weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Laufen/Rennen im Traum

15 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Rennen
Seite 1 von 1
Kc
Diskussionsleiter
Profil von Kc
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Laufen/Rennen im Traum

28.12.2012 um 23:20
Mich würde ja mal folgendes interessieren:

Mir ist aufgefallen, dass ich in Träumen immer wieder mal laufe bzw. renne, einfach durch die Gegend, teils auch mit riesigen Sprüngen oder über Hindernisse und auch verbunden mit dem Fliegen.

Diese Kombination ist ja nun an sich nichts ungewöhnliches, da im Traum buchstäblich alles mögliche zusammen vorkommen kann :D

Aber mich würde mal interessieren, wie man dieses Motiv des Rennens erklären kann?


Noch, um das klar zu stellen: Es ist kein ,,Wegrennen" vor etwas im negativen Sinne, also ich habe im Traum nicht das Gefühl, von etwas verfolgt zu werden oder etwas entfliehen zu wollen.

Und, falls das auch noch wichtig sein könnte: Es ist ein Rennen, bei dem ich vorwärts komme, also nicht nur auf der Stelle (wäre ja auch langweilig :D ).


melden
Anzeige

Laufen/Rennen im Traum

28.12.2012 um 23:43
@Kc

Rennen
Assoziation: - schnelle Bewegung,- Flucht,- Freude an körperlicher Betätigung. Fragestellung: - Was bewegt mich?
Allgemein:

Rennen (sehen oder selbst laufen) verdeutlicht, wie man sich im Leben behauptet. Gewinnt man ein Rennen, deutet das auf Selbstvertrauen hin. Sieht man sich selbst rennen, kann das Ängste und Minderwertigkeitsgefühle anzeigen. Im Traum ist es mehr ein Hinterherrennen, was auf eine im Wachleben verpasste Gelegenheit hinweist, die man im nachhinein doch noch nutzen möchte (leider kommt man aber beim Rennen ganz schön ausser Atem).
Psychologisch:

Sind Sie im Traum ausser Atem geraten? Man rennt und rennt und rennt - und wacht dann meistens (schweissgebadet) auf: ein typischer Stressphasentraum, der das Tempo der Tagesaktivitäten aufnimmt, weiterspinnt und verarbeitet. Vielleicht auch als Hinweis zu deuten, dass man sich von den eiligen Abläufen, die man sich selbst 'antut', langsam 'verfolgt' fühlt, man ist ständig 'gehetzt und atemlos' unterwegs. Ausspannen!
Volkstümlich:

(arab. ) :

selbst: du wirst Hindernisse überwinden,-
sehen: versäume nicht deine Arbeit,-
zuschauen: man kann alle Hindernisse überwinden, wenn man mit seinen Kräften sparsam umgeht.
(europ.) :

allgemein, sehen: hüte dich vor Übereilungen,-
Pferde- oder Autorennen: man wird sich in einer Sache schnell entscheiden müssen, sonst verpasst man eine Chance,-
einem zusehen: wenn man all seine Kräfte gut einteilt, wird man die kommenden Hindernisse überwinden können,-
teilnehmen: andere werden einem den Erfolg streitig machen,- man wird in einer Sache den Anschluss verpassen,-
gewinnen: man wird seine Konkurrenten überwinden.
(ind. ) :

selbst: du wirst auf dem Weg zu deinem Glück noch auf einige Hindernisse treffen.
(Siehe auch 'Laufen')

(Quelle: Traumdeutung App.)


melden

Laufen/Rennen im Traum

28.12.2012 um 23:44
@Kc

Laufen

Psychologisch:

Laufen im Traum weist auf Geschwindigkeit und Fluss hin. Vorwärtslaufen steht für Zuversicht und Leistungsfähigkeit. Wer mit Ausdauer läuft, strebt einem Ziel entgegen, das er auch mit Energie erreichen wird. Manchmal verbirgt sich hinter dem Symbol eine gewisse Kopflosigkeit, die Hemmungen aufzeigt. Zeit und Ort haben in solchen Träumen eine wichtige Bedeutung. Dort, wo der Träumende hinläuft, stösst er vielleicht auf den Grund, warum Tempo notwendig ist. Einer der möglichen Gründe, um zu laufen, kann sein, dass der Träumende verfolgt wird. Etwas am Laufen zu halten heisst, Verantwortung zu übernehmen. Weglaufen ist ein Hinweis auf Angst und die Unfähigkeit, in Aktion zu treten. Altägyptische Traumforscher deuteten das Laufen, bei dem man aber doch nicht von der Stelle kommt, als das lange, manchmal vergebliche Warten auf eigene Erfolge.
Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene bedeutet Laufen im Traum, etwas in Bewegung zu halten.
Volkstümlich:

(arab. ) :

sehen, Mensch oder Tier: man wird in nächster Zukunft eine Botschaft erhalten,- auch: man will dir zuvorkommen,-
eine Menschengruppe auf einen zukommend: man wird mit einer grösseren Zuwendung rechnen können,-
eine Menschengruppe durch Wasser entgegenlaufend: die grosse Liebe kommt auf einem zu,-
selbst (nach einem Ziel): man wird das erreichen oder dem nahekommen, was man ins Auge gefasst hat,-
selbst (ohne Ziel): du hast Angst vor der Verpflichtung,-
sich selbst laufen sehen und dabei gut vorwärtskommend: man wird drohender Gefahr leicht entgehen können,- auch: man braucht sich um seine Unternehmungen keine Kopfschmerzen mehr zu machen, sie werden gut voranschreiten,- auch: verspricht raschen Aufstieg im Beruf,-
Mensch oder Tier mit einem Wagen: allerlei Hindernisse werden dich in deinen Geschäften aufhalten,-
wollen, aber nicht von der Stelle können: deine Bemühungen werden vergeblich sein,- oder du hast noch viele Hindernisse zu überwinden, bis sich der Erfolg einstellt,- (6,- 57)
und sein Ziel rasch erreichen: deine Wünsche werden sich in Kürze erfüllen,-
und dabei wanken oder an ein Hindernis stossen: verkündet unglückliche Zufälle,-
und dabei fallen, ohne Schaden zu nehmen: dein Vorhaben wird eine Unterbrechung finden,-
und dabei fallen und sich verletzen: nur durch grosse Vorsicht kannst du einer Gefahr entgehen,-
mit anderen zusammen: man will dich für eine Sache begeistern.
(europ.) :

oder rennen und gut vorankommen: alle Aktionen sind jetzt von Erfolg gekrönt,-
andere laufen sehen: bringt die Erfüllung eines Wunsches,-
laufen wollen und nicht können: prophezeit die Erfolglosigkeit einer Arbeit.
(ind. ) :

oder laufen sehen: du wirst zu Geld kommen,-
und nicht von der Stelle kommen: der Erfolg für deine Mühe wird lange auf sich warten lassen,-
und das Ziel erreichen: glückliche Unternehmungen,-
jemanden im Lauf überholen: du wirst den Betreffenden überleben.
(Siehe auch 'Joggen', 'Rennen')

(Quelle: Traumdeutung App.)


Du kennst deinen Traum am besten ;)
Deswegen hab ich dir das mal rausgesucht.
Finde es ist auch schön beschrieben.


melden
Kc
Diskussionsleiter
Profil von Kc
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Laufen/Rennen im Traum

28.12.2012 um 23:46
@LittleDarky

Da steht ja schon eine ganze Menge bei dir.

Doch es wirkt irgendwie etwas unübersichtlich :)

Also die negativen Aspekte dürften eigentlich ausscheiden, zumindest empfinde ich es nicht so, dass ich vor etwas weglaufen würde, etwas verfolge oder verfolgt werde.

Es ist kein negatives oder stressiges Traumgeschehen.


melden

Laufen/Rennen im Traum

28.12.2012 um 23:51
@Kc

Ja, sehr ich genauso.
Ich richte mich gerne nach dieser App., um mal so einen groben Einblick zu bekommen.
Trifft auch eigentlich immer zu, bis auf Kleinigkeiten (vielleicht liegt es an meiner Erinnerung?)

Als tip: Eigentlich spielen viele Faktoren im Traum eine Rolle - Wetter, Umgebung, usw.
Je genauer die Beschreibung, desto besser die Traumdeutung.


melden
Kc
Diskussionsleiter
Profil von Kc
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Laufen/Rennen im Traum

28.12.2012 um 23:55
@LittleDarky

Hm, okay...

Also spontan erinnere ich mich daran, dass das Laufen oft über große Entfernungen stattfindet, über weite Flächen. Das kann Natur sein, aber auch Stadt und gemischt.

Laufen in beengter Umgebung ist eigentlich selten.

Ebenso ist schlechtes Wetter wie Regen selten, es ist eher trocken, aber nicht Wüste oder so.

Anderes fällt mir zumindest gerade nicht ein.


melden

Laufen/Rennen im Traum

29.12.2012 um 15:06
@Kc
Hmm, ja das mit dem Rennen ist interessant. Bei mir ist es so, dass ich gerne renne/laufe, aber nicht so vom Fleck komme (nicht aus Angst, einfach so). Habe aber mal gelesen, dass das damit zusammenhängt, dass man ja beim Schlafen liegt und daher nicht im Traum "wegkommt", oder langsam eben, ob das stimmt weiß ich nicht, wird sicher eher einen psychologischen Faktor haben, denke ich.(bei dir ist's ja umgekehrt) Genauso, wenn ich schreien will, schreie ich im Traum zwar (kein Albtraum) aber in Wirklichkeit kommt da nur ein "Krächzen" zustande, wie mir gesagt wurde....
Kc schrieb:und auch verbunden mit dem Fliegen
Das Fliegen ist was Tolles im Traum. Das habe ich oft. Da erlebe ich selbst, wie ich abhebe und so über unsere Stadt schwebe. Jetzt weiß ich, wie sich "Fliegen anfühlt". :D Ist sehr realistisch.
Kann auch daran liegen, dass ich selbst gerne fliegen würde, wenn ich könnte.......
Aber die psychologischen Hintergründe weiß ich leider auch nicht.


melden

Laufen/Rennen im Traum

30.12.2012 um 23:00
Immer wenn ich im traum versuche zu rennen, sei es zur Flucht oder what ever,
habe ich das Problem, dass ich nur sehr langsam vowärts komme.
Als ob meine Beine gelähmt sind. So wie in einer Zeitlupe, nur das um mich herum alles in normaler Geschwindigkeit abläuft.

das ist im Traum sehr ärgerlich! :D


melden

Laufen/Rennen im Traum

31.12.2012 um 05:02
@Kc
Vllt willst du was neues entdecken?
Tretet oft bei dir Langeweile auf? Du willst was erleben?


melden
Kc
Diskussionsleiter
Profil von Kc
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Laufen/Rennen im Traum

31.12.2012 um 10:07
@Niemanden

Gute Idee, das könnte eher sein, die Langeweile.

Jedenfalls habe ich das Bedürfnis, mal wieder was neues zu erleben, z.B. bei einer Reise.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laufen/Rennen im Traum

31.12.2012 um 10:09
@Kc
Sorry, falls ich mich irre, aber war es nicht so, dass Du gehbehindert bist?


melden
Kc
Diskussionsleiter
Profil von Kc
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Laufen/Rennen im Traum

31.12.2012 um 10:11
@jayjaypg

Nein. Laufen und Rennen kann ich wie `ne 1.
Ich höre nicht gut :D


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laufen/Rennen im Traum

31.12.2012 um 10:13
@Kc
Dann Tschuldigung. Hätte nur den Traum im anderen Licht erscheinen lassen.
Ich träum das übrigens auch oft. Häufig auch, dass ich über den Boden gleite.


melden
Kc
Diskussionsleiter
Profil von Kc
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Laufen/Rennen im Traum

31.12.2012 um 10:16
@jayjaypg

Es ist scheinbar oft so, dass man im Traum eine ganz andere Art der Bewegung erfährt.
Möglicherweise hängt das wirklich mit größerer Freiheit im Traum zusammen und mit Wünschen, neue Dinge zu erleben.


melden
Anzeige
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laufen/Rennen im Traum

31.12.2012 um 10:34
@Kc
Kc schrieb: Wünschen, neue Dinge zu erleben.
Würd bei mir zutreffen.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

196 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden