Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vulkan in der Eifel

119 Beiträge, Schlüsselwörter: Vulkan
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vulkan in der Eifel

20.10.2009 um 23:15
habe mir heute die Vulkan Doku zur Eifel angeschaut, angäblich explodiert so ein Vulkan alle 6000-8000 Jahre hieß es dort, und der letzte Ausbruch war vor über 10.000 Jahren.

Hinzu kommt, dass das Eifelmagma besonders gefährlich und explosiv ist.

Ich weis nicht ob das schon jemand geschrieben hat, aber direkt unter dem Rhein befindet sich ein auch noch ein Vulkan, also es strömen auh schon GASE aus dem Rhein, was die ganze Sache nochmal verkompliziert.

Also die Doku hat mir schon ein bissl Angst gemacht.


Gut, dass ich in Hessen wohne *gg*


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vulkan in der Eifel

20.10.2009 um 23:21
@LoN
Du meinst den grossen Knall selbermachen...Super Idee
Ihr heult hier rum,was sollen eigentlich die Leute sagen die im Einzugsbereich des Vesuv,des Unzen oder des Mt.St helens leben,und die Vulkanologen die auf den Kraterrändern rumturnen während ihnen Magmabomben um die Ohren fliegen


http://blog.planeterde.de/2008/04/08/41/

http://www.netcamera.de/wcn/frameset.htm?/category/themes/volcano.htm|contents.htm


melden

Vulkan in der Eifel

20.10.2009 um 23:40
Oh man,entweder sterben wir an der Schweinegrippe,an einen Terroranschlag,oder wegen Krieg,und anschließent wegen einen Vulkan.Sorry Off-Topic.

Echt tolle Aussichten.:D


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vulkan in der Eifel

21.10.2009 um 07:43
@BackToLife

Es wird definitiv keine (aktuell bekannte) Krankheit geben, die die komplette Menschheit ausrotten wird. Einen globalen Terroranschlag wird es zu 100% auch nicht geben und Kriege löschen auch nicht eben mal 6-7Milliarden Menschen aus.

Es bleibt also nicht mehr viel übrig, was eine Ausrottung der Menschheit verursachen könnte, oder? ;)

*blubb*


melden
LoN
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vulkan in der Eifel

21.10.2009 um 08:09
Warhead schrieb:Du meinst den grossen Knall selbermachen...Super Idee
Das halt eben nicht. Die Idee war eher so wie in einen Autoreifen der aufgepumpt wird kleine Löcher reinzustechen als nichts zu machen und zu warten bis es ihn zerreist.

Ausserdem denk ich mal braucht du gar nicht die Magmakammer selbst angraben. Die Magmakammer wandert mit der Zeit nach oben bevor ein Vulkan hochgehen kann. Wenn du nun in den oberen Schichten darüber die sich allmählich aufheizen würden die Wärme abführen würdest dann könnte auch die Kammer nicht nach oben wandern.


melden

Vulkan in der Eifel

21.10.2009 um 08:35
@Zenit
Zenit schrieb:...es gibt aber auch Vulkan gebiete die von Bruchzonen weit weg sind z.B.im Raum Eger(Cheb/Tsch), zum Glück sind Solche Seltener...
Für Dich vielleicht. Ich wohne nur 20 km von Eger entfernt.
Und um Euch mal kurz zu veranschaulichen, was hier los sein kann, anbei ein kleiner Auszug aus einer Sonderveröffentlichung des Bayerisch-Böhmischen Geoparks
Seit einigen Tagen, genauer gesagt, seit dem 6. Oktober 2008, treten in der Region von Nový Kostel in Tschechien wieder Schwarmbeben auf. Ihre Zahl erreichte innerhalb von wenigen Tagen bereits über 10.000 Einzelbeben, von denen einige so stark waren, dass sie selbst in einem Umkreis von über 60 Kilometern um das Epizentrum herum gespürt werden konnten.


melden
eifelyeti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vulkan in der Eifel

21.10.2009 um 10:35
tja leute, was soll ich sagen
schoen wer meinen namen liest, weis wo ich herkomme!
also ich habe bei einem vulkanausbruch in der eifel den logenplatz.
wieder mal mittendrin statt nur dabei. aber mal ehrlich, ich wuste schon was länger, das ich auf dem sprichwörtlichen vulkan tanze. in der gesamten region gibt es anzeichen von tektonischen und vukanischen aktivitäten (wenn auch meist sehr gering)
mal ein sehr schwaches erdbeben hier und da, das letzte größere war wohl 1992.
warum gibt es wohl in der gesamten region recht viele heiße quellen? schon kaiser karl baute in aachen sein kaiserpfalz, weil er seine müden und von gicht gelpagten knochen in den heißen quellen baden wollte. die eifelmaare liegen fast vor der haustüre und ja do kommen an einigen stellen recht viele luftbläschen hoch. die kraterseen sind recht tief und dadurch meist auch in heißeren sommern noch recht angenehm kühl. es gibt aber auch andere, meist nicht unbedingt maare, die von wärmeren quellen gespeist werden und oft im winter gar nicht zufrieren.
aber mal ehrlich. der letzte dicke knall war vor 8000 jahren? also wenns noch 100 jahre dauert, kanns mir echt egal sein. und gibts nicht überall "gefahrenzonen"? ziehe nicht nach florida, auch wenn das wetter toll ist, das droht doch angeblich auch bei jedem erdbeben im ozian zu versinken. zeieh nicht auf den berg, da könnte es zu sehr stürmen, nicht ins tal, da gibts überschwemmungen, nicht nebens antomkraftwert ...
na ja aber sicher ist, wenns knallt, flieg ich am höchsten, denn ich sitze wirklich mitten drauf. bitte seid mir dann nicht böse, wenn ich dann nicht gleich bei almy poste.
ich fürchte dann hätten wir nicht nur in der eifel ein paar ganz andere probleme.
der eifelyeti


melden

Vulkan in der Eifel

21.10.2009 um 12:53
Man kann es auch von der anderen Seite betrachten. Das eigentliche Problem ist nicht, dass die Vulkane irgendwann ausbrechen werden, sondern, dass die Leute in ihrer Nähe siedeln. Ich denke, wenn das nicht der Fall wäre, würde nicht so eine Aufregung darum herrschen. Und immerhin haben die Leute es sich in den meisten Fällen ausgesucht bzw. wurden dort geboren. Wer mit der Bedrohung nicht leben mag, sollte eventuell in Erwägung ziehen umzuziehen.

Ich gebe zu, ich habe den Bericht über die Eifel-Vulkane auch gesehen und habe mich danach noch im Internet kundig gemacht, bin dabei aber auch über Berichte über den Vesuv gestoßen.
Dazu hier ein Beispiel, wie eine Familie ihr tägliches Leben am Fuße des Vulkans bestreitet.
Allerdings wird nicht gesagt, wieviele andere Leute so locker darüber denken, ich nehme jedoch an, dass die Meisten das tun, die direkt am Vulkan leben, sonst wohnten sie woanders.
Katastrophenübungen werden kaum beachtet

Den Menschen die heute noch friedlich in der Via Cavallo von Ercolano leben, ahnen noch nichts von den Verkehrsregelungen für den Tag X, aber sie sollen Handzettel bekommen mit dem Fluchtplan. Am liebsten wäre es aber dem Staat, wenn sie wegzögen: 25.000 Euro bekommt jeder, der schon jetzt irgendwo anders baut.* Doch die Mittel werden kaum abgerufen. Und auch Übungen für den Katastrophenfall stoßen kaum auf Beachtung: Im Juni 2006 organisierte der Zivilschutz mit Unterstützung der Europäischen Union eine große „Der-Vesuv-bricht-aus“ -Übung namens „Mesimex“. Doch 100 Freiwillige pro Ortschaft waren für eine Übung an einem Sonntagmorgen um 7.30 Uhr kaum zu finden. Auch Nando di Somma hat an diesem Tag geschwänzt. „Ich bin hier geboren, der Vesuv ist unser letztes Problem“, meint der 37-Jährige aus Ercolano, der das „Cafe Vesuviano“ an der Straße auf dem Weg zum Krater betreibt. Die Berge von Müll, die nicht entsorgt werden, der Verkehr, das seien die Probleme der Gegenwart am Golf von Neapel.

Der Vesuv schläft nur, aber er sieht schön aus, wie er schläft. Ein warmer Wind zieht den Hügel hinauf, man sieht auf die Staus unten in Neapel, aber man hört sie nicht. Anna Gozzolino, die nette Signora aus dem letzten Haus vor dem Krater hat ihre Tomatensoße schon lange fertig gekocht, nun kommt sie mit ihrem Sohn Davide auf die Straße. „Die Zeit hier oben wollen wir genießen, solange es geht“, sagt sie, wenn's dann kracht, ziehen sie ins Zweithaus nach Caserta. Vor dem Haus schaut sie übers Dach, rauf zum Vesuv und entdeckt das Gras und Unkraut, das in der Dachrinne wuchert. Ach ja, das Dach, längst müsste man da was machen, meint sie, vielleicht müsse man es sogar neu decken. Dann hält sie inne. „Oder wir lassen es wie es ist.“ Denn vielleicht lohne es sich ja gar nicht mehr.
*Hinzu kommt, dass es trotz Bauverbots viele Schwarzbauten am Vesuv gibt.
** Die Gegend um Neapel gehört außerdem mit zu den am dichtesten besiedelten Gebieten Europas.

Quelle: http://www.welt.de/wissenschaft/article2187688/Ausbruch_des_Vesuvs_ist_nur_eine_Frage_der_Zeit.html


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vulkan in der Eifel

21.10.2009 um 13:59
@DieDiablo

genau du hast es erfasst !

Zudem wurden nicht nur Gebiete an bzw um Vulkane besiedelt, es gibt weltweit Gegenden, die duch wildes Bebauen und etwas kurzsichtiges Besiedeln zu Krisenregionen zählen wie z.B. Marschland, Bergbaugebiete (Einbruch der Stollen), oder auch Waldgebiete, die durch stetiges Abroden ebenfalls gefährlich werden können !

Dennoch, ich denke schon, dass die Vulkane in der Eifel jederzeit "akut" werden können, denn ich habe schon länger das Gefühl, dass Mama Gaja ganz schöne Blähungen in letzter Zeit hat ;)


melden

Vulkan in der Eifel

21.10.2009 um 15:55
Der Vulkan in der Eifel ist aber kein sogenannter Supervulkan oder?
Der Ausbruch von Supervulkanen ist noch gefährlich, weil es immer globale Auswirkungen hat.

Wie z.B. der Yellowstone Vulkan.
Wikipedia: Yellowstone_(Vulkan)
Wikipedia: Supervulkan


gw57345,1256133343,image fmabspic 0 0-1110298579


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vulkan in der Eifel

21.10.2009 um 16:06
@DieSache
Nö,der letzte richtig fetzige Ausbruch war der des Pinatubo,dazwischen gabs nur noch Kleineruptionen,Aschewolken,Dampf,Mt.St.helens vor drei Jahren,in Kolumbien der Nevado de sowieso,der hat ein wenig mit heissen Steinen rumgepoltert,in Mexico nölt einer vor sich hin und in Peru ist auch ein alter Grummler der immer mal wieder einen fahren lässt.Ist also nicht mehr oder weniger als sonst,nur in der Wahrnehmung kommt es einem öfter vor weil über jeden Pfurz berichtet wird


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vulkan in der Eifel

21.10.2009 um 18:16
@Warhead

halt mich von mir aus bescheuert, aber ich gehe nicht nach den Meldungen, sondern ich schrieb ja, ich hab da so ein Gefühl...denke da kommt was, weiß nur nicht wann, aber es ist was im Gange ;)


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vulkan in der Eifel

21.10.2009 um 18:22
@DieSache
Du weisst ja was Mundharmonika in "once upon a time in the west" sagt als er den Hut vom Haken nimmt


melden

Vulkan in der Eifel

21.10.2009 um 18:22
Na toll, und ich bin vor kurzem in die Eifel gezogen :-(


melden

Vulkan in der Eifel

21.10.2009 um 18:29
da kann man dir gratulieren, ein wirklich schöner fleck erde.


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vulkan in der Eifel

21.10.2009 um 18:29
@skom
wenn es in der Eifel richtig kracht, ist es wohl ziemlich wurst wo man in Mitteleuropa wohnt ;)


melden
208 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt