weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sind wir doch allein im Universum?

1.214 Beiträge, Schlüsselwörter: Allein, Ayy Lmao
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 11:27
Branx schrieb:Ich glaube daran.
Dann schreib das doch direkt !

Du schriebst, als sei es ein Faktum !
Branx schrieb:das universum ist so unenddlich riesig groß , dass es rein statsitisch irgenwo leben geben muss.


melden
Anzeige
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 11:33
@Desmocorse
Ja ist doch so.

Die Möglichkeit ist Höher, dass es irgendwo, sei es nur auf 1 Planeten im Rest des Universum Leben gibt, als gar keines. :D

Was kannst du denn dagegen aufbringen? ... Nichts.

Ja, ich kann es auch direkt schrieben. und jetzt
Du kannst auch schreiben, dass es gar keines gibt. und jetzt? Brauchst dich nicht zurückhalten.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 11:46
@Branx
lass Dich mal hier nicht kirre machen.

Was die Drake Gleichung angeht, so wurde diese auch schon überarbeitet.

Alt:
N = N = Ns * ƒp * ne * ƒl * ƒi * ƒc * ƒL
R = Rate der Sternentstehung
f(p) = Anzahl der Planeten pro Stern
n(e) = Anzahl der erdähnlichen Planeten
f(l) = Anzahl der Planeten mit Leben
f(i) = Anzahl der Planeten mit Intelligenzwesen
f(c) = Anzahl der Planeten mit kommunikationsfähigen Zivilisationen
L = Lebensdauer der kommunikationsfähigen Zivilisation

Überarbeitet/Neu:

N = N*FQFHZFOFLFS
N = the number of planets with detectable signs of life
N* = the number of stars observed
FQ = the fraction of stars that are quiet
FHZ = the fraction of stars with rocky planets in the habitable zone
FO = the fraction of those planets that can be observed
FL = the fraction that have life
FS = the fraction on which life produces a detectable signature gas

http://planetquest.jpl.nasa.gov/news/123
http://www.space.com/22648-drake-equation-alien-life-seager.html
Allerdings ist der Ansatz der überarbeiteten Gleichung im Gegensatz zu alten Gleichung nicht uninteressant.
Ob alt oder neu, sie ist nur eine Gleichung ;)


melden

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 13:05
@Desmocorse
> das universum ist so unenddlich riesig groß , dass es rein statsitisch irgenwo leben geben muss.
Nein, das stimmt auch beim sechstausendfünfhudertachtundsechzigstem Mal nicht !
Auch hier, welche Formel wendest Du an, bei der statistischen Berechnung ?
Wir wissen das es, mindestens einen Fall von, Leben im Universum gibt.

Wenn wir jetzt eine statistische Berechnung sagen würde das es kein Leben nicht gibt denke ich eher das diese Berechnung falsch ist.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 13:12
@TTucker
Ich kann Dir nicht ganz folgen.
Niemand behauptet wir wären die einzigsten.
Habe ich hier jedenfalls noch nicht gelesen.

Aber die Möglichkeit besteht......


melden

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 13:17
@Desmocorse
Desmocorse schrieb:Ich kann Dir nicht ganz folgen.
Das Kompliment kann ich dir zurückgeben :-)

Dein
TTucker schrieb:> das universum ist so unenddlich riesig groß , dass es rein statsitisch irgenwo leben geben muss.
Nein, das stimmt auch beim sechstausendfünfhudertachtundsechzigstem Mal nicht !
Ist falsch.

Eine Statistik die sagt das es im Universum kein Leben gibt ist schlicht falsch. Es geht nicht darum _ob_ es Leben gibt, sonder _wie oft_. (Oder wovon redest du?)


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 13:30
@TTucker
Dann rechne uns das mal vor !
Deine Bühne......


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 13:59
Auf der Suche nach erdähnlichen Planeten gelingt der NASA ein Erfolg nach dem anderen. Jetzt sagen die Forscher, es wird nicht mehr lange dauern, bis außerirdisches Leben gefunden wird.

Diese Frage beschäftigt die Menschheit seit Jahrhunderten: Sind wir allein im Universum? Wenn Wissenschaftler diese Frage heute gestellt bekommen, lautet die verblüffend einfache Antwort meist "nein". Die meisten Astronomen, Astrophysiker und Astrobiologen sind felsenfest davon überzeugt, dass es "irgendwo da draußen" Leben gibt, auch wenn der definitive Beweis bisher noch aussteht. Doch diesen wollen sie schon bald liefern, wie Forscher der US-Weltraumagentur NASA nun erklärten.

Auf einer Podiumsdiskussion über die Suche nach erdähnlichen Planeten am Montag in Washington sagte Astronom Kevin Hand: "Ich denke, dass wir in den nächsten 20 Jahren herausfinden werden, dass wir nicht allein im Universum sind." Und NASA-Chef Charles Bolden ergänzte: "Es ist sehr unwahrscheinlich, dass wir Menschen allein sind im Universum." Das Video der kompletten Veranstaltung hat die Weltraumbehörde inzwischen auf YouTube hochgeladen.



http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Wissenschaft/d/5081950/nasa-kuendigt-durchbruch-an.html


melden

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 14:42
@xpq101

Hm... hört sich gut an... ich habe mir den Artikel dahinter auch durchgelesen...

Allerdings... die NASA hat ja auch immer wieder mit der Finanzierung, sprich ihres Budgets, zu kämpfen... und manchmal denke ich, dass so reißerische Themen, wie die Existenz von außerirdischem Leben, dazu verhelfen sollen, die Daseinsberechtigung der Raumfahrtbehörde zu unterstreichen und auch deutlich hervorzuheben.

Mit nix kriegt man ja mehr Aufmerksamkeit als mit dem Thema "Wir sind nicht allein", "neue Erde gefunden" oder "Supererde" oder mittlerweile sogar der eigentlich sperrige Medienausdruck "habitable Zone"... das setzen ja schon so einige Menschen mit "da gibt es Leben wie hier" gleich, was ja völliger Quatsch ist, das einfach so anzunehmen.

"Es ist sehr unwahrscheinlich, dass wir Menschen allein sind im Universum."

So ein Satz finde ich schon interessant... wäre ich mehr VTler würde ich fast denken, dass sie jetzt schon wissen, dass es so ist, und mit einem solchen Satz vielleicht die spätere Ankündigung vorbereiten wollen.

;-) ... aber das meine ich nicht wirklich ernst.


melden

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 14:53
TTucker schrieb:Eine Statistik die sagt das es im Universum kein Leben gibt ist schlicht falsch. Es geht nicht darum _ob_ es Leben gibt, sonder _wie oft_.
Das so anzunehmen ist eigentlich genau so merkwürdig als auch die Behauptung, dass es nichts da draußen gibt, was lebt (außer als auf der Erde).

Es ist weder die Frage, ob es Leben gibt oder ob es das nicht gibt... sondern wie man seine bestehenden Instrumente verbessert, um genauer und aufschlußreicher forschen und entdecken zu können.

Die beste Strategie, finde ich jedenfalls, um dem ganzen einen angenehmen Klang zu verleihen, ist, in wie fern wir unsere Möglichkeiten verbessern können, um der Existenz nach Leben außerhalb der Erde auf die Spur kommen zu können.

Und daran wird ja gearbeitet... Schritt für Schritt... und dabei muss man sich einfach zur Neutralität zwingen, finde ich... also offen an die Sache heran gehen... Versuch starten, nix gefunden, nächsten Versuch starten... auf dem Mars kann man so vorgehen... und wird ja auch getan... wenn etwas gefunden wird, super... herrlich... Sensation... wenn nichts gefunden wird, na ja, schade, aber aufgeben gibt es nicht... wird eben weitergesucht.

Und je weiter die Technik in diesem Bereich voranschreitet, umso höher werden die Chancen, etwas finden zu können.

Ich finde das trotz allem spannend... auch wenn es etwas nüchtern klingt.

Der kleine NASA-Vortrag da hat, meiner Meinung nach, diese nüchterne Ebene ein wenig verlassen... aber ich kann das gut verstehen... hier geht es auch darum, die NASA als "notwendige" und "wichtige" Raumfahrtbehörde ab und an in der Öffentlichkeit zu positionieren, sich ins Gedächtnis zu rufen... und da kann man ruhig auch mal die kühle sachliche Ebene der wissenschaftlichen Fachsprache verlassen... und dazu eignet sich immer ganz gut die "außerirdische Leben" Trumpf-Karte.


melden

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 16:29
@Desmocorse
Desmocorse schrieb:Dann rechne uns das mal vor !
Da gibts nix zu rechnen.

"Wahrscheinlichkeit für Leben im Universum >= 1"

Jede Berechnung die zu einem anderen Ergebnis muss falsch sein.


@moric
moric schrieb:Das so anzunehmen ist eigentlich genau so merkwürdig als auch die Behauptung
Mir ging es um eine Abschätzung nach unten. Ich wollte die "es könnte auch kein Leben geben" Fraktion mal auf den Boden der Tatsachen stellen. Ich selbst gehe davon aus das Leben etwas völlig normales im U. ist. Aber das ist halt nur eine Meinung.

Darüber hinaus stimme ich dir zu.


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 17:06
@TTucker
TTucker schrieb:"Wahrscheinlichkeit für Leben im Universum >= 1"
Die Eins bezieht sich auf die Anzahl von Orten, wo Leben vorkommt. Hierbei ist der Wert 1 gesichert, weil durch die Erde repräsentiert. Die Diskussion dreht sich jedoch um die Frage, ob auch das "größer als" gegeben ist. Und diesbezüglich gibt es noch keine Erkenntnisse.

Weder empirische Erkenntnisse (Wir haben noch nichts entdeckt) noch theoretische Erkenntnisse (Wir können a priori nicht die Wahrscheinlichkeit bestimmen, nach der Leben auf Planeten entsteht).

Von daher ist der Verweis auf die Größe des Universums bezüglich der Notwendigkeit des Vorhandenseins von außerirdischem Leben darin nichtssagend, weil mit gegebenen Wahrscheinlichkeiten nicht abgleichbar.

Die schätzungsweise 10^21 terrestrischen Planeten im beobachtbaren Universum sind zwar eine große Zahl, aber wenn die durchschnittliche Entstehungswahrscheinlichkeit bei 1 zu 10^100 oder 1 zu 10^1000 liegt (was jedoch keiner weiß!), dann sind wir auf unserer Erde dennoch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit allein.

So lange wir keine genaueren Erkenntnisse haben, sind alle Optionen offen. Das ist das, was Dir @Desmocorse eigentlich sagen wollte.


melden

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 18:04
@TTucker
es geht nicht darum dass jemand behauptet dass es KEIN LEBEN im Universum geben würde.
Das ist schlicht und einfach durch unsere Existenz auf der Erde schon mal widerlegt.
Das behauptet ja auch niemand.

Es geht darum dass Leben außerhalb der Erde nicht möglich sein muss, egal wie groß man es annimmt.
Und die Möglichkeit, dass nur auf der Erde Leben zu finden ist, besteht nun mal zweifelsfrei.

aussagen wie:
Branx schrieb:das universum ist so unenddlich riesig groß , dass es rein statsitisch irgenwo leben geben muss.
sind Dummfug par excellence, wenn es um die Frage nach AUSSERIRDISCHEN LEBEN geht.

Im übrigen würde ich auch gerne die Statistik sehen nach der solche Behauptungen aufgestellt werden, bzw von welchen Daten man da aussgeht.


melden

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 18:19
nach meiner optimistischen Rechnung dürfte es ja uns kaum geben,
zu Mal weitere beschränkende Faktoren denkbar sind.


Anzahl der außerirdischen Zivilisationen
in der Galaxis, die technisch in der Lage
und gewillt sind zu kommunizieren: 0,84534

als Produkt aus:

mittlere Sternentstehungsrate pro Jahr
in unserer Galaxis 11,5000

Anteil an Sternen mit Planeten 0,5000

Anteil von einzelnen Sternen mittlerer Größe 0,0100
in einer habitablen galaktischen Zone

Anteil der Sonnensysteme mit einem Planeten 0,0500
von der Größe Jupiters

Anteil mit metallreichen Planeten 0,0100

Anteil an Planeten mit einem großen Mond 0,0500

Anteil der Planeten in der Ökosphäre 0,1000
(habitable Zone)

Anteil von Planeten mit einer ausreichend 0,1000
niedrigen Zahl an Ereignissen des Massensterbens

Anteil der Planeten mit Leben 0,2000

Anteil von Planeten mit intelligenten Leben 0,3300

Anteil an Planeten mit Interesse an 0,9900
interstellarer Kommunikation

Lebensdauer einer technischen Zivilisation 900.000.000,0000 restliche Lieferzeit
der Sonne


melden

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 18:34
@Tom_Ripley
woher hast du die werte?


melden

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 18:44
@ Dorian



Die Zeit die uns die Sonne noch zur Verfügung steht ist aber bekannt.
Und die Sternenbildungsrate nimmt man zwischen 4 und 19 an.

Der Rest nach optimistischen Gefühl.
Es reicht aber immer noch nicht für einen Nachbarn zum Schwatzen.
Da es aber uns gibt muss das Ergebniss mindesten 1,00000 sein.


melden

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 18:51
@Tom_Ripley
Tom_Ripley schrieb:Es reicht aber immer noch nicht für einen Nachbarn zum Schwatzen.
so siehts wohl aus


melden

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 19:04
Carl Sagan rechnet auf seine Weise und kommt auf 10 Ziv. oder viel Mehr



(English)


melden

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 21:12
Sagan rechnet also vereinfacht wie folgt:

Anzahl Sterne in der Milchstraße: 400.000.000.000
Anteil mit Planeten: 0,25
je Anzahl Planeten in der habitablen Zone: 2,00
Anteil mit biologischen Leben 0,50
Anteil mit intelligentem Leben 0,10
Anteil mit interstellarer Kommunikation 0,10
Anteil Überlebenszeit der technischen Zivilisation 0,00000001

Anzahl der Ziv.: 10


Meiner Meinung nach fehlt der Anteil geeigneter Sterne
die sich in einer Zone befinden, in der sie die Ruhe haben
den Prozess zu fördern.

Die meisten Sterne sind zu klein oder zu groß oder sind Teil
von Mehrfachsystem. Also ungeeignet.
Oder sie sind geeignet, aber in gefährlicher Nähe zu
Supernoven o.ä. . Sie haben nicht die Mrd. jahre stabile Bedingungen
die sie bräuchten.
Oder zu weit draussen bezogen auf unser schwarzes
Loch im Zentrum das die benötigten schweren Metalle
fehlen.

Dann finde ich 2 Planeten pro Sonne in einem habitablen
Abstand zur Sonne zu hoch gegriffen.
Es wird weniger als 1 Planet pro Planetesystem sein.

Und wie wichtig ist unser stabiliserender Mond und der
Schutz außen durch den Jupiter.

Andersherum glaube ich an eine längere Zeit des Überlegens
einer technischen Zivilisation, wenn sie sich mal ausgebildet hat.

Alles zur Diskussion.


melden
Anzeige

Sind wir doch allein im Universum?

03.12.2014 um 21:38
Kombiniere ich meine Annahmen mit denen von Sagan, dann
sieht es so aus das wir statistisch solange allein sind bis wir 36-37 Mio Jahre
lang unsere technische Zivilisation aufrecht erhalten können.
Halten wir die 900 Mio Jahre bis zum Ende der Sonne wie wie sie kennen,
durch, können wir mit 24-25 ähnlichen Nachbarzivilisationen in unserer Galaxis rechnen.
Mehr wird es aber nicht.


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden