weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sind wir doch allein im Universum?

1.214 Beiträge, Schlüsselwörter: Allein, Ayy Lmao

Sind wir doch allein im Universum?

10.08.2014 um 20:52
Und auch hat man herausgefunden, dass Viren als Informationsträger von der Erde fortgewindet werden und intakt durch das All getragen werden, was passiert, wenn die irgendwo auf eine bakterielle Struktur treffen oder an einem primitiven Zellmechanismus andocken können?

@socres
Man kann höchstens ein Himmelsabschnitt zählen wieviele Planeten er beinhaltet und dann ausrechnen wievielmal dieser Himmelsabschnitt in einem grösseren Raum Platz hat wie etwa in einer Galaxie und dann wieviele Galaxien es gibt.


melden
Anzeige

Sind wir doch allein im Universum?

10.08.2014 um 20:59
Nein @continuum, man trifft eine Annahme aufgrund einer Schätzung die auf einer soliden Datenbasis steht. Das heißt, du kennst statistische Verteilungen deiner Daten und hast Vergleichsobjekte um diese statistischen Funktionen zu verifizieren. Danach kannst du annehmen daß sich dir unbekannte Systeme ähnlich verhalten ohne selbst zu messen. Eine Restunschärfe bleibt jedoch natürlich immer bestehen nur wird die mit sinnvollen und wissenschaftlichen Schätzungen immer kleiner.

Im Falle von Außerirdischen ist die Herangehensweise eben eine falsche. Hier werden Schätzungen aufgrund von Annahmen getroffen. Zum beispiel der, daß, nur weil sich auf der Erde Leben entwickelt hat, selbiges überall im Universum passiert.

Richtig ist daß es im Universum Stellen geben kann die die gleichen Voraussetzungen mitbringen wie die Erde. Wie häufig die sind weiß allerdings niemand. Und geht man von der völlig unwissenschaftlichen Annahme aus in jedem 5. Planetensystem existiert ein solcher Planet. Stein, gleiche Tenmperatur, Magnetfeld, Plattentektonik, Wasser und Gezeiten (um nur einige zu nennen) dann ist das noch lange kein Garant dafür daß sich auch Leben entwickelt. Dieser Zusammenhang ist nämlich nicht umkehrbar. Von daher bleiben jedwede Annahmen über die Häufigkeit von Leben nunmal völliger Murks. Wertlos halt. Der Informationsgehalt ist nicht höher als wenn man irgend eine Zufallszahl nimmt.


melden

Sind wir doch allein im Universum?

10.08.2014 um 21:03
@whitelfrit Ja das kann man, dann hat man aber nichts anderes getan als Planeten gezählt. Das ist zwar sicher spannend, steht aber nunmal in keinem Zusammenhang zur Wahrscheinlichkeit von Leben und der daraus resultierenden theoretischen Anzahl. Die Planetenmenge nutzt dir erst was wenn man die Wahrscheinlichkeit sinnvoll berechnen kann.


melden

Sind wir doch allein im Universum?

10.08.2014 um 21:18
@socres

Die Planetenmenge nutzt dir als Faktor für die Ausrechnung von möglichem Leben, wobei es sich dabei auch nur um eine grobe Schätzung handelt. Ein wichtiger Faktor wäre wahrscheinlich auch noch, wieviele Planeten stehen überhaupt in der geeigneten Entfernungen zu Sternen um überhaupt Leben entstehen lassen zu können. Und möglicherweise sind die Distanzverhältnisse bei bis zu 1700 mal grösseren Sternen auch völlig anders als bei der Erde zur Sonne. Und gut möglich ist auch, dass die Wärmestrahlung von solch grossen Sternen auch viel weiter reicht, als die von der Sonne und somit auch viel mehr Planeten erwärmen kann. Und natürlich auch kleinere Sterne viel weniger.


melden

Sind wir doch allein im Universum?

10.08.2014 um 21:36
das ist ja auch alles völlig ok, aber, wie schon gesagt, sind diese zahlen komplett unabhängig. sie lassen einfach keinen rückschluss zu. Das ganze macht ja die Drake-Gleichung man multipliziert sozusagen bekannte Zahlen und am ende noch einen Faktor "Leben" und kommt auf eine Zahl. Der letzte Fakto ist aber einfach nur ins blaue geraten, was die ganze Sache sinnlos macht. Der Schluss: Stern hat Planet in habitabler Zone mit diesem und jenem ist eben keine echte grundlage für eine aussage "dort leben" weil es nur die, unzulässige da nicht verifizierbare, umkehrung des umstandes "Auf der Erde gibt es Leben, sie befindet sich in der habitablen Zone" ist.

man kann nicht aus der anzahl von irgendwelchen bestimmten planeten auf die menge von leben schließen weil wir eben nur ein einziges beispiel kennen bei dem das so ist.


melden

Sind wir doch allein im Universum?

10.08.2014 um 21:42
Soll heißen: Du kannst Planeten zählen, du kannst von diesen Untermengen erstellen aufgrund verschiedener Eigenschaften, diese Eigenschaften können auch notwenig für Leben sein, das nutzt dir alles nichts, weil du nicht weißt wie der rückschluss Leben->Planet funktioniert. Also unter welchen Voraussetzungen sich Leben entwickeln muss, nicht kann. Dort ist im Prinzip das Loch. Kennt man diesen Faktor kann man auch wunderbar rechnen.

Kommen wir also wieder zur Wahrscheinlichkeit und wissenschaftlichem arbeiten. Den og Faktor wird niemand finden. Also muss man nähern. Wie stellt man das also nun an. Man findet viele Planeten mit Leben. Misst deren Eigenschaften und vergleicht sie. So wird man eine Verteilungsfunktion erhalten die die Wahrscheinlichkeit oder auch Menge von Leben über den Planeteneigenschaften (die man natürlich vorher in eine Skala transformieren muss, einfach gesagt) erhalten. Anhand dieser verteilung lässt sich dann abschätzen wie viel Leben es gibt. Andersrum funktioniert das nicht ;)


melden
Silvina
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

30.08.2014 um 18:16
Außerirdisches Leben ist möglich (was daraus folgt, dass es Leben auf der Erde gibt), ob es aber tatsächlich außeridisches Leben gibt (und wie wahrscheinlich/häufig es ist), ist unbekannt. Bisher sind jedenfalls noch nicht einmal außerirdische Mikroben nachgewiesen.
Es braucht unheimlich viele aufeinander abgestimmte Parameter, bis Leben entstehen kann, vor allem wenn es eine höhere Entwicklung beinhalten soll. Man geht von unserer Erde als Normalfall aus, sie ist sozusagen der perfekte Ort. Wenn man unser System nun auf andere Sonnensysteme überträgt, habitable Zone, Sternklasse G oder F, Wasser und Atmosphäre, dann bemerkt man, dass wir nicht unbedingt der Normalfall sind. Bis heute wurden schon viele Exoplaneten entdeckt, doch keiner von diesen Systemen kommt für Leben wirklich in Frage, warum? Weil ganz andere Parameter herrschen. Manche Planeten sind nur gasförmig, manche umkreisen die Sterne zu nah oder zu fern. Manchmal ist der Stern ungeeignet, sind diese zu groß, verbrennen sie zu schnell ihr Wasserstoff zu Helium, was zur Folge hat, dass dieser Stern zu schnell erlischt.
Diese ganzen Fakten sagen mir, das Leben nicht so einfach entsteht, ich persönlich ( nur meine Meinung die nix sagt) hoffe doch noch irgendwo, das da draußen Leben sein wird.


melden
kentderrin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

30.08.2014 um 18:24
Es wird immer eine Glaubensfrage bleiben. Die Entfernungen sind einfach zu gross.
Wir werden es nie erfahren, selbst wenn es von Leben nur so wimmelt.
Manche Planeten werden schon ausgestorben sein, andere sind kurz vor ihrer entstehung.
Nichts bleibt auf ewig.


melden

Sind wir doch allein im Universum?

31.08.2014 um 02:46
Ich glaube außer uns gibt es niemanden. Die Vorstellung ist vielleicht ein bisschen beklemmend, aber im Endeffekt ist dadurch die Erde ein einziges Wunder!


melden

Sind wir doch allein im Universum?

31.08.2014 um 03:46
@socres

Wobei der einzig wirklich wichtige Faktor die Entstehung von Bakterien ist.
Im Moment gibt es 2 Möglichkeiten nach unserer Einschätzung.

Entweder die Entstehung der ersten Bakterien ist zwingend wenn die vorrausetzungen erfüllt sind oder er war zufall.

Biologen heute eher der Meinung das es scheinbar ein zwingender Mechanismus ist und nicht Zufall war doch freilich kann man lang drüber Diskutieren solange man keine Beweise hat.

Dennoch deutet wirklich sehr viel darauf hin das Leben in unseren Universum praktisch eine automatische Folge ist. Auch die Anzahl an möglichen Kandidaten für eine Erdähnlichekeit ist erstaunlich hoch besonders wo unsere Möglichkeiten so stark beschränkt sind überhaupt welche zu finden.

Ich persönlich würde sogar soweit gehen das die Mechanik des Universums auf Leben hinausläuft.
Wobei ich hier nicht behaupten will das wäre der Zweck des Universums (den das erforder ja jemanden mit einer Absicht :))


melden

Sind wir doch allein im Universum?

31.08.2014 um 07:56
@bofh
bofh schrieb:Dennoch deutet wirklich sehr viel darauf hin das Leben in unseren Universum praktisch eine automatische Folge ist.
was denn zum beispiel?


melden

Sind wir doch allein im Universum?

31.08.2014 um 09:21
@nomysterie
nomysterie schrieb:Ich glaube außer uns gibt es niemanden.
also, soweit würde ich nicht gehen wollen.
ich räume diese möglichkeit, dass es noch weiteres leben ausserhalb der
erde gibt, doch schon mit ein.
und ich rede jetzt nicht von mikroben oder bakterien.

aber dies zu überprüfen, werden wir wohl nicht auf die reihe bekommen.
das wird sehr schwer werden...


melden

Sind wir doch allein im Universum?

02.09.2014 um 17:07
Alienpenis schrieb:aber dies zu überprüfen, werden wir wohl nicht auf die reihe bekommen.
das wird sehr schwer werden...
Sehe ich leider auch so... eigentlich unmöglich... vielleicht finden wir in unserem Sonnensystem ja noch was organisches... wäre schon schön... immer einen Schritt nach dem anderen... ich denke schon, dass die Menschheit irgendwann in der Lage sein wird, mit gegebenen technischen Möglichkeiten unser Sonnensystem im Ganzen zu erkunden.

Darüber hinaus (weiter als das Sonnensystem): Na ja.. es stellt sich aber die Frage, ob sich das lohnen wird, insbesondere die Reise über unser Sonnensystem hinaus... was ist da für uns, das sich lohnt, diese Anstrengungen zu unternehmen... wenn wir diese Frage mit einem positiven Ergebnis abschließen könnten, in ferner Zukunft, dann sehe ich da schon, dass wir uns zu einer richtigen raumfahrenden Spezies entwickeln könnten, mit der Erde als Hauptplaneten... oder Ausgangsbasis, wie auch immer.

Hm... das nächste Sonnensystem wäre doch Alpha Centauri, oder nicht?

Mit den ca. 4 Lichtjahren Entfernung auch für immer völlig unerreichbar für uns Menschen, jedenfalls für unsere momentane Vorstellungskraft.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

02.09.2014 um 17:22
moric schrieb:Mit den ca. 4 Lichtjahren Entfernung auch für immer völlig unerreichbar für uns Menschen, jedenfalls für unsere momentane Vorstellungskraft.
Was heißt für unsere "Vorstellungskraft" ?
Die Physik wird sich nicht ändern....
Die Entfernungen auch nicht....


melden

Sind wir doch allein im Universum?

03.09.2014 um 07:13
@Desmocorse
Desmocorse schrieb:Die Physik wird sich nicht ändern....
Die Entfernungen auch nicht....
Die Physik ändert sich nicht, aber evtl die Erkenntnisse darüber.
Ist ja ein fortlaufender Prozess.

Die Entfernung ändert sich sehr wohl, Alpha Centauri bewegt sich langsam auf die Erde bzw unser Sonnensystem zu.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

03.09.2014 um 07:35
Geisonik schrieb:Die Physik ändert sich nicht, aber evtl die Erkenntnisse darüber.
Ist ja ein fortlaufender Prozess.
Was aber auch noch mehr "Hürden" bedeuten könnte !
Geisonik schrieb:Die Entfernung ändert sich sehr wohl, Alpha Centauri bewegt sich langsam auf die Erde bzw unser Sonnensystem zu.
Echt ?
In etwa 28.000 Jahren wird das Alpha-Centauri-System mit einer Entfernung von 3 Lj zum Sonnensystem seine größte Annäherung erreichen und danach den Abstand wieder vergrößern. Es wird an der Grenze der Sternbilder Wasserschlange (Hydra) und Segel des Schiffs stehen und bis −1,28 mag hell werden -- nur wenig schwächer als Sirius.
In ferner Zukunft wird das Gestirn langsam unter den Sternen der Milchstraße verschwinden. Dann wird der ehemals so dominante Stern im unscheinbaren Sternbild Teleskop unter die freiäugige Sichtbarkeit fallen. Diese ungewöhnliche Position wird durch Alpha Centauris eigene unabhängige galaktische Bewegung erklärt, die eine hohe Neigung in Bezug auf die Milchstraße aufweist.
Quelle Wiki


melden

Sind wir doch allein im Universum?

03.09.2014 um 07:39
@Desmocorse
Desmocorse schrieb:Was aber auch noch mehr "Hürden" bedeuten könnte !
Richtig, könnte. Oder den Durchbruch in der Raumfahrt...
Das weiß wohl niemand.
amsivarier schrieb:Echt ?
Ja, echt, wie du ja selbst bei Wiki rausgezogen hast.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

03.09.2014 um 07:45
Geisonik schrieb:Oder den Durchbruch in der Raumfahrt...
An diesen Hürden wird sich nichts ändern !
Geisonik schrieb:Ja, echt, wie du ja selbst bei Wiki rausgezogen hast.
Also Du willst dann starten, wenn Alpha Centauri ist bis auf 3 Lj angenähert hat,
bevor er sich wieder verabschiedet.
Nun, 3 oder 4,5 Lj, macht glaube ich, das Fett nicht heißer....


melden

Sind wir doch allein im Universum?

03.09.2014 um 08:13
@Desmocorse
Desmocorse schrieb:Also Du willst dann starten, wenn Alpha Centauri ist bis auf 3 Lj angenähert hat,
bevor er sich wieder verabschiedet.
Nun, 3 oder 4,5 Lj, macht glaube ich, das Fett nicht heißer....
Wenn es sich zu der Zeit anbietet was die Technik angeht wäre es der geeignete Zeitpunkt. Aber eigentlich wollte ich nur anmerken das sich die Entfernungen ändern.
Desmocorse schrieb:An diesen Hürden wird sich nichts ändern !
Genau wegen diesen Hürden gibt es ja auch Überlegungen zu anderen "Fortbewegungsmitteln".
Sprich Warp-Blasen usw

Wikipedia: Alcubierre_drive

http://futurezone.at/science/warp-antrieb-realistischer-als-angenommen/24.586.238


melden
Anzeige
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

03.09.2014 um 08:20
Geisonik schrieb:Wenn es sich zu der Zeit anbietet was die Technik angeht wäre es der geeignete Zeitpunkt. Aber eigentlich wollte ich nur anmerken das sich die Entfernungen ändern.
Deine "Anmerkung" ändert aber nichts an meiner Aussage....
Geisonik schrieb:Genau wegen diesen Hürden gibt es ja auch Überlegungen zu anderen "Fortbewegungsmitteln".
Sprich Warp-Blasen usw
Ja, alles Sience-Fiction....

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/10/12/maximum-warp-koennen-wir-zu-alpha-centauri-fliegen/

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/08/17/uber-die-beinahe-unmogliche-interstellare-raumfahrt/
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/09/02/wurmlocher-zeitmaschinen-und-ein-universum-dass-sich-selbst-erze...


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden