustus
wann tritt ein testament in kraft ?


1x zitiertmelden
Fabiano Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Leben und Wirken Jesu

15.10.2011 um 16:38
Whow !!!

Das hätte ich nicht gedacht, dass mein Thread von Gestern bis Heute schon über 100 Beiträge lang sein würde. Ich dachte: Naja eröffne ihn mal, das Interesse am Leben Jesu dürfte in der heutigen Zeit wohl nicht mehr sonderlich groß sein, aber ich bin doch erstaunt, dass sich doch so viele hier an der Diskussion beteiligen und dass das Interesse an Jesus doch noch sehr groß ist, ja das freut mich !

Erst einmal also einen ganz herzlichen Dank an euch alle für all diese viele Gedanken von euch, die ihr hier zum Nachlesen für andere auch hinterlassen habt !

Etwas enttäuscht bin ich schon von Emineo. Der sagte zwar, er könne alle Fragen beantworten, bis auf die letzten drei - wolle es aber nicht ! - Tja davon hat dann leider auch keiner etwas... :D

Ich meine, der Fragenkatalog entstand vor diesem Thread ! Und ich hätte ihn nicht ins Leben gerufen wenn man mir von vorne herein gesagt hätte: Ich weiß zwar alle Antworten, aber ich sage sie euch nicht...

Das ist ungefähr so wie wenn jemand sagt: Ich kann in einer Sekunde um die ganze Welt fliegen, aber ich werde es natürlich nicht tun :D



So bleiben die Fragen also... und jeder darf selbst versuchen sich eine Antwort darauf zu geben. Bitte macht weiter, wir können ja nur durch andere Ansichten voneinander lernen ! Wenn wir alle schon eine Antwort hätten und es wäre bei allen die gleiche, würde sich ja auch jegliche Diskussion darüber erübrigen :D

Erwartet bitte nicht von mir selbst eine Antwort auf alle Fragen, denn ich weiß es nicht ! Wüsste ich sie, hätte ich die Fragen ja auch nicht gestellt...

Ich möchte noch erwähnen, dass nicht nur der biblische Jesus zur Diskussion steht !
Also im Koran stehen auch einige Dinge über Jesus, vielleicht auch noch in anderen Schriften. Und vielleicht hat der eine oder andere ja sogar persönliche Erlebnisse mit Jesus gehabt?

Also hier ist alles erlaubt, auch Kritik und Zweifel natürlich !
Daher werde ich meine Fragen aus der Einleitung auch nicht mit Bibelstellen belegen. Maches lässt sich nämlich biblisch nicht belegen. Und darum geht es auch nicht.



Ich persönlich glaube schon dass es diesen Jesus vor etwa 2000 Jahren gegeben hat und auch dass er wiederkommen wird. Ich halte diesen Menschen für einen der herausragendsten und bedeutendsten Menschen die je hier auf Erden gelebt haben. Für mich ist interessant, dass er als Jude geboren und aufgewachsen ist, aber nie diesen Namen für Gott benutzte, zumindest nicht laut den mir bekannten biblischen Überlieferungen. Wenn Jesus von Gott sprach, nannte er ihn schlicht, seinen Vater. Von einem JHWH hat er nirgends gesprochen. Dennoch beruf er sich selbst auf eben diesen in den ihm damals zur verfügung stehenden Hl. Schriften !

Ein weiteres Merkmal ist für mich sein Scheitern am Kreuz. Als Mensch hat er im Grunde genommen so gesehen versagt und endete, wenn man so will als Märtyrer am Kreuz. Und dennoch blieb es ja nicht dabei. Ohne diesen Jesus würde es heute kein Christentum geben !

Was mir ein Rätsel bleibt ist seine Person an sich. Wer war das eigentlich? Ein ganz normaler Mensch kann es nicht gewesen sein, wenn man den biblischen Überlieferungen glaubt und sein Wirken insbesondere seine Wunder nicht für spätere Ausschmückungen hält. Auch sein Werden durch den Hl. Geist ist nach der Bibel ja eine Besonderheit, denn wäre er wie jeder andere in die Welt gesetzt worden, wäre dies kaum eine Erwähnung wert.

Ein weiteres Rätsel stellt für mich seine Kreuzigung dar. Warum er überhaupt gekreuzigt wurde? Denn eigentlich hatte er ha nichts wirklich schlimmes angestellt, was eine solche Verurteilung hätte Rechtfertigen können? Und wenn in Gott die Allmacht Gottes wirksam war, warum hat Jesus seine eigene Hinrichtung dann hin genommen und nicht selbst verhindert? Damit einhergehend stellt sich mir die Frage, warum Jesus am Kreuz überhaupt für unsere Sünden sterben musste? Kann Gott uns denn nicht auch so vergeben? Warum musste dafür Jesus sterben? War es Gottes Wille?

Ein weiteres Rätsel stellt für mich die Auferstehung dar. In den vier Evangelien wird davon berichtet, aber ausser einer Maria Magdalena sind alle weiteren dort aufgeführten Personen unterschiedlich. Auch der Hergang wird jeweils unterschiedlich geschildert. Mal sehen sie einen Engel, mal sehen sie zwei Engel, mal sehen sie Jesus sogar selbst !

Auch die Erscheinung des Auferstandenen gibt mir Rätsel auf. Er gesellt sich als Unbekannter zu den Emmausjüngern, die ihn aber nicht erkannten bis er am Ende das Brot mit ihnen brach. Bei dem ungläubigen Thomas hingegen zeigt er sich mit seinen Wunden, die Thomas sogar berühren soll.
Ja sind diese Wundmale den Emmausjüngern denn nicht aufgefallen?

Auch war sein Auferstehungsleib kein wirklich materieller mehr, zumindest nach den biblischen Überlieferungen, denn er konnte durch Wände gehen. Andererseits konnte er aber auch berührt werden und sogar Essen ! In diesem, ich sage es mal nach meinem Verständnis "Geistleib" hätte Jesus aber doch auch für alle Zeiten bis ans Ende der Welt bei uns bleiben können, oder?
Warum entschwand er dann kurz nach seiner Auferstehung in den Himmel?

Und zuletzt beschäftigt mich natürlich auch die Frage nach seiner Wiederkunft. In welcher Form das sein wird? Kommt er wieder als Mensch - so wie er damals von uns gegangen ist? Wird er nochmal wieder neu als Kind geboren werden? Oder kommt er nur als Geist in unsere Herzen? Wie ist das wohl zu verstehen mit seiner Wiederkunft?

Die Frage wann das sein wird, werden wir wohl alle nicht klären können. Denn dies weiß ja nur Gott und dem, welchem er es offenbart. Und bei all jenen, die es angeblich wussten und ein konkretes Datum benannt hatten, stellte es sich später als falsch heraus...


melden

Das Leben und Wirken Jesu

15.10.2011 um 17:11
Zitat von Hosea143Hosea143 schrieb:wann tritt ein testament in kraft ?
Ein Vertrag tritt immer dann in kraft, wenn sich beide Vertragspartner einig sind.
Allerdings bleibt die Frage, ob "Gott" eine rechtsfähige Person ist, die irgendwelche Verträge abschließen kann.

Da ändert auch Jeremia 31,31 nichts daran.


melden

Das Leben und Wirken Jesu

15.10.2011 um 17:13
@Konstanz
ich sprach nicht von einem vertrag, angenommen, du machst dein testament, wann tritt dieses testament in kraft ?


melden
Fabiano Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Leben und Wirken Jesu

15.10.2011 um 17:22
Ich misch mich mal kurz ein... :D

Ein Testament tritt in der Regel nach dem Tod des Erstellers in Kraft. Da es an seine Erben gerichtet ist.

... und nun bin ich wieder weg


melden

Das Leben und Wirken Jesu

15.10.2011 um 19:41
"Und zuletzt beschäftigt mich natürlich auch die Frage nach seiner Wiederkunft. "

In der Bibel steht doch: er wird wiederkommen in Herrlichkeit, zu richten über Lebende und Tote...

deshalb glaube ich nicht, daß er noch einmal geboren werden wird.

Am Ende "aller Zeiten", also wohl, wenn die Welt "untergeht", wird Jesus "am Himmel sichtbar für alle Menschen der Welt" erscheinen.... Wie auch immer das aussehen mag, es wird wohl überwältigend großartig und "furchtbar" sein ....


melden

Das Leben und Wirken Jesu

15.10.2011 um 23:08
Ich persönlich glaube schon dass es diesen Jesus vor etwa 2000 Jahren gegeben hat und auch dass er wiederkommen wird. Ich halte diesen Menschen für einen der herausragendsten und bedeutendsten Menschen die je hier auf Erden gelebt haben. Für mich ist interessant, dass er als Jude geboren und aufgewachsen ist, aber nie diesen Namen für Gott benutzte, zumindest nicht laut den mir bekannten biblischen Überlieferungen. Wenn Jesus von Gott sprach, nannte er ihn schlicht, seinen Vater. Von einem JHWH hat er nirgends gesprochen. Dennoch beruf er sich selbst auf eben diesen in den ihm damals zur verfügung stehenden Hl. Schriften !

gustus schrieb:
ich frage mich woher manche menschen das wissen haben das jesu, gott ,vater nannte?
denn wie gesagt er hat keine schrieften hinterlassen, erst 500jahre haben die menschen aus der erinnerung seine lehre verbreitet.
hier habe ich aber den eindruck das manche zu viel bibliche filme gesehen haben.


Ein weiteres Merkmal ist für mich sein Scheitern am Kreuz. Als Mensch hat er im Grunde genommen so gesehen versagt und endete, wenn man so will als Märtyrer am Kreuz. Und dennoch blieb es ja nicht dabei. Ohne diesen Jesus würde es heute kein Christentum geben !

gustus schrieb:
jesu hat von sich jesu christus hat von sich behauptet das er das christentum ist.

Was mir ein Rätsel bleibt ist seine Person an sich. Wer war das eigentlich? Ein ganz normaler Mensch kann es nicht gewesen sein, wenn man den biblischen Überlieferungen glaubt und sein Wirken insbesondere seine Wunder nicht für spätere Ausschmückungen hält. Auch sein Werden durch den Hl. Geist ist nach der Bibel ja eine Besonderheit, denn wäre er wie jeder andere in die Welt gesetzt worden, wäre dies kaum eine Erwähnung wert.

gustus schrieb:
er hat den menschen die erlösung von all ihren leid gebracht wenn sie den seine gebote befolgt haben.

Ein weiteres Rätsel stellt für mich seine Kreuzigung dar. Warum er überhaupt gekreuzigt wurde? Denn eigentlich hatte er ha nichts wirklich schlimmes angestellt, was eine solche Verurteilung hätte Rechtfertigen können? Und wenn in Gott die Allmacht Gottes wirksam war, warum hat Jesus seine eigene Hinrichtung dann hin genommen und nicht selbst verhindert? Damit einhergehend stellt sich mir die Frage, warum Jesus am Kreuz überhaupt für unsere Sünden sterben musste? Kann Gott uns denn nicht auch so vergeben? Warum musste dafür Jesus sterben? War es Gottes Wille?

gustus schrieb:
man kann es so nennen, da der mensch sünden hat muss der mensch leid ertragen, krankheit unglück unsoweiter

Ein weiteres Rätsel stellt für mich die Auferstehung dar. In den vier Evangelien wird davon berichtet, aber ausser einer Maria Magdalena sind alle weiteren dort aufgeführten Personen unterschiedlich. Auch der Hergang wird jeweils unterschiedlich geschildert. Mal sehen sie einen Engel, mal sehen sie zwei Engel, mal sehen sie Jesus sogar selbst !

Auch die Erscheinung des Auferstandenen gibt mir Rätsel auf. Er gesellt sich als Unbekannter zu den Emmausjüngern, die ihn aber nicht erkannten bis er am Ende das Brot mit ihnen brach. Bei dem ungläubigen Thomas hingegen zeigt er sich mit seinen Wunden, die Thomas sogar berühren soll.
Ja sind diese Wundmale den Emmausjüngern denn nicht aufgefallen?

Auch war sein Auferstehungsleib kein wirklich materieller mehr, zumindest nach den biblischen Überlieferungen, denn er konnte durch Wände gehen. Andererseits konnte er aber auch berührt werden und sogar Essen ! In diesem, ich sage es mal nach meinem Verständnis "Geistleib" hätte Jesus aber doch auch für alle Zeiten bis ans Ende der Welt bei uns bleiben können, oder?
Warum entschwand er dann kurz nach seiner Auferstehung in den Himmel?

gustus schrieb:
er hat den menschen seine gebote hinterlassen , er hat den mensch sein gebot hinterlassen!
die frage ist doch wollen die menschen wirklich glauben oder nur um die sache herum reden?

Und zuletzt beschäftigt mich natürlich auch die Frage nach seiner Wiederkunft. In welcher Form das sein wird? Kommt er wieder als Mensch - so wie er damals von uns gegangen ist? Wird er nochmal wieder neu als Kind geboren werden? Oder kommt er nur als Geist in unsere Herzen? Wie ist das wohl zu verstehen mit seiner Wiederkunft?

ich denke selbst wenn er vor dir stehen würde ,würdest du ihn nicht unbedingt erkennen , daher ist dieser gedanke unnötig

Die Frage wann das sein wird, werden wir wohl alle nicht klären können. Denn dies weiß ja nur Gott und dem, welchem er es offenbart. Und bei all jenen, die es angeblich wussten und ein konkretes Datum benannt hatten, stellte es sich später als falsch heraus...

i

gustus schrieb:
ich glaube nicht ,das er sich für die menschen noch intressiert, da sie jeden tag aufs neue ihn beleidigen!


melden

Das Leben und Wirken Jesu

15.10.2011 um 23:11
Ein weiteres Merkmal ist für mich sein Scheitern am Kreuz. Als Mensch hat er im Grunde genommen so gesehen versagt und endete, wenn man so will als Märtyrer am Kreuz. Und dennoch blieb es ja nicht dabei. Ohne diesen Jesus würde es heute kein Christentum geben !

gustus schrieb:
jesu christus hat von sich nie behauptet das er das christentum ist.


melden

Das Leben und Wirken Jesu

16.10.2011 um 01:45
@gustus
Genau genommen war es kein Scheitern. Vier seiner Anhänger haben seinen Tod dokumentiert.. einer.. ich meine, es wäre im Lukasevangelium, schrieb, er habe als er am Kreeuz hing gesagt "es ist vollbracht" - damit meinte jesus, es sei vollbracht, dass er gestorben ist, um die Menschen von der Erbsünde seit Adam & Eva zu befreien. Von nun an waren die menschen "frei" und konnten selbst entscheiden, ob sie gottgefällig leben wollten. Und ja, so wurde das Christentum gegründet


melden

Das Leben und Wirken Jesu

16.10.2011 um 08:12
@cherokee
Rettung ist für JEDEN da im Gnadenstrom von Golgatha, Christus starb am Kreuz für die Sünden ALLER menschen, die Sünden der Vergangenheit, die Sünden der Gegenwart und die Sünden der Zukunft, Christus hat ALLES bezahlt, der Mensch muß dieses Geschenk für SICH persönlich in Anspruch nehmen


melden

Das Leben und Wirken Jesu

16.10.2011 um 09:50
jesus hat uns in erster linie von der erbschuld befreit.

er war das perfekte lösegeld, das vollkommene opferlamm um ein vollkommenes opfer zu bringen für gottes erstes menschgeschöpf ,adam .

ob dadurch ALLE unsere sünden vergeben sind , in vergangenheit ,gegenwart und zukunft wag ich zu bezweifeln, nein,dem möcht ich sogar deutlich widersprechen.

das ganze so vereinfacht darzustellen kommt ja fast der idee des ablasshandels gleich .

zur sündenvergebung gehört nach wie vor echte reue und die persönliche anerkennung und würdigung seines opfers.

aber auch damit nicht genug,wenn man vergisst,wer uns dieses opfer überhaupt geschenkt hat , nämlich sein himmlischer vater,der uns seinen erstgezeugten sohn geopfert hat.


melden

Das Leben und Wirken Jesu

16.10.2011 um 09:54
@pere_ubu

Irgendwie macht das Ganze aber nach wie vor keinen Sinn. Warum genau sollte jetzt Gott-Vater einen Gott-Sohn zeugen (der er zumindest gemäss gewissen Darstellungen selbst ist...^^), diesen 'opfern', damit die doofen Menschen irgendwie von ihren Sünden befreit sind, die er selbst ja zu beurteilen hat?

Oder gemäss deiner Darstellung ja dann doch nicht so ganz. Wieso so kompliziert? Wieso nicht einfach sagen, dass bei ensprechender Reue etc. jede Sünde vergeben werden kann? Macht Gott nicht selbst die Spielregeln?


melden

Das Leben und Wirken Jesu

16.10.2011 um 10:38
@Thawra
erst mal hallo, hier eine kleine hilfestellung, du kannst es dir ja mal anhören http://www.mnr.ch/files/audioroot/de/ID1423/low/zip/2007-09-23%20Thomas%20Lieth%20-%20Die%20Gottheit%20des%20Menschen%20Jesus%20von%20 , alle anderen sind dazu auch herzlich eingeladen


melden

Das Leben und Wirken Jesu

16.10.2011 um 10:40
@Hosea143

Erstens funktioniert der Link nicht, und zweitens hab ich keine Lust auf eine kleine Hörspielrunde. Es muss sich doch ein simplen Sätzen kurz erklären lassen, es handelt sich hier doch um elementare Zusammenhänge und keine Atomphysik.


melden

Das Leben und Wirken Jesu

16.10.2011 um 10:42
:D funktioniert eh nicht der link @Thawra


melden
Fabiano Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Leben und Wirken Jesu

16.10.2011 um 11:13
@gustus

Ich schrieb: Ich glaube... Von wissen hab ich nix geschrieben !
Ich schrieb: Nach den biblischen Überlieferungen ! Wenn du die schon in Zweifel ziehst, dann kannst du Jesus selbst auch gleich mit in Zweifel ziehen...

Ich denke schon dass die Übersetzung von Abba nicht JHWH heißt. Und Vater hatte bislang sonst noch niemand als Bezeichnung für Gott benutzt. Warum sollten die Schreiber der Evangelien alle vier nun plötzlich auf so eine Idee kommen?


Du schreibst:
"jesu hat von sich jesu christus hat von sich behauptet das er das christentum ist."

Woher willst du das wissen, wenn du die Evangelien ansonsten doch in Zweifel ziehst?
Im übrigen steht davon "so" nichts davon drin !
Er hat nichtmal gesagt, dass er der Christus sei. Das hatte Petrus zu ihm gesagt, als Jesus ihn fragte: Für wen hälst du mich? Darauf sagte er: Du bist Jesus, der Christus.

Man müsste jetzt sehr weit ausholen um erst mal zu ergründen, was "Christentum" eigentlich heißen soll? - Wenn Christus der Gesalbte ist, was sind dann die Christen? ...


Ich fragte:
"Was mir ein Rätsel bleibt ist seine Person an sich. Wer war das eigentlich?"

Deine Antwort:
"er hat den menschen die erlösung von all ihren leid gebracht wenn sie den seine gebote befolgt haben."

Aber das ist keine Antwort auf meine Frage. Und wieder könnte ich sagen: Woher willst du das wissen, wenn du die Evangelien selbst in Frage stellst?

Ich fragte:
"Warum er überhaupt gekreuzigt wurde?"
"warum Jesus am Kreuz überhaupt für unsere Sünden sterben musste? Kann Gott uns denn nicht auch so vergeben? Warum musste dafür Jesus sterben? War es Gottes Wille?"

Deine Antwort:
"man kann es so nennen, da der mensch sünden hat muss der mensch leid ertragen, krankheit unglück unsoweiter"

Auch das ist eigentlich keine Antwort auf das Warum?


Dann fragte ich:
"Ein weiteres Rätsel stellt für mich die Auferstehung dar."
"Auch die Erscheinung des Auferstandenen gibt mir Rätsel auf."

Deine Antwort:
"er hat den menschen seine gebote hinterlassen , er hat den mensch sein gebot hinterlassen!"
"die frage ist doch wollen die menschen wirklich glauben oder nur um die sache herum reden?"

Auch das ist keine Antwort auf meine Frage. Auch hier frage ich mich, woher du das weißt, wenn die Evangelien für dich keine zuverlässige Quelle darstellen?


Ich fragte:
"Und zuletzt beschäftigt mich natürlich auch die Frage nach seiner Wiederkunft."

Deine Antwort:
"ich denke selbst wenn er vor dir stehen würde ,würdest du ihn nicht unbedingt erkennen , daher ist dieser gedanke unnötig"

Dann sollte man vielleicht mal überlegen, woran man ihn erkennen könnte, damit man ihn auch erkennt? Wenn das sowieso alles unnötig ist, weil wir ihn eh nicht erkennen werden und ihn selbst damals nicht erkannt haben, und auch heute nichts darüber fragen dürfen, dann kann ich den Thread ja gleich schließen :D


Du schriebst:
"ich glaube nicht ,das er sich für die menschen noch intressiert, da sie jeden tag aufs neue ihn beleidigen!"

Das ist dein Glaube, aber nicht mein Glaube.


Ich schrieb:
"Ohne diesen Jesus würde es heute kein Christentum geben !"

Du schriebst:
"jesu christus hat von sich nie behauptet das er das christentum ist."

Weiter oben hast du genau das Gegenteil behauptet !!!
Ich zitiere:"jesu hat von sich jesu christus hat von sich behauptet das er das christentum ist."


Also veräppeln kann ich mich selbst...


melden

Das Leben und Wirken Jesu

16.10.2011 um 12:01
cherokee
Das Leben und Wirken Jesuheute um 01:45

@gustus
Genau genommen war es kein Scheitern. Vier seiner Anhänger haben seinen Tod dokumentiert.. einer.. ich meine, es wäre im Lukasevangelium, schrieb, er habe als er am Kreeuz hing gesagt "es ist vollbracht" - damit meinte jesus, es sei vollbracht, dass er gestorben ist, um die Menschen von der Erbsünde seit Adam & Eva zu befreien. Von nun an waren die menschen "frei" und konnten selbst entscheiden, ob sie gottgefällig leben wollten. Und ja, so wurde das Christentum gegründet

cherokee
damit meinte jesus, es sei vollbracht,

ich denke , man sollte vorsichtig sein damit was jesus gemeint haben könnte ,und was so mancher versteht, denn richtig wäre wenn du sagen würdest nach meinen verständnis ,könnte es so sein?!

da jesus die menschen erlösen wollte, durch seine gebote, konnten die menschen durch sein gebot hervortretten ,und sich durch seine lehre von einen gewöhnlichen zu einenen aussergewöhnlichen menschen kultivieren!

also denke ich das wiederum ist mein verständnis hat er diesen satz gesagt, weil er die menschen sein gebot hinterlassen hat und durch sein tod klar wurde, das die menschen selbst erkenen müssen welchen weg sie gehen.

das heist wiederum nicht das sein weg für alle zeiten derr weg oder die lehre ist die menschen erlösen kann!

nur ist immer nach ein par hundert jahren ein erlöser auf die erde gekommen um menschen zu erlösen!
@cherokee


melden
Fabiano Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Leben und Wirken Jesu

16.10.2011 um 12:10
Erlöser gab es nur einen. Aber Erleuchtete oder Lehrer ja, die wurden uns immer wieder gegeben.

@gustus


1x zitiertmelden