Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Merkwürdiger Traum, sehr real

3 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Frau, Alkohol
Seite 1 von 1

Merkwürdiger Traum, sehr real

10.11.2016 um 03:26
Hallo zusammen,
ich habe einen wirklich komischen (mir fällt kein anderes Adjektiv dazu ein) Traum gehabt. Ich muss dazu sagen ich träume jede Nacht und teilweise echt wirklich rätselhafte Sachen. Aber dieser eine Traum lässt mich seit bestimmt einer Woche nicht mehr los, denn er hat irgendwie meine Sicht auf ein paar Dinge geändert. Vielleicht könnte mir jemand von euch helfen den Traum ein wenig mehr zu deuten.

Zum Traum:

Ich befand mich in meiner Wohnung, die von Innen 1 zu 1 so aussah wie in echt. Die Terasse war viel größer und statt Büschen vor der Tür befand sich eine kleine ca. 2 Meter hohe Klippe, die zum Meer runter führte (sehr gut begehbar).
Mit mir in meiner Wohnung befand sich eine Frau in meinem Alter (21) und ihr Vater (?!). Jedoch konnte ich nie ihr Gesicht erkennen... Sie hatte schulterlange, blonde Haare und ich habe mich sehr zu ihr hingezogen gefühlt. Ihr Vater hat für uns gekocht (gebratene Ente oder Hühnchen, ich weiß es nicht mehr ganz genau)..
Nun zur eigentlichen Geschichte:
Wir hatten eine Menge Spaß, jedoch jedesmal wenn ich einen Annäherungsversuch gestartet habe, wurde ich zurückgewiesen. Jedes Mal wenn das passierte, habe ich einen Schluck Bier getrunken (ich trinke nicht nur im Traum gerne mal einen über den Durst) und meine Sicht schränkte sich immer mehr ein... Es waren ein paar Situationen, z.B. Selfies machen (mache ich für Gewöhnlich nicht mit anderen Personen), sich unterhalten (ich weiß nicht genau über was, aber wenn ich versucht habe das Gespräch zu übernehmen, traf ich wieder auf die angesprochene Ablehnung), oder runter ans Meer laufen. Komischerweise war das Meer sehr ruhig wenn ich alleine runtergegangen bin. Sobald ich diese Frau mitgenommen habe, wurde es ein wenig dunkel und Wellen taten sich langsam auf, sodass sie mit mir nicht ins Wasser wollte.
Ich wurde immer betrunkener und habe körperliche Nähe zu dieser Person gesucht, weil ich immer mehr von ihr angezogen wurde... Als die Sonne unterging, saß sie auf einem Felsen und hat den Sonnenuntergang genossen. Ich wollte sie von hinten unter den Armen durch umarmen und ein Foto von der schönen Aussicht machen, aber sie hat mich einfach weggestoßen und gesagt ich solle sie in Ruhe lassen..
Ich bin dann (wie auch im echten Leben in Situationen die mich stark belasten) zu meinen Freunden gegangen, die "zufälligerweise" in einer örtlichen Bar saßen die ich ab und an besuche. Ich wurde betrunken, noch und nöcher und wollte noch ein Bier trinken. Jedoch wollten meine Freunde gehen und meinten ich solle doch mitkommen. Ich sagte ich würde schnell noch mein Bier leer machen und mitlaufen. Als ich gefühlte 2 Minuten später leer hatte und meine Jacke anzog waren sie schon weg.. Sie haben mich einfach stehen lassen und alle anderen Leute sind mir auch aus dem Weg gegangen...
An den Nachhauseweg kann ich mich sonst nicht mehr erinnern (wie das halt so ist wenn man total betrunken ist). Als ich Zuhause ankam war die Frau weg, ihr Vater aber noch da. Ich sagte ihm nicht, dass ich sie hier erwartet hätte und nun enttäuscht sei, berichtete ihm aber von meinen Freunden die mich stehen gelassen haben. Dazu meinte er nur "Du bist besoffen" und dann bin ich aufgewacht.... Ich hatte das Gefühl, je mehr Alkohol ich intus hatte, auf desto mehr Ablehnung traf ich..

Normalerweise kann ich mich nach so einer langen Zeit nicht mehr so detailliert an einen Traum erinnern, aber das war echt merkwürdig. Ich weiß nicht ob ihr euch in die Situation reinfühlen könnt wenn ihr das lest, es war wirklich sehr intensiv.
Ich habe mir sehr viele Gedanken darüber gemacht aber der einzige der mir geblieben ist war "Du musst aufhören Alkohol zu trinken, sonst gehen dir alle aus dem Weg." und "Welche Frau möchte einen Alkoholiker?" Ich muss dazu sagen, dass ich mehr als der Durchschnitt getrunken habe, mich aber noch niemand als Alkoholiker angesehen hat.
Ich habe seitdem nicht einen Tropfen mehr getrunken weil ich Angst habe, dass sich der Traum im echten Leben wiederholt. Ich denke auch mehr über Dinge nach BEVOR ich sie tue. Ich bin total unsicher geworden, obwohl ich mich normalerweise nicht so schnell beeinflussen lasse und ziemlich sicher bin in dem was ich tue. Aber DAS war einfach der Megahammer.
Inzwischen glaube ich auch die Frau zu kennen, der ich begegnet bin. Das Aussehen könnte übereinstimmen, ich kann es jedoch nicht mit Gewissheit sagen, da ich ihr Gesicht nicht sah.
Die Frau, von der ich denke, dass sie es ist habe ich im Urlaub kennen gelernt. Dort habe ich mich aber keineswegs zu ihr hingezogen gefühlt, höchstens auf freundschaftlicher Ebene.
Gestern schrieb sie mir ob ich nicht Sylvester mit ihr verbringen möchte.. Zufall?!

Ich bin mir nicht sicher ob das detailliert genug war. Lasst einfach mal eure Meinungen da. Vielleicht seit ihr ja in der Lage mir zu helfen diesen Traum loszulassen. (Ich schlafe auch schlecht seitdem)

Danke schonmal und Gruß aus Südbaden


melden
Anzeige

Merkwürdiger Traum, sehr real

10.11.2016 um 08:09
Ich denke der Traum hat dich schon genau so beeinflusst wie dein Unterbewußtsein es mit dir vor hatte.
FloFuenf schrieb:Ich habe mir sehr viele Gedanken darüber gemacht aber der einzige der mir geblieben ist war "Du musst aufhören Alkohol zu trinken, sonst gehen dir alle aus dem Weg." und "Welche Frau möchte einen Alkoholiker?" Ich muss dazu sagen, dass ich mehr als der Durchschnitt getrunken habe, mich aber noch niemand als Alkoholiker angesehen hat.
Ich kenne das manchmal zeigt es dir mit erhobenen Zeigefinger die Wirklichkeit, sei froh dass du dich so gut daran erinnerst.
Du musst dir mal überlegen ob du wirklich in der Gefahr stehst Alkoholiker zu werden.
Trinkst du jedes Wochenende?
Auch unter der Woche?
Oder vielleicht sogar täglich?
Ich weiß oft kriegt man das Von seinen Freunden nicht gesagt und wird von denen eher noch ermutigt mehr zu trinken.
Mal am Wochenende einen zu Trinken ist nicht verkehrt denke ich aber man muss immer seinen Konsum im Auge behalten denn die andern machen das halt meist nicht für dich.
Was der Traum noch zeigt ist dass du dich anscheinend nach einer festen Beziehung sehnst.
Gesichter kann man im Traum eigentlich nie erkennen, das währe wohl zu viel Detail für deine Vorstellungskraft denke ich mal, du siehst im Traum ja nicht wirklich sondern es wird alles von dir selbst erschaffen, da sieht man meist nur schemenhaft womit dein Verstand vollkommen zufrieden ist, will man dann aber Details wie Gesichter sehen scheitert man daran. Oder versuche dich mal an das Gesicht des Vaters zu erinnern.
Achja der Vater der euch bekocht hat, das könnte vielleicht heißen dass du dich wirklich fest binden willst oder dich nach Familie allgemein sehnst (lebst du noch zu Hause?)
FloFuenf schrieb:Vielleicht seit ihr ja in der Lage mir zu helfen diesen Traum loszulassen. (Ich schlafe auch schlecht seitdem)
Das musst du schon selber schaffen :D hast aber schonmal einen wichtigen Schritt gemacht indem du das hier aufgeschrieben hast das hilft beim verarbeiten meist sehr.
Das mit dem schlecht Schlafen wird dann auch bald wieder aufhören denke ich so lange hält das meist nicht an.
FloFuenf schrieb:Gestern schrieb sie mir ob ich nicht Sylvester mit ihr verbringen möchte.. Zufall?!
Kann sein :D und du weisst ja jetzt übertreibs nicht mit dem Saufen.


melden

Merkwürdiger Traum, sehr real

11.11.2016 um 05:51
Zuerst einmal danke für die rasche Antwort :)
Materianer schrieb:Trinkst du jedes Wochenende?
Auch unter der Woche?
Oder vielleicht sogar täglich?
Ja, ich habe täglich 2-3 Bier zu mir genommen. Weniger um irgendeinem Stress oder einer unangenehmen Situation zu entkommen, ich trinke einfach gerne Bier (harten Alkohol mag ich nicht so gerne). Das habe ich nun aber schon über ein halbes Jahr durchgezogen, es ist wirklich an der Zeit mal eine längere Pause einzulegen.
Materianer schrieb:Was der Traum noch zeigt ist dass du dich anscheinend nach einer festen Beziehung sehnst.
Da hat mein Traum auch vollkommen recht, ich sehne mich schon seit längerem danach.. Das ist nur mit der momentanen beruflichen Situation praktisch unmöglich jemanden kennen zu lernen, aber vielleicht ergibt sich ja bald was
Materianer schrieb:Oder versuche dich mal an das Gesicht des Vaters zu erinnern.
Achja der Vater der euch bekocht hat, das könnte vielleicht heißen dass du dich wirklich fest binden willst oder dich nach Familie allgemein sehnst (lebst du noch zu Hause?)
An das Gesicht kann ich mich gut erinnern. Er war ca Mitte bis Ende 40, hatte mittellange braune Haare und einen langen ungepflegten Bart nur um den Mund rum.
Familie ist jetzt weniger mein Ding, ich bin auch schon von Zuhause ausgezogen und wohne mit meinem besten Freund zusammen in einer WG. Ich sehne mich eher nach einem Ort, an dem ich ZUHAUSE ankommen kann, das fühlt sich momentan einfach nicht so an als würde ich wirklich irgendwo ankommen wenn ich von meinem langen Tag nach Hause komme.
Was ich dazu sagen muss, dass mich Väter von meinen bisherigen Freundinnen immer sehr gemocht haben, vielleicht besteht dort ein Zusammenhang.
Materianer schrieb:Kann sein :D und du weisst ja jetzt übertreibs nicht mit dem Saufen.
Ich denke ich werde mit einem Glas Sekt anstoßen und es dabei belassen ;) Ich fühle mich viel besser seit ich "trocken" bin.


Mal sehen was die Zeit so bringt. Der Aufschrieb in diesem Forum hat mich bis jetzt schon viel klarer darüber denken lassen :)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt