weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

1 Tag mit dem Kopftuch

870 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion Islam Kopftuch Frau

1 Tag mit dem Kopftuch

29.01.2014 um 12:15
Religion war nie etwas anderes als ein Instrument von Menschen zur Kontrolle von Menschen.

Als morlaische Stütze hat sie zwar auch sinnvolle Dienste geleistet jedoch hat sie das Bild des Menschen welcher selbst zu faul war/ist oder davon abgehalten wurde sich eines zu machen vollkommen verzerrt.

Anstatt sich an das zu halten was er selbst mit seinen Sinnen und seinem Verstand erfährt und unmissverständlich als wahr/real vor Ihm steht, wendet er sich von der Realität ab und weicht in die vermeintlich bessere, sinnvollere, rein fiktive Realität aus nur um den inneren Drang nach Sinn, Wahrheit und Gewissheit mit einer simplen Lüge zu stillen!!!

Jeder der an eine Vorstellung glaubt die nicht einmal von Ihm selbst vorgenommen wurde vergeudet seine Fähigkeit als Mensch echtes selbst erfahren und verarbeiten zu können um so die an sich einfach gestrickte Welt zu verstehen!


melden
Anzeige

1 Tag mit dem Kopftuch

29.01.2014 um 12:34
Ohne religiöse Indoktrination käme ein Mädchen, von sich aus, niemals aufdie Idee
ein Kopftuch zu tragen.
Genausowenig wie ein Junge auf die Idee käme, sich seine Vorhaut zu beschneiden.


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

29.01.2014 um 13:18
Es ist völlig legitim wenn Frauen aus ihrer religiösen Überzeugung heraus ein Kopftuch tragen.
Das tun Ordensschwestern schon seid Jahrhunderten.
Mir ist es lieber ,ich erkenne eine religiöse Einstellung schon am Äusseren, dann weis ich wie ich mich verhalten soll.


melden

1 Tag mit dem Kopftuch

29.01.2014 um 13:24
@I_Love_Allah

Habe ich das Thema verfehlt weil ich nicht Bezug zum Kopftuch genommen habe??


melden

1 Tag mit dem Kopftuch

29.01.2014 um 14:02
@emanon
wenn ich schon etwas mit bin laden lese, muss ich an die usa denken. ich denke auch dass du bestimmt einer bist, welcher den 9/11 auch in die schuhe der muslims schiebt...
komisch dass es zu deinem tollen artikel kein video gibt, wie beim prediger terry jones...


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

29.01.2014 um 14:12
@ahm_k
ahm_k schrieb:komisch dass es zu deinem tollen artikel kein video gibt, wie beim prediger terry jones...
Ja, das ist ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Medien wieder völlig ohne Grund gegen den Islam hetzen wollen und dafür, dass du dir bereit bist selbst in die Tasche zu lügen um deinen schwachen Glauben zu stützen.
Deshalb bringt es dir übrigens auch nichts zu googlen, denn bei dieser Verschwörung stecken doch alle unter einem Hut, oder?
Der Name des Islamisten ist natürlich erfunden und die Staatsanwaltschaft in Kairo hatte auch keine Ahnung weshalb sie gleich eiene Gegendarstellung in der Youtube Academy eingestellt hat.
Wie konnte ich das alles übersehen.


melden

1 Tag mit dem Kopftuch

29.01.2014 um 14:18
@emanon
mich hätte das video nur interessiert, nicht dass ich mir dann denke 'ach der fackelt wirklich die bibel ab'
wie stark mein glaube an den islam ist, kannst du nicht wissen...
ich bin auch der meinung das 'viele' unter einer decke stecken.. finde es nur traurig, dass die muslims am meistens drunter leiden!


melden

1 Tag mit dem Kopftuch

29.01.2014 um 15:03
@ahm_k
ahm_k schrieb:wenn ich schon etwas mit bin laden lese, muss ich an die usa denken. ich denke auch dass du bestimmt einer bist, welcher den 9/11 auch in die schuhe der muslims schiebt...
Nicht der Muslime, aber eben Bin Laden und seinen Leuten, was ja auch der Wahrheit
entspricht.

War Bin Laden für dich ein "schlechter Moslem"?


melden

1 Tag mit dem Kopftuch

29.01.2014 um 15:06
@m.mayen
bin laden wurde von den zionisten gezüchtet, ausgebildet etc.! meine persönliche meinung ist, dass er kein muslim ist!


melden
Kiralov
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

29.01.2014 um 15:08
Mr.Palooza schrieb:Deswegen kontere ich, es ist dein eigener Glaube, dass meine Sichtweisen nur mein Glaube wären.
Letztlich korrekt.
Sichtweisen bedeuten, dass du etwas aus dem ganzen entnimmst und es dann, nach gegeben Maßstäben welche bestimmt haben wieso du es aus dem ganzen entnimmst, bewertest.

Sprich früher oder später, wirst du immer Fehler finden, schaust du aus einer anderen SIchtweise darauf.
Schaust du grundsätzlich darauf, siehst du dass es nicht falsch ist, aber auch nicht wirklcih wahr.
Denn es ist eben nur ein Teil davon.
Daher müssen beide das interesse haben auf etwas hinaus zu kommen und sich dann am Riemen reißen, "vom Pfad nicht abzukommen"
Ich will nicht behaupten ich könnte das immer.

Daher logisch ist, woran du glaubst.
Du kannst natürlich auch an etwas glauben, was keiner REalität entspricht.
Die Logik wird daher durchaus korrekt sein, nur nicht wahr.
Mr.Palooza schrieb:Gott sagt, du sollst nicht töten, es gibt aber Menschen die es trotzdem tun und sind sogar ziemlich erfolgreich damit. Ergo ist die Vorstellung und der damit verbundener Glaube von einem Gott, der will, dass du als Mensch nicht tötest, falsch.
Gott sagt du sollst nicht töten, aber es tun Menschen trotzdem.
Sprich eine Aufforderung, dem viele Menschen nicht nachkommen.
Ich glaube es gibt kein Satz der Lautet: Gott hat gesagt, die Menschen werden nie töten.
Im Koran wirst du auch an vielen stellen Zeilen finden wie:
Dieses jenes ist nicht gut sein, doch werden sie sich abhalten lassen?

Daher ist dein "ergo" einfach nur schlecht gelesen.
Mr.Palooza schrieb:Wenn das so wäre, dann wäre ich heute kein Atheist...
Glaubst du denn, dass diese Menschen absichtlich böse sind oder weißt du das?
Mr.Palooza schrieb:Ich erwähne Eigenschaften bezüglich Gott und du sagst, dass dies alles nicht zu deiner Vorstellung gehört. Welche Eigenschaften du im Nachhinein negierst, hilft mir nicht zu verstehen, was du genau willst. Das ist ein Katz und Maus Spiel.
Entweder sagen was genau, oder die Sache ist durch...
Ich kann dir Gott nicht erklären, tut mir Leid.
Ich kann nur versuchen dich in die Richtung zu lenken.
Doch wenn ich dir mit meinen WOrten schildern könnte und du anhand meiner Worte dir ein Bild zusammen stellen könntest woran du dann glauben könntest, wäre es wieder nur eine Vorstellung.
Ich kann nur versuchen dir zu erklären, dass Gott nichts ist, daher letztlich auch nichts was du dir vorstellen kannst.
Daher sag ich auch, es ist überflüssig darüber zu sprechen.
Vielleicht bringt dich das weiter: Kannst du dich selbst vorstellen?
Also ein wirklich konkretes Bild von dir, wer oder was du bist?
Wenn ja, überprüf für dich selbst ob du das sein kannst.
Mr.Palooza schrieb: Wenn du mir aber sagst, hinter dem Saturn gibt es fliegende Schweine und die haben Gasmasken an, dann sage ich, Blödsinn.
Und das kannst du nur anhand deiner vorliegenden Informationen für dihc selbst so korrekt feststellen.
Genau genommen, könntest du darüber aber gar keine Aussage treffen sondern müsstest das selber für dich überprüfen.
Sprich, nicht mal "blödsinn" könntest du darauf antworten.
Weil du das nicht weißt.
Nicht dass korrekt ist was der andere sagt, auch nicht dass du das dann glauben müsstest.
Sondern es mehr Tatsache ist, dass du nun in der Luft hängen wirst.
Denn du kannst im Moment für dich nicht überprüfen ob das stimmt.
Sollte dein Verstand klar sein, würdest du dazu sagen, dass du nichts dazu sagen kannst.
Solltest du aber von einem Glauben besessen sein, fällt dir das nicht auf.
Mr.Palooza schrieb:Das Problem an dieser Stelle ist nicht meine mangelnde Vorstellungskraft, sondern deine nicht vorhandenen Informationen, was du mit Gott überhaupt meinst. Wie schon erwähnt, sobald ich eine Eigenschaft erwähne, sagst du, nö die ist es nicht, es ist einfach anders. Bei den Vorlagen, kann ich mir alles mögliche vorstellen, nur es wird ziemlich unwahrscheinlich sein, dass sich deine Version darunter befinden wird.
Siehe oben.
Mr.Palooza schrieb:Wenn ich in einer Matrix leben würde, dann wäre es mir möglich einem Gläubigen einfach zu sagen, Gott gibt es nicht aufgrund dieser und jener Abläufe, welche sich der Vorstellung eines Gottes widersprechen. Der Gläubige würde darüber nachdenken und verstehen. Da das aber keine Matrix ist, bedeutet dass die Dinge, die man von Grund auf gerne hätte, nicht möglich sind.
Jegliche Gedankenstruktur ist eine Matrix.
Denken ausserhalb einer Matrix ist unmöglich.
Denken erzeugt Matrizen.
Ein Gedanke ist eine Matrix.
Mr.Palooza schrieb:Kannst du mir garantieren, dass du meine logische Aussagen als Teil der Realität in Betracht ziehst und nicht von Anfang an als Glaube abstempelst, mit der Begründung, die Logik, die ich als sinnvoll erachte, basiere nur auf meinem persönlichen Wunschdenken?
Ich kann dir garantieren, dass ich deinen AUsführungen aufmerksam folge ohne in der Matrix zu leben "na der faselt mir da was von seinem glauben".
Es ist nicht mein INteresse dir einfach zu sagen, du glaubst das alles nur, sondern darauf hinauswill, dass Gedanken ansich auschließlich auf GLauben basieren.
Nicht dass das dann nämlich der fehler ist, sondern dass Gedanken so funktionieren.
Ein Gedanke muss von irgendetwas ausgehen. Und das wovon es ausgeht ist ein glaube.
Wie dass der Tisch rot ist. Mal abgesehen davon dass du den Worte inneliegende Bedeutung glauben musst, sondern auch dass der Tisch wirklich rot ist.
Was du nicht beweisen könntest.
Rot ist nur ein Teil des Sonnenlichts der von der Oberfläche nicht durchgelassen wird, zurückgeworfen und wir daher die Farbe die wir Rot nennen wahrnehmen.
Einfach sagen wir dazu "Der Tisch ist rot" (Dabei ist es ein TEil des SOnnenlichts, was du als Rot wahrnimmst, nicht der Tisch)
Blöd nur dass wir meistens gar nicht genau wissen, wie wir zu dieser Aussage kommen.
Wir sehen das als gültig, aufgrund der GEdanken die wir zuvor als gültig akzeptiert haben, das geht dann immer soweiter, bis zu deinem Kindesalter, wo dein Umfeld dir beigebracht hat, was gültig und was ungültig sein soll und da hattest du noch keinen Einfluss darauf.
Sprich du wirst vieles völlig "intuitiv" tun und denken und es überhaupt gar nicht in Frage stellen.
Für mich selbst ist Geld ein gutes Beispiel.
Ich hab mich mit 15 oder so das erste mal gefragt, Was ist Geld.
Vorher hab ich einfach nur geld genutzt, ist doch normal.
Kann ich mich an ein anderes Leben nicht erinnern, dann bedeutet es, ich lebe nur einmal. Ursache, Wirkung, Ergebnis. Drei wichtige Komponenten, die ein glaubenbehaftetes Konstrukt nicht erfüllen kann.

Kiralov schrieb:
Also wenn ich dir auf den Kopf haue und du deine Mutter vergisst, gibts sie nicht mehr.
Wenn ich mich an den gestrigen Tag nicht erinnere, gabs den auch nicht.
Wenn ich vergesse dass ich ein Termin habe, dann hats den auch nie gegeben und der Anruf dass ich den Termin verpasst habe ist nur ein geisterkranker Irrer

Du machst einen Denkfehler. Du vergleichst tatsächliche Dinge mit esoterischen Ereignissen.
Die Logik bezog sich auf deine aussage: Du kannst dich nicht erinnern, das bedeutet, ich lebe nur einmal.
Aber deine erinnerung, kann diese aussage nicht treffen, es könnte nur sagen, ich erinnere mich nicht, daher weiß ich darüber nichts.
Wenn du aber meinst, na weil ich es nicht weißt ist es nicht so. Das kommt mir knapp vor.
Ich erinnere mich nicht dass ich gestern eine Flasche wasser getrunken habe, das bedeutet, ich habe cola getrunken.
Mr.Palooza schrieb:Nochmal, ich erkenne den Nutzen deiner Vorstellung nicht, wenn du sagst, es gibt nichts es erscheint nur so. Ob du das jetzt so denkst, oder eben nicht, so viel ändert sich durch diese Darstellung auch nichts. Ich könnte auch sagen, ein Kreis besteht aus unendlich vielen Rechtecken, aber ob ich so denke oder nicht, es ändern sich an der geometrischen Form des Kreises nichts.
Das will ich nur feststellen, einen unmittelbaren Nutzen entsteht daraus nicht.
Wenn du aber in dem Wissen lebst (sei dahin gestellt ob es nun stimmt oder nicht) dass hier nichts geschieht, wie bereit bist du dann etwas was nicht unbediengt notwendig ist, auszuführen?
Wie wahrscheinlich ist es, dass dir negative Gedanken kommen könnten?

MIt diesem Wissen, kannst du acuh nicht anfangen irgendetwas zu machen, Geld zu verdienen oder sonst irgendetwas.
Es ist ja eine fundamentale Tatsache, die an dem was ist, nichts ändert uns aber gleichzeitig immer zeigen kann, das was wir uns denken nicht so gültig ist wie wir das vielleicht gerne hätten.

Es soll also nichts dergleichen sein wie: Ich renn durch die Straßen und sag "LEUTE hier passiert nischts, hoch lebe das nichts!"

Es ist mehr die Sache, dass wir das einfach ignorieren, weswegen unsere verquere Welt überhaupt so verquer werden konnte.


melden

1 Tag mit dem Kopftuch

29.01.2014 um 15:32
@ahm_k
ahm_k schrieb:bin laden wurde von den zionisten gezüchtet, ausgebildet etc.! meine persönliche meinung ist, dass er kein muslim ist!
Du hast ne eigene Verschwörungstheorie?

Lass mal hören!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

29.01.2014 um 15:36
@m.mayen
Was die Muslimbrüder wohl sagen würden wenn sie wüssten, dass man sie hier öffentlich als Zionisten brandmarkt?


melden
Kiralov
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

29.01.2014 um 15:38
@m.mayen
m.mayen schrieb:Ohne religiöse Indoktrination käme ein Mädchen, von sich aus, niemals aufdie Idee
ein Kopftuch zu tragen.
Genausowenig wie ein Junge auf die Idee käme, sich seine Vorhaut zu beschneiden.
Doch, wenn ihr kalt würde.

Natürlich, wenn sie sich verengt, es zu komplikationen wegen der Vorhaut kommt oder eben prophylaktisch.

Nun kommt das Mädchen aufgrund der Medien nicht mal mehr auf die IDee ein kopftuch zu tragen wenn ihr kalt wird, weil die daraus ein Statussymbol gemacht haben.


melden

1 Tag mit dem Kopftuch

29.01.2014 um 15:49
@emanon

Wenn der gute Osama das hier lesen könnte...

Dass von seinem Lebenswerk nur ein Achselzucken und ein "war wohl n Mossad-Agent.."
übrigbleibt.

Aber ich habs schon geahnt: Da mussten die Juden dahinterstecken!

Muslime kriegen sowas wie den 11.September nicht hin.

Zuviel Logistik und Know-How.

Und Osama bin Laden war ja ein afghanischer Höhlenmensch, heisst es.

Tora Bora, hey....


melden

1 Tag mit dem Kopftuch

29.01.2014 um 15:54
@Kiralov
Kiralov schrieb:Nun kommt das Mädchen aufgrund der Medien nicht mal mehr auf die IDee ein kopftuch zu tragen wenn ihr kalt wird, weil die daraus ein Statussymbol gemacht haben.
Eigentlich ist das ganz einfach:

Ist das Dorf (Köy) erstmal aus dem Kopf, ist das Tuch auch bald vom Kopf!

Wir waren ja alle mal Bauern, ist bei uns halt schon länger her...

:D


melden
Kiralov
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

29.01.2014 um 15:57
@m.mayen
wühä?


melden

1 Tag mit dem Kopftuch

29.01.2014 um 15:59
Mr.Palooza schrieb:wühä?
@Kiralov

wühä!


melden
Ela-gözlü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

31.01.2014 um 04:09
@sandra.31
sandra.31 schrieb:Ja, klar. Und wenn xenix den Koran dann liest, heißt es, ja, aber man muß ihn im Original auf Arabisch lesen. Sonst versteht man ihn nicht. Und wenn man das tut, heißt es, ja, aber du bist kein Gelehrter, nur die verstehen den Koran wirklich richtig.
sowas hört man nur von irgendwelchen extremisten, die nicht wollen das muslime ihren eigenen verstand entwickeln. ;)

was bringt es den koran nur auf arabisch zu lesen? man versteht nichts, aber um den islam im herzen annehmen zu können und ihn praktizieren zu können, muss man den koran auch verstehen und das geht halt nur auf der sprache die man selber spricht.

auf arabisch ist der koran zwar einzigartig und keine übersetzung kommt an das arabische ran, aber man versteht in den übersetzungen wenigstens worum es beim islam geht.

und ob nur eine gelehrte person den koran richtig verstehen kann bezweifel ich mal.
ich denke solange man nur guten nutzen aus den versen des korans zieht, ist man auf dem richtigen weg.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Tag mit dem Kopftuch

31.01.2014 um 11:52
sandra.31 schrieb:Ähm, die Kleidung ist Teil der Kultur.
Gruß, sandra
ja aber bereits seit dem vielbesagten Sündenfall....
wer sich hierauf beschränkt bewegt sich immer noch in diesem Zeitfenster. Findest Du nicht die Kultur hat mehr zu bieten als das? Schon Goethe sagte nach 50 Jahren sei etwas veraltet mit Ausnahme gigantischer Geister die wir heute wenig haben, weshalb wir Augenmerk auf wichtige Kulturinhalte lenken sollten. Diese sind aber gerade von den Inhalten durchdrungen, daß der Mensch sich frei macht von den unfrei machenden Inhalten des Sündenfalles.
Denn ob mit oder ohne ein Kopftuch führt kein Weg ins Paradies zurück, weil der Mensch sonst wieder unfrei würde. In ein Himmelreich des Geistes aber kann er eingehen wenn er sich frei macht in seinem Denken von allein rein äußerlich- materiellen Inhalten. Hierzu zählt auch das Kopftuch, wie ua rein äußerlich wirkende Rituale die den Menschen einfach nicht weiterbringen können.
Sie können aber durchaus seine Seele erbauen, daß will ich nicht bestreiten, frei wird er durch sie allein aber nicht.


melden
Anzeige

1 Tag mit dem Kopftuch

31.01.2014 um 15:05
kore schrieb:Sie können aber durchaus seine Seele erbauen, daß will ich nicht bestreiten, frei wird er durch sie allein aber nicht.
Hallo, Kore,
ich stimme Dir zu.
@kore

Hallo, @Ela-gözlü ,
ich stimme Dir auch zu,
aber die Extremisten sind natürlich auch diejenigen, die ihre Meinung besonders laut und penetrant äußern und von sich überzeugt sind.

Viele Grüße,
sandra


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden