weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

62 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Gott, Liebe, Glauben, Wahrheit, Schicksal, Reise, Weg, Wahrhaftigkeit, Erkentnis

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

08.01.2013 um 08:32
ich suche nach gott .... ich suche nach antworten

wir glauben dies , wir glauben das ... es ist eine welt voller wissen ... und dieses wissen mehrt sich , von minute zu minute ... und mittlerweile gibt es tausend namen für gott ...

ich beklage mich nicht .... ich darf ein tiefes leben führen .... voller schmerz ... denn was wäre ein leben , in dem man alles hat , was man sich wünscht

ich danke für meine prüfungen ... und ich achte meine sünden , denn sie führen mich immerwieder ins land der versuchung ... wo ich mich immerwieder aufs neue beweisen darf

die welt flüstert ... sie erzählt uns geschichten ... tiefe geschichten ... über jesus ... und mohammed ... und buddha ... es sind geschichten , geformt durch die welt ... manchmal sind sie wahr und manchmal nicht

wir glauben so vieles ... jeder hat seine eigenen weisheiten ... jeder sieht die welt anders

doch wo ist gott ? ... wo muss ich ihn suchen ? ... ich will nicht die antworten zugetragen bekommen ... ich will einen pfad zu gott in meinem herzen finden ... ich will dass er in mir thront ... ich will seinen willen erfüllen ... und mich nicht ablenken lassen , von all dem wissen ... denn wer bin ich schon , zu entscheiden , was wahr ist und was falsch . nur weil 1000 leute ein wort schreien , muss es nicht wahr sein ... wie kann ich unterscheiden , zwischen irrglauben und gott...

die antwort muss irgendwo in mir sein ... und doch stosse ich nur auf menschlichkeit ... ich will lieben ... ich will das helle wie das dunkle lieben ... aber schmerz tut weh ... und ich bin nur ein mensch ... unfähig in meinen jungen jahren , das wesen gottes zu spüren

ich mag das wort "gott" nicht ... es sperrt ihn ein ... und vernebelt meine sicht auf ihn ... ich will seinen namen nicht aussprechen .... ich will ihn fühlen ... ihr erleben ... ihn trinken ... und in mir wirken lassen ...
... ich sehne mich nach demut ... nach erleuchtung ... nach wahrheit und wahrhaftigkeit ... ich will ein besserer mensch werden ...

ich will mich frei machen , von allem , was man sich über gott erzählt ... denn ich will ihn nicht in worten finden , in den gedanken anderer ... es ist "meine" reise ... und ich muss sie alleine gehen ... gott ... so wie ich ihn liebe ... liebt uns alle gleich ... warum sollte er dann dem einen etwas erzählen und dem anderen nicht ... nein ... es muss eine wahrheit sein , die jeder erkennen kann ... die jeder in seinem leben erlebt ... doch ich hab nicht die leiseste ahnung , was das sein könnte

und weider mal fühl ich mich verloren ... gottlos ... orientierungslos ... doch ich hab vertrauen ... ich blicke nach vorn ... und meine strebsamkeit wird mich ans ziel führen ... zu gott ... dem wahren gott ... dem gott der keiner kirchen und priester bedarf ... sondern nur der wahrheit innerhalb des menschen. und ich freue mich auf den tag wo ich ihn erkenne ... und ihm erzählen kann von meinem leid ... und er mir die augen öffnet ... mir das herz aufleben lässt ... und mich in wahrheit badet

hat jemand antworten für mich ? vieleicht eine kleine denkanregung ... oder eine erfahrung die er gemacht hat ... ich will nichts aus irgendwelchen heiligen büchern hören ... ich will hören ... wo IHR gott gefunden habt :)


melden
Anzeige
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

08.01.2013 um 08:41
@Wandermönch
Es ist tatsächlich so daß man auch von Gott lassen muss um zu ihm wieder zu finden, das liegt
meistens ander Perspekive die von anderer Seite zu betrachten ist der auch kein anderer Mensch zu verstehen weiss.


melden

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

08.01.2013 um 08:43
@Wandermönch

schöner text. ich bin ebenfalls auf der suche. ich glaube nicht, gott direkt finden zu können, sondern nur seine kraft. von dieser kraft will keiner etwas wissen, so lange es ihm gut geht. aber sobald man tief im dreck liegt und versteht wie vergänglich der ganze materialismus ist, wird man sich fragen ob das alles war und sich an gott wenden. in seinem elend und leid wird man diese kraft verspüren, die einen tröstet. aber auch in den schönsten dingen, das miteinander mit seinen besten freunden und familie, welche dich lieben, kann man diese kraft erfahren, die nicht in worte zu fassen ist. auch wenn ich mit meinen freunden kiffe, komme ich oft in einen zustand, in dem ich einfach weiß, dass da draußen viel mehr ist als die meisten glauben... das da wirklich noch etwas ist und großes mit uns vor hat... kann natürlich sein, dass es vom dope kommt, aber dieses gefühl ist unbeschreiblich... diese verbundenheit mit allem.


melden

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

08.01.2013 um 09:01
@phaze

ja das dauernde leid

ich glaube auch dass erst leid einen auf die suche führt ... daher bin ich meinem leid dankbar .... ich bin gott dankbar , dass er mein herz mit fragen füllt ... und dass er mir die chance gibt diese fragen selber zu beantworten ... natürlich ist ein schönes leben erstrebenswert ... das liegt nun mal in der natur der sache ... aber auch das leid hat seine stärken ... ich weiss nicht ... iwie erscheint mir das leid wie ein privileg...
phaze schrieb:auch wenn ich mit meinen freunden kiffe, komme ich oft in einen zustand, in dem ich einfach weiß, dass da draußen viel mehr ist als die meisten glauben... das da wirklich noch etwas ist und großes mit uns vor hat...
ich weiss welches gefühl du meinst ... ich glaube es ist die hoffnung

es gab mal einen tag da bin ich auf eine eisenbahn brücke geklettert ... und bat die welt "um mehr" ... und dann kurze zeit später brach meine welt zusammen ... und ich erlebte ein breiteres spektrum an welt ... es wurde nicht schöner ... aber umfangreicher

man muss sich wohl fragen ob man dazu bereit ist


melden

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

08.01.2013 um 09:10
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:ich weiss welches gefühl du meinst ... ich glaube es ist die hoffnung
ich glaube passender kann man es nicht beschreiben. es ist wirklich hoffnung, ein gefühl, welches mir kurzzeitig sagt, es ist alles ok und ich brauche mir keine sorgen zu machen.. es wird alles wieder gut.
und das nicht im bezug auf mein leben, sonst wäre ich ein egoist. in bezug auf die welt.. die menschheit habe ich hoffnung.. das einfach alles gut wird und all das leid verschwinden wird.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

08.01.2013 um 11:39
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:ich suche nach gott .... ich suche nach antworten
Dann suchst du ewiglich! Wer Gott sucht, übersieht ihn! Suchst du deine Nase um zu riechen?! Suchst du deine Ohren um zu Hören?! Suchst du deinen Mund um zu sprechen?! Suchst du deine Gefühle um zu fühlen?! Suchst du den Baum draußen um zu Atmen?! :)

Warum Suchst du?!


melden

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

08.01.2013 um 11:47
@dergeistlose

gottes weisheit kann nicht schwer zu verstehen sein ... es muss etwas sein , was jeder mensch ... selbst der geistig zurückgebliebene erkenen kann

nun von daher mag das ja stimmen , was du sagst ... man findet ihn ganz automatisch .... aber das ist nicht erfüllend ... ich will gott erkennen ... ich will einen dialog mit ihm führen ... mich austauschen ... ihn lieben können ... und seis nur auf abstraktem wege ohne worte ... aber ich will ihn wahrnehmen können und aus seinem wesen lernen ... da er für mich die antwort auf das rätsel meines lebens beinhalten könnte


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

08.01.2013 um 11:57
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:gottes weisheit kann nicht schwer zu verstehen sein ... es muss etwas sein , was jeder mensch ... selbst der geistig zurückgebliebene erkenen kann
Es gibt keine geistig zurückgebliebene Menschen! Es gibt nur Menschen die andere Menschen zu geistig zurückgebliebene machen! Wenn es eine Gottes Weisheit geben würde, dann würde es sie geben. Du bräuchtest nicht danach suchen und nicht fragend dadurch leben! Du suchst ja auch nicht deine Nase um zu riechen oder den Baum um zu atmen, oder?! Warum sollte man dann also Gott suchen müssen?! Kann das vielleicht an den Verwirrungen liegen?! An den Gedanken die man auf gebürgt bekommt?! Die man seit der Geburt ausgeliefert ist?!
Wandermönch schrieb:man findet ihn ganz automatisch
Man kann Gott nicht finden! Wer Gott durch eine Frage gefunden hat, hat nur eine Antwort gefunden! Und Gott kann nicht eine Antwort sein, sonst hätten wir hier auf der Welt keine Fragen mehr! Wäre Gott die Antwort, dann würden wir nicht danach suchen, genau wie wir auch nicht nach unserer Nase suchen müssen um zu riechen! :)
Wandermönch schrieb:ich will gott erkennen
Dann lass die Gedanken los!


melden

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

08.01.2013 um 12:09
@dergeistlose

hmmm deine worte machen sinn

ja wenn gott die antwort wäre ... wüssten wir sie

das klingt so als würdest du sagen , dass gott nicht existiert ... ich weiss das glaubst du nicht ... aber wenn gott nicht die antwort ist ... warum dann mein drang ihn zu finden ... woher kommt dieser drang ... ist es nur mein leid das sich nach linderung sehnt ? ... das will ich nicht glauben ... sonst wäre ich damals nicht auf die brücke gegangen um eine grössere welt zu finden , als ich der könig der welt war
ich will gott erkennen

Dann lass die Gedanken los!
das geht nicht ... du bist nur eine ominöse stimme aus dem internet ... du kannst heil bringen oder unheil ... ich kann das nicht überprüfen , daher wäre es dumm auf dich zu hören

am besten du erzählst mir eine geschichte ... wie auch (das symbol) jesus es getan hätte ... eine die sinn macht

oder sowas in der art zumindest


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

08.01.2013 um 12:26
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:das klingt so als würdest du sagen , dass Gott nicht existiert
Er existiert auch nicht, genau so wie er existiert! Das ist eben die Verwirrung in die man uns steckt! Man lehrt denn Menschen, das man Gott etwas zuschreiben kann! Das man Gott beschreiben kann! Das kann man aber nicht, sonst kommen dabei nur noch mehr Verwirrungen und damit nur noch mehr Fragen auf!
Wandermönch schrieb:aber wenn Gott nicht die Antwort ist ... warum dann mein drang ihn zu finden... woher kommt dieser drang
Weil der Mensch seit der Geburt geteilt wird! Abgekapselt von der Wirklichkeit. Deshalb hat er ein Drang nach Wahrheit! Der Mensch wird durch Antworten abgelenkt! Damit setzt er sich jedoch auch immer mehr Fragen aus! Wer die Wirklichkeit kennt, folgt keinen Fragen und Antworten und sucht dementsprechend auch nicht :)
Wandermönch schrieb:... ist es nur mein Leid das sich nach Linderung sehnt ? ...
Nein ,nicht nur deines, sondern das der ganzen Welt! Du bist nur ein Teil dieses Leides, weil man dich geteilt hat! bist du Ganz, Wirklich, dann bist du auch kein eigenes Teil mehr und damit auch nicht mehr ein Teil des Leides!
das geht nicht ... du bist nur eine ominöse stimme aus dem internet ... du kannst heil bringen oder unheil ... ich kann das icht überprüfen , daher wäre es dumm auf dich zu hören
Applaus, das ist wahr! Das solltest du auch nicht! Habe ich den je behauptet mir glauben zu schenken!? Was sage ich den?! Sage ich dir etwas neues oder anderes als das, was du dir selbst sagst?! Du kannst doch auch nur deine eigenen Gedanken prüfen! Wie willst du das aber machen, wenn du dich an deine Gedanken festgenagelt hast?! Was meinst du wohl warum du dich fragst?! Wenn du dich nicht so festgenagelt hättest, hättest du dann überhaupt noch eine Frage?!

glauben solltest du niemanden, nicht mal dir Selbst! :)
Wandermönch schrieb:am besten du erzählst mir eine geschichte ... wie auch (das symbol) jesus es getan hätte ... eine die sinn macht
Die erzähle ich dir heute Abend. :)


melden

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

08.01.2013 um 13:02
dergeistlose schrieb:Er existiert auch nicht, genau so wie er existiert! Das ist eben die Verwirrung in die man uns steckt! Man lehrt denn Menschen, das man Gott etwas zuschreiben kann! Das man Gott beschreiben kann! Das kann man aber nicht, sonst kommen dabei nur noch mehr Verwirrungen und damit nur noch mehr Fragen auf!
hmmmm das ist entmutigend
das widerspricht allem was ich als mensch kenne ... vieleicht ist es deshalb so schwer zu verstehen

aber ich weiss ... er ist weder etwas noch ist er es nichts

wieso muss eine wahrheit über gott nur so unverständlich sein ... wobei man kann es verstehen ... aber es ist in etwa so , wie man auch die unendlichkeit versteht ... aber vorstellen kann man sie sich trotzdem nicht
dergeistlose schrieb:Weil der Mensch seit der Geburt geteilt wird! Abgekapselt von der Wirklichkeit. Deshalb hat er ein Drang nach Wahrheit! Der Mensch wird durch Antworten abgelenkt! Damit setzt er sich jedoch auch immer mehr Fragen aus! Wer die Wirklichkeit kennt, folgt keinen Fragen und Antworten und sucht dementsprechend auch nicht
aber ist eine frage zu haben , nicht die vorraussetzung um eine wirklichkeit zu erkennen ?

sagst du , dass der mensch , so wie er sein sollte ... keine fragen hätte ... dass er alles wissen würde ?

hmm ich weiss nicht ... es ist doch schön ... zu streben ... und zu lernen ... seine menschlichkeit auf das grosse mysterium zu projezieren

eine ameise kann sich doch auch nur als ameise gdanken zu einer sache machen
dergeistlose schrieb:Nein ,nicht nur deines, sondern das der ganzen Welt! Du bist nur ein Teil dieses Leides, weil man dich geteilt hat! bist du Ganz, Wirklich, dann bist du auch kein eigenes Teil mehr und damit auch nicht mehr ein Teil des Leides!
schwer zu verstehen ... also ist leid etwas was unabhängig vom menschen existiert ?
Applaus! Das solltest du auch nicht! Habe ich den je behauptet mir glauben zu schenken!? Was sage ich den?! Sage ich dir etwas neues oder anderes als das, was du dir selbst sagst?! Du kannst doch auch nur deine eigenen Gedanken prüfen! Wie willst du das aber machen, wenn du dich an deine Gedanken festgenagelt hast?! Was meinst du wohl warum du dich fragst?! Wenn du dich nicht so festgenagelt hättest, hättest du dann überhaupt noch eine Frage?!

glauben solltest du niemanden, nicht mal dir Selbst!
ja es ist wahrlich schwer sich nicht zu verlaufen ... ich weiss einfach nicht wem ich glauben soll ... genau dann einfach niemandem glauben ... aber ich will auch nicht stagnieren
wie gut wäre es an dieser stelle einen gott zu haben , der mir den weg weist ...
dergeistlose schrieb:Die erzähle ich dir heute Abend.
ok bin gespannt ... ich verspreche dir im gegenzug , dass ich sie weitererzähle :)


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

08.01.2013 um 14:02
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:ich suche nach gott .... ich suche nach antworten
Was genau ist das, was du Gott nennst?

Ist es nicht das, was dir ermöglicht, bewusst zu sein?

Diese primäre Gewissheit zu bemerken, dass es dich gibt? Und ohne diese Gewissheit du nicht in der Lage wärst, Fragen zu stellen, zu suchen oder überhaupt etwas bemerken zu können?


melden
gramm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

08.01.2013 um 17:35
Lange Zeit wusste ich garnicht, wonach ich eigentlich wirklich auf der Suche bin, aber jetzt denke ich, dass ich bei Jesus Christus anfangen muss, denn ohne Ihn, kann ich Gott JHWH den Vater nicht finden. So verstehe ich jedenfalls das Wort, das in dem berühmten Buch steht.

Was ich auch verstehe mittlerweile, das ich dafür aber erst einmal etwas tun muss.
Es ist aber unglaublich schwer, weil mir eigentlich nicht genug Bewusstsein in die Wiege gelegt wurde, um zu erkennen, wo ich da überhaupt anfangen sollte. Da entstehen viele Fragen.
da ist man hin und her gerissen und weis garnicht, warum man nicht endlich mal aufwacht.

Ein schöner Satz, aus dem Buch der Bücher:
Wer mich sucht, wird mich finden, wer mich nicht findet, der suche weiter bis er mich findet.

Das ist ein Angebot, das ich nicht ausschlagen möchte.


melden

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

08.01.2013 um 19:30
ich kann nur soviel dazu sagen ...

ich war lange zeit auf der suche nach gott und habe stattdessen den glauben an mich selbst gefunden. ich erkannte die göttlichkeit in jeden einzelnen menschen alleine anhand unserer existenz ist diese auch bewiesen. jede person vermag es sich seine eigene individuelle realität zu erschaffen was ebenfalls ein zeichen für mich ist, dass es nicht nur einen einzigen gott geben kann sondern wir alle götter sind.

dir persönlich kann ich nur den tipp geben dass du zu dir selbst finden musst dich lieben, annehmen und wertschätzen lernen musst. aus diesen bewusstsein heraus wirst du die erwartungen, hoffungen ectr. die du an einen gott hast in dir und durch dich wirken lassen können wodurch du dir selbst geben kannst wonach du suchst.


melden

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

08.01.2013 um 19:32
@gramm
Du bist auf einem guten Weg. Lass dir das nicht ausreden, bleib dran!


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

08.01.2013 um 19:51
@gramm

Ein Hinweis von mir:

Falls du auf der Suche nach dir selbst sein solltest, ist das ein hoffnungsloses Unterfangen. Denn alles, was du bei einer solchen Suche finden wirst, wirst niemals du sein, weil es dich als den Suchenden bereits gibt.


melden

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

08.01.2013 um 21:16
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:hat jemand antworten für mich ? vieleicht eine kleine denkanregung ... oder eine erfahrung die er gemacht hat ... ich will nichts aus irgendwelchen heiligen büchern hören ... ich will hören ... wo IHR gott gefunden habt :)
Ich habe Gott nicht gefunden. Ich habe Gott verloren und du auch, ich kann dir auch nicht sagen wo du ihn findest aber ich weiss wo du ihn nicht findest.

Für die suche nach "Gott" ist ein Forum wie Allmystery das schlimmste,weil hier doch wieder alle Meinungen auf einander prallen und wie du schon selber im Thread-Eingang gesagt hast, willst du dich frei machen.

Ich will niemanden zu nahe treten aber ich bin mir ganz sicher das wir uns hier alle auf der selben Stufe bewegen und einige vielleicht viel Wissen erlesen haben über dieses und jenes aber keiner hat eine passende Antwort auf deine Frage. Im Zeitalter des Internets ist das leicht weises geschwaffel aus dem Netz zu ziehen und in seine Posts mit einzubauen um den Leser zu beeindrucken.

Sich mit Worten von anderen zu rüsten die man selbst nicht ganz versteht und einen 3en zu lehren, der sie gar nicht versteht ich denke so muss Religion entsanden sein.

Man müsste bei 0 anfangen können, das wäre gut :)

Mir gefallen auch besonders gut die Leute im Forum, die alles mysteriös halten wollen, wie große Zen-Meister nur kurz etwas anschneiden so das der Schüler selbst auf die Lösung kommt :)

Nichtsdestotrotz will ich meinen Senf auch dazugeben. Ich glaube das in vielen Worten Wahrheit steckt, nicht nur in den heiligen sondern auch in den von Menschen aus unserer Zeit. Es wäre doch nur logisch das wenn wir viel näher an dem Ursprung sind als wir immer glauben auch jede krative Ader und inspiration göttlich ist.
Zum Beispiel Filme, Musik jede Art von Kunst das hat doch nichts mit Logik und Verstand zu tun oder? vielleicht Irre ich mich auch, ich bin kein Experte aber solche Dinge sind doch nicht Lebensnotwendig, viel mehr spiegelt sich doch hier eine Welle des schöpfens wieder. Kreativität kommt von creare und heisst soviel wie etwas neu schöpfen.Vielleicht sind wir alles kleine schöpfer und Götter und erkennen uns selbst nicht, wie es aus sovielen Überlieferungen hervorgeht.

Ich weiss nicht ob du es je gelesen hast aber Siddharta ist ein Buch was du aufjedenfall mal lesen solltest, denn in dem Buch steht(werde ich nie vergessen). "Der Weise der versucht Weisheit zu vermitteln, klingt immer wie ein Narr" ( so oder so ähnlich). Ich finde den Spruch sehr zutreffend.

Inspiration- kommt wie fast alles aus dem latein und heisst inspiratio die Beseelung. Das ist das was wir brauchen: Inspiration

Du hast bestimmt recht das die Antwort in dir ist aber etwas muss dich inspirieren, sei es Texte,Freunde Erfahrungen und das dürfen keine verfältschten Aussagen sein.
Wandermönch schrieb:ch will mich frei machen , von allem , was man sich über gott erzählt ... denn ich will ihn nicht in worten finden , in den gedanken anderer ... es ist "meine" reise ... und ich muss sie alleine gehen ... gott ... so wie ich ihn liebe ... liebt uns alle gleich ... warum sollte er dann dem einen etwas erzählen und dem anderen nicht ... nein ... es muss eine wahrheit sein , die jeder erkennen kann ... die jeder in seinem leben erlebt ... doch ich hab nicht die leiseste ahnung , was das sein könnte
Letztens habe ich Das Symbol von DanBrown gelesen, hatte nie wirklich Lust das Buch zu lesen, lag schon Ewigkeiten bei mir rum.Gutes Buch:) und es gab es einige sehr inspirierende Aussagen und Zeilen, eine Idee zum Beispiel war nach der Frage warum alle Jahrtausende hinweg immer und immer wieder die selben Geschichten, Texte und Weisheiten überlebt haben.
Die Antwort war weil es möglicherweise eine innere Wahrheit gibt die uns angeboren ist und wir deshalb immer den gleichen Lehren und Weisheiten glauben schenken.

Was ich damit sagen will wenn du nach Gott suchst und nach der Wahrheit lass die inspieren.
Wandermönch schrieb:die welt flüstert ... sie erzählt uns geschichten ... tiefe geschichten ... über jesus ... und mohammed ... und buddha ... es sind geschichten , geformt durch die welt ... manchmal sind sie wahr und manchmal nicht
lese diese Geschichten, lese den Koran, die Bibel, die veden upanischaden, Bhagavad gita, den sohar usw guck was dir an den Büchern wahr erscheint und was nicht. Vielleicht erkennst du ja die Bedeutung auch wenn viele es nicht erkannt haben. Ich selber habe mir vorgenommen mehr davon zu lesen und für mich zu filtern was ich für wahr erkenne und was nicht. Kein gelabber über Religionsstreit oder Völkermord und Radikale Glaubensbrüder.

Das Bücher,sie zu lesen bringt dich bestimmt vorwärts,inspiriert dich.

Zum Schluss 2 Filmzitate aus Wakinglife, die mich damals sehr inspiriert haben und ich poste sie weil ich die Zitate einfach gerne Poste ;)
1000 Jahre sind wie ein Augenblick, es gibt nichts neues, nichts anderes, alles nach dem selben Muster, die selben Wolken, die selbe Musik die selben Erkenntnisse, ob vor einer Stunde oder vor einer Ewigkeit gewonnen. Es gibt hier nichts für mich zu tun - gar nichts. Ach, jetzt fällt es mir wieder ein, das habe ich schon einmal erlebt. Deshalb bin ich auch weggegangen. Du bist auf der Suche nach deinen Antworten auch wenn es schwierig scheint, es lohnt sich ganz bestimmt. Trainiere deinen Verstand so gut es geht, auch wenn du weißt das es eigentlich nur eine Übung ist. Erbaue Artefakte von größter Schönheit, löse alle möglichen Aufgaben, erforsche die Geheimnisse des Universums, nimm alle Sinneseindrücke wahr.Finde Freude, Trauer, und auch das Lachen, Zuneigung und Mitgefühl und nimm die Erinnerung an deine Gefühle als Reisegepäck mit. Ich weiß noch woher ich gekommen bin, und wie ich zum Menschen wurde, warum ich geblieben bin. Doch nun steht der Tag meiner Abreise fest hier geht's raus, ich verlasse diese Welt, reise nicht nur in die Ewigkeit sondern in die Unendlichkeit
Wenn das Muster komplizierter und kunstvoller wird, darf man sich nicht einfach treiben lassen


melden
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

08.01.2013 um 21:19
Letztendlich glaubt ein jedes an das was es glauben muss.
Manche würden freier Wille vorziehen, jedoch wird seine Haltung Pro oder Kontra zu seiner erlebten Prägung stehen.

Alles was ich mein Wissen nennen kann besteht aus 3 Komponenten.
Die bestehen aus angenommenem Wissen, Fremdwissen, aus Erlebniserfahrung und meinen Gefühlen (Intuition). Wenn mein Gefühl Nein sagt wird es wohl kaum Ja meinen damit.

Das Gehirn fristet sein Dasein in völliger Dunkelheit.
Seine Realität besteht aus den Informationen die ihm zugetragen werden.
Die Sphäre Denken bezieht sich auf Informationen dessen Träger das Gehirn, die Richtigkeit der gesammelten Informationen nicht selber prüfen kann. Es nimmt also erst einmal an was an Informationen zugetragen werden.

Ein junger Löwe in der Serengeti, lernt vom Rudel was für sein Leben wichtig ist. Sein lernen besteht aus kopieren, zuschauen und nachmachen. Wenn er später einmal selbst eine Gazelle zu Fall bringt, hat er dadurch eine Erlebniserfahrung gemacht. Fremdwissen muss daher nicht zwingend als Übel gesehen werden, immerhin lernt der Löwe dadurch jagen.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

09.01.2013 um 00:25
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:wieso muss eine wahrheit über gott nur so unverständlich sein ... wobei man kann es verstehen ... aber es ist in etwa so , wie man auch die unendlichkeit versteht ... aber vorstellen kann man sie sich trotzdem nicht
Ganz genau :) Vorstellen kann man es sich nicht!
Wandermönch schrieb:schwer zu verstehen ... also ist leid etwas was unabhängig vom menschen existiert ?
Wie kann etwas unabhängig vom Menschen existieren, wenn es den Menschen braucht um zu existieren?! :)
Wandermönch schrieb:aber ist eine frage zu haben , nicht die vorraussetzung um eine wirklichkeit zu erkennen ?
Nein, wer setzt den etwas voraus wenn nicht du?! Du lebst in der Wirklichkeit und setzt Fragen voraus um sie zu erkennen?! Tut das ein Baum, ein Tier, ein Stein, die Natur?! Die setzen nicht etwas voraus wie eine Frage um die Wirklichkeit zu leben! Sie leben sie ohne Fragen und Antworten :)
Wandermönch schrieb:ja es ist wahrlich schwer sich nicht zu verlaufen ... ich weiss einfach nicht wem ich glauben soll ... genau dann einfach niemandem glauben ... aber ich will auch nicht stagnieren
wie gut wäre es an dieser stelle einen gott zu haben , der mir den weg weist ...
Prüfe doch einfach das was du bisher angenommen hast?! :)


Die Geschichte kommt im Anschluss :)


@oneisenough
oneisenough schrieb:Was genau ist das, was du Gott nennst?

Ist es nicht das, was dir ermöglicht, bewusst zu sein?
Dann würde es keine Unbewussten Menschen geben! :)


melden
Anzeige
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Beseitigung des Glaubens - Gott wahrlich erkennen

09.01.2013 um 01:05
@Wandermönch


Vor langer Zeit überlegten die Götter, dass es sehr schlecht wäre, wenn die Menschen die Weisheit des Universums finden würden, bevor sie tatsächlich reif genug dafür wären. Also entschieden die Götter, die Weisheit des Universums so lange an einem Ort zu verstecken, wo die Menschen sie solange nicht finden würden, bis sie reif genug sein würden.

Einer der Götter schlug vor, die Weisheit auf dem höchsten Berg der Erde zu verstecken. Aber schnell erkannten die Götter, dass der Mensch bald alle Berge erklimmen würde und die Weisheit dort nicht sicher genug versteckt wäre. Ein anderer schlug vor, die Weisheit an der tiefsten Stelle im Meer zu verstecken. Aber auch dort sahen die Götter die Gefahr, dass die Menschen die Weisheit zu früh finden würden.

Dann äußerte der weiseste aller Götter seinen Vorschlag: "Ich weiß, was zu tun ist. Lasst uns die Weisheit des Universums im Menschen selbst verstecken. Er wird dort erst dann danach suchen, wenn er reif genug ist, denn er muss dazu den Weg in sein Inneres gehen."

Die anderen Götter waren von diesem Vorschlag begeistert und so versteckten sie die Weisheit des Universums im Menschen selbst.


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden