Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

374 Beiträge, Schlüsselwörter: Gentechnik

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

26.02.2011 um 19:14
@Solomann
@Paka

Habt ihr euch ein bisschen von den Links die ich gepostet habe durchgelesen?
Ich zietiere:
"Biofelder haben im Schnitt (je nach Qualität des Bodens) 45% weniger Ertrag. Würden wir alle Felder (11 Milliarden Hektar Akerland) als Biofelder nutzen hätten wir nur Nahrung für 4 Milliarden Menschen."
Das ist eine Tatsache. Wie also wollt ihr die restlichen Menschen ernähren?

@ufofan
Nicht nur Mais, sondern auch Bananen, Tomaten und Kartoffeln. Ich weiß leider nicht mehr genau von wem.. es müssten die Mayas oder die Azteken gewesen sein. Das wissen aber auch nur die wenigsten. Sie Denken weiterhin dass sie genau das essen was die Mutternatur hergibt..


melden
Anzeige
Solomann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

26.02.2011 um 19:19
@Rumpelstil
Ich habe nichts von Bio geschrieben!
Ich habe geschrieben das man mit der jetzigen Anbau auch alle Menschen ernähren kann.
Und das die Risiken noch gar nicht richtig erforscht sind und das ist nun mal Fakt.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

26.02.2011 um 21:12
@Solomann
"Und das die Risiken noch gar nicht richtig erforscht sind und das ist nun mal Fakt." Punkt für dich, stimmt. In der Theorie hat man allerdings die Risiken erforscht und es zum Verzehr freigegeben...


"Ich habe geschrieben das man mit der jetzigen Anbau auch alle Menschen ernähren kann."
Das ist schlicht Falsch. Ersten weil wir nicht genug Produzieren können um alle hungrige Menschen zu versorgen und zweitens weil die Menschen die Hungern sich Essen einfach nicht leisten können. Übrigens, sterben täglich Menschen den Hungertod. Wie also kannst du sowas behaupten?


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

26.02.2011 um 21:49
@ Darmstadium

Mit Geburtenkontrolle. Die Erdbevölkerung muss runter und die Ressourcen gerechter verteilt, dann sind alle zufrieden. Naja außer den Profitgierigen und denen, denen man den Kapitalismus als einzigstes Heil gepredigt hat.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

26.02.2011 um 22:01
@Paka
Über Geburtenkontrolle werde ich mich hier nicht äußern. Ressourcen gerechter verteilen finde ich natürlich gut. Bis es aber soweit ist können wir nun mal nicht komplett auf Bio umsteigen. Und selbst wenn wir soweit wären finde ich es nicht schlimm die Nahrungserträge durch Genmanipulation zu steigern und verbessern. Wenn wir die Möglichkeite haben, wieso sollten wir sie nicht nutzen. Ich bin weterhin für genmanipulierte Nahrungsmitteln.

Übrigens auch nicht von der Hand zu werfen:
http://www.welt.de/wissenschaft/article7780677/Wissenschaftler-bezweifeln-dass-Bio-gesuender-ist.html
Das Bio gesünder ist kann ruhig angezweifelt werden..


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

26.02.2011 um 22:17
Ok, aber mit Chemie vollspritzen kann auch nicht so gesund sein, das isst man doch alles mit. So gesehen halte ich eine Landwirtschaft ohne giftige Mittel für gesünder. Mag sein, dass manche Bioleute betrügen aber grundsätzlich denke ich schon, dass es gesünder ist.

Warum wohl gibt es heute weit mehr Krebs, Allergien, Autoimmunerkrankungen usw. als früher?

Ein weiteres Problem ist ja auch, wie eben bei Monsanto, denen geht es gar nicht um das Wohl der Menschen, sondern eher um das Wohl ihres eigenen Geldbeutels plus Machtausübung.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

27.02.2011 um 07:44
@Paka
"Ok, aber mit Chemie vollspritzen kann auch nicht so gesund sein, das isst man doch alles mit. So gesehen halte ich eine Landwirtschaft ohne giftige Mittel für gesünder."
Chemie ist doch nicht nur gift, außerdem hast du auch Gift in der Natur! Informiere dich einfach ein bisschen besser darüber.

"Warum wohl gibt es heute weit mehr Krebs, Allergien, Autoimmunerkrankungen usw. als früher?"
Es soll auch mehr Erdbeben, Tsunamis, Vulkanausbrüche geben... Ist die chemie auch daran Schuld?? Was du aufgezählt hast kann auch andere Ursachen haben.

Monsanto ist ein Megakonzern und als solcher NUR auf Profit aus. Monsanto interessiert sich weder für die Bauern noch für die Konsumenten. Nur die Wenigsten sind damit einverstanden was Monsanto treibt.


melden
Dysnomia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

27.02.2011 um 09:36
Am besten schmeckts doch, frisch geerntet. :D
Ich bin gegen genmanipulierte Nahrung, und das "Bio" in den Geschäften finde ich etwas lächerlich. Damit meine ich, es wird so dargestellt als ob es "göttlicher Naur" wäre. oÔ


melden
Solomann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

27.02.2011 um 12:32
@Rumpelstil
Rumpelstil schrieb:"Und das die Risiken noch gar nicht richtig erforscht sind und das ist nun mal Fakt." Punkt für dich, stimmt. In der Theorie hat man allerdings die Risiken erforscht und es zum Verzehr freigegeben...
Man hat die Messlatte für die Freigabe aber auch extrem tief gehängt. Es wird nicht die Auswirkung auf Fauna und Flora geprüft. Das hat man ja am Gen-Mais Mon810 gesehen. Er wurde zugelassen und in letzter Minuten der Anbau in Deutschland verboten. Da er wohl negative Auswirkungen auf Fauna und Flora hat.

http://www.sueddeutsche.de/wissen/landwirtschaft-deutschland-verbietet-anbau-von-genmais-1.393511
Rumpelstil schrieb:"Ich habe geschrieben das man mit der jetzigen Anbau auch alle Menschen ernähren kann."
Das ist schlicht Falsch. Ersten weil wir nicht genug Produzieren können um alle hungrige Menschen zu versorgen und zweitens weil die Menschen die Hungern sich Essen einfach nicht leisten können. Übrigens, sterben täglich Menschen den Hungertod. Wie also kannst du sowas behaupten?
Das Menschen verhungern stimmt, nur das gab es vor 100 Jahren auch schon. Es liegt daran das die Verteilung der Nahrungsmittel nicht stimmt. Und das arme Länder Kaffee, Erdnüsse und Blumen anbauen (für die reichen Länder) anstatt Nahrungsmittel für ihre Bevölkerung, um Devisen einzunehmen. Außerdem ist es ein Unding das man Nahrungsmittel zu Treibstoff verarbeitet. Die Geschichte das man Genmanipulierte Nahrungsmittel braucht um den Welthunger zu bekämpfen ist eine PR-Lüge der Genindustrie.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

27.02.2011 um 15:14
@ufofan
@Rumpelstil
ufofan schrieb:Die Nahrungsmittel sind ohnehin genmanipuliert. Mais war damals viel viel kleiner und und und. Durch Genmaipulation sind die Früchte etc nur größer geworden wodurch man mehr Menschen ernähren kann.
du spielst auf die ursprungsform des heutigen Mais an, das Teosinte-Gras, das mit der Zeit durch Kreuzung und Mutation eben zu dem wurde was es heute ist ^^

69232,1298816075,corn-and-teosinte h1

Jede Kreuzung oder Mutationszucht, kann man auch als Genmanipulation bezeichnen, nur das das damals noch mehr Zufall war, was man da als Endergebnis rausbekam...

69232,1298816075,239421

ebenso verhält es sich mit unserem ach so tollen "natürlichen" Weizen, der ist auch auf Zucht und Mutation zurückzuführen.
Der heutige Saatweizen ging aus der Kreuzung mehrerer Getreide- und Wildgrasarten hervor. Die ersten angebauten Weizenarten waren Einkorn (Triticum monococcum) und Emmer (Triticum dicoccum). Ihr Herkunftsgebiet ist der vordere Orient.
Quelle: Wikipedia: Weizen#Geschichte_der_Domestizierung.2FAnbaugebiete


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

27.02.2011 um 15:34
@Solomann
Solomann schrieb:Er wurde zugelassen und in letzter Minuten der Anbau in Deutschland verboten
Wo also ist das Problem? Es wurde als "gefährlich" erkannt und somit vom Verkehr gezogen..
Solomann schrieb:Die Geschichte das man Genmanipulierte Nahrungsmittel braucht um den Welthunger zu bekämpfen ist eine PR-Lüge der Genindustrie
Die Geschichte dass man ohne Genmanipulierte Nahrungsmittel in der Lage ist den Welthunger zu bekämpfen ist eine PR-Lüge der Bioindustrie!

Ich zitiere es zum zweiten mal:
Rumpelstil schrieb:Biofelder haben im Schnitt (je nach Qualität des Bodens) 45% weniger Ertrag. Würden wir alle Felder (11 Milliarden Hektar Akerland) als Biofelder nutzen hätten wir nur Nahrung für 4 Milliarden Menschen
Widerleg es erst mal und dann können wir weiter reden..

@Jay-Jay
Zufall oder nicht wieso regt sich darüber niemand auf??


melden
Solomann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

27.02.2011 um 16:06
@Rumpelstil
Rumpelstil schrieb:Wo also ist das Problem? Es wurde als "gefährlich" erkannt und somit vom Verkehr gezogen..
Das Problem ist das der Mais in Deutschland und Europa offiziell zugelassen wurde. Das zeigt ganz deutlich wie mangelhaft die Zulassung ist.
Ich zitiere es zum zweiten mal:


Biofelder haben im Schnitt (je nach Qualität des Bodens) 45% weniger Ertrag. Würden wir alle Felder (11 Milliarden Hektar Akerland) als Biofelder nutzen hätten wir nur Nahrung für 4 Milliarden Menschen
Und ich sage dir jetzt zum zweiten mal, ich spreche nicht von Bio Anbau sondern von konventionellen Anbau. Von daher ist das Zitat von dir mit dem Biofeldern vollkommen sinnlos.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

27.02.2011 um 16:21
@Solomann
Stimmt. Danach, als die Gefahr erkannt wurde, wurde es doch zurückgenommen.

Wie definierst du "konventionellen Anbau"? Die Kombination aus Bio/Gen-Anbau?!?


melden
mäander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

27.02.2011 um 17:04
Rumpelstil schrieb:Stimmt. Danach, als die Gefahr erkannt wurde, wurde es doch zurückgenommen.
...aber unzählige andere genveränderte "Lebensmittel" sind noch im Umlauf weil die Gefahr noch nicht erkannt wurde - oder noch viel schlimmer: verheimlicht wird.
Solomann schrieb:Und das arme Länder Kaffee, Erdnüsse und Blumen anbauen (für die reichen Länder) anstatt Nahrungsmittel für ihre Bevölkerung, um Devisen einzunehmen.
Solchen Ländern hilft auch kein Turbomais oder weiß der Teufel was, wenn sie weiterhin Kaffee, Erdnüsse, Blumen oder Baumwolle anbauen müssen.

In den USA wird der Genmais ja schon seit Jahren angebaut - hat er den Hunger in der dritten Welt schon besiegen können???


melden
Solomann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

27.02.2011 um 17:12
@Rumpelstil
Der Genmais hätte erst keine Zulassung bekommen dürfen. Das ist doch das Problem und zeigt auch das die Sache nicht sicher ist.

Konventioneller Anbau ist, die Pflanzen mit Kunstdünger und Pestiziden usw. zu behandeln. Bio Anbau ist auf Kunstdünger und Pestiziden zu verzichten. Gen Anbau ist wie konventioneller Anbau nur mit genmanipulierten Saatgut.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

27.02.2011 um 17:37
Merkt ihr den Widerspruch:
mäander schrieb:oder noch viel schlimmer: verheimlicht wird
Solomann schrieb:Er wurde zugelassen und in letzter Minuten der Anbau in Deutschland verboten
Einmal wird der Anbau Verboten weil es als Gefahr erkannt wird... Gleichzeitig wird der Gefährilche Anbau verheimlicht. Ja, was denn jetzt?? Wollen "sie" uns nun vergiften oder wollen "sie" uns davor schutzen???

Allein schon dass es "verheimlicht wird" kling schon sehr nach Verschwörungstheorie und darüber habe ich nun wirklich keine Lust zu diskutieren.

Da gibts Menschen die ein Lebenlang forschen und kämpfen damit wir es besser haben und damit wir so gut wie möglich eben vor solcher Gefahren geschutzt werden und dann kommen irgendwelche Biolobyisten und sorgen dafür dass die Forschungen eingestellt werden weil die Ziele ja sind die Menschheit zu vergiften und zu versklaven und, und...

Nur weiter so. Desinformiert weiter!

"Es lässt sich mit vollem Magen gut brüllen!"


melden
Solomann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

27.02.2011 um 17:45
@Rumpelstil
In Deutschland und ein paar anderen Ländern wurde der Anbau dieses Genmais verboten. In anderen Ländern darunter auch die USA darf dieser Genmais weiterhin Angebaut werden, trotz der gefahren.

Und das die Zulassungsverfahren zu lasch sind, ist ohne zweifel. Und es ist traurig das die Firmen zum Teil nicht mal selber genau wissen was in ihren Pflanzen ist.


melden
mäander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

27.02.2011 um 17:58
@Rumpelstil
Wo soll da ein Widerspruch sein?
Verboten wurde er ja von irgendeiner Behörde, verheimlicht wird er von den - ja ich nenn sie mal "Menschen" von Monsanto und Co.
mäander schrieb:In den USA wird der Genmais ja schon seit Jahren angebaut - hat er den Hunger in der dritten Welt schon besiegen können???
Darauf hat der Gentechbefürworter keine Antwort?
Rumpelstil schrieb:Da gibts Menschen die ein Lebenlang forschen und kämpfen damit wir es besser haben und damit wir so gut wie möglich eben vor solcher Gefahren geschutzt werden und dann kommen irgendwelche Biolobyisten...
Glaubst du wirklich, daß es in der Genforschung darum geht der Menschheit volle Mägen und Gesundheit zu bringen? - Es geht darum Geld zu machen und Aktionäre zufrieden zu stellen.

Oh ja, die bösen Biolobbyisten - das sind ja Verbrecher: Freilandhaltung und Künstdüngerverzicht sind ja wirkliche Terrorakte an der Natur.


melden

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

27.02.2011 um 17:59
@Solomann
Da gebe ich dir vollkommen recht; es ist traurig! Es ist aber für mich kein Grund zu glauben dass die Gentechnologie dazu verwendet wird uns alle zu vergiften.

Selbstverständlich gibts es auch in der Genindustrie Schwarze Schafe (Monsanto und co.), man muss aber auch die Vorteile sehen können:

Durch Gentechnik könnte der Welthunger endlich erfolgreich bekämpft werden. Gentechnisch verändertes Getreide könnte so z.B. auch auf nährstoffarmen Böden, ohne teuren Dünger wachsen. Ein weiteres Argument ist, mit Hilfe der Gentechnik Pflanzen so zu manipulieren, daß sie sich ohne große Probleme den heutigen Umweltbedingungen anpassen können (z.B. gegen große Hitze oder Dürre resistent zu machen). Durch den Einsatz von Gentechnik soll die Produktion effizienter gemacht werden. Beispiel. Beschleunigung von industrieller (Bier-Gährung, Käse-Reifung) oder natürlicher (Fleisch- Mastvieh, Milchproduktion) Prozesse.


melden
Anzeige

Seid ihr für genmanipulierte Nahrungsmittel?

27.02.2011 um 18:08
@mäander
mäander schrieb:Glaubst du wirklich, daß es in der Genforschung darum geht der Menschheit volle Mägen und Gesundheit zu bringen? - Es geht darum Geld zu machen und Aktionäre zufrieden zu stellen
Verwechsle nicht Forscher mit Multikonzerne. Ja ich glaube daran.
mäander schrieb:In den USA wird der Genmais ja schon seit Jahren angebaut - hat er den Hunger in der dritten Welt schon besiegen können???
Anbau besteht Weltweit aus Gen,- und Bioanbau. Würde es nur aus Genanbau bestehen dann glaube ich schon dass der Hunger besiegt werden könnte. Würde es nur aus Bioanbau bestehen, dann müssten Vier Milliarden Menschen den Hungertod erleiden. Selbst wenn die USA zu 100% Genanbau hätte wäre es nicht genug um den Hunger auf der Welt zu bekämpfen.
Die Antwort ist also "Nein" es hat den Hunger auf der dritten Welt nicht besiegen können und wird es alleine auch nicht schaffen!


melden
296 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt