Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frederick Valentich

192 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Verschwörung, Valentich ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Frederick Valentich

18.04.2012 um 16:03
Grundsätzlich hätte es natürlich auch gereicht ,zumindest die Conclusions im Haines Artikel zu lesen ,wo nicht bestritten wird,das das Flugzeug ins Meer stürzte:

Based on what is already known about his flight plan and what can be learned from the new eyewitness evidence, we have come to the following conclusion regarding the fate of Frederick Valentich. We conclude, on the basis of the evidence presented above, that Frederick likely crashed into Bass Straight. The ground witness testimony places the airplane’s approximate flight path somewhere within the arc defined by the lines C-200° and C-126° in Figure 1, ESE of Cape Marengo. The most likely range of distances from the witnesses is from 3 to 12 miles as is discussed above. Consider the following line of evidence.
First, no wreckage of Valentich’s airplane has been found. If he had crashed

Locating a crash at sea is a far more diffi- cult task. Second, Valentich’s airplane was seen flying in a southerly direction east of Apollo Bay around 9:00 p.m. (based on certain reasonable assump- tions). Third, Valentich was clearly disoriented by 9:10 p.m. at the latest and probably earlier. Many pilots will not admit this to the authorities for fear of pending medical investigations that might be required, which would put their flying career in jeopardy. Fourth, the Cessna could have flown a distance of 27.5 miles at 110 miles per hour during these 15 minutes. Of course, the main question is, in which direction was Valentich flying? Fifth, Valentich was fly- ing in circles by 9:10:20 (and possibly earlier) and admitted to being confused about the relative magnetic bearings to the UFO by 9:11:23. Clearly, he did not know where he was at that point. It is possible that he could have flown back toward the mainland at some time after 9:06, either deliberately or by mistake. Perhaps he was somehow captivated by the strange object he saw flying near his airplane. Sixth, at 9:12:09, Valentich reported that the strange aircraft was “...hovering on top of (him) again ... and (was) not an aircraft.” Is this what Mr. Hansen and his nieces witnessed from the ground minutes later? If so, then the Cessna was descending within the area shown in Figure 1 and may have impacted the water somewhere within the dashed area shown in Figure 1. Un- derwater search activities should begin in this region of Bass Strait.
According to an Australian Marine Research report (Ocean Currents, 1997), Bass Strait is a shallow continental shelf with an average depth of from 50 to 70 m. Tide and wind action results in the mixing of the Bass Strait and the Tas- man Sea, causing the saltier, colder (1–3°C) surface waters to sink (down- welling) and fall, much like a waterfall down the continental shelf slope, “be- ginning midway between Flinders Island and the Victorian coast and extending north almost to Jervis Bay” (Ocean Currents, p. 5). The Bass Straight Cascade pours toward the east.
Tides in Bass Strait “originate from the tidal wave traveling southward down the east coast of Australian. As the wave passes the eastern entrance of Bass Strait, some of its water is deflected into it, slowing down to 80 km per hour in the shallower water. The rest of the wave continues at high speed around Tasmania in a clockwise direction to reach the western entrance to Bass Strait some 3 hours later. The wave front entering from the west meets the wave front entering from the east, causing large tides along a north-south line in the middle of Bass Strait.”
Because of the velocity and force of these currents, it is likely that underwa- ter debris may be carried a long distance. The relatively low mass aluminum structure of Valentich’s Cessna airplane would not sink quickly, nor would it dig into the bottom surface very far as would an anchor or the hull of a heavy ship. It might be possible to locate a particular area where such debris would accumulate over time. Computer simulations should be run to develop esti- mates of the debris field on the sea bottom, given tides and currents in the vicinity of the probable impact point of Valentich’s plane on the sea surface.


Nur damit du dir nicht die Mühe machen müsst ,den Link zu öffnen.


melden

Frederick Valentich

18.04.2012 um 16:05
Interessante Analyse zum Fall:
Zitat von nervenschocknervenschock schrieb:Legendenbildungen um UFOs und derlei Dinge mögen vielleicht von psychologischem oder psychiatrischem Interesse sein, auch mögen derlei Ideen in Gläubigenkreisen gepflegt werden, aber irgendwelche konkrete oder gar beweisbare Belege, die über "eine Cessna ist über offenem Wasser abgestürzt" hinausgehen, liegen nicht vor.
Übliches BlaBla ,ohne Kenntniss des Falles oder sonst irgendwie zielführend. Wenn du was Argumentatives auf Lager hast außer Stereotypen,lass es mich wissen.


melden

Frederick Valentich

18.04.2012 um 16:08
Zitat von nervenschocknervenschock schrieb:Und damit ist die Sache in meinen Augen abgehakt.
Du ,da hat keiner was dagegen ,du wirst lachen. Vielkeicht finden sich ja noch andere User ,die den Fall für interessant halten und diskussionswürdig und sich zumindest die keypoints ansehen. Und deine Meinung ,egal ob reflektiert oder nicht ,sei dir unbenommen.


melden

Frederick Valentich

18.04.2012 um 16:15
Solche Fälle wie Valentich sind sehr interessant.Viele solcher Ufo Begegnungen zeigen eben doch eher das Bild das auf reaktive Gegenmassnahmen der Ufos hinausläuft die meist den Anschein haben nur das "Bedrohungspotenzial" auszuschalten bspw durch Störung der Elektronik oder das entgehen einer Konfrontation durch Fluchtverhalten. Es gibt aber Fälle wie dieser hier die auf primäre aggressive Aktionen der Ufos selbst hinweisen. Valentich flog auch eine zivile Maschine (Cessna) die überhaupt keine Bedrohung wäre.

die obere Analyse von Haines die @Luminarah verlinkt hat sollte man sich anschauen .



Hier noch die Dokumente mit dem Transcript des Funkkontaktes:


Seite 1:
451px-Valentich Disappearance 1


Seite 2

468px-Valentich Disappearance 2


Seite 3
Valentich Disappearance 3Original anzeigen (0,4 MB)

die letzten Worte von ihm waren .... "it is hovering and it's not an aircraft" bevor der Funkkontakt abbrach.

die Rettungs & Suchmission ging eine Woche lang beteiligt waren da zwei RAAF Orion P3 Maschinen:


300px-Orion.usnavy.750pix


Bis heute wurde weder die Maschine noch Valentich gefunden. seine Maschine hatte 4 Rettungswesten und ein Notfall-Sender an Bord.nebenbei ist die Cessna so gebaut, dass sie einige Zeit auf der Wasser -Oberfläche treiben kann bevor sie untergeht ..


Valentins Vater hält das Bild seines Sohns hoch. Er ist davon überzeugt dass Valentin noch lebt und "weggebracht" wurde:

Valentich27sfatherandhispicture


zum conträren Aspekt:

der Ort des Verschwindens ist das Bass- Strait Triangle da gibts schon starke Winde und hohe Wellen und einige Havarien:

Wikipedia: Bass Strait Triangle

Das könnte ein Absturz sowie ein schnelleres untergehen erläutern aber nicht seine Aussagen per Funk. Ein interessanter Aspekt ist die Aussage seines Vaters das Valentich schon vorher mit Ufos durchaus befasste aber er dennoch auch deutlich darauf hinwieses das sein Sohn nie Geschichten erfinden würde und rational wäre.. nun als einzige natürliche Erklärung wäre wenn der Vater unrecht hat und Valentich villeicht sogar Selbstmord begang oder sich das einbildete.

der Funkontakt ging 13 Minuten und deutet eigentlich nicht plausibel auf sowas hin ...


Es gibt weitere interessante solche Fälle wo Piloten oder Maschinen verschwanden die im mögl. kontext zu Ufos standen. dies ist kein Einzelfall

hier gibts noch ein Filmbericht von damals von der Sendung "unsolved Mysteries":

Teil 1:
https://www.youtube.com/watch?v=Vy1s7D71NVI
teil 2:
https://www.youtube.com/watch?v=KR3JLrEKFLQ


übrigens es gibt da eine interessante weitere Story dazu in Russland soll angeblich ein verwirrter Mann aufgefunden worden sein an der chinesischen Grenze 1982 der behauptete Valentich zu sein..


naja wie auch immer der fall ist &bleibt spannend und ungelöst..

smoki


1x verlinktmelden

Frederick Valentich

18.04.2012 um 16:19
@smokingun
was ist eigentlich mit den Zeugen ,die Haines erwähnt. Wenn ich es richtig verstanden haben ,wurden dievAussagen getätigt,bevor es die Veröffentlichung des Funkverkehrs gab,ist das richtig?


melden

Frederick Valentich

18.04.2012 um 16:25
@Luminarah

so wie ich das gesehen habe gibts weitere erhöhte sichtungsmeldungen zu dieser zeit in diesem Gebiet.ja ein Zeuge kann da zumindest konkret damit in verbindung gebracht werden.nun guter Punkt den du da erwähnst da müsste man mal das auch noch genauer &intensiver anschauen was die weiteren zeugen betrifft .ich müsste dieser punkt auch nochmal nachlesen


melden

Frederick Valentich

18.04.2012 um 17:12
sind sogar 3 zeugen die direkt beide Objekte sahen :
Reports were obtained from 20 eyewitnesses in this region, describing an erratically
moving green light in the sky at that same time of evening as Valentich’s
flight. In addition, P.N. learned of three primary eyewitnesses who shed valuable
new light on this event. Their testimony is recounted here. They saw both
the lights of a small aircraft and a very large green light traveling directly
above it.
der Wind soll ja leicht gewesen sein 10 Knoten was ca. 18,52 km/h. ausmacht .also die Wetter bedingungen waren bestimmt nicht ungemütlich .


melden

Frederick Valentich

18.04.2012 um 18:42
Es gibt keinen Grund, im Absturz des Fliegers irgend etwas "Mysteriöses" zu sehen.
Die genauen Gründe, die zum Absturz geführt haben, sind unbekannt. Möglichkeiten gibt es jedoch etliche, die auch ohne wochenlanges Studium von UFO- und Alien-Verschwörungsliteratur (oder wohl besonders ohne so etwas) auf der Hand liegen.
Der junge Pilot kann Wahrnehmungsstörungen gehabt haben, die der Grund für sowohl Fehlwahrnehmungen wie in der Folge davon auch für den Absturz waren. Oder er wurde von einem anderen Flieger überflogen und geriet in Panik. Oder er ist in eine militärische Flugübung geraten. Oder er ist in militärische Zielübungen geraten. Oder er ist in einen Vogelschwarm geraten. Oder andere, ebenfalls rationale Erklärungsmöglichkeiten.
Irgend so etwas wird es vermutlich gewesen sein.
Und damit greift Ockhams Rasiermesser und das Thema ist erledigt.

Natürlich bin ich mir völlig im klaren darüber, dass die Gläubigen wieder mit dutzenden von ufologischen Studien ankommen, aus denen klar hervorgeht, dass es vielleicht doch Lrrr von Omikron Persei 8 oder so was war. Ist ja immer so.


1x zitiertmelden

Frederick Valentich

18.04.2012 um 18:57
Zitat von nervenschocknervenschock schrieb:Der junge Pilot kann Wahrnehmungsstörungen gehabt haben, die der Grund für sowohl Fehlwahrnehmungen wie in der Folge davon auch für den Absturz waren
natürlich.. aber wie realistisch ist das dies in der längere so Zeitspanne geschah?
Zitat von nervenschocknervenschock schrieb:Möglichkeiten gibt es jedoch etliche, die auch ohne wochenlanges Studium von UFO- und Alien-Verschwörungsliteratur
genau man kann sich es einfach machen ansonsten lege ich dir mal ein dicker Stapel hin von Pilotesichtungen da kannst du mit einem stempel "wahrnehmungstörung " solange drücken bisdu einKrampf bekommst.
Zitat von nervenschocknervenschock schrieb:Oder er wurde von einem anderen Flieger überflogen und geriet in Panik
möglich aber mehrmals? die funk-aussagen deuten nicht auf Panik oder normales überfliegen
Zitat von nervenschocknervenschock schrieb:Oder er ist in eine militärische Flugübung geraten.
nein das wurde ausgeschlossen
Zitat von nervenschocknervenschock schrieb:Und damit greift Ockhams Rasiermesser und das Thema ist erledigt.
dein Messer schneidet etwas zu früh ich würde mal etwas von Ockhams Bartpinsel verwenden .du kannst die Aussagen des Funks nicht ignorieren der auf etwas ungewöhnliches hindeutet .
Zitat von nervenschocknervenschock schrieb:Natürlich bin ich mir völlig im klaren darüber, dass die Gläubigen wieder mit dutzenden von ufologischen Studien ankommen,
und ich bin mir im klaren das dein getrolle nie enden wirdt


2x zitiertmelden

Frederick Valentich

18.04.2012 um 23:34
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:und ich bin mir im klaren das dein getrolle nie enden wirdt
@nervenschock
Ist ja super, dass du kritisch an die Sachen herangehst. Das ist lobenswert. So machen wir das alle größtenteils. Dennoch darfst du die fakten nicht übersehen. Du spekulierst ja mehr als wir ^^

Hier hat noch niemand fest behauptet, dass es ein UFO war. Es wurde stets der Konjunktiv verwendet.

Ich finde diesen Fall sehr interessant und werde auch mal im Netz nach möglichem Material suchen. Vielleicht finde ich noch etwas.


melden

Frederick Valentich

19.04.2012 um 00:03
Ich habe ein Blog gefunden, wo der 2te Abschnitt, den Smoki bereits erwähnte, geschildert wird. das ist harter Tobak. Lest es euch durch. Wenn ihr möchtet, übersetze ich auch gerne.

--------------------------------------------------------

Five years after, a real bizarre development:

One evening in August 1982 near the village of Iman, Primorskiy kray, Far East, Russia Lieutenant Colonel Igor Valerianovich Kazantsev, Commander of a frontier guard detachment near the hamlet of Iman, received a report of a suspicious man arrested by soldiers from his unit near the Soviet-Chinese border. One of the soldiers, Nikolay D (later to become a resident of Sevastopol, Crimea) in 2003 wrote to the Simferopol based “Secret Doctrine” Newspaper, confirming that he took over the watch on that date to watch over the Russian-Chinese border.

Approaching evening near the foot of one of the hills they saw smoke from a fire and soon detained a man about 40-years of age, dressed in a cowboy shirt, thick wide trousers, outfitted with “complete tourist gear”. The man assured the KGB sergeant that he had the necessary permission from local authorities of Primorskiy kray to do some prospecting in the area. Orders were given to detain the mysterious “geologist”. He was taken to the unit duty officer. During a search the soldiers found a very powerful searchlight and a strange dark elongated object, like a small flask with two dozen dots printed on its upper section without any visible pattern. The dots formed a strange image. Nikolay D paid special attention to the strange dot-like markings on the object.

The stranger showed a document indicating that his name was Sarychev (possibly an AKA, real name being possibly V. Sosnin). He also showed a letter from Academician Vsevolod S Troitskiy, correspondent-member of the Academy of Sciences of the USSR, Chairman of the Commission for Study of Anomalous Phenomena. (Such a commission did truly exist). The man stated that he was engaged in prospecting in the area, but soon admitted under the pressure of interrogation the he was indeed involved in “UFO research”.


“I am Frederick Valentich, Junior, pilot. I was captured together with my plane Cessna-182 by a UFO on October 21 1978 145 miles south of Melbourne. Because of very limited time and of extreme danger to my state, here is what is most important.

What was proposed to me was beyond my imagination. Later I came to the conclusion that several factors influenced my psyche, at first, the reality of the UFOs and their pilots, and secondly, their proposal for me to become the pilot of one of their aircraft (!).

Here is proof of contact with another civilization and the man who achieved this is I, Frederick Valentich. That was what I thought. But the most tempting was their fantastic proposal for me to stay in my same physical body, so I have not aged over my current 25 years of age (my age when I signed such a “contract” with the aliens). This proposal “eclipsed everything” even those few purely human affections I’ve had. At the moment of the deal I remembered only that my mother had died, I am single with no children. I didn’t even remember my aunt and two of my ex girlfriends I have been close with, this is additional evidence of a strong psychological influence put upon me.

The giant UFO I have to work in is a “cargo ship”. The crew, except those humans which were captured just like me, are 2-3 aliens. All belong to a civilization located in the Pleiades constellation and represent an interplanetary organization with 6 civilizations from Orion, Swan and the Big Dog constellation; our Solar system is also part of it.

Like us they’re also albumen organic entities, breathing oxygen and of similar body build.

Answering such questions like, what are they doing here, they stated on numerous occasions that they were engaged in research work. But according to my own observations that is only a mere screen covering their “real” activities and to calm the conscience of other earthlings who signed such compelling contacts like mine.

Our basic load from Earth---is liquid oxygen obtained from plants installed onboard the ship. These “researchers” impudently steal the most valuable part of Earthly atmosphere. And idiots like me are actively helping them in this. The main route of our craft—Earth and Jupiter’s satellite Callisto where a huge constantly operating base is located.

Oxygen is loaded into balloons made of plastic-metal. Volume can be estimated in weight---the large balloon weighs no less than 110 pounds, the smaller ones—2 times less than that. The maximum quantity of balloons that our ship has taken for one flight to Callisto is more than 12,000 large and 5k small balloons. Imagine how much oxygen they take from Earth! We make 2 flights per week sometimes. God help me and those who find this letter! Russian or Chinese---I ask to give this capsule to the Australian embassy and to the representatives of our embassy, give it to scientists for further study!!!”

To establish the authenticity of this material evidence, it was sent to several scientific research laboratories of the USSR for secret analyses. Results of the research exceeded all expectations. Documents with the results of the study were compiled, stamped and signed by the expert laboratory of KGB USSR, document dated September 29 1982. Institute of Astronomy of USSR dated October 10 1982. Institute of the Technical Physics USSR, Chelyabinsk-40 (nuclear military industrial center), and dated November 12 1982, all the documents were classified TOP SECRET.

Here is the opinion of a member-correspondent of the Academy of Sciences of the USSR Dr. Nechai PhD, addressed to the special expert commission in the Presidium of the Academy of Sciences of the USSR. “The amazing physical and mechanical characteristics of the materials, their uncommon chemical compound and structure allow to make the following conclusions:

- …materials obtained by the technologies, unknown yet to humankind and apparently outside the Earth. The plate is the source of unknown radioactive emanation of colossal penetrating ability and spoils all other types of cinema and photo films…

- Many other facts, described by Valentich were summoned to the systematic analyses according to modernized authorship-detection program created in our institute. The result, the author, Frederick Valentich couldn’t invent all of that alone and even to extract that from known science fiction literature, actually being taken onboard a UFO in 1978…”

What happened to the material evidence next is the following. The mysterious plate was transferred to the Australian embassy. A special commission was created there; a graphic, logical study was made. Style and grammar of the letter was compared with other material written by Valentich, obtained from the Melbourne Air Club (like flight records written by Valentich). The Australian commission came to the conclusion that the text on the plate and the records in the flight journal from the Melbourne aviation club belonged to one and the same person---none other than Frederick Valentich. The evidence was so strong that it was ready to go to court.

Unfortunately for humanity the cover up was effective and everything was classified TOP SECRET, possibly with the participation of the American CIA. Where the alien capsule with the letter is now, is not known, possibly in the USA (in a deep basement under the Pentagon?).

Perhaps even more alarming is a case investigated by Spanish researcher Manuel Carballal. According to the testimony of a number of witnesses, a young man who identified himself as Frederick Valentich, the Australian pilot who mysteriously disappeared in 1978 was alive and well in 1990 at Plaza del Charco, a seaport square on the island of Tenerife in the Canary Islands. Displaying an Australian passport to prove his claim, Valentich told those with whom he spoke on several occasions that he now belonged to a group of humans who had been “recruited” by extraterrestrials. It is also worth noting that the supposed Valentich showed no signs of aging, and resembled the photos circulated around the time of his disappearance at the age of 20.

HC addendum

Source: Yuriy Belikov quoting Emil F Bachurin in “Komsomolskaya Pravda”
Moscow January 17 1998
“Oxygen from Earth taken to Callisto?” in “Interesnaya Gazeta” Kiev D+ issue # 5 2004
Valentin Psalomszikov PhD “NLO” Saint Petersburg # 21 May 21 2001
Letter from Nikolay D “Frederick Valentich---UFO Pilot?” in “The Secret Doctrine”
Simferopol # 1 2003
Iskander Trano “Interesnaya Gazeta” D+ block Kiev # 19 2005
Crimean Time # 14 January 24 1998
Lawrence McBridge Australian Editor of UFO Update # 3 summer 79 Type: G
Scott Corrales, “Human-like Ufonauts reported in many countries” Mufon Journal #405, January 2002.

Comments: Perhaps the most famous of the “permanent abductions”. The latter part of the story is indeed complicated and hard to swallow but who knows where many of those who “disappear” go? What if anything are visiting aliens taking from Earth?

See http://ufos.about.com/od/bermudatriangle/a/aa080804.htm (Archiv-Version vom 23.09.2005)
__________
Our thanks to Albert Rosales, Humanoid Sighting Reports for this update

The above article was published in UFO Experiences blog in August of 2005.

-------------------------------------

Hier die Quelle: http://thechurchofufology.blogspot.de/2012/02/frederick-valentich-update.html


1x zitiertmelden

Frederick Valentich

19.04.2012 um 13:17
Zitat von 3n1gm43n1gm4 schrieb:wo der 2te Abschnitt, den Smoki bereits erwähnte, geschildert wird
jau genau das meinte ich :D .naja ich denke aber das ist sehrw. erfunden ...typisch Pravda halt.die Story ist auch idiotisch warum sollten die Ausserirdischen hierher kommen um Sauerstoff zu klauen? dieses wirdt dann in riesige Ballons abgefüllt um auf den Jupiter Mond Callisto zu transportieren und das regelmässig auf der Hauptroute^^ (das erinnert mich an die Putze von Spaceballs)...im Ernst Sauerstoff lässt sich auch dort herstellen das muss man nicht in Ballons von der Erde dauernd transportieren.Ausserdem hatten wir schon ein paar Sonden da deren Stützpunkt ist uns leider völlig entgangen.

was der fall Valentich betrifft solange man das Wrack nicht findet haben wir nur den Funksspruch (abgesehen von der Analyse von Haines der den Fall so gut wie möglich erarbeitete &nachstellte) der sehr ungewöhnlich ist und eigentlich schon ein Ufo anspricht . man kann natürlich sagen es gibt bestimmt irgendwelche Umstände die zu dem geführt haben und spekulieren aber man sollte auch erwähnen das Valentich kein Einzelfall eines Piloten ist der verschwindet bei einer Ufo Sichtung.

Bsp:
der Grabstein von Lt. Felix E. Moncla

lamanca2

http://www.nuforc.org/mancla.html

...und genau das ist der Punkt der überlegung wenn es Fälle gibt die ähnliches aufzeigen wo auch Radardaten oder stärkere Indizien haben ist die Annahme Valentichs verschwinden gerade auf Basis der Funksprüche dann logischerweise gerecht eine Ufo Begnungen auch in Betracht gezogen zu werden ,zudem es ja auch weitere Zeugen gab die das beobachteten..

.jedenfalls würde ich zunächst mal viel eher . von einem weiteren Objekt ausgehen ( als von Halluzinationen ) aufgrund der uns vorliegenden Fakten. .


melden

Frederick Valentich

19.04.2012 um 13:42
haben wir nur den Funksspruch ... der sehr ungewöhnlich ist und eigentlich schon ein Ufo anspricht
Äh, nein.
Der junge Pilot sagte ausdrücklich, es sei KEIN Fluggerät. Sofern seinen Aussagen in seinen sicherlich von Angst und Panik beeinflussten letzten Lebensminuten Glauben zu schenken sein mag, dann sagt er, dass er eben kein Fluggerät (aircraft) sähe - weshalb ich ausdrücklich die Möglichkeit erwähne, dass er vielleicht in einen Vogelschwarm geraten sein könnte.


2x zitiertmelden

Frederick Valentich

19.04.2012 um 13:50
@nervenschock
wie definierst du fluggerät?
vielleicht meinte der junge damit irdische flugmaschinen mit propeller oder turbinen. Wenn an einem angenommenen UFO keine deer uns bekannten eigenschaften vorhanden ist, würde man eventuell darauf schließen können, dass es sich nicht um ein Fluggerät handelt, wie wir es kennen.


melden

Frederick Valentich

19.04.2012 um 14:08
@nervenschock
Zitat von nervenschocknervenschock schrieb:Der junge Pilot sagte ausdrücklich, es sei KEIN Fluggerät
nein das Transcript sagt aus dass kein normales Flugzeug war nicht das kein Flugobjekt da war .schon 1909:28 erklärte er dem Tower das &warum es kein flugzeug in dem Sinne war
Zitat von nervenschocknervenschock schrieb:Sofern seinen Aussagen in seinen sicherlich von Angst und Panik beeinflussten letzten Lebensminuten Glauben zu schenken sein mag
du weisst also wie er sich fühlte? interessant. woher wusste er dass er sterben wirdt? das Transcript zeigt auf das dieses Objekt ihn mehrmals anflog und wie er sagte "Spielchen" trieb.
Zitat von nervenschocknervenschock schrieb:weshalb ich ausdrücklich die Möglichkeit erwähne, dass er vielleicht in einen Vogelschwarm geraten sein könnte.
was heisst ausdrücklich.das erwähnst du jetzt das erste mal. frage : hatten die Vögel Raketen im Arsch? weil das würde neben der Geschw. auch die Lichter erklären..

frage: liest du überhaupt mal etwas , bevor du deine "Gedanken" postest?


1x zitiertmelden

Frederick Valentich

19.04.2012 um 14:35
Aus dem Protokoll: "it is hovering and it's not an aircraft."
Das ist deutlich.


1x zitiertmelden

Frederick Valentich

19.04.2012 um 14:35
Zitat von nervenschocknervenschock schrieb:kein Fluggerät (aircraft) sähe
*lol* hast du im online Duden rausgefunden das Aircraft da auch als Fluggerät betitelt wirdt (obwohl im sprachgebrauch Vehicle verwendet wirdt) .Aircraft bedeutet klar Flugzeug oder Flugmaschine und im transcript ist ja aufgeführt auf was sich das bezog.

hier bspw vom Begriff "Tarnkappen- Flugzeug" siehste was da die 1. bez. ist im engl. :

http://www.dict.cc/deutsch-englisch/Tarnkappenflugzeug.html

deine wortklaubereien kannst du dir sparen


melden

Frederick Valentich

19.04.2012 um 14:40
Hat irgendwer einen Link zu den Aufnahmen der Passagiere? Wäre interessant.


melden

Frederick Valentich

19.04.2012 um 19:52
@smokingun
Ich glaube ,Nervenschock glaubt nicht an UFOS ,selbst wenn er auf dem Juppiter persönlich Sauerstoff abfüllen müsste^^.

Man soll ihm einfach seine Meinung lassen ,es aber nicht überbewerten. Gut ,dann war es für ihn hält ein Vogelschwarm mit grünen Augen . Überzeugt total.

Vielleicht sollten wir aber mal die Zeugenaussagen näher beleuchten. Sind sie unter Kenntnis von Details der

Funkkommunikation entstanden oder davon unabhängig ? Haines meint ja ,die Zeugen kannten das Transskript nicht. Das würde mich interessieren ,gilt das auch für die Aussage ,die das UFO mit dem Licht über der Cessna beschreiben? Das würde deren Aussage noch interessanter machen.
@Zehnmaster
Was meinst du genau?


1x zitiertmelden

Frederick Valentich

20.04.2012 um 08:16
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:was heisst ausdrücklich.das erwähnst du jetzt das erste mal. frage : hatten die Vögel Raketen im Arsch?
BWwahahahaha made my day


melden