weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Area51

844 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Ufos, Area 51, Geheimnisse, Tests

Area51

23.12.2013 um 15:18
Yotokonyx schrieb:Wieso, soll das nicht gehen?
Ein Unternehmen entwickelt ein neuen Hightech-Flieger. Dieser, wird dann eben an ein Land verkauft
Das das Millitär die Superkampfflieger nicht direkt konstruiert ist klar aber diese Firmen die diese Superflieger bauen konstruieren von Anfang an für den Abnehmer der den Auftrag dafür gab.
Einfach darauf los konstruieren ist deshalb nicht möglich weil, wie @Berlinandi schon schrieb, die Konstruktionskosten so immens sind das es ohne staatliche Unterstützung nicht zu stemmen wäre, und zum anderen nicht zugelassen werden kann das eine überlegende Technologie u.U. in die Hände einer feindlichen Macht fallen könnte.

Was wäre denn wenn das private Unernehmen XYZ einen Superflieger, finanziert einzig aus privaten Mitteln, konstruieren würde und entscheidet man würde diesen Superflieger an Nordkorea verkaufen ? Glaubst Du nicht auch das das für die Amerikaner mal wieder ein Kriegsgrund wäre ? Glaubst Du nicht auch die Amerikaner würden bei dieser Gefahr nicht alles in ihrer Macht stehende tun um das zu verhindern und stattdessen selbst an diese Technologie zu kommen ?

Sowas sollte jedem Unternehmen das sowas vor hat von Beginn an klar sein das die Millitärs, sofern sie mitbekommen was da für ein Superflieger konstruiert wird, nicht ruhen werden bis sie die Konstruktionspläne in Händen haben. Ehrlich gesagt, ich möchte in so einem Unternehmen nicht arbeiten denn es kann mir passieren das ich nachts von einem Spezialkommando von daheim abgeholt werde die mich dazu zu zwingen die Pläne zu übergeben.

Fazit : Unrealistisch, daher gibt es auch keinen Präzendenzfall zu diesem Sachverhalt. Rüstungsaufträge werden vom Staat vergeben an private Rüstungsunternehmen die dann für diesen Staat die Kampfflieger bauen. Alles andere ist Unsinn.


melden
Anzeige

Area51

23.12.2013 um 15:25
@DearMRHazzard

Zumal der Staat / Regierung in dem der Rüstungskonzern das "Zeug" baut bei Waffenlieferungen ins Ausland immernoch ein Mitspracherechte hat . Also mal eben ein Militärflugzeug entwickeln und irgentwohin verkaufen ist wie bereits geschrieben aus finanziellen , rechtlichen und unternehmerischen Gründen nur schwer möglich . Was anderes sind wie bereits geschrieben Studien , Grundlagenforschungen zu betreiben oder Upgrades für bestehende Flugzeuge zu entwickeln .


melden

Area51

23.12.2013 um 15:30
@DearMRHazzard

Der Superflieger, könnte genauso an Russland, Europa, China oder Indien verkauft werden. Wieso sollte deswegen dann sofort ein Krieg ausbrechen? Nur weil ein Land diese bessere Technologie besitzt. Zu mal sie selber auch, noch bessere Systeme zur Entwicklung geben können.

@Berlinandi

Wäre es nicht möglich, das ein Staat sich die jeweils besten Teile bestellt. Diese werden dann in einem eigenen Projekt verarbeitet?


melden

Area51

23.12.2013 um 15:34
Berlinandi schrieb:Also mal eben ein Militärflugzeug entwickeln und irgentwohin verkaufen ist wie bereits geschrieben aus finanziellen , rechtlichen und unternehmerischen Gründen nur schwer möglich.
Augenblick, wenn ein privates Unternehmen ohne staatlichen Auftrag die finanziellen Mittel, das Know-How und die Manpower aufbringt so einen Superflieger tatsächlich zu bauen, warum sollte das dann rechtlich nicht möglich sein diesen Superflieger an den meistbietenden zu verkaufen ? Auf dieser Welt kann man bauen wozu man lustig ist, wenn man denn einen Abnehmer dafür findet. Das ist Martkwirtschaft im Kapitalismus. Wenn Du etwas sagenhaftes erfinden solltest ohne Staatsauftrag aber zufällig Deine Erfindung höchsten millitärischen Zwecken dienen könnte dann lebst Du in einer sehr gefährlichen Welt. Denn dann wird es nie zum Verkauf kommen sondern Deine Konstruktionspläne wechseln einfach den Besitzer und Du endest namenlos auf einem Friedhof.


melden

Area51

23.12.2013 um 15:38
Yotokonyx schrieb:Der Superflieger, könnte genauso an Russland, Europa, China oder Indien verkauft werden. Wieso sollte deswegen dann sofort ein Krieg ausbrechen? Nur weil ein Land diese bessere Technologie besitzt. Zu mal sie selber auch, noch bessere Systeme zur Entwicklung geben können.
Natürlich könnte er das, aber dazu wird es ja niemals kommen. Die Amerikaner würden es niemals zulassen das eine andere Nation einen Flieger besitzt der mit 40.000 Km/h durch die Lüfte düst und dabei genauso manövrierfähig bleibt wie ihre Flieger.
Da würden nur all erdenkliche Maßnahmen ergriffen werden die sowas zu verhindern wissen und ich bin sicher das ist auch Dir völlig klar, also worüber reden wir hier ? Das was Du schreibst ist reinste unrealistische Utopie.


melden

Area51

23.12.2013 um 15:48
@DearMRHazzard

Man wird die Ingenieure in ihr eigenes Land locken. Sie werden, sehr gute Bezahlungen erhalten. Als Ausgleich, werden sie die selben Flieger entwickeln und nach weiter erforschen.


melden

Area51

23.12.2013 um 15:55
TeAugenblick, wenn ein privates Unternehmen ohne staatlichen Auftrag die finanziellen Mittel, das Know-How und die Manpower aufbringt so einen Superflieger tatsächlich zu bauen, warum sollte das dann rechtlich nicht möglich sein diesen Superflieger an den meistbietenden zu verkaufen ?xt
Ich rede von Militärflugzeugen .
Ganz einfach , sobald unter einem Flugzeug ein Waffensystemträger hängt oder aber auch nur die Vorrichtung für eine Bordkanone vorhanden ist , dies eine Kriegswaffe ist . Und bei Kriegswaffen kann das jeweilige Land dem exportierenden Rüstungsunternehmen eben den Export untersagen . Auch können Unterlagen zu Kriegswaffen bei Ausfuhr ( über welche Wege auch immer ) ohne weiteres vom Zoll beschlagnahmt werden . Anders ist ist natürlich wenn man es im Abnehmerland selbst baut .
TeWäre es nicht möglich, das ein Staat sich die jeweils besten Teile bestellt. Diese werden dann in einem eigenen Projekt verarbeitet?
xt
Das Gesamtsystem muss passen . Klar kann man andere Triebwerke , andere Waffen , andere Radarsysteme , andere FF Sender etc etc integrieren , das Grundflugzeug muss jedoch als soches komplett entwickelt und konstruiert werden .


melden

Area51

23.12.2013 um 16:04
Yotokonyx schrieb:Man wird die Ingenieure in ihr eigenes Land locken. Sie werden, sehr gute Bezahlungen erhalten. Als Ausgleich, werden sie die selben Flieger entwickeln und nach weiter erforschen.
Was allerdings dann einen ca. 18 Monate umfassenden Technologierückstand bedeuten könnte. Eine Menge Zeit in der die USA sich damit abfinden müsste die Herrschaft über ihren Luftraum zu verlieren und damit rechnen müsste das sie jemand in dieser Zeit angreift und sie nichts dagegen tun könnten. Paranoid wie die USA seid jeher sind würden sie nicht einmal eine Sekunde dieser Erkenntnis zulassen ohne aktive Gegenmaßnahmen einzuleiten um dieses Horrorzenario schnellstmöglich zu unterbinden.

Merke : Es gibt auf diesem Planeten nur ein Nation für die das Beste aus millitärischer Sicht gerade gut genug ist und das ist die USA. Wenn jemand anderes über bessere Waffen verfügt gegen die die Amerikaner nichts unternehmen könnten dann hat das ernste diplomatische Krisen zur Folge bis hin zum "Verteidigungsfall".


melden

Area51

23.12.2013 um 16:13
Man wird die Ingenieure in ihr eigenes Land locken. Sie werden, sehr gute Bezahlungen erhalten. Als Ausgleich, werden sie die selben Flieger entwickeln und nach weiter erforschen.xt
Mit Ingieneuren ist ja es noch lange nicht getan , das jeweilige Land müsste auch das notwendige Know-How haben das Flugzeug zu bauen ( bzw es sich aneignen ) , entsprechende Femis ( Fertigungsmittel) zu bauen , man bräuchte die verarbeiteten Materialen ( Aluminiumlegierungen , Titanlegierungen , Aramid , CFk , GFK usw ) , usw . . Mal eben ein paar Ingeneure ins Land holen und dann urplötzlich High-Tech Flugzeuge bauen ist recht naiv gedacht . Selbst die Chinesen müssen im Flugzeugbau Know How aus dem Ausland "einkaufen" .


melden

Area51

23.12.2013 um 23:12
@APD
Könnten nicht wir, schon Ausserirdische sein, die nicht hier auf der Erde den ersten Ursprung hatten? So als bsp. durch einen Kometen :)
Du kannst nicht kommen "es gibt keine", sondern "es ist nicht bewiesen das es gibt". Aber das heisst nicht das es keine gibt. Und ja, du musst es nicht beweisen, aber schreib dann bitte auch nicht es gibt keine" ". Denn das setzt voraus du weisst es und das tust du nicht. Du nimmst nur an und solange das nicht bewiesen oder das Gegenteil bewiesen ist, nimmt man es an das es keine " " gibt, da dies nicht bewiesen werden muss.

- Es gibt keine Ausserirdischen auf der Erde. Ja sehr wahrscheinlich nicht, aber ist nicht ausgeschlossen (Komet, Mars-Bakterien, es könnte möglich sein).

- UFOs sind sonst etwas, aber nix von und mit ET? Das hört sich an als wüsstest du das zu 100% und das tust du nicht. Du nimmst es nur an, da nichts dagegenspricht. Das heisst aber nicht das deine Gedanken die Wahrheit ist, es ist aber anzunehmen das es so ist, da wir noch nichts mitbekommen haben an Beweisen. Aber es schliesst es nicht aus.

- Und wenn es dich nicht interessiert, was machst du eigentlich hier im Forum, nur lästern?
Ich kann mich erinnern das du gesagt hast, das du dir vorstellen kannst das es irgendwo im Universum Leben geben kann ob Int. oder nicht egal. Und irgendwo kann auch heissen das es unser Nachbar ist :)
APD schrieb:

@continuum

was quält ihr euch nur mit so langen texten ab!
es gibt keine ausserirdischen auf der erde!
und UFOs sind sonst was, aber nix von und mit ET!

nutzt eure zeit besser!
spielt mit der eisenbahn, oder geht mit mutti ins
hallenbad, oder backt weihnachtsplätzchen!

ist ja furchtbar...


melden

Area51

31.12.2013 um 15:54
Fand das Videointerview ganz interessant. Interviewt wird der Sohn eines Area 51 Mitarbeiters.
Er schildert was für ein schwieriges Verhältnis sein Vater zu seiner Familie unter anderem wegen seiner Arbeit. Man bekommt einen guten Eindruck wie es ist, wenn ein Familienmitglied an streng geheimen Projekten arbeitet hatte und noch immer hat.
„Nothing comes out of there.If there is anything what comes in there stays there even all the trash and everything"
Das Video enthällt jetzt keine atemberaubenden Neigkeiten, aber ist doch sehenswert wie ich denke.



melden

Area51

19.08.2014 um 16:00
http://www.oe24.at/welt/UFOs-in-der-Naehe-von-Roswell-gesichtet/154768358

hat da schon wer infos? also die laterne kanns ja mal nicht sein da die lichter um einiges weiter oben sind.


melden

Area51

19.08.2014 um 16:18
@Leibhaftiger


Ja, in irgendeinem Thread wurde das letztens schon behandelt. Es sind wohl alte Lichter in einem neuen Video. Also geklaute Lichter aus einem älteren ''UFO''-Video....weiß nur nicht mehr in welchen Thread das war. Und es soll sich wohl doch um eine Straßenlaterne handeln.


melden

Area51

19.08.2014 um 16:23
@Galaxys81

ah ok danke...dann schmeiss ich die papiertüte weg und brauche nicht hyperventilieren ;-)


melden

Area51

19.08.2014 um 16:34
Leibhaftiger schrieb:hat da schon wer infos?
Ist dein Link eine Satirezeitung?
UFOs in der Nähe von Roswell gesichtet? Das besondere: Houston ist genau 666 Meilen von Roswell entfernt.
http://www.oe24.at/welt/UFOs-in-der-Naehe-von-Roswell-gesichtet/154768358
Demnach ist also Paris in der Nähe von Berlin. Das sind nach Google-Maps genauso wie Roswell-Houston 666 Straßenmeilen.

oe24: Nachrichten für Idioten. Oder halt Satirezeitung. Wer weiß.


melden

Area51

21.08.2014 um 22:00
In Neuenkirchen gabs auch eine Underground-Base wie Area51.
Als ich noch beim SPOS war (Special Operations Space), muss so '78 gewesen sein, war es unsere Aufgabe EBEs zu überwachen, die dort arbeiteten. (auf Montage)

Einer ist mal während der Spätschicht getürmt. Zum Glück konnten wir das Subjekt binnen kürzester Zeit in Greifswald am Alten Markt wieder aufgreifen.
Er war gerade im Begriff, einen gut besuchten Kiosk zu betreten.

Nicht auszudenken, wenn das aufgeflogen wäre!


melden

Area51

22.08.2014 um 08:53
@xyUndercover

Nee, iss klar!

Da gibt's doch dann bestimmt auch noch einen Zugang zur hohlen Erde, gelle?


melden

Area51

22.08.2014 um 10:26
xyUndercover schrieb:Zum Glück konnten wir das Subjekt binnen kürzester Zeit in Greifswald am Alten Markt wieder aufgreifen.
Er war gerade im Begriff, einen gut besuchten Kiosk zu betreten.
...und ich hab dir damals schon gesagt das ich a) Bier für unsere Truppe holen wollte und b) ein Glatzkopp nicht automatisch ein Grey ist...


melden

Area51

22.08.2014 um 11:16
hmm ich kapier das auch nicht...
Nichts kommt also raus..so so.
ich meine hey Menschen sind Menschen. Menschen machen Fehler!
Irgendwie wird halt schon mal irgendwas nach draußen gelangt sein.

Irgendwer "singt" immer. Niemand hat sich so gut im Griff. Besonders wenn einen etwas bedrückt oder bei Familie und Freunden halt.
Was ist da schon n Schriftstück zur Verschwiegenheit was man irgendwann mal unterschrieben hat? Richtig einfach nur n harmloses Blatt Papier!

Von daher ist seine Aussage nicht schlüssig..


melden
Anzeige

Area51

22.08.2014 um 14:11
@Amsivarier
Amsivarier schrieb:...und ich hab dir damals schon gesagt das ich a) Bier für unsere Truppe holen wollte und b) ein Glatzkopp nicht automatisch ein Grey ist...
Ja, ja, komm', gib es auf, @xyUndercover hat Dich enttarnt, Du brauchst Dich nicht weiter zu verstecken, wir wissen wer Du bist. :D ;)


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
UMMO19 Beiträge
Anzeigen ausblenden