Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

374 Beiträge, Schlüsselwörter: Gentechnik
soulflysix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.03.2011 um 16:20
never ever wir essen schon genug chemie mit da muss nicht noch in den genen rum gepfuscht werden, will nicht wissen wieviel wir davon futtern ohne es zu wissen. also ich meine tiere bekommen ja auch genmaipulierten mais und landen dann auf unserem teller.....


melden
Anzeige
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.03.2011 um 16:52
@soulflysix
@cellospieler
@Bonesman
@Vymaanika
@quirrel
@merit
@Aldaris
@krijgsdans
@richie1st
@DeadPoet
@Rumpelstil
@mäander



Käse ist ein genmanipuliertes Lebensmittel, wenn kein tierischen Lab zur Herstellung benutzt wird, sondern z.B. "Maxiren".
Fast jeder jammert über genmanipulierte Nahrung, isst aber täglich Käse...
Vielleicht sollte man sich erstmal informieren bevor man nein schreit ;)

P.S. es gibt auch schon länger genmanipulierte Bäckereihefen, Bierhefen und auch Weinhefen.


melden
soulflysix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.03.2011 um 17:00
@eyecatcher
will nicht wissen wieviel wir davon futtern ohne es zu wissen

sag ich doch wir futtern genug davon


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.03.2011 um 17:03
@Aldaris
Aldaris schrieb am 05.03.2011:Ich frage mich auch, wie der Welthunger durch genmanipulierte Nahrungsmittel bekämpft werden soll. Denn größere Fruchtkörper benötigen doch auch mehr Energie, bis sie heran gereift sind. Ist das nicht bloß eine Umverteilung von Ressourcen?
Nicht unbedingt. Es wird bereits akribisch daran geforscht die Entwicklung von C3 zu C4 Pflanzen nach zuvollziehen, um in Zukunft Pflanzen wie z.B. Reis so zu verändern, dass dieser zu einer C4 Pflanze wird.


Hier steht bei Wiki grob, inwiefern C4 Pflanzen effektiver als C3 Pflanzen sind:

Wikipedia: C4-Pflanze#.C3.96konomische_und_.C3.B6kologische_Aspekte


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

17.03.2011 um 18:11
Für den Welthunger ist die jetzige Handhabung der Agro-Gentechnik kontraproduktiv - sie verschärft den Welthunger und treibt durch die Patente auf genetisch verändertes Saatgut Bauern in die Abhängigkeit, die dieses Saatgut jedes Jahr neu bei Monopolisten, wie Monsanto und co., kaufen müssen. Man erinnere nur an die 200.000 indischen Bauern, die in den vergangenen Jahren aufgrund der Abhängigkeit und der damit verbundenen zunehmenden Verschuldung, Selbstmord begingen, weil sie sich die jährlichen Abgaben an Monsanto nicht mehr leisten konnten. Die forcierte Förderung von gentechnisch veränderten Monokulturen wirkt sich daher fatal auf die Ernährungslage in den Entwicklungsländern aus. Denn man muss bedenken, dass fast ein Drittel der Weltbevölkerung (!) aus Kleinbauern besteht und diese werden durch die industrialisierte Monokultur-Landwirtschaft und durch die Lizenzgebühren auf Saatgut völlig ruiniert. Daher muss die Weltlandwirtschaft dezentralisiert werden, um die Eigenversorgung dieser Kleinbauern zu sichern, die Agro-Gentechnik ist dabei völlig kontraproduktiv.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

18.03.2011 um 08:54
@eyecatcher
Also eigendlich habe ich mich schon positiv zur gentechnik ausgesprochen.

@kulam
Ich denke das wir über die Patentierung von Pflanzen und Tieren nicht diskutieren müssen das ist wirklich nicht gut, außer für Monsanto. Dies hat aber nur etwas mit Finanzinteressen zu tun und nicht mit der Gentechnik an sich.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

18.03.2011 um 12:08
@quirrel

Ja hab ich gesehen. Ich wollte nur, dass der Beitrag nicht übersehen wird ;)


Ja bei solchen Entwicklungen mit Patenten zu Arbeiten ist mE moralisch unvertretbar.
Solche Entwicklungen sollten jedem zur Verfügung stehen. Daraus Kapital zu schlagen ist unerhört.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

18.03.2011 um 12:14
@quirrel

Da stimme ich dir zu, die Gentechnik könnte durchaus mehr Potential haben, wenn man weiter daran forscht. Die Kritik von einigen Gentechnikgegnern bezüglich der gesundheitlichen Folgen der Gentechnik basiert meist nur auf Halbwissen.
Der Patent- und Lizenzterror der Großkonzerne allerdings, ist strikt abzulehnen.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

18.03.2011 um 13:43
@kulam
ab wann wird auf halbwissen basierende kritik berechtigte kritik? reichen da studien dazu? die gibt es nämlich. in österreich und italien sind forscher zu bedenklichen ergebnissen gekommen. sie sagen auch, dass die zulassungkriterien der EFSA viel zu locker sind. welchen druck die gentechindustrie ausübt, haben ja ein paar leaks zu tage gebracht.
übrigens hat österreich als eines der wenigen länder ein importverbot verhängt. ich weiß nicht ob das durch halbwissen zustandegekommen ist.

http://www.umweltbundesamt.at/umweltsituation/gentechnik/zulassungen/gvoimportverbote/


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

18.03.2011 um 14:03
@richie1st
Das ist ein politisches Problem und kein Gentechnisches.. Davon aber abgesehen gebe ich dir natürlich recht: die Zulassungskriterien müssen selbstverständlich nicht nur verschärft werden sondern auch besser kontroliert werden zugunsten der Bevölkerung und nicht zugunsten des Lobbyismus..


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

18.03.2011 um 14:33
bin dafür, allein weil nicht auf Käse verzichten möchte.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

18.03.2011 um 14:35
@richie1st

Es gibt eine Reihe berechtigter Einwände, die eindeutig gegen die Agro-Gentechnik sprechen, dazu gehören in erster Linie die sozioökonomischen Folgen, wie ich sie oben bereits geschildert habe, dazu gehören auch die ökologischen Folgen, d.h. die negativen Auswirkungen auf Flora und Fauna. Dennoch sind die Argumente bezüglich der gesundheitlichen Folgen für den Menschen die schwächsten, weil sie bisher nicht ausreichend durch Studien gestützt sind, die negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit eindeutig belegen. Und selbst wenn Studien dies eindeutig belegen würden, so würde sich dies nur auf den bisherigen Stand der Agro-Gentechnik beziehen und wäre zumindest kein Argument gegen weitere Forschungen in diesem Gebiet. An dieser Stelle erinnere ich nochmal an den Beitrag von @quirrel :
quirrel schrieb am 13.03.2011:Ihr wisst glaube ich nicht was die Gentechnik kann was konventionelle Pflanzenzucht nämlich nicht kann. Bei dieser wir das Saatgut häufig mit radioäktiven stoffen bestrahlt um eine Mutation zu erzwingen. Dann wird geschaut wie wächst die Pflanze und hat das irgendwelche Vorteile für mich als Produzent. Ist ja schön und gut isit aber nicht absehbar, welche mutationen noch in der Pflanze vorgefallen sind und wie die sich auswirken. Gentechnik hingegen ist quasi Zucht mit dem Skalpell, wir tauschen nur den Teil aus den wir ändern wollen und lassen den Rest unangetastet. Scheint besser ist es aber nur wenn wir alle Genome vollständig entschlüsselt haben und deren An- und Abschallter kennen.
Und solange wir die nicht kennen, sollten wir weiter forschen um sie zu ergründen.

Soweit die Meinung eines Gentechnikbeführworters, der im übrigen Botanik studiert hat.
Außer Frage steht für mich allerdings, dass auch ohne die Agro-Gentechnik das Welthungerproblem gelöst werden kann und dass die ökologische Landwirtschaft durch Saatgutvielfalt erstens die wirtschaftliche Unabhängigkeit der Bauern insbesondere in den Entwicklungsländern sichern kann, und zweitens die Monopolisierung durch den forcierten Anbau von Monokulturen verhindern kann. Die genetisch veränderten Monokulturen haben da allerdings tatsächliche gesundheitliche Folgen für den Menschen, was allerdings nicht an der genetisch veränderten Pflanze selbst liegt, sondern an der durch den Lobbyismus der Landwirtschafts- und Nahrungsmittelkonzerne forcierten einseitigen Ernährung, die letztendlich zu Mangelernährung führen kann aber durch die Saatgutvielfalt in der ökologischen Landwirtschaft verhindert werden kann.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

19.03.2011 um 14:42
kulam schrieb:Dennoch sind die Argumente bezüglich der gesundheitlichen Folgen für den Menschen die schwächsten, weil sie bisher nicht ausreichend durch Studien gestützt sind, die negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit eindeutig belegen.
auf den menschen vielleicht nicht. es wurde bei mäusen in fütterungsstudien beobachtet. ich meine, machen wir uns nichts vor: die gentech-lobby verhindert erfolgreich eine verschärfung des zulassungsverfahren. unter strengeren kriterien, wäre eine zulassung nicht möglich. es wäre ja nicht das erste mal, dass die interessen der industrie denen der verbraucher vorrangig behandelt werden, man denke da an viele claims*, die erst zugelassen um nach zahlreichen klagen von den konzernen wieder zurückgenommen zu werden, weil sie schlicht irreführend und gelogen sind.
insgesamt ist es ein schwieriges thema, das auf mehrern ebenen diskutiert werden müsste. mir ist bei dem thema zu viel korruption im spiel...


*claims oder health claims sind nährwert- oder gesundheitsangaben, die von lebensmittelkonzernen in bezug auf ihre lebensmittel bspw. in werbung gemacht werden. Wikipedia: Verordnung_EG_Nr._1924/2006_%28Health_Claims%29


melden
Kiri
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

02.12.2012 um 20:46
kein bischen.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

02.12.2012 um 21:47
NEIN!!!1


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

02.12.2012 um 22:03
ja, den mir ist die natur wichtig.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

02.12.2012 um 22:11
Absolut. Finde es krass, wie viel Panik darüber verbreitet wird.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

02.12.2012 um 22:37
Ich denke, in nicht allzu ferner Zukunft haben wir gar keine Wahl mehr, ob wir z.B. genmanipuliertes Saatgut streuen. Wenn die Menschheit so weiter macht, daneben immer weiter wächst, wird sie aufgrund von Süßwassermangel oder extremer Wetterbedingungen, tiefer und tiefer in die Natur eingreifen müssen. Ansonsten ist ihr Überleben in immer größerer Zahl schlicht nicht möglich. Die andere Alternative wäre wohl der Verzicht auf Fleisch als Massenware.
Dieser Verzicht ist sicher eines Tages aufgezwungene Realität, aber Fakt ist, dass schon heute einige Regionen genmanipuliertes Saatgut gestreut und geerntet wird, eben, weil so die Ernte ergiebiger ist. Daneben wird bereits Getreide getestet, der resistenter gegen moderate Dürren ist.
Und von diesen gab es in den letzten Jahren einige.

http://www.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/Pflanze/Trockentoleranter-gv-Mais-Duerre-USA_article1344328362.html

@kulam

Ich denke, das Problem der aussterbenden Kleinbauern ist keines Wegs ein Problem, das durch genmanipulierte Lebensmittel entstanden ist, diese Problematik ist viel komplexer und begann schon lange vor der Streuung genmanipulierten Saatgutes im großen Stil.

Daneben solltest du nicht verschweigen, dass diese 200.000 indischen Kleinbauern, die Selbstmord begingen, eine Gesamtzahl sind, die seit 1997 geschätzt wird. Und zudem nicht in Verbindung mit genmanipulierten Lebensmitteln, sondern genmanipulierter Baumwolle steht.

http://umweltinstitut.org/fragen--antworten/bekleidung/konventionelle_bekleidung-678.html

Obwohl die Quellen wohl mehr als fraglich und nur schwer nachzuvollziehen sind.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

03.12.2012 um 14:32
Die sollen das genmanipulierte Zeuch ruhig da lassen, wo es ist. Ich brauch das net.


melden
Anzeige

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

04.12.2012 um 04:15
Ich hoffe mal schwer, dass niemand die Auffassung vertritt, dem vollkommen zu entgehen.
Soulflysix hat es doch bereits auf den Punkt gebracht: informiert sein, das möchte wirklich niemand.


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt