Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

marcbrill
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

01.05.2005 um 21:31
War heute dort gewesen, fand es ziemlich seltsam...
Kann mir jemand genaueres darüber erzählen?
Vielleicht Websites mit Infos oder so?!
War jemand schon mal da?


melden
Anzeige
derpate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

01.05.2005 um 21:48
was war da seltsam?????? @marcbrill
schreib was da los ist.mach


melden
comicer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

01.05.2005 um 21:52
ja was war komisch

die Toten die da rumrennen ?

Die Furcht des Herrn ist der Weisheit Anfang.


melden
marcbrill
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

01.05.2005 um 21:53
Ne, so hab ich das nicht gemeint :-)
War heute zum ersten mal dort, mit meiner Freundin. Hab das durch Zufall entdeckt. Musste dann natürlich direkt mal rein...
Erst danach hab ich mich hier mal erkundigt ob jemand etwas darüber weiß, aber hab nix tolles gefunden, deshalb wollt ich mal wissen ob ihr mir Infos darüber geben könnt...

Warst du schon mal da? Erzähl mal ein bischen was @derpate


melden
derpate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

01.05.2005 um 22:01
nöööööööööh abaer ich hatte da was von Geisterstadt Boulay Frankreich drüba mitbekommen


melden
marcbrill
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

01.05.2005 um 22:10
Ach so, ok!
Aber ich würde mich trotzdem über allerlei Infos freuen!


melden

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

01.05.2005 um 22:56
Wenns um tuberkulose geht, muss man ja das Waverly hills sanatorium ansprechen!!!!!!
Hab nen guten Text gefunden!
http://www.12boards.de/phpBB5/viewtopic.php?benutzer=Lilyth&p=1204


Das WAVERLY HILLS SANATORIUM

Errichtet so um 1900 in Louisville/Kentucky diente das WHS von Anfang an ausschließlich zur Behandlung von Tuberkulosekranken, da TBC in dieser Zeit wie die Pest in den USA wütete. Das WHS wurde bis 1926 immer größer und immer mehr ausgebaut.

Bis zur seiner Schließung irgendwann in den 70ern wurden dort Tuberkulosekranke behandelt... mit wenig Erfolg. Mitte der 60er Jahre wurde aus dem WHC das Woodhaven Geriatric Center. Doch im WHS starben seit 1900 mehr as 120000 (!!!) Patienten. Die meisten an TBC, andere an den "Praktiken" der Ärzte und Chirurgen. Böse Zungen munkeln, daß in WHS illegale und grausame Experimente an den wehrlosen Patienten im Endstadium unternommen worden sind. Die Techniken reichten von harmlosen Dingen wie "Frischluftkuren" selbst im Winter am offenen Fenster bis hin zu operativen Implantaten von Ballons, die die Lungenflügel von innen heraus aufpumpen sollten, damit die armen Wichte atmen konnten. Bronchien wurden offengelegt, damit die Lunge sich von selber wieder entfalten konnte usw. Elektroschocks, Luftdrucktests und andere abartige Grausamkeiten an lebenden Patienten waren an der Tagesordnung. 99% aller "Versuchpersonen" überlebten diese blutigen Experimente nicht...

Später, als die Sterberate im WHS bei 1 Patient pro Stunde lag, wurden die Leichen der Unglückseeligen über den sogenannten "body chute" ins Tal gelassen. Der Body Chute war vormals ein Versorgungstunnel, wo auf einer elektrischen Wagenbahn Dinge vom und zum WHS geliefert worden sind. Später transportierte man damit die Toten wie Viehkadaver aufgeschichtet ins Tal direkt zum Krematorium. Man wollte die Leichen nicht "in Angesicht der Anderen" dort hinbringen, weil das "der Moral der Genesung und der Hoffnung im Allgemeinen" nicht guttun würde. Die Leichen verschwanden also unsichtbar für den Rest. Selbstmorde von Patienten und später auch Dienstpersonal wurden immer häufiger, ebenso die Anzahl der armen Opfer der irren Ärzte und Chirurgen in den "Operationskellern" des WHS.

Nun gut, soweit die Geschichte des WHS. Nach dessen Schließung in den 70ern stand das WHS/WGC leer. Es wurde zweimal verkauft, aber nie ganz abgerissen oder saniert. Mit den Jahren war dort kein Mensch mehr in den dunkeln Fluren, Hallen und Gängen des WHS. Sprayer und anderes Gesocks schmierten ihr Grafitti an die Wände, das Wetter tat sein übriges. WHS verfiel langsam. Und je mehr Jahre ins Land zogen, desto weniger Menschen trauten sich in die Nähe des WHS. Gerüchte rumorten herum, daß "etwas" in den alten Gemäuern umgeht. Man hörte nachts Schreie, Seufzer, Schritte, sah Phantome von Kindern, Alten und Kranken durch die Gänge gleiten, schattenhafte Wesen sollten an den Wänden herumschleichen und es sollten Phantomlampen brennen, obwohl WHS seit 1946 nicht mehr am Stronnetz hing (die Masten wurden alle abgerissen). Im "body chute" Tunnel soll ein rötliches Schimmern auftauchen und im Schwesternzimmer 502 (dort wurden zwei Selbstmorde verübt) wäre man nicht allein. In den dunklen Kellern, wo die Wahnsinnigen ihre Experimente abgehalten hatten, schwankten die Temperaturen bis zu 30 Grad Celsius, man spüre Blicke dicht hinter einem und einige wollen sogar schon hinten angetatscht worden sein, obwohl da niemand war. Das Grauen steigt mit der Anzahl der Stockwerke. Während man im 1. und 2. Stock noch relativ mutig durch die toten Hallen gehen kann, wird eine Art "Druckgefühl" auf das Gemüt immer heftiger, je höher man steigt. Im 3. Stock wird es einem mulmig, im 4. Stock kämpft man bereits gegen Angstattacken und im 5. Stock sollte man schon ein gesundes Herz haben. Hier waren die Zellen der geistesgestörten TBC-Kranken, die rund um die Uhr von Schwestern überwacht worden waren. Hier war auch Zimmer 502, wo es einem Angst und Bange drin werden soll, selbst am hellen Tag. Kalte Stellen sind überall zu finden, manche wandern durch die leeren Gänge, Energieflecken gibt es zuhauf. Manchmal riecht man noch in der Kantine Essensduft, während in den Kellerlabyrinthen urplötzlich Leichen- und Verwesungsgestank über einen hereinbrechen soll.

Kurzum: Das WHS wird mittlerweile in den Top 10 der heimgesuchtesten Lokalitäten der Erde geführt. Mehr als 120000 ruhelose Tote sollen das WHS mit "Leben" füllen. Und viele der Geister sind dort anscheinend nicht zimperlich. Man wird besonders im 5. Stockwerk (dem Horrostockwerk) gerne mal mit Dingen attackiert, die sich in den Luft materialisieren und dann mit voller Wucht nach einem geworfen werden. Dunkle, böse Stimmen schreien dann meistens sowas wie "Get Out!" und unsichtbare Kräfte zerren einen dann aus den Räumen wieder heraus.

Es gibt mittlerweile wohl viele Zeugen solcher Geschehen, auch Leute die vorher niemals an Geister geglaubt haben. Einige erlitten Nervenschocks, mußten später psychisch behandelt werden, andere bekommen Anfälle, wenn sie jetzt nur das Wort Waverly Hill Sanatorium hören. Es muß also dort besonders furchtbar sein und die Einheimischen beschwören jeden, nicht nach Anbruch der Dunkelheit diesen verfluchten Ort zu betreten, der das WHS "besuchen" will.




wen es stört, wenn der Partner rumzappelt, einen anderen Rhythmus hat, wer es vielmehr liebt, wenn der Partner schön stillhält, den nennt man nekrophil



melden
derpate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

01.05.2005 um 23:20
@marcbrill wat war den da Komisch


melden
derpate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

02.05.2005 um 00:52
AW: Geisterstadt Boulay Frankreich

"1. In verschiedenen Beiträgen hört man oft von der verlassenen Tuberkulose-Klinik in der Nähe. Existiert diese nun wirklich und war bis jetzt schon jemand dort?
Bei meinen Internetrecherchen zum Thema fand ich irgendwo den Hinweis diese Klinik wäre irgendwo bei Mettlach (?). "

Die Klinik liegt wie schon gesagt bei Dreisbach um genau zu sein zwischen Dreisbach und Bethingen an der L384 quasi direkt an der Straße (Der Komplex ist von der Straße aus auf einem kleine Hügel zu sehen, wirkt eher unscheinbar).
Wir waren mal zu dritt dort - nachts um 1 bei Vollmond - Wir wussten von einem Freund, der schonmal dort war, dass da jemand sein muss der ein Auge auf die Bude wirft. Na ja, schleichen wir uns halt vorbei... gesagt - getan Den Laden von aussen mal unter die Lupe genommen... ja sieht aus wie ein Krankenhaus (ich arbeite selbst in einem), überall Graffitis und Co - waren wohl schon andere dort. Im Innenhof ist noch ne Feuerstelle - muß wohl jemand gefeiert haben. Plötzlich glaubten wir (oder nur ich?) Schritte zu hören (knackende Glasscherben, Waldboden...) das ist uns dann Doch etwas ungeheuer geworden (zuviel Resident Evil und Silent Hill gezoggt) und wir haben schnellst möglich den Rückzug angetreten. Ich werd mir in den nächsten Tagen das Gebäude mal bei Tageslicht anschauen und dann mal reingehen. Laut aussage von nem Freund soll unterm Dach ein äusserst mysteriöser Raum sein: tip top sauber - kein bischen Staub - und an der Decke hängt ein Strick ... der Keller soll auch recht interessant sein, angeblich Konservierte Präparate von TBC-Lunge und so.. was ich aber eher für unwahrscheinlich halte. Aber ich wahr definitiv nicht das letzte mal dort.

Würde mich freuen, weitere Erfahrungsberichte zu lesen bzw nen eigenen Thread zu finden.

mfG

Lawni


melden
marcbrill
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

02.05.2005 um 12:05
Kann mir noch einer bitte mehr von Boulay schicken und noch mehr von der Tuberkuloseklinik aus mettlach schicken


melden

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

02.05.2005 um 12:07
*keuch*
*hust*

reicht das?


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)


melden

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

02.05.2005 um 12:08
Brauchst ein hustenbonbon?

wen es stört, wenn der Partner rumzappelt, einen anderen Rhythmus hat, wer es vielmehr liebt, wenn der Partner schön stillhält, den nennt man nekrophil



melden
marcbrill
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

02.05.2005 um 12:13
@König_Rasta kannst du mir bitte etwas von Boulay schicken so was ähnliches wie von der Tuberkuloseklinik


melden

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

02.05.2005 um 12:19
Da gibts schon irgendwo nen Thread ich glaub in Verschwörungen war der!!!!
Ich schau mal schnell!
kenn mich da auch ned so aus!

wen es stört, wenn der Partner rumzappelt, einen anderen Rhythmus hat, wer es vielmehr liebt, wenn der Partner schön stillhält, den nennt man nekrophil



melden

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

02.05.2005 um 12:26
So das sind ein paar Seiten über Boulay des sollte reichen glaub ich!!!

König Rasta Rulz!!!!!!!!!!!!!!

wen es stört, wenn der Partner rumzappelt, einen anderen Rhythmus hat, wer es vielmehr liebt, wenn der Partner schön stillhält, den nennt man nekrophil



melden
marcbrill
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

02.05.2005 um 19:43
hat schon irgendeiner von dieser Burg in Fremersdorf/Beckingen gehört?
Würde mich mal interessieren ob es die gibt. Kann mir irgendeiner etwas davon erzählen oder schicken?


melden
marcbrill
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

02.05.2005 um 19:48
gibt es diese Burg wirklich? Wenn einer etwas darüber weiß dann erzählt mal was davon


melden
derpate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

02.05.2005 um 20:35
Link: images.google.de (extern)


melden
rickwide
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

06.05.2005 um 14:33
Anhang: map.ptv,rp,.,1115382466168.gif (15,4 KB)
also, ich war auch mal in der tb klinik in dreisbach... so toll, wie jeder macht, ist die nicht...
hier erstmal die genaue wegbeschreibung:

aus dreisbach:

aus dem ort raus, richtung nohn
auf der linken seite dem schild "BLECHMÜHLE" folgen
dann nach ca. 500 mtr (nach ein paar häusern) rechts (in einer kurve) abbiegen
die klinik sieht man auch schon von der strasse, allerdings nicht von der hauptstrasse
auto am besten unten an der strasse stehen lassen, da ein alter russe, der an der klinik wohnt, alles bewacht...

die klinik ist ziemlich marode, also am besten nicht reingehen, da keiner weiss, ob nicht das dach runterkommt oder irgendwas runterfällt...

viel müll und dreck liegt drin, es stehen allerdings auch noch ein paar alte einrichtungsgegenstände (am meisten in der küche: kühlschrank etc.) der keller ist offen, da kommt man also rein.. ich selbst war allerdings nicht drin, hab nur ein paar bilder geschossen...

fazit: lohnt sich schon, mal hinzufahren, aber so toll isses echt nicht...


melden
Anzeige
lady-xy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tuberkuloseklinik Dreisbach/Bethingen

07.05.2005 um 20:30
vergleichs aber bitte net mit dem whs


melden
434 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt