Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fleischfressende Pflanzen

127 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Natur, Pflanzen, Landschaften ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
melden

Fleischfressende Pflanzen

19.07.2020 um 14:57
Das sind ja tolle Schaukästen. Schön, daß du die Bilder reingestellt hast.
Ich kenne die Wilhelma leider nur aus dem Fernsehen. Da laufen immer die Dokus über Zoos und da ist die Wilhelma oft dabei.


1x zitiertmelden

Fleischfressende Pflanzen

19.07.2020 um 15:11
Zitat von NONsmokerNONsmoker schrieb:Schön, daß du die Bilder reingestellt hast.
Bitte gern :)


2x verlinktmelden

Fleischfressende Pflanzen

01.08.2020 um 12:22
Was geht euch gerade durch den Kopf? (Seite 16320) (Beitrag von Sleepingtime)
Was geht euch gerade durch den Kopf? (Seite 16322) (Beitrag von Mailaika)

@Mailaika

die kannen der kannenpflanze (Nepenthes) sind blattmetamorphosen, also schlicht ein blatt der pflanze die sich im laufe der jahrmillionen an die begebenheiten in einem moor angepasst hat, wo es nur wenig stickstoff gibt, also hat sich ein teil des blattes zu einer kanne ausgebildet, um insekten zu fangen, und gleichzeitig hat die pflanze im laufe ihrer entwicklung gelernt, durch abgabe von enzymen aus dem blatt in das kanneninnere, diese insekten aufzulösen und daraus den stickstoff zu gewinnen, den sie zum leben braucht.

auf dem bild ist eine andere art abgebildet, die blüten sind aber bei einer pflanzengattung (kannenpflanzen = Nepenthes) immer gleich.
Das bild zeigt schön übersichtlich Blätter/ Kannen und die Blüte einer Nepenthes


nepenthes blteOriginal anzeigen (0,5 MB)


hier sind die blüten von N. alata zu sehen (hab die nur zurückgehalten, damit ich sehen kann wie du weiter darauf rumreitest, obwohl ich es dir längst erklärt und mit Blüten anderer art der Nepenthes- gattung erklärt hatte :D , der spaß wars aber wert :D )

Wikipedia: Nepenthes alata
https://www.slippertalk.com/threads/nepenthes-alata-in-bloom.3459/

hier sind einige spezialisten was Karnivoren angeht, die helfen dir bei weiteren fragen sicher gerne weiter :D


melden

Fleischfressende Pflanzen

13.09.2020 um 12:23
Hallo :)

Wir haben seit einiger Zeit eine Kannenpflanze (Nepenthes alata/Nephentes ventrata .. da bin ich mir nicht so sicher), die wir zur Zeit noch im Garten hängen haben. Bald kommt sie dann wieder ins Haus.

Was diese Pflanzen angeht, sind wir hier alle noch blutige Anfänger, aber bisher hält sie sich gut und hat reichlich gefuttert.
Vor Kurzem habe ich jedenfalls auf dem Boden, unter der Pflanze, etwa 30-40 tote Wespen und Fliegen entdeckt, die dort ausgetrocknet lagen, ganz so, als hätte die Pflanze sie 'ausgespuckt'. Das hat mich etwas gewundert, da ich mir nicht vorstellen kann, wie die Pflanze das angestellt hat.

Gibt es hier Experten, die mir das erklären können? :)


melden

Fleischfressende Pflanzen

13.09.2020 um 12:51
@Marike
Moin,
Die Pflanze kann natürlich aus eigener Kraft nicht spucken. Die Fangblätter stehen bzw. hängen aber an relativ dünnen "Ranken". Das macht unterschiedliche Möglichkeiten denkbar.

Die Falle könnte überfüllt und somit bei Wind aus dem Gleichgewicht gekommen sein. Der Inhalt kippt aus, die Falle stellt sich wieder auf.
Ein Tier (Vogel etc.) könnte sich für den Inhalt interessiert und sich daran gehängt haben. Auch dann kann die Kanne um- und ausgekippt sein.

Kurz, es wird eine wie auch immer geartete externe Einwirkung gewesen sein.


1x zitiertmelden

Fleischfressende Pflanzen

13.09.2020 um 13:08
@docmat
Vielen Dank für deine Antwort und die Erläuterungen!
Eine externe Einwirkung hatten wir auch für möglich gehalten. Alles andere kam uns unwahrscheinlich vor, zumal es nur einmal passiert ist. Stutzig gemacht hat uns nur die 'Anordnung' der Insekten auf dem Boden, die wirklich wie im Kreis um die Pflanze herum lagen. Wer weiß, wer sich daran zu schaffen gemacht hat. Wir haben hier relativ viele Vögel und andere Tiere.
Oder es war der Wind, wobei die Pflanze relativ schwer ist.. Wie dem auch sei, interessant ist es auf alle Fälle!


1x zitiertmelden

Fleischfressende Pflanzen

13.09.2020 um 14:09
Zitat von docmatdocmat schrieb:Die Falle könnte überfüllt und somit bei Wind aus dem Gleichgewicht gekommen sein. Der Inhalt kippt aus, die Falle stellt sich wieder auf.
Ein Tier (Vogel etc.) könnte sich für den Inhalt interessiert und sich daran gehängt haben. Auch dann kann die Kanne um- und ausgekippt sein.

Kurz, es wird eine wie auch immer geartete externe Einwirkung gewesen sein.
seh ich auch so.
Zitat von MarikeMarike schrieb:Eine externe Einwirkung hatten wir auch für möglich gehalten. Alles andere kam uns unwahrscheinlich vor, zumal es nur einmal passiert ist. Stutzig gemacht hat uns nur die 'Anordnung' der Insekten auf dem Boden, die wirklich wie im Kreis um die Pflanze herum lagen. Wer weiß, wer sich daran zu schaffen gemacht hat. Wir haben hier relativ viele Vögel und andere Tiere.
Oder es war der Wind, wobei die Pflanze relativ schwer ist.. Wie dem auch sei, interessant ist es auf alle Fälle!
genau die im kreis angeordneten insekten bei hohem flüssigkeitsstand könnte ein diniz dafür sein, dass zb eine maus an der vorderen kante hing, oder ein größeres lebewesen die vorderkante herunterdrückte und der inhalt der kanne mit den insekten ausgelaufen ist.


melden

Fleischfressende Pflanzen

15.09.2020 um 20:54
@DEFacTo
Das ist wirklich spannend. Ich kann mir zwar irgendwie nicht vorstellen, dass da ein Tier herankommt, oder Platz drauf hat, ohne herunterzufallen,.. bzw. kann ich mir das generell nicht vorstellen. Allerdings ist das ja kein Grund, weshalb es nicht trotzdem so ist. Schade, dass ich kein Foto gemacht habe!

Danke jedenfalls :)


1x zitiertmelden

Fleischfressende Pflanzen

15.09.2020 um 21:36
Zitat von MarikeMarike schrieb:Das ist wirklich spannend. Ich kann mir zwar irgendwie nicht vorstellen, dass da ein Tier herankommt, oder Platz drauf hat, ohne herunterzufallen,.. bzw. kann ich mir das generell nicht vorstellen. Allerdings ist das ja kein Grund, weshalb es nicht trotzdem so ist. Schade, dass ich kein Foto gemacht habe!

Danke jedenfalls :)
ich find ja diese wildkameras spannend, die kann man anbringen wo man die nachttiere vermutet und diese dann im foto festhalten, da gibt es oft interessante überraschunden :D

gerne @Marike :|


melden

Fleischfressende Pflanzen

22.04.2022 um 14:18
Kannenpflanze

 KK 2798

 KK 2797Original anzeigen (0,3 MB)

 KK 2800 2Original anzeigen (0,3 MB)


melden

Fleischfressende Pflanzen

22.04.2022 um 17:29
@NONsmoker
Schön, dass du das Thema wiederbelebt hast. Entdecke gerade mein Jugendhobby neu.
Sind das deine Nepenthes ? Welche Art ist das ?
Hier ein paar Bilder meiner winterharten Arten.
20220422 172727Original anzeigen (5,7 MB)

20220422 172716Original anzeigen (5,0 MB)

20220422 172638Original anzeigen (5,7 MB)


1x zitiertmelden

Fleischfressende Pflanzen

22.04.2022 um 17:51
Zitat von Arminius9Arminius9 schrieb:Schön, dass du das Thema wiederbelebt hast.
Ich musste weit zurückgehen, bis ich den Thread wiederfand :)
Ja, ist meine. Sp. bedeutet: Nur bis zur Gattung bestimmt, die Art ist unsicher.
Da meine Sammlung (in Terrarien) nach längerem Krankenhausaufenthalt komplett ausgefallen ist, fange ich jetzt wieder an.

Ich wollte mir immer mal ein Moorbeet im Garten anlegen, ist bis jetzt nichts geworden.


melden

Fleischfressende Pflanzen

23.04.2022 um 17:52
Drosera anglica hat einen Käfer gefangen.
20220423 174808Original anzeigen (2,1 MB)


melden

Fleischfressende Pflanzen

23.04.2022 um 18:22
@Arminius9
Wär natürlich auch eine Idee, auf dem Balkon etwas anzulegen.
Was hast du für winterharte Arten und wie bewähren sie sich?


melden

Fleischfressende Pflanzen

23.04.2022 um 21:10
In dem langen Blumentopf oben habe ich

- Sarracenia flava & purpurea
- Drosera intermedia, rotundifolia, anglica & filiformis

Habe die Pflanzen im Oktober auf der Jahreszauptversammlung der GFP in Dortmund gekauft und anschließend umgetopft. Sie waren über den Winter draußen und haben es insgesamt ganz gut überstanden.
Bei Dr. rotundifolia sind leider 2 Triebe im Februar glaube ich abgestorben als die Pflanze noch in Winterruhe war, aber ein Seitentrieb hat überlebt und kommt jetzt ordentlich.
Das gleiche allerdings ausgeprägter gilt für die intermedia. Da ist die Hauptpflanze warum auch immer eingegangen aber ein mini Seitentrieb kommt. Der ist allerdings echt winzig. Intermedia habe ich aber aus meiner Jugend auch als zickig in Erinnerung.
Filifirmus und anglica kommen jetzt ordentlich.
Die Sa. purpurea bekommt gerade eine Blüte und die flava neue Schläuche.

In dem weißen Runden Topf habe ich Pinguicula vulgaris und grandifora. Letztere hat schon ein paar Blätter, die Vulgaris ziert sich mich aber auch da kommen jetzt erste Blätter. Die Pinguiculas habe ich per Versand gekauft. Waren da schon in Winterruhe.


1x zitiertmelden

Fleischfressende Pflanzen

23.04.2022 um 22:56
Zitat von Arminius9Arminius9 schrieb:Jahreszauptversammlung der GFP in Dortmund
Bin auch GFP-Mitglied, sogar aus Dortmund, war aber nicht da :(

Danke für deine Liste und die Beschreibung. Ich glaube, ich werde es mal auf dem Balkon versuchen.
Neben meinen Terrarien, die ich gern wieder bepflanzen möchte.


melden

Fleischfressende Pflanzen

23.04.2022 um 23:06
Gern hab ich immer beim Raritätenmarkt in der GRUGA Essen gekauft.
Die Märkte sind dieses Jahr:

23. und 24. April 2022: Frühjahrs-Pflanzenraritätenmarkt (schaffe ich nicht mehr)
2. und 3. Juli 2022: Kakteen- und Sukkulentenmarkt (da gibts auch Karnivoren)
10. und 11. September 2022: Herbst-Pflanzenraritätenmarkt

Hoffentlich schaffe ich es im Juli.


melden

Fleischfressende Pflanzen

23.04.2022 um 23:43
Oh. Essen ist nicht weit. Leider sehr kurzfristig. Danke für den Tipp.
Habe auch erst vor 1 Woche eine größere Pflanzenlieferung bekommen.
Das muss jetzt erstmal reichen.


melden

Fleischfressende Pflanzen

04.05.2022 um 19:44
Fettkraut

 KK 2830


melden