weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

06.03.2015 um 03:49
Ein Dämon, der sich entschieden hat nicht mehr gemein sondern relativ nett zu sein.


melden
Anzeige

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

06.03.2015 um 18:07
An alle Atheisten, die den Gläubigen immer vorwerfen, wir würden den Kindern schaden mit den Lügen vom Weihnachtsmann, Nikolaus, Christkind und Osterhasen. Lest euch mal den folgenden Text durch.
Und jetzt noch eine ganz wichtige Frage zum Schluss: Was passiert, wenn das Kind die Eltern als Nikolauslügner enttarnt?

Ich hatte ja schon Angst um die Entwicklung meiner kleinen Nichte. Wenn sie denn eines Tages mit tränenverschmierten Augen zu Ihren Eltern aufblickt und mit erstickter Stimme sagt: „Ihr seid so gemein, ihr habt mich die ganze Zeit belogen. Es gibt gar keinen Nikolaus. Ihr tut doch die Süßigkeiten in die Stiefel.“

Aber ich bin beruhigt, die Entwicklungspsychologie sagt folgendes: „ Kleine Kinder glauben gerne an den Nikolaus und Co. Sie werden weder die Oma noch ihre Eltern und auch nicht die Erzieherin vom Kindergarten verurteilen, weil sie ihnen diese Geschichten erzählt haben. Sie werden vielmehr gerne an diese Zeit zurückdenken und ihren Eltern dankbar für diese wunderschönen Geschichten sein.
Vielleicht wird der eine oder andere Erwachsene auch innerlich schmunzeln, wenn er sich daran erinnert, wie er jedes Jahr nach dem Osterhasen Ausschau gehalten aber ihn leider niemals gesehen hat.
Kinder brauchen Geschichten über Osterhasen und Co. Kinder wollen ein Osternest bauen und bunte Eier suchen. Wenn dies alles kindgerecht und spielerisch geschieht, hat noch kein Kind Schaden daran genommen.

Erst wenn Kinder die Fähigkeit entwicklen, sich in andere hineinzuversetzen, erkennen sie, dass Dinge anders sein können als sie erscheinen. Die Entzauberung des Nikolaus schadet nicht. Enttäuschung ist selten zu finden. Die Kinder sind eher stolz, dass sie nun mit diesem Wissen zu den Großen gehören.“

Puh, noch mal Glück gehabt.
http://elsas-ecke.de/aktuelles-klugscheisserwissen-zum-nikolaus/


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

06.03.2015 um 19:21
So kenne ich es, so habe ich es erlebt. Danke für den Auszug. @morgenrot37

Ich kann mich erinnern, hier im Forum war das mal ein kurzes Diskussionsgespräch und einige Leute waren entsetz, als sie von ihren Eltern erfuhren, dass es keinen Weihnachtsmann gibt, dass sie belogen wurden. Damals fragte ich mich, was da in der Kindheit wirklich schief gelaufen sein muss, umso zu argumentieren.


melden

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

06.03.2015 um 19:29
@Agnodike
Agnodike schrieb:So kenne ich es, so habe ich es erlebt. Danke für den Auszug. @morgenrot37

Ich kann mich erinnern, hier im Forum war das mal ein kurzes Diskussionsgespräch und einige Leute waren entsetz, als sie von ihren Eltern erfuhren, dass es keinen Weihnachtsmann gibt, dass sie belogen wurden. Damals fragte ich mich, was da in der Kindheit wirklich schief gelaufen sein muss, umso zu argumentieren.
Ich nehme an, dass den Kindern nur gedroht wurde, wenn Eltern nicht mehr weiter wissen, dann kommt die Drohung mit dem "Schwarzen Mann" oder dem Nikolaus.
Mir, meinen Geschwistern, und auch meinen Kindern, hat es nicht geschadet, im Gegenteil, es war eine schöne spannende Zeit.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

06.03.2015 um 19:36
@morgenrot37
Meinst du das es sowas den Zeugenkinder fehlt ?


melden

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

06.03.2015 um 19:40
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:@morgenrot37
Meinst du das es sowas den Zeugenkinder fehlt ?
Glaube ich ganz bestimmt, so wie Geburtstag, und all die anderen Feste, wo die Kinder doch nur Freude bekommen.
Diese Feste sind so harmlos, aber voller Freude. Die Kinder spielen zusammen, und essen zusammen, da wird das Zusammengehörigkeits- Gefühl gestärkt, wie in einem Verein auch.


melden

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

06.03.2015 um 19:41
morgenrot37 schrieb:An alle Atheisten, die den Gläubigen immer vorwerfen, wir würden den Kindern schaden mit den Lügen vom Weihnachtsmann, Nikolaus, Christkind und Osterhasen.
Hä?
Das ist eher umgekehrt, das die Gläubigen mit Weihnachtsmann und Co. ankommen, wenn Atheisten ihnen vorhalten, dass Gott für die nichts anderes ist, wie ein Phantasiebild ähnlich dem Weihnachtsmann.

Von Atheisten habe ich das noch nie gelesen.


melden

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

06.03.2015 um 19:43
@morgenrot37
Es ist eher hilfreich, wenn man den Kindern auch den Glauben an Jesus mit dem Erwachsenwerden nimmt, weil er eben auch nur eine Variante des Weihnachtsmannes ist.

So argumentieren Atheisten in solch einem Fall.

Man schadet den Kindern mit Märchen von Gott, Hölle und Co..


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

06.03.2015 um 19:44
morgenrot37 schrieb:Mir, meinen Geschwistern, und auch meinen Kindern, hat es nicht geschadet, im Gegenteil, es war eine schöne spannende Zeit.
Ja das stimmt. :)
morgenrot37 schrieb:Ich nehme an, dass den Kindern nur gedroht wurde, wenn Eltern nicht mehr weiter wissen, dann kommt die Drohung mit dem "Schwarzen Mann" oder dem Nikolaus.
Hmm… obwohl, wenn ich mich recht erinnere, hat mein Vater auch mal den Spruch rausgehauen, weil ich wirklich manchmal schlimm war :D, wenn du nicht artig bist bekommst nix vom Weihnachtsmann, dann war ich wieder mal ne Zeitlang artig, bis der Weihnachtsmann seine Gaben bei mir/uns an der richtigen Stelle unterm Weihnachtsbaum platziert hat, naja und wie das als Kind so ist, alle guten Vorsätze sind dann schnell verschwunden ;) und auf ein Neues…, denn bis zum nächsten Weihnachten, ist ja noch nen Weilchen Zeit. *gg*
Aber das deshalb für mich eine Welt zusammengebrochen ist oder ich meinen Eltern böse war, nöö, niemals. Wie du so gut geschrieben, war alles aufregend. (kleines Herzen hat gepochert und die Äuglein gefunkelt :D )


melden

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

06.03.2015 um 19:48
Weihnachtsmann? Nein, Knecht Ruprecht, heißt der bei uns.

Sklave Ruprecht heißt übrigens der Weihnachtsvibrator meiner Frau.


melden

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

06.03.2015 um 19:54
@Lepus
An alle Atheisten, die den Gläubigen immer vorwerfen, wir würden den Kindern schaden mit den Lügen vom Weihnachtsmann, Nikolaus, Christkind und Osterhasen.


Hä?
Das ist eher umgekehrt, das die Gläubigen mit Weihnachtsmann und Co. ankommen, wenn Atheisten ihnen vorhalten, dass Gott für die nichts anderes ist, wie ein Phantasiebild ähnlich dem Weihnachtsmann.

Von Atheisten habe ich das noch nie gelesen.
Doch @Lepus, es gab hier schon so eine Diskusion, siehe was @Agnodike schreibt.


melden

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

06.03.2015 um 20:01
@Agnodike
Agnodike schrieb:Aber das deshalb für mich eine Welt zusammengebrochen ist oder ich meinen Eltern böse war, nöö, niemals. Wie du so gut geschrieben, war alles aufregend. (kleines Herzen hat gepochert und die Äuglein gefunkelt :D )
Genau so war es, wunderbar fand ich das. Dass die Eltern auch mal damit drohten, dass es kein Geschenk vom Weihnachtsmann/Christkind gibt, ja, das gab es auch bei uns. Aber es gibt Eltern die drohen mit Schläge vom Nikolaus, und das finde ich nicht in Ordnung.
Das ist dann Hilflosigkeit.


melden

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

06.03.2015 um 20:06
@Lepus
Lepus schrieb:Es ist eher hilfreich, wenn man den Kindern auch den Glauben an Jesus mit dem Erwachsenwerden nimmt, weil er eben auch nur eine Variante des Weihnachtsmannes ist.

So argumentieren Atheisten in solch einem Fall.

Man schadet den Kindern mit Märchen von Gott, Hölle und Co..
In meinem Fall, und bei meinen Kindern hat es nicht geschadet. Ich habe allerding auch keine strenge Unterweisung bekommen, und meine Kinder auch nicht.
Ich weiss noch nicht mal, ob und wie stark meine Kinder gläubig sind. Es sind anständige Menschen, und ich hoffe, dass sie an was Höheres glauben. Was anderes bleibt mir ja auch nicht übrig.


melden

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

06.03.2015 um 20:07
morgenrot37 schrieb:In meinem Fall, und bei meinen Kindern hat es nicht geschadet. Ich habe allerding auch keine strenge Unterweisung bekommen, und meine Kinder auch nicht.
Ich weiss noch nicht mal, ob und wie stark meine Kinder gläubig sind. Es sind anständige Menschen, und ich hoffe, dass sie an was Höheres glauben. Was anderes bleibt mir ja auch nicht übrig.
Das klingt gut, das finde ich vernünftig. ^^


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

06.03.2015 um 20:09
Bist ne klasse Mama. :) @morgenrot37


melden

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

06.03.2015 um 20:13
@Lepus
morgenrot37 schrieb:
In meinem Fall, und bei meinen Kindern hat es nicht geschadet. Ich habe allerding auch keine strenge Unterweisung bekommen, und meine Kinder auch nicht.
Ich weiss noch nicht mal, ob und wie stark meine Kinder gläubig sind. Es sind anständige Menschen, und ich hoffe, dass sie an was Höheres glauben. Was anderes bleibt mir ja auch nicht übrig.


Das klingt gut, das finde ich vernünftig. ^^
@Agnodike
Agnodike schrieb:Bist ne klasse Mama. :) @morgenrot37
Herzlichen Dank euch Zwei. :) :)


melden

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

06.03.2015 um 23:50
Agnodike schrieb: So kenne ich es, so habe ich es erlebt.
...ich ebenfalls.
GiusAcc schrieb: Meinst du das es sowas den Zeugenkinder fehlt ?
morgenrot37 schrieb:Glaube ich ganz bestimmt, so wie Geburtstag, und all die anderen Feste, wo die Kinder doch nur Freude bekommen.
Diese Feste sind so harmlos, aber voller Freude. Die Kinder spielen zusammen, und essen zusammen, da wird das Zusammengehörigkeits- Gefühl gestärkt, wie in einem Verein auch.
ja, aber auch Zeugen feiern, wenn meistens auch einfach nur so, ohne Grund. Bei denen geht es vielmehr darum, dass das Individuum dabei unterdrückt wird und auch so gewollt ist. ....was u.a. auch zum Teil mit Gehirnwäsche zu tun hat. Für Satanisten z.B. ist der eigene Geburtstag der allerhöchste Tag im Jahr. Denn jeder Mensch ist ein König und sollte auch als solcher behandelt werden.
morgenrot37 schrieb: In meinem Fall, und bei meinen Kindern hat es nicht geschadet. Ich habe allerding auch keine strenge Unterweisung bekommen, und meine Kinder auch nicht.
genau so war es bei mir auch.
Ich musste mir immer das Lachen verkneifen, wenn ich meinem Sohn erzählt habe, dass der Geburtstagsmann in der Erbeerstraße, Ecke Abgebissen wohnt und er mich mit ganz ernstem Gesicht angeguckt hat.
Der Weihnachtsmann wohnte in der Schokoladenstraße. Wenn der Himmel im Winter Abends rot erleuchtet war, hatte das damit zu tun, dass der Weihnachtsmann Plätzchen backen musste.Und auch er hat davon keinen Schaden bekommen und war auch nicht sauer, als er alles raus bekam.
Ich habe ihm auch nie was von einem bösen Knecht Ruprecht oder ähnlich negativen Dingen erklärt. Nur positives. Im Grunde ist es doch nichts anderes, als ein Märchen für kurze Zeit SELBST zu erleben und nicht nur einfach zu sehen/hören. Dabei spielen vor allem die Glücksgefühle der Kinder eine große Rolle, und dieses Märchen kann man nur ein einziges mal im Leben erleben.
Agnodike schrieb:Ich kann mich erinnern, hier im Forum war das mal ein kurzes Diskussionsgespräch und einige Leute waren entsetz, als sie von ihren Eltern erfuhren, dass es keinen Weihnachtsmann gibt, dass sie belogen wurden. Damals fragte ich mich, was da in der Kindheit wirklich schief gelaufen sein muss, umso zu argumentieren.
... das ist z.B. ein Grund.
morgenrot37 schrieb:Aber es gibt Eltern die drohen mit Schläge vom Nikolaus,


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

07.03.2015 um 00:04
Namah schrieb: und dieses Märchen kann man nur ein einziges mal im Leben erleben.
Zweimal, einmal selbst als Kind und das zweite Mal, wenn man die eigenen Kinder mit diesen spannenden Geschichten glücklich machen kann. Das leuchten der funkelnden Augen ist wahnsinnig schön. :)

Man droht nicht mit etwas, was man selbst sehr schön fand.
Wenn das manche Eltern tun könnte es daran liegen, das sie selbst davon be-ge-troffen.
Aber warum dann nicht besser machen. :)


melden

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

07.03.2015 um 00:13
Agnodike schrieb: Zweimal, einmal selbst als Kind und das zweite Mal, wenn man die eigenen Kinder mit diesen spannenden Geschichten glücklich machen kann.
man selbst als Kind empfindet es aber vollkommen anders. Und wie viele bleiben Kinderlos.....
Agnodike schrieb: Das leuchten der funkelnden Augen ist wahnsinnig schön. :)
ja, unbezahlbar :)
Agnodike schrieb: Aber warum dann nicht besser machen.
tja, diese Frage habe ich mir schon so manches mal gestellt.


melden
Anzeige

Der Weihnachtsmann = eine alte Schreckensgestalt?

07.03.2015 um 09:24
@Namah
Namah schrieb:Für Satanisten z.B. ist der eigene Geburtstag der allerhöchste Tag im Jahr. Denn jeder Mensch ist ein König und sollte auch als solcher behandelt werden.
das ist eine schöne beschreibung, die gefällt mir.
Du weisst @Namah, dass ich eine Christin bin, aber ich finde auch, dass wir uns jedes Jahr darüber freuen sollten, dass unser Schöpfer uns geschaffen hat. Es geschieht doch nichts Böses dabei, wenn man mal an EINEM Tag selbst gefeiert wird.
Namah schrieb:Ich musste mir immer das Lachen verkneifen, wenn ich meinem Sohn erzählt habe, dass der Geburtstagsmann in der Erbeerstraße, Ecke Abgebissen wohnt und er mich mit ganz ernstem Gesicht angeguckt hat.
Der Weihnachtsmann wohnte in der Schokoladenstraße. Wenn der Himmel im Winter Abends rot erleuchtet war, hatte das damit zu tun, dass der Weihnachtsmann Plätzchen backen musste.
Solche herrlichen Ideen hatte ich leider nicht, aber es war trotzdem spannend, aufregend und wunderschön für meine Kinder und für uns Eltern.

Für meine Eltern ebenfalls, obwohl sie es für eine lange Zeit sehr schwer hatten, uns ein schönes Weihnachstsfest udgl. zu bereiten, denn erstens waren wir 7 Kinder, und dann war es Krieg, und die Nachkriegszeit.
Sie haben es aber immer verstanden, uns, trotz Armut, eine schöne Zeit zu bereiten. Ich denke heute voller Dankbarkeit daran zurück.
Namah schrieb:Im Grunde ist es doch nichts anderes, als ein Märchen für kurze Zeit SELBST zu erleben und nicht nur einfach zu sehen/hören. Dabei spielen vor allem die Glücksgefühle der Kinder eine große Rolle, und dieses Märchen kann man nur ein einziges mal im Leben erleben.
Hier kann ich dir nur voll und ganz zustimmen. Ein Märchen selbst zu erleben, und das mehrere Male im Leben, ist das Schönste für ein Kind, was es geben kann. Ich habe es so enpfunden, und meine Kinder bestimmt auch.


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das 6. Buch Moses82 Beiträge
Anzeigen ausblenden