Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

148 Beiträge, Schlüsselwörter: Ufo Zick-Zack Nachthimmel Sternenklar

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

01.07.2020 um 17:49
Hallo Zusammen,

anbei meine kurze Sichtung und Meinung diesbezüglich.


Vor ca. 2 Jahren war ich Nachts unterwegs und habe mir gemütlich ein ,,Tütchen,, geraucht. Hierzu ist mir bewusst das dies die Wahrnehmung beeinträchtigt und die Wahrnehmung auch im normalen Zustand einen trügen kann. Jedoch war am Nachthimmel ein großer Heller Lichtpunkt. Form einer Kugel, Farbe sehr Hell, weißlich-gelblich, bewegte sich am Horizont sehr rasant. Wenn man das Blickfeld eines Menschen als Marker nimmt, hat es die hälfte der Strecke innerhalb von ein paar Sekunden geschafft. Die höhe kann ich nicht schätzen, nur das es für mich so aussah, das es auf Flughöhe normaler Flugzeuge zu sein schien. Am Anfang habe ich gedacht es währe ein Komet oder ein kleiner Asteroid. Denn die Geschwindigkeit und der Winkel des Einfalls wirke so wie bei Sichtungen dieser Art. Damit meine ich die ,,geradlinige,, Flugbahn die man am Himmel beobachten kann. Jedoch hat dieses Objekt auf einmal kurz halt gemacht und hat diese Zickzack Manöver ausgeführt. Es war ein Z und ein Zick Zack weiter und ist dann steil in den Himmel geschossen, mit unglaublicher Geschwindigkeit.

Wenn ich die Flugeigenschaften den von mir beobachteten Objekt, mit dem mir bekannten Objekten vergleiche, habe ich so etwas nie gesehen. Sei es im realen Leben oder in Dokumentationen.

Das Youtube-Video auf Seite 1 oder 2 beschriebt das Verhalten ganz gut. Jedoch ist das Objekt viel schneller Unterwegs und auch nicht so lange sichtbar.

Durch meinen ,,Grünen,, Konsum habe ich mir damals gedacht, das ich mir das nur eingebildet habe. Da es so unwirklich war so etwa zu sehen. Damit meine ich ungläubig! Jedoch war ich in meinem leben noch nie so high, das ich Dinge gesehen habe, die nicht da wahren. Auch diverse andere Beeinflussungen / Reize meines Verstandes kann ich mir nicht vorstellen. Jedoch auch nicht ausschließen. Dafür ist Cannabis nun mal ein Stimulanz für die Psyche, die leider meine Glaubwürdigkeit reduziert zu dem Fall.

Schade finde ich das die theoretische Wissenschaft, das gesehen ausschließt. Damit meine ich konkret. Wenn man keine Parameter hat, kann man auch nichts berechnen oder belegen. Das ist Fakt und nachvollziehbar. Jedoch können wir aus Vergleichen des uns bekannten unterschiede erkennen. So auch bei der Geschwindigkeit. Schön wer es doch diese Sichtungen als Reales Erlebnis einzustufen und darüber zu sinnieren, was für ein Objekt das ganze nun gewesen sein könnte. Gibt es Experten im Bereich Flugzeugtechnik? Oder in anderen Wissenschaftlichen Themen? Kann jemand beschreiben wie ein Flugobjekt konstruktiert sein muss, dass auf erden oder auch nicht, solche Flugmanöver ausführen kann? Oder ob natürliche Objekte solche kuriosen Begebenheiten entstehen lassen? Solche fragen empfinde ich als zielführender und führt zu einer interessanten Diskussion.

MFG
Chris

P.S. Ich habe eine LRS und ignoriert meinen Satzbau bitte.


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

01.07.2020 um 22:23
Ich habe so ein ungeklärtes, optisches Himmelsereignis sogar mal mit einer alten Digicam gefilmt.

Die kam mit dem Nachthimmel aber nur so la la zurecht und somit sieht man nur ein zickzack fliegendes leuchtendes Etwas mit pechschwarzem Hintergrund auf dem Video.

Wenn ichs nicht persönlich gefilmt hätte würde ich auch eher an eine LED Lampe denken und Kamerawackeln.

Kann das Video mal raussuchen, vl poste ich es hier.


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

02.07.2020 um 10:22
Cheezicrisp
schrieb:
Es war ein Z und ein Zick Zack weiter und ist dann steil in den Himmel geschossen, mit unglaublicher Geschwindigkeit.
ein geradliniger flug ist schon fast unintressant.

aber, warum fliegen diese dinger immer im zickzack?
dieses flugmanöver erscheint mir eigentlich unsinnig.
vieleicht ist das eine optische täuschung durch flimmern
in den luftschichten?


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

02.07.2020 um 10:51
SchuhmannFu
schrieb:
aber, warum fliegen diese dinger immer im zickzack?
...seit der Erste behauptet hat, er habe etwas im Zickzack-Flug beobachtet, vermutlich.
Ist gerade der Trend Nummer eins.
SchuhmannFu
schrieb:
dieses flugmanöver erscheint mir eigentlich unsinnig.
Das haben wir ja nun öfters schon thematisiert:
Nemon
schrieb am 07.03.2020:
- Wenn sie es sehr eilig haben, fliegen sie nicht Zickzack.
- Zu erledigen gibt‘s ja wohl auch nichts da oben, und wenn die Verweildauer an den Wendepunkten ist ja auch minimal.
- Jetzt sagt nicht, das ist eine übermütige ET-Raserszene, die sich da rumtreibt.
- ... mir fällt kein Grund ein, wofür das gut sein soll.
Eine sinnvolle Antwort ist diese:
cpt_void
schrieb am 07.03.2020:
Woraus ich schließe: die Besucher sind entweder nicht intelligent oder es gibt sie nicht.
Jedenfalls kann ich mich an keine These erinnern, die entweder die Motivation für Zickzackflüge oder die Machbarkeit (mal von Drohnen & Co. abgesehen) beschreibt. Geschweige denn Video-Belege. Selbst die notorischen Tic-Tacs aka flimmernde Pixelhaufen gondeln nur die die Gegend, ohne mal richtig was vorzuführen.
SchuhmannFu
schrieb:
vieleicht ist das eine optische täuschung durch flimmern
in den luftschichten?
Bei jeder Sichtung, die nicht ausdrücklich eine durchgehende Flugbahn erwähnt, muss man erst mal davon ausgehen, dass Objekte am Himmel, die nichts miteinander zu tun haben, in einen falschen Zusammenhang gebracht werden, dass das Gehirn Lichtpunkte miteinander verknüpft, wie man es auch mit Taschenlampen in der Dunkelheiit nachstellen kann. Wenn die eine ausgeht und die andere an, hat sich nun mal kein Objekt blitzschnell bewegt auch wenn es so scheinen mag. Sicher sind auch Stroboskop-Effekte zu nennen, ob durch Wolken oder atmosphärische Beeinträchtigungen erzeugt.

Jetzt ergehen sich die Believer wieder in süffisantem Spott. Aber bitte: Wer ein geeignetes Video-Dokument kennt, kann es ja gerne noch mal vorlegen.


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

02.07.2020 um 11:18
Nemon
schrieb:
Wenn die eine ausgeht und die andere an, hat sich nun mal kein Objekt blitzschnell bewegt auch wenn es so scheinen mag.
Absolut, aber selbst bei dem was ich sah ging dieses Licht nie aus, stand manchmal still, und flog eben auch manchmal zickzackartige Bewegungen.

Also gibt es auch Fälle ohne Flackern/Flimmern/Blinken des Objektes.


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

02.07.2020 um 11:19
@qlogic
Stell halt mal dein Video hier ein..


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

02.07.2020 um 11:27
Nemon
schrieb:
Jedenfalls kann ich mich an keine These erinnern, die entweder die Motivation für Zickzackflüge oder die Machbarkeit (mal von Drohnen & Co. abgesehen) beschreibt.
Wenn es um Ufologie geht darf man halt nicht von, unserer grundlegenden Eigenschaft für Flüge, der Aerodynamik ausgehen.
Laut Antigravitationstheorie und ähnlichem sind "zick-zack-Flüge" kein Problem.
Ob sie technisch machbar sind sei jetzt mal dahingestellt.
SchuhmannFu
schrieb:
aber, warum fliegen diese dinger immer im zickzack?dieses flugmanöver erscheint mir eigentlich unsinnig.
Eventuell ist es steuerungstechnisch nicht anders machbar?
Wie sagt man so schön: Der gerade Weg ist nicht immer der kürzere.

Wenn dies wirklich eine Technologie ist die wir da ab und an beobachten dürfen, können wir die mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht so einfach mit unserem Verständnis erklären.


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

02.07.2020 um 11:31
Freki2.0
schrieb:
Eventuell ist es steuerungstechnisch nicht anders machbar?
Naja wenn keine Fliehkraft auf Fluggerät und Insassen wirkt, ist es doch egal ob man fliegt wie eine wild gewordene Hummel oder?

Es spielt höchstwarscheinlich einfach garkeine Rolle wie das Ding fliegt.

Was nicht heisst das ich denke ich habe ein UFO gesehen, für mich ist es erstmal ein "ungeklärtes Himmelsphänomen".


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

02.07.2020 um 11:34
Freki2.0
schrieb:
Eventuell ist es steuerungstechnisch nicht anders machbar?
Wie sagt man so schön: Der gerade Weg ist nicht immer der kürzere.

Wenn dies wirklich eine Technologie ist die wir da ab und an beobachten dürfen, können wir die mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht so einfach mit unserem Verständnis erklären.
Klingt alles wenig plausibel....

Und doch der kürzeste Weg zwischen 2 Punkten ist immer eine gerade


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

02.07.2020 um 11:52
qlogic
schrieb:
Was nicht heisst das ich denke ich habe ein UFO gesehen, für mich ist es erstmal ein "ungeklärtes Himmelsphänomen".
Ein "ungeklärtes Himmelsphänomen" ist doch ein UFO per Definition! :D
Fedaykin
schrieb:
Und doch der kürzeste Weg zwischen 2 Punkten ist immer eine gerade
Ich verstehe zwar nicht einmal die Hälfte davon aber ist es denn nicht so, dass in der "Geometrie der Raumzeit" nach der Relativitätstheorie eben nicht die Gerade der kürzeste Weg ist?

https://homepage.univie.ac.at/Franz.Embacher/SRT/Geometrie.html


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

02.07.2020 um 12:07
Fedaykin
schrieb:
Und doch der kürzeste Weg zwischen 2 Punkten ist immer eine gerade
In Maßstäben der Kosmologie wohl nicht unbedingt.
Wobei: Die Sichtungen sind so nah und auf so engem Raum, dass diese Entschuldigung eher nicht gilt. Und Zickzack suggeriert ja auch schnurgerade Vektoren.
Freki2.0
schrieb:
Wenn dies wirklich eine Technologie ist die wir da ab und an beobachten dürfen, können wir die mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht so einfach mit unserem Verständnis erklären.
Man geht dann gewähnlich hin und hakt es in Einklang mit Ockham ab und geht nicht daovn aus, dass es so etwas ist, sonder, sofern tatsächlich ein Objekt am Himmel war, es sich um ein konventionelles Fluggerät handeln muss.

Was das Argument der Problematik von G-Kräften, die Beatzungen nicht überleben betrifft, muss man evtl. etwas vorsichtiger sein. ICh habe kürzlich wieder eine Doku über Leben in der Tiefsee gesehen, wo ja ganz lustig Fische durch die Gegend schwimmen.

Hier ein GEO-Beitrag zu diesem Thema.
Möglich macht das Leben in der Tiefsee ein Stoff namens Trimethylaminoxid (TMAO) – er sorgt dafür, dass die Moleküle in den Zellen bei hohem Druck funktionsfähig bleiben. Zumindest bis zu einer Tiefe von rund 8200 Metern. Darunter können nach heutigem Forschungsstand Fische nicht überleben. Wissenschaftler schließen allerdings auch nicht aus, dass andere als die bekannten Überlebenstechniken ein Leben in noch größerer Tiefe möglich machen.
Hier gibt es immerhin einen Erklärungsansatz. Ob ein solcher auf Personen in Fluggeräten, die aberwitzigen G-Kräften ausgesetzt sind übertragbar wäre, ist sicher eine spannende Frage. Wie auch die, ob man, ggf. innerhalb eines Exo-Skeletts dann auch Flüssigkeit atmet etc.

Einfach mal eine Lösung in die Wissenschaft der Zukunft zu projizieren, kann es jedenfalls nicht sein. Zumal UFO-Sichtungen ziemlich erwiesenermaßen immer Kinder ihrer Zeit sind. Von wie vielen Zickzack-Flügen wurde berichtet, bevor Drohnen & Co. den Himmel bevölkerten?


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

02.07.2020 um 12:14
Freki2.0
schrieb:
Laut Antigravitationstheorie und ähnlichem sind "zick-zack-Flüge" kein Problem.
Das Problem ist, dass es keine "Antigravitationstheorie" gibt.
Antigravitation ist eine hypothetische Kraft, die der Gravitation entgegenwirken soll. Sie ist ein häufiges Motiv in der Science-Fiction. Sie wird dort entweder als Abschirmung der Gravitation oder als eine der Gravitation entgegengesetzte Kraft, eine Abstoßung von Massen, postuliert. Dem entgegen zeigen alle Experimente und Erkenntnisse, dass sich Gravitation weder abschirmen lässt, noch dass es eine Gravitation mit abstoßender Wirkung gibt.

In der Physik geht man daher bislang davon aus, dass sich massebehaftete Teilchen aufgrund der Gravitation anziehen und es keine Antigravitation mit entgegengesetzter Wirkung gibt. Einzelne Forschungsarbeiten, die von anderen Ergebnissen berichten, werden mit großer Skepsis betrachtet und konnten die Fachwelt nicht überzeugen.

Es gibt in der Technik eine Reihe von Methoden, um Levitation, das freie Schweben von Objekten, hervorzurufen, beispielsweise durch Druckluft oder Felder wie elektromagnetische Felder oder akustische Stehwellenfelder. Hierbei wird die Gravitationskraft nicht aufgehoben, sondern durch (mitunter erheblichen) apparativen Aufwand eine permanente kompensierende Gegenkraft erzeugt.
Wikipedia

Es gibt lediglich eine Hypothese (was gaaaaaaanz anderes als eine Theorie), dass es eine solche Kraft geben könnte

Folglich ist der oben zitierte Satz ziemlicher Unsinn.


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

02.07.2020 um 12:33
Nemon
schrieb:
Wobei: Die Sichtungen sind so nah und auf so engem Raum, dass diese Entschuldigung eher nicht gilt. Und Zickzack suggeriert ja auch schnurgerade Vektoren.
Ich denke das hat mit Maßstäben und Größenverhältnissen nix zu tun, wäre mir neu, dass das nur für sehr große Entfernungen gilt.
Nemon
schrieb:
Was das Argument der Problematik von G-Kräften, die Beatzungen nicht überleben betrifft, muss man evtl. etwas vorsichtiger sein. ICh habe kürzlich wieder eine Doku über Leben in der Tiefsee gesehen, wo ja ganz lustig Fische durch die Gegend schwimmen.
Da gibt es auch andere Erklärungsansätze. Diese sind wieder in der Antigravitationstechnologie (Theorie, Hypothese, was auch immer :)) zu finden.
Ein Feld mit Kontrollierter Ausdehnung und Eindämmung, dass Fluggerät und Insassen vor äußeren Einflüssen schützt und die G-Kräfte dämpft.
https://books.google.de/books?id=ggoHBgAAQBAJ&pg=PA98&lpg=PA98&dq=G+Kr%C3%A4fte+in+der+Antigravitation&source=bl&ots=99S...

@Nemon
Aber da ist dein Beispiel mit den Tiefseebewohnern natürlich weitaus näher an der Realität.

@CptTrips

Ja wenn wir uns jetzt mit Definitionen gegenseitig ärgern wollen dann wird der Thread hier müßig.
Ist ja schließlich nicht die Rubrik Wissenschaft.

Aber nach kurzer Google-Suche gebe ich dir Recht. Antigravitation ist streng genommen eine Hypothese.

Aber:
CptTrips
schrieb:
(was gaaaaaaanz anderes als eine Theorie),
Ist es nun auch nicht ;)
Während der Nicht-Wissenschaftler zwischen den Wörtern „Hypothese“ und „Theorie“ kaum einen Unterschied macht, ist dies beim Wissenschaftler anders. Dieser stellt zuerst eine Hypothese auf, die er daraufhin auf ihre Richtigkeit überprüft, z.B. durch Experimente. Hat er genügend Hinweise für die Richtigkeit seiner Hypothese erbracht, und ist seine Hypothese in Wissenschaftskreisen anerkannt und akzeptiert, spricht man von einer Theorie.
Eine Theorie ist nur eine vermeintlich nachgewiesene Hypothese.

Wenn man jetzt allerdings die Versuche von Schauberger und die Versuchsobjekte "Repulsine" und "Glocke" hinzunimmt, könnte man annehmen, dass aus der Hypothese längst eine Theorie geworden ist.
Da aber leider diesbezügliche Dokumente bis heute unter Verschluss stehen (in den USA) muss man von einer Hypothese ausgehen :)

Aber nun zurück zum Thema.


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

02.07.2020 um 12:42
Freki2.0
schrieb:
Ich verstehe zwar nicht einmal die Hälfte davon aber ist es denn nicht so, dass in der "Geometrie der Raumzeit" nach der Relativitätstheorie eben nicht die Gerade der kürzeste Weg ist
Nicht wirklich... Du bist bei raumkrummung.. Die spielt hier eher weniger eine Rolle


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

02.07.2020 um 12:45
Fedaykin
schrieb:
Du bist bei raumkrummung.. Die spielt hier eher weniger eine Rolle
Jetzt haue ich auch mal einen Einzeiler raus :) :

Warum?


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

02.07.2020 um 12:47
Freki2.0
schrieb:
Ich denke das hat mit Maßstäben und Größenverhältnissen nix zu tun, wäre mir neu, dass das nur für sehr große Entfernungen gilt.
Ich bin kein Astrophysiker, aber mir fällt nichts ein, das in unmittelbarer Blickweite solche Gravitationseffekte ausübt, dass es die Raumzeit dergestalt krümmt, dass die vermeintlichen Zickzack-Flüge keine Geraden beschreiben würden. Es können selbstverständlich Kurven sein, die wegen des Betrachtungswinkels als Geraden erscheinen (höchst unwahrscheinlich). Dann würde man aber keine gleichmäßige Geschwindigkeit beobachten.

Möglichwerweise hatten wir in diesem Puntk auch ein Missverständnis.
Das wäre nicht besonders schwerwiegend.


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

02.07.2020 um 12:47
Freki2.0
schrieb:
Warum?
Weil der Raum der Beobachtung zu klein und die Gravitation im Verhältnis zu schwach ist um die Raumzeitkrümmung hier berücksichtigen zu müssen


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

02.07.2020 um 12:48
CptTrips
schrieb:
Weil der Raum der Beobachtung zu klein und die Gravitation im Verhältnis zu schwach ist um die Raumzeitkrümmung hier berücksichtigen zu müssen
...was dann wohl in etwa das war, was ich sagen wollte ;)


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

02.07.2020 um 12:51
CptTrips
schrieb:
Weil der Raum der Beobachtung zu klein und die Gravitation im Verhältnis zu schwach ist um die Raumzeitkrümmung hier berücksichtigen zu müssen
Wo kann ich denn nachlesen in welchen Größenordnungen diese Theorie erst Anwendung finden kann?


melden

Sternenähnliches Objekt fliegt Zick-Zack am sternenklaren Nachthimmel

02.07.2020 um 12:52
Freki2.0
schrieb:
Wo kann ich nachlesen in welchen Größenordnungen diese Theorie erst Anwendung finden kann?
Führe dir einfach mal vor Augen, wie sie nachgewiesen wurde ...


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt