Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ameisen

Ameisen

18.09.2016 um 20:48
@fregman

Hast du noch Ameisen? Ich finde das sehr interessant und würde gerne welche halten,doch da stoße ich bei meine Mitbewohner auf Widerstand. Im Frage kämen bei mir drei Arten: Australische Bulldoggenameisen Myrmecia, Südostasische (indische) "Jump Ants" Harpegnathos, oder kleinere Schnappkieferameisen.
Ich hab Skolopender gehalten,jetzt Fangschrecken und die werden (bzw. wurden) noch geduldet,aber bei Ameisen,da hört es bei den anderen auf,leider.


melden
Anzeige

Ameisen

10.10.2016 um 13:18
Widerstand ist gebrochen, Ameisen werden gehalten, Formicarium ist bestellt :D :ok:


melden

Ameisen

22.10.2016 um 07:37
Das ist mein neues Formicarium

IMG 7455.JPG

Dort habe ich am Donnerstag meine ersten Ameisen bekommen, Schnappkiefer, der Gattung Anochetus risii aus den tropischen China, bis nach Indonesien.
Mit meiner Makrolinse für das Smartphone, konnte ich diese Aufnahme machen,als sie noch im Reagenzglas waren.

IMG 7445.JPG

Ich bekam eine Königin mit 12 Arbeiterinnen. Außer der Königin,sind die anderen noch ziemlich klein ( 4mm) Die späteren Tiere werden ein bisschen größer werden, bis 7 mm. In mein Formicarium habe ich einen Stein, wo ich darunter mit einem Stift eine Vertiefung machte, dort sind die Ameisen gegangen,da ich mich informiert habe, dass diese Art gerne Nester unter Steinen machen.
Dort sind alle jetzt,hin und wieder sieht man vereinzelt eine rum laufen.
Auf eine Ameisenfarm habe ich verzichtet. Da diese Art zu den Ponerinen (Urameisen) gehören,wird sowas eher nicht verwendet. Da sollte man ihr Nest von die Ameisen selbst im künstlichen Habitat errichten lassen. So hab ich allerdings kein Einblick in das Nest,doch bin ich eher ein Freund für das,was für die Ameisen natürlicher ist, als Farmen, die mit einem Schlauch an die Arena befestigt ist.
Urameisen sind evolutionär besonders alte Arten. Diese gab es bereits schon vor Mill Jahren und sind aus Wespen entstanden.So haben sie noch einen Giftstachel.


melden

Ameisen

22.10.2016 um 08:28
@Repto
Das sieht toll aus, schöne Einrichtung.
Auch deine Nahaufnahme ist dir gelungen.

Was sind das für Dinger links und rechts am Formicarium?
Thermometer/Hygrometer?

Was fütterst du?


melden

Ameisen

22.10.2016 um 11:26
@NONsmoker

Du meinst die grauen Dinger am Formicarium? Das sind Gummistopfen und verschließen die Öffnungen.
Dort kann man das Formicarium mit einem Rohr zu ein anderes erweitern oder die Ameisenfarm verbinden. In dem Rohr würden dann die Ameisen durch krabbeln. Da ich aber nichts habe,hab ich das mit die Gummistopfen verschlossen.

Als Futter hab ich Micro Heimchen im Becken. Auch flugunfähige Drosophilas (Essigfliegen) kann man ihnen geben.


melden

Ameisen

22.10.2016 um 23:50
@Repto
Aha.
Danke für die Aufklärung.
Hoffentlich können die nicht entkommen :D


melden

Ameisen

23.10.2016 um 07:28
@NONsmoker

Normalerweise nicht, die Stopfen halten dicht und stecken fest in die Bohrungen und unter der Abdeckung ist ein abnehmbarer Rahmen auf den man an der Unterseite mit einem speziellen Ausbruchsschutzöl (oder anderes) bestrichen wird und die Ameisen müssten dann oben kopfüber über das Öl laufen und das gelingt ihnen nicht. Sie müssten sich erst putzen, da ihre Fühler beschmiert wären,verlieren die Orientierung und rutschen gelegentlich ab. Das Öl sollte man mindestens drei mal so breit auftragen wie die Ameisen lang sind und bei mir ist das fast schon das Fünffache.
Ich bin daher guter Dinge, dass nichts passieren kann.
Ich hoffe es zumindest :D


melden

Ameisen

23.10.2016 um 08:35
WESPENfan schrieb:Ich hoffe es zumindest :D
Dann hoff ich mit dir.
Berichte mal, wie es weitergeht


melden

Ameisen

23.10.2016 um 10:58
@NONsmoker

Das mach ich :) Momentan sind die jetzt alle unter dem Stein und werden jetzt ihr Nest bauen und werden da erstmal erst sitzen bleiben.


melden

Ameisen

26.10.2016 um 06:31
Ich dachte erstmal an einen Kasten voll Erde aber das sieht doch gar nicht schlecht aus ;P

Ich würde nur aufpassen das die das Holz Stück nicht als Bolzen verwenden und den gummipropfen rauszuschmeißen


melden

Ameisen

30.10.2016 um 20:31
Ameisen sind Cool. ich gucke mir immer die Videos von diesem Typen hier an: https://www.youtube.com/user/AntsCanada
Das ist Jemand der mehrere Ameisenkolonien hat und Videos über sie hochlädt. Der hat auch Tutorials für Personen die Ameisen halten wollen aber (noch) keine Ahnung haben wie das geht. Finde die Videos sehr Informativ. Ist aber leider Englisch und wird deswegen nicht jeder verstehen.
Lohnt sich aber reinzuschauen.

ich würde auch gerne Ameisen halten aber der bloße Gedanke stößt hier auf sehr viel Skepsis und widerstand.


melden

Ameisen

01.11.2016 um 06:41
@Villainess
Villainess schrieb:Ich würde auch gerne Ameisen halten aber der bloße Gedanke stößt hier auf sehr viel Skepsis und widerstand.
Das gleiche Problem hab ich auch gehabt und ich hab sehr lange gebraucht,bis meine Mitbewohner einverstanden waren,dass ich Ameisen halten darf. Versuche zu erklären, dass im Grunde nichts passieren kann,dass sie ausbrechen können (welches der einzigste Widerstand bei den anderen sind), sag das es spezielle Becken gibt für Ameisen, wo man in einem abnehmbaren Rahmen auf der Unterseite ein Ausbruchsschutzöl aufgetragen wird, wo die nicht ausbrechen können plus ein Glasdeckel dazu, also doppelt gesichert. Bei mir hat das letztendlich geklappt,das ich sie halten darf.
Sollte eine mal jedoch ausbrechen, was sollte viel passieren? Die Ameise kann sich nicht vermehren,da sie eine Arbeiterin ist und die Königin im Nest ist und es nicht verlässt, die ausgebrochene Ameise stellt keinen Schaden in der Wohnung an und stirbt irgendwann.
Man muss nur bei Arten aufpassen, die stechen können und das sind meist exotische Arten, da ihr Stich ähnlich unsere Wespen und Bienen sind und eine allergische Reaktion auftreten kann. Die könnte beim ausbrechen jemand stechen.
Schon komisch, ich habe viele Tiere in Terrarien gehalten, 12 Skolopender, eine Walzenspinne,drei Geistermantiden,da hat niemand etwas dagegen gehabt,aber bei Ameisen,da war der Widerstand gross gewesen. Da denkt man wohl an Vermehrung,ausbrechen,plage. Es bricht ja keine ganze Kolonie mit Hunderten oder tausend Individuen aus und wenn überhaupt mal eine entkommen kann, dann entsteht dadurch längst keine Plage.


melden
SOAK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ameisen

01.11.2016 um 07:40
@Repto
Echt merkwürdig, ich hätte auch eher gegen die Skolos widerspruch eingelegt als gegen Ameisen.
Ich finde Skolos so gruselig...


melden

Ameisen

01.11.2016 um 10:25
@SOAK

Die Angst bei der Ameisen Haltung ist meist bei anderen die, dass die vielen Tiere entkommen können und in der Wohnung eine Plage wird. Bei Skolos,... sind es Einzeltiere. Die mögen zwar für viele ekeliger aussehen,aber die Vorstellung dass man im Terrarien nur ein Tier hat, statt eine Ameisenkolonie mit mehreren hundert oder gar tausend Tiere beunruhigt viele.


melden
SOAK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ameisen

01.11.2016 um 10:27
@Repto
Sind die Solos nicht giftiger als Ameisen?


melden

Ameisen

01.11.2016 um 10:43
@SOAK

Das mit dem Gift ist immer so eine Sache. Wenn ein Skolopender zubeißt,kann es sein,dass eine größere Menge an Gift eingespritzt wird als ein Stich einer Ameise. Die Auswirkung wird bei Skolos immer "etwas mehr als einen Wespenstich" bezeichnet, jedoch enorm schmerzhaft und es könnten sich Schüttelfrost,Schwindel,Fieber.. bilden. Auch Ameisen haben ein sehr potentes Gift,welche dem Bienen oder Wespen ähnlich sind und allergische Reaktionen verursachen können und einige exotische Arten haben gefährliche chemische Stoffe,die auch einen Schock auslösen können und sehr schmerzhaft sind. Daher kann man nie genau sagen, welche Tiere giftiger sind, da jeder anders auf Gifte reagiert.
Ein Skolo beisst im Normalfall auch einmal zu,aber eine Ameise sticht mitunter mehrmals...


melden

Ameisen

01.11.2016 um 10:48
Allerdings sind diese Gifte im Normalfall nicht tödlich,wie bei einigen Dickschwanzskorpione.


melden

Ameisen

01.11.2016 um 15:39
@Repto

Das ist eine ziemlich gute Argumentation für die Ameisen. Das sie nicht ausbrechen können und das alles sollte eigentlich ausreichen, aber ich weiß auch nicht ob es das Hauptproblem ist. Jemand fragte Mal warum ich Ameisen überhaupt halten möchte, man könne mit ihnen ja nicht interagieren wie mit zum Beispiel einem Hund oder einer Katze.
Ich hab dann gemeint das man wohl interagieren kann weil man ihnen was zu essen geben muss und sie das dann verspeisen.
Wegen den Giften über die ihr euch da unterhaltet; ich würde eine Einheimische Ameisenart die für den Menschen ungefährlich ist halten. Alles andere soll laut meines Wissens, das ich durch den YouTuber AntsCanada bekommen habe, sowieso illegal sein. Jedenfalls in manchen Ländern. Wie es hier in Deutschland aussieht weiß ich nicht.


melden

Ameisen

01.11.2016 um 15:49
@Villainess
Villainess schrieb:Jemand fragte Mal warum ich Ameisen überhaupt halten möchte, man könne mit ihnen ja nicht interagieren wie mit zum Beispiel einem Hund oder einer Katze
Kann man das mit Fischen in Aquarien? Wohl auch nicht. Ameisen kann man wie Fische beobachten und man muss ihnen Futter in Form von Zuckerwasser, Honigwasser für die erwachsenen Tiere und tierische Kost für ihre Larven geben. Ein Halter ist zuständig für das Überleben und wachsen eine ganze Kolonie, ich finde das ist eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe und sehr interessant.


melden
Anzeige

Ameisen

01.11.2016 um 16:19
@Repto

Ganz genau, aber manche Leute verstehen es einfach nicht. Ziemlich Schade. ich finde es doof das die mir versuchen das kaputt zu machen nur weil sie nicht nachvollziehen können was daran so toll sein soll. Ameisen sind für mich faszinierend, wie sie herumlaufen und Dinge tun.

Da fällt mir eine Frage ein. Wenn Man Ameisen Füttert, woher weiß man man das es nicht zu viel ist, oder zu wenig? Die Frage kam mir als ich ein Video gesehen habe wie jemand seiner Ameisenkolonie Honig gegeben hat und immer wenn sie es getrunken haben noch mehr Honig nachgegeben hat. Da hab ich mich gefragt ob er sie nicht irgendwann überfüttert. irgendwann sind die doch Mal satt oder?


melden
181 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden