Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

8.084 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Gefahr, Wolf
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 10:24
Kybela schrieb:wer übernimmt sie, wenn ein Wildschwein einen Menschen tötet?
oder ein anderes Wildtier einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht?
Diese Frage würde mich auch mal interessieren?Vermutungen , welche Versicherungen dies übernehmen habe ich auch . Mir geht es aber dabei um konkrete Antworten. Deine Gegenfragen tragen leider nichts dazu bei , meine Fragen zu beantworten. Ist wirklich nicht bös gemeint, meine Gude.


melden
Anzeige

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 10:39
@Tuidamo
wer soll denn bitte die Verantwortung für das Verhalten eines wildlebenden Tieres tragen? Es hat ja keinen Besitzer.

hier, kannste was dazu lesen:
https://www.granzin-rechtsanwaelte.de/de/news/tierische-lebensgefahr-auf-der-autobahn-wenn-wilde-tiere-wueten/
Tierische Lebensgefahr auf der Autobahn: Wenn wilde Tiere wüten..


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 10:43
Tuidamo schrieb:Mir geht es aber dabei um konkrete Antworten.
Wildtiere gehören niemandem, folglich haftet niemand für sie. Bei einem Verkehrsunfall hängt es von der KFZ-Versicherung ab (Vollkasko zB). Wenn es keine gibt, dann greift eventuell eine vorhandene Personenversicherung.

Je nach Pachtvertrag, wird bei forst- und landwirtschaftlichen Schäden in der Regel der Jäger haftbar gemacht. Das ist aber ein Vertrag zwischen Landwirt und Jäger.
Tuidamo schrieb:Ist wirklich nicht bös gemeint,
ach, dir kann man doch gar nicht böse sein.
Tuidamo schrieb:Deine Gegenfragen
könnten dich zum Nachdenken oder Recherchieren anregen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 10:54
ShauntheCreep schrieb:Freu dich doch, wenn du Zuschüsse bekommst.
Freu dich doch, wenn deine Pferde gerissen werden.
ShauntheCreep schrieb:Nur, dass diese höheren Zäune nicht die Ursache schlechthin für in Zäunen verendetes Wild ist, sondern die stinknormale Litze. Selbst wenn die am Boden liegt, wird sie für Hirsche zur Todesfalle.
Und genau diese Litze wird auch weiter verwendet, um Strom auf die Zäune zu bekommen, genau wie die sauteuren weiß ummantelten Drähte. Ignoriere ruhig weiter die Realität.
ShauntheCreep schrieb:Wo schrieb ich was von Gesetzen?
Wenn man jemanden anzeigt, muss das ja auf einer Gesetzesgrundlage passieren. Was haben die Behörden gesagt?
ShauntheCreep schrieb:Im übrigen war @Tussinelda schon so nett, entsprechend zu verlinken.
Ja, ein Link auf einen diffusen Passus ohne eindeutige Benennung des Zauns/Litze. Für mich wirkt das erst rechtsicherer, wenn das entsprechend bis zum OLG durchgeklagt ist.Und hundertausende Litzenzäune im Winter abgebaut werden. (Was derzeit zumeist nicht gemacht wird)




Thema Entschädigung: Wer sich mit etwas vertraut macht (kleiner Prinz), der trägt Verantwortung.
Die Regierung appeliert seit Dekaden dafür, dass der Wolf ungefährlich für Menschen ist. Mit einer kleinen Hintertür fürs Grobe.
Man propagiert, dass von ihm keine Gefahr ausgeht, dass er nur neugierig ist, dass er scheu ist und das alles so unwahrscheinlich toll und nature ist.

Wenn es zu einem Angriff auf Menschen kommt, ist er moralisch verpflichtet und ich denke, er wird sich blitzschnell dazu rühren.

Aber ob er dann das erstaunte Erdbeben der enttäuschten Wolfskuschelgemeinde noch abwenden kannn, ist fraglich.
Denn wenn es ans eigene Leder gehen kann, reagiert der Deutsche recht empfindlich.


In Indien werden Entschädigungen gezahlt.
https://www.wwf.de/themen-projekte/bedrohte-tier-und-pflanzenarten/tiger/mensch-tier-konflikt/
Nepal/Indien

Entschädigungszahlungen

Reißt ein Tiger ein Rind, oder kommt sogar ein Mensch zu Schaden, ist es für die Menschen dort ein großer, existentieller Verlust. Dieser Verlust wird in der Regel von der Regierung monetär entschädigt. Doch das dauert meist viele Monate.

Der WWF setzt daher auf rasches Handeln, bei Entschädigungszahlungen. Betroffene können das Rapid Response Team vor Ort informieren. Der Schaden wird unmittelbar geprüft. Ist der Fall wirklich einem Tiger oder Leoparden zuzuordnen, dann wird die betroffene Familie dafür entschädigt. Natürlich löst diese Entschädigungszahlung noch lange nicht den grundsätzlichen Konflikt, aber durch die schnelle, persönliche Betreuung fühlen sich die Menschen ernst genommen, verstanden und vor allem wird ihnen in einer Notsituation geholfen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 11:07
Dawn schrieb:Wenn es zu einem Angriff auf Menschen kommt, ist er moralisch verpflichtet
das müsste er jetzt schon beim Wildschweinchen sein.
Und was passiert? Nichts.

Sogar ein KLEINKIND wurde indirekt verletzt.
Schon vor dem Angriff in Sachsenheim hatte sich eine Frau vor dem aggressiven Tier in einen Bus gerettet und die Polizei gerufen, wie diese am Montag mitteilte.

Danach griff das Wildschwein den 74-Jährigen an, der in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Offenbar erschreckt vom Martinshorn der Polizei, rammte das Tier beim Davonlaufen eine Terrassentür. Von den Glassplittern wurde ein 18 Monate altes Kleinkind im Haus leicht verletzt.
https://web.de/magazine/panorama/aggressives-wildschwein-verletzt-kleinkind-33459468
Dawn schrieb:dann das erstaunte Erdbeben
der Jäger: "der viele Mais ist daran schuld. Nicht wir, dass die Jagdstrecke von Schweinchen 14mal größer als 1936 ist".
Aber gegen die Lobby der Schweinchenkuschler kann man nichts ausrichten.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 11:13
Kybela schrieb:das müsste er jetzt schon beim Wildschweinchen sein.
Hast du mal kurz ein paar Wildschweinwillkommenskulturkampagnen zur Hand?

Der NABU wirbt nicht für Wildschweine, er geht einfach nicht in die Kindergärten und schreibt hübsche Wildschweinliedchen.

Die Regierung erwähnt nicht, dass Wildschweine ungefährlich sind, im Gegenteil. Aber ein Großprädator im Rudelformat, ein Raubtier (was das Wildschwein nicht ist) , das ist ungefährlich und die Regierung musste dringend eine beispiellos teure Pro-Wolf Dauer-Kampagne entwickeln?

Wenig überzeugend, dein Einwand.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 11:26
Dawn schrieb:das ist ungefährlich
aber nein
Kybela schrieb am 05.10.2019:https://www.bundestag.de/resource/blob/563294/83068d6297590248dd89375affd358c4/WD-8-041-18-pdf-data.pdf
wie kann der Bundestag dann so einen Text haben:
„Zusammenfassend glauben wir, handfeste Beweise dafür zu haben, dass in den letzten Jahrhun-
derten Menschen von sowohl gesunden als auch erkrankten Wölfen getötet wurden. Es hat den
Anschein, dass die Zahl der Übergriffe im 20. Jahrhundert dramatisch zurückgegangen ist.
...
Übergriffe generell gesehen sind ungewöhnlich, aber dann gehäuft,
und Menschen fallen nicht in das Spektrum ihrer normalen Beute.
Dawn schrieb:Der NABU wirbt nicht für Wildschweine,
dafür erklärt der Deutsche Jagdverband, wie man sich vor Wildschweinchen schützt:

Youtube: Wildtiere in der Stadt - Ein friedliches Miteinander mit Wildschweinen

"friedliches Miteinander". Keine Fotos von zerstückelten Jagdhunden ...


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 11:34
Dawn schrieb:Die Regierung erwähnt nicht, dass Wildschweine ungefährlich sind, im Gegenteil. Aber ein Großprädator im Rudelformat, ein Raubtier (was das Wildschwein nicht ist) , das ist ungefährlich und die Regierung musste dringend eine beispiellos teure Pro-Wolf Dauer-Kampagne entwickeln?
Wo erwähnt denn die Regierung das der Wolf ungefährlich ist? Kannst du das belegen?


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 11:42
Pestsau schrieb:Wo erwähnt denn die Regierung das der Wolf ungefährlich ist?
die Frage hat schon mal jemand an sie gerichtet:
Kybela schrieb am 08.04.2019:Dawn schrieb:
der Angriff auf einen Menschen, wird als völlig absurd dargestellt. D

wo genau?
kam schon damals nichts raus.

Beitrag von Dawn, Seite 100


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 11:55
Kybela schrieb:die Frage hat schon mal jemand an sie gerichtet:

Kybela schrieb am 08.04.2019:
Das bitte auch mitlesen.
Mit einer kleinen Hintertür fürs Grobe.
Zum Beispiel der Bund für Umwelt und Naturschutz. Oops.

c06c020cf33fa161 bund

https://www.bund.net/themen/tiere-pflanzen/tiere/saeugetiere/wolf/?wc=21739


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 12:06
Ein immer zunehmendes Problem mit der immer geringer werden Akzeptanz des Beutegreifers Wolf sehe ich auch darin, daß des Beutegreifers angestammte Jagdreviere ( zu einem Großteil Waldflächen) durch die Jagd stark eingeschränkt wurden . Mein rein persönlicher Eindruck , den ich durch mittlerweile ca.25 jähriges Beobachtentum mir selbst vermittelt habe , ist der , daß prozentual die Anzahl der Hoch-und Ansitze im Verhältnis zur Waldfläche viel zu hoch ist.
Ich gehe von einer Fläche ( mein Beobachtungsraum)von rund 1000km² aus. Nach meinen Schätzungen existieren auf 1km² rund 10 Hoch- und Ansitze. Rechnet man dies hoch , existieren rund 10 000 Hoch-und Ansitze . Durch diese viel zu hohe Anzahl und damit auch die Bejagung des Wildes , flüchtet die Wildpopulation vermehrt in Gebiete, wo die Jagd nicht ausgeübt werden darf. Nämlich innerhalb von befriedeten Gebieten ( Wohngrundstücke, Gärten etc.)
Dadurch sind Beutegreifer genötigt, ebenfalls in die Wohngebiete, Gärten etc. vorzudringen um ihre Beute zu erlegen. Gleichwohl treffen sie dann auch Weidetiere , Haustiere etc, welche ja ebenfalls zu ihrem Beutespektrum gehören.
Nur , würde man die Jagd einschränken , taucht wiederum ein anderes Problem auf. Die Wildpopulation würde sich u.U. rasch vermehren und Verbiss kann zu bedeutsamen Schäden an der Waldverjüngung führen.Gerade im Hinblick , daß unsere Landschaftsministerin Frau Klöckner eine Waldaufforstung und einen Waldumbau angekündigt hat.Der im übrigen auch dringend notwendig ist.
Ebenso , würde man das Wild und damit auch die Beutegreifer wieder vermehrt in die Wälder zurückdrängen, sind Konflikte Wolf/Mensch , und damit Menschen , die ihre Freizeit in ausgewiesenen Refugien verbringen,vorprogrammiert. Obwohl Wild und auch eine begrenzte Anzahl an Beutegreifern wünschenswert, wichtig sind.
Eine schwierige Situation, allen Konfliktparteien gerecht zu werden. Wie im täglichen Leben , alle müssen bereit sein…Kompromisse einzugehen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 13:14
Dawn schrieb:Zum Beispiel der Bund für Umwelt und Naturschutz. Oops.



https://www.bund.net/themen/tiere-pflanzen/tiere/saeugetiere/wolf/?wc=21739
Auch wird ein Wolf sicherlich keine alte, zähe, widerborstige Großmutter verspeisen wollen
smilie frech 037
, sondern sich eher einen jungen, zarten und frischen Braten gönnen , der zudem noch relativ leicht zu erlegen ist. ( kleine Kinder)


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 13:20
Dawn schrieb:Zum Beispiel der Bund für Umwelt und Naturschutz. Oops.
Ernsthaft? Wusste gar nicht das der Bund auch hier in Deutschland regiert.
Tuidamo schrieb:Auch wird ein Wolf sicherlich keine alte, zähe, widerborstige Großmutter verspeisen wollen

, sondern sich eher einen jungen, zarten und frischen Braten gönnen , der zudem noch relativ leicht zu erlegen ist. ( kleine Kinder)
--------------------------------------------------------------------------------------
Das Beutespektrum der heimischen Wölfe reicht von Reh-, Rot- und Schwarzwild über Hasen bis hin zu Mäusen und Vögeln. Gelegentlich kann es auch zu Übergriffen auf Schafe oder Ziegen kommen, wenn diese nicht ausreichend geschützt sind. Dies sind aber absolute Ausnahmen: Nahrungsanalysen in der Lausitz zeigten, dass sich Wölfe zu 96 Prozent von Rehen, Hirschen und Wildschweinen ernähren. Nutztiere machten hingegen nur rund ein Prozent der Beute aus.
https://www.bund.net/themen/tiere-pflanzen/tiere/saeugetiere/wolf/?wc=21739

Ich denke eher nicht!


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 13:32
Pestsau schrieb:Ich denke eher nicht!
Eher bedeutet aber im Umkehrschluss. Auszuschließen ist es aber nicht. Und weil es bisher noch nicht geschah , könnte es durchaus aber iwann mal passieren.

Meine Aussage bezog sich dann auf den Text von BUND

"Nein, Angst vor Wölfen braucht niemand zu haben. Das Märchen von Rotkäppchen und dem bösen Wolf kennt zwar Jede*r, doch in Wahrheit geht der Wolf dem Menschen lieber aus dem Weg." Zitatende


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 13:41
Tuidamo schrieb:Auszuschließen ist es aber nicht. Und weil es bisher noch nicht geschah , könnte es durchaus aber iwann mal passieren.
Das wird es wohl, so wie füchse in zelte eindringen und die personen dort beißen, unser bester freund der hund kinder beißt (erst wieder vor 2 wochen passiert) und wildschweine bäckereien verwüsten. Da man das verhalten von wildtieren (und haustieren) nunmal nicht zu 100% kontrollieren kann, kommt es eben immer mal wieder zu entsprechenden meldungen. Die wahrscheinlichkeit, dass dies passiert, ist aber weiterhin "eher" gering. Unmöglich ist aber nun wirklich nichts.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 13:41
Tuidamo schrieb:Anzahl der Hoch-und Ansitze im Verhältnis zur Waldfläche viel zu hoch ist.
kann man anhand der Anzahl von Brunnen den Wasserverbrauch errechnen?
Tuidamo schrieb:würde man die Jagd einschränken , taucht wiederum ein anderes Problem auf.
man zwingt die Jäger sogar, mehr Schweinchen zu jagen.
Müssen und dürfen jetzt sogar in der Nacht raus, und darum hat die Schweinchenstrecke Jahrhundert-Rekordwerte.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 13:42
Tuidamo schrieb:Eher bedeutet aber im Umkehrschluss. Auszuschließen ist es aber nicht. Und weil es bisher noch nicht geschah , könnte es durchaus aber iwann mal passieren.
Nö ausschließen nicht. Aber spekulieren bringt die Diskussion auch nicht wirklich voran.
Tuidamo schrieb:"Nein, Angst vor Wölfen braucht niemand zu haben. Das Märchen von Rotkäppchen und dem bösen Wolf kennt zwar Jede*r, doch in Wahrheit geht der Wolf dem Menschen lieber aus dem Weg." Zitatende
Die Aussage ist ja grundsätzlich auch erstmal nicht falsch. Man muss auch keine Angst vor dem Wolf haben. Im Kontext zu der Frage, ob der Wolf ungefährlich sei, aber etwas unpassend.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 18:20
Tuidamo schrieb:Auch wird ein Wolf sicherlich keine alte, zähe, widerborstige Großmutter verspeisen wollen

, sondern sich eher einen jungen, zarten und frischen Braten gönnen , der zudem noch relativ leicht zu erlegen ist. ( kleine Kinder)
Das es dazu kommt halte ich für sehr unwahrscheinlich, da kleine Kinder, erst recht ein einzelnes Kind, eher selten bis nie alleine unterwegs sein werden. Kleine Kinder sind fast immer in Begleitung eines Erwachsenen. Und falls ein kleines Kind doch mal alleine unterwegs ist, muß es schon ein sehr großer Zufall sein, das ausgerechnet dann ein umherstreifender, erfahrener und hungriger Wolf in der Nähe ist, der keine Angst vor Menschen hat und das die Umgebung günstige Bedingungen bietet, um das kleine Kind zu erbeuten.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 18:41
@peekaboo

Ich halte es ebenso für nicht sehr wahrscheinlich , aber gänzlich kann man es halt nicht ausschließen. Ebenso , daß ein Kind mal alleine ist , kommt doch sehr häufig vor. Viele Eltern sind beide berufstätig und da muss auch mal der kaum größere Bruder auf die Kleineren aufpassen. Und da Kinder doch eher unvorsichtiger sind und Gefahren bzw. womögliche Gefahren nicht so gut einschätzen können wie wir Erwachsene , sehe ich hier wenn die Wolfspopulation weiter so anwächst , doch eher ein höheres Gefahrenpotenzial.
In dem von mir geposteten Vid des NDR konnte ein Bruder eines kleinen Mädchen einen Wolf im Dorf vertreiben , der das Kind schon anknurrte. U.U. hätte der Wolf , wenn das kleine Kind allein gewesen wäre , einen Probebiß angesetzt, um die Situation auszutesten oder es wäre vllt sogar Schlimmeres passiert. Deshalb sollte man nichts verharmlosen bzw. bagatellisieren , allerdings sollte man auch nicht in Hysterie und Panik verfallen. Vorsicht ist immer angebracht. Denn Beutegreifer wie ein Wolf beobachten ,verfolgen beobachten, verfolgen , um dann in einem geeigneten Moment zu zuschlagen.


melden
Anzeige

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 18:54
peekaboo schrieb:Das es dazu kommt halte ich für sehr unwahrscheinlich, da kleine Kinder, erst recht ein einzelnes Kind, eher selten bis nie alleine unterwegs sein werden.
Sorry, dass ich als bodenständiger Mensch kurz eine total abwegige Inspiration rüberwerfe:

Der Schulweg. ;) (ja, wir haben in den Nicht-Großstädten tatsächlich S-Bahn, U-Bahn, Taxi und menschensmassenfreie Bereiche, sogar die Beleuchtung fällt aus, wegen is nich.) Und die sind sogar in der Überzahl. Mit dem Ergebnis, das eine Bushaltestelle gern mal 3 KM weg ist und man als Kind dahin laufen muss. Es sei denn, man wohnt im Bereich des Rodewalder Rudels. Dann wird man gefahren. ;)

Und noch zwei Daten:

Durchschnittsgewicht Schaf: um die 70 Kg, je nach Art

Durchschnittsgewicht Kind: 8 Jahre, 31 Kg


melden
113 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt