Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Meine Begegnung der dritten Art

303 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Aliens, Außerirdische, Dritte Art

Meine Begegnung der dritten Art

19.02.2020 um 17:04
Flagstaff
schrieb:
Ja, ironischerweise wäre gerade ein Bakterium oder Virus wesentlich besser für die Raumfahrt geeignet als Organismus, dem dutzende Wenn und Aber anhängen. Die Lebenserhaltung wird komplizierter je komplexer die Lebensform ist. Die Kokosnuss auf hoher See braucht halt nichts, was sie nicht schon von Natur aus dabei hat.
Wie bauen die ein Raumschiff?


melden

Meine Begegnung der dritten Art

19.02.2020 um 17:13
Fedaykin
schrieb:
Wie bauen die ein Raumschiff?
Indem sie einen Wirt dazu zwingen. https://www.tagesspiegel.de/wissen/evolution-darwins-daemonen-wie-parasiten-ihre-wirte-zu-zombies-machen/8490438.html


melden

Meine Begegnung der dritten Art

19.02.2020 um 17:19
Vomü62
schrieb:
Indem sie einen Wirt dazu zwingen. https://www.tagesspiegel.de/wissen/evolution-darwins-daemonen-wie-parasiten-ihre-wirte-zu-zombies-machen/8490438.html
Das verschiebt doch wieder das Problem. Wir waren doch dabei weas ein Lebewesen neben dem Gehirn noch so braucht um eine Raumfahrende Zivilsiation zu bilden.


melden

Meine Begegnung der dritten Art

19.02.2020 um 17:36
Sicher. Was solche Parasiten ja kaum haben können ist ein Bewußtsein, um den Wirt zum Bau von Raumschiffen zu bringen.

also: Gehirn mit Bewußtsein (oder zumindest als Teil eines z.B. Schwarm-Bewußtseins) wäre wohl nötig.
Irgendwelche Fortbewegungs- und Greiforgane, die grob- und feinmotorische Manipulationen ermöglichen.
Dann müßten sie natürlich auch in der Lage sein, zu erkennen, das es einen Weltraum gibt, in den man fliegen kann.
Auf der Venus sieht man wohl nicht mal die Sonne, nur als helleren Fleck in den Wolken, und keine Sterne. Ob man bei so einer Wolkendecke auf die Idee kommt, das dahinter noch was kommt?
Oder die Eisdecke auf den Ozeanen der äußeren Planeten. Da könnten unten im Wasser intelligente Wesen leben, aber ob die auf die Idee kommen, Raumschiffe zu bauen, selbst wenn sie es prinzipiell könnten?

Ich denke, das man neben körperlichen Grenzen auch mentale Grenzen nicht vernachlässigen darf, was die Fähigkeit zur Raumfahrt angeht.


melden

Meine Begegnung der dritten Art

19.02.2020 um 17:47
Intelligenz benötigt eine Umgebung mit Reizen. In einer Reizlosen umgebung dürfte sich nicht ganz viel entwickeln.


melden

Meine Begegnung der dritten Art

19.02.2020 um 17:54
Wir wissen ja nicht, ob es nicht nen Planeten wie die Erde gibt, nur mit z.B. geschlossener Wolkendecke.
Also unten darf es schon reizvoll sein, nur oben ist Einheitsgrau. Irgendsowas.

Wenn man sich ansieht, welche sehr unterschiedlichen erdähnlichen Planeten und Monde es hier und in anderen Sonnensystemen gibt, dürften evtl. intelligente Lebwesen auch sehr unterschiedlich ausfallen.


melden
Flagstaff
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Begegnung der dritten Art

19.02.2020 um 19:10
Fedaykin
schrieb:
Wie bauen die ein Raumschiff?
Wieso sollten die eines bauen?

Es ging schlicht um die Ironie, dass sich gerade die einfachsten Lebensformen, die sowas nie hinbekämen oder hinbekommen müssen, genau dort durch ihre "Einfachheit" am besten eignen, wo sich nahezu alles an technischer Expertise vereint und der Mensch trotz super mega Hightech Kram an der Physis des eigenen Organismus scheitert. War eher ein Kommentar, keine diskussionsfähige Frage.


melden

Meine Begegnung der dritten Art

19.02.2020 um 19:52
Kann es sein, dass ihr schon seit diversen Seiten off-topic seid? :D


melden
Howard3000
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Begegnung der dritten Art

07.03.2020 um 13:17
Hi Ihr,

also alles sehr interessant hier. Ja, also ich hatte auch zwei Ufo-Sichtungen in meinen Leben. Leider hatte ich bei beiden Sichtungen keine Kamera dabei und es wäre damals auch zu dunkel gewesen um dies fotografisch festzuhalten.( es gab damals noch keine Handys).

Die erste Sichtung war in einer kalten und klaren Winternacht im Dezember 1991. Man konnte sehr gut die Sterne sehen und ich genoss kurz diese fantastische Aussicht, als ich von einen sehr schönen Abend aus der Stadt nach Hause kam.Plötzlich fiel mir ein Licht auf das am himmel sehr schnell vorbeizog. nun ich weiß ja das man die ISS-Weltraumstation mit den blosen Auge erblicken kann und dachte das es auch ein Satellit dort oben gewesen sein konnte. Auf einmal beschleunigte dieses Licht mit einer rasenden Geschwindigkeit und flog im zickzack- Kurs. es sprang quasi von einen Punkt zum anderen. Wenn man sich vorstellt das dies in einer Höhe von mehreren hundert Kilometern gewesen sein muss, am Rande des Weltraums, dann muss dieses Objekt eine Geschwindigkeit drauf gehabt haben die an Lichtgeschwindigkeit grenzt.Es ist in der Lage gewesen tausende von Kilometern von einer Sekunde zur anderen zu springen.

Dies kann niemals ein Flugzeug gewesen sein und auch kein Satellit oder ähnliches. es kann sich nur um außerirdische Technologie gehandelt haben, die uns wahrscheinlich zigtausende Jahre technologisch voraus ist.Irdischen Ursprungs kann das nicht gewesen sein.


Wenige Tage später hatte ich dann eine Erscheinung nur wenige hundert Meter von unseren Haus weg auf einer Wiese. Es war ein sehr helles grelles Licht und es waren rote Lichter zu sehen, die sich ständig drehten. Das alles war völlig geräuschlos.Bei dieser Sichtung habe ich sogar meine Eltern als Zeugen gehabt. Ich wollte gerade von oben die Kamera holen, als ich runter kam sah ich nur noch wie dieses Ding mit einer irrsinnigen Geschwindigkeit ins Weltraum schoss.Leider gelang davon keine Aufnahme.

Gemeldet hatte ich das Mufon und die wollten diese Sichtung auch speichern.


Ich glaube das es Außerirdische gibt und damit stehe ich nicht alleine mit da. Der frühere amerikanische Präsident Jimmy Carter soll mal gesagt haben, das er als Kind ein Ufo gesehen hatte, auf der Farm von seinem Vater.


Ronald Reagan wurde mal von Reportern gefragt, ob er an Ausserirdische glaubt und seine unglaubliche Antwort war: Leben sie nicht schon längst unter uns ?

Bin mit sicher das Reagan noch viel mehr dazu hätte sagen können, aber er durfte es nur nicht wegen der Geheimhaltung.


Es gibt sehr viele und ständige Ufo- Sichtungen über der Area 51 und sehr viele auch über den Indianerreservaten. Zufall ? Die Religion der Indianer basiert auf den Glauben an die Existenz von Ausserirdischen bzw. externen Göttern.


Bin mir sicher das die Amis und auch andere Länder längst Kontakt zu Ausserirdischen hatten und dort auf Area 51 und auch auf anderen Basen entsprechende Technologie getestet wird.

ist es nicht merkwürdig das der B-2 Bomber der Amerikaner aussieht wie ein Ufo. Woher kommt die plötzliche Stealth-Technologie?
Die rasante technische Entwicklung auf diesem Gebiet ist schon seltsam.


Was machen die Amis dort wirklich?


melden

Meine Begegnung der dritten Art

07.03.2020 um 13:33
@Howard3000
Hossa. Wo fangen wir bloß an?
... mich würde interessieren, warum die diese irrsinnigen Zickzack-Manöver am Himmel ausführen.
Was meinst du?


melden

Meine Begegnung der dritten Art

07.03.2020 um 13:58
Nemon
schrieb:
mich würde interessieren, warum die diese irrsinnigen Zickzack-Manöver am Himmel ausführen.
Was meinst du?
Ich meine, deren Kompas war kaputt und die mußten erstmal gucken, wo sie sind. Vielleicht hatten sie auch was verloren und der GPS-Tracker war kaputt, da mußten sie zickzack fliegen, um es wieder zu finden.


melden

Meine Begegnung der dritten Art

07.03.2020 um 14:17
@Vomü62
Aber es ist doch so, dass viele Sichtungen diese Bewegungsmuster beschreiben. Das wäre ja sehr peinlich für den Kompass-Hersteller und ist ein Kompass im Weltall überhaupt nützlich?

- Wenn sie es sehr eilig haben, fliegen sie nicht Zickzack.
- Zu erledigen gibt‘s ja wohl auch nichts da oben, und wenn die Verweildauer an den Wendepunkten ist ja auch minimal.
- Jetzt sagt nicht, das ist eine übermütige ET-Raserszene, die sich da rumtreibt.
- ... mir fällt kein Grund ein, wofür das gut sein soll.


melden

Meine Begegnung der dritten Art

07.03.2020 um 14:23
Nemon
schrieb:
... mir fällt kein Grund ein, wofür das gut sein soll.
mir fällt kein Grund ein, warum überhaupt eine außerirdische Intelliganz an unserem Himmel herumschwirren sollte.

Wenn ich irgendwo Urlaub mache, kreise ich ja uch nicht im Touri-Bomber tagelang über'm Strand, sondern liege lieber unten am Strand.
Und wenn ich "eingebpren Tierarten" studieren will, tarne ich mich und beobachte und erschrecke die Beobachtungsobjekte nicht durch wildes Herumgefuchtel.

Woraus ich schließe: die Besucher sind entweder nicht intelligent oder es gibt sie nicht.


melden

Meine Begegnung der dritten Art

07.03.2020 um 14:40
cpt_void
schrieb:
Woraus ich schließe: die Besucher sind entweder nicht intelligent oder es gibt sie nicht.
Und da haben wir doch schon die Auflösung:
Genau das sollen wir nämlich glauben!
Das ist die einzig logische Erklärung.


melden

Meine Begegnung der dritten Art

07.03.2020 um 14:50
Howard3000
schrieb:
Ronald Reagan wurde mal von Reportern gefragt, ob er an Ausserirdische glaubt und seine unglaubliche Antwort war: Leben sie nicht schon längst unter uns ?
Reagan war ein großer Spaßvogel, man sollte diese bemerkung nicht als Beweis füür die Existenz Außerirdischer nehmen.
Howard3000
schrieb:
Bin mit sicher das Reagan noch viel mehr dazu hätte sagen können, aber er durfte es nur nicht wegen der Geheimhaltung.
Und weil er nichts sagen durfte, sagte er was (siehe oben)?
Ist ziemlich unlogisch
Howard3000
schrieb:
Es gibt sehr viele und ständige Ufo- Sichtungen über der Area 51 und sehr viele auch über den Indianerreservaten. Zufall ?
Nöö, kein Zufall, da die Amerikaner dort geheime Militärtechnologie testen
Howard3000
schrieb:
Bin mir sicher das die Amis und auch andere Länder längst Kontakt zu Ausserirdischen hatten und dort auf Area 51 und auch auf anderen Basen entsprechende Technologie getestet wird.
Und ich bin mir sicher, dass niemand auf Erden je Kontakt zu Außerirdischen hatte.
Howard3000
schrieb:
ist es nicht merkwürdig das der B-2 Bomber der Amerikaner aussieht wie ein Ufo. Woher kommt die plötzliche Stealth-Technologie?
Die rasante technische Entwicklung auf diesem Gebiet ist schon seltsam.
Naja, eine gewisse Ähnlichkeit zu Dreiecken ist vorhanden, aber wo machst du eine "rasante Entwicklung" bei der Stealth Technologie aus?
ich habe nicht den Eindruck einer "rasanten Entwicklung" dort und schon gar nicht, dass da irgendwas auf außerirdische Technologie verweist.
Howard3000
schrieb:
Was machen die Amis dort wirklich?
Irdische geheime Fluggeräte testen u.a.


melden
Howard3000
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Begegnung der dritten Art

07.03.2020 um 18:08
also ich werde nicht weiter darauf antworten, weil ihr das alles hier ins lächerliche zieht. ich habe dieses Ding mit eigenen Augen gesehen und nur das zählt. Wer wirklich meint das wir Menschen die einzigsten interligenten Wesen im Weltraum sind , der glaubt an den Weihnachtsmann. Die NASA hat bereits wichtige Bestandteile des Lebens im All nachgewiesen. Ameisensäure auf einen Kometen.

Es gibt da draussen eine Unzahl von Galaxien und Sonnen und mit sicherheit genug Sterne auf denen leben möglich wäre. unsere Wissenschaft steht doch erst am Anfang und wir haben vielleicht den Milliardstenteil des Universum untersucht, mehr nicht.

Vielleicht ist leben das ähnlich ist wie bei uns erst in einer Entfernung von 400 Millionen Lichtjahren zu finden, aber es wimmelt dort draussen nur so von Leben. PS. man hat Wasser auf den Mars nachgewiesen.

jetzt dürt ihr von mir aus auch dieses Kommentar ins lächerliche ziehen , ist mir egal.


melden

Meine Begegnung der dritten Art

07.03.2020 um 18:09
Warum nehmen Ausseridische immer nur Kontakt mit USA auf und geben denen Ihre Technik? Weil die Amis die Guten und die Russen die Bösen sind?


melden
Howard3000
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Begegnung der dritten Art

07.03.2020 um 18:10
kann ich dir nicht sagen aber auch in Russland gab es sichtungen und geheime basen sind dort auch zu finden


melden

Meine Begegnung der dritten Art

07.03.2020 um 18:13
Howard3000
schrieb:
und geheime basen sind dort auch zu finden
@Howard3000
Wenn diese „geheime basen“ wirklich geheim wären, dann würde man diese Geheimbasen wohl kaum finden könne bzw wüsstest du dann noch nicht mal von ihrer Existenz.


melden

Meine Begegnung der dritten Art

07.03.2020 um 18:15
Howard3000
schrieb:
Die NASA hat bereits wichtige Bestandteile des Lebens im All nachgewiesen. Ameisensäure auf einen Kometen.
Aminosäuren nicht Ameisensäure, oder habe ich da etwas verpasst?


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt