weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

68 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bewusstsein, Julian Jaynes, Bikamerale Psyche
UNKNOWNbrother
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

12.05.2012 um 02:48
Hallo Zusammen,

An, Apollo, Astarte, Pan, Jahwe, Allah, Balder etc etc. wie sie nicht alle heißen, die Gottheiten die unsere Rasse schon über Jahrhunderte begleiteten und auch weiterhin ein fester Bestandteil der täglichen Lebensphilosophie von zig Millionen Menschen sind. Auch wenn sich mittlerweile die gemässigten Fraktionen spiritueller Anhänger mit einem verkappten Pantheismus anfreunden können und Spinozas kosmischer Gottesbegriff sogar von Einstein aufgegriffen wurde um lästige Fragen bzgl. seiner Konfession zu umgehen, halten es immer noch genügend Leute mit Schopenhauer: "Ein unpersönlicher Gott ist gar kein Gott, sondern bloß ein missbrauchtes Wort".

Klar, die Funktionen der meisten Religionen liegen auf der Hand: Ermahnung, Trost, Inspiration und (hier wurden sie jedoch von der Wissenschaft abgelöst) Erklärung. Auch der Missbrauch von Glauben als politisches Instrument sowie der Fruchtbarkeitskult ist weitgehend nachvollziehbar und verständlich. Doch wer oder was verleiht einem persönlichem oder unpersönlichem Gott überhaupt die Berechtigung zu existieren? Woher nehmen diese Menschen die tiefgreifende Überzeugung, dass ein übernatürliches Wesen allgegenwärtig über das Leben auf diesem Sandkorn im Universum urteilt und richtet? Götter, woher stammen sie und weshalb offenbarten sie sich nur bestimmten Propheten in unserer Menschheitsgeschichte während der Rest unbekehrt dazu verdammt ist in der Hölle zu schmoren? Betrachtet man diese Frage aus psychologischer Natur, stösst man unweigerlich über diverse Erklärungsmuster wie die des Binker-Phänomens oder Symptomen von Geisteskrankheiten die eine spirituelle Erfahrung sehr real wirken lassen können bzw. in Zeiten vor der modernen Aufklärung als Indiz einer göttlichen Eingebung gegolten haben konnten.

In einem populärwissenschaftlichem Buch über Religion bin ich vor kurzem über eine Theorie aus der Bewusstseinsforschung gestossen die dort angestossen wurde, welche ich persönlich sehr interessant finde und deshalb hier mal zum Thema machen möchte. Der Autor des besagten Buches beschreibt sie als:
..so seltsam wie der Titel andeutet, und gehört eindeutig zu den Büchern, die entweder totaler Unsinn oder das Werk eines Genies sind..
Es geht hier um die Ansichten des amerikanischen Psychologen Julian Jaynes über den Ursprung des Bewusstseins die er in seinem Werk: The Origin of Consciousness in the Breakdown of the Bicameral Mind ( Der Ursprung des Bewusstseins durch den Zusammenbruch der bikameralen Psyche) vertritt. Demzufolge werden Gedankenprozesse von vielen Menschen in einem Dialog zwischen dem "ich" und einer zusätzlichen "Stimme" im Kopf wahr genommen, was für mich durchaus logisch und nachvollziehbar klingt. Jaynes stellt die Hypothese auf, dass den Menschen in frühkultureller Phase noch nicht bewusst war das diese Stimme im Kopf auch tatsächlich ihren Ursprung im selbigen hatte und sie diese statt dessen als außerkörperliche "Befehle","Vorschriften","Ratschläge" etc. ansahen. Die Götter waren somit Halluzinationen von Stimmen, vielleicht sogar von verstorbenen Königen die auf diese Weise zu ihren Untertanen sprachen und somit viele lokale Gottheiten entstand.

Auch wenn diese Überlegung nur einen Teilaspekt der möglichen Entstehung von Gott in den Köpfen der Menschen beleuchtet und Jaynes zudem eine sehr vage These vertritt , ist es lohnenswert das ganze mal einem näheren Blick zu würdigen, was haltet ihr davon?

Wikipedia: Julian_Jaynes
http://www.julianjaynes.org/origin-of-consciousness_german_introduction.php

LG


melden
Anzeige
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

12.05.2012 um 03:21
http://www.scribd.com/doc/31412855/Risi-Armin-Gott-und-die-Gotter-Das-Mysterienwissen-der-vedischen-Hochkultur


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

12.05.2012 um 13:52
Möchte mal auch diese Möglichkeit hier anbringen;

Gottes Sitz in Gehirn

Der amerikanische Neurobiologe und Radiologe Andrew Newberg [1] hatte mal rausgefunden dass beim Beten (Meditieren) die vorderen Stirnlappen die Führung übernehmen. Diese Bereiche steuern auch die Konzentrationsfähigkeit des Menschen. Ist der dagegen sehr tief in ein Gebet (Meditation)versunken oder gibt er sich der Meditation hin, drosseln manche Gehirnareale ihre Aktivität stark, sind die hinteren Scheitellappen besonders inaktiv dann kann es zur Selbsttranszendenz kommen.

Glaube kurz danach haben zwei weitere Forscher verfolgten einen anderen Ansatz; sie untersuchten das Gefühl der Selbsttranszendenz bei Krebskranken.

Glaube ca. bei 70 Patienten, mit bestimmten Gehirntumoren, sowohl vor als nach der OP (bei der die Tumore entfernt wurden) untersuchten die Wissenschaftler wie stark die Fähigkeit zur Selbsttranszendenz war anhand eines standardisierten Tests.

Gleichzeitig wurde mit bildgebeneden Verfahren, welche Hirnregionen durch OP geschädigt worden waren analysiert.
Das ermöglichte, die durch bestimmte Hirnverletzungen verursachten Veränderungen der Selbsttranszendenz und der Anteil der verschiedenen Hirnareale, zu erforschen.
Dabei wurde festgestellt, vor allem eine Verletzung der Großhirnrinde im hinteren Scheitellappen die Patienten dazu brachte sich in einem transzendenteren Umfeld zu sehen.

Hier will ich auch Gyrus angularis [2] erwähnen und dessen Funktion;
Der Gyrus angularis gehört zu den höheren Assoziationsarealen der Großhirnrinde. Er spielt eine entscheidende Rolle in der Vernetzung höherer Seh- und Hör-Zentren mit höheren sensorischen und motorischen Arealen. Somit ist er an Funktionen wie Schreiben, Lesen und Rechnen entscheidend beteiligt. Doch auch höhere menschliche kognitive Leistungen wie die Fähigkeit zu Abstraktion werden ihm zugerechnet.

[1] Wikipedia: Andrew_Newberg
[2] Wikipedia: Gyrus_angularis


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

12.05.2012 um 17:44
UNKNOWNbrother schrieb:Auch wenn diese Überlegung nur einen Teilaspekt der möglichen Entstehung von Gott in den Köpfen der Menschen beleuchtet und Jaynes zudem eine sehr vage These vertritt , ist es lohnenswert das ganze mal einem näheren Blick zu würdigen, was haltet ihr davon?
Interessante Hypothese.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

13.05.2012 um 03:25
Quark mit Sauce!

Was ungeboren, unwandelbar, jenseits von Materie, ewig seiend transzendent ist, kann gar nicht entstehen, da es 1. nicht dem Ablauf von Zeit unterliegt, ja gar keine Zeit kennt, und 2. nicht in stofflicher Form existiert. Das weitere zu den anderen Thesen und den Studien der ganzen zur Verblödung studierten Hirnforschern mit ihren ach so tollen Theoriechen zu Gott, Gottesteilchen und co., ergibt sich aus diesem im gesunden Menschenverstand gründenden Verständnis heraus dann automatisch. ;)

Wer dazu noch Fragen an mich hat, und wem der obige Wälzer etwas zu lang ist, lese sich die Zusammenfassung der Zusammenfassung auf dem Profil von Dude durch.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

13.05.2012 um 09:36
Dude schrieb:Was ungeboren, unwandelbar, jenseits von Materie, ewig seiend transzendent ist, kann gar nicht entstehen, da es 1. nicht dem Ablauf von Zeit unterliegt, ja gar keine Zeit kennt, und 2. nicht in stofflicher Form existiert.
Wenn es aber keine Menschen gäbe dann wären all diese "Einmaligkeiten" nichts Wert und diese Wesen, die aus
Dude schrieb:ungeboren, unwandelbar, jenseits von Materie, ewig seiend transzendent ist
zusammen gesetzt sein soll nur sein eigener Gott!

Hat diese Wesen vielleicht aus diesem Grund die Menschen erschaffen damit wir seine Einmaligkeit bewundern und um sein Ego zu befriedigen??

Ohne menschliche Gehirn, die sich das ganze einredet, kein GOTT!


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

13.05.2012 um 14:05
Ja, wenn Du der Ansicht bist, dass das Leben selbst an sich "nichts wert" sei, dann hast Du aus dieser Sichtweise heraus natürlich recht damit.

Das kann man aber auch anders sehen. ;)

Für mich z.B. sind die illusionären Formerscheinungen des multidimensionalen Quantencomputers nichts wert, während das Wahrhafte, ewig seiende und hintergründig belebende Leben - Heimat der göttlichen Seelen, aus der heraus alles geschaffen ist, und ohne der überhaupt nichts existent wäre, auch keine Hirne oder anderes, das einzig reale von wirklichem Wert ist.
Keysibuna schrieb:Hat diese Wesen vielleicht aus diesem Grund die Menschen erschaffen damit wir seine Einmaligkeit bewundern und um sein Ego zu befriedigen??
Das ist eine sehr gute Frage! Ich habe dazu bis jetzt schon fünf Theorien. Ich arbeite dazu mal einen eigenen Thread aus. Nur kurz: Die Quelle kennt keine Ego, doch die Frage, was denn der Grund für dieses Spielchen überhaupt ist, steht auf dem Gipfel der Fragen, und hat daher für (der Identifikation mit dem Materiellen) Ent-Wachsende detaillierte Beachtung verdient.
Keysibuna schrieb:Ohne menschliche Gehirn, die sich das ganze einredet, kein GOTT!
Hiebei irrst Du aber, denn das Hirn ist genauso in stofflicher Form existent und dem Zeitablauf unterlegen, wie auch das Herz und der ganze Rest der materiellen Formerscheinung des Individuums.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

13.05.2012 um 14:11
@Dude

Für wen könnte das Leben ein Wert haben wenn es Menschen nicht gäbe?? Und genau so verhält es sich mit diesem Wesen, wenn es keine Bewunderer gibt ist die ganze Wunder umsonst.

Im Grunde ist diese Wesen von uns und unsere Bewunderung abhängig!

Ohne Mensch hat ein Gott sehr schlechte Karten sich als solches zu präsentieren!

Ein Künstler ohne Publikum.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

13.05.2012 um 14:14
@Keysibuna
Wozu braucht das Leben Menschen um einen Wert zu haben? Für mich ist das absolut unnötig. Im Gegenteil entwerten Menschen das wahre Leben gar des öfteren...

Ich bewundere nichts und niemanden... auch die Quelle allen Seins und Leben nicht... Wer das tut, sollte sich fragen wieso...
Keysibuna schrieb:Ohne Mensch hat ein Gott sehr schlechte Karten sich als solches zu präsentieren!
*lol* Jetzt wirds lächerlich sorry... lies nochmal was ich bereits schrieb...


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

13.05.2012 um 14:24
@Dude
Dude schrieb:Wozu braucht das Leben Menschen um einen Wert zu haben?
Sie braucht es nicht, wir Menschen bemessen diesen Wert und machen ach manchmal mehr daraus als was ist, und das gilt auch für iwelche Wesen!

Allein solche;
Dude schrieb:Was ungeboren, unwandelbar, jenseits von Materie, ewig seiend transzendent ist, kann gar nicht entstehen, da es 1. nicht dem Ablauf von Zeit unterliegt, ja gar keine Zeit kennt, und 2. nicht in stofflicher Form existiert.
Beschreibungen wären dann nichts Wert!

Wir sind es, alles einen Namen, Beschreibung und Werte geben/beimessen!
Und mit diesem Beschreibung hast du versuch ein Wesen/ Gott darzustellen oder nicht??

Ohne Dich und diese Beschreibung wäre er/sie/es NICHTS.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

13.05.2012 um 15:12
Keysibuna schrieb:Namen, Beschreibung und Werte
Werkzeuge, lediglich mangelhafte Werkzeuge, die nie das Allseiende und Ewige wirklich zu beschreiben im Stande sind... ;)
Es gibt aber unterschiedliche Grade der Annäherung an die Wahrheit im Hintergrund - in der eigenen Wahl der Worte, die geschickt gewählt und platziert, durchaus sehr nahe kommen können. Absolute Perfektion ist aber in diesem Zusammenhange unerreichbar.

ERSIE IST! Ewig! Ganz unabhängig von den genutzen Werkzeugen und den Ideologien der in Illusion gefallenen Individuen und ihrem Willen der Anerkennung oder Ablehnung von Wahrheit. ;)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

13.05.2012 um 15:18
@Dude

Wesen Werkzeuge?? Des Menschen oder nicht??

Es wäre niemand da um diese "Allseiende und Ewige" zu Kenntnis zu nehmen, geschweige daraus solche Denkmodelle zu basteln :}

Seine "Ewigkeit" würde niemanden jucken!


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

13.05.2012 um 15:20
Ja, die des Menschen...

Da-Sein in Bewusstheit über das Allseiende ist ewig, ganz unabhängig von materieller Existenz und deren illusionärer Beschattungen...
Keysibuna schrieb:Seine "Ewigkeit" würde niemanden jucken!
Stimmt! Wieso also der Konjunktiv? :)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

13.05.2012 um 15:23
@Dude

lol

Dasein in Bewusstheit findet bitte wo statt für einen Menschen?? ^.^


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

13.05.2012 um 15:25
In der Apolarität jenseits des Quantencomputers @Keysibuna
Oder anders gesagt: In seiner ewigen göttlichen Seele.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

13.05.2012 um 15:27
@Dude

Die der Mensch erst in seinem Hirn "wahrnehmen" muss ^.^

Ergo; alles spielt sich dort ab, egal wie man das ganze dreht und wendet!

Und solche "Mächte" gewinnen nur durch Menschen erst an Bedeutung.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

13.05.2012 um 15:36
Keysibuna schrieb:Die der Mensch erst in seinem Hirn "wahrnehmen" muss ^.^
Nein, das Hirn ist für diese Wahrnehmung nicht fähig... mangelhaftes Werkzeug...

Ergo ist dein Ergo auch für die Tonne...

Ich bin damit raus hier, denn ich hab alles Wesentliche schon angebracht und es wird mir allmählich zu blöd...


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

13.05.2012 um 15:40
@Dude

Diese "Vorstellung" schient aber von dir und dein Gehirn wahrgenommen worden oder nicht?

Sonst würdest du ja nicht hier schreiben und versuchen diese zu beschreiben!

Danke für die "Vorstellung" die hier angebracht wurde :)

Netten Sonntag noch :)


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

13.05.2012 um 18:26
Lesen hilft mitunter @Keysibuna
Nachdenken auch... und Prüfen mit dem Herzen...

Gern...

Dir ebenso, und eine erquickliche Woche voller Glückseligkeit obendrauf...


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung Gottes - Zusammenbruch der bikameralen Psyche?

13.05.2012 um 18:35
@Dude
Dude schrieb:Lesen hilft mitunter @Keysibuna
Nachdenken auch... und Prüfen mit dem Herzen...
Das bedeutet wieder rum das ein Mensch vorhanden sein diese "Vorstellungen" wahrzunehmen, darüber nachzudenken und zu überprüfen!

Ohne Menschen? Bleibt diese ganze "Vorstellung" was es ist; NICHTS!


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden