weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vergebung

254 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Jesus, Vergebung
georgerus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

01.01.2013 um 23:25
@Majesty

ich denke das problem ist, dass einfach zu viele in ihren instinkten u emotionen gefangen sind

ich lebe zurück gelehnt u beobachte alles um mich herum u habe spaß daran

trotzdem ist es immer wieder schwirig mit unbewußteren menschen in einem raum nicht angesteckt zu werden, von ihrer negativtät od ihren dunklen energien

es ist eben alles übung u führt zu einem guten inneren gefühl in dem man sich da raushält



weißt du ein bsp..ich hab zwei katzen, u bin freischaffender künstler..letzten hat die eine eine papierarbeit von mir total zerknittert. ich musste lachen, weil ich sie ausversehen in den schrank eingepserrt hatte, od sie ist heimlich reingeklettert wo die arbeit lag..

also ich verspürte keinerlei wut auf sie, sondern fand die situation komisch eig..

ein nicht bewußter menschen hätte die katze wohl am liebsten vom balkon geschmissen..

aber genau das ist die ebene die man erreichen muss, alles ist im wandel, nichts was wir als real ersehen ist eig von bestand, geschweige denn materielles..es ist eig belanglos


melden
Anzeige

Vergebung

01.01.2013 um 23:32
@georgerus

Finde ich klasse, wenn man soweit ist. Ich hätte bei dem Vorfall mit der Katze bestimmt nicht gelacht.
Anscheinend bin ich noch nicht soweit... :-)

Es gibt an sich kaum Menschen, die ich kenne, mit denen ich tiefsinnig diskutieren kann. Sie sind oberflächlich. Wohlbemerkt ich empfinde das so. Sie können mir nicht das Wasser reichen um es mal bildlich auszudrücken. Sie teilen nicht meine Gedanken und bereichern sie auch nicht.

Ein einziger Mensch in meinem Leben, den ich bis jetzt getroffen habe, hat die gleichen Ambitionen, tiefsinnige Gespräche zu führen. Nur leider läßt er mich selten ausreden... ;-)

Er hat einfach zu viel zu erzählen von seinen Gedanken! Verstehe ich auch!

Sorry, ich muß nun ins Bett... Morgen rufen meine Kinder und der Zahnarzt. Schreibe aber ruhig, ich antworte dir morgen. Falls du überhaupt noch was zu mir zu sagen hast... ;-)


melden
georgerus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

01.01.2013 um 23:42
@jayjaypg

betrachte einfach die vergangenheit von demjenigen der dir was angetan hat
sehe wie er zum opfer wurde, u dann zum täter
u diesen kreisluaf nicht verstanden hat bzw es nicht selbstreflektieren konnte

wenn du das erkennst wirst du mitleid empfinden, u diesem menschen das allerbeste wünschen, so dass er es irgendwann erkennt
u somit bist du nicht mehr ein opfer sondern ein mensch der es verstanden hat

geht es bei dir immer noch um deine exfreundin die borderlinerin ist?

wir haben ja ähnliches erlebt, u ich habe heute meinen eltern gesagt, ich werde euch mein erlebtes in einem satz sagen

ein borderliner tut einem das an, was ihm selbst angetan worden ist

verstehst du die aussage, er tut dir das an was ihm angetan wurde
er war einstmals opfer u kann eig nichts dafür genauso wie seine täter nichts dafür können, weil sie einstmalst opfer waren..es lässt sich ewig weiter führen

@Majesty

ich denke gerade durch intensive trauererfahrung muss man anfangen dass zu verstehen u dazu zu lernen, ansonsten geht man kaputt


melden

Vergebung

02.01.2013 um 09:11
Majesty schrieb:Finde ich klasse, wenn man soweit ist. Ich hätte bei dem Vorfall mit der Katze bestimmt nicht gelacht.
Anscheinend bin ich noch nicht soweit... :-)
wenn man beginnt seine sichtweise zu ändern und lernt zu hinterfragen warum etwas passiert dann sieht man meist das der fehler bei einen persönlich ist und alles was uns widerfährt aus ursache und wirkung/aktion,reaktion besteht.

diese universelle gesetz kannst du auf alles anwenden selbst in der natur.

wenn du erst mal ein bewusstsein dafür entwickelt hast, dir deine fehler bereit bist einzugestehen und auch lernst gewisse dinge zu akzeptieren dann hast du die wichtigste lektion im leben gelernt und wirst ein viel bewusster und glücklicher mensch werden weil du dadurch einen anderen blickwinkel auf dein leben bekommst und beginnst dich weiterzuentwickeln.


melden

Vergebung

02.01.2013 um 09:56
Hare Krishna

Lieber @georgerus

In diesem Vers der von Gott dem Ursprung allen Seins Krishna selbst in der Bhagavad Gita gesprochen wird, also lange lange bevor Jesus auf der Welt erschien. Hierein wird ein Gottgläubiger auch Transzendental-ist genannt.

Der Sanskrit Text ist der Text der von Gott selbst in dieser universalen Sprache gesprochen wurde und dann in unserer Zeit vor bis zu 5000 Jahren nieder geschrieben wurde. Gott der Ursprung Krishna war vor 5000 Jahren selbst zusammen mit seiner personifizierten Glückseligkeit Srimati Radharani und seiner personifizierten vollkommen Brüderlichkeit Balarama auf Erden in Indien in Vridavan - Madhura - Dwaraka .Also 3000 Jahre bevor Jesus der Sohn Gottes auf Erden war.

Kap 6.VERS 9

surhn-mitrary-udas…na
madhyastha-
dveya-bandhuu
sadhuv api ca papeu
sama-buddhir viiyate

surht; —von Natur aus ein wohlmeinender Freund; mitra—
Wohltäter mit Zuneigung; ari— Feind; udas…na —neutral
zwischen den Gegnern; madhyastha —Mittelsmann
zwischen den Gegnern; dveya— neidisch; bandhuu—
unter den Verwandten oder wohlmeinenden Freunden;
sadhuu—zu den Frommen; api—wie auch; ca —und;
papeu— zu den Sündern; sama-buddhiƒ— ausgeglichene
Intelligenz habend; viiyate— ist weit fortgeschritten.

ÜBERSETZUNG
Man sagt, ein Mensch sei noch weiter fortgeschritten,
wenn er sowohl Freunde als auch Feinde, Neidische und
Wohlgesinnte, die Frommen, die Sünder und die, die
gleichgültig und unparteiisch sind, mit gleichen Augen
sieht.

So war Jesus ein sehr fortgeschrittener Mensch, denn er sah alle Wesen und Dinge mit den gleichen Augen, nur wenn man seinem Vater erniedrigte reagierte er anders (sieh die Handelsleute im Tempel)


Ich bin der Überzeugung, das man sich (der Seele - mit ihren beiden Ich Egos ) erst einmal selbst alle Sünden = Fehler - wenn auch in Unwissenheit ausgeführt, vergeben muß.

Dann sollte man darum bitten das alle andren die einem selbst die Sünden vergeben die man ihnen angetan hat.
Schließlich sollte man Gott der auch in unsrem Körper als sein selbst anwesend ist (die Christen sehen ihn hier als heiligen Geist ) darum bitten einem alles zu vergeben was man in allen leben gemacht hat. Das heißt nach den Veden sind wir alle 150 Billionen und 35 Milliarden Jahre schon in diesem Universum und wenn wir es nicht schaffen uns selbst und Gott zu realisieren noch weitere 150 Billionen 35 Milliarden Jahre hier im Universum sein werden. Denn wir die Seelen können nicht sterben - wir sind wie Gott selbst, nur eben sehr winzig - ewig - wissend - glückselig - und wenn wir wieder bei Gott sind haben wir auch dessen Gestalt sehen also wie dieser aus.

Es liegt also in unserer göttlichen Natur zu vergeben. Wenn man vergeben hat, kann man dem andren nichts mehr vorwerfen dann ist alles vergeben. Das gilt. Tut man dennoch dagegen reagieren in dem man andren davon erzählt, wird man selbst das, was man vergeben hat auf irgend einer wiese selbst erleben.Man wird es selbst sehen, hören oder sogar fühlen, bis es einem bewußt wird , das man ja der Person der man vergeben hat, anderen nichts davon er zählt. Das ist Vergebung. Man behandelt die Person als ob es niemals geschehen wäre. Auch im Geiste ist es dann nie geschehen. Das bedeutet natürlich Selbstbeherrschung seiner Psyche = Intelligenz + Geist+ Verstand+Intellekt+Erkenntnis +den 5 Sinnen und des menschlichen Ich Egos.


L.G:
Bhakta Ulrich


melden

Vergebung

02.01.2013 um 10:36
jayjaypg schrieb:Ich würde es gerne, ich kann es nur nicht. Vergeben funktioniert ja nicht so wie erlass ihnen ihre Schulden, oder so. Ich bemühe mich. Ernsthaft. Führe Meditationen durch. Dies und das. Affirmiere jedesmal, wenn ich an die Person denke: Ich vergebe Dir. Und doch muß ich mir später eingestehen: Ich habe nicht vergeben.
Du hast recht, man muss sich zu nichts zwingen. Man sollte seinen Gefühlen freien Lauf lassen und sie durchleben, sonst wird die Psyche krank. Manche Gefühle sind das Alarmsystem unserer Seele und daher auch gut, denn sie zeigen uns, wann unsere Grenze erreicht ist und wann unsere Würde verletzt wurde. Das macht uns Menschen auch aus.

Entweder man kann irgendwann vergeben aus freien Stücken, weil die eigenen Gefühle das zulassen, aber man sollte sich selbst zu nichts drängen, denn das ist Selbstbetrug.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

02.01.2013 um 11:30
Wenn ich mit diesem Hintegedanken;
georgerus schrieb:Denn wenn ihr den Menschen ihre Verfehlungen vergebt, so wird euer himmlischer Vater euch auch vergeben. 15 Wenn ihr aber den Menschen ihre Verfehlungen nicht vergebt, so wird euch euer Vater eure Verfehlungen auch nicht vergeben.
jemandem vergebe, weil ich dafür etwas erwarte, so ist es eine scheinheilige Handlung, mit dem ich mein eigene Gewissen betrügen versuche :}


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

02.01.2013 um 12:08
@all

Vergebung/Vernehmung! Man gibt und man nimmt etwas.

Man gibt dem zu Vergebenden und sich selbst die Chance, wieder von vorne, von 0 zu beginnen.

Ich gebe meinem Gegenüber das Recht (seine Würde wiederherzustellen) und nehme mir das selbige Recht.
Es ist ein An-Recht, das jeder Mensch und jedes Wesen in sich hat. Alleine durch das Wort und die Bedeutung von Vergebung und Würde.

Doch es ist wahrlich nicht so einfach. Was ist zuerst da? Mir vergeben oder dem anderen vergeben?
So sind @jayjaypg s Erfahrungen sehr real, und jeder kennt sie.

@georgerus
Du hast durch dein Psychologiestudium einen "tieferen" Einblick in die Menschenpsyche und wir wissen daher: wo ein Täter, da auch ein Opfer und umgekehrt. Dieses "Pärchen" kann man nicht trennen. Es muß "zugleich" da-sein und so auch wahrgenommen werden.
Man kann nicht nur 1 vergeben.

Es sind 2, denen ich vergeben muß: dem Täter und dem Opfer! Mir UND dem Mitbeteiligten.

Wenn ich das Opfer bin, dann muß ich mir vergeben, daß ich so unbewußt/töricht/unvermögend war, weil ich mich in der Opferrolle befand, bzw. ICH die Opferrolle anzog und mir "anzog".
Und mir als Täter muß ich vergeben, weil ich des anderen Opfer-Rolle (aus-)genutzt habe.

Egal, ob ich mich in Opfer- oder Täter-Rolle befand, es war immer ein garstiges Druck-Gefühl.
So ist es mir oft schwer gefallen, mir selbst zu verzeihen, mir selbst zu vergeben, weil ich mich weder in einer Opfer-, noch in einer Täterrolle (wohl)fühlen will.

Schnell geht das meist. Unbewußt und innerhalb Millisekunden haben wir eine "Rolle" (eingenommen).

Das sind die Tret-Minen in der zwischenmenschlichen Beziehungs-Welt, die "rein geistig" ist.

So kommt vor der Vergebung eigentlich immer eine ehrliche Vernehmung.
Ich selbst vernehme etwas, das wirklich ist und eigentlich besser zu handhaben wäre.


WARUM dieser ganze Mist?



@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Schließlich sollte man Gott der auch in unsrem Körper als sein selbst anwesend ist (die Christen sehen ihn hier als heiligen Geist ) darum bitten einem alles zu vergeben was man in allen leben gemacht hat. Das heißt nach den Veden sind wir alle 150 Billionen und 35 Milliarden Jahre schon in diesem Universum und wenn wir es nicht schaffen uns selbst und Gott zu realisieren noch weitere 150 Billionen 35 Milliarden Jahre hier im Universum sein werden. Denn wir die Seelen können nicht sterben - wir sind wie Gott selbst, nur eben sehr winzig - ewig - wissend - glückselig - und wenn wir wieder bei Gott sind haben wir auch dessen Gestalt sehen also wie dieser aus.
Egal, wie viele Billionen Jahre wir schon in einer Welt rumschwirren, als Seele, als Gottesfraktal.
Es ist an der Zeit, sich dafür zu begeistern, daß wir uns geistig weiter entwickeln.
Eine körperliche Entwicklung steht nicht (mehr) an. Sonst müßten wir uns 2 Köpfe oder 8 Beine und Arme vorstellen, oder ein noch größeres Gehirn im noch größeren Kopf. Doch es kommt nicht mehr auf unseren Körper an, sondern rein auf die Sinne und den "Geist", der diesen/unseren Körpern innewohnt.

Ein TEIL GOTTES. Wir sind ALLE ein Teil Gottes. Und wir beherbergen ALLE ein solches Teil in uns.
... und dieses Teil beginnt sich nun zu regen. Es "kommuniziert" mit uns. Das ist etwas Neues, das ist so, da es wirklich viele Menschen wahrnehmen und mit diesem Gottes-Teilchen wirklich in Resonanz stehen.
Was so viel heißt, daß wir persönlich mit Gott in Kommunikation SIND. :)
... welch eine Freude .) ... was Neues!Gutes!


melden
georgerus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

02.01.2013 um 12:25
@Hipsterline

das sehe ich anders, zumindest in bezug auf hass u wut. denn das kann sich verstärken, es macht impulsiv u es besteht die gefahr,dass man sich nicht mehr kontrollieren kann. am ende kann es in rache enden an dem menschen der einen verletzt hat. worauf man selbst in einem gefühl des schlechten gewissens lebt u das geschehene auch dadurch nicht rückgängig machen kann

@Keysibuna

es geht doch nicht ums erwarten.
das ganze ist eine geistige haltung, wenn man das gefühl dabei spürt wie es ist zu vergeben, wird man friedlich u verliert sich nicht in einer abwärtsspirale der emotionen

@2Elai

ja ich sehe das auch so, wieso nahm man welche rolle an, lag es an der inneren einstellung, am gesetz der anziehung dass man zum opfer wurde od zum täter

viele menschen fallen immer wieder in die selbe rolle
das ist eigentlich das traurige daran

ich kenen die erfahrungen von @jayjaypg
sehr genau, weil ich selbst durchleben musste bzw muss
am meisten hat mir dabei mein studium der psycholgie geholfen, weil ich so die spirale des leids sehen konnte, die entstehung über generationen hinweg bis zu dem menschen, der mich so sehr verletzt hat wie noch kein anderer zuvor
da ich aber weiß dass alle personen in dieser spirale eig selbst opfer waren u dann zum täter wurden, kann ich das verzeihen u auch vergeben mir u diesen menschen

ich denke vergeben ist zeitlos u wenn ich dieser person vergeben habe, habe ich ja auch gleichzeitig mir vergeben

so empfinde ich die worte im zitat von jesus


melden

Vergebung

02.01.2013 um 12:36
denn das kann sich verstärken, es macht impulsiv u kann sich nicht kontrollieren. am ende kann es in rache enden an dem menschen der einen verletzt hat.
Alles in Maßen. Gefühle sollte man zulassen und sie vorbeiziehen lassen. Wenn man sie unterdrückt, tun sie der Seele nicht gut und können sogar körperliche Schäden hinterlassen. Rache ist eine andere Sache, die man nicht zwingend ausführen muss. Aber Gefühle sind ein Teil von uns, der, wie schon gesagt, eine Funktion hat. Die Natur hat uns schon gut ausgestattet.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

02.01.2013 um 12:37
georgerus schrieb:es geht doch nicht ums erwarten.
das ganze ist eine geistige haltung, wenn man das gefühl dabei spürt wie es ist zu vergeben, wird man friedlich u verliert sich nicht in einer abwärtsspirale der emotionen
Und doch um vergeben zu können muss man vorher wissen das ein fiktive Wesen das als gut bewertet und deshalb belohnt :}

Und diese "geistige Haltung" soll dafür sorgen das man sich "gnädig" einem anderen Menschen gegenüber war und diesem SEINEN Vergehen verzeihen konnte nur um sich selbst gut zu fühlen :}

Und was passiert wenn jemand das nicht verdient hat? Und man kann und will nicht vergeben, was passiert dann? Leben lange "ungutes Gefühl" bzw. "geistige Haltung"?

Muss man dann seine (Flexible) "geistige Haltung" solange verdrehen bis man sich wieder gut fühlt, in dem man diese Haltung mit iwelchen Ausreden "gerechtfertigt"? :}

Und wenn diese Flexible "geistige Haltung" so leicht in beide Richtungen "angepasst" werden kann, wozu sich dann noch Gedanken machen? :}


melden

Vergebung

02.01.2013 um 12:37
Diese alltäglichen Wischiwaschi Verstrickungen sollten in aller Regel leicht zu vergeben sein.
Das taugt aber auch nur wenn man sich selber vergeben kann.

Etwas wirklich schwerwiegendes vergeben, da kann ich nur hoffen das mir diese Prüfung erspart bleibt!


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

02.01.2013 um 12:43
Ich habe damals in der DDR aus politischen Gründen 2 1/2 Jahre im Gefängnis verbracht. Ich kann es nicht vergessen, aber ich kann den damaligen Tätern vergeben. Man muß auch einen Schlussstrich ziehen können. Für mich ist das nun Vergangenheit, ich will auch nicht meine Stasiakte einsehen.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

02.01.2013 um 12:44
@georgerus
... bin freischaffender künstler..letzten hat die eine eine papierarbeit von mir total zerknittert. ich musste lachen, weil ich sie ausversehen in den schrank eingepserrt hatte, od sie ist heimlich reingeklettert wo die arbeit lag.

also ich verspürte keinerlei wut auf sie, sondern fand die situation komisch eig. ...
Dann war die Arbeit aber nicht sooo wichtig, als daß sie Dein Einkommen sichert.
Aber uneigentlich schon, oder wie?


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

02.01.2013 um 12:44
Mir ist es lieber wenn jemand mir nicht vergibt, wenn dieser nach Jahren immer noch bei jeder Kleinigkeit diese edelmütige Gande die er mir gewähren gewillt war, spüren zu lassen versucht :}

weil solche "Vergebungen" kann man sehr gut als Druckmittel missbrauchen :}


melden
georgerus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

02.01.2013 um 12:50
@der-Ferengi

oh doch die arbeit ist mir wichtig, denn ich habe da wochenlang daran gearbeitet..

nur kann ich unterscheiden zwischen materieller wut u ob es sich lohnt sich aufzuregen

seit monaten meditiere ich nun schon u mit jedem tag wurde ich unangreifbarer


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

02.01.2013 um 12:59
@georgerus
georgerus schrieb:... seit monaten meditiere ich nun schon ...
Naja, wenn man mit meditieren besser Geld verdient,
als mit einer wochenlangen Arbeit, dann kann man sei-
ne Katzen auch frei im Arbeitszimmer rumlaufen lassen
und Ab und Zu mal ein Auge zudrücken.


Bitte um Vergebung, daß ich mich in diesen Thread ein-
gemischt habe. *duckundweg*


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

02.01.2013 um 13:13
@der-Ferengi

... hauptsache du hast deine duftmarke hinterlassen. gut, daß dein duft nicht lange anhält.
arbeite mal an deiner haltung, mann! aufrecht geht ein mensch und gebeugt ein geschlagener.
fällt dir das nicht auf oder hat dir das noch niemand gesagt?


melden

Vergebung

02.01.2013 um 17:54
Hare Krishna


Liebe @2Elai
Danke dir für deine Antwort.

Nur als denk Anstoß:
2Elai schrieb:Doch es kommt nicht mehr auf unseren Körper an, sondern rein auf die Sinne und den "Geist", der diesen/unseren Körpern innewohnt.
Ja was ist der Geist ?

Der Geist ist der Raum in dem alles was unsere 5 menschlichen Sinne sehend - hörend - riechend schmeckend und fühlend aufgenommen haben, herum schwirrt, nichts ist in ihm geordnet, alles schwebt multiple in Bildern - Wörtern - Buchstaben - Begriffen - auditiv - visuell objektiv und subjektiv herum. Einfach alles.

Erst durch das menschliche Ich_Ego der Seele können wir den Geist den menschlichen gebrauchen.
Doch da zu müssen Werkzeug her - diese nennt man die Psyche.

Die Psyche besteht aus dem falschem Ich Ego - Intelligenz - Geist - Verstand - Intellekt - Erkenntnis und den 5. Sinnen . Diese sind notwendig um überhaupt bewußt mit uns selbst ( Seele) und andren zu Kommunizieren.

Der menschliche Geist hat also alles in sich, was Wissen hier im menschlichen Körper angeht. Wenn das menschliche Ich Ego etwas wünscht, will, durch die Sinne wahrnimmt, öffnet sich sofort das Gedächtnis und das was aktuell gewünscht, gewollt wird, erscheint im Geist und fängt sofort an zu reproduzieren, also bekannte linguistische - visuelle - auditive - emotionelle - objektive subjektive vorstelligen dem menschlichen Ich Ego vor - zu - denken.

Das menschliche Ich Ego kann jetzt alles multiple erfassen was der Geist denkt. Das was er denkt ist aber nicht 100 % geordnet, so das das Ich Ego es auch immer sofort versteht, darum muß die Intelligenz her um daß was der Geist in sich hat zu Orden (ja das ist richtig - nein das ist falsch u.s.w.) so wie der Verstand um das was geordnet ist gebraucht um zu verstehen, worum es eigentlich geht und mit der Erkenntnis und dem Intellekt sedimentierend und selektierend etwas tiefer oder noch Tiefer in die Details zugehen.Wie bei Computer Files, sind im im menschlichen Geiste viele Begriffe komprimiert.,wenn sie aus dem Gedächtnis ankommen, also auf kleinstem Raum zusammen gepackt.

Z.B:

Ich das menschliche ich Ego Ulrich, will Hans Egon vergeben - diese Eingabe kommt durch der Seele falschem menschlichem Ich Ego, das ja meine, der Seele Camouflage ist, im Geiste an. Sofort werden aus dem Gedächtnis - das Programm Hans Egon in den Geist eingegeben - dort werden sofort die Taten von Hans Egon multiple wieder erlebbar, aber nicht sofort der Original Schmerz .

Der ist komprimiert, ansonsten würden die meisten Hans Egon nicht vergeben. Also gibt uns unser Geist Informationen die moderat an alles was Hans Egon uns angetan hat ein - wenn wir nicht die andren psychischen Werkzeuge zwischenzeitlich bewußt abschalten, werden wir Hans Egon nicht vergeben können.

Erst wenn wir wieder wissen wie man die verschiedenen psychischen Werkzeuge: Ich Ego -Intelligenz - Geist - Verstand - Intellekt -Erkenntnis - und die 5 Sinne kontrolliert, ist die Vergebung auch vollkommen, ansonsten gibt es keine Vergebung. Weil fast alle Werkzeuge wie fast alles im Körper automatisiert sind.

Wenn wir nicht die Intelligenz oder den Verstand gebrauchen, gibt es chaotische oder unverständliche Handlungen und Reaktionen. Beherrschen wir aber die psychischen Werkzeuge bestimmen wir die Seele wo es lang geht und nicht das falsche menschliche Ich_ Ego mehr - dieses versteht jetzt, wer die Seele ist und arbeitet zusammen. Alle Werkzeuge werden nun nach dem bewußt sein der Seele eingesetzt, nicht mehr nach dem Willen des menschlichen Ich Egos .
Der Geist ist nicht mehr so aggressiv tätig sondern befindet sich in einer Art gedämpfter Balance -der Geist wartet, bis die auch ihm die jetzt bekannte Seele etwas - will - wünschst und kommt nur mit präzisen Informationen die keine Spekulation mehr zu lassen.

Da Gott selbst auch in unserem Körper ist, bekommt Gott alles mit - mischt sich aber nie ein ohne das dieser dazu aufgefordert wird.Es gibt viele Möglichkeiten Gott auf zu fordern, heraus - zu - fordern - nie wird Gott bösartig.

Gottes Geist ist der alles umfassende Raum - in ihm ist alles was ist vorhanden - da Gott derjenige ist der die Materie beherrscht, weil er sie erschaffen hat, kann er ER/SIE /ES auch alles sofort manifestieren oder destruieren. In seinem Geist schweben alle Informationen von mir und jedem seit Anbeginn meiner Existenz und der Anwesenheit hier im Universum - jede existierende Seele ist in diesem Ursprung Gott registriert, mit allem was sie ist. Dieser Geist Gottes ist allem überlegen, es gibt keinen Geist darüber, schon gar nicht den menschlichen, der ja auf dem gleichem Immateriellen göttlichen Prinzip, jetzt aber durch die Identifikation der Seele mit der Materie herunter komprimiert und kopiert aufgebaut ist.

Der Geist Gottes umfaßt alle Welten - dieses Universum, die andren Milliarden Universen, die immaterielle -Antimaterie Welt seines selbst, in diesem sind wir alle anwesend. Schweben in ihm wie winzig komprimierte Programme - die nur wieder darauf warten ausgepackt zu werden um endlich wieder frei zu sein.

Darum ist Vergebung wichtig, denn das gefällt Gott in unserem menschlichen Körper - den Impuls zum aus packen zu geben. Dann ist im Geiste Gottes Sein/ Ihr Wunsch, der dann mit unserem Wunsch synchron ist, also wieder "hin" zur Vollkommenheit.

L.G.
Bhakta Ulrich


melden
Anzeige
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

02.01.2013 um 18:19
@bhaktaulrich

Lieber Ulrich,

das sind (zu) viele Anstöße auf einmal (für mich).

So gehe ich Schritt für Schritt vor. Es ist doch etwas komplexer, als man von der Oberfläche hinein sieht.
bhaktaulrich schrieb:Ja was ist der Geist ?

Der Geist ist der Raum in dem alles was unsere 5 menschlichen Sinne sehend - hörend - riechend schmeckend und fühlend aufgenommen haben, herum schwirrt, nichts ist in ihm geordnet, alles schwebt multiple in Bildern - Wörtern - Buchstaben - Begriffen - auditiv - visuell objektiv und subjektiv herum. Einfach alles.
Ich trenne mal:
Geist ist nicht Materie.

Während der Geist ohne Materie (ewig kreativ) "sein" kann, kann die Materie ohne Geist nur einfältig kreativ sein, z. B. Stein/Staub/Mineral.

Der Geist muß etwas Wesentliches/Wesenhaftes sein, kann auch etwas Unpersönliches sein.
z. B. Gefühle und Informationen.

Die Sinne sind auch Informationen, doch die Sinne vermitteln uns ein "Gefühl" (riechen, schmecken, spüren/tasten/fühlen, hören ...)

Unsere Sinne/Gefühle "beeindrucken" unseren Geist und (damit) unseren Körper.

Wenn man Vergebung "anwendet", dann muß vorher ein Eindruck (Gefühl des Unwohlseins) gegeben sein.
Wäre dieses Gefühl nicht da, dann müßte man nicht vergeben.
(Folglich muß ein negativer Sinnes-Eindruck vorausgegangen sein.)
bhaktaulrich schrieb:Erst durch das menschliche Ich_Ego der Seele können wir den Geist den menschlichen gebrauchen.
Doch da zu müssen Werkzeug her - diese nennt man die Psyche.

Die Psyche besteht aus dem falschem Ich Ego - Intelligenz - Geist - Verstand - Intellekt - Erkenntnis und den 5. Sinnen . Diese sind notwendig um überhaupt bewußt mit uns selbst ( Seele) und andren zu Kommunizieren.
Glll ... das sind mir zu viele Teilnehmer. zu viele Egos, bzw. Psychen. Können wir das "vereinfachen"?

Wenn unsere Geister Werkzeuge sind, dann müssen wir doch auch wissen, wie diese Werkzeuge "aussehen/sich identifizieren lassen" und wie wir diese Werkzeuge erfolgreich anwenden können.

Es ist ein vollkommenes "Neuland", das die Menschen in dieser Zeit betreten. Sie fühlen ihr Innerstes und können (möglicherweise noch nicht) unterscheiden, ob das freiwillig und "echt" ist, oder zwanghaft und unecht/falsch.

liebe Grüße
Elai


melden
360 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden