weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

1 Tag mit dem Kopftuch

870 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion Islam Kopftuch Frau

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 13:39
Beleidigungen bitte einfach nur melden. Wird so, oder so gelöscht, daher sind auch weitere Kommentare dazu absolut unnötig, da auch diese entfernt werden


melden
Anzeige
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 13:47
Ich muss ehrlich sagen, ich würde auch niemanden mit Kopftuch einstellen wenn diese Person Kundenkontakt hat.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 14:32
Und warum nicht @Butterbirne ?
Mich als Kunde stört es nicht, denn mir ist es egal wie ein Mensch ausschaut der mich bedient
bzw welcher Religion er angehört.
Wenn er doch gepflegt aussieht kann es einem doch eigentlich wurscht sein?
So sehe ich das zu mindestens :)


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 14:40
@Nesca
Das siehst du so, aber gerade viele Kunden sehen das anders.
Und wenn 2. Kassen gleich voll sind, würde ich intuitiv auch immer die Kasse vorziehen wo die Kassiererin kein Kopftuch trägt. Das ist gar nicht böse gemeint geschieht auch nicht bewusst, sondern intuitiv.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 14:47
Ja okay @Butterbirne,
ich frage mich halt warum es einige vorziehen, so wie du es gerade beschrieben hast,
an eine andere Kasse zu gehen?
Was schreckt einen Kunden an einem Kopftuch ab? Weisst du wie ich meine?
Es ist doch nichts schlimmes?


melden
Graveworm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 14:53
Ich finde jeder sollte mit Kopftuch herumlaufen. Dabei ist doch nichts. Frauen haben auch immer BH´s an. Daran stört sich auch keiner.


melden
Ela-gözlü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 15:03
@Butterbirne
Butterbirne schrieb:würde ich intuitiv auch immer die Kasse vorziehen wo die Kassiererin kein Kopftuch trägt.
Verstehe ich nicht sowas. :(
Was ein Kopftuch bei manchen Leuten im Kopf anrichten kann, schon komisch.
Mir wäre sowas egal. Von mir aus könnte mich jemand im Sommer mit Schneeanzug an der Kasse bedienen oder sonst was, es würde mich nicht interessieren.
Das ist doch nur ein Stück Stoff, aber manche Leute scheinen ja richtig Panik davor zu haben, vor den bösen Frauen mit den Kopftüchern. :D

Ich finde es außerdem schade das Frauen mit Kopftuch nicht überall arbeiten dürfen, nur wegen dem Stück Stoff auf dem Kopf. Das ist ungerecht. Es ist doch nur ein Kleidungsstück wie jedes andere.

Naja ich werde das alles wohl nie verstehen


melden

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 15:43
@Ela-gözlü

Das Kopftuch ist ein religiöses Kleidungsstück und Religion ist ein Freizeitvergnügen das man in seinen vier Wänden praktizieren kann. Eine Gesellschaft wie unsere die sich immer mehr von Religionen trennt und immer säkularer und aufgeklärter wird, will so etwas nicht mehr sehen.


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 15:44
@Nesca
@Ela-gözlü

Es ist ja nicht nur das Kopftuch, es ist generell so.
Ich würde auch nie einen Döner bei einem deutschen Kaufen, es gibt einfach Sachen die passen vom Unterbewusstsein her bei mir und vielen Menschen eben nicht zusammen.
Dazu gehört eben auch Kundenkontakt und Kopftuch.
Anderes Beispiel, ich habe die Wahl zwischen einem Erzieher und einer Erzieherin. Beide sind 100% geeignet, ich würde mich immer für die Erzieherin entscheiden. Umgekehrt bei der Autoreparatur.
Es gibt keinen sachlichen Grund dafür, trotzdem ist es unüblich. Und üblichen stehen die meisten Menschen eher kritisch gegenüber.


melden
.Ascension-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 15:48
-ripper- schrieb:Das Kopftuch ist ein religiöses Kleidungsstück und Religion ist ein Freizeitvergnügen das man in seinen vier Wänden praktizieren kann.
Aber nicht muss!
Eine aufgeschlossene und tollerante Gesellschaft, hat damit kein Problem.
-ripper- schrieb:die sich immer mehr von Religionen trennt und immer säkularer und aufgeklärter wird, will so etwas nicht mehr sehen.
Das ist deine exklusive Meinung. Oder warum fühlst du dich berechtigt, für ca. 80 Mil. Menschen in Deutschland, zu sprechen?


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 15:54
Butterbirne schrieb:Es ist ja nicht nur das Kopftuch, es ist generell so.
Ich würde auch nie einen Döner bei einem deutschen Kaufen, es gibt einfach Sachen die passen vom Unterbewusstsein her bei mir und vielen Menschen eben nicht zusammen.
Dazu gehört eben auch Kundenkontakt und Kopftuch.
Anderes Beispiel, ich habe die Wahl zwischen einem Erzieher und einer Erzieherin. Beide sind 100% geeignet, ich würde mich immer für die Erzieherin entscheiden. Umgekehrt bei der Autoreparatur.
Es gibt keinen sachlichen Grund dafür, trotzdem ist es unüblich. Und üblichen stehen die meisten Menschen eher kritisch gegenüber.
Nun gut @Butterbirne es bleibt wohl reine Ansichtssache,
ich wiederum würde bei einem Deutschem einen Döner kaufen oder aber auch mein Kind
einem Erzieher anvertrauen.
Mich stört es nicht im geringsten wenn eine Dame an der Kasse mit einem Kopftuch sitzt.

Und ich finde es auch nicht unüblich wenn man seine Religion auslebt, solange es sich im Rahmen hält.

Und ein Kopftuch ist für mich nichts schlimmes.


melden

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 16:01
@.Ascension-

Ich spreche nicht für 80 Millionen Menschen in Deutschland sondern merke nur die Gegenstandslosigkeit an, die immer stärker von Religionen ausgeht. Die Mehrheit der Deutschen ist Konfessionslos, das wird in den nächsten Jahren noch stärker um sich greifen. Die Englischen Kirchen haben schon bekanntgegeben das ihre Mitgliederzahlen immer stärker zurückgehen. Die Menschen verabschieden sich von Religion und wollen sie nicht mehr sehen. Seien es Kreuze in Klassenzimmern, Religionsunterricht oder irgendwelche Religiösen und Dogmatischen Praktiken und Kleidungsstücke.

Das hat auch nicht mit der Toleranz zu tun. Toleranz bedeutet nicht das man etwas nicht auch ablehnen kann. So auch in diesem Fall. Wenn es eine kleine Mehrheit gibt die gerne in alten Märchenbüchern liest, Tote anbetet und in saukalten Gemäuern Grabesatmosphäre verbreiten mag, dann kann man das durchaus tolerieren, das muss man auch. Aber es wird sich trotzdem eine Abwehrhaltung dagegen einstellen das man Dinge die damit zu tun haben oder die man damit Assoziert Ablehnung erfahren.


melden
Ela-gözlü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 16:16
@-ripper-
-ripper- schrieb:Das Kopftuch ist ein religiöses Kleidungsstück und Religion ist ein Freizeitvergnügen das man in seinen vier Wänden praktizieren kann
Religion ist doch kein Freizeitvergnügen. Das ist etwas was jemanden durchs Leben begleitet, auch durch den Alltag und wenn jemand aus religiösen Gründen ein Kopftuch tragen möchte, dann ist da nichts dabei. Es ist und bleibt ein Kleidungsstück, ob religiös oder nicht spielt doch gar keine Rolle.

Die Nonnen laufen zum Teil auch noch mit ihrer religiösen Kleidung durch die Straßen, oder durch Krankenhäuser und Altenheime und bisher hat das auch die wenigsten gestört. Leben und leben lassen. Man hat keinem Menschen zu sagen wie er sich anzuziehen hat!!


Und nur weil in Deutschland immer weniger Menschen etwas mit Religion anfangen können, muss man das nicht gleich auch so sehen. Soll man jetzt Rücksicht auf die Atheisten nehmen, damit sie den Anblick des bösen Koptuches nicht mehr ertragen müssen? :D

Hier ist doch Religionsfreiheit in diesem Land, also sollte man die Menschen auch ihre Religion im Alltag ausleben lassen und ein Kopftuch ist ja jetzt wirklich nichts schlimmes, womit man irgendeiner anderen Person schadet oder sonst was.


melden

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 16:35
@Ela-gözlü

Selbstverständlich ist Religion ein Freizeitvergnügen. Die Auslebung dieses Vergnügens wirst du im Schul- bzw. Arbeitsalltag stark einschränken und zurückstellen müssen.

Ich habe übrigens noch nie eine Nonne bei Aldi oder sonstwo an der Kasse gesehen. Nonnen sind ja auch nicht so in der Gesellschaft unterwegs wie normale Muslimas. Die leben in ihren Klöstern, essen da, arbeiten da, beten da, machen irgendwelche Aufgaben in kirchlichen Einrichtungen und spazieren ab und zu mal durch die Stadt. Mehr nicht. Ich bezweifle auch das Nonnen in ihrer vollen Montur große Chancen bei der Jobsuche abseits kirchlicher Institutionen hätten.

Ich behaupte übrigens nicht das Kopftücher böse oder gefährlich sind. Von mir aus könnt ihr so viele Kopftücher tragen bis ihr Kopfschmerzen bekommt, das ist mir sowas von Wumpe. Auf Atheisten müsst ihr da auch keinerlei Rücksicht nehmen, ihr könnt auch traditionelle Gewänder anziehen wie ihr lustig seid, aber erwartet nicht allzu viel entgegenkommen innerhalb der Gesellschaft oder beklagt euch wenn man wenig Sympathie dem entgegenbringt.
Ich vermute sowieso das der Islam in den westlichen Ländern in ein paar Jahren stark abnehmen wird, innerhalb der Türkischen Gemeinde. Zumindest bei denen die schon mehrere Jahre in diesen Ländern leben.


melden

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 16:42
@Nesca

Ich persönlich habe auch kein Problem, wenn an der Kasse eine Dame mit Kopftuch sitzt. Trotzdem würde ich derzeit aus unternehmerischer Sicht noch keine Dame mit Kopftuch für den Kundenverkehr einstellen, wenn ich z.B. in einer Branche bin, deren Kundenkreis überwiegend aus besser verdienenden Deutschen besteht.
Das klingt zwar nicht schön, ist aber im Augenblick noch so. Unterschwellig sind immer noch sehr viele Vorurteile vorhanden und ein Einzelunternehmer kann es sich nicht erlauben, potentielle Kunden zu vergraulen. Bei großen Ketten und in bestimmten Branchen ist das hingegen kein Problem, ich glaube nicht, daß ein Supermarkt mit Umsatzeinbußen rechnen muss, weil eine oder mehrere Kassiererinnen Kopftuch tragen. Hier wird auch schon mit gutem Beispiel voran gegangen. Wir haben hier einen Lidl, dessen Leiterin eine Muslima ist, die Koptuch trägt - funtioniert problemlos, soweit ich das beurteilen kann.

Übrigens würde ich auch einer Erzieherin den Vorzug gegenüber einem Erzieher geben, schlicht und einfach, weil ich noch nie von sexuellen Übergriffen einer Erzieherin gehört habe...


melden
Ela-gözlü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 16:52
@-ripper-
-ripper- schrieb:Selbstverständlich ist Religion ein Freizeitvergnügen. Die Auslebung dieses Vergnügens wirst du im Schul- bzw. Arbeitsalltag stark einschränken und zurückstellen müssen.
Man hat vielleicht seine Probleme was das beten angeht bzw das praktizieren des Glaubens und muss da ein bisschen zurückstellen, aber die Kleidung kann man trotzdem tragen, denn sie lenkt nicht ab von Arbeit oder Schule und gehört auch nicht zu irgendeinem Vergnügen. Außerdem hat das Kopftuch vor allem dann seinen Zweck wenn man im Alltag unterwegs ist. Es nur Zuhause zu tragen würde keinen Sinn ergeben. :)

Nonnen sind vielleicht nicht irgendwo an der Kasse am arbeiten, aber in Krankehnhäusern und Altenheimen findet man sie noch öfters. Das sind öffentliche Gebäude und es stört dort doch auch niemanden wenn sie dort unterwegs sind.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 16:55
@Commonsense
Commonsense schrieb:Übrigens würde ich auch einer Erzieherin den Vorzug gegenüber einem Erzieher geben, schlicht und einfach, weil ich noch nie von sexuellen Übergriffen einer Erzieherin gehört habe...
Währe das nicht das gleiche argument als wen man nen Moslem keinen Job als Pilot gibt?

@Ela-gözlü
Ela-gözlü schrieb:Religion ist doch kein Freizeitvergnügen.
Im grunde schon. Man privat ja machen was man will. Ich kann Privat auch LARPen gehen aber ich sollte das von der Arbeit trennen. Es gehört ins Private.
Ela-gözlü schrieb: aber die Kleidung kann man trotzdem tragen, denn sie lenkt nicht ab von Arbeit oder Schule und gehört auch nicht zu irgendeinem Vergnügen. Außerdem hat das Kopftuch vor allem dann seinen Zweck wenn man im Alltag unterwegs ist. Es nur Zuhause zu tragen würde keinen Sinn ergeben.
1) Kopftuch ist keine Religiöse kleidung.
2) Kann ja jeder rumlaufen wie er will. Ich zb bin selber mit ner riesen irokesenfrisur rumgelaufen. Aber dann muss man auch akzeptieren das man angestart wird.
Ela-gözlü schrieb:Nonnen sind vielleicht nicht irgendwo an der Kasse am arbeiten, aber in Krankehnhäusern und Altenheimen findet man sie noch öfters. Das sind öffentliche Gebäude und es stört dort doch auch niemanden wenn sie dort unterwegs sind.
Da gehen sie ja ihrer arbeit nach. Rabbis und Hoca´s werden da doch auch rumlaufen?


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 16:55
@Ela-gözlü
Ela-gözlü schrieb:Nonnen sind vielleicht nicht irgendwo an der Kasse am arbeiten, aber in Krankehnhäusern und Altenheimen findet man sie noch öfters. Das sind öffentliche Gebäude und es stört dort doch auch niemanden wenn sie dort unterwegs sind.
Stimmt. Insofern ist es ja bezeichnend, diese Abwehr gegen das Kopftuch, nicht aber gegen den Nonnenschleier. Kann ich mir nur insofern erklären, dass das Kopftuch die Unterdrückund der Frau im Islam symbolisiert.


melden

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 16:58
@Ela-gözlü

ist das Kopftuch religiös oder dazu da um die Weiblichkeit zu verschleiern? Man erzählt mir jedes mal was anderes.


melden
Anzeige
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

05.01.2014 um 16:58
Commonsense schrieb:Ich persönlich habe auch kein Problem, wenn an der Kasse eine Dame mit Kopftuch sitzt. Trotzdem würde ich derzeit aus unternehmerischer Sicht noch keine Dame mit Kopftuch für den Kundenverkehr einstellen, wenn ich z.B. in einer Branche bin, deren Kundenkreis überwiegend aus besser verdienenden Deutschen besteht.
Das klingt zwar nicht schön, ist aber im Augenblick noch so. Unterschwellig sind immer noch sehr viele Vorurteile vorhanden und ein Einzelunternehmer kann es sich nicht erlauben, potentielle Kunden zu vergraulen.
@Commonsense
Ich verstehe es aus deren Sicht, aber auch nur irgendwie, da ich da wohl anders denke.
Eben weil ich schon wie oben geschrieben, mir es egal ist welche Religion ein Mensch vertritt,
geschweige denn wie er sich kleidet.


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden