Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Goethe als UFO-Zeuge

52 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Sichtung, Frankfurt, Goethe, Hanau, Gellenhausen

Goethe als UFO-Zeuge

16.03.2014 um 10:38
continuum schrieb:Finde das mit Goethe ähnlich wie damals mit Columbus,
ich kenne diese logbuch Einträge die dafür herhielten und habe dazu diese sogar mit karten , koordinaten &zeitpunkt abgeglichen , dass was da gesehen wurde waren höchst wahrsch.. die eingeborenen der Insel die sie längst gesehen haben müssen und desswegen ein feuer da gemacht haben. als Kolumbus sich später entschied ( nach einigem rumkurven ) an Land zu gehen, hatten diese Eingeborenen auch schon längst ein festlicher Empfang vorbereitet .


melden
Anzeige

Goethe als UFO-Zeuge

16.03.2014 um 10:54
@smokingun
Kann sein, aber über Nacht sehen doch eingeborene die Schiffe nicht. Und warum haben die gemeint das diese die kommen freundlich sind? Waren schon andere dort angelangt, weswegen Sie das so kannten und ihnen mittels dem Feuer Anhaltspunkte gegeben haben zum an Land zu kommen? Zudem siehst du am Tag ohne Probleme Land, weiss nicht warum der umhergekurvt sein sollte, der meinte sowiso er wäre in Indien angekommen.

Aber es wäre eine Möglichkeit, wie alles. Es gibt für alles mehrere Erklärungen und Möglichkeiten, ob die Plausibelsten immer die richtigen sind, das bzw. ich selber. Aber sind halt für uns am gängisten und am einfachsten Erklärbar. Ist auch meine Meinung.

Wie weit wäre er dann vor Land gewesen gemäss deiner Meinung?


melden

Goethe als UFO-Zeuge

16.03.2014 um 11:07
@continuum
continuum schrieb:Kann sein, aber über Nacht sehen doch eingeborene die Schiffe nicht.
warum nicht?
da werden wohl auch nachts Schiffslaternen gebrannt haben damit sich keiner die Füße bricht
Und die sieht man eben nachts


melden

Goethe als UFO-Zeuge

16.03.2014 um 11:16
@continuum

die 1.einträge sind am 11.9/17.9/20.9 findbar danach gabs eine kurve und ein Tag vor der landung gabs noch diesen "ufo" Eintrag am 11.10.1492 darin wird aber auch verwiesen das es sich um das selbe licht handelte wie zuvor und wie eine kerze auf und ab flackerte . dies licht wurde dann immer klarer von der Insel kommend erkannt..

zitat aus dem Journal von Bartolome de las Casas :

"After the Admiral had spoken he saw the light once or twice, and it was like a wax candle rising and failing. It seemed to few to be an indication of land; but the Admiral made certain that land was close. When they said the Salve, (Salve Regina) which all the sailors were accustomed to sing in their way, the Admiral asked and admonished the men to keep a good look-out on the forecastle, and to watch well for land; and to him who should first cry out that he saw land, he would give a silk doublet, besides the other rewards promised by the Sovereigns, which were 10,000 maravedis to him who should first saw it. At two hours after midnight the land was sighted at a distance of two leagues."

http://www.eyewitnesstohistory.com/columbus.htm
continuum schrieb:Und warum haben die gemeint das diese die kommen freundlich sind?
diese Eingeboren hatten eine willkommenskultur die noch lange anhielt bis die massaker der spanier es almählich änderte..


melden

Goethe als UFO-Zeuge

16.03.2014 um 11:18
@smokingun
smokingun schrieb:
Dieses tanzenden Lichter war aber gar nicht im Himmel sondern wurde am rechten Wegrand vom Pferd aus am nahen Boden bei Steinen an einer Pfütze beobachtet. und waren ja auch klein. mit UAPs/UfOs hat dies eher nix zutun . solche berichte werden in der regel wohl eher richtung feen oder gnome ect. ausgelegt .. was goethe selbst ja auch tat :

"It remains to be known, whether that was an assembly of goblins, or an assembly of luminous creatures, I could not decide."

der grund warum Vallee dies im seinem Buch erwähnt ist ,dass er da vergleiche zieht von feensichtungen und derer die ETs irgendwo sehen um ein schemata aufzuzeigen wie die fantasie da in der natur sachen reininterpretiert . dieses magonia (konstrukt) wird durch märchen bereits in der kindheit beeinflusst . heute im medienzeitalter ist nur der Zeitgeist anders.man wächst mit Axte X auf anstatt märchengeschichten von Zwergen.

ach ja Grewi schreibt wieder mal quatsch wenn sie behaupten es handle sich um eine UfO sichtung und ausgerechnet dabei passport to magonia als quelle angibt , wo doch da eigentlich was ganz anderes drin steht. dieser bericht gilt auch da als "feensichtung" und dient als vergleich für seine These
Ja, der Zeitgeist hat sich angepasst. Aber auch nur weil wir andere Informationen haben und weltweit vernetzt sind. Heute geben wir gewissen Sachen halt Namen und das schreitet sich so fort, zudem haben wir viele vergleiche und auch eine Wissenschaft die gewisse Sachen bestätigen wie auch widerlegen kann, oder zumindest halt die Möglichkeit bestätigen kann.

So gesagt hat er nur etwas gesehen das er dazumal nicht erklären konnte und hat dann das naheliegendste genommen und auch indem Sinne, von unbekannten oder unnatürlichen (Wesen, Lichter) gesprochen somit er es irgendwie beschreiben konnte.
Warum es spektakulär ist, ist ja nur weil es damals keine Lichter gab wie wir es heute kennen.

Ist ja heutzutage genau gleich, alles was wir Rational nicht erklären können ist sofort etwas unbekanntes und noch weiter ein UAP, oder sogar ein UFO das dann mit Aliens assoziiert wird (fälschlicherweise).

Aber ich gehe meist vom Positiven aus, er hat etwas gesehen das er nicht klassifizieren konnte.
Könnte sein das wir das heutzutage ohne Probleme Klassifizieren können.

Für mich sind halt zur Lösung auch Zuwenig Informationen vorhanden von Goethe und von Columbus, wenn es wirklich so etwas aussergewöhnliches war, hätten die doch mehr Informationen aufgeschrieben, das hätte man auch schon damals machen können.


melden

Goethe als UFO-Zeuge

16.03.2014 um 11:23
@Dorian14
@continuum

continuum schrieb:
Kann sein, aber über Nacht sehen doch eingeborene die Schiffe nicht.

Dorian14 Schrieb:
warum nicht?
da werden wohl auch nachts Schiffslaternen gebrannt haben damit sich keiner die Füße bricht
Und die sieht man eben nachts
Ok, ok. Ja, wieder nicht überlegt, das ist genau so mit dem Feuer oder den Petrolium Lampen auf dem Schiff. Wobei über Nacht brennen lassen beherbergt auch ein Risiko, damit das Schiff abgebrannt wird.

Aber dann kommt immer noch meine andere Frage, das Sie demfall schon Erfahrung hatten mit ankommenden Schiffen (oder meinten die GOTT komme?). Wer macht schon ein Licht für einen so gesagten Drachen der auf dem Meer herumkurvt? :)


melden

Goethe als UFO-Zeuge

16.03.2014 um 11:23
@continuum

der grewi artikel bezieht sich ja nur auf vallee`s Buch aber fabuliert sich ufos da raus was aber nunmal klar falsch ist.


melden

Goethe als UFO-Zeuge

16.03.2014 um 11:31
@smokingun
Ja, das ist womöglich falsch.

Aber man probiert natürlich, sagen wir mal die Phänomene (obs Feen, Aliens, Götter, Engel, Teufel, Leuchtende irgendetwas ist) zusammen zu fassen, als eben Phänomene als erstes.
Damit gehen die nur davon aus, das GOETHE ein "Phänomen" gesehen hatte, das er nicht Klassifizieren konnte.

Jetzt erst kommt der ZEITGEIST, und sein Repertoire(nicht unseres) und darin kann er als Phänomen nur so gesagt FEEN zu diesem Schicksalstag Assoziieren, mehr kannte man damals gar nicht.

Und wir können heute auch andere Phänomene für seinen Schicksalstag Assoziieren, was dann die Möglichkeiten erhöht mit unserem Abgleich der Möglichkeiten.

In unserer Zeit, können wir aber schon mehr Assoziieren mit Phänomenen (Luftspiegelungen, Ifos, Ufos, Aliens, Raumschiffe, Militärische Geräte, Götter, Engel, Teufel, Laternen, Veränderungen der Luftschichten, Psychologische Täuschungen, psychologische falsche Interpretationen (Blickwinkel) und dann ein auftretendes Leuchtendes irgendetwas, etc.)


melden

Goethe als UFO-Zeuge

16.03.2014 um 11:43
@smokingun
@Dorian14
@Flave


Ganz einfach gesagt, würde man damals einen ALIEN, z.B. als Teufel mit schwarzen Augen bezeichnen (wenn's z.B. ein Grey wäre, Reptoiden, usw.). Dies nur als Beispiel für die Interpretation.

Und wie viele solche Geschichten kennen wir?

Ok, die müssen nicht stimmen, aber heutzutage würden wir nicht den Teufel gesehen haben, heutzutage wäre es eben ALIENs. Was sich ja gedreht hat, wie wir ja alle Wissen.

Und wenn etwas fliegt und uns unbekannt ist, ist es auch ein UFO. Leider wird das dann zu Aliens assoziiert. Aber das ist ein anderes Problem.


Aber der Rest der Menschheit denkt sowieso, das diese Menschen die Phänomene sehen, irgendwas gesehen haben, aber sicher nicht das was er uns erzählen will und zudem das er selbst nicht erklären kann was er gesehen hat hilft ihm meist nicht viel, sondern wir verspotten diese Menschen. Vielleicht meist zu recht, aber ich gehe mal davon aus das viele etwas gesehen haben, aber nicht erklären können, weil Sie das Wissen nicht haben um was es sich alles handeln kann bei Phänomenen (Goehte kannte vielleicht 3 mögliche Erklärungen, Colubus kannte vielleicht 8, wir kennen vielleicht 50, in 200 Jahren kennen wir 250 Phänomene. Das ist für mich der Zeitgeist.


melden

Goethe als UFO-Zeuge

16.03.2014 um 12:03
@continuum
continuum schrieb:(oder meinten die GOTT komme?
das diese Eingeborenen da ,dachten irgendwelche Götter kommen ist eher unplausibel. als man da ankerte kamen die sogar mit ihren Kanus entgegen. die hatten also auch Boote und wussten dh das diese als transport für Menschen dient..
continuum schrieb:So gesagt hat er nur etwas gesehen das er dazumal nicht erklären konnte und hat dann das naheliegendste genommen und auch indem Sinne, von unbekannten oder unnatürlichen (Wesen, Lichter) gesprochen somit er es irgendwie beschreiben konnte.
ja schon aber reden wir über ufos oder erdlichter usw. die als feen und geister bei zahlreichen paraforschen interpretiert werden.? man sollte doch nicht alles in einen Topf werfen was nicht zusammen gehört.. und ja vallee hat nunmal recht genau diese sachen sind ja eben in märchen eingedrungen..


fireflies02

"Fairies and fireflies are still linked together
in popular imagination"

aber auch schon vor dem Grewi-artikel wurde diese Sichtung da von Goethe von Jacques Scorneaux & Christiane Piens fälschlicherweise "saucerisiert " wie unlängst P. Gross hier feststellte:

Point 1: UFOs, Fairies, Ghost, it is not all the same:

http://ufologie.patrickgross.org/ufology/fairiesgoethe01.htm


melden

Goethe als UFO-Zeuge

16.03.2014 um 13:54
@smokingun
Ja, das denke ich auch.
Aber trotzdem war es für Goethe ein Phänomen das er nicht beschreiben konnte. Als er es beschrieben hatte, haben alle damals die FEEN als Interpretation hinzugezogen und damals und heute als Märchenhaft schönes und heute als Märchen(erfunden) herangezogen wird.

Ob es wirklich Erdlichter waren, die traten dort ja nie mehr auf. Oder diese Lechtenden Insekten, ist auch nur reine Spekulation. Zumal bei seinem trüben Wetter, dies nicht so hell erscheinen würde wie er beschrieben hat, wenn die Überlieferung auch stimmt.


melden
Anzeige

Goethe als UFO-Zeuge

16.03.2014 um 13:56
@smokingun
Aber Kanus noch nicht so grosse Leuchtende Schiffe wie Sie in der Nacht aussehen. Zudem sind Boote gerade um höchstens Landnähe zu paddeln. :)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

126 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt