Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Grundrechte für Tiere?

717 Beiträge, Schlüsselwörter: Tier, Recht, Tier Mensch
c.damien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grundrechte für Tiere?

18.01.2011 um 22:44
Hallöle,
entschuldigt die "längere" Abwesenheit.

Zu aller erst: Ich habe bewusst wenig Diskussionsgrundlagen geliefert, denn bei diesem Thema kommt es eher auf die eigene Meinung an. (Die ich unter anderem auch im Unterricht aufgreifen werde)

@Keksgesicht
Nein, ich rede von Rechten, die ausnahmslos für alle Tiere gelten.

So eine Art Rechtskodifizierung gibt es doch bereits schon. Diese Regelwerke umfassen zwar eher soetwas wie artgerechte Haltung, Futtermittelbestimmungen, etc. pp., aber genau darauf wollte ich auch hinaus. Meint ihr, eine Ausweitung der Rechte wäre sinnvoll/wünschenswert?

@Lufton
Mit "Grundrechten" meine ich genau soetwas wie "Die Würde des Tieres ist unantastbar".

"Wie unterscheiden wir dann noch den Menschen vom Tier? Das wäre das Ende jeglicher Nutztierhaltung, das kann nicht der gewünschte Effekt sein, oder?"

Genau das ist der springende Punkt: Wo ziehen wir die Linien unserer Seinsbestimmung? Wo fangen die anderen an? Ist unser Umgang mit Tieren gerechtfertigt oder nicht?

Die Unterscheidung würde ich an der Menschenwürde festmachen, wie sie auch zur Definition der Menschenrechte genutzt werden.
Das mit dem Ende der Nutztierhaltung ist auch so eine Sache. Hier greifen imho biologische Aspekte. Klar - wir könnten auf Fleisch verzichten, aber das ist in unserer heutigen Gesellschaft eher unwahrscheinlich. Zum einen ist das Fleisch-Essen etwas normales, etwas was man auch im Tierreich wiederfindet und zum anderen nehmen wir essentielle Stoffe über den Fleischverzehr auf (ich denke da an Kreatin, bspw.).

@Kc
"Dass Tiere nicht unnötig schlecht behandelt werden sollten, ist etwas, was eher Inhalt von Erziehung sein sollte, statt von klagbaren Rechten."
Wie: "sag Danke und Bitte", "Schlage keine anderen Kinder", "nein, du darfst den Edwin nicht töten", "nein, auch nicht für seine neue Basecap".

Und was siehst du?

Unhöfliches Gesocks und das StgB. Leider genießen zu wenig Leute gute Erziehung.

-> Was mich zum nächsten Punkt führt

@Fux.123
"Rechte werden von uns Menschen konstruiert. Allgemein finde ich diese Konstruktion aber sinnvoll. Innerhalb dieses Denkschemas sehe ich jedenfalls keinen Grund, warum geade unsere Spezies da eine elitäre Position einnehmen sollte."
Irgendwie sehe hier einen Widerspruch. Wenn Rechte NUR für uns dummen Menschen definiert werden müssen, weil wir keinerlei Rücksicht nehmen(sei es im Umgang mit anderen Menschen usw), dann verstehe ich nicht, warum Tiere auch Rechte brauchen... ??

Ein Beispiel: Das Leben der Tiere hat sich kaum grundlegend verändert. Der Leopard reißt die Antilope und niemanden juckts. Das funktioniert heute genauso wie vor 100 Jahren.
Doch denk mal an die Zeiten, wo keinerlei bzw wenig Rechte definiert wurden: Anarchie und Monopolverhalten - ein starker Kontrast zu heute, oder?

/discuss!

have fun :)


melden
Anzeige

Grundrechte für Tiere?

19.01.2011 um 00:08
@c.damien
Darf ich mal erfahren, was deine unqualifizierte Äußerung war? :-)


Naja, ich sehe es so, dass der Mensch sich alles unter den Nagel krallt und es sich dann auch noch anmaßt zu behaupten, dass Tiere keine Würde hätten.
Ewige Diskussionen darüber, ob das Tier eine Würde hat, ob es eine Seele (!) hat.
Der Mensch mag Häuser gebaut haben, Millionen von Sachen erfunden haben, er mag präzise Denken können und so weiter und so fort und meinetwegen kann man sich da auch was drauf einbilden, aber wenn ich mir diese Diskussionen anhöre (ich meine nicht euch, sondern die Diskussion generell, dass diese Frage die Menschheit beschäftigt), ganz im Ernst, dann fühle ich mich wie unter Neandertalern.
Was gibt das eigentlich zu diskutieren? Das Tier ist ein fühlendes Wesen. Basta.
Wir haben kein Recht, es zu quälen. Basta.
Ob man jetzt die Meinung vertritt, dass wir höher gestellte Wesen sind und es in dem Sinn eine Verantwortung ist oder ob wir sagen, jedes Lebewesen ist gleich viel wert.


melden

Grundrechte für Tiere?

19.01.2011 um 00:16
@Kücügüm schön auf den Punkt gebracht.


melden

Grundrechte für Tiere?

19.01.2011 um 00:17
@c.damien
Zu deinem Kommentar von oben:
Klar: In der Tierwelt herrschen Gesetze. Der entscheidende Punkt ist aber, dass wir Menschen die Welt anders definieren. Und die Tiere gegen ihren Willen in unsere Welt miteinbeziehen. Natürlich bräuchten die Tiere keine Rechte, wenn wir das nicht täten. Aber wir tun es. Und weil wir eben Dinge erfunden haben, mit denen wir fähig sind, Tiere einzusperren, zu quälen -kurz: uns über sie zu stellen-, sie quasi in unser System einbinden, haben wir auch die Verantwortung, ihnen Rechte zu gewährleisten.


melden

Grundrechte für Tiere?

19.01.2011 um 00:17
@Katori
danke :-)


melden
Fux.123
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grundrechte für Tiere?

21.01.2011 um 09:14
@c.damien
Tiere brauchen keine Rechte, nicht von sich aus. Sie verlangen sie ja auch nicht, weil das Prinzip von Recht für sie nicht existiert. Das ist ja unsere Konstruktion, nicht ihre.
Aber eben genau deswegen sollte dieses Prinzip nicht nur auf uns angewendet werden. Wir sollten Tieren Rechte zugestehen, um zu vermeiden, dass wir sie scheiße behandeln: Wir brauchen das Prinzip von Recht und Unrecht, um zwischen ethischem und unethischem Verhalten zu unterscheiden. Und je nachdem ist es für ethisches Verhalten wichtig, wie man mit Tieren umgeht (nämlich dann, wenn wir Tieren Rechte geben) oder es ist scheißegal (wenn wir Tieren keine Rechte zugestehen).


melden

Grundrechte für Tiere?

21.01.2011 um 13:34
@Fux.123
hm....Du wirfst ethisches und ethisches Handeln in den gleichen Topf wie Recht oder Unrecht.

Ich glaube genau da ist der Haken...rechtlich richtiges Handeln ist nicht immet ethisch korrekt, meiner Meinung nach.

Oder habe ich Dich falsch verstanden ?


melden

Grundrechte für Tiere?

21.01.2011 um 13:35
ich meine natürlich ethisches und unethisches Handeln....sorry


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grundrechte für Tiere?

21.01.2011 um 13:48
Der Mensch ist auch nur ein humanoides Tier.


melden
Fux.123
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grundrechte für Tiere?

22.01.2011 um 12:20
@Bergschaf
Ich werfe diese beiden Begriffe nicht in einen Topf, ich verknüpfe sie miteinander.
Und mit "Recht" und "Unrecht" meine ich nicht die juristischen Begriffe, sondern die Begriffe, die mit einem allgemeinen Verständnis von "richtig" und "falsch" zusammenhängen
;)


melden

Grundrechte für Tiere?

22.01.2011 um 13:50
@c.damien

Welche Grundrechte???

Was ist z.b. mit der Tierzucht und Schlachtung?? Wie unterscheidest du?? Fragt der Metzger dann nach "Darf ich meinen Bolzen in ihren Nacken jagen??".

Hat ein Tier dann das Recht auf Arbeit, Meinungsfreiheit etc.?? Wenn man von der Würde des Tieres spricht....na ja Tierquälerei ist schon strafbar.

Wir sind numal Allesfresser, an diesem Instinkt werden auch vegetarische Hacksteaks nichts ändern. Und dazu konsumieren wir wie die blöden, wie willst du da einem Tier Grundrechte geben. Müsste dann ja auch jedes Tier beinhalten. Was wenn du aus versehen auf einen Käfer trittst. Kann man dann angezeigt werden??

Wie soll das in unserer Welt funktionieren???
Wir haben uns unsere Rechte selbst gegeben, wie sollen wir das auf Spezies ausweiten die uns am Arsch vorbei gehen??? Wer spielt den da mit? Welche Lobby würde sowas auch nur anatzweise in erwägung ziehen?


melden

Grundrechte für Tiere?

25.01.2011 um 22:27
canpornpoppy schrieb am 18.01.2011:so ein quatsch.. natürlich grundrechte: nein
Warum ist es quatsch tieren grundrechte zu geben und sie vom gegenstand zum lebewesen zu "befördern"?


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grundrechte für Tiere?

25.01.2011 um 22:32
@gastric
Hast du dir die Mühe gemacht die zwei Seiten zu lesen? Falls ja, verstehe ich deine Frage nicht. Falls nein, dann weißt du hoffentlich, was du mal tun solltest...


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grundrechte für Tiere?

25.01.2011 um 22:38
was hat den die art mit rechten zu tun? man sollte rechte nach der ebene des bewußtseins vergeben, lebewesen die sich ihrer selbst bewußt sind sollten rechte haben alle anderen nicht.


melden

Grundrechte für Tiere?

25.01.2011 um 22:45
@Lufton
Ich wollte doch nur wissen, warum er direkt "so ein quatsch" schreibt, aber keine begründung liefert .


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grundrechte für Tiere?

25.01.2011 um 22:52
@25h.nox
25h.nox schrieb:lebewesen die sich ihrer selbst bewußt sind sollten rechte haben alle anderen nicht.
Interessanter Ansatz. Ab welchem Alter entwickeln Babies noch mal Selbstbewusstsein? Und haben sie vorher keine Rechte?

Verstehst du, worauf ich hinaus will?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grundrechte für Tiere?

25.01.2011 um 22:56
@Lufton ja, das würde menschenaffen über babys stellen...

immer diese spezisten... vlt merkt ihr endlich mal das irh nicht besser seid als sexisten und rassisten...


melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grundrechte für Tiere?

25.01.2011 um 23:04
Grundrechte für Tiere funktionieren nun mal nicht.
Der Grund ist folgender, der Mensch ist ja auch ein Tier, aber genau wie anderen Tiere hat es seine eigene Gesellschaft. Diese anderen Tiere können an unserer Gesellschaft nicht teilnehmen, wegen Anatomie und so ein Zeug, d.h. eine Art Gleichberechtigung ist nicht möglich, deswegen können wir sie nur, wie das beim Gesetz der Fall ist, als Gegenstände betrachten.

Im Prinzip muss man sich folgendes vorstellen, diese Idee ist von Menschen und letztendlich für Menschen. Das ganze dient im Grunde genommen dazu, dass sich bestimmte Menschen aufgrund Empathie zu Tieren sich nicht schlecht fühlen müssen, denn sonst würde dieser Vorschlag von den Tieren selbst kommen.


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grundrechte für Tiere?

25.01.2011 um 23:16
@25h.nox
25h.nox schrieb:ja, das würde menschenaffen über babys stellen...
Richtig. Und damit müsste die Abtreibungsdebatte und die Definition des Kindsmordes völlig neu definiert werden. Ist das Sinn der Übung?

Spannend finde ich allerdings, dass du mich in eine Schublade steckst, nur weil ich mir erlaube aufzuzeigen, dass das Thema nicht so simpel ist, wie es scheint. Aber mach mal, du wirst schon wissen wie ich ticke und was ich denke, gell?


melden
Anzeige
Bewusst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grundrechte für Tiere?

25.01.2011 um 23:48
Grundrechte für Tiere? Wo soll ich unterschreiben???


melden
254 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Survival Sammelthread312 Beiträge