Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

497 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Alien, Entführung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

07.02.2015 um 23:56
So, jetzt bin ich wieder an einem Punkt angelangt, an dem ich mich noch mehr wie Alice im Wunderland fühle. Nämlich an dem Phänomen der Alien-Entführungen. Stichwort Dr. David Jacobs, insbesodere seine Arbeit "The Thread". War anfänglich das Thema UFO mit noch vielen Blockaden und Vorurteilen verbunden, bin ich an einem Punkt angelangt, an dem ich nun das Undenkbare zu akzeptieren lerne.

Ein Teil von mir will immer noch nicht ganz das Thema Alien-Entführungen als bekanntes Phänomen akzeptieren, weil dieser Teil noch zu sehr von der Gesellschaft konditioniert wurde und befürchtet, dass ich nicht vernünftig damit umgehen könnte. Der andere Teil jedoch hat es akzeptiert, dass es dieses Phänomen schlichtweg gibt, und auch irgendwie sogar dankbar angenommen. Als ob ich eine Bestätigung finde, nach der ich schon lange suchte.

Niemand könnte mir mehr sagen, dieses Thema könne man mit Leichtigkeit erklären, und jeder der es versuchen würde, sollte sich als entsprechend erfolgreich konditioniert ansehen. Nicht etwa, weil ich "bloß" der "Beweislast" Glauben schenke, sondern weil ich das Ausmaß der Bewegungen rund um das Thema selbst zu erfassen beginne.

Jetzt bin ich hier als Mensch und konfrontiere mich *ernsthaft* mit der Möglichkeit nicht mehr alleine im Universum zu sein. Es fühlt sich so an, als ob nur eine Fingerspitze entfernt die Antwort auf die älteste Frage der Menschheit liegt und mit ihr ein sehr erlösendes Gefühl, wie ich finde.

Wie geht ihr mit dieser "Bürde" um, dass dieses Thema zu Unrecht ins Lächerliche gezogen wird? Könnt ihr über solche Themen offen in der Familie, im Freundeskreis, usw. reden, oder stößt ihr wieder auf Abneigung"?


2x zitiertmelden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:06
@canary
Zitat von canarycanary schrieb:Wie geht ihr mit dieser "Bürde" um, dass dieses Thema zu Unrecht ins Lächerliche gezogen wird?
Warum redest Du von "Unrecht"?
Gegenfrage: welche intelligente Spezies, die es auf Grund ihrer Technologie schafft, sich im All bis zur Erde zu bewegen, sollte UNS entführen wollen? Warum?

Btw: Falls "die" wirklich in Roswell abgestürzt sein sollten, und nur nachts und im dunkeln auftauchen, möchte ich diese Penner gar nicht erst kennen lernen.^^


2x zitiertmelden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:16
Zitat von canarycanary schrieb:Wie geht ihr mit dieser "Bürde" um,
Eine bürde ist es doch nur aufgrund der Gesellschaft. Unsere Ängste belächelt und ausgegrenzt zu werden.

Ich für mein teil kann darüber sprechen. Wer mich nicht akzeptiert ist mir egal. Meine Leute kennen meine Meinung. Teilen tut sie nicht jeder aber das ist ja OK.

Wenn das Thema ins lächerliche gezogen wird verlange ich beweise. Da die schlicht ausbleiben hat sich das dann für mich erledigt. Also Beweis in Form von Flugzeug etc.
Zitat von DiePandorraDiePandorra schrieb:Gegenfrage: welche intelligente Spezies, die es auf Grund ihrer Technologie schafft, sich im All bis zur Erde zu bewegen, sollte UNS entführen wollen? Warum?
Trotz aller Intelligenz haben wir wahrscheinlich einen anderen Körper. Funktionieren anders. Wäre nicht uninteressant.


1x zitiertmelden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:17
@DiePandorra

Zu Unrecht:
a) zum einen, weil man dadurch die offene Kommunikation massivst einschränkt
b) zum anderen, weil der Entführung möglicherweise gar nicht so viel Unrechtes anhaftet.

zu b und zur Gegenfrage)
Zunächst einmal gibt es Berichte. Offiziell belegt. Die Existenz dieses Phänomens anzuzweifeln, ist also nicht mehr vernünftig, weil wir dann wieder eine Grundsatzdebatte ausfechten würden, in der es um das beste Totschlagargument ginge.
Kommen wir zum "Warum". Das Warum ist erstmal nebensächlich. Mich interessiert weniger das Warum, als das "Ob". Ich kann nicht viel über die Beweggründe berichten. Ich habe meine Ideen und Befürchtungen / Hoffnung, aber das würde zunächst den Rahmen sprengen. An anderer Stelle sicherlich mehr dazu.


2x zitiertmelden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:28
@canary
Zitat von canarycanary schrieb:Zunächst einmal gibt es Berichte. Offiziell belegt.
Naaaaja. ;)

OK. Gehen wir doch mal vom logischen Verstand aus.
Wer kann uns besuchen (wollen)?
Das wäre eine Spezies, die - wie schon gesagt - soweit entwickelt sind, dass sie technologisch in der Lage sind, uns zu besuchen. Das allein ist schon mal ne Hausmarke. (Geschwindigkeit, Zeit, Treibstoff)

Sie müssten auf ihrem Heimatplaneten auch eine Sauerstoffätmosphäre haben, alles andere macht keinen Sinn. Wenn es z.B. - was weiß ich - Methan-Atmer wären, würden sie an der Erde wohl vorbei fliegen, weil wir "Gift" für sie wären.
Dann sind sie aber natürlich auch sterblich, müssten vielleicht eingefroren werden?

Warum würden sie kommen wollen?
Im günstigsten Fall: Neugier.
Im ungünstigsten Fall suchen sie einen neuen Planeten, weil sie auf ihrem eigenen nicht mehr leben können, aus den verschiedensten Gründen. Dann gnade uns Gott - oder wer auch immer.

Ich weiß gar nicht, warum sich manche Leute immer so nach "Besuchen" zu sehnen scheinen.
Ich kann gut auf DIE verzichten.


1x zitiertmelden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:28
@canary

Null Toleranz - Themen wie diese lösen in der Gesellschaft nur Lachanfälle aus, weil nun mal die meisten nicht daran glauben. Das Ganze beginnt doch schon mit dem Kommentar, dass man an Aliens glaubt, welche biologisch und technisch betrachtet fortgeschrittener sind als die Menschen. Solange kein anderes Wesen bekannt ist, bleibt der Glauben, wir sind und bleiben "die intelligentesten Wesen im Universum" standhaft. Der zweite Punkt - und das ist aus meiner Sicht - liegt daran, dass wir das Ganze vielleicht mit Science-Fiction-Filmen vergleichen. "Alien", "Prometheus", "Abduction", "Aliens vs Predators", "Die vierte Art" und "The Guardians of the Galaxy" etc. In der Filmindustrie machen Regisseure und Produzenten Fantasien möglich. Aber es bleiben Fantasien. Filme sind Filme. Und Filme darf man nicht ernst nehmen. Also würde einer berichten, er wäre von Aliens entführt worden, welches Bild taucht in meinem Kopf auf? ,,Ah ja, klingt wie diese eine Szene...Stroy von diesem Film". Was kommt als nächstes? ,,Der hier hat den Film wohl gesehen und will uns bloss verarschen".

Warum etwas glauben, was nur Verarsche sein könnte? Man würde doch seine Zeit verschwenden. Deshalb wird es ins Lächerliche gezogen, zumal es auch sehr viele Leute gibt, die sich gerne nette Geschichten ausdenken, um Aufmerksamkeit zu gewinnen. Die Gesellschaft ist misstrauisch und deshalb lehnt sie so ein Thema ab. Weil sie nicht viel darüber weiss, weil sie es nicht selbst erlebt bzw. gesehen haben.

Meine Meinung. Aber ich selbst, ich bin relativ offen für solche Dinge und habe auch schon Geschichten gehört. Selten lehne ich es ab und selten lache ich darüber, weil ich einer von denen bin, der denkt, es gibt Dinge um uns, die wir nicht sehen / erleben und andere schon.

Fakt ist: Mit so einem Thema sollte man vorsichtig sein, da kann man schnell als "verrückt" abgestempelt werden.


1x zitiertmelden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:34
@DiePandorra
Belgien/Großbritannien

Während der vielen Sichtungen sprach man offiziell von einem realen Phänomen. Was es genau ist ist dabei ja egal. Sichtungen existieren und einige konnten nicht geklärt werden.

Zum anderen Entfernung? Kein Problem! Voraussetzung ist zu wissen wie man den Raum krümmt. Dann geht das alles fix. Gehen wir also davon aus besucht zu werden ist diese Technik Voraussetzung.


1x zitiertmelden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:35
@DiePandorra
Zitat von DiePandorraDiePandorra schrieb:Ich weiß gar nicht, warum sich manche Leute immer so nach "Besuchen" zu sehnen scheinen.
Ich kann gut auf DIE verzichten.
Neugier ist gross. Wir lernen nie aus. Wozu gibt es sonst Wissenschaftler oder sonst irgendwelche Leute, die forschen, entwickeln etc.?


melden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:40
@DiePandorra

Die müssten in der Tat den Raum durchqueren und der Zeit ein Schnippchen schlagen können, oder aber einen Weg gefunden haben, dieses Problem zu umgehen (mein Ansatz von vielen). Mit den derzeitigen physikalischen Erklärungsversuchen quasi ein Akt der Unmöglichkeit (seit Einstein). Umso schwieriger gestaltet sich also das Versöhnen der Für- und Widerrede.

An diesem Punkt bin ich angelangt.
Die eine Seite will sie nicht wahrhaben, die andere Seite nimmt sie dankend entgegen.

Über ihre Motive werde ich später näher eingehen. Für mich stellt sich die Frage, wie ich das Phänomen "Entführungstraumata" mit dem Undenkbaren in Einklang bringe.


1x zitiertmelden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:41
@5ting
Zitat von 5ting5ting schrieb:Während der vielen Sichtungen sprach man offiziell von einem realen Phänomen.
Wer ist "man"?
Raumkrümmung. Jaaa. Entschuldige, aber ...

@canary
Stell Dir vor, Du bist ein Ausserirdischer.
Und Du beobachtest die Erde seit - sagen wir mal - 5000 Jahren.
Wir streiten uns, wer der richtige Gott ist. Wir führen Kriege deshalb, wo schon Millionen den Tod gefunden haben. Wir streiten um Ressourcen und, und, und.

WIE GROß muss die Neugier sein, so ein Völkchen besuchen zu wollen? @BluePain ;)


melden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:45
@DiePandorra
Man ist in dem Fall die Kommission die die Vorfälle untersuchte. Denn fakt ist ja die Sichtungen gab es. Eine offizielle Erklärung die alle Fälle aufführt und erklärt nicht.

Die Raumkrümmung ist eine Theorie. Wäre aber die einzige Möglichkeit riesige Distanzen zu überwinden.


1x zitiertmelden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:46
@5ting
Du bist also einer von denen, die unbedingt mal besucht werden möchten. ;)
Kannst Du mir einen Grund dafür nennen?


melden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:48
@DiePandorra


Unsere Neugier, sie zu besuchen oder deren Neugier uns zu besuchen?
Gehen wir davon aus, dass diese Entführer existieren, dann wohl gross genug. Gründe müssen die ja haben, selbst wir haben Gründe dafür, Sachen zu recherchieren, zu erforschen etc.

Die Leute fragen sich, warum sie kommen sollten, wenn wir Krieg führen, uns selbst aussterben lassen usw. Warum sollten Ausserirdische denn so moralisch denken?


melden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:49
@DiePandorra
Ganz einfach. Es wäre der Beweis nicht allein zu sein.


melden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:50
@BluePain
Moralisch denken?
Für mich gibt es, wenn dann überhaupt, nur 2 Szenarien.

1. Sie kommen, um unseren Planeten zu übernehmen.
2. Sie kommen, weil sie alle ihre eigenen ökologischen Probleme gelöst haben und sich jetzt als Aufklärer ins Weltall aufmachen, um anderen dabei zu helfen.

Leider tendiere ich eher zu Punkt 1.


melden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:51
Zitat von 5ting5ting schrieb:Die Raumkrümmung ist eine Theorie. Wäre aber die einzige Möglichkeit riesige Distanzen zu überwinden.
Raumkrümmung ist Fakt. Aber wie kommst du aus dem Raum raus, um die so beliebte vermeintliche Abkürzung zu nehmen?


melden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:51
@5ting
Ich finde es nicht schlimm, allein zu sein. ;)


melden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:55
@DiePandorra
Angst? XD Hätte ich wohl auch trotzdem wäre ich fasziniert.

@Narrenschiffer
Wikipedia: Raumkrümmung
Wenn ich das versuche in eigenen Worten wieder zu geben wird das nix.


melden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:55
@BluePain

selbst Stephan Hawking meinte über ausserirdische besucher. ihm währe lieber, wenn die an uns vorbei fliegen würden.
eine technisch hoch entwickelte lebensform trift auf uns. wir die alles kontrollieren und beherrschen wollen. das kann nicht gut gehen.

ok, das war jetzt nicht stephan hawking`s wortlaut. aber es geht in diese richtung ;) (hab den text nicht so schnell finden können)


1x zitiertmelden

Krisenbewältigung - Alien-Entführung

08.02.2015 um 00:56
@DiePandorra

du bist nicht allein! :D


melden