Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

389 Beiträge, Schlüsselwörter: Pyramiden
science
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

05.12.2005 um 15:54
@outsider
Les dir den link durch dann reden wir weiter !
Übrigens der links stammt von euch Skeptikern !!!!!!!!


melden
Anzeige

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

05.12.2005 um 15:56
?

Nirgens steht das das mit den im Artikel genannten Hilfsmitteln nicht funktioniert...

Also: Where is the f**king problem?

Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich lese was ich schreibe? Oo
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten... =P


melden

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

05.12.2005 um 16:00
@"science"

"dann wissen wir die Wahrheit.Ich verlange einfach Objektivität und Fakten !"

LOOOOOOOOOL!


Ich kann es nicht vertragen, wenn die Leute aus ihrer Dummheit ein Schicksal machen.(Kurt Benesch)


melden
science
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

05.12.2005 um 16:02
"Nirgens steht das das mit den im Artikel genannten Hilfsmitteln nicht funktioniert.."
Fakt ist das es mit Rampen nicht geht sondern nur mit den Hilfsmitteln im Artikel !
The fucking problem is that dear frankf said , there were no machines necesary for building the pyramids.Only the human power ,ramps and ropes was used.
So said dear Frankf !
That was the fucking problem , you got it homey ?


melden

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

05.12.2005 um 16:10
@science:

Nein, Deien Toleranzrechnung kannst Du Dir shenken. Alle Steine sind völlig unterschiedlich in ihrer Größe und letztendlich nur so verlegt worden, daß der LETZTE in der Reihe aufs passende Endformat gebracht wurde. genauer gesagt wurde wohl mit den Ecksteinen angefangen und die übnrigen dann dazwischen plaziert und Lücken mit Kleinsteinen und Mörtel/Bruchstein aufgefüllt. Ein paar Boilder von sowas an der Cheopspyramide habe ich auf meiner "Gegossene Pyramiden"-Seite.

Der Kemet-Artikel ist kein "Beweis" sondern lediglich die These eines Privatmenschen, die dummerweise in Ägypten nicht belegt werden kann. Von diesen Thesen gibt es hunderte, und alle kranken daran, daß es in Ägypten nicht das leinste Fitzelchen eines Beweises für die Existenz solcher Dinger, ja soar deren Grundvoraussetzungen gibt. Bilder von Schlittentransporten dagegen gibt es zu Hauf, der Transportschlitten ist sogar ein Schriftzeichen.

Dsie Pyramidenschächte zeigen NICHT auf Orion (in meinem Orionteil habe ich sämtliche Daten, Du kannst es gerne nachrechnen und sehen, ob Du auf ein anderes Ergebnis kommst), und das Cheops das Ding gebaut hat ist nicht nur durch die nicht fälshbaren Inschriften der Entlastungskammer (siehe meine Artikel im Pyramidenrätselteil dazu) sicher, sondern schon alleine durch den Namen, den die ÄGYPTER dem Teil gegeben haben: Horizont des khufu. Der Westcar-Papyrus schildert zudem sogar, warum Cheops die Innenräume so plante wie sie sind.

Zum Schacht: Nein, mein Junge, da gibt es keien Verbindung zu keinem nicht vorhandenen Labyrinth. Der Schacht endet in massiven Fels, selbst eine Probebohrung in den 90ern brachte kein anderes Resultat. Wer was anderes behauptet redet Irrsinn.
Wenn Du was anderes behauptest, liefere DU mal den Beweis in Form eines Videobilds - dürfte für einen wie Dich, der überall hinkommt, wohl kein Problem sein :-D

Klar kann ich Dir das sagen. Die Saiten versuchten, ihre Legitimation auf die Ahnenfolge zu den "Großen" Ägyptens zu gründen. Daher polierten sie Giza wieder auf und richteten Tempeldienste an den Pyramiden ein, bauten neue Tempel - und errichteten für Edelleute überall auf dem Plateau Felsengräber in einer für diese Zeit typischen Weise.
Die Ausfürung ist typisch für diese Zeit, und es gibt in der tat etliche die verbunden sind. Ja, ich war in einigen (letztes Jahr im November, habe ein paar schöne Bilder von den Saitensärgen da), und ja, ich war auch im Osirisschacht (leider keine Bilder, da der Blitz nicht funktionierte :-( ). Aber der stammt ja wieder aus einer ganz anderen Zeit.

FD


melden

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

05.12.2005 um 16:28
Zu Pyramidenbaumodellen:

Pyramiden zu bauen ist in der Tat kein großes technisches Problem. Es gibt nicht einen Mangel von funktionierenden Erklärungen, sondern ein dramatisches Überangebot.
Ne freundin ist Ägyptologin, und bei ihrem Chef landen pro Woche mindestens zwei neuem Modelle zum Pyramidenbau, die mit Sicherheit funktionieren würden. Mit 5000, 6000, 10000 Arbeitern, Hebeln, Winden, Flaschenzügen, Spezialrampen, Kipprampen, mobilen Rampen, Seitenflächen als Rampen, Hebearmen, Gegengewichthebern, und und und und und...

Ds Problem all deiser Modelle: Der Einsatz entsprechender Gerätschaften ist in Ägypten nicht belegt. In keinem der vielen 10000 Reliefs, in denen das Alltags- und Arbeitsleben der Ägypter dargestellt ist, finden sich Hebearme, Seilrollen oder Seilwinden. Der Schadouf, der hebearm, wurde erst im Neuen Reich erfunden, Flaschenzüge gabs bis zur Spätzeit nicht.

Daher sind all diese Modelle im Prinzip irrelevant. Und sie sind auch nicht nötig, da auch der Bau mit traditioneller Technik kein großes Problem darstellt.

FD


melden
science
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

05.12.2005 um 16:33
"Bau mit traditioneller Technik kein großes Problem darstellt"
Doch stellt es !!!!!!
Bitte beweise mir das


melden

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

05.12.2005 um 16:39
Ich soll Dir beweisen, daß es ein Probelm darstellt? :-D

Der Gegenbeweis ist auf meiner Bauseite, dei ich hier gelinkt hatte. Mit Experimenten und Berechnungen. Wenn Du dagegen was einzuwenden hast, zeigs mir.

FD :-)


melden
science
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

05.12.2005 um 16:42
http://www.efodon.de/html/archiv/pyramiden/munt/mbau.htm

Denn wie oft noch : Rampen sind einfach unmöglich !!

Und zeige mir bitte die stelle auf deiner seite ,habe keine lust zu suchen


melden

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

05.12.2005 um 16:47
Vergiß Efodon. Ich kann Dir auch keine "Stelle auf meiner Seite" zeigen, Du mußt schon das ganze Baukapitel lesen (da alles aufeinender aufbaut)


melden

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

05.12.2005 um 16:51
GRÖHL!

Da verlangt jemand Objektivität, nennt sich "Science" und reitet auf Seiten dieses Pfuschers Gernot Geise rum.

War ja klar, dass du dein Infos erneut von derartigen Schwachsinns-Seiten beziehst, Anti!!!!!



Ich kann es nicht vertragen, wenn die Leute aus ihrer Dummheit ein Schicksal machen.(Kurt Benesch)


melden
nicht_nett
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

05.12.2005 um 17:12
Ich schliesse mich dem allgemeinen Schenkelklopfen an. Der Verweiss auf Geise(lein) ist ja wohl das Letzte. Dümmer gehts nimmer!

Na wer weiss, bei "anti" will ich nichts ausschliessen ...

n_n

Wer zuletzt lacht hat es nicht eher verstanden!


melden

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

05.12.2005 um 17:14
!!!

Nebenbei, wenn man mal die "Thesen" dieses Geises screent, drängt sich tatsächlich der begründete Verdacht auf, Anti bezieht seine Informationen (ich erninnere an andere Identitäten und Themen) ausschliesslich von Geise....

AUER!

"Science".....jaja.
:o)


Ich kann es nicht vertragen, wenn die Leute aus ihrer Dummheit ein Schicksal machen.(Kurt Benesch)


melden

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

05.12.2005 um 17:23
Hier mal was schönes über Gernot Geises Beiträge zur "Ägyptologie" :)

(aus: http://www.buchkritik.at/kritik.asp?IDX=1773)
"Wer das Buch mit kritischem Verstand liest, merkt schnell, dass die Puzzlesteinchen nicht zusammenpassen, dass manche auf Fehlinformationen beruhen, andere wiederum das Ergebnis reiner Fiktion sind. Der Autor zeigt, dass er aktuelle Forschungsergebnisse in der Ägyptologie nicht zur Kenntnis genommen oder verstanden hat, noch scheinen ihm durch die astronomische Forschung allgemein bekannte Fakten bekannt zu sein. Diese Mängel sind derart auffällig und gravierend, dass nur der hartgesottenste Pseudowissenschaftler hier noch mit Gewinn zu arbeiten vermag."

"Auffallend ist, wie bei allen pseudowissenschaftlichen Büchern, die wissenschaftsfeindliche Einstellung des Autors, die hier ausgesprochen deutlich zu Tage tritt. Dies beispielsweise in der abfälligen Bezeichnung als "Schulwissenschaft", die alles geklärt habe und dabei das Mysterium der Pyramiden nicht begriffen habe."
(Bin ich der einzige, der darin Anti´s Mantra erkennt????)


"[...] arbeitet Geise gezielt nach dem Muster "Es sieht aus wie, also ist es auch.""
:)

Jaja....


Ich kann es nicht vertragen, wenn die Leute aus ihrer Dummheit ein Schicksal machen.(Kurt Benesch)


melden

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

05.12.2005 um 17:35
@FrankD

Auszug vom Einband „Botschaften und Zeichen aus dem Universum“:
„Diese Ausgabe, die sechs seiner wichtigsten Bücher versammelt, hat Erich von Däniken von Grund auf überarbeitet und sowohl um aktuelle Forschungsergebnisse als auch um seine eigenen neuesten Entdeckungen erweitert.“
Soviel zu den Neuauflagen!

Zitat: Wie willst Du denn WISSEn, welche Angaben falsh sind? :-)

Genau so wie ich weiß, das du falsch, falsch geschrieben hast! Da EvD kein Wissenschaftler ist, bin ich genauso wie jeder andere gezwungen, Fakten die mir neu oder unbekannt sind, mit wissenschaftlichen Erkenntnissen abzugleichen. Ich glaube nicht, das wir uns diesbezüglich unterscheiden.
Ich denke nicht das er durch mein Ignorieren, sondern durch das bedingungslose Glauben einiger seiner Anhänger bestärkt wird.

Mein Zitat: ...und erschwerend kommt hinzu das dies, wegen ständig neuen Erkenntnissen, eher Themen für Zeitschriften sind.
Deine Antwort: LOL, der ist gut. In der PS hats seit 50 Jahren keine neuen Erkenntnisse gegeben...

Nun, da hast du mich mißverstanden. Mir ging es um wissenschaftliche Erkenntnisse die seine Behauptungen widerlegen, wodurch seine Bücher schnell nicht mehr aktuell sind und deshalb eher Zeitschriftencharakter haben.

Hier zwei durch seine Hilfe sehr populär gewordene Rätsel:
- „Schienensystem“ von Malta
- die Ebene von Nazca
Ich behaupte nicht das er sie entdeckt hat, aber bekannter sind sie durch ihn allemal geworden.

Abschließend will ich noch sagen, das EvD von wissenschaftlicher Seite aus, viel zu unbedeutend ist. Also warum streiten wir uns eigentlich?

Mit freundlichen Grüßen Nidhögg!

Verschwörungstheorien sind selbstimmunisierend, d.h.: Sie sind weder zu beweisen noch zu widerlegen, und jeder Kritiker kann problemlos verdächtigt werden, selbst Teil der Verschwörung zu sein. (Bernd Harder)


melden
sanskrit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

05.12.2005 um 19:42
da ich sehe, dass wir hier bei der beantwortung der frage wie die pyramiden von gizeh gebaut wurden nicht weiter kommen (oder keine einigung erzielen können) hab ich mal eine andere wahrscheinlich schon irgendwann einmal gestellte frage. und zwar wann wurden die pyramiden gebaut und wie kommt man zu dem schluss?

In der Vergangenheit liegt die Zukunft der Menschheit!!!


melden

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

05.12.2005 um 23:49
Welche "Die Pyramiden"? Alle 110, oder nur die von Giza? :-)

Die Pyramidenzeit begann um 2650 v. Chr mit Djoser in Sakkara. An und in der Stufenpyramide steht so oft sein Name daß darüber keinerlei Zweifel bestehen.

Nach ein paar Stufenpyramidenpleiten (Sechemchet, Nebka...) kam um 2600 der größte Pyramidenbauer aller Zeiten: Snofru. Der baute insgesamt 3 Pyramiden, zwei in Dahschur, eine in Meidum, und jede davon hätte locker nach Giza gepaßt. Von der GreWi werden die normalerweise totgeschwiegen, da sie die ganzen "das ist unmöglich zu bauen"-Geheimnisse kaputt machen. Von den drei Pyramiden hat man nämlich gute Aufzeichnungen über den Baufortschritt und auch der Erbauer ist unmißverständlich.
Die drei Pyramiden zusammen haben ein um 50% größeres Volumen als die Cheopspyramide, und wenn diese einen Felskern von der Größe wie ihn Stadelmann annimmt hat, hat jede der beiden Pyramiden in Dahschur in der Tat ein größeres bewegtes Volumen als die Cheopspyramide.

Cheops (Khufu) war der Sohn von Snofru und baute eben die große Pyramide. Vom bewegten Volumen her je nach Felskerngröße die Nummer1 bis Nummer 4 aller ägyptischen Bauten. Baubeginn um 2550 v. Chr.
Wir wissen, daß er der Baumeister ist, da seine Pyramide von den Ägyptern selbst "Horizont des Khufu" genannt wurde. Nicht fälschbare Inschriften wurden zudem in unzugänglichen Kammern gefunden.

Sein Sohn Djedefre verließ Giza aund baute eine Pyramide hoch auf einem Felskliff in Abu Roasch, um 2525 v. Chr.
Sein Bruder Kafre kehrte nach Giza zurück und baute die zweite Pyramide, baubeginn ca. 2510. Die Ägypter nannten sie "Kafre ist groß", und es gibt Aufzeichnungen aus umliegenden gräbern, die eindeutig von Kafre als Baumeister berichten.
Um 2480 begann ein Bakare, verwandchaftliche Beziehung unbekannt, ein weitere Riesenpyramide bei el-Aryan zu bauen, verstarb aber als gerade das Kammersystem ausgeschachtet war.
Menkaure, wohl ein Neffe des Kafre, kehrte nach Giza zurück und begann seine um 2470 zu bauen. Von ihm gibts einen Augenzeugenbericht im grab des Debhen, der berichtet, wie König Menkaure höchstpersönlich auf der Baustelle aufkreuzte, um den Bau seiner Pyramide zu begutachten.

Sein Nachfolger Schepseskaf baute keine Pyramide, sondern eine riesige Mastaba, die größte jemals in Ägypten gebaute. Nach ihm gabs eine Pharaonin (Chentkaus), die eine kleine Pyramide in Giza baute (östlich von Menkaure)

Danach wurden noch gute 500 weitere Jahre Pyramiden gebaut, wobei etliche spätere die von Menkaure übertrafen (Neferirkare oder AmenemhetIII z.B.)

Woher kennen wir die Zeiten? Die Ägypter haben uns Listen überlassen, in denen sie säuberlich die Regierungsdaten ihrer Könige aufgelistet haben. Dummerweise kannten sie aber keinen fortlaufenden Kalender - mit jedem neuen König wurde das Jahr genullt. Alle Daten sind daher in der Form "Tag X Monat Y des z'ten Jahrs des Königs nnn" gehalten Da es insgesamt 3 sogenannte Zwischenzeiten gab, in denen die Zentralgewalt zusammengebrochen war, hat man für diese Zeiträume keine Angaben. Glücklicherweise gibts aber zu Beginn des Mittleren Reichs (welches direkt auf die große Pyramidenbauzeit folgte) eine sogenannte "astronomische Synchronisation", ein Datum in Bezug zu einem astronomischen Ereignis was es erlaubt, dieses Jahr mit einer Genauigkeit von +/- 2 Jahren festzunageln. Daher ist nur die Länge der 1. Zwischenzeit zwischen Altem und Mittlerem Reich unsicher - und der Zeitpunkt, wann die Ägypter das Kalenderjahr als Zeitrechnung einführten. Zu Beginn des Alten Reichs wurde die Zeit nämlich nach dem "Mal der Zählung" oder dem "Horusgeleit" festgehalten - der Pharao reiste alle 2 Jahre durchs Land um die Steuerbeträge festzusetzen und in schwierigen Fragen Recht zu spechen.
Irgendwamm während des Alten Reichs wurde dann aufs echte Kalenderjahr umgestellt.
Die Pyramidedaten können daher um bis zu 100 Jahre älter sein als von mir angegeben.

FD :-)


melden
sanskrit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

06.12.2005 um 10:23
ich meinte eigentlich nur die pyramiden von gizeh aber trotzdem danke :)

"Die Pyramidenzeit begann um 2650 v. Chr mit Djoser in Sakkara. An und in der Stufenpyramide steht so oft sein Name daß darüber keinerlei Zweifel bestehen."

Ich will jetzt nicht als absoluter skeptiker da stehen, aber warum besteht an dieser datierung keinerlei zweifel nur weil man an und in der pyramide den namen eines herschers gefunden hat?

es ist natürlich möglich, keine frage... aber es könnte natürlich doch genauso gut sein, das dieser herscher ein schon existierendes bauwerk für seine zwecke umfunktioniert hat.

man kann also mit keiner wissenschaftlichen methode nachweisen wie alt die pyramiden sind (im speziellen die von gizeh)...

In der Vergangenheit liegt die Zukunft der Menschheit!!!


melden
sanskrit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

06.12.2005 um 10:27
zusatz:

mit "wissenschaftlich" meinte ich natürlich eine naturwissenschaftliche methode wie die radio-carbon altersbestimmung (die natürlich in diesem fall nicht anwendbar ist)...

In der Vergangenheit liegt die Zukunft der Menschheit!!!


melden
Anzeige

Neue Grabkammer unter der Pyramide in Ägypten

06.12.2005 um 11:20
Ohgotttogottohgott. Wieder mal diese Behauptung. Und wieder wird natürlich nur auf den Giza-Bauten herumgeklopft. Warum eigentlich?

Doch, man kann. Der in den Bauten verwendete Mörtel wurde auf eine spezifische Weise gebrannt: Glühende Holzkohle wurde mit dem Kalkpulver vermengt. Diese Holzkohlestücke kann man carbondatieren, und das hat man für praktisch alle Bauten des Alten Reichs gemacht. Heraus kam eine Zeitspanne im erwarteten Raqhmen: die jüngste Probe war 80, die älteste 300 Jahre älter als das offizielle Baudatum. Mit den entsprechenden Unsicherheiten in der Chronologie also genau im erwarteten Rahmen.

Zur Großen Pyramide: Es fanden sich Inschriften in Kammern, die seit dem Pyramdienbau schlicht nicht zugänglich waren. Nur der Erbauer hätte diese Schriften da reinsetzen können, niemand sonst. Und die Inschriften nenne drei der 5 Namen des Königs Cheops, 2 davon waren bei der Entdeckung im Jahre 1837 noch nichtmal als Namensformen bekannt, waren also zum damaligen Zeitpunkt unfälschbar.

An den anderen Bauten, z.B. denen von Snofru, fanden sich Bauarbeiterinschrften mit Snofrus namen auf der RÜCKSEITE von Kernmauerwerkblöcken, die bei den Ausgrabungen abgetragen wurden. Macht wenig Sinn für einen Ursupator, da seinen Namen hinzupinseln.

Finde Dich damit ab, die Pyramiden stammen von denen, die die Archäologie angibt, und sie stammen auch aus der Zeit, die man ihnen zuordnet.

FD


melden
112.028 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden