Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Katastrophenort Big Island, Hawaii

62 Beiträge, Schlüsselwörter: Katastrophe, Vulkan, Naturkatastrophe, Hawaii, Vulkanausbruch, Big Island, Lava
CICADA3301
Diskussionsleiter
Profil von CICADA3301
anwesend
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Katastrophenort Big Island, Hawaii

21.05.2018 um 11:18
Hallo zusammen.

Nachdem es im Thread Diskussion: Volcano Watch fast ausschließlich sich nur noch mit Hawaii beschäftigt, fand ich dass es an der Zeit wurde, für dieses Thema einen eigenen Thread zu eröffnen, damit andere vulkanische Aktivitäten dann in ruhe in besagten Thread diskutiert werden können.

Es betrifft das schöne Paradies Hawaii. Genauer gesagt Big Island. Dort ist der aktive Vulkan Kulauea.
Wikipedia: K
Viele kennen den Vulkan. Jedoch seit Anfang Mai, genauer gesagt 03.05.2018 ist der Vulkan äußerst aktiv geworfen..

962069
Ab dem 3. Mai 2018 (Ortszeit) bildeten sich im östlichen Grabenbruch, 40 km östlich der Caldera des Kīlauea, in einem besiedelten Waldgebiet im Puna-Distrikt, den sogenannten Leilani Estates,[9] Spalten, aus denen Lava quoll. Diese Spalteneruptionen wurden von Erdbeben begleitet, von denen das stärkste die Magnitude 6,9 erreichte – die heftigste Erschütterung auf Hawaii seit dem Jahr 1975 (7,1), als 2 Tote zu beklagen waren. Noch am 3. Mai wurden 1700 Personen behördlich aufgefordert, das Gebiet zu verlassen. Weiteren 10.000 Bewohnern des Puna-Distrikts wurde empfohlen, es vorsorglich zu verlassen. Zudem wurde der Notstand ausgerufen.[10][11] Am 11. Mai 2018 wurde der Hawaiʻi-Volcanoes-Nationalpark geschlossen. Nach mehreren Wochen vulkanischer Aktivität kam es am 17. Mai 2018 zu einem weiteren Ausbruch
Bisher gibt es 20 Spalten, aus denen Lava strömt. Diese zerstören weite Teile der Insel.
So wie man es hier sieht
Youtube: Rivers of fast-moving lava flow from Hawaii's volcano

Es gibt mittlerweile mehrere Liveübertragungen auf Youtube, wo man aktiv miterleben kann, wie die Entwicklungen sind.
https://www.youtube.com/watch?v=L67mvS7g5Mc
https://www.youtube.com/watch?v=NYlIT-t6T7c
In diesem Stream hier kann man sogar mehrere Daten erfassen wie Partikeldichte in der Luft, Erdbeben in der Nähe usw.

Auch ist die tektonische Aktivität sehr gestiegen, was man anhand von seismischen Daten sehen kann auf dieser Seite.
https://www.earthquaketrack.com/r/hawaii-hawaii/recent
Viele kleinere Erdbeben gab es seit etlichen Wochen aber auch einige mit einer Stärke von Mag 5 oder höher.

Eine kleine traurige Randnotiz gibt es auch: "Vulcanselfies" gibt es dort. Das heißt dass die Leute in das betroffene Gebiet fahren damit sie ein Selfie mit sich und den Lavastrom machen können. Ich schätze wegen solchen Dummheiten wird die Opferzahl steigen.
Auf Hawaii gilt seit einiger Zeit der Notstand. Bis ist mir (sorry wenn ich mich irre) ein Mann verletzt der auf seinen Balkon von der Lava am Schienbein getroffen wurde.
https://www.focus.de/panorama/welt/vulkan-kilauea-brodelt-und-spruckt-lava-verletzt-mann-auf-balkon-auf-hawaii-schwer_id...

Nach momentanen Stand nimmt die Aktivität immer weiter zu. Allen anschein nach steuert Big Island wohl auf die größte Katastrophe ihrer Geschichte zu.


Man kann daher hier im Thread gerne über Neuigkeiten schreiben, wie man selbst die Sache sieht, ob alles übertrieben ist oder ob noch ein großer Knall folgen würde usw.

Ich für meinen Teil glaube, dass da noch ein großer Knall kommt. Denn bisher staut sich sehr sehr viel Energie unterhalb bzw. innerhalb des Vulkans an. Durch die 20 Spalten entweicht zwar ein Teil davon, aber nicht alles.
Daher hoffe ich auch, dass es den Leuten auf Big Island bewusst ist, dass sie richtig Handeln sollen.


melden
Anzeige

Katastrophenort Big Island, Hawaii

21.05.2018 um 11:35
@CICADA3301


Vielen Dank @CICADA3301 , für den neuen Thread.

Wenn ich richtig gelesen habe, gibt es nun 22 Spalten.

Es sieht schon übel aus, und ich denke, das der Vulkan noch nicht am Ende ist.
Ob der grosse Knall noch kommt, ich weiss es nicht, kann es mir aber vorstellen.

https://www.spektrum.de/news/der-kilauea-rutscht-ins-meer/1564542


Der aktuelle Ausbruch des Kilauea ließ ein mehrere Kilometer breites Stück der Vulkanflanke abrutschen. Das Ereignis ist Vorbote zukünftiger Katastrophen.

Neben den spektakulären Lavafontänen, die buchstäblich in den Vorgärten der Leilani Estates aufsteigen, ist ein anderes ungewöhnliches Ereignis beinahe untergegangen. Am 4. Mai traf das schwerste Erdbeben seit mehr als 40 Jahren die Südseite der Insel. Ursache der heftigen Erschütterung – mit einer Magnitude von 6,9 mehr als zehnmal stärker als das tödliche Beben von L’Aquila im Jahr 2009 – ist der langsame Kollaps der Vulkaninsel. Die Flanke des Kilauea rutscht ins Meer.

Dieser schleichende, erbarmungslose Verfall ist Folge und Kehrseite jener vulkanischer Prozesse, die gerade Straßen und Gebäude mit heißer Lava fluten. Die Gesteinsschmelze aus der kilometergroßen Magmakammer unter dem Vulkan drängt an die Oberfläche und lässt die Insel kontinuierlich emporwachsen. Messungen zeigen, dass allein der Kilauea bei einem typischen Ausbruch mehr als fünf Tonnen Gestein pro Sekunde ausstößt.


Die Lava rutscht wohl ins Meer, was passiert dort eigentlich mit Ihr, sie erkaltet, aber kann sie
in irgendeiner Weise schaden?


Bis ist mir (sorry wenn ich mich irre) ein Mann verletzt der auf seinen Balkon von der Lava am Schienbein getroffen wurde.


Nein, Du irrst Dich nicht, ein Mann wurde auf seinem Balkon, von Lava an seinem Bein
verletzt.


melden
CICADA3301
Diskussionsleiter
Profil von CICADA3301
anwesend
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Katastrophenort Big Island, Hawaii

21.05.2018 um 11:55
@Sonnenlicht333
Ja ich wusste aber nicht mehr ob er bisher das einzige "Opfer" war oder ob es auch andere Verletzte oder gar Tote gab.
Ich hoffe mal nicht. Man sollte, so wie es der gesunde Menschenverstand gebietet, schnell das weite suchen.
Habe schon Bilder gesehen wo die Nationalgarde Bereiche gesichert hat.
Die Lava frisst sich an der Oberfläche ja durch alles.
https://www.youtube.com/watch?v=kwoCBaGkVz4
Sonnenlicht333 schrieb:Die Lava rutscht wohl ins Meer, was passiert dort eigentlich mit Ihr, sie erkaltet, aber kann sie
in irgendeiner Weise schaden?
Nein. So entsteht neues Land. Hier sieht man was passiert:
Youtube: Amazing up close footage of Lava entering the ocean.
Lava fließt ins Meer, das Meer kühlt es ab und man hat "neues" Gestein

Außer du hast Mitleid sollte ein Fisch im Auge getroffen werden von der Lava, dann würde das Fisch vorher eh gekocht sein denn die Lava erhitzt das Wasser in der näheren Umgebung.


melden

Katastrophenort Big Island, Hawaii

21.05.2018 um 12:05
@CICADA3301

Krasses Video, das 2te.

Von Toten oder weiteren verletzten habe ich noch nichts gelesen oder gehört.

Das mit dem neuen Land ist ja genial, hätte ich auch selbst drauf kommen können.

Können dadurch auch Zunamis entstehen?
Also wenn grosse Mengen ins Meer rauschen?


melden

Katastrophenort Big Island, Hawaii

21.05.2018 um 12:16
@CICADA3301
@Sonnenlicht333

Meine Quelle ist leider nur die BILD.
Habe zufällig vorhin gelesen, dass es sehr gefährlich werden kann, wenn die Lava auf den Ozean trifft

Besonders gefährlich: Trifft die heiße Lava auf das verhältnismäßig kalte Wasser des Pazifik entstehen Rauchwolken aus Salzsäure- und Glas-Partikeln, die Menschen die Luft zum Atmen nehmen und zu massiven Haut- und Augenreizungen führen. '

Die ätzende Wirkung des Rauchs wird mit der von Batteriesäure verglichen.

https://m.bild.de/news/ausland/vulkanausbruch/hawaii-kilauea-lava-erreicht-meer-55759162.bildMobile.html###wt_ref=https%...


melden

Katastrophenort Big Island, Hawaii

21.05.2018 um 12:26
@PinkPony
Vielen Dank @PinkPony für Deinen Link.
Also doch schon nicht ungefährlich.

Ich bin echt froh, nicht dort leben zu müssen, die Menschen dort tun mir echt leid.


melden
CICADA3301
Diskussionsleiter
Profil von CICADA3301
anwesend
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Katastrophenort Big Island, Hawaii

21.05.2018 um 12:42
@PinkPony
@Sonnenlicht333
Naja.... Okay aber!
Durch Lava und sogar unterirdische Vulkane... so entstehen Inseln... von daher :D
Aber egal.

Aber schön dass du folgendes ansprichst, @PinkPony :
Die Regierung hat den Bewohnern zur Vorsicht geraten, da es nämlich sogar zu Säureregen kommen kann.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Katastrophenort Big Island, Hawaii

21.05.2018 um 14:16
Von Zerstörungen zu reden ist purer Blödsinn,wenn man auf ner Insel wohnt die ein einziger grosser Vulkan ist,dann sind das keine Zerstörungen,es ist vielmehr eine bewusste Entsorgung oder Umwandlung von Konsumgütern und Ressourcen.
Vulkanausbrüche sind doch auf Inseln mit aktiven Vulkanen so erwartbar das die Wettquoten das mieseste sind was man sich vorstellen kann.
Das ist so wie Leute die in den Überflutungsflächen des Oderbruchs siedeln und die Krise kriegen wenn die eingedämmte Oder sich in schöner Regelmäßigkeit ihr altes Bett zurückholt


melden
CICADA3301
Diskussionsleiter
Profil von CICADA3301
anwesend
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Katastrophenort Big Island, Hawaii

21.05.2018 um 14:32
Warhead schrieb:Von Zerstörungen zu reden ist purer Blödsinn,wenn man auf ner Insel wohnt die ein einziger grosser Vulkan ist,dann sind das keine Zerstörungen,es ist vielmehr eine bewusste Entsorgung oder Umwandlung von Konsumgütern und Ressourcen.
Vulkanausbrüche sind doch auf Inseln mit aktiven Vulkanen so erwartbar das die Wettquoten das mieseste sind was man sich vorstellen kann.
Das ist so wie Leute die in den Überflutungsflächen des Oderbruchs siedeln und die Krise kriegen wenn die eingedämmte Oder sich in schöner Regelmäßigkeit ihr altes Bett zurückholt
@Warhead
Wenn das jetzt Sarkasmus war dann war es so viel dass einen davon schlecht wird.
Ich sags daher jetzt mal offen und ehrlich:
wenn du nur Sarkasmus oder einen Blödsinn zu schreiben hast wo keiner versteht was das jetzt mit dem Thema zu tun hat, dann lass es.
Hier von irgendwelchen "Wettquoten" zu reden zeugt von respektlosigkeit gegenüber den Leuten die gerade auf Hawaii alles verlieren.
Sicher es sollte einen klar sein dass man in einem Katastrophengebiet wohnt. Aber da jetzt von "bewusster Entsorgung" zu reden passt hier gar nicht rein!!!


melden

Katastrophenort Big Island, Hawaii

21.05.2018 um 17:23
Warhead schrieb:Von Zerstörungen zu reden ist purer Blödsinn,wenn man auf ner Insel wohnt die ein einziger grosser Vulkan ist,dann sind das keine Zerstörungen,es ist vielmehr eine bewusste Entsorgung oder Umwandlung von Konsumgütern und Ressourcen.
@Warhead


Klingt sehr empatielos, egal wo man wohnt, es kann jeden treffen.
Ob es nun Hochwasser ist oder Vulkane, bei anderen Waldbrände, Hitzewellen, demnach dürfte man nirgends wohnen.


Hier sind Menschen in Gefahr und die haben sich das mit Sicherheit nicht ausgesucht.
Niemand konnte wissen wann das Ding wieder ausbricht.

Sind die Menschen in der Eifel jetzt auch selbst schuld wenn der Vulkan hochgeht?

Wo soll man denn leben wo man nicht in Gefahr ist?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Katastrophenort Big Island, Hawaii

21.05.2018 um 20:24
@Sonnenlicht333
Das Leben ist halt eines der Riskantesten


melden

Katastrophenort Big Island, Hawaii

21.05.2018 um 22:06
@Warhead

Ja genau, ganz egal wo man lebt, passieren kann überall was.


melden
CICADA3301
Diskussionsleiter
Profil von CICADA3301
anwesend
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Katastrophenort Big Island, Hawaii

22.05.2018 um 19:02
@Sonnenlicht333
@PinkPony
Offensichtlich gab es heute eine gesteigerte Aktivität.

Youtube: New explosive eruption at summit of Kilauea Tuesday morning
Denn immerhin gibt es auf Big Island fast 200.000 Menschen die da leben


melden

Katastrophenort Big Island, Hawaii

22.05.2018 um 19:24
Weit bis zum Puna Geothermal Venture Plant ist es nicht mehr.

636625831131864805-GTY-961185516

Die Quellen wurden versiegelt aber niemand weiß ob diese Versieglung der Lava stand hält.

Wenn nicht kann es zu einer Explosion und der Freisetzung von Schwefelwasserstoff kommen. Die Leute in der Gegend müssen jetzt quasi auf gepackten Koffern sitzen um im Ernstfall evakuiert zu werden.


melden

Katastrophenort Big Island, Hawaii

22.05.2018 um 20:05
@CICADA3301
@Larry08


Oh mann, klingt nicht gut, könnte also sein, das es den grossen Knall tut?
Larry08 schrieb:Die Leute in der Gegend müssen jetzt quasi auf gepackten Koffern sitzen um im Ernstfall evakuiert zu werden.
Na, ich wäre da schon lange weg, mir wäre das Risiko zu hoch zu warten bis es knallt.
Obwohl, ist schon schlimm, man muss ja auch erstmal wissen wohin.
Wieviele Kilometer weit weg muss man denn sein, ohne gesundheitliche Schäden
abzubekommen.


melden
CICADA3301
Diskussionsleiter
Profil von CICADA3301
anwesend
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Katastrophenort Big Island, Hawaii

22.05.2018 um 20:07
@Larry08
@Sonnenlicht333
Ich gebs ehrlich zu: hätte nie gedacht, dass es sich zu so etwas entwickeln wird.
Eigenartig aber finde ich dennoch, dass ich noch nichts großes auf N24 gelesen habe.


melden

Katastrophenort Big Island, Hawaii

22.05.2018 um 20:12
@CICADA3301
CICADA3301 schrieb:Ich gebs ehrlich zu: hätte nie gedacht, dass es sich zu so etwas entwickeln wird.
Ich auch nicht, kann man denn jetzt 100% sagen das es den grossen Knall gibt, oder kann es sich auch wieder beruhigen?
CICADA3301 schrieb:Eigenartig aber finde ich dennoch, dass ich noch nichts großes auf N24 gelesen habe.
Ja, das wundert mich auch.


melden
CICADA3301
Diskussionsleiter
Profil von CICADA3301
anwesend
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Katastrophenort Big Island, Hawaii

22.05.2018 um 20:16
@Sonnenlicht333
Naja...
Wie gesagt. Ich bin kein Geologe. Aber unterirdisch dringt ja stetig Magma in Richtung Oberfläche. Daher ja die... wie sagtest du? 22 Risse gibt es schon. Das heißt dass da unten, innerhalb bzw. unterhalb von Big Islang sich Energie aufstaut. Die Energie kann ja nicht einfach sich "beruhigen", sondern sie muss nach Oben hin entweichen. Meistens ist dies der Vulkan, da die Risse bzw. Spalten nicht genug "Druckausgleich" sorgen.
Also MUSS wohl fast der Vulkan mal *boom* machen


melden

Katastrophenort Big Island, Hawaii

22.05.2018 um 20:41
@CICADA3301

Ok, wollen wir mal hoffen, das vorher alle weg sind, wird bestimmt nicht toll.

Stell ich mir sehr schlimm vor, alles zurück lassen und nicht wissen, ob man jemals
wieder zurück kann.


melden
Anzeige
CICADA3301
Diskussionsleiter
Profil von CICADA3301
anwesend
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Katastrophenort Big Island, Hawaii

22.05.2018 um 20:46
@Sonnenlicht333
naja ich denke mal wenn es jetzt ganz extrem ablaufen wird, kann es gut sein, dass alles unter einen Meterdicken Schicht aus erkalteter Lava ist. Also wäre alles zerstört.
Du musst ja bedenken, dass Lava, je nach Typ, zwischen 800°C und 1200°C hat. Vorher wird alles verbrannt


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt