Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Umweltbewusst leben - Tipps?

110 Beiträge, Schlüsselwörter: Umwelt, Umweltbewusst

Umweltbewusst leben - Tipps?

16.02.2012 um 11:37
Danke für die vielen Tipps.

Also ich hab nicht einmal einen Balkon geschweige denn einen Garten oder so^^ Da kann ich auf dem Fensterbankerl nicht viel züchten. Obwohl es mir lieber wäre, aber naja in der Stadt fast unmöglich. Da schau ich dann lieber auf den Markt wo Bauern ihre Ware verkaufen.

An unserer Uni haben wir jetzt eine Aktion gestartet. Was die Nachhaltigkeit betrifft. Ein Projekt davon ist, dass die Kräuter im Botanischen Garten angebaut werden und somit die Mensa frische Kräuter gleich von nebenan hat. Es ist ein kleines Projekt mit viel Wirkung. Da werden die Kräuterweckerl damit gemacht und der Bäcker ist auch lokal.

Und natürlich sollte man auch auf die Jahreszeiten achten. Also zu welcher Jahreszeit man welches Gemüse kauft. Ist bestimmt auch gesünder. Nur weil wir im Winter Tomaten haben möchten, häuft sich in Spanien der ganze Plastikmüll. Nur wenn man diese Bilder einmal gesehen hat, kann man sich das Ausmaß der Umweltverschmutzung vorstellen. Nur so als Beispiel.

Was mMn auch sehr unterschätzt wird, ist die Wasserverschwendung. Vor allem die Klospülung -.- So viel Verschwendung. Anders sieht es aus, wenn das Spülwasser wiederverwertet wird. Wie bei uns in der Stadt zB. Wurde uns zumindest so mitgeitelt. Genauere Details kenne ich leider nicht.

Da ich in der Stadt lebe benötige ich so gut wie kein Auto. Ich hab zwar eines, aber fahre wirklich selten damit. Ein zwei Mal im Monat. Zum Einkaufen, oder wenn ich keine Busverbindung mehr habe. Auch wenn man weiter fahren muss und Pendler ist. Gibt es Alternativen wie Zug oder Bus. Eben auch Fahrgemeinschaften wie emanon schrieb. Immerhin besser als wenn 5 Autos fahren statt einer.

Und ich finde man sollte öfters mal die Lichter ausschalten. Was dort auch für Strom gespart werden kann ist wirklich immens. Man sollte diese kleinen Maßnahmen nie unterschätzen finde ich. Ich versuche auch immer mehr und mehr darauf zu achten. Nicht nur zu Hause, auch im Büro bzw. Arbeitsstelle.


melden
Anzeige

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 13:05
@jimmycanuck
jimmycanuck schrieb:Okay, erstmal Eigenanbau, bin mir nicht sicher ob das ernst gemeint ist, aber lebe in der Stadt, und meinen Balkon kann ich mir nicht zum Acker umbauen ;)
klar ist das ernstgemeint!
und auf balkonen kann man auch schon 'ne ganze menge machen, tomaten z.b. gehen immer (und schützen dich gleich noch vor stechmücken).
ansonsten bietet es sich natürlich an sich 'n schrebergarten oder sowas in der art zuzulegen.
jimmycanuck schrieb:Photovoltaik, nette Idee, aber erneut kann ich nicht über die Art der Energieversorgung des gesamten Hauses entscheiden.
photovoltaik versorgt dir dein haus ohnehin nicht mit "energie" (du meinst vermutlich strom), denn den mit der PV-anlage erzeugten strom musst du ja einspeisen.
jimmycanuck schrieb:Nicht so weit reisen, zunächst einmal, ich will viel von der Welt sehen, ...
zugegeben, damit tu ich mich auch schwer. ich hab da auch noch das eine oder andere reiseziel in petto. aber man muss es ja nicht übertreiben.
das problem das ich da sehe ist, dass es mittlerweile billiger geworden ist von stuttgart nach hamburg zu fliegen als mit dem zug oder mit dem auto zu fahren...
jimmycanuck schrieb:Nicht soviel mit dem Auto fahren. - Ich bin Pendler, und arbeite für einen... Trommelwirbel... Autokonzern ;)
und wie wär's in die nähe des arbeitsplatzes zu ziehen? oder wenigstens fahrgemeinschaften zu bilden?


melden

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 13:11
@trailerguy
trailerguy schrieb:Richtig fett würde das erst wenn man selbst den Strom produziert und dann ein E-Fahrzeug zu Hause auftankt, aber was wird der Durchschnittsbürger sagen ?
so einfach ist das leider nicht, da sprechen zwei sachen dagegen:
1.) wenn man den strom seiner photovoltaik-einlage ins öffentliche netz einspeist, bekommt man dafür mehr geld als man für den strom, den man aus der steckdose zapft, zahlen muss.
2.) uns fehlen die speichermöglichkeiten. du könntest dein auto also nur dann zuhause aufladen, wenn gleichzeitig die sonne scheint. ergo nicht über nacht, bei schlechtwetter nur sehr begrenzt usw.
trailerguy schrieb:Zum Eingenanbau: Du hast vollkommen recht, nur lässt du eine wichtige Komponente aus und das wäre die Faulheit und die Zeit der Menschen und eventueller Platzmangel so wie bei jimmycanuck.
Da wären ganz einfach (Stadtbau/ Landschaftsbau)Architekten gefragt, die Städte müsste anders konzipert werden, nicht so auf einem Klumpen alles.
nö, es gibt ja die variante schrebergarten. dass die städte "auf einem klumpen" sind, verkürzt die wege und damit die autofahrten, von daher würd ich das garnicht mal so sehr ändern wollen.
was die faulheit angeht: naja... soviel arbeit ist das dann auch nicht. und man wird ja massiv entschädigt durch superleckeres biologisch-dynamisches obst und gemüse. und durch die freude beim zuschauen wie's wächst...
trailerguy schrieb:Psychologisch gesehen erreichts du mehr Menschen, wenn du sie zu einem Biobauern schicken würdest, der nur sagen wir mal 5 - 10 km weiter von zu Hause entfernt ist, als der Supermarkt.
und wie kommen sie dahin?
trailerguy schrieb:Darum geht es, die Menschen zu erreichen. Kaum jemand wird einen Garten anlegen...wäre zwar schön aber unwahrscheinlich.
also bei uns hier in der gegend ist den leuten ihr garten, ob direkt am haus oder eben der schrebergarten enorm wichtig. von daher halte ich das nicht für unwahrscheinlich dass die leute das wollen. es gibt nur leider nicht genug möglichkeiten, ich kenne so einige die gerne einen garten hätten, aber keinen bekommen...


melden

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 13:15
@Paka
Paka schrieb:Blöd nur, dass nicht jeder so reich ist und sich einen eigenen Garten leisten kann, der für die eigene Ernährung ausreicht.
also hierzulande kannste 'n garten für 150 euro im jahr pachten. und der reicht völlig aus. findest du das wirklich teuer? ich kann's dir gerne vorrechnen dass dich das DEUTLICH billiger kommt als der biobauernhofladen...


melden

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 13:16
@PetersKekse
PetersKekse schrieb:Gesunde Ernährung muss nicht immer umweltbewusstes Leben bedeuten!
biologisch-dynamischer gemüseanbau ist aber definitiv umweltbewusster als billiggemüse aus dem supermarkt, das womöglich noch um die halbe welt geflogen ist.
abgesehen davon dass man, wenn man selbst anbaut, natürlich auch näheren kontakt zur natur hat und das letztendlich das umweltbewusstsein schärft.


melden

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 13:17
@wobel
Dann eben "Strom"

Die Deutsche Bahn ist im übrigen selbst Schuld, natürlich fliege ich lieber anstatt von der Bahn im Januar am Berliner Hbf stehen gelassen zu werden für 3 Stunden, ohne dass auch nur ein Aufenthaltsraum geöffnet ist (Ja das ist mir bei einem Besuch der Hauptstadt passiert.), und dafür dann auch noch das 4-Fache wie für einen Flug zu zahlen, und dann noch 7 Stunden durch das Land zu gondeln. Diese "super" Angebote, 29€ etc. sind doch nur ein Bruchteil, und wenn man nicht am ersten Tag des Angebots nachts um 1h bucht, hat man schon verloren.

Nur soviel zu meinem Hass auf die deutsche Bahn (Die in Kanada ist im übrigen nicht besser ;) )

Und zum Pendeln, ich bin in den letzten Wochen meines dualen-Studiums, und pendle zwischen Hessen (Arbeitsplatz) und NRW (Uni). Und ich muss dir auch sagen, ich liebe meine Firma, aber in den Ort will ich nicht unbedingt ziehen, da schieben sich andere Faktoren vor mein Umweltbewusstsein.


Wieviele Tomaten kann man auf dem Balkon anbauen? 1x3m, ich habe dort 5 Kästen für Pflanzen, dann baue ich 3 Sorten Gemüse an, und das reicht dann für 2 Wochen oder wie?


melden

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 13:20
@liaewen
liaewen schrieb:Was mMn auch sehr unterschätzt wird, ist die Wasserverschwendung. Vor allem die Klospülung -.- So viel Verschwendung. Anders sieht es aus, wenn das Spülwasser wiederverwertet wird.
naja - wenn ich danach unmengen chemische putzmittel brauch um den spülkasten wieder sauberzukriegen weiss ich nicht ob das so doll ist...
liaewen schrieb:Und ich finde man sollte öfters mal die Lichter ausschalten. Was dort auch für Strom gespart werden kann ist wirklich immens.
naja. haste das mal ausgerechnet? das ist wirklich minimal was du da sparen kannst. aber natürlich ist auch eine kleine maßnahme schon 'ne hilfe.
ich denke aber dass die leute erstmal ihre computer ausschalten sollen wenn sie sie grad nicht brauchen - viele von uns, auch hier im forum, lassen doch ihre rechner mittlerweile durchlaufen...


melden

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 13:22
@jimmycanuck
jimmycanuck schrieb:Wieviele Tomaten kann man auf dem Balkon anbauen? 1x3m, ich habe dort 5 Kästen für Pflanzen, dann baue ich 3 Sorten Gemüse an, und das reicht dann für 2 Wochen oder wie?
also ich hab hier direkt am haus ein winziges beet, grad mal 40x150cm, da setze ich immer 3 tomatenpflanzen rein, und wir haben davon so viele tomaten dass wir das zu zweit nicht schaffen sondern ca. die hälfte davon minimum verschenken müssen (bzw. einkochen müssen).
unterschätz das mal nicht, was so 'ne tomatenpflanze abwirft. ich bin da auch jedes mal überrascht.


melden

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 13:26
@wobel
Natürlich hast du recht. Schon alleine Shampoo schädigt das Wasser, dann noch diese ätzenden chemischen Mittel. Obwohl es da auch Alternativen gibt glaube ich. Müsste man mal recherchieren.

Ausgerechnet hab ich es persönlich nicht, aber es wurde uns ausgerechnet. Ich arbeite in einer großen Firma, wo eben viel Licht bzw. Strom benötigt wird für Laborcomputer etc. Und wenn die Gebäuden umsonst erhellt werden wenn das Tageslicht ausreicht kommt da natürlich viel zusammen. Vor allem wenn jeder einzelne Arbeitnehmer seinen PC wenigstens ausschaltet anstatt es auf Standby laufen zu lassen, ist es auch immerhin etwas, wie du sagst.
Das mit dem Computer.. Ja also ich persönlich schalte immer alles aus wenn ich es nicht brauche. Aber ich weiß, ausschalten alleine bringt jetzt auch nicht so viel sondern ganz ausstecken wäre sogar noch besser.


melden

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 13:30
@liaewen
Ich glaube, um die Umstände, die in dem kurzen Videospot dargestellt werden, zu verändern, müßte man unser gesamtes globales Wirtschafts-System, das abhängig ist von Im- und vor allem Export, umstürzen.
Es ist für keinen gesunden Menschenverstand nachvollziehbar, warum in Berlin ein Apfel aus Brandenburg teurer ist als einer aus Neuseeland oder warum es sich rechnet, Nordseekrabben zum Pulen nach Rumänien, Polen oder Italien und zurück zu fahren oder Schlachtvieh von Polen nach Spanien.

Bißchen Wasser oder Strom zu sparen oder auf Plastikverpackungen zu verzichten hat damit nix zu tun.


melden

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 13:44
@LuciaFackel
Da hast du schon recht, da kann ich dir auch nicht wirklich gegenargumentieren, weil es nunmal so ist, dass dieses Wirtschaftssystem schon seit langer Zeit so funktioniert und es wohl auch so funktionieren wird.
Aber auch jeder kleine Schritt den wir setzen um die Umwelt bewusst zu schützen, ist ein Tropfen auf dem heißen Stein.
Nehmen wir mal das Video als Beispiel. (Vl. hast du den Inhalt nicht ganz verstehen können, es geht um zB. eine Raviolidose die mit Rohstoffen aus der gesamten Welt zustande kommt und somit hier um einen günstigen Preis verkauft wird, was das für eine Umweltverschmutzung bzw. Folgen hat) Man kann Ravioli selber ganz einfach und schnell zubereiten. Im Grunde kann ich die Zutaten lokal einkaufen, ohne große Probleme. Ich würde damit allererstens mal den gesamte Transport umgehen, dann die Massentierhaltung nicht unterstützen und die Menschen aus Drittländern würden nicht für einen Hungerlohn arbeiten, was hier teuer vermarktet wird etc. Es wäre einfach teurer als eine fertige Dose zu kaufen und es nimmt auch ein wenig Zeit in Anspruch. Was sich auch viele Menschen, die fast an der Armutsgrenze leben, vl. nicht leisten können. Dann sind wir bei Angebot und Nachfrage. Solange es gekauft wird, wird es auch solche Ausbeutungen von Mensch, Tier und Natur geben. Ganz einfach.
Um aktiv dagegen vorzugehen müsste wohl in der Politik was passieren, aber wir wissen ja was da so läuft. Aber auch wenn wir nur Strom oder Wasser sparen und auch auf Plastik, Aluminium etc. verzichten heißt es noch lange nicht, dass wir damit die Welt retten. Aber wie gesagt, es wäre immerhin eine kleine Hilfe.


melden

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 13:50
@liaewen
liaewen schrieb:Man kann Ravioli selber ganz einfach und schnell zubereiten.
hast du das schon mal gemacht?
ich kann dir aus erfahrung sagen: das geht weder einfach noch schnell. du musst erstmal nudelteig machen und die füllung, dann musst du das ganze zusammenfummeln usw.
ich koch ja gern und oft, aber ravioli selbst machen, das hab ich mir vielleicht zwei, drei mal angetan, seither lass ich die finger davon weil der zeitaufwand gigantisch ist.


melden

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 13:57
@wobel
Ja habe ich auch schon oft gemacht. Ich kenne den Aufwand ganz gut. Ich hab ja auch geschrieben, dass das Zeit in Anspruch nimmt. Schnell war übertrieben sorry. Aber man kann sich mal mit zwei Personen hinsetzen und mal reichlich davon machen und dann ins Kühlfach geben. Haben wir auch öfter gemacht. Einen ganzen Abend braucht man dafür allerdings schon wenn man größere Mengen macht. Und ich kann dazu sagen, dass unsere "Ravioli" auch nicht so groß werden, sondern wirklich eher klein und wenn man da nicht unbedingt alleine daran sitzt geht das an einem halben Tag bzw. Abend.
Und ich bin bei weitem keine gute und erfahrene Köchin^^


melden

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 13:58
@liaewen
Klingt jetzt nicht unbedingt erstrebenswert ;)


melden

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 13:58
@liaewen
naja - 'n halben tag zeitaufwand für eine mahlzeit find ich schon ziemlich viel, es sei denn es ist wirklich was ganz besonderes...


melden

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 14:01
@wobel
@jimmycanuck
Wenn ich mir ein wenig Gedanken darüber mache woher mein Essen kommt dann ist es das Wert. Aber ich muss sowas ja nicht essen. Es gibt Alternativen ;) Es war doch nur ein Beispiel um das vl. zu verdeutlichen, woher das Essen aus meiner Dose kommt.
Es gibt genug ander Speisen wo man sich vl. keine Gedanken macht woher das eigentlich wirklich kommt. Und nen halben Tag für Essensvorbereitung zu investieren (egal was jetzt) anstatt vor dem PC zu sitzen finde ich jetzt nicht schlimm :)


melden

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 14:03
@liaewen
Wieviel mehr Verpackungsmaterial als ne olle Dose fällt denn an, wenn Du die Zutaten für Ravioli alle einzeln kaufst, um die Dingerchen selbst zu machen?

Ich will echt nicht klugscheissen, aber es ist alles nicht so leicht, und selbst der begeistertste Idealist, der mit Elan an die Sache herangeht, läuft gegen ne Wand, denn das Angebot in den Läden bietet uns kaum mal die Optionen, die wir suchen.

Ich trenne meinen Müll, so dass zumindest weniger Bäume neu gefällt werden müssen, um Papier und Pappe herzustellen, und damit Kunststoffe recycled werden können.


Früher brachten die Leute ihre eigene Kanne mit, um Milch zu kaufen, und nen Korb für Eier.


melden

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 14:06
Bei Starbucks bekommt ihr 50 cent Rabatt wenn ihr eure eigene Tasse mitbringt.

Jetzt werden wieder alle über Starbucks meckern, aber das muss man ihnen zugute halten.


melden

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 14:17
@jimmycanuck
Das ist ja toll, wußte ich nicht.
Ich hab nur gewußt, dass Starbucks Kaffee aus fairem Handel anbietet.

Was gibt´s an Starbucks zu meckern?


melden
Anzeige

Umweltbewusst leben - Tipps?

17.02.2012 um 14:27
@liaewen
liaewen schrieb:Und nen halben Tag für Essensvorbereitung zu investieren (egal was jetzt) anstatt vor dem PC zu sitzen finde ich jetzt nicht schlimm :)
du bist nicht berufstätig, oder?

wie gesagt: ich koche gern und oft, aber ich hätte die zeit garnicht, jeden tag 'n halben tag in der küche zu stehen. ich koche zwar durchaus auch unter der woche ziemlich aufwendig, aber das ist dann doch zu viel, ich wüsste wirklich nicht woher ich die zeit nehmen sollte.
am wochenende mal was besonderes zu kochen mit entsprechendem zeitaufwand, oder wenn's ein festessen für die familie oder freunde ist, ja ok, da wend ich dann doch auch mehr zeit auf, aber im alltag ist mir das schlicht unmöglich.
da würd mein häusle im dreck versinken, ich müsste mir den garten (ob nun blümeleins oder obst & gemüse) abschminken und verwildern lassen usw.

aber selbstgemachte ravioli schmecken natürlich viel besser als gekaufte aus der dose, keine frage. trotzdem: dann koch ich lieber was weniger zeitaufwendiges was genauso lecker ist, und da ist die auswahl ja zum glück riesig.


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Katzen11.505 Beiträge
Anzeigen ausblenden