Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tiahuanaco

310 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geschichte, Bolivien, Tiahuanaco ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Tiahuanaco

21.02.2004 um 14:25
flusssäure ist anorganisch. würde die planze schneller killen, als du hinschauen könntest ;)

herr, ich danke dir, dass ich nicht so bin, wie die anderen!
lukas evangelium, neues testament



melden

Tiahuanaco

21.02.2004 um 14:26
Das habe ich doch auch nie angezweifelt palla.

...leben heisst lieben!


melden

Tiahuanaco

21.02.2004 um 15:13
wenn dieser ominöse saft aber aus einer pflanze gewonnen werden soll, dann muss er organischer natur sein, und das ist weder natronlauge noch flusssäure.

herr, ich danke dir, dass ich nicht so bin, wie die anderen!
lukas evangelium, neues testament



melden

Tiahuanaco

21.02.2004 um 16:40
Anhang: Adonis.jpg (24,3 KB)
Sorry, gehört zwar nicht in dieses Thema hier aber dennoch in die Rubrik "Teanauten".
Habe gerade ein Beweisstück von Adoniesis entdeckt. Das Bild zeigt ihm beim
Fruchtbarkeitsritual ! :)

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden

Tiahuanaco

21.02.2004 um 20:45
Weis denn wenigsten einer aus was für einer Art Stein diese Quader bestehen?
So könnt man mal überlegen mit was man diesen Stein bearbeiten könnte. Wenn der Quader zB aus Speckstein :-)) wäre, ist das eigentlich kein Problem den zu bearbeiten, ist er aus Granit wirds schon schwieriger.
Ähh... noch was, was um alles in der Welt ist denn ein "Teanaut"????????????


melden

Tiahuanaco

21.02.2004 um 21:40
@merlin

der hauptkomplex der anden besteht aus andesit; eine quarz, hornblende und feldspat reichen gestein. weiterhin minder aus granitischen gesteinen. ganz vereinzelt aus sedimenten und basalten. im großen und ganzen, nicht aus plutonischen oder metamorphen gesteinen, sondern aus eruptiv gesteinen.

alle diese gesteine sind wegen dem hohen quarzanteil ziemlich hart (moshärte>6), und sehr säurebeständig.

herr, ich danke dir, dass ich nicht so bin, wie die anderen!
lukas evangelium, neues testament



melden

Tiahuanaco

21.02.2004 um 22:20
@palladium danke für die Info.
Moshärte 6 bis 7 entspricht etwa 81 bis 86 Härte Rockwell, so etwas hartes kann man nur noch mit hochwertigem Werkzeugstahl, Hartmetall, Edelsteinen zB Rubin oder Diamanten bearbeiten. Also wissen wir das hier nicht der damalige Feld- Wald- und Wiesensteinmetz dran gearbeitet hat...
Was jetzt eben noch intersannt wäre, wäre die Größe und die Genauigkeit des Quaders, dann könnte man schon eine ziemlich gute Aussage über die Herstellung treffen.
Hmmmmmm, oder hat Captain Kirk mal wieder ne unerlaubte Zeitreise unternommen und hat das Ding aus dem Fels gebeamt, das würde dann auch erklären wie man ein rechteckiges Loch in den Berg bekommt :-))
Bitte mehr Info!!


melden

Tiahuanaco

21.02.2004 um 22:27
man braucht dafür nicht unbedingt hochwertigen stahl. es reichen schon quarzbrocken aus. ist zwar mühselig, geht aber auch. turmalin geht auch, und davon hat es feinkristallin in bestimmten eruptigesteinen genug

herr, ich danke dir, dass ich nicht so bin, wie die anderen!
lukas evangelium, neues testament



melden

Tiahuanaco

21.02.2004 um 22:35
das kann natürlich sein, mein Fachgebiet liegt nicht bei den Mineralien sondern bei Metallen und Legierungen. Es gibt natürlich eine ganze Reihe von Möglichkeiten solches Gestein zu bearbeiten, ohne das gleich irgnedein Typ mit Fühlern und ner Laserpistole hinter einem steht. ( wieso denke ich dabei ständig an den kleinen Ausserirdischen mit dem Zenturiohut bei Bugs Bunny? )

Wichtig ist halt wie Groß und wie genau das Objekt sein soll das ich bearbeite
und nicht zuletzt wieviel Zeit ich dafür habe...


melden

Tiahuanaco

28.02.2004 um 20:14
@ palladium
Ich habe diesen Thread komplett durchgelesen und muss sagen ,dass deine Argumente ganz vernünfig klingen(du machst dir schon so deine Gedanken und kannst sie auch genau verifizieren / RESPEKT). Darum weiss ich auch nicht ,warum dich einige" Mitglieder" so aus der Fassung bringen können .Einfach ignorieren ,oder nicht mehr darauf eingehen .Steh über den Dingen und orientiere dich an Menschen ,die dich weiterbringen !

Errare humanum est;oder??

Freue mich sehr über konstruktive Kritik

MFG CAOZ

reschtschreibfehler sint gewohlt ,und diehnen der allg. Belustigung


melden

Tiahuanaco

28.02.2004 um 21:06
joa, danke für´s lob :)

ich gehe manchmal so impulsiv an die sache ran, weil ich den konflickt liebe; ich liebe es mich zu streiten. ohne streit fänd´ ich das tägliche dasein fade ;)

übrigens, respekt, dass du dir die 15 seiten angetan hast... *g*

herr, ich danke dir, dass ich nicht so bin, wie die anderen!
lukas evangelium, neues testament



melden

Tiahuanaco

28.02.2004 um 21:08
joa, danke für´s lob :)

ich gehe manchmal so impulsiv an die sache ran, weil ich den konflickt liebe; ich liebe es mich zu streiten. ohne streit fänd´ ich das tägliche dasein fade ;)

ausserdem wird man mit der zeit etwas grantig, wenn man tea schon ein dutzend mal was erklärt hat, und sie mit ihrer naivität/ignoranz nix verstehen will

übrigens, respekt, dass du dir die 15 seiten angetan hast... *g*

herr, ich danke dir, dass ich nicht so bin, wie die anderen!
lukas evangelium, neues testament



melden

Tiahuanaco

29.02.2004 um 01:08
Hmmmmmm,
was genaues über die Beschaffenheit der Quader scheint hier niemand zu wissen. Damit ist eigentlich jede Diskussion überflüssig, da man nicht auf fundierte Fakten zurückgreifen kann. Alles was man machen kann sind Mutmaßungen über etwas anzustellen das keiner so richtig kennt. Damit kommt natürlich alles in Frage was die Herstellung dieser Quader angeht zB primitive Bearbeitung mit Hammer und Meißel, oder aber Laserpistolen-Schwingende Ausserirdische - ich denke immer noch an den kleinen Ausserirdischen bei Bugs Bunny mit seiner Pistole - :-))


melden

Tiahuanaco

29.02.2004 um 10:55
Stimmt, ist schon merkwürdig dass es keine detailiertere Literatur zu diesem
Thema gibt, obwohl schon so viele Menschen bzw. (angebliche)
Wissenschaftler sich diese Monumente bzw. deren Reste unter die Lupe
genommen haben wollen.
Anscheinend versuccht man speziell in diesem Bereich auf den Aberglauben
der Menschen zu pochen, man hält sie von den Fakten fern und füttert bloss
ihre restliche Vorstellungskraft.
Wenn es tiefgründigere Forschung in diesem Bereich gibt (welche eine
detailiertere Herangehensweise voraussetzt), wo findet sie dann statt?
Wie kommt man hier an direktere und aktuellere Informationen ran?

...leben heisst lieben!


melden

Tiahuanaco

02.03.2004 um 11:38
Wer spanisch beherscht dem sei diese Seite empfohlen:

http://azteca.conaculta.gob.mx/templomayor/ (Archiv-Version vom 03.02.2004)

...leben heisst lieben!


melden

Tiahuanaco

08.03.2004 um 21:18
Hi!

Erstmal muss ich sagen dass ich es generell für sehr unwahrscheinlich halte dass es überhaupt Aliens gibt. Ich meine es war ein ENORMER Zufall, dass alles so gekommen ist wie es jetzt ist und dass die Menschheit so ist wie sie jetzt ist. Es ist wirklich ein Zufall, dass nichts "dazwischen" gekommen ist, ich kann das ausführen wenn ihr wollt.
Jedenfalls werden Aliens immer menschlich dargestellt, das ist doch sehr komisch. Ich meine WENN es irgendwo Aliens geben sollte dann doch sicher keine die dem Menschen ähnlich sehen, das wäre ja nochmal ein ENORMER Zufall. Das ganze kommt mir doch stark so vor, als ob die Aliens von Menschen erfunden wurden.

Zu den Steinen: Ich muss sagen dass ich sehr gewagt finde, deine ganze Theorie auf die Steine zu stützen. Ich meine du argumentierst falsch. Du gehst davon aus dass die Steine von Aliens gemacht wurden und baust dir um diese These eine völlig absurde Theorie auf. Das mit dem Verstecken, blablabla wird doch dadurch sofort widerlegt, dass man die Steine als menschlich nachweist. Wenn man schlüssig argumentieren wollte, dann müsste man sicher über die Aliens selber gehen und nicht über die Steinblöcke.

Zu den Göttern: Menschen in allen möglichen Kulturen haben sich Götter vorgestellt. Das ist auch ganz logisch, sie hatten für viele Dinge einfach keine Erklärung und suchen etwas "Übernatürliches". Um die Götter von anderen Menschen abzuheben wurden sie dann mit Tieren "gekreuzt" was man auf den Bildern sehr gut sehen kann.

Also wie gesagt, für mich ist sie ganze Theorie doch sehr weit hergeholt, auch wenn es natürlich sehr interessant ist, mal so eine Diskussion zu sehen und auch mal einen durchaus außergewöhnlichen Standpunkt zu betrachten.


melden

Tiahuanaco

12.03.2004 um 22:07
@jens
Also ob es nun Aliens gibt oder nicht und wie die aussehen sei einmal dahin gestellt. Der springende Punkt ist, selbst wenn es Aliens gibt und selbst wenn diese auf die Erde gekommen sind, oder immer noch kommen, muss man sich doch Fragen:"Wieso zum Henker sollen die dann irgendwelche Steinblöcke machen?"

Also mal ehrlich, wer kennt von euch "Per Anhalter durch die Galaxis"? Das mit den Steinblöcken könnte genau aus dieser Buchreihe kommen. Es ist doch völliger Quatsch dass Aliens tausende von Lichtjahren reisen, um auf die Erde zu kommen, dann den dummen Menschen super Steinblöcke aus dem Berg Beamen und wieder abhauen.
Die ganze Diskussion über die Entstehung der Steinblöcke ist vollkommen sinnlos wenn es über die Beschaffenheit der Blöcke keine genauen Fakten gibt.

Das ist ja genau so, wie wenn ich sage:"He ich hab was unheimlich tolles gesehen, dass kann nur ein Alien gemacht haben..." Bleiben ja die Fragen offen
Was genau hast du gesehen?
Was genau ist denn so toll daran??
Warum sollen das ausgerechnet nur Aliens gemacht haben können???

Ja, ja Hauptsache mal was gesagt...

Ich denke, man kann wohl überhaupt keine vernüftige These über die Entstehung der Steinquader treffen, da hier eindeutig zu wenig Fakten vorliegen


melden

Tiahuanaco

12.03.2004 um 22:20
Ich denke, man kann wohl überhaupt keine vernüftige These über die Entstehung
der Steinquader treffen, da hier eindeutig zu wenig Fakten vorliegen


Ich hab vor ein paar Tagen eine Dokumentation über Angkor Wat gesehen - auch dort
hat man sich gefragt, wie sie die - mitunter tonnenschweren Quader, so fugenlos
aneinander setzen konnten.
Nun ja, anhand von Reliefs haben sie es herausbekommen und auch ausprobiert.
Eigentlich ist es ganz einfach, es erfordert nur sehr viel Geduld und sehr viele
Menschen.
Zeitweise sollen dort glaube ich bis zu 120.000 Menschen beschäftigt gewesen sein,
also kein Problem.
Einer der Steine wird einfach aufgehängt, und über dem anderen hin und hergependelt,
nach und nach entstehen durch diese Reibung aneinander zueinander passende
Flächen.
Mitunter auch verkantet und diese passen wirklich nahtlos zueinander.
Wie gesagt, eine Menge Arbeit, aber nicht wirklich schwer zu verwirklichen.

Warum sollen die Menschen dort (Tihuanaco) nicht auf ähnliche Ideen gekommen
sein?

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.



melden

Tiahuanaco

13.03.2004 um 09:06
@ Isis
Danke, dies ist zB mal ein konstruktive Beitrag wie es gemacht worden sein könnte. Es kommt halt darauf an wie genau das ganze sein soll, wieviel Zeit und wieviel Menschen man zur Verfügung hat... Dann kann man fast alles bauen...


melden

Tiahuanaco

15.06.2011 um 06:54
Zuerstmal Hallo zusammen

1....... lasst Tea und ihre überzeugung ihr über
2....... und infos gibt es genügend über Puma Punku und Tiahuanaco in Bolivien

Auch auf Youtube gibt es Dokus braucht man nur danach suchen
(auch in richtung Tea bsp.http://www.youtube.com/watch?v=vgJ7-R4Zpbk)

und hier ein paar detailiertere infos
http://www.pacal.de/pumapunku.html

Gestein ist Granit und Diorit


melden