Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Skandinavische Geisterraketen von 1946

73 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Krieg, Raketen
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandinavische Geisterraketen von 1946

14.11.2012 um 10:43
GreWi-Exklusiv: Suche nach Schwedens Geister-Raketen bislang erfolglos

13887
Archiv: "Geisterrakete" fotografiert am 9. Juli 1946 über Guldsmedshyttan. | Copyright: Public Domain


Stockholm (Schweden) - Seit spätestens Mitte der 1940er Jahre kommt es über schwedischen Seen immer wieder zu Sichtungen bislang unerklärter Phänomene am Himmel, wie sie vom Volksmund, von den Medien und offiziellen Stellen aufgrund ihrer meist länglichen und technisch anmutenden Erscheinung seither als "Geisterraketen" bezeichnet werden. Im vergangenen Sommer haben schwedische UFO-Forscher in einem nordschwedischen See, in dem eine solches unbekanntes Flugobjekt (UFO) eingetaucht bzw. gestürzt sein soll, nach Hinweisen auf dieses Objekt gesucht. Gegenüber "grenzwissenschaft-aktuell.de" berichtet der Expeditionsleiter Clas Svahn (ufo.se) nun von den bisherigen Ergebnissen.

Der See, der von den Forschern noch nicht benannt wurde, wurde im Sommer 2012 mit einer Vielzahl von technischen Geräten, darunter Unterwasserkameras, Sonar und Metalldetektoren, erkundet. Während die Forscher vor Beginn der Arbeiten noch hofften, "am Grund des Sees ein Objekt zu finden, dass möglicherweise den Schlüssel zu einem der weltweit größten UFO-Geheimnisse birgt" (...wir berichteten), mussten die Forscher vor Ort feststellen, "dass es unmöglich war, dort unten überhaupt irgendetwas zu finden", so Svahn.

Wie sich herausstellte, ist der Boden des Sees mit einer fast vier Meter dicken Schlammschicht bedeckt. Weder unsere Taucher noch unser Scan-Instrumente konnten da etwas ausrichten. Darauf waren wir ehrlich gesagt nicht vorbereitet. Um durch diesen Schlick 'sehen' zu können, benötigen wir sensiblere Instrumente, die tiefer in den Boden hineinblicken können, als unsere bisherige Ausrüstung."

Aus diesem Grund, so Svahn weiter, werde man die Suche wahrscheinlich schon im kommenden Jahr fortsetzten und hoffe dann, Hinweise auf Metall am Grund des See zu finden.

Weiterhin erläutert Svahn, dass man von dem untersuchten Fall sehr beeindruckt sei. "Es gibt zwei Zeugen, mit denen wir seit 1990 in Kontakt stehen. Uns liegt ihr Tagebucheintrag vom 31. Juli 1980 vor, der nur wenige Stunden nach der Sichtung verfasst wurde und die Situation sehr genau beschreibt. Zudem liegt uns der Abschlussbericht einer Untersuchung des Falls durch das Militär vor."

14978
Skizze des von den Zeugen beobachteten Objekts. | Copyright/Quelle: ufo.se

Wann genau die Arbeiten fortgesetzt werden, steht bislang noch nicht fest. Zumindest während der kommenden Monate wird eine dicke Eisschicht das Geheimnis in der Tiefe bedecken.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/11/grewi-exklusiv-suche-nach-schwedens.html
http://www.ufo.se/
http://www.ufo.se/norrland/


melden
Anzeige

Skandinavische Geisterraketen von 1946

14.11.2012 um 11:28
xpq101 schrieb:Uns liegt ihr Tagebucheintrag vom 31. Juli 1980 vor, der nur wenige Stunden nach der Sichtung verfasst wurde und die Situation sehr genau beschreibt
das finde ich gar nicht gut man sollte sich nur auf die alten Sachen was die wellen in den 40er betrifft beziehen.

und diese skizze von grewi zeigt eher eine Trägerakete mit zwei Brennstufen . sowas haben die amis &sowjets benutzt ..

ich finde das ja gut das man da wieder mal rumtaucht aber die sind nicht die ersten und einzigen und falls da was interessantas zu finden ist wurde es vermutlich längst geborgen.. schon dieses declassif.dokument von 1948 zeigt auf dass schon damals recht schnell reagiert wurde ..

1948 Top Secret USAF UFO extraterrestria


melden

Skandinavische Geisterraketen von 1946

14.11.2012 um 11:39
@Jofe
@xpq101
Wieso soll dieses Bild eine Rakete darstellen? Mal ganz ehrlich, das sieht doch genau so aus, wie das was der Nachthimmel dauernd aufgrund von in der Atmosphäre verglühender Gesteinsbrocken zu zeigen hat. Wollt Ihr mir jetzt erzählen, ich hätte UFOs fälschlicherweise für Feuerkugeln gehalten?


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandinavische Geisterraketen von 1946

14.11.2012 um 12:52
@smokingun

Ja nun, da kann man wohl nichts gegen unternehmen.
Im Grunde genommen finde ich es gar nicht mal schlecht wenn Sie dort nun wieder am tauchen sind. Im laufe der zeit hat sich die Technik von damals bis heute um einiges verbessert. Was heißen soll, dass durch die Technische Möglichkeiten die uns heute zu Verfügung stehen, die Treffer Quote dort etwas zu finden oder zu registrieren um einiges Höher liegt als es damals der Fall war.
Was die Skizze betrifft, so gebe ich Dir Recht. An eine Art Trägerrakete habe ich auch erst gedacht.
Nur wäre das nicht etwas zu einfach? Ganz hinter dem Mond wird auch das Schwedische Militär nicht leben. Immerhin besteht die Möglichkeit sich über eventuelle Raketentest zu informieren.
Auch betrifft das Vorkommen oder die Sichtung ja nicht nur ausschließlich Schweden. Die USA hat sich damals ja auch schon der Sache angenommen. Das Dokument (USAFE (United States Air Force Europe) Dokument vom 4. November 1948) hast Du hier ja schon aufgezeigt. Darüber Hinaus gab es aber auch in Griechenland und anderen Ländern (Portugal, Belgien und Italien) Sichtungen diese Art. ich denke/meine das weißt Du ja auch alles selber ;)


Wikipedia: Ghost_rockets

ich bin mir deshalb nicht so ganz sicher, ob die Annahme einer Trägerrakete nicht doch etwas zu einfach ist.
xpq101 schrieb:Uns liegt ihr Tagebucheintrag vom 31. Juli 1980 vor, der nur wenige Stunden nach der Sichtung verfasst wurde und die Situation sehr genau beschreibt. Zudem liegt uns der Abschlussbericht einer Untersuchung des Falls durch das Militär vor."
Die Zeichnung stammen von folgenden Seiten:

http://www.ufo.se/
http://www.ufo.se/norrland/

Es bleibt abzuwarten wie es dort nächstes Jahr weiter geht. Spannend finde ich das auf alle Fälle.
Bleibt aber die Frage im Raum bestehen, sollten Sie wirklich etwas seltsame dort finden, ob man davon dann überhaupt erfahren wird. Spätestens dann wird das Militär dicht machen. Denke ich mal oder es kommt etwas auf den Tisch, womit man sich dann zufrieden geben muss. Ob es stimmt oder nicht, steht dann auch wieder auf einem andere Blatt Papier. Du weißt ja selber wie das alles funzt ;)


@Screet

ich will Dir gar nichts erzählen oder eintrichtern. Ich halte mich lediglich an das, was bislang dazu erwähnt und geschrieben wurde. Ob es sich wirklich um Trägerraketen handelt, steht auch noch mal auf einen anderen Blatt Papier. Dazu müsste man das Objekt oder die Objekte erst einmal ausfindig machen. Derzeit ist noch alles möglich ;)


melden

Skandinavische Geisterraketen von 1946

14.11.2012 um 14:09
is doch schon lange vorbei die angebliche Tauchexpedition
The expedition will start to build a base camp at the shore of the remote lake on Thursday 30 August and the divers will begin their work on 31 August and continue the search for two more days. On Monday 3 September the expedition will leave the lake.
Nix gefunden.

Im übrigen war auch hier in Schweden NICHTS darüber in der Presse oder TV bzw Radio zu hören.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandinavische Geisterraketen von 1946

14.11.2012 um 14:15
xpq101 schrieb:Derzeit ist noch alles möglich
Standardsatz, um der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen? Ja? Dann mache ich mal.
xpq101 schrieb:Skizze des von den Zeugen beobachteten Objekts
Für mich ist dann alles klar. Peenemünde wurde im Herbst 1945 von Beate Uhse aufgekauft und die Rakete ist eine Werbeaktion für Dildos.

Alles ist noch möglich derzeit. :D


melden

Skandinavische Geisterraketen von 1946

06.08.2013 um 11:45
Es wird erneut versucht, den schwedischen "Geisterraketen" im wahrsten Sinne des Wortes auf den Grund zu gehen.
UFO-Forscher suchen im Winter erneut nach abgestürzter "Geister-Rakete" in schwedischem See
Stockholm (Schweden) - Seit spätestens Mitte der 1940er Jahre kommt es über schwedischen Seen immer wieder zu Sichtungen bislang unerklärter Phänomene am Himmel. Im Volksmund, von den Medien offiziellen Stellen werden diese aufgrund ihrer meist länglichen und technisch anmutenden Erscheinung seither als "Geisterraketen" bezeichnet. Vor einem Jahr haben schwedische UFO-Forscher in einem nordschwedischen See, in dem eine solches unbekanntes Flugobjekt (UFO) eingetaucht bzw. gestürzt sein soll, nach Hinweisen auf dieses Objekt gesucht . zunächst erfolglos. Gegenüber "grenzwissenschaft-aktuell.de" berichtet der Expeditionsleiter Clas Svahn (ufo.se) wie die Suche noch in diesem Winter fortgesetzt werden soll.

[...]
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/08/ufo-forscher-suchen-im-winter-erneut.html


Hoffentlich diesmal mit etwas mehr Erfolg. ;)


melden

Skandinavische Geisterraketen von 1946

07.08.2013 um 09:15
@Nebelschwade

danke für die information.. der see wurde aber damals schon so weit ich mich erinnere unter auschluss der öffentlichkeit abgetaucht .. ob das wirklich Ergebnisslos blieb ist eine andere frage.. ich finde die jetzige Expedition sehr gut , es kann schon sein das man da was übersehen hat.. schön das sie es nochmals versuchen


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandinavische Geisterraketen von 1946

07.08.2013 um 11:22
@Nebelschwade
Oh Hossa, es wird wieder getaucht und geforscht, SUPI! Da bin ich aber mal auf den Winter gespannt und was für Erkenntnisse daraus gewonnen werden.
Hey und Thx for the Info ;)


melden

Skandinavische Geisterraketen von 1946

07.08.2013 um 12:29
Bei "Geisterraketen" oder "Geisterflugzeugen" in den unmittelbaren Nachkriegsjahren liegt die Erprobung von Beutewaffen, ob nun Jets, V1 oder V2 doch eigentlich recht nahe. Zumindest für die USA sind diese Versuche gut dokumentiert, warum sollte man davon ausgehen, dass die UdSSR nicht vergleichbar gehandelt hat?


melden

Skandinavische Geisterraketen von 1946

08.08.2013 um 06:52
Ja, der Verdacht liegt natürlich nahe, dass es sich besonders aufgrund des Zeitpunkts bei diesen Objekten um sowjetische Testflüge von erbeuteten deutschen Flugobjekten bzw. Waffen aus dem zweiten Weltkrieg handeln könnte. Allerdings sind Testflüge von der V1 und besonders der V2 zumindest etwas fraglich, da die Flugeigenschaften dieser Raketen teilweise nicht mit den Beobachtungen der damaligen Augenzeugen konform gehen. Die Objekte wurden meist als tieffliegend und geräuscharm bis geräuschlos beschrieben, die einen parallelen Kurs flogen. Oft tauchten sie auch unversehens in Gewässer, explodierten oder machten eine 180 ° Wendung und flogen dahin, wo sie herkamen. Sogar von aus einem See auftauchenden Objekt war die Rede. Das passt mal so gar nicht zu den V-Waffen, die beide sehr laut waren und die V2 zudem eine ballistische Rakete war. Trotzdem kann es sich natürlich um diese Objekte, vielleicht auch in weiterentwickelter Form, gehandelt haben, wenn man den Augenzeugenaussagen nicht allzu viel Gewicht beimisst. Zudem sollen diese "Raketen" meist aus südöstlicher Richtung gekommen sein, was natürlich für einen sowjetischen Ursprung sprechen würde. Warum die Testflüge allerdings ausgerechnet im skandinavischen Raum stattfinden mussten, erschließt sich mir jetzt aber nicht unbedingt.

Das schwedische Verteidigungsministerium hatte übrigens im Oktober 1946 mitgeteilt, dass es sich bei dem Hauptteil der Sichtungen der sogenannten "Geisterraketen" um normale Himmelsphänomene handeln würde. Der unidentifizierte Teil der Sichtungen habe aber nichts mit irgendwelchen V-Waffen oder sonstigen Raketen zu tun. Eine andere Quelle spricht hingegen davon, dass das schwedische Militär nicht herausfinden konnte, um was es sich wirklich handelte. Keine Ahnung, was nun wirklich stimmt. Zumindest scheint es da widersprüchliche Aussagen zu geben...

Ich denke, dass sich heute nicht mehr alles so gut nachverfolgen lässt, was nun wirklich passierte und man mit Zeugenaussagen und auch Aussagen von den Militärs etc. vorsichtig sein sollte. Zudem haben die Massenmedien damals das Ganze bestimmt hochsterilisiert und einen regelrechten UFO-Hype veranstaltet. Aber es erscheint wie gesagt wahrscheinlich, dass der Ivan irgendwie seine Hände im Spiel hatte. Auch er versteht es, geheim zu testen, sodass es nicht an die Öffentlichkeit dringt.


Man darf schon gespannt sein, ob das Team im November wirklich was finden wird. Es sollen ja hochsensible Geräte zum Einsatz kommen, da beim ersten Versuch wider Erwarten eine zu dicke Schlammschicht den Grund bedeckte und nicht ausreichende Gerätschaft zur Verfügung stand. Sollte etwas aufgespürt werden, ist für den Sommer 2014 eine Tauchaktion geplant.


melden

Skandinavische Geisterraketen von 1946

08.08.2013 um 10:56
@Doors
@Nebelschwade
Doors schrieb: warum sollte man davon ausgehen, dass die UdSSR nicht vergleichbar gehandelt hat?
tja das ist aber eben rätselhaft...die Sowjets hatten zu der zeit noch kein echtes Rocket Programm nur verstreute kleine forschungsgruppen die keine ernennswerte ergebnisse lieferten erst im sommer `44 fingen reverse-forschungen an aufgrund von abgestürzten deutschen V s wo auch die sowjets in person von Vladimir Chelomei beteiligt waren.

http://www.russianspaceweb.com/chelomei.html

war aber auch nicht gerade fruchtbar ,wegen dem hatte es bei Kriegsende so grosse priorität die nazi wissenschaftler so schnell wie möglich da rauszuholen . die Amis waren da etwas cleverer die hatten bereits in den 30er pers.kontakte geknüpft und wollte da bereits abwerben wesswegen sie schlussendlich dann auch am ende vermutlich auch desswegen die A- mannschaft kriegten .

mang ging in der "ghost rocket" recherche auch den verblieben funktionstüchtigen erbeuteten deutschen Raketen nach aus pennemünde wurden die zunächst nach Polen gebracht wo sie eine zeit lagerten .mann kann dh. zu drm schluss kommen das die originale nich dafür verantwortlich sind vor allem weil 1946 die grosse welle war wo hunderte Sichtungen zu verzeichnen waren. die Russen konnten zeitlich bedingt dafür sehr schwer in frage kommen das war auch das fazit des damaligen luftfahrtsingenieurs im stab des schwedischen verteidigungsministeriums und untersuchungskomitees Eric Malmberg :

"I would like to say that everyone on the committee, as well as the chairman himself, was sure that the observed phenomena didn't originate from the Soviet Union. Nothing pointed to that solution"

es gibt aber jetzt neue offizzielle untersuchungen die Tauchexpidition ist nur ein teil davon. man verspricht sich einiges davon.. wenn man davon ausgeht das dies irdische test waren und man neue sachen aufstöbert könnte das historisch grossen Wert haben.. die russen bleiben natürlich weiter ein heisser kandidat .... Aliens natürlich auch ( die rockets verhielten sich schon irgendwie nicht irdisch bzw.der technologischen zeit periode gerecht)


melden

Skandinavische Geisterraketen von 1946

08.08.2013 um 11:03
Ja, klar, Aliens, die über die Ostsee nach Schweden schiessen, sind natürlich ein ganz heisser und vor allem realistischer Erklärungsansatz. Dass ich da nicht drauf gekommen bin...


melden

Skandinavische Geisterraketen von 1946

08.08.2013 um 11:23
Die erste nachgebaute bzw. aus geraubten Einzelteilen zusammengesetzte V2 wurde von den Sowjets erst im Oktober 1947 gestartet. Das wäre deutlich nach den Sichtungen. Woher und von wem kamen dann die besagten Raketen, wenn es denn wirklich welche waren?

Zudem wurden diese Objekte angeblich auch über Griechenland und Italien gesehen. Irgendwie ist das ganze Thema sehr undurchsichtig..


melden

Skandinavische Geisterraketen von 1946

08.08.2013 um 12:20
Nach dem Zweiten Weltkrieg fingen die Leute an, alle möglichen und unmöglichen Dinge am Himmel zu sehen, was nicht zuletzt auf die schnellere Verbreitung von Nachrichten zurück zu führen sein dürfte. Eher jedenfalls als auf ominöse "ausserirdische Aktivitäten".


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandinavische Geisterraketen von 1946

08.08.2013 um 12:37
Wikipedia: Ghost_rockets


330941 418866934827742 766479630 o



https://www.facebook.com/ghostrockets/photos_stream

The pitching of the Ghost Rockets documentary to broadcasters went really well. They seem to appreciate that we’re treating our characters and the UFO topic seriously. Still a lot of work to do but we feel confident that we can really get this film out there. Thanks for all the kind comments and support. We really appreciate



https://www.facebook.com/ghostrockets/photos_stream

http://www.ghostrockets.se/
http://www.ghostrockets.se/mystery/
http://www.ufo.se/norrland/


melden

Skandinavische Geisterraketen von 1946

09.08.2013 um 12:32
Doors schrieb:Ja, klar, Aliens, die über die Ostsee nach Schweden schiessen, sind natürlich ein ganz heisser und vor allem realistischer Erklärungsansatz.
ich bevorzuge ja auch etwas anderes aber wie du bspw. im oberen deklassifizierten dokument lesen kannst wurde diese These auch als gerechtfertigt angenommen . die Rockets haben nunmal bewegungs- manöver gemacht die zu der Zeit schwer erklärbar sind und eine weitere frage ist warum sie dauernd in Seen eintauchten . dh sollte man es nur in betracht ziehen..mehr nicht..
Doors schrieb:Nach dem Zweiten Weltkrieg fingen die Leute an, alle möglichen und unmöglichen Dinge am Himmel zu sehen, was nicht zuletzt auf die schnellere Verbreitung von Nachrichten zurück zu führen sein dürfte.
naja c.a 200 von den Sichtungen wurden durch Radar bestätigt und es gibt auch zahlreiche fotos .

@xpq101

coole fotos .danke für die links!.. ist schon spannend vill finden die wirklich was..


melden

Skandinavische Geisterraketen von 1946

15.08.2013 um 00:52
Auszug Wikipedia

" One witness interviewed heard a thunderclap, possibly the object exploding. However, a 3 week military search conducted in intense secrecy again turned up nothing.

Immediately after the investigation, the Swedish Air Force officer who led the search, Karl-Gösta Bartoll (photo right), submitted a report in which he stated that the bottom of the lake had been disturbed but nothing found."

Die Aussage klingt so wie ein wink als Eingang zur hohlen Erde im Bezug auf den Boden des Flusses , ich meine ich dachte erst es könnte eine Art Wetter Reflektion am Himmel sein, aber eine " fata morgana" macht keinen Donnerschlag ;)


melden

Skandinavische Geisterraketen von 1946

16.08.2013 um 08:31
@smokingun
smokingun schrieb am 09.08.2013: und eine weitere frage ist warum sie dauernd in Seen eintauchten .
hier hat sich die army etwas kosten lassen und hat
eine raketenabschussanlage unter dem wasserspiegel
instaliert.
ist doch nix neues, oder?


melden

Skandinavische Geisterraketen von 1946

17.08.2013 um 21:48
@APD

Für eine Unterwasserbasis der Army in schwedischen Seen gibt es keinerlei Hinweise und Grundlage. Ironie, ick hör dir trapsen. ;)


melden

Skandinavische Geisterraketen von 1946

18.08.2013 um 08:07
@Nebelschwade

also, wenn ausserirdische mit dem see was zu tun hätten,
würden sie doch nicht mit herkömmlichen, irdischen raketen
aus dem see kommen.
aus der TV serie "Orion" (60er jahre), wissen wir doch, wie
es ungefähr zu gehen hat.

und dann noch 1946!
vieleicht haben die schweden mit einer verirrten V2 geübt...
könnte auch sein.

:-)


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandinavische Geisterraketen von 1946

18.08.2013 um 10:54
@APD

Du hast dich mit den Skandinavische Geisterraketen auseinander gesetzt/beschäftigt???


melden
Anzeige

Skandinavische Geisterraketen von 1946

18.08.2013 um 16:21
@xpq101

normalerweise lasse ich nach dem "genuss" derartiger überschriften
solche threads unkommentiert.
"geisterraketen"...

in dem fall konnte ich mich nicht zurückhalten.

sorry dafür.


melden
331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ufos18 Beiträge