Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Supervulkan Eifel

580 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Erdbeben, Naturkatastrophe, Supervulkan, Eruption, Eifel

Supervulkan Eifel

21.03.2011 um 11:46
@Nachtloewe

nein, den hab ich mir nicht angeschaut, ich war froh wo wir da weg waren. ich glaub ich bin denen ziemlich auf die nerven gegangen mit meinem "habt ihr jetzt genug gesehen, können wir jetzt fahren" :D nee, aber mal ganz ehrlich, ich hab mich echt noch nie an einem Ort so unwohl gefühlt wie da^^


melden
Anzeige

Supervulkan Eifel

21.03.2011 um 11:57
@dieneue

Naja, ich hab ungefährt 20 Jahre in direkter Nachbarschaft dieser Gegend gebracht und irgendwann nimmt man es nicht mehr als unmittelbare Bedrohung wahr. Aber es ist wirklich beachtlich, was für interessante Naturphänomene man dort beobachten kann. Wusstest du zum Beispiel, das Ameisenhaufen in der Eifel wie eine Perlenschnur auf einer Verwerfungslinie liegen? Denn dadurch ist an dieser Linie entlang der Boden durch die austretenden Gase und Hitze der Boden etwas wärmer, was dem Mikroklima in einem Ameisenhaufen sehr zugute kommt. Wenn man also in seiner nahen Umgebung Reihen von Ameisenhaufen entdeckt, weiß man, das man in einem potentiellen Erdbebengebiet wohnt.

Ich persönlich fand da Neapel doch viel beunruhigender und ich vermute, Yellowstone wird auch nicht meine liebste Urlaubsgegend.


melden

Supervulkan Eifel

21.03.2011 um 12:04
@Nachtloewe

Ja, das mit den Ameisen weiß ich...also zum Yellowstone würden mich glaub ich keine 100 Pferde kriegen :D Ich interessiere mich zwar sehr dafür, aber hin wollt ich echt nicht...
Ich bin in Aachen aufgewachsen, und dort gibt es ja sehr viele heiße Quellen. Als Kind hat man uns immer erzählt, Aachen wurde auf einem Vulkan gebaut, und wenn wir nicht brav sind, dann fliegt der in die Luft :D


melden

Supervulkan Eifel

21.03.2011 um 12:10
@dieneue

Dann bleib bitte solange brav, bis ich nochmal Gelegenheit hatte, den Dom zu besichtigen ;)


melden

Supervulkan Eifel

21.03.2011 um 14:09
Ich würde empfehlen die Überschrift zu ändern.

Der Thread basiert auf falschen Informationen.

Es gibt keinen Supervulkan in der Vulkaneifel.

siehe dazu: Wikipedia: Vulkaneifel

Sicher hätte es für Deutschland und Europa große Auswirkungen, wenn die Vulkaneifel mal wieder aktiv werden sollte. Aber es ist kein globales Problem und auch kein Supervulkan.


melden

Supervulkan Eifel

25.03.2011 um 23:11
@chris1987
Veto:
Supervolcanoes Activity Report
Details of Supervolcano
VEI Index: 7
Name: Laacher See
Volcano ID: 000
Country: DEU
Location: Rhineland-Palatinate
Diameter: ~300 kmł
Last Eruption: ~12,900 years ago
Laacher See or Laach Lake (in English) is a caldera lake in Rhineland-Palatinate, Germany, situated close to the cities of Koblenz, Mayen (11 km), and Andernach (14 km). Just like the nearby 'Wehrer Kessel' volcano and Rieden volcano, the Laacher See volcano forms a volcanic caldera in the Eifel mountain range. It is part of the area called "East Eifel volcanic field". The great Eifel lake takes its name from the Old High German word "lacha" which in turn is derived from Latin "lacus" as English "lake". Thus the name literally means "Lake of the Lake" similar to the "Loch Lochy" in the Scottish Highlands with the same meaning. The lake lies 259 m above sea level, is 8 km in circumference, and surrounded by a ring of high hills. The water is blue, very cold and bitter to the taste. The lake has no natural outlet and so the water level changes considerably due to evaporation and rainfall conditions. On the western side lies the Benedictine monastery of Maria Laach Abbey (Abbatia Lacensis), founded in 1093 by Henry II of Laach of the House of Luxembourg, first count palatine of the Rhine who has had his castle opposite to the monastery above the eastern lakeside.

The caldera was formed after the Laacher See eruption dated to 12'900 years ago. The remaining crust collapsed into the empty magma chamber below, probably two or three days after the eruption.[4] With an estimated 6 km3 of magma erupted, this eruption was slightly larger than the 1991 eruption of Pinatubo (Philippines). The Laacher eruption concides with the onset of the abrupt Younger Dryas reglaciation, which brought renewed very cold conditions to the northern hemisphere from 12.9 to 11.6 ka. However, any relationship between this climate change and the eruption is speculative; eruptions of the size of the Laacher See eruption usually cause only short-term global cooling. Remains of this eruption can be found all over Europe and the tephra is often used for dating of sediments. A number of unique minerals can be found in the region, and quarries mine the stone as a building material. The Laacher is a potentially active volcano, proven by seismic activities and heavy thermal anomalies under the lake. Carbon dioxide gas from magma still bubbles up at the southeastern shore, and scientists believe that a new eruption could happen at any time, which, today, would be a disaster beyond all description.
Quelle: http://hisz.rsoe.hu/alertmap/read/index.php?pageid=svolcano_index&svid=10


melden

Supervulkan Eifel

26.03.2011 um 09:37
@dieneue

Sicher?

Soweit ich gelesen habe, ist diese Caldera auf der die Super-Vulkane stehen sollen eben nicht mehr aktiv, sondern nach der Eruption und nachdem das Magma wieder abgeflossen ist zusammengebrochen und bildete heute den Lacher See. Also ist entweder unter dem Laacher See eine neue Caldera (aber dafür ist das Gebiet, in denen diese leichten vulkanischen Aktivitäten stattfinden zu klein) und es bleiben nur noch dünne Stellen im Erdmantel, der für die jetzigen Farmen des Vulkanismus verantwortlich ist. Das ist zwar immernoch ein potentieller Vulkan, aber ich glaube eine echte Caldera bei Neapel oder im Yellowstone sind da wesentlich gefährlicher


melden

Supervulkan Eifel

26.03.2011 um 09:52
@Nachtloewe

Ich kann Dir auch nur das sagen, was da steht, und dort gilt der Laacher See immer noch als Supervulkan. Natürlich sind andere Vulkane gefährlicher, deshalb steht der Laacher See auch in der Lise der Supervulkane weiter unten.

Zum Vergleich:


Supervolcanoes Monitoring System

Name of Volcano - VEI Continent - Country- Location

Lake Taupo- 8- Australia & New-Zealand- New Zealand- North Island

Lake Toba - 8- Indonesian Archipelago- Indonesia -Northern Sumatra

Whakamaru- 8- Australia & New-Zealand- New Zealand- North Island

Yellowstone Caldera- 8- North-America- USA (Pacific Region)- State of Wyoming

Island Park Caldera- 8- North-America- USA (Pacific Region) -State of Idaho

La Garita Caldera- 8- North-America- USA (Pacific Region)- State of Colorado

Mount Tambora- 7- Indonesian Archipelago- Indonesia- Sumbawa Island

Baekdu Mountain- 7- Asia- China- The border North Korea and China

Kikai Caldera- 7- Asia- Japan- Osumi Islands, Kagoshima Prefecture

Laacher See- 7- Europe- Germany- Rhineland-Palatinate[/I]

Aira Caldera- 7- Asia -Japan- Island of Kyushu

Campi Flegrei 7- Europe -Italy- Naples

Reporoa Caldera- 7 -Australia & New-Zealand -New Zealand -Taupo Volcanic Zone

Mount Aso- 7- Asia -Japan- Island of Kyushu, Kumamoto Prefecture

Long Valley Caldera- 7- North-America -USA (Pacific Region) -State of California

Valles Caldera- 7- North-America- USA (Pacific Region) -Jemez Mountains, State of New Mexico
Es lässt sich wohl nicht abstreiten, der Laacher See gilt immer noch als Supervulkan, und wird nach wie vor als solcher beobachtet und überwacht.

Quelle: http://hisz.rsoe.hu/alertmap/index2.php#


melden

Supervulkan Eifel

26.03.2011 um 09:56
@dieneue

Ui, und da steht der Laacher See sogar über Neapel Oo
Hm, muss ich mal genauer nachlesen, hab gerade leider keine Zeit :(


melden

Supervulkan Eifel

26.03.2011 um 10:02
@Nachtloewe
Tja, Wikipedia ist eben nicht immer verlässlich ;)


melden

Supervulkan Eifel

26.03.2011 um 17:48
@dieneue

Supervulkane sind Vulkane, die in der Vergagngenheit bei einem Ausbruch die Stärke VEI7 oder VEI8 erreicht haben.

Das ist in der Vulkaneifel bisher nie der Fall gewesen.

Von daher ist es kein Supervulkan.

siehe:

Wikipedia: Supervulkan


melden

Supervulkan Eifel

26.03.2011 um 18:25
@Nachtloewe
@dieneue
@chris1987

Die heutzutage herrschende Gelassenheit sollte nicht dramatisch verändert, aber die aktuellen Forschungsergebnisse ein Grund für die Ernsthaftigkeit zu diesem Thema sein.

Viele Wissenschaftler beschäftigen sich seit mehreren Jahren aktiv mit der geografischen Berechnung eines Supervulkans in den Gebieten rund um die Eifel, oder dem bereits erloschenen Vulkan der Amöneburg. Heute steht bei Amöneburg auf dem Basaltkegel eine Stadt. Neben Merapi, Pinatubo oder Mayon wird weiter geforscht: besteht nach der letzten Aktivität in Deutschland vor 11.000 Jahren noch ein "Hot Spot"? Ist eine Aktivität noch erkennbar?

http://www.hilfreich.de/ausbruch-eines-supervulkans-auch-deutschland-moeglich_9267

Deutsche Vulkane dürfen auch heute nicht unterschätzt werden
Der Laacher See ist eines dieser risikoreichen Gebiete in Deutschland in denen eine kohlendioxidhaltige Quelle eine Aktivität im Untergrund stattfinden lässt. Die letzte Ruhephase endete vor 12.900 Jahren mit einer gigantischen Eruption. Nach der Leerung des Magma-Reservoirs stürzt der Boden ein, und die Kuhle füllt Heute den Laacher See. Der See ist heute bereits 60-70 Grad warm. Um entsprechende Maßnahmen bei "schlafenden" Vulkanen unternehmen zu können, müssen Supervulkane ständig unter Beobachtung stehen. Es ist allgemein in Deutschland ein wichtiger Aspekt, die aktuellen Klimamodelle ernst zu nehmen. Der Supervulkan der in vielen Ländern der Erde; auch aktuell der Vulkanausbruch in Island muss die Denkweise in Deutschland ändern.


melden

Supervulkan Eifel

26.03.2011 um 20:14
@chris1987

ok, dann nochmal:

Supervolcanoes Monitoring System

Name of Volcano - Laacher See
VEI - 7
Continent - Europe
Country- Germany
Location - Rhineland-Palatinate


Gut, dann erklär mir doch einfach warum der Laacher See heute als Supervulkan mit VEI 7 eingestuft ist, und von Geologen, Seismologen, Vulkanologen, und wie die sich noch alle schimpfen, als solcher behandelt wird. Steht dazu auch was in Wikipedia?


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Supervulkan Eifel

26.03.2011 um 22:40
Ich denk die Leute sind einfach zu bequem geworden. Warum auch nicht, wenn in Deutschland die letzte Katastrophe solcher Art lange her ist?
Aber ich denke, man soll die Eifel keinesfalls unterschätzen. Und im Dreiländereck Sachsen, Bayern und Böhmen soll auch eine Magmakammer unter der Erde sein. (Die Forschungen da stehen noch am Anfang)


melden

Supervulkan Eifel

27.03.2011 um 12:44
@dieneue

Ich frage mich eben, inwiefern da Wiki nun zuverlässlich ist, da ich unterschiedliche Aussagen gefunden habe. Die einen sagen, das unter der Eifel eine Caldera ist. Die anderen sagen, dass die Caldera beim Ausbruch eingefallen ist, den heutigen Laacher See bilden, und die heutigen vulkanischen Aktivitäten sozusagen die letzten Zukcuungen der erkaltenden Erde dort sind. Andere sagen unter der Eifel liegt ein Hot-Spot, andere wiederrum das für einen Hot-Spot das Streumuster der Vulkane nicht stimmt (was ich auch nachgeprüft habe: Hotsportvulkane finden sich anscheinend mehr oder minder alle auf einer Linie, da der Hot-Spot selbst unverändert seine Position behält während die Plattentektonik dafür sorgt, dass die Erde darüber wander und so sozusagen der gleiche Vulkan immer wieder ausbricht, nur eben an anderer Stelle), und andere sagen, dass sich dort am Rheinischen Graben einfach nur eine Verwerfung befindet, die davon ausgeht, dass der Erdmantel an dieser Stelle einfach nur sehr dünn ist.

Was davon stimmt nun?

Auf dem ersten Blick scheint es zwar detailverliebte Haarspalterei zu sein, aber jede dieser Formen hat ihre eigenen Abläufe und wenn ich das richtig sehe, scheint da auch in der Fachwelt eher Unklarheit zu herrschen. Und ich habe es eben deswegen nicht als Supervulkan persönlich mehr eingeschätzt, weil der Supervulkan ja sozusagen schon hochging und diese Caldera ja eben nicht mehr existent - und daher auch nicht mehr bedrohlich. (Ist das halbwegs nach zu vollziehen oder denk ich Unsinn?)

@spiky
spiky schrieb: Der See ist heute bereits 60-70 Grad warm.
Öhm !?
Also ich hab im September letzten Jahres noch meine Füße beim Tretbootfahren in den Laacher See getaucht und die waren definitiv nicht gar danach ^^
Also wenn ist das Wasser nur an den direkten Quellen wo das Gas ausströmt vielleicht, aber definitiv nicht der gesamte See.

@Paka

Meinst du den Stauffenberg?
Da war ich auch schon mal, bin aber wegen dem extremen Schwefelgeruch schnell wieder weg, weil das doch sehr giftig werden kann.


melden

Supervulkan Eifel

29.03.2011 um 13:34
@chris1987

Tut mir Leid die Definition ist falsch, die auf wikipedia steht ... bzw. es gibt gar keine Definition, deshalb kann man den Laacher See dazuzählen oder man kann ihn auch weglassen.

Sag mal wisst ihr überhaupt wie der VE berechnet wird, bzw worüber ihr da redet?

Die Geologen reden meißt von etwa 47 Supervulkanen... und ja den Laacher See den zählen wir dazu... aber man spricht wenn man über die Eiffel sprich auch vom gesamten Gebiet und nicht von einem Vulkan...


@Nachtloewe

Natürlich hatt die Eiffel Störungszonen... an denen sind die Vulkane angereit. Wobei man zwischen Ost, Hoch und Wetseiffel unterscheiden muss, das sind schon mal 3 Vulkangebiete... die ganze Eiffeler Nord Süd Zone ist eine alte Depression.

Die Eiffel Vulkane sind Intraplattenvulkane auf einem regionalen Stressfeld... Und die liegen auf der Störungrichtung Deutschlands schlechthin, als Nordost Südwest verlaufend. Seit dem Tertiär werden senkrecht dazu Spalten aufgerissen, dei seit dem dem Magma als Aufstiegswege dienen. Die Vulkane der Westeiffel liegen auf einer Linie, dike sich nach Nordwesten verläuft (rechtwinklig zur Hauptstörungsrichtung Deutschlands)... Wenn wir von diesen Störungen weiter weg gehen haben wir Maarvulkane, zum Zentrum der Störung hin normale Vulkane.

Unter der Eiffel ist also gar keine Magmablase, auch wenn der Weg durch die Kruste relativv gering ist.. und vereinzelt steigt auch heute noch Magma weiter durch Brüche nach oben. Die Magmen der Eiffelvulkane kommen aus dem oberen Erdmantel... also sind aus goßer Tiefe aufgestiegen und zwar schnell. Das wissen wir wegen dem Olivinen in der Magma.


melden

Supervulkan Eifel

30.03.2011 um 13:04
@Schdaiff

Wow, danke für den informativen Post !

Wie würde sich denn bei diesen geologischen Gegebenheiten ein Ausbruch gestalten, bzw was wären da die Vorzeichen?


melden

Supervulkan Eifel

30.03.2011 um 13:11
@Nachtloewe

Die Vorzeichen wären die üblichen: erhöhte Aktivität der Entgasungen, Erdbeben und Erwärmung des Wassers in der Nähe wenn vorhanden.

Nur sowas wie eine Caldera wirst du nicht sehen können... Im gegenteil... Das Erdreich bricht ein, Wasser dringt ein und der Vulkan explodiert im warsten Sinne des Wortes...

Oder wenn kein GW in der Nähe ist dann bricht er eben ganz normal aus, wie der Ätna und bildet wieder ein Schlackekegel...


melden

Supervulkan Eifel

30.03.2011 um 13:25
@Schdaiff

Oh, ich hatte ja gehofft da gibts doch mehr Vorzeichen. Sowas wie Serien heftiger Erdstöße in großer Tiefe, bei denen der Mantel bricht und vielleicht weitere Beben beim Steigen des Magmas oder langsames Anheben der drüberliegenden Regionen usw.

Also, salopp gesagt, kanns da jederzeit einen riesen Knall geben?


melden
Anzeige

Supervulkan Eifel

30.03.2011 um 15:20
@Schdaiff

Danke für die Information.

Gibt es denn Anhaltspunkte, dass es in der Vulkaneifel bzw. in dieser Region schon mal einen Ausbruch der Stärke VEI7 oder höher gegeben hat?


melden
298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebt der Megalodon noch?3.606 Beiträge