Träume
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Träume von besessenen Kindern

34 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kinder, Dämon, Alptraum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Träume von besessenen Kindern

24.02.2015 um 22:59
@davros
Sorry, ich kann keine Gedanken lesen :)


melden

Träume von besessenen Kindern

25.02.2015 um 05:53
@x-ray-2

War das jetzt dein Ernst oder Ironie?


@davros

Der TE hat mit Sicherheit nicht getrollt, das bemerkt man doch schon beim Lesen

uund

wann was geschlossen werden kann, bestimmen immer noch die Moderatoren

uuund

ich bin ein kleines Kind, also was. willst. du?


1x zitiertmelden

Träume von besessenen Kindern

25.02.2015 um 06:29
@davros


Uuuund:
Zitat von davros2.0davros2.0 schrieb: also ist jetzt endlich Ruhe hier?
... niemand hier zwingt dich in diesem Thread mitzulesen. ;)


melden

Träume von besessenen Kindern

25.02.2015 um 10:04
@x-ray-2 : es stimmt nicht, daß man "nur" aufgrund eines Posts einen Traum nicht deuten könne. Die Archetypen, also die Grundstrukturen, aus denen sich ein Traum zusammensetzt, sind nämlich immer die gleichen, nur individuell "verkleidet". Und das erzählen einem die meisten Traumdeutungs-Bücher auch nicht, die nur stur meinen, "dieses Symbol bedeutet das und das Symbol bedeutet das" - weil diese "offensichtlichen" Symbole nämlich nur die Verkleidungen sind, aber eben nicht die Archetypen darunter. Deshalb kann man die meisten Traumdeutungs-Bücher auf den Müll werfen, es gibt nur wenige, die realistisch erklären, wie man einen Traum korrekt deutet, anhand von echten Beispielen. Nur ein einzelnes Bild oder Symbol herauszupicken, reicht nämlich nicht, der ganze Kontext des vollständigen Traumes, so wie der Träumer ihn erlebt hat - und aus seiner Sicht schildert! - muß vorhanden sein. Eine komplette Traumschilderung im Post - reicht völlig für eine Deutung. Wenn der Träumer dazu noch ein paar persönliche Daten liefert, wie Geschlecht, Alter, Lebensumstände oder sein Verhältnis zu realen Personen oder Umständen, an die ihn der Traum erinnert, um so besser, das macht die Deutung einfacher, ist aber nicht unbedingt notwendig.


1x zitiertmelden

Träume von besessenen Kindern

25.02.2015 um 22:34
@kavinsky
Zitat von kavinskykavinsky schrieb:War das jetzt dein Ernst oder Ironie?
Nein, ich meinte damit, dass wenn man "unterschiedliche Sprachen" spricht, man ja versuchen kann, sich auf gemeinsame Definitionen zu einigen um dem (vermeintlich) gegenseitigen Nicht-Verstehen entgegenzuwirken.

Wenn ich sage alles is cool, dann is das auch so, ganz ohne Ironie :)

@Rao
Zitat von RaoRao schrieb: es stimmt nicht, daß man "nur" aufgrund eines Posts einen Traum nicht deuten könne. Die Archetypen, also die Grundstrukturen, aus denen sich ein Traum zusammensetzt, sind nämlich immer die gleichen, nur individuell "verkleidet".
Ja natürlich, ich hatte schon mal in einem anderen Thread geschrieben, wenn ein Arachnophobiker von Spinnen träumt, wird es sich um einen Alptraum handeln, wenn ein Verliebter von dem Objekt seiner Zuneigung träumt, ist natürlich auch klar, was für eine Wunscherfüllung der Traum darstellt.

Aber wenn es darum geht, Träume im Rahmen einer Psychoanalyse zu deuten, sind doch mehr Informationen notwendig.






















l


melden

Träume von besessenen Kindern

26.02.2015 um 07:44
@x-ray-2

Okaay... :)

Hm .. nun, da der TE hier nicht mehr mitspielen darf, wäre es für den Anfang mal nicht verkehrt zu verstehen, wie er so tickt ... wir schauen also seine - sicher spärlichen - Beiträge an.

Beim Lesen dieser fallen mir jedoch gewisse Ähnlichkeiten zu einem bereits gesperrten User auf, doch da ich dich dahingehend im Vorfeld nicht beeinflussen möchte, schaust du mal vielleicht mal selber, ob dir da wer in den Sinn käme ... ?

Sicher, am Ende bliebe es nur reine Spekulation unsererseits, doch ich finde, wenn wir beide auf den selben User kommen, wäre die Wahrscheinlichkeit auf den richtigen gekommen zu sein und somit die Fülle an Beiträgen schon um einiges größer und somit aufschlussreicher.

Also, was sagst du? - machst du mit?^^

Ps: diese Definitionsdinge können wir ja dann auch später noch klären. :)


melden

Träume von besessenen Kindern

27.02.2015 um 21:29
@kavinsky
Ich muss da passen und hab keine Ahnung.

Aber ich denke, da TE ausgeschlossener User ist, wird hier eh nicht mehr viel passieren ...

Und ja, da bietet sich auch sicher, was die Defiinitionsdinge angeht, in anderen Threads noch eine bessere Gelegenheit dazu :)


melden

Träume von besessenen Kindern

28.02.2015 um 07:08
@x-ray-2

Wo du recht hast, hast du recht. :)


melden

Träume von besessenen Kindern

03.03.2015 um 17:12
@x-ray-2
Wer "nur" einen Traum gedeutet haben will, fragt nach einem Traumdeuter. Wer eine Psychoanalyse haben will, sucht sich einen diplomierten Experten. Nicht jeder, der einen ungewöhnlichen Traum hat (oder mehr davon) braucht oder will gleich einen Psychiater. Ist aber auch eine Kostenfrage... ich mach´s umsonst...;)


melden

Träume von besessenen Kindern

03.03.2015 um 20:14
@Rao
Und wie gehst du davor, wenn du jegliche Aspekte der Psychoanalyse aussenvorlässt?


melden

Träume von besessenen Kindern

03.03.2015 um 22:48
Sorry Doppelpost:

Traumdeutung ist doch untrennbar mit Psychoanalyse verbunden bzw ein Teilgebiet davon. Wie soll man denn Träume deuten ohne gleichzeitig auch die Psyche zu analysieren ...?

Das wäre doch nicht viel mehr als Jahrmarktsgaukelei ...


melden

Träume von besessenen Kindern

06.03.2015 um 12:02
Der Unterschied liegt in in der "Lizenz", und die wiederum hängt von der Ausbildung ab. Die Kenntnisse in Psychoanalyse, die fürs Traumdeuten nötig sind (dafür reichen ein paar Grundkenntnisse, Assoziationsvermögen und logisches Denken) sind für einen "geprüften" Psychologen oder Psychiater nur ein Teil des für die tägliche Arbeit notwendigen Handwerkszeugs. Ich tät jedenfalls, wenn ich so jemanden bräuchte, nicht zu einem "Experten" gehen, dessen Kenntnisse über meine eigenen nicht hinausgehen, da würde ich schon höhere Ansprüche stellen. Oder bildlich ausgedrückt: Traumdeutung = Currywurst an der Wurstbude, Psychologe = 5-Sterne-Menü. Macht beides satt, kann beides befriedigen, ist aber trotzdem in der Qualität (und im Preis) nicht dasselbe.


melden

Träume von besessenen Kindern

06.03.2015 um 18:37
@Rao
Ich versteh schon was du meinst (glaube ich), aber ich denke der Vergleich hinkt etwas, denn es sollte ja nicht darum gehen "satt" zu werden, sondern darum etwas (einen Traum) zu deuten, was natürlich auch beeinhaltet Bezüge zur Psyche und zum Leben des Träumers allgemein mit einzubeziehen.

Besonders wichtig, um nicht zu sagen Grundvoraussetzung für eine Traumdeutung sind Informationen über den Träumer. Wenn jemand meint, anhand von ein oder zwei Posts in einem Internet-Forum Träume deuten zu können, dann wäre das Ergebnis einer solchen "Deutung" in der Tat nichts wert. Weniger als eine Currywurst, denn diese könnte man zumindest essen ^^


melden

Träume von besessenen Kindern

09.03.2015 um 13:03
Der Löwenanteil aller notwendigen Informationen ist in einem (vollständig geschilderten!) Traum bereits enthalten. Es gibt Grundstrukturen, die in allen Träumen vorkommen, das "Gerüst" gewissermaßen, die Kulisse, in dem alles spielt. Wie jedoch diese Kulisse gestaltet ist und welches Stück darin gespielt wird, ist von Träumer zu Träumer verschieden und läßt Rückschlüsse auf das Thema, also die Bedeutung des Traums zu, und zwar auch ohne daß Du irgendetwas über den Träumer selbst weißt. Um es dumm auszudrücken, wenn Du im Theater eine Kulisse mit einem italienisch gestalteten Balkon siehst, ist die Annahme vermutlich nicht ganz verkehrt, daß da vielleicht "Romeo und Julia" läuft, und dazu mußt Du nichts über die Hauptdarsteller wissen. Ein guter Traumdeuter kann vielleicht 50 % des Inhalts eines Traums entschlüsseln, aber niemals 100 %, weil jeder Traum auch individuell geprägte Bestandteile enthält, die nur der Träumer selbst identifizieren kann - wenn man ihn mit der Nase in die richtige Richtung dreht. Der Traumdeuter schließt gewissermaßen nur die Tür zur Botschaft des eigenen Unterbewußtseins auf, aber den Raum betreten, die volle Information entschlüsseln, kann nur der Träumer selbst. Sofern er sich traut. Problem mit dem Unterbewußtsein ist nämlich, daß es - anders als das Wachbewußtsein - niemals lügt und auch kein frommes Selbst-Belügen mitmacht. Stattdessen haut es einem rigoros die Wahrheit um die Ohren, egal ob der Träumer sich das wünscht oder nicht (Alpträume). Der Traumdeuter arbeitet deshalb mit verschlüsselten Wahrheiten, und die können beim Träumer manchmal auch unerwünscht und zu dicht an wunden Stellen dran sein, so daß er sie nicht anerkennen will, und/oder dem Deuter eine Fehldeutung unterstellt. Ich hatte jedenfalls ein paar mal das Gefühl, wenn ich Träume deutete und die Antwort des "Kunden" bekam, die lautete "weiß gar nicht was du meinst, darin erkenne ich mich nicht wieder, das hat nicht das geringste mit meinem Leben zu tun", daß derjenige tatsächlich sehr genau wußte, was ich da entschlüsselt hatte, aber Bedenken bekam, ich könnte irgendwie ein Bekannter von ihm sein, weil ich einfach zu dicht an der Wahrheit dran war, mit Aussagen, auf die ein Fremder gar nicht kommen könnte... Informationen über den Träumer zu haben, selbst einfache wie männlich/weiblich, Alter etc., ist bei Traumdeutung hilfreich - dann geht die Deutung schneller, es schränkt die Bandbreite der Möglichkeiten etwas ein - aber es ist nicht unbedingt notwendig. Denn allein aus dem, wie der Träumer den Traum beschreibt, läßt sich einiges herauslesen ("meine Freundin - mein Arbeitsplatz - beim Auto versagen die Bremsen" - etc.). Sherlock Holmes läßt grüßen...


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Träume: Verfolgung im Traum durch seltsame Kreatur
Träume, 46 Beiträge, am 04.12.2019 von Pallas
derexperte am 10.04.2019, Seite: 1 2 3
46
am 04.12.2019 »
von Pallas
Träume: Wiederkehrender Alptraum! Bitte um Hilfe!
Träume, 18 Beiträge, am 23.04.2012 von silberschwan
schneeflocke88 am 01.11.2011
18
am 23.04.2012 »
Träume: Heftiger Realer Traum (bitte um hilfe)
Träume, 55 Beiträge, am 28.01.2010 von Riku
malefix am 03.01.2008, Seite: 1 2 3
55
am 28.01.2010 »
von Riku
Träume: Ist das bei Kleinkinder normal?
Träume, 12 Beiträge, am 09.06.2021 von Sascha81
Sascha81 am 08.06.2021
12
am 09.06.2021 »
Träume: Amnixiel
Träume, 8 Beiträge, am 12.02.2020 von yong
Darksoul99 am 11.02.2020
8
am 12.02.2020 »
von yong