weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

tepui
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

01.05.2014 um 14:55
@Taln.Reich

In Deinen Punkten erkenne ich keine reale Lage im Sinne einer vorhandenen Situation
Wenn Obama dagegen morgen die gedachte Rede halten würde mit Alien-handshake dazu, wäre das für mich zum Thema die reale Lage .


melden
Anzeige
Taln.Reich
Diskussionsleiter
Profil von Taln.Reich
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

01.05.2014 um 15:02
@tepui
du hast mich falsch verstanden. Es sind keine reellen Lagen im Sinne der Jetzt, hier, in der Wirklichkeit vorhandenen Situation, sondern die Lagen die hier hypothetisch als real angenommene Situation diskutiert werden sollen.


melden
tepui
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

01.05.2014 um 15:06
@perttivalkonen
hiTlerhaTlediGlicheineprEssemITTeilunGfürwahrGehAtlten
Das meine ich ja auch.


melden
tepui
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

01.05.2014 um 15:08
@Taln.Reich


OK, verstanden.


melden

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

01.05.2014 um 15:32
@tepui
perttivalkonen schrieb:Hitler hat lediglich ne Pressemitteilung für wahr gehalten
tepui schrieb:Das meine ich ja auch.
Nee, Du hast mehr gemeint:
tepui schrieb:Obwohl es heute heißt, dass es 1938 keine Massenpanik gab, sah sich Hitler immerhin zu einer Stellungsnahme gezwungen.
Seine Stellungnahme soll nach dem konzessiven "obwohl" das dem "obwohl" Folgende in seiner Richtigkeit infragestellen. Anton Hynkels "Stellungnahme" sollte also etwas über den Wahrheitsgehalt der Pressemitteilung über die Massenpanik belegen.

Steh doch wenigstens dazu, Dich mit so einer Aussage geirrt zu haben; tu nicht einfach so, als wäre das nicht passiert.


melden
Regenerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

01.05.2014 um 15:51
Die Frage klingt interessant...

Zunächst muss man mal vom "wenn" ausgehen. Sofern nichts vertuscht wird. Aber es ist nunmal so, dass es jede Reaktion geben kann. Wenn auf der Erde z.b Artefakte gefunden werden (nehmen wir mal an im Tal der Könige), dann wird es unter einigen sicher ein Umdenken geben. Vor allem unter denjenigen die ständig meinen, dass sowas nicht sein kann (Außerirdische Artefakte auf der Erde und ich meine keine Meteoritensplitter oder ähnliches). Andere werden erfreut sein und andere wiederrum geschockt.

Wenn die Außerirdischen wirklich mal herkommen und hier landen, werden wohl sämtliche Militärs alamiert sein. Wenn da ein lockerer Finger am Abzug ist, löst das eine Katastrophe aus. Aber davon abgesehen werden sicher einige Panik schieben, da sie nicht wissen, ob sie nun in friedlicher oder feindlicher Absicht kommen. Aber eine Massenpanik wie sie in Filmen zu sehen ist glaube ich nicht.

Im Falle der friedlichen Absicht ist auch die Frage, was passiert, wenn die Außerirdischen ihr Wissen preisgeben, welches die Geschichte der Menschheit neu definiert.

Aber dafür muss es erstmal passieren. Falls es passiert. Und es nicht vertuscht wird. Wer weiss, ob es schon längst einen Nachweis gibt, der aber vertuscht wird. Möglich ist alles. Zumindest sollte man den offiziellen nicht alles gleich glauben.


melden

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

01.05.2014 um 16:39
Hmmm, @Regenerate

ich stelle mir gerade die andere Seite vor.

Wenn auf der Erde in sagenwirmal einer Woche keine Artefakte gefunden werden (also höchstens Meteoritensplitter), dann wird es unter einigen sicher ein Umdenken geben. Vor allem unter denjenigen, die ständig meinen, daß "so"was nicht sein kann (keine Artefakte von Aliens). Andere wären erfreut und andere wiederum geschockt.

Irgendwie funktioniert dieses Szenario nicht. Wieso bloß? Weil die Abwesenheit von Beweisen kein Beweis der Abwesenheit sein kann? Weil also andersherum stets die Behauptung von einem Phänomen in der Beweisschuld steht, nicht jedoch das Nichtfürwahrhalten einer Behauptung? Das hieße ja, daß jemand, der der bloßen Behauptung nicht glaubt, gar nich gleichwertig neben solch einem steht, der etwas behauptet.

Und das ist es: wer behauptet, daß XY sei, der ist schon mal ein Believer. Wer diesem nicht folgt, der ist nicht automatisch ein Believer des Gegenteils, der glaubt der Behauptung vielleicht nur einfach nicht.

Wenn also Believer um sich eine "Welle von Ablehnung" erleben, dann müssense nicht immer gleich von "Ständigmeinern" ausgehen. Und sich in Gedanken ausmalen, wie diese doofen Ständigmeiner dann endlich, endlich! auffe Fresse fallen, wenn im Tal der Könige ein Alienpornoheft gefunden wird und der ultimative Beweis vorliegt.

Und auch der Schutzmechanismus der eigenen Überzeugung "Gipssicherschonwurdenurverheimlicht" ist bei Veröffentlichung nicht sonderlich angetan, Andersdenkende mit der eigenen Seriosität zu beeindrucken.


melden
Regenerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

01.05.2014 um 23:26
@perttivalkonen
Wenn also Believer um sich eine "Welle von Ablehnung" erleben, dann müssense nicht immer gleich von "Ständigmeinern" ausgehen. Und sich in Gedanken ausmalen, wie diese doofen Ständigmeiner dann endlich, endlich! auffe Fresse fallen, wenn im Tal der Könige ein Alienpornoheft gefunden wird und der ultimative Beweis vorliegt.
Also erstmal, ich bin kein Believer im eigentlichen Sinne. Ich gehe die Sache mehr neutral an. Gebe weder der einen noch der anderen Seite Recht.
Jeder hat seine Meinung klar und nicht jeder muss daran glauben auch klar. Aber man erlebt es immer wieder (auch hier), wie Menschen als verrückt, krank etc. hingestellt werden, weil sie daran glauben. Anstatt sachlich zu diskutieren oder mal zu aktzeptieren, dass jemand anders denkt, wird gebasht und sich darüber lustig gemacht.

Sry für off topic.


melden

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

01.05.2014 um 23:36
Regenerate schrieb:Ich gehe die Sache mehr neutral an.
Dafür biste aber flink bei Vertuschen und Denendaobennichglauben. Tut mir leid, aber das ist Believertum für Fortgeschrittene.

Auch die weiteren Lektionen haste schon gut verinnerlicht, also daß die Mutigen gebasht, für verrückt erklärt usw. werden - und daß man das anbringt, wenn man nicht sachlich auf das Dargelegte eingehen kann oder will.

Neutral? Neutral ist was anderes!


melden

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

02.05.2014 um 10:14
Was der Mensch nicht kennt und kontrollieren kann vor dem fürchtet er sich. Wäre es wirklich soweit das Aliens zu uns kommen würden dann wären wir Menschen sofort als Feind degradiert weil die höheren Ränge versuchen würden diese für sich zu beanspruchen und zu erforschen und das sicherlich nicht mit einem lieben Bitte und danke.


melden
tepui
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

02.05.2014 um 12:45
Die Absichten kontaktierender Außerirdischer können dem Menschen gegenüber freundlich (4c) oder feindlich gesinnt sein (4e). Oder auch nicht definierbar (4b) worauf ich aber nicht eingehen möchte. Ich werde über das Thema des thread etwas hinausschießen, habe dafür aber gute Gründe. Sehen wir uns die Aufgabenstellung näher an, soll eine "Erwartung" näher betrachtet werden:

Taln.Reich:
Taln.Reich schrieb: Eines meiner Ziele mit diesen Thread ist es, diese Erwartung unter die Lupe zu nehmen.
Erwartungen sind Vorhersagen zur Zukunft. Vorhersagen führt zur Vokabel praedicere dann zu Prädiktion oder auch zu Prognose. Von reiner Hellseherei soll sich eine Prognose durch wissenschaftliche Grundlagen unterscheiden, das hört sich gut an. Es entsteht an dieser Stelle für mich die erste Frage, ob sich die Wissenschaft vielleicht von dieser Möglichkeit ausgeschlossen hat. Die zweite Frage ist, ob wir auch zu einer sachlich untermauerten Prognose kommen können, wenn wir den Faktor menschliche Erfahrung gelten lassen. Ich möchte nämlich weiter unten zwei Prognosen einmal für 4c und dann für 4e in den thread stellen, die eventuell vom Üblichen etwas abweichen. Für diese Einschätzungen spricht die Kompetenz der Verfasser, die das Thema zweifellos bis an die Grenze ihres Vermögens unter die Lupe genommen haben. Und das aus unterschiedlichen Perspektiven.

Die wissenschaftliche Prognose im Rahmen des thread´s, dazu meine Überlegungen:
Für die Zukunft kennt die Mathematik die „Extrapolation“. Man benötigt dafür einen vorhandenen gesicherten Bereich mit Stützpunkten und kann damit eine Hochrechnung anstellen. Um den Extrapolationsfehler klein zu halten müssen Kriterien für die Wahl de Stützpunkte festgelegt werden. Übertragen wir das auf die Erwartungen des thread, existieren für eine wissenschaftliche Prognose die wichtigen Stützpunkte nicht, weil es zum weltweiten Alien-Thema weder Widerlegungen noch Beweise gibt. An dieser Stelle wird das Fehlverhalten unserer Regierung besonders deutlich, die anders als in Frankreich oder England alle Informationen unter Verschluss hält. Zum Nachteil einer möglichen Wissenschaft hält man bei uns leider das Verfahren reduzierender Desinformation für richtig.

Nun zu Prognosen die sich auf die menschliche Erfahrung stützen. Mir wurde die Bedeutung menschlicher Erfahrung einmal an einem Beispiel deutlich gemacht: Physikalisch soll es gegen kein Gesetz verstoßen, dass sich ein Stein unter bestimmten Umständen vom Boden eines ruhigen Teiches löst und den Teich verlässt. Nötig dafür wäre eine zufällig richtungsgleiche thermische Bewegung von Wassermolekülen und die Abgabe deren kinetischer Energie an einen Stein. Die menschliche Erfahrung spricht aber seit Jahrtausenden gegen so ein Ereignis, das ist ihr nicht zu unterschätzender Wert. Dass Beispiele hinken ist mir klar, zum Nachdenken bringt es einen aber doch, welchen Stellenwert man menschlicher Beobachtung einräumen sollte.

Und warum nicht bei den weltweiten Beobachtungen zum Alien-Thema. Man könnte einen Beobachtungs-Mittelwert nehmen. Mittelwert bedeutet, dass Extrem-Ereignisse als „Stützpunkte“ für eine Extrapolation ausgeklammert werden. Es könnten sich eine sachlich belegte Interpolation als Richtschnur für eine Prognose ergeben. Das heißt, wie sich Aliens unter der Annahme menschlicher Beobachtungen einmal verhalten könnten.

Im Folgenden die zwei entgegengesetzen Prognosen, bei denen die Festlegung der „Stützpunkte“ allerdings unbekannt bleibt (daher auch verschieden). Es handelt sich um Darstellungen, die ich für das thread-Thema zumindest interessant finde.


Hawaii Erklärung auf friedlichen Beziehungen zu außerirdischen Zivilisationen.
(Kailua-Kona, Hawaii Juni 9-11, 2006 )..... (Übersetzt von Paolo Martinuz)
Wir, unabhängige Menschen und Institutionen, die an der Konferenz über außerirdischen Zivilisationen und Weltfrieden in Kailua-Kona, Hawaii Juni 9-11, 2006 teilnehmen und/oder unterstützten, sind eine Gruppe von besorgten Staatsbürgern, die den Weltfrieden und harmonischen Beziehungen zu außerirdischen Zivilisationen fördern

die folgenden Prinzipien für das Einführen von friedlichen Beziehungen zu außerirdischen Zivilisationen ehren: (Auszüge)

1. wir bestätigen die Absicht der Menschheit, um friedliche und kooperative Beziehungen zu außerirdischen Zivilisationen
4. Wir erklären den Bedarf für die Burgerschaft, ein Protokoll (Standards von Benehmen) mit außerirdischen Zivilisationen zu verfassen, und daß solches Protokoll das Streben der ganzen Menscheit darstellen sollte, mit dem alle Nationen in Übereinstimmung arbeiten sollten, um friedliche Beziehungen mit außerirdischem Zivilisationen aufzunehmen.
5. Wir arbeiten zusammen mit außerirdischen Zivilisationen, um freundliche Technologien für die Erde, den Kosmos und das Leben zu fördern und die richtige Verwendung und offene Verfügbarkeit dieser Technologien.


Der britische Kosmologe Stephen Hawking ......(der TAGESSPIEGEL Welt)
hat erneut vor einer möglicherweise feindlichen, technisch überlegenen Zivilisation im All gewarnt. In einer am Sonntag in den USA erstmals ausgestrahlten TV-Serie sagte Hawking nach Berichten britischer Medien, wenn Außerirdische die Erde besuchen sollten, könne das etwa so sein, wie bei Columbus' Entdeckung Amerikas, „was für die eingeborenen Amerikaner nicht gut ausging“.
„Solche fortschrittlichen Aliens werden vielleicht Nomaden, die darauf aus sein könnten, was immer sie erreichen können zu erobern und zu kolonisieren“, sagte der Physiker demnach. Die neue TV-Serie trägt den Titel „Ins Universum mit Stephen Hawking“.
Eine Kontaktaufnahme mit einer solchen Spezies sei „ein wenig zu riskant“, sagte der Astrophysiker weiter

zu Steven Hawkings von Christoph Titz
Die Außerirdischen sind da draußen, darüber ist sich der an den Rollstuhl gefesselte Physiker Stephen Hawking sicher. Doch er warnt vor Euphorie: Die Menschheit solle sich besser still verhalten. Denn Aliens könnten uns Menschen allzu ähnlich sein - und kommen, um zu plündern und zu zerstören.


melden

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

02.05.2014 um 13:35
Solang keiner auf RTL PRO7 usw sagt die sind im Park gelandet ändert sich garnix ...
Ich kuck mir das Schauspiel lang genug an ...


melden

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

02.05.2014 um 21:17
@dj-illegal

Du guckst nur RTL und PRO7 und wartest bis die die Ankunft der Außerirdischen verkünden? :D


melden
ThunderBird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

02.05.2014 um 23:29
@HBZ
HBZ schrieb:Du guckst nur RTL und PRO7 und wartest bis die die Ankunft der Außerirdischen verkünden? :D
Nein, da steht noch usw, also kommen da noch ein paar Sender dazu. ;) :D


melden

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

03.05.2014 um 09:05
@tepui
tepui schrieb: Und das aus unterschiedlichen Perspektiven.
für mich sind das alles stets nur spekulationen.

egal, wer da was sagt.

;-)


melden

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

03.05.2014 um 14:44
@Micha007
Micha007 schrieb:Regierungen können nicht verheimlichen, was ihre Bevölkerung am Himmel sieht/beobachtet, wie denn auch?
Nein, ..aber sie können die Zeugen diskreditieren und Vorfälle, wider besseres Wissen, ins Lächerliche ziehen.


melden

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

03.05.2014 um 15:55
@Jayman
Regierungen können auch die Existenz von Monstern unterm Bett verheimlichen. Ebenfalls wider besseren wissens. Und auch hier können sie die Zeugen der Lächerlichkeit preisgeben. Was sagt uns das nun?


melden

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

03.05.2014 um 16:27
Also eines muss man DEN REGIERUNGEN™ echt lassen: Überall sickert immer mal wieder etwas durch. Hin und wieder wird auch großflächiger versagt, aber - ALLE ACHTUNG - die Aliens verheimlichen sie seit Jahrzehnten perfekt.

Dabei haben sie bestimmt Hilfe von... Aliens! Oder wie will man das sonst erklären?


melden

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

03.05.2014 um 19:37
Pfff, die konnten nicht mal geheim halten wie Herr Clinton seine Zigarren anfeuchtet. Und da gab es nur zwei eingeweihte Personen.


melden
Anzeige
tepui
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reaktion der Menschheit auf den Beweis der Existenz von Aliens

03.05.2014 um 19:42
@APD
Alienpenis schrieb: für mich sind das alles stets nur spekulationen egal, wer da was sagt.
Du sagts Deine Meinung und ich lasse Deinen Satz auch so stehen.

Bei meinem Text zuvor habe ich versucht meine eigenen Ansichten möglichst herauszuhalten. Anders als für Dich ist es für mich aber so, dass mich ein Alien auf einem Waldweg wohl erschrecken würde aber eine Begegnung dieser Art würde mich überhaupt nicht überraschen.
Wichtiger finde ich etwas Anderes: Hätten wir beim Thema alle die gleiche Meinung, wären wir Sklaven einer geistigen Kontrolle. Ich hoffe, dass es immer so bleibt wie es jetzt ist..


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden