Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Seaworld und deren Trainer

390 Beiträge, Schlüsselwörter: Schwertwal, Killerwal, Seaworld, Tiere In Gefangenschaft, Orcas

Seaworld und deren Trainer

20.01.2016 um 14:18
Finchen
schrieb:
ich kann dir sagen, dass es den Tieren in 99% der Fälle hervorragend geht... und zwar aus eigener Erfahrung ;)
Was sind denn deine Erfahrungen? Ist doch ziemlich bekannt, dass gerade Delphine in Gefangenschaft oftmals unter Depressionen leiden und dementsprechend medikamentös eingestellt werden müssen. Gab ja genügend Skandale in den letzten Jahren darüber.


melden

Seaworld und deren Trainer

20.01.2016 um 14:34
@Finchen
Woher weißt du dass es in allen Tierparks zu 99% passt? Ich glaube nicht, dass du schon bei allen Parks warst. Dafür, dass ich mehr schlechtes als gutes lese, kann ich deiner Annahme nicht im geringsten zustimmen.


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

21.01.2016 um 22:53
Ich kann nur jedem ans Herz legen wer wirklich Orcas sehen will der soll einen schönen Urlaub planen nach Vancouver Island in Canada dort kann man sich eine menge Tiere ansehen und finde das es ein wunderschönes Urlaub ziel ist.

Orcas

und sowas hinterlässt doch mehr eindruck als das da

seaworld-orca-killer-whale-dkodigitalOriginal anzeigen (0,2 MB)

Jeder muss für sich selbst entscheiden wenn man orcas sehen will. In den Urlaub dort hin zufahren
Orca whale watching Vancouver Island Canada


oder dort hin
The Complete "One Ocean" Shamu Show at SeaWorld (voted best on YouTube)


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

21.03.2016 um 18:44
Letzte Generation in Freizeitparks
Seaworld beendet die Orca-Zucht

Seit Jahren sind die Orca-Shows in den US-Freizeitparks von Seaworld umstritten. Nun reagiert das Unternehmen auf die Kritik und will die Tiere nicht länger züchten. Für die Schwertwale gehen die Shows indes in veränderter Form weiter.

http://www.n-tv.de/panorama/Seaworld-beendet-die-Orca-Zucht-article17250476.html

:)

Ich hoffe das man es noch schaffen könnte die restlichen Tiere irgendwo hin zu bringen wo sie ihren Lebensabend verbringen können.

Ich würde mich sehr freuen wenn sie noch mal richtige wellen und Meerwasser spüren bevor sie sterben. Das wäre echt toll.


melden

Seaworld und deren Trainer

21.03.2016 um 18:47
Illyrium
schrieb:
Ich würde mich sehr freuen wenn sie noch mal richtige wellen und Meerwasser spüren bevor sie sterben.
Gäbe es nicht die Möglichkeit einer betreuten Freilassung?
Also, dass sie ins Meer zurück können, aber weiterhin unter Beobachtungen stehen und gefüttert werden.


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

21.03.2016 um 18:49
@Akkordeonistin
das wäre viel zu teuer.

Wenn dann sowas wie Keiko gelebt hat bevor er in die Freiheit entlassen wurde.


melden
Krimi.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

22.03.2016 um 01:05
@Illyrium

Ja das habe ich auch gehört. Fände ich gut. Aber ob das alles so funktioiert wie sie sich das vorstellen. Ganz traue ich dem Braten noch nicht.

Hast du die Bilder weiter oben selber geschossen? Im Naturbilder Thread habe ich einige Bilder aus Norwegen gepostet.

Gruß


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

22.03.2016 um 01:09
@Krimi.

Nein ist nicht von mir =) war als beispiel gedacht.


melden
Krimi.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

22.03.2016 um 01:14
@Illyrium

Achso. Orcas sind einfach Tolle Tiere, vorallem wenn man sie in freier wildbahn erlebt.


melden

Seaworld und deren Trainer

07.04.2016 um 10:05
Hallo,
ich habe in letzter Zeit mal etwas ruhe vor dem Thema gebraucht. Deshalb erstmal Danke dafür, dass @Illyrium sich die Mühe gegeben hat und den Link über die Beendigung der Orca Zucht eingestellt hat. So wie es aussieht werden die verbleibenden Tiere wohl ihr Lebensabend in Seaworld verbringen und nicht mehr freigelassen werden. Schade.

Anbei ist mir etwas aufgefallen. Der Hauptgrund warum Seaworld die Zucht einstellt wird natürlich etwas mit den negativen Presse, den Tierquälerei Vorwürfen, Blackfish und den Ufällen sowie den roten Zahlen zuzuschreiben sein. Allerdings fand ich vor ein paar Wochen ein Bericht (werde ich unten verlinken und zitieren) der beschreibt das Tilikum wohl ziemlich krank ist. Chronisch und es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit bis er verstirbt.

Zur Info für die Mitleser die nicht wissen wer Tilikum ist.
Tilikum war der Orca der in die tödlichen Unfälle involviert war. Er ist ein ziemöich großer Orca und wurde am Ende der Shows oft als Eyecatcher genutzt. Und das wichtigste Tilikum war der Zuchtbulle von Seaworld, fast alle Nachkommen in Seaworld stammen von Tilikum ab. Da denke ich mir dann schon so ein bißchen na wenn der Zuchtbulle weg ist kann ja auch nicht mehr gezüchtet werden. Die Tiere entstehen schließlich nicht durch eine unbefleckte Empfängnis.
Jedenfalls sehr schade um Tilikum und natürlich auch für alle anderen...:(

PS: In dem Bericht von Tilikums Krankheit war nochmal ein Lebenslauf von ihm angefügt, habe diesen auch nochmals mit hier reingestellt.
http://www.bild.de/news/ausland/orca/killerwal-44862668.bild.html
Orlando (USA) – Der berühmteste Orca der Welt ist todkrank. Tilikum leidet unter einer unheilbaren Lungenentzündung, teilte SeaWorld in Orlando (Florida) mit. Tilikum sorgte weltweit für Schlagzeilen, als er 2010 während einer SeaWorld-Show seine Trainerin tötete. Sie war bereits der dritte Mensch, der dem Killerwal zum Opfer fiel. Tilikums Schicksal und seine tödlichen Attacken waren auch Gegenstand des preisgekrönten Dokumentarfilms „Blackfish“ von 2013.

„Wir sind traurig darüber, mitteilen zu müssen, das sich der Zustand von Tilikum in den vergangenen Wochen zunehmend verschlechtert hat“, teilte Seaworld über die eigeneWebsite mit. „Wir gehen davon aus, dass er eine bakterielle Lungenentzündung hat. Allerdings sind die Bakterien behandlungsresistent, ein Mittel für die Heilung konnten wir nicht finden.“ Heißt: Die Antibiotika schlagen nicht an.

SeaWorld hat sogar ein eigenes Video zu dem Gesundheitszustand von Tilikum produziert, in dem Tierärzte und Trainer von ihrer umfangreichen Fürsorge für den Killerwal berichten:

Vom Atlantik ins Show-Becken

Das Schicksal von Tilikum hat viele Gemüter erregt, seit er 1983 im Alter von drei Jahren vor Island aus dem Meer gehievt wurde.

► Zunächst ging es für ihn ins „Sealand of the Pacific“ in der Nähe der kanadischen Stadt Victoria, wo zwei weibliche Orcas das Jungtier regelmäßig attackierten und die Tiere nachts in einem viel zu kleinen Metallbecken gehalten wurden. 1991 fiel die Studentin und „Teilzeit“-Orca-Trainerin Keltie Byrne (20) ins Becken. Tilikum und die beiden Orca-Damen attackierten sie, zogen sie immer wieder unter Wasser. Sie ertrank.

► Nach dem Vorfall und geballten Protesten von Tierschützern wurde „Sealand“ geschlossen – und Tilikum nach Florida zu „SeaWorld" verfrachtet. Im Sommer 1999 trieb ein Toter in seinem Becken. Daniel P. Dukes (27) hatte sich am Abend zuvor im Park versteckt, als dieser geschlossen wurde.

Er war ertrunken, hatte zudem etliche Bisswunden. Unklar blieb, ob Tilikum dem Mann die Verletzungen vor oder nach seinen Versterben zufügte.
Manchmal enden Begegnungen zwischen Mensch und Wal tödlich: Im Februar 2010 wurde Dompteurin Dawn Brancheau († 40) von einem Orca zerfleischt. Das Unglück ereignete sich im Freizeitpark SeaWorld (Orlando, USA)

►Dann der 24. Februar 2010: Die erfahrene Tiertrainerin Brancheau (40) leitet eine Wassershow in SeaWorld. Tilikum führt Kunststücke vor, lässt sich von seiner Dompteurin füttern, beeindruckt die Zuschauer durch hohe Sprünge.

Plötzlich schnallt Tilikum am Beckenrand hoch, schnappt Brancheau an der Hüfte, reisst sie unter Wasser. Sie erleidet schwere Verletzungen und ertrinkt.

► Nach der vielbeachteten Dokumentation „Blackfish“ (deutscher Titel: „Killerwal“) über Tilikums Leid in Gefangenschaft, sagen viele bekannte Künstler ihre Auftritte bei SeaWorld ab. Tilikum dümpelt seit der tödlichen Attacke zumeist in isolierten Becken, seine Hauptaufgabe besteht in der Spermienproduktion für die hauseigene Orca-Zucht.

Tilukum führe ein unwürdiges Leben als „Chef-Spermien-Bank“, schreibt etwa Tommy Lee von der Rockband Mötley Crüe in einem Beschwerdebrief an SeaWorld. Seit März 2011 tritt Tilikum gelegentlich wieder in Shows auf.

Mit knapp 7 Meter Länge und 5,44 Tonnen Gewicht ist Tilikum einer der größten in Gefangenschaft lebenden Orcas. Mit seinen rund 34 Jahren wäre ein altersbedingter Tod nicht ungewöhnlich. Laut SeaWorld soll er noch nicht an Gewicht verloren haben, weiterhin wie gewohnt essen, aber immer schwächer werden.

„Ich wünschte, ich könnte etwas wirklich Optimistisches über Tilikum und seine Zukunft sagen“, sagt sein Tierarzt. „aber er hat eine Krankheit die chronisch und progressiv ist, so dass sie an einem bestimmten Punkt den Tod bringen könnte.“


melden
Krimi.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

07.04.2016 um 13:36
@MissGreen

Danke dir für den Link.

Wirklich schade, ich wusste nicht das er Krank ist.

An die Auswilderung der Tiere kann ich nach wie vor nicht ganz glauben. Es ist natürlich auch nicht ganz einfach.

Aber wenn sie die zucht einstellen ist das schon mal viel wert.

Gruß


melden

Seaworld und deren Trainer

07.04.2016 um 19:00
Krimi.
schrieb:
An die Auswilderung der Tiere kann ich nach wie vor nicht ganz glauben. Es ist natürlich auch nicht ganz einfach.
Auswildern schließe ich auch fast aus. Und das aus zwei Gründen.

1. Seaworld ist ein Unternehmen, die werden so lange wie möglich noch möglich versuchen mit den Tieren Geld zu verdienen.

2. Einige der Orcas sind schwer krank (Corky, Tilikum..) ich nehme mal an diese Tiere benötigen Medikamente um überhaupt berleben zu können. Oder Corky ist beispielsweise teilweise blind, solche Tiere wieder auszuwildern wird noch schwieriger als bei gesunden Tieren. :(


melden

Seaworld und deren Trainer

12.04.2016 um 21:33
Es ist ein Fehler, die Zucht einzustellen.
Dass hervorragende Haltung möglich ist, zeigt der Loro Parque in Spanien.
Hier gibt es absolut nichts zu beanstanden.

Schade, dass SeaWorld ein paar Tierrechtsterroristen klein bei gibt..........
Heute SeaWorld, dann der Circus, dann das Ponyreiten, dann die Zoos, dann die Haustiere............... as sind die kranken Ziele der Tierrechtsterroristen. Und dass sie sich in keinster Weise für die Tiere selbst interessieren, wird klar, wenn man die gestellten Videos sieht, in denen sie Tiere vor der Kamera quälen......


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

12.04.2016 um 21:48
@Finchen
ja die Haltung ist so gut das es dort auch einen Todesfall gab mit einem Orca und seinen Trainer. Weil auch die haben nur kleine Becken und Monotone Beschäftigung.

Super Daumen hoch...


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

12.04.2016 um 21:56
@Finchen

Nenn mich krank aber ich bin gegen Ponyreiten, Wildtiere im Circus und Orcas und Flipper show.

Vielleicht ist dir das egal weil für dich Viecher nur als Belustigung da zu sein haben.
Willst ja deinen Spaß auf kosten andere Lebenwesen.

Für mich sind solche Leute unterster Bodensatz und ein weiter diskutieren nicht würdig.
Ich habe keinen Respekt vor Menschen die keinen Respekt vor andere Lebewesen haben und sie nur als Spielzeug sehen. Wo man seinen Spaß damit haben kann.

Man zahlt teuer eintritt um sich zu belustigen zu lassen.


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

12.04.2016 um 22:20
@Krimi.
@MissGreen

Das Corky und Tilikum schwer krank sind macht mich einerseits sehr Traurig anderseits denke ich mir für die beide das sie nicht mehr lange leben und es sie es hoffentlich bald hinter sich haben.

Ich finde es gibt schlimmeres als der Tod zb Ein leben in der kleine Badewanne wo die sind.
Das ist echt schlimmer als der Tod. Alleine und ewige monotone Arbeit.


tili


melden

Seaworld und deren Trainer

12.04.2016 um 23:41
Finchen
schrieb:
dann das Ponyreiten,
Ist das nicht schon verboten? Irgendwie war ich der Meinung, dass dieses Pony im Kreis auf dem Rummel reiten schon verbten wäre...
Finchen
schrieb:
Hier gibt es absolut nichts zu beanstanden.
Würdest du in solchen Zuständen leben möchten? Im übrigen wäre ich dir dankbar wenn du es endlich mal schaggen würdest für deine Behauptungungen mal Nachweise geben könntest. Bist ja jetzt scho mehrfach von verschiedenen Usern hier im Thread drauf angesprochen worden.


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seaworld und deren Trainer

13.04.2016 um 02:15
@MissGreen

Ich glaube die sind noch nicht verboten worden die Ponykarussells. Aber viele Menschen sehen ein das weit über 8 Stunden im kreis laufen mit Lauter Musik ohne Wasser nicht so geil sein kann für die Ponys.

Mein Vater hat mich damals nie drauf gelassen auf so ein Karussell als Kind hab ich das null verstanden heute verstehe ich es und bin froh das ich selbst nie an sowas beteiligt war.


melden

Seaworld und deren Trainer

13.04.2016 um 03:16
@Finchen
Finchen
schrieb am 20.01.2016:
ich kann dir sagen, dass es den Tieren in 99% der Fälle hervorragend geht... und zwar aus eigener Erfahrung ;)
Was meinst Du mit eigener Erfahrung?
Du warst als Besucher da, Du arbeitest da oder was?


melden

Seaworld und deren Trainer

13.04.2016 um 21:18
Tadaaa wieder Lügen.

KEIN Pony läuft 8 Stunden im Kreis!
Veterinäre kontrolieren jedes Mal! Genauso auch jeden Circus.

Man merkt, dass das nur Geplappere von Tierrechtsseiten ist...... Fachwissen gleich Null.
Daher für mich lächerlich und keiner Diskussion würdig.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt