Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

374 Beiträge, Schlüsselwörter: Gentechnik

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

16.02.2013 um 22:58
Die Lebensmitttelindustrie versorgt uns doch jetzt schon mit genmanipulierten Lebensmitteln.

Ich habe letztens einen Bericht gesehen, bei dem gezeigt wurde, dass in Getreidemischungen für Brot, gentechnik veränderte Enzyme von Schimmelpilzen eingesetzt werden, damit das Brot länger hält. Es wurde auch gesagt, das vermutet wird, dass viele Bäckerei-Ketten und Diskounter diese Brotmischungen einsetzen.

Ich finde das eine riesen Frechheit. Der Mensch zerstört sich irgrndwann selbst.


melden
Anzeige
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.02.2013 um 19:12
Die Vorteile der Gentechnik scheinen zu überwiegen, man benötigt weniger Pestizide und die Erträge steigen überall. Was kann daran schlecht sein?

Man siehe:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Gentechnisch_veränderter_Organismus

interessant finde ich da die Fortuna-Kartoffel, hätte es die schon früher gegeben, etwa in Irland, hätte man ja die hier verhindern können:
http://de.wikipedia.org/wiki/Große_Hungersnot_in_Irland

da der Klimawandel bestimmt auch noch viele Ernteausfälle bringen wird, brauchen wir doch auch neue Pflanzen! Welche mit Trockentoleranz, die mehr Ertrag bringen, auch im Winter noch eine Ernte einbringen usw. usf.

Das macht die Lebensmittel doch auch billiger und bekämpft den Hunger in der Welt!

Die meisten Horrorgeschichten, indische Selbstmord-Bauern, Schmetterling-Massensterben oder kürzlich auch wieder die Krebs-Mäuse in den Medien usw. scheinen auch klar gefälscht worden zu sein, die hielten Überprüfungen nie Stand!

Viele Forscher wie Séralini z.B. brachten da in der Vergangenheit viele angstmachende Studien raus, bezahlt wurden sie aber von Greenpeace oder sonstigen Ökoketten, da wurde auch unglaublich viel immer gefälscht.

Dabei essen die Menschen in den USA mittlerweile so gut wie nichts anderes mehr, mit ca. 90 Prozent Gentechnik-Anteil bei Soja, Mais, Baumwolle und Zuckerrüben!

Durch die "Eiweißlücke" in der EU können wir auch unsere eigenen Tiere nicht mehr ernähren, die fressen das Gen-Soja daher importiert schon lange. Es heißt da fehlen 1,5-5 Millionen Hektar dafür.

Wir kann man sich über etwas beschweren wovon wir anscheint längst alle abhängig sind? Der Hunger wäre bei uns hier längst ausgebrochen, wenn es für Gen-Futtermittel keine Ausnahmen geben würde! :|
Hier was zum Thema:
http://www.transgen.de/lebensmittel/futtermittel/17.doku.html


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.02.2013 um 19:19
Genmanipulierte, also größere Nahrung bzw. Gemüse, Obst oder Getreide ist doch viel besser und evizienter. Außerdem kann man die planzen so manipulieren, so das sie schädlingssicher sind, die volge davon weniger Pestiziede und weniger umweltverschmutzung.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.02.2013 um 19:21
Und du frisst etwas von dem du nicht weisst was es mit deinem Genom anstelleen könnte.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.02.2013 um 19:28
@FirstOrder
Nun, ich denke du bist von deiner Art der Nahrungsaufnahme ausgegangen und hast versucht es auf andere Menschen zu übertragen.
Die Menschen die ich kenne essen, sie fressen nicht.
Das mag bei dir und deinesgleichen natürlich anders sein.^^


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.02.2013 um 19:32
Die Wahl meines Synonyms für die Tätigkeit der Nahrungsaufnahme ist unerheblich.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.02.2013 um 19:36
FirstOrder schrieb:Und du frisst etwas von dem du nicht weisst was es mit deinem Genom anstelleen könnte.
sowas wie uran?
FirstOrder schrieb:Die Wahl meines Synonyms für die Tätigkeit der Nahrungsaufnahme ist unerheblich.

nahrung baut sich nicht in dein genom ein, wen das der fall wäre wäre es auch unerheblich ob genmanipuliert oder nicht, die gene der mohrrübe schaden dem menschlichen körper wohl immer wenn sie haufenweise ins genom eingebaut werden.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.02.2013 um 20:00
Im Magen und im Verdauungstrakt wird jede Form der Erbsubstanz zerlegt, ein Risiko das einem mit der Gen-Nahrung selber das Genom verändert wird, kann also ausgeschlossen werden. So was wie Zucker, Mehl und Milch die Endprodukte selber sind ja auch nicht genetisch veränderbar.

Man sollte die Leute mehr aufklären, das Großexperiment am Menschen läuft in anderen Ländern im Grunde ja schon seid viele Jahren, ohne das die Menschen dort mutiert sind.

Es spricht rational also auch nichts dagegen, das wir hier alle genveränderten Lebensmittel anbauen.

Die Gentechniker sind heute eben nur auch eine Art Ersatz-Hexen.
Man will sie einfach noch immer verbrennen als Zeichen des Bösen oder nur ihre Felder zertrampeln.
Die Aufklärung war wahrscheinlich schon damals etwas zu schnell, die Gentechnik-Gegner haben die jahrhundertelange Indoktrinierung da einfach noch nicht ganz überwunden! :|


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.02.2013 um 21:14
Youtube: Gefahr Genfood 1/3 - Langzeitstudien zeigen schlimme Folgen

Das hat nichts mit Hexerei zu tun. Das ist einfach nur kriminell. Ein mafiöses Netzwerk von Politik und Lebensmittelproduzenten und viele mehr die dahinter stecken. Das ist nur einer, von vielen Berichten über negative Auswirkungen von Gen-Pflanzen.

In einer Doku sind sogar alle Schweine einer Farm in den USA steril geworden, durch Verfütterung von einer bestimmten Gen-Pflanze.

@Ashert001

Also, ich finde es spricht rational alles dagegen, das wir hier alle genveränderten Lebensmittel anbauen.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.02.2013 um 21:50
Ich bin gegen die wirtschaftliche Ausbringung und natürlich auch Weiterverarbeitung von gentechnisch veränderten Pflanzen und Tieren zum derzeitigen Foschungsstand.
Die Erforschung unter strengen Sicherheitsvorschriften halte ich allerdings für überlebenswichtig in den kommenden Zeiten.
Wissenschaft und Forschung sollte nicht mehr von Kapitalisten ausgenutzt werden, das ist aber wohl leider ein Wunschtraum.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.02.2013 um 22:01
Ich denke das vieles nur Wunschträume sind.

Man tauscht nur Pest gegen Cholera.

Oder denkt ihr, das die Gen-Pflanzen den Armen zu gute kommen? In Afrika verhungern doch immer noch Menschen, oder?

Und wenn viele Krankheiten ( bestimmte Krebserkrankungen, Heuschnupfen, häufige ungewollte Kinderlosigkeit...etc. ) häufiger auftreten, die es damals nicht in solchem Umfang gab, wird das dann auf Genmanipulation zurückgeführt?

Es wird immer auf pseudo Ursachen geschoben, aber mal ehrlich, ich denke das der Mensch zum Schluß doch verhungern muß, da er die Pflanzen und Tiere irgendwann nicht mehr vertragen kann, die er zum überleben braucht.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.02.2013 um 22:07
Shadowstalker7 schrieb:Und wenn viele Krankheiten ( bestimmte Krebserkrankungen, Heuschnupfen, häufige ungewollte Kinderlosigkeit...etc. ) häufiger auftreten, die es damals nicht in solchem Umfang gab, wird das dann auf Genmanipulation zurückgeführt?
genetische degeneration kommt nicht von genmanipulation. die natürliche selektion ist beim menschen außerkraft gesetzt...


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.02.2013 um 22:10
@25h.nox
Was hat das denn mit genetischer Degeneration zu tun?


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.02.2013 um 22:16
@25h.nox

Ich denke du weißt es selbst nicht.

Als Bsp.:
Steinzeit Menschen hätten auch mit Heuschnupfen weiter Leben und sich fortpflanzen können.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.02.2013 um 22:16
Shadowstalker7 schrieb:Steinzeit Menschen hätten auch mit Heuschnupfen weiter Leben und sich fortpflanzen können.
ist klar.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.02.2013 um 22:17
@25h.nox

Mehr fällt dir nicht ein? Das ist arm.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.02.2013 um 22:28
@Ashert001
Ashert001 schrieb:Im Magen und im Verdauungstrakt wird jede Form der Erbsubstanz zerlegt, ein Risiko das einem mit der Gen-Nahrung selber das Genom verändert wird, kann also ausgeschlossen werden.
Naja stimmt nicht so ganz, es wird auch bei der normalen Nahrungsaufnahme DNA Aufgenommen allerdings zu einem extrem geringen Prozentsatz. Allerdings wissen wir auch dass gewisse Stoffe Gene aktivieren oder deaktivieren.
Wir sind allerdings von der Evolution in vielen Fällen gut genug ausgestattet um damit fertig zu werden. Doch ein Restrisiko bleibt, Restrisiko ein tolles Wort.
Der Gentransfer von Fremdgenen aus transgenen Nutzpflanzen ist von geringerer
Wahrscheinlichkeit, stellt aber auch ein Restrisiko dar. Die These, wonach DNA im Verdauungstrakt
vollständig abgebaut wird, hat keine Allgemeingültigkeit. Mittels Fütterungsversuchen
an Mäusen wurde experimentell gezeigt, dass relativ grosse Bruchstücke der
applizierten Viren im Kot und in Körperzellen der Tiere gefunden wurden.69 Ein massgebendes
Experiment wurde mit einem harmlosen Bakterienvirus (M13) durchgeführt. In Mäusen wurden
nach der Verabreichung des Virus noch bis 8 Stunden später gut erhaltene Restfragmente der
Test-DNA ausgeschieden (etwa 1-2% der Gesamtmenge mit Bruchstücken von bis zu 25% der
ursprünglichen Nukleotidkettenlänge). Die Forscher vermuten, dass auch vollständige Gene eine
Darmpassage unbeschadet überstehen könnten. Das Virus-Erbgut wurde auch im Blut der Tiere
gefunden. In Zellen von Darm, Leber und Milz traten bis zu 1000 Nukleotide lange Fragmente
auf. Bei der Verfütterung der Bakterienviren an trächtige Mäuse fand man DNA-Fragmente in
Zellen der Augen, des Gehirns, der Leber, des Thymus, des Herzen und sogar in den Hoden der
Embryonen. Die Forscher schliessen nicht aus, dass Fragmente auch in die Keimbahn gelangen
können.70,71
66
GID (1997). Unverdaute Gene. GID 117, Februar 1997, S. 3.
70 Schubbert, R., Renz, D., Schmitz, B. und Doerfler, W. (1997). Foreign (M13) DNA ingested by mice
reaches peripheral leukocytes, spleen and liver via the intestinal wall mucosa and can be covalently linked
to mouse DNA. Proc. Natl. Acad. Sci., Vol. 94, S. 961.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

18.02.2013 um 09:03
Jeder der hier anwesenden verzehrt genmanipulierte Nahrung, zum Teil schon seit Jahrzehnten, jeden Tag.
Man erhält keine Pflanze mit neuen Eigenschaften ohne die Gene zu verändern. Unser heutiges Getreide hat mit den Gräsern, aus denen es entstanden ist, kaum noch etwas gemein.
Um das zu erreichen wurden die Gene der Ausgangsgräser genetisch verändert.
Beim Nutzvieh ist es das Gleiche. Auch sie haben mit den Ausgangsrassen nur noch recht wenig zu tun.
Wo liegt jetzt plötzlich, nach Jahrtausenden des Verzehr von genveränderter Nahrung, der Grund für den Shitstorm gegen genetisch veränderte Pflanzen und Tiere?
@cassiopeia88
@Shadowstalker7
@FirstOrder
Wie seid ihr bisher mit dem täglichen Verzehr genveränderter Nahrung klargekommen und was genau bringt euch dazu jetzt dagegen Sturm zu laufen?
Habt ihr weitestgehend genmodifizierte Nahrung vom Speisezettel verbannt?

@cassiopeia88
cassiopeia88 schrieb:Wissenschaft und Forschung sollte nicht mehr von Kapitalisten ausgenutzt werden, das ist aber wohl leider ein Wunschtraum.
Daran sollte man arbeiten.


melden
aromakeks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

18.02.2013 um 12:01
Ich bin nicht dafür.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen das sowas gesund ist außerdem sollte man nicht in den Genen von Lebewesen aller art eingreifen. Das ist einfach abnormal. Sollte es aufgrund dessen passieren das wir mehr Nahrung haben und es der Menschheit hilft bin ich sogar noch strenger dagegen. Man sollte nicht in die Natur eingreifen um das Leben der Menschheit zu verändern. Klingt grausam aber wen es getan wird werden irgendwann bestimmt alle darunter leiden. Dann wären diese Hunger Probleme vill. teils gelöst aber es würden wieder nur den falschen zugute kommen und man weiß wohl kaum was dieses Gen veränderte Zeug langfristig für Probleme bringen wird. Wer weiß vill. wird es irgendwann verdächtig Krebs zu fördern oder lässt heimische nicht gen manipulierte Pflanzen sterben oder Schadet der Tierwelt. Darum und wegen vielen anderen Gründen Nein ich bin absolut nicht für Gen Technik.

Lg.


melden
Anzeige

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

18.02.2013 um 12:04
@aromakeks
Du nimmst jeden Tag genmanipulierte Nahrung zu dir, was stört dich dran und wie umgeht du es?
Nimmst du Medikamente zu dir bzw. würdest du es tun, wenn es nötig wäre?
Wie stehst du zu Operationen?


melden
130 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Weltraumtiere76 Beiträge