weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

404 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Hilfe, Kirche, Frage, RAT
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

23.05.2012 um 11:29
@Jantoschzacke

Der Brief zeigt ganz klar das man dir Angst vor der Welt machen möchte. Von Anfang bis Ende nur alles negativ. So reagierten bisher auch alle die ich kennen gelernt habe. Dir soll damit inpliziert werden das du NUR bei ihnen das Heil finden wirst. Sie erzählen auch gerne von Geister und Dämonen. Z.B. sei in deiner Wohnung ein schlechtes Karma.

@MareTranquil

Lol :D


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

23.05.2012 um 11:43
@Jantoschzacke
Die Hausierer des Herrn werden dich weiter und weiter belästigen bis du
a) ihnen beitrittst oder
b) klipp und klar sagst, dass du weitere Besuche nicht wünschst bzw. als Belästigung empfindest.

Auf das Geschwätz mit den Prophezeiungen die in der Bibel stehen würde ich nichts geben. Die Zeugen Jehovas haben sich mit ihren Prophezeiungen und Ankündigungen von Weltuntergängen schon des Öfteren vor der Weltöffentlichkeit blamiert.


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

23.05.2012 um 12:12
oder auch solche Geschichten passieren :

toughrough schrieb:
bei uns im Norden haben wir auch viele Zeugen Jehovas....nette Leute eigentlich.....aber als Die vor ethlichen Jahren mal wieder ein Weltuntergangs-Datum hatten sind alle in unseren Ausscíchtsturm, mitten im Wald geklettert, weiln sie meinten, dort als Auserwählte Sicher zu sein...der tag nahm seinen Lauf....nix passierte, und seit dem sind die Herrschaften ein nicht endender Lachfaktor in unserem Dorf!!!!!!!!!!


melden

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

23.05.2012 um 14:53
Hay, bin schockiert über deine frage .. ich mein du willst jemand davon abbringen an Gott zu glauben
ich würde sagen du lässt das ganze.. da kannst du ihr noch so viel von der wissenschaft erzählen.. niemand hat gesagt dass gott es nicht zu gemacht hat, wenn du verstehst was ich meine..

also bring nie jemand davon ab, an gott zu glauben ;)


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

23.05.2012 um 15:29
@Jantoschzacke
Wenn du unbedingt eine Religion brauchst nimm die
Wikipedia: Fliegendes_Spaghettimonster
oder die
Wikipedia: Discordianismus

Am besten fährt man aber wohl ohne die Aberglaubenclubs.
Es sei denn du benötigst für dein reales Leben irgendwelche obskuren Jenseitsversprechen.


melden

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

23.05.2012 um 19:20
@MareTranquil

Wie Du das geschrieben hast :-) ich musste echt lachen :-) :-) :-)

@Namah

Ja ich hab auch das Gefühl, das die den Leuten Angst vor der Welt machen wollen und nur bei Dehnen in Sicherheit ist. Würd mal gerne wissen ob das auch Ihre eigene Meinung ist, oder die eine ganz andere haben.

@emanon

Das Sie sich schon blamiert haben wusste ich nicht. Wundert mich aber auch nicht, so verrückt wie die den Leuten nachstellen.

@Senseless_

Ja da hast Du ganz recht. Ich hab das schon öfters probiert, aber bin immer gegen eine Wand gefahren. Man kann auch Keinem ausreden an was er glaubt. Das einziege was ich immer versucht habe ist, dass ich versucht habe klar zu machen das es keinen gibt der im Himmel sitzt, sondern etwas noch viel größeres oder Aliens. Ich lasse die Leute denken was sie wollen und mische mich da nicht mehr ein. War auch nicht so gemeint irgendjemand etwas auszureden an was er festhält :-)


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

23.05.2012 um 23:59
habe mir den thread jetzt nicht durch gelesen. mein lieblingsargument gegen gott ist:
warum hat gott zugelassen, das 6 000 000 juden (das auserwählte volk) umgebracht wurden?
das es sklaverei gab und gibt, überhaupt alle ungerechtigkeiten.
warum tut er nichts, wenn er angeblich allmächtig ist?


melden
Benedikt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

24.05.2012 um 11:49
Die Evolution ist ein Mythos !
Die Schöpfung ist die Wahrheit !


melden
Benedikt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

24.05.2012 um 11:57
Im Anfang schuf Gott die Himmel und
die Erde.

Der erste Tag
Ps 104,2; Jes 45,7; 2Kor 4,6
2 Die Erde aber war wüst und leer, und es
lag Finsternis auf der Tiefe; und der Geist
Gottes schwebte über den Wassern.
3 Und Gott sprach: Es werde Licht! Und
es wurde Licht. 4 Und Gott sah, dass das
Licht gut war; da schied Gott das Licht
von der Finsternis. 5 Und Gott nannte
das Licht Tag, und die Finsternis nannte
er Nacht. Und es wurde Abend, und es
wurde Morgen: der erste Tag.
Der zweite Tag
Ps 104,2; 19,2
6 Und Gott sprach: Es werde eine Ausdehnung
inmitten der Wasser, die bilde eine
Scheidung zwischen den Wassern! 7 Und
Gott machte die Ausdehnung und schied
das Wasser unter der Ausdehnung von
dem Wasser über der Ausdehnung. Und
es geschah so. 8 Und Gott nannte die Ausdehnung
Himmel. Und es wurde Abend,
und es wurde Morgen: der zweite Tag.

Der dritte Tag
Hi 38,8-11; Ps 104,5.14-17
9 Und Gott sprach: Es sammle sich das
Wasser unter dem Himmel an einen Ort,
damit man das Trockene sehe! Und es geschah
so. 10 Und Gott nannte das Trockene
Erde; aber die Sammlung der Wasser
nannte er Meer. Und Gott sah, dass es gut
war. 11 Und Gott sprach: Die Erde lasse
Gras sprießen und Gewächs, das Samen
hervorbringt, fruchttragende Bäume auf
der Erde, von denen jeder seine Früchte
bringt nach seiner Art, in denen ihr Same
ist! Und es geschah so. 12 Und die Erde
brachte Gras und Gewächs hervor, das
Samen trägt nach seiner Art, und Bäume,
die Früchte bringen, in denen ihr Same
ist nach ihrer Art. Und Gott sah, dass es
gut war. 13 Und es wurde Abend, und es
wurde Morgen: der dritte Tag.

Der vierte Tag
Ps 104,19; 136,7-9
14 Und Gott sprach: Es sollen Lichter
an der Himmelsausdehnung sein, zur
Unterscheidung von Tag und Nacht,
die sollen als Zeichen dienen und zur
Bestimmung der Zeiten und der Tage
und Jahre, 15 und als Leuchten an der
Himmelsausdehnung, dass sie die Erde
beleuchten! Und es geschah so. 16 Und
Gott machte die zwei großen Lichter, das
große Licht zur Beherrschung des Tages
und das kleinere Licht zur Beherrschung
der Nacht; dazu die Sterne. 17 Und Gott
setzte sie an die Himmelsausdehnung,
damit sie die Erde beleuchten 18 und den
Tag und die Nacht beherrschen und Licht
und Finsternis scheiden. Und Gott sah,
dass es gut war. 19 Und es wurde Abend,
und es wurde Morgen: der vierte Tag.

Der fünfte Tag
Ps 104,24-26; 148,7
20 Und Gott sprach: Das Wasser soll wimmeln
von einer Fülle lebender Wesen, und
es sollen Vögel dahinfl iegen über die Erde
an der Himmelsausdehnung! 21 Und Gott
schuf die großen Meerestiere und alle lebenden
Wesen, die sich regen, von denen
das Wasser wimmelt, nach ihrer Art, dazu
allerlei Vögel mit Flügeln nach ihrer Art.
Und Gott sah, dass es gut war. 22 Und Gott
segnete sie und sprach: Seid fruchtbar und
mehrt euch und füllt das Wasser in den
Meeren, und die Vögel sollen sich mehren
auf der Erde! 23 Und es wurde Abend, und
es wurde Morgen: der fünfte Tag.

Der sechste Tag
1Mo 2,19-20; Ps 148,10
24 Und Gott sprach: Die Erde bringe lebende
Wesen hervor nach ihrer Art, Vieh,
Gewürm und Tiere der Erde nach ihrer
Art! Und es geschah so. 25 Und Gott
machte die Tiere der Erde nach ihrer Art
und das Vieh nach seiner Art und alles
Gewürm des Erdbodens nach seiner Art.
Und Gott sah, dass es gut war.

Die Erschaffung des Menschen
Ps 8,5-9; Pred 7,29
26 Und Gott sprach: Lasst uns Men schena
machen nach unserem Bild, uns ähnlich;
die sollen herrschen über die Fische im
Meer und über die Vögel des Himmels
und über das Vieh und über die ganze
Erde, auch über alles Gewürm, das auf
der Erde kriecht!
27 Und Gott schuf den Menschen in seinem
Bild, im Bild Gottes schuf er ihn; als
Mann und Frau schuf er sie.
28 Und Gott segnete sie; und Gott sprach
zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch
und füllt die Erde und macht sie euch
untertan; und herrscht über die Fische
im Meer und über die Vögel des Himmels
und über alles Lebendige, das sich regt
auf der Erde!
29 Und Gott sprach: Siehe, ich habe euch
alles samentragende Gewächs gegeben,
das auf der ganzen Erdoberfl äche wächst,
auch alle Bäume, an denen samentragende
Früchte sind. Sie sollen euch zur Nahrung
dienen; 30 aber allen Tieren der Erde
und allen Vögeln des Himmels und allem,
was sich regt auf der Erde, allem, in dem
eine lebendige Seele ist, habe ich jedes
grüne Kraut zur Nahrung gegeben! Und
es geschah so.
31 Und Gott sah alles, was er gemacht
hatte; und siehe, es war sehr gut. Und es
wurde Abend, und es wurde Morgen: der
sechste Tag.

Der siebte Tag
2Mo 20,8-11; Mk 2,27
So wurden der Himmel und die Erde
vollendet samt ihrem ganzen Heer.
2 Und Gott hatte am siebten Tag sein Werk
vollendet, das er gemacht hatte; und er
ruhte am siebten Tag von seinem ganzen
Werk, das er gemacht hatte. 3 Und Gott
segnete den siebten Tag und heiligte ihn,
denn an ihm ruhte er von seinem ganzen
Werk, das Gott schuf, als er es machte.

------------------------------------

So. Jetzt wisst ihr wie das war.
Quelle: Schlachter 2000 Bibel


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

24.05.2012 um 12:13
@Benedikt
Mal abgesehen vom Nonsense hast du auch das Thema grandios verfehlt.
In der Schule wär es wohl eine 6 gewesen.


melden
Benedikt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

24.05.2012 um 13:39
@emanon

Das was du als "Nonsense" bezeichnest ist die wahre Geschichte von der Entstehung der Welt !
Ergreift dich nicht tiefe Ehrfurcht wenn du diese Zeilen liest ?


melden
Benedikt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

24.05.2012 um 13:41
1Mo 1,1 Das erste Buch Mose (Genesis)
Die Schöpfung: Sechstagewerk
Im Anfang schuf Gott die Himmel1 und die Erdea.
(1) Im Hebr. steht dasWort «Himmel» immer in der Mehrzahl.
(a) 2Kö 19,15; 2Chr 2,11; Ps 8,4; 33,6; 115,15; Jer 10,12.16; Apg 4,24; Hebr 11,3; Offb 4,11
1Mo 1,2 Und die Erde war1wüst2 und leer3a, und Finsternis war über der4 Tiefe5; und der Geist6Gottes schwebte über
den Wassern7b.
(1) o. wurde; (2) o. Wüste, Nichtiges; (3) w. Öde, Leere; (4) w. über dem Angesicht der; (5) o. Flut; (6) Das hebr. Wort ruach kann auch Hauch, Wind
bedeuten.; (7) w. über dem Angesicht der Wasser
(a) Jer 4,23; (b) Ps 104,6; 2Petr 3,5
1Mo 1,3 Und Gott sprach: Es werde Lichta! Und es wurde Licht.
(a) Ps 33,9; Jes 45,7; 2Kor 4,6
1Mo 1,4 Und Gott sah das Licht, daß es gut war; und Gott schied das Licht von der Finsternisa.
(a) 2Kor 6,14
1Mo 1,5 Und Gott nannte das Licht Tag, und die Finsternis nannte er Nacht. Und es wurde Abend, und es wurde
Morgen: ein Tag.
1Mo 1,6 Und Gott sprach: Es werde eine Wölbung1amitten in den Wassern, und es sei eine Scheidung zwischen den
Wassern und den Wassern!
(1) Das hebr. Wort ist von einem Verbum«feststampfen, breithämmern» abgeleitet und meint eine gehämmerte Platte oder Schale, eine nach allen
Seiten ausgeweitete Fläche o. Wölbung.
(a) Ps 19,2
1Mo 1,7 Und Gott machte die Wölbunga und schied die Wasser, die unterhalb der Wölbung1 von den Wassern, die
oberhalb der Wölbungbwaren2. Und es geschah so.
(1) Das hebr. Wort ist von einem Verbum«feststampfen, breithämmern» abgeleitet und meint eine gehämmerte Platte oder Schale, eine nach allen
Seiten ausgeweitete Fläche o. Wölbung.
(a) Ps 19,2; (b) Hi 26,8; Ps 148,4
1Mo 1,8 Und Gott nannte die Wölbung1Himmela. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein zweiter Tag.
(1) Das hebr. Wort ist von einem Verbum«feststampfen, breithämmern» abgeleitet und meint eine gehämmerte Platte oder Schale, eine nach allen
Seiten ausgeweitete Fläche o. Wölbung.
(a) Ps 136,5; Sach 12,1
1Mo 1,9 Und Gott sprach: Es sollen sich dieWasser unterhalb des Himmels an {einen} Ort sammeln, und es werde das
Trockene sichtbar!aUnd es geschah so.
(a) Hi 38,8-11; Ps 24,2; 95,5; Spr 8,29; Neh 9,6
1Mo 1,10 Und Gott nannte das Trockene Erde, und die Ansammlung der Wasser nannte er Meerea. Und Gott sah, daß
es gut war.
(a) Jon 1,9; 2Petr 3,5
1Mo 1,11 Und Gott sprach: Die Erde lasse Gras hervorsprossen, Kraut, das Samen hervorbringt, Fruchtbäume, die auf
der Erde Früchte tragen nach ihrer Art, in denen ihr Same ista! Und es geschah so.
(a) Ps 104,14; Jes 61,11
1Mo 1,12 Und die Erde brachte Gras hervor, Kraut, das Samen hervorbringt nach seiner Arta, und Bäume, die Früchte
tragen, in denen ihr Same ist nach ihrer Art. Und Gott sah, daß es gut war.
(a) 1Kor 15,38.39
1Mo 1,13 Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein dritter Tag.
1Mo 1,14 Und Gott sprach: Es sollen Lichter an der Wölbung1 des Himmels werdena, um zu scheiden zwischen Tag
und Nacht, und sie sollen dienen als Zeichen und <zur Bestimmung von> Zeiten2 und Tagen und Jahrenb;
(1) Das hebr. Wort ist von einem Verbum«feststampfen, breithämmern» abgeleitet und meint eine gehämmerte Platte oder Schale, eine nach allen
Seiten ausgeweitete Fläche o. Wölbung.; (2) o. Festzeiten, Festen
(a) Jes 40,26; (b) Ps 104,19
1Mo 1,15 und sie sollen als Lichter an der Wölbung1 des Himmels dienen, um auf die Erde zu leuchten! Und es
geschah so.
(1) Das hebr. Wort ist von einem Verbum«feststampfen, breithämmern» abgeleitet und meint eine gehämmerte Platte oder Schale, eine nach allen
Seiten ausgeweitete Fläche o. Wölbung.
1Mo 1,16 Und Gott machte die beiden großen Lichter: das größere Licht zur Beherrschung des Tages und das kleinere
Licht zur Beherrschung der Nacht und die Sternea.
(a) Ps 136,7-9; Jer 31,35
1Mo 1,17 Und Gott setzte sie an dieWölbung1 des Himmels, über die Erde zu leuchten
(1) Das hebr. Wort ist von einem Verbum«feststampfen, breithämmern» abgeleitet und meint eine gehämmerte Platte oder Schale, eine nach allen
Seiten ausgeweitete Fläche o. Wölbung.
1Mo 1,18 und zu herrschen über den Tag und über die Nacht und zwischen dem Licht und der Finsternis zu scheiden.
Und Gott sah, daß es gut war.
1Mo 1,19 Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein vierter Tag.
1Mo 1,20 Und Gott sprach: Es sollen die Wasser vom Gewimmel lebender Wesen1wimmelna, und Vögel sollen über
der Erde fliegen unter der Wölbung2 des Himmels!
(1) o. Seelen; (2) w. auf dem Angesicht der Wölbung
(a) Ps 104,25

1Mo 1,21 Und Gott schuf die großen Seeungeheuera und alle sich regenden lebenden Wesen1, von denen dieWasser
wimmeln, nach ihrer Artb, und alle geflügelten Vögel nach ihrer Artc. Und Gott sah, daß es gut war.
(1) o. Seelen
(a) Ps 104,25; (b) Ps 148,7; (c) Kap. 2,19; Hi 12,7-9
1Mo 1,22 Und Gott segnete sie und sprach: Seid fruchtbar und vermehrt euch, und füllt das Wasser in den Meeren,
und die Vögel sollen sich vermehren auf der Erde!a
(a) Kap. 8,17
1Mo 1,23 Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein fünfter Tag.
1Mo 1,24 Und Gott sprach: Die Erde bringe lebende Wesen1 hervor nach ihrer Art: Vieh und kriechende Tiere und
<wilde> Tiere der Erde nach ihrer Art! Und es geschah so.
(1) o. Seelen
1Mo 1,25 Und Gott machte die <wilden> Tiere der Erde nach ihrer Art und das Vieh nach seiner Art und alle
kriechenden Tiere auf dem Erdboden nach ihrer Arta. Und Gott sah, daß es gut war.
(a) Kap. 2,19; Hi 12,7-9
1Mo 1,26 Und Gott sprach: Laßt unsaMenschen1machen in unserm Bild, uns ähnlich2! Sie sollen herrschen über die
Fische des Meeres und über die Vögel des Himmels und über das Vieh und über die ganze Erde3 und über alle
kriechenden Tiere, die auf der Erde kriechenb!
(1) hebr. adam, d.h. <von der> Erde (adama = Erdboden); (2) w. nach unserem Abbild o. Aussehen; (3) Die syr. Üs. liest mit V.24f: und über alle Tiere
der Erde
(a) Kap. 11,7; (b) Kap. 9,2
1Mo 1,27 Und Gott schuf den Menschena nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihnb; als Mann und Frau1
schuf er siec.
(1) w.männlich und weiblich
(a) Kap. 2,7; Lk 3,38; (b) Kap. 5,1; 9, 6; 1Kor 11,7; Kol 3,10; Jak 3,9; (c) Kap. 5,2;Mt 19,4;Mk 10,6; Apg 17,29
1Mo 1,28 Und Gott segnete sie, und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und vermehrt euch, und füllt die Erdea, und
macht sie <euch> untertan; und herrscht über die Fische des Meeres und über die Vögel des Himmels und über
alle Tiere, die sich auf der Erde regenb!
(a) Kap. 6,1; 9, 1; (b) Ps 8,7-9; 115,16
1Mo 1,29 Und Gott sprach: Siehe, ich habe euch alles samentragende Kraut gegeben, das auf der Fläche der ganzen
Erde ist, und jeden Baum, an dem samentragende Baumfrucht ist: es soll euch zur Nahrung dienena;
(a) Kap. 2,16; 9, 3; Ps 104,14
1Mo 1,30 aber allen Tieren der Erde und allen Vögeln des Himmels und allem, was sich auf der Erde regt, in dem eine
lebende Seele ist, <habe ich> alles grüne Kraut zur Speise <gegeben>a.
(a) Kap. 6,21
1Mo 1,31 Und es geschah so. Und Gott sah alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr guta. Und es wurde
Abend, und es wurde Morgen: der sechste Tagb.
(a) 5Mo 32,4; Pred 3,11; 1Tim4,4; (b) 2Mo 20,11
1Mo 2,1 Die Schöpfung: Ruhetag
So wurden die Himmel und die Erde und all ihr Heer vollendeta.
(a) Neh 9,6
1Mo 2,2 Und Gott vollendete am siebten Tag sein Werk1, das er gemacht hatte; und er ruhte am siebten Tag von all
seinem Werk, das er gemacht hattea.
(1) o. hatte am siebten Tag seinWerk vollendet
(a) Hebr 4,4.10
1Mo 2,3 Und Gott segnete den siebten Tag und heiligte ihn; denn an ihm ruhte er von all seinem Werk, das Gott
geschaffen hatte, indem er es machtea.
(a) Kap. 1,31
1Mo 2,4 Dies ist die Entstehungsgeschichte1 der Himmel und der Erde, als sie geschaffen wurden.
Der Mensch imGarten Eden
An dem Tag, als Gott, der HERR, Erde und Himmel machte,
(1) hebr. toledot, d.h. w. Erzeugungen; es bedeutet imAT Nachkommen, Geschlechterfolge, Entstehungsgeschichte
1Mo 2,5 - noch war all das Gesträuch des Feldes nicht auf der Erde, <und> noch war all das Kraut des Feldes nicht
gesproßt, denn Gott, der HERR, hatte es <noch> nicht auf die Erde regnen lassen, und <noch> gab es keinen
Menschen, den Erdboden zu bebauen;
1Mo 2,6 ein Dunst1 aber stieg von der Erde aufa und bewässerte die ganze Oberfläche des Erdbodens,
(1) o. ein Grundwasser, <unterirdischer> Quellstrom; LXX: eine Quelle
(a) Ps 135,7
1Mo 2,7 - da bildete Gott, der HERR, den Menschena, <aus> Staub vom Erdbodenb und hauchte in seine Nase Atem
des Lebensc; so wurde der Mensch eine lebende Seeled.
(a) Kap. 1,27; (b) Kap. 3,19.23; 1Kor 15,47; (c) Hi 33,4; Sach 12,1; Apg 17,25; (d) Hes 37,5.6; 1Kor 15,45
1Mo 2,8 Und Gott, der HERR, pflanzte einen Garten in Eden1a im Osten, und er setzte dorthin den Menschen, den er
gebildet hatte.
(1) d.h. Wonne
(a) Kap. 3,23; Hes 28,13; Joe 2,3

1Mo 2,9 Und Gott, der HERR, ließ aus dem Erdboden allerlei Bäume wachsen, begehrenswert anzusehen und gut zur
Nahrung, und den Baum des Lebensa in der Mitte des Gartens, und den Baum der Erkenntnis des Guten und
Bösenb.
(a) Kap. 3,22; Offb 2,7; (b) Kap. 3,5
1Mo 2,10 Und ein Strom geht von Eden1 aus, den Garten zu bewässern; und von dort aus teilt er sich und wird zu vier
Armen2.
(1) d.h. Wonne; (2) w. Häuptern, Abteilungen
1Mo 2,11 Der Name des ersten ist Pischon; der fließt um das ganze Land Hawila, wo das Gold ist;
1Mo 2,12 und das Gold dieses Landes ist gut; dort <gibt es> Bedolach-Harz1a und den Schoham-Stein2b.
(1) ein wohlriechendes, gelbliches und durchscheinendes Harz; (2) d.i. Onyx; o. Karneol
(a) 4Mo 11,7; (b) 2Mo 25,7
1Mo 2,13 Und der Name des zweiten Flusses ist Gihon; der fließt um das ganze Land Kuscha.
(a) Kap. 10,6-8
1Mo 2,14 Und der Name des dritten Flusses ist Hiddekel1a; der fließt gegenüber von2Assur. Und der vierte Fluß, das ist
der Euphratb.
(1) d.i. der Tigris; (2) o. östlich von
(a) Dan 10,4; (b) Kap. 15,18
1Mo 2,15 Und Gott, der HERR, nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, ihn zu bebauen und ihn zu
bewahren.
1Mo 2,16 Und Gott, der HERR, gebot dem Menschen und sprach: Von jedem Baum des Gartens darfst du essena;
(a) Kap. 1,29
1Mo 2,17 aber vom Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen, davon darfst du nicht essen; denn an dem Tag, da du
davon ißt, mußt du sterben!

Quelle: Revidierte Elberfelder Bibel 1985


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

24.05.2012 um 13:49
@Benedikt
Warum stellst du diese c&p Orgien ein?
Du kannst ja ruhig den Aufzeichnugen irgendwelcher Ziegenhirten und Fischern von vor 2000 Jahren nachlaufen, dass will ich dir nicht nehmen, aber wenn du hingehst und die Märchensammlung als absoute Wahrheit darstellst, dann solltest du schon ein wenig mehr auf der Pfanne haben als Geschwätz von vor 2000 Jahren.


melden
Benedikt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

24.05.2012 um 13:54
@emanon

Ich hab diese Texte hier reingestellt damit Leute wie du die Wahrheit lesen können !
Es mag 2000 Jahre alt sein (eher 4000 Jahre, da es sich um das 1. Buch Mose handelt)
aber es hat immer noch Gültigkeit.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

24.05.2012 um 13:58
@Benedikt
Du bist anscheinend ein Gläubiger.
Das ist völlig in Ordnung.
Ob es jetzt aus der Thora oder dem Neuen Testament ist ist völlig unbedeutend. Für dich und ein paar andere hat es eine gewissen Gültigkeit, für die meisten halt nicht.
Wissen tus du nichts.


An welchem Tag hat Gott die Fossilien vergraben?^^


melden

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

24.05.2012 um 14:55
Ich halte das mit denen immer so, dass ich ihnen sage, dass ich alle für mich wichtigen Entscheidungen bereits getroffen habe und keinen weiteren Bedarf habe. Dann war bisher immer Ruhe.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

24.05.2012 um 18:26
@Bernddasbrot
mein lieblingsargument gegen gott ist:
warum hat gott zugelassen, das 6 000 000 juden (das auserwählte volk) umgebracht wurden?
das es sklaverei gab und gibt, überhaupt alle ungerechtigkeiten.
warum tut er nichts, wenn er angeblich allmächtig ist?
...............................
wuerde es auch dann dein liebstes Argument sein wenn es dein Opa als Hauptangeklakter vor Nuernberger Prozes stehen wuerde ?

(bitte nicht persoenlich nehmen)

gruss Threadkiller


melden

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

24.05.2012 um 18:42
@Benedikt

SPAM!!!


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

25.05.2012 um 07:55
Benedikt schrieb: Die Evolution ist ein Mythos !
Die Schöpfung ist die Wahrheit !
Dazu sgte der Papst: Evolution und Schöpfung sind kein Gegensatz
Papst Benedikt XVI. sprach sich bei einer Begegnung mit 500 italienischen Priestern gegen einen künstlichen Gegensatz zwischen Evolutionslehre und Schöpfungsglaube aus. Er meinte, es gebe viele wissenschaftliche Beweise für die Evolution, die man als Realität sehen müsse.

@Benedikt

Liest du nur die religiösen Sachen die der Papst erzählt?


Was hälste denn davon : Der Demiurg ist zwar der Schöpfer des Ganzen aber alles ging nach dem Lauf der Evolution.


melden
Anzeige
Benedikt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauche euren Rat für eine Diskussion über Gott

25.05.2012 um 11:28
@Namah


Ja gut Evolution, aber die wurde von Gott gemacht !


melden
232 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden