Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Seaworld und deren Trainer

390 Beiträge, Schlüsselwörter: Schwertwal, Seaworld, Killerwal, Tiere In Gefangenschaft, Orcas

Seaworld und deren Trainer

10.11.2015 um 19:11
@Schrotty

Es ist wohl generell sehr sehr schwierig Schwertwale auszuwildern, auch wenn sie nicht in Gefangenschaft geboren wurden. Ich denke kal deshalb auch die Aussage von Seaworld, dieTiere werden wohl dort verbleiben müssen.


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

27.11.2015 um 17:48
Wenn die ,die Show absetzten also wirklich frage ich mich ernsthaft was mit tilikum geschehen wird. Weil keiner traut sich ja mehr ran wirklich und als Zuchtbullen brauchen sie ihn ja dann auch nicht mehr.

Der lebt ja Tag und Nacht alleine im kleinen Becken und wird nur rausgeholt am Schluss in der Show um 10 Minuten die Leute nass zu spritzen und als Zuchtbulle sonnst hat er so gut wie keinen Kontakt. Ich wünschte man würde ihn erlösen das ist schlimmer als der Tod.

744231 1402034539 wide

Sea WorldOriginal anzeigen (0,6 MB)

Tilly ist ein Wildfang wie keiko. Tilly ist sehr groß glaube sogar der größte orca den sie gefangen haben.
439739360


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

27.11.2015 um 18:09
@MissGreen

Keiko hatte eine Lungenentzündung deshalb magerte er ab und fraß nicht mehr. Soweit ich weiß hatte er auch selbständig gejagt. Ein paar Wochen vor seinen Tod war er ständig bei Menschen und wurde auch Betreut. Er ist ja auch eine Zeit lang mit ner Orca gruppe mit geschwommen aber so wirklich hat das nie geklappt.

Wäre er ein Junges Tier gewesen denke ich hätte es geklappt aber er war auch nicht mehr der Jüngste.

018bc6a9a0e6172112e376b4330b532e

Keiko in der Orca schule

tumblr n2uyc5qoBQ1tww4pgo2 500

Man weiß dank Keiko heute das es nicht unmöglich ist sie auszuwildern.


melden
kuriten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

27.11.2015 um 20:49
Tolle Tiere, wirklich.
Ursprünglich kann ich alle Zoos verstehen. Wie sollen es denn "normalsterbliche" schaffen, in ihrem Leben Orcas live in freier Wildbahn zu sehen?
Genauso wie Koalabären, Pandas, etc.
Dass die Haltung aber so "ausgeartet" ist, mit zu kleinen Becken und zur reinen Tierquälerei geworden ist, finde ich die Hölle!
Ich meine, wenn diese Zoos die Tiere schon aus ihrem Umfeld reißen, sollte ihnen das Leben wenigstens so angenehm wie möglich gemacht werden.


melden

Seaworld und deren Trainer

27.11.2015 um 23:20
@Illyrium
MissGreen
schrieb am 26.05.2014:
Der Wal keiko (von free willy) wurde ja freigelassen, er war ein sogenannter wildfang, kannte also noch das natürliche leben, trotzdem hat es bei ihm nicht wirklich geklappt, er wurde freigelassen kam aber ohne die hilfe des menschen nicht klar, magerte ab etc und starb nach kurzer zeit (ich glaube 1 jahr) in freiheit, das heisst es ist wohl auch schwierig wildfänge wieder auszuwiodern.
Ja, weiß ich. Das habe ich relativ am Anfang des Threads geschrieben.

Ich glaube eher, dass die neue "natürlichere" Show einfach nur eine Farce sein wird. Wie möchte denn Seaworld ein natürlicheres Verhalten zeigen. Die werden weder artgerechte Becken bauen können, noch die Ursprungsgruppe der Tiere finden und mit denen was machen, noch die Ernährung artgerecht umgestalten usw usw.

Von diesen Tieren die dort sind wird wohl auch keines ausgewildert werden, viel zu teuer. Die werden weiter zur Zucht genutzt und dort irgendwann versterben. So wirds aussehen, leider.
Die Kuh wird halt solange gemolken bis sie keine Milch mehr gibt. :-/


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

28.11.2015 um 13:34
@MissGreen

Ich finde es aber gut das Blackfish mal wieder das Thema so auf den tisch gebracht hat. Und viele schockiert waren.

http://www.animalequality.de/neuigkeiten/seaworld (Archiv-Version vom 12.11.2015) hatte nicht damit gerechnet das es doch solche Auswirkungen hat. Gerade weil auch die bucht zwar Bestürzung gezeigt hat aber geändert hatte sich auch nicht.
http://www.welt.de/vermischtes/article148646796/SeaWorld-kuendigt-Ende-von-umstrittener-Orca-Show-an.html


melden

Seaworld und deren Trainer

28.11.2015 um 17:17
Hier mal die komplette Doku auf englisch:

http://youtu.be/o5NsttQv73Y

Ich muss ehrlich sagen, dass mich solche Dokus immer emotional mitnehmen, bei Blackfish ganz besonders ein Interview mit einem ehemaligen Walfänger.

Zu den Vorfällen mit den Tiertrainern fehlt mir das Mitleid, mir tun nur die armen Tiere leid. Die Menschen sind selbst schuld.


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

28.11.2015 um 17:23
@Becky

was heißt selbst schuld ich glaube sie lieben die Tiere wirklich und wollten nur das beste für sie. Sie wurden halt überhaupt nicht geschult und haben keine Ahnung wie orcas wirklich sind.
Ich denke man muss nur gut aussehen bisschen Show machen und zack bist angestellt orcas zu trainieren da ist vieles falsch gelaufen.

Mir tun alle leid die Trainer wie die Orcas. Und Sea world an sich tut man nur weh wenn es um Geld geht.

Und scheinbar hat der Verlust an kunden doch schwer getroffen.


melden

Seaworld und deren Trainer

28.11.2015 um 17:26
@Illyrium

Naja, sie sind freiwillig mit wilden Tieren in ein Wasserbecken geklettert. Wenn ich mit einem Tiger in eine Manege klettere und dann was passiert, bin auch ICH schuld.
Wer mit solchen Tieren arbeitet, hat zu wissen, was passieren kann. Grade dann, wenn es sich bei Tiertrainern um Biologen handelt^^


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

28.11.2015 um 17:38
@Becky

Laut Blackfish sollen das keine Biologen sein. Die eine Trainerin sagte ja sie wundert sich das sie die stelle bekommen hat weil sie ja keine ist oder so.


melden

Seaworld und deren Trainer

28.11.2015 um 17:50
@Illyrium

Es gibt aber genug (ehemalige) Tiertrainer, die Biologen sind.

Trotz allem hat ein Tiertrainer sich mit seinen Tieren auszukennen und wenn der Arbeitgeber das nicht für nötig hält... selbst schlau machen oder noch besser: gar nicht erst für so nen Drecksverein arbeiten.


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

28.11.2015 um 17:54
@Becky

Ja das verstehe ich auch nicht warum man dort Arbeiten möchte. Aber für manche ist es halt ein Traum dort zu arbeiten mit orcas zu arbeiten oder den Delphinen. Die haben ja mehr als die orcas.

Und ich glaube der Arbeitgeber verlangt ja ins Wasser zu gehen etc das war ja die Show. Wurde erst geändert nach dem tilly die Trainerin getötet hatte.


melden

Seaworld und deren Trainer

28.11.2015 um 18:13
@Illyrium
Illyrium
schrieb:
Ja das verstehe ich auch nicht warum man dort Arbeiten möchte. 
Ich könnte mir vorstellen, dass in den USA längere Zeit eine etwas andere Wahrnehmung über Seaworld herrschte als in beispielsweise Deutschland. Seaworld stellt sich (natürlich) sehr positiv dar und sagt sie seien maßgeblich an der Forschung von Schwertwalen beteiligt. Wenn man sich dann wenig bis kaum weiter informiert hat man ja als Besucher oder eben potentieller Arbeitnehmer eine recht positive Sichtweise von Seaworld.

Sollte zwar auch nicht sein, da ich mich als Erwachsener schon ordentlich informieren sollte, aber anders kann ich mir sowas nicht vorstellen.


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

28.11.2015 um 18:41
@MissGreen

Ja da hast du recht hab ich noch gar nicht bedacht gehabt. In Deutschland hat denke ich in Nürnberg die Delphine show ja auch ein guter Ruf bei den meisten.

Selbst wenn jetzt alles dicht machen würde wüsste man nicht wohin mit den Tieren.

Meine Traum Vorstellung wäre das sie ans Meer kommen eingezäunt mit viel mehr platz wo sie versorgt werden. Weil freilassen kannst du die nicht und zahlen kann man das auch nicht alle auszuwildern.

So wie Keiko gelebt hat wo sie die Auswilderung trainiert haben.
Im Hintergrund sieht man die Absperrung sehr gut.
keikospyhop


melden

Seaworld und deren Trainer

28.11.2015 um 19:00
Ja, so wäre es am besten für die Tiere. Ein Tierschützer, ich weiß nicht mehr ob es in der Doku Blackfish oder einer anderen Doku war, beschrieb so eine ich nenne es mal Halbauswilderung recht schön, dass wäre wohl das Beste für die Tiere. Mit Glück würde man vielleicht sogar die ein oder andere Familie eines Schwertwals finden.

Ich hoffe ja irgendwie für Corky, dass sie irgendwann mal so eine Freiheit geniessen kann, irgendwie geht ihr Schicksal zwischen etwas unter, finde ich zumindest.


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

28.11.2015 um 19:03
@MissGreen

Corky ist schon seit 40 Jahren oder so bei sea World oder ? Ich Kenn nicht alle Tiere dort hab mich meistens mit Tilly beschäftigt als er halt die letze Trainerin getötet hatte.

Erzähl mal über sie ein bisschen wenn du magst.


melden

Seaworld und deren Trainer

28.11.2015 um 19:27
Corky wurde 1969 gefangen, als 4 jährige Orcadame. Sechs weitere Familienmitglieder wurden mit ihr eingefangen. Die meisten verstarben recht recht schnell nur ein einziger Verwandter von ihr überlebte. Ob die beiden allerdings zusammen gehalten worden sind weiß ich nicht.

Man versuchte Corky für die Zucht zu gewinnen, dementsprechend wurde Corky dauergeschwängert und das 10 Jahre lang. Leider überlebte keines der Jungen und Corky wurde unfruchtbar. Ich denke mal die Dauerbelastung war einfach zuviel.

Da Corky schon recht lange an den Menschen gewöhnt war, wurde sie zur Hauptattraktion in Seaworld. Sie war der "Star" der bekannten Shamu Show.

Da Schwertwale ja einen eigenen Dialekt haben und Corky mit fremden Walen zusammenlebte kam es oft zu kämpfen, Corky ist mittlerweile auf einem Auge blind und ihre Nieren arbeiten nicht mehr richtig. Ich nehme mal an, dass Haut und Zahnprobleme sowieso vorhanden sind, denn darunter leiden ja mehr oder weniger alle Seaworld Wale.

Man kennt Corkys Familie, also die Tiere die nicht gefangen sind, somit könnte man in der Nähe ihrer freilebenden Familie eine "Art" resozialisierung versuchen. Dann könnze Vorky nach 46 Jahren ihre Familie wiedersehen. Forscher fanden heraus das Corky noch heute ihren Ursprungsdialekt benutzt, somit wäre eine familiäre Zusammenführung eventuell möglich, da sich die Tiere zumindest richtig verstehen können.

Vor 20 Jahren: Killerwaldame Corky


Anbei eine recht kurze Berichterstattung über Corky.


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

28.11.2015 um 19:36
@MissGreen

Oje das ist ne richtige traurige Geschichte.Aber denkst du wirklich Sea World würde jemals freiwillig Geld in die Hand nehmen um sie Auszuwildern ?
Vor allem weil sie ja doch schon recht krank ist.

Ich denke mal das richtige Meer würde Ihre Haut richtig gut tun. Keiko hatte ja auch nen Pilz oder sowas wo verschwunden ist nach ner zeit.

Die frage ist immer wer soll es zahlen da denkt sea world bestimmt einschläfern ist billiger als versuchen sie artgerecht unter zubringen.

Auch frage ich mich ob man die Wale auch abkaufen könnte von sea world ?

Aber ich glaube Tierschützer hätten das schon versucht wenn das gehen würde.

Man muss halt jetzt abwarten was sea World machen will in der Zukunft.


melden

Seaworld und deren Trainer

28.11.2015 um 19:48
Also Seaworld gibt bestimmt nicht einfach so ihre "Geldquelle" sprich die Orcas her. Tierschützer versuchen schon seit einigen Jahren Corky dort rauszubekommen. Sie hat halt nicht so ein Medieninteresse wie beispielsweise Keiko, deshalb wird es recht schwierig.

Durch die Nierenerkrankung und nur ein Auge weiß ich auch nicht ob es sinnvoll wäre si komplett auszuwildern. Wahrscheinlich hätte sie bei sowas recht wenig Chancen. Aber so ein nettes eingezäuntes Gebiet für sie, dort wo sie Kontakt mit ihrer Familie aufnehmen könnte, daraus könnte man dann auch für weitere auswilderungen lernen. Man könnte ja sehem, ob ihre Familie sie wiedererkennt, aufnehmen würde oder ob da ein totales abstoßen von der Familie erfolgt.

Das ganze müsste natürlich durch menschliche Betreuer versorgt werden. Ich glaube nach sovielen Jahren wird es echt schwer wieder jagen zu lernen, Medikamente benötigt sie wahrscheinlich auch. Also richtig frei sein wird sie wohl nie wieder. Die Chancen stehen echt scheiße für sie, leider.


melden

Seaworld und deren Trainer

28.11.2015 um 20:50
Ich finde sowieso, dass man das gesamte Konzept dieser Parks ändern sollte.
Nämlich insofern, dass anstatt dieser Planschbecken einfach eine Bucht abgesperrt wird, so wie bei Keiko.
Die Zuschauer könnten dann vom Ufer aus die Wale beobachten. Die Tiere könnten richtig schwimmen, evtl selbst jagen... ich denke, das wäre sogar realistisch und umsetzbar - wenn man denn wollte.


melden
306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt